archive-de.com » DE » S » STADTWERKE-DUISBURG.DE

Total: 179

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SWDU: Glossar
    Erdgas Wohnungswirtschaft Multisite Öffentliche Einrichtungen Wasser Fernwärme Energieberatung Privatkunden Energiesparen Bauen und Sanieren Heizung und Klima Erneuerbare Energien Mobilität Geschäftskunden Energiemanagement und Energieaudit Energieerzeugung Energievermarktung Energieeffizienz Mobilität Service Fragen Antworten Kontakt Zahlungsinformation Rechnung Kundenkarte Magazin KILOMETER 780 Bekanntmachungen Beschwerde und Schlichtung Standrohre mieten Stadtwerke Spielmobil Glossar Suche Stadtwerke Duisburg AG Service Glossar Glossar Von A bis Z Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z CO2 Chemische Formel für Kohlenstoffdioxid Dieses wichtige Treibhausgas ist in geringer Konzentration 0 038 natürlicher Bestandteil von Luft Es entsteht u a bei der vollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Substanzen und ist in höheren Konzentrationen giftig CO2 Zertifikate Berechtigt zum Ausstoß Emission einer bestimmten Menge Kohlendioxid in einem definierten Zeitraum Durch den Handel mit Emissionsrechten soll die Gesamtemissionsmenge an Schadstoffen reguliert werden Unsere Energie Ausgezeichnet Folgen Sie uns Haben Sie Fragen 0203 39 39 39 Wir sind montags bis freitags von 7 00 18 30 Uhr für Sie da Persönliche Beratung im Kundencenter Privatkunden Strom Erdgas Wasser Fernwärme Geschäftskunden Strom kleine und mittlere Unternehmen

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=C&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=aeb421689cd7753b6d1afce1a81ed875 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • SWDU: Glossar
    kleine und mittlere Unternehmen Erdgas große Unternehmen Erdgas Größtkunden und EVU Erdgas Wohnungswirtschaft Multisite Öffentliche Einrichtungen Wasser Fernwärme Energieberatung Privatkunden Energiesparen Bauen und Sanieren Heizung und Klima Erneuerbare Energien Mobilität Geschäftskunden Energiemanagement und Energieaudit Energieerzeugung Energievermarktung Energieeffizienz Mobilität Service Fragen Antworten Kontakt Zahlungsinformation Rechnung Kundenkarte Magazin KILOMETER 780 Bekanntmachungen Beschwerde und Schlichtung Standrohre mieten Stadtwerke Spielmobil Glossar Suche Stadtwerke Duisburg AG Service Glossar Glossar Von A bis Z Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Durchleitungsentgelt Auch Netzdurchleitungsentgelt Gebühr über die Nutzung des Stromnetzes die das Energieversorgungsunternehmen an den Netzbetreiber entrichtet Dieser ist im Gegenzug für Aufbau Instandhaltung und ggf Erneuerung des Netzes verantwortlich Das D fließt in die Kalkulation des Strompreises mit ein Unsere Energie Ausgezeichnet Folgen Sie uns Haben Sie Fragen 0203 39 39 39 Wir sind montags bis freitags von 7 00 18 30 Uhr für Sie da Persönliche Beratung im Kundencenter Privatkunden Strom Erdgas Wasser Fernwärme Geschäftskunden Strom kleine und mittlere Unternehmen Strom große Unternehmen Strom Größtkunden und EVU Strom Wohnungswirtschaft Multisite Öffentliche

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=D&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=01622729d4482ade1fa75b06ae5b5c31 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • SWDU: Glossar
    öffentliche Stromnetz die so genannte Einspeisungsvergütung Damit wird in Europa die Förderung von regenerativen Energien gefördert Erneuerbare Energien Gesetz Emissionen Gasförmige aber auch feste oder flüssige Stoffe Geräusche Erschütterungen oder ähnliches die aus dem Betrieb einer Anlage eines Geräts oder einer Maschine in die Umgebung abgegeben werden Hierzu können etwa Schadstoffe Wärme Lärm oder auch Strahlung zählen Häufig sind damit vor allem umweltbelastende Schadstoffe in der Luft Kohlendioxid Stickstoffoxide Schwefeldioxid Staub oder Ruß gemeint Im Vergleich zu anderen Energieträgern verbrennt Erdgas relativ emissionsarm Energie sparen Maßnahmen zum Ressourcen schonenden Einsatz von Energie zum einen durch geringeren Verbrauch zum anderen durch effizientere Nutzung der eingesetzten Energie Der unmittelbare Schutz der Umwelt aber auch Kostengründe oder der Wunsch nach nachhaltigerem Umgang mit Energieträgern stehen allgemein hinter Bestrebungen zum Energiesparen Vor dem Hintergrund des Klimawandels und schrumpfender Energievorräte hat sich das Thema Energiesparen indessen zu einer politischen wie wirtschaftlichen Konstante entwickelt Förderprogramme fordern zum Energiesparen auf und ein besonders wirtschaftlicher Energieverbrauch etwa bei Elektrogeräten oder Autos wird zunehmend zum Verkaufsargument Besonders großen Anteil am individuellen Energieverbrauch hat die Heizung hier bestehen daher durch den Einsatz moderner Heizanlagen und sinnvoller Wärmedämmung große Einsparpotenziale Energieausweis Dokument das ein Gebäude energetisch bewertet Wer ein Haus baut umbaut oder erweitert ist gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2009 verpflichtet Energiebedarf bzw Energieverbrauch überprüfen zu lassen Potenzielle Mieter Käufer oder Pächter haben Anspruch darauf sich den Energieausweis zeigen zu lassen Energiemix Nutzung verschiedener Primärenergiequellen um die Abhängigkeit von einer bestimmten Energiequelle zu verringern In Deutschland besteht der Energiemix im Wesentlichen aus Erdöl Kohle und Erdgas sowie aus Kernenergie und erneuerbaren Energiequellen Energieversorgungsunternehmen EVU Unternehmen das elektrische Energie erzeugt und oder über das öffentliche Stromnetz zu seinen Kunden bringt Letztere werden oft auch mit Erdgas Wärme und oder Wasser von den EVU versorgt Kommunale Stadtwerke sowie einige große überregionale Anbieter machen hierzulande den größten Anteil der EVU aus Energiewirtschaftsgesetz EnWG Reguliert die Versorgung der Allgemeinheit mit Strom und Gas und wirkt darum einer Monopolbildung auf Seiten der EVU entgegen Ein wirksamer und unverfälschter Wettbewerb soll einen nachhaltigen Netzbetrieb und eine sichere bezahlbare effiziente und umweltverträgliche Versorgung sicherstellen Erdgas Primärenergie die sich teils zusammen mit Erdöl aus der Verkohlung von Pflanzen gebildet hat Unter dem Begriff Erdgas werden brennbare Naturgase zusammengefasst die überwiegend aus Methan und weiteren Stoffen bestehen etwa Ethan Propan Stickstoff Kohlenwasserstoff oder Kohlendioxid Wegen seiner vergleichsweise sauberen Verbrennung ist Erdgas als Energieträger sehr verbreitet und kann zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung aber auch zum Kochen oder als Autokraftstoff sowie zur Erzeugung von Methanol oder Wasserstoff für den Antrieb von Brennstoffzellen eingesetzt werden Erdgasfahrzeuge Fahrzeuge die mit Erdgas nicht zu verwechseln mit Autogas betrieben werden Der Antrieb erfolgt über einen Verbrennungsmotor mit Antriebsaggregat der ein aufbereitetes Erdgas Luft Gemisch in den Zylindern verbrennt Alle namhaften Hersteller bieten zunehmend Erdgasmodelle serienmäßig an Hier ist zwischen Fahrzeugen zu unterscheiden die wahlweise mit Erdgas und Benzin bivalent bifuel betrieben werden und solchen die ausschließlich Erdgas als Kraftstoff nutzen monovalent monofuel Im Gegensatz zum Naturprodukt Erdgas ist Autogas oder Flüssiggas ein Nebenprodukt der Raffinerieverarbeitung von

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=E&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=189f0f1eba14801f622e1aeed141dba8 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • SWDU: Glossar
    Energieerzeugung Energievermarktung Energieeffizienz Mobilität Service Fragen Antworten Kontakt Zahlungsinformation Rechnung Kundenkarte Magazin KILOMETER 780 Bekanntmachungen Beschwerde und Schlichtung Standrohre mieten Stadtwerke Spielmobil Glossar Suche Stadtwerke Duisburg AG Service Glossar Glossar Von A bis Z Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Feinstaub Bezeichnung für kleinste Rußpartikel in der Luft mit einem Durchmesser von höchstens zehn Mikrometern Wegen ihrer geringen Größe können sie nicht durch Nasenhaare oder auf den Schleimhäuten im Nasen oder Rachenbereich zurückgehalten werden und gelangen so in die Lunge des Menschen Daher gilt Feinstaub der im Straßenverkehr vor allem von Dieselmotoren erzeugt wird als besonders gesundheitsgefährdend Um die Entstehung von Feinstaub zu begrenzen wurde im Oktober 2006 eine Feinstaubverordnung verabschiedet Als Folge wurden vielerorts Umweltzonen eingerichtet in denen ein Fahrverbot für besonders emissionsstarke Fahrzeuge gilt Freileitung Überirdisch verlaufende Stromleitungen zum Transport über große Entfernungen In bebauten Gebieten ist das Stromnetz zu dessen Schutz unterirdisch verlegt Unsere Energie Ausgezeichnet Folgen Sie uns Haben Sie Fragen 0203 39 39 39 Wir sind montags bis freitags von 7

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=F&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=8e700107565532929c42c3a91b4aeb4d (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • SWDU: Glossar
    Multisite Öffentliche Einrichtungen Wasser Fernwärme Energieberatung Privatkunden Energiesparen Bauen und Sanieren Heizung und Klima Erneuerbare Energien Mobilität Geschäftskunden Energiemanagement und Energieaudit Energieerzeugung Energievermarktung Energieeffizienz Mobilität Service Fragen Antworten Kontakt Zahlungsinformation Rechnung Kundenkarte Magazin KILOMETER 780 Bekanntmachungen Beschwerde und Schlichtung Standrohre mieten Stadtwerke Spielmobil Glossar Suche Stadtwerke Duisburg AG Service Glossar Glossar Von A bis Z Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Gasbrennwertgerät Eine Gasfeuerstätte zur Beheizung oder Wassererwärmung die neben der Wärme des verbrannten Gases vorzugsweise Erdgas zusätzlich auch die im Wasserdampf der Abgase enthaltene Kondensationswärme nutzt Der Vorteil liegt im deutlich erhöhten Nutzungsgrad der Heizungsanlage Gigawatt Maßeinheit für Strom Watt 1 Gigawatt entspricht 1 000 Megawatt also 1 000 Millionen Watt Grundlast Netzbelastung die nötig ist um den Mindestenergieverbrauch im Laufe eines Tages sicherzustellen Unsere Energie Ausgezeichnet Folgen Sie uns Haben Sie Fragen 0203 39 39 39 Wir sind montags bis freitags von 7 00 18 30 Uhr für Sie da Persönliche Beratung im Kundencenter Privatkunden Strom Erdgas Wasser Fernwärme Geschäftskunden Strom kleine und mittlere

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=G&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=af38ffbfbf3dd12b3225839d5d391c97 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • SWDU: Glossar
    große Unternehmen Erdgas Größtkunden und EVU Erdgas Wohnungswirtschaft Multisite Öffentliche Einrichtungen Wasser Fernwärme Energieberatung Privatkunden Energiesparen Bauen und Sanieren Heizung und Klima Erneuerbare Energien Mobilität Geschäftskunden Energiemanagement und Energieaudit Energieerzeugung Energievermarktung Energieeffizienz Mobilität Service Fragen Antworten Kontakt Zahlungsinformation Rechnung Kundenkarte Magazin KILOMETER 780 Bekanntmachungen Beschwerde und Schlichtung Standrohre mieten Stadtwerke Spielmobil Glossar Suche Stadtwerke Duisburg AG Service Glossar Glossar Von A bis Z Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Hochspannung Elektrische Spannung über 1 000 Volt 1 kV Höchstspannung Elektrische Spannung über 150 000 Volt 150 kV Horcher Mitarbeiter der Stadtwerke Duisburg die mittels spezieller Schulung und Equipment Lecks in der Trinkwasserversorgung aufspüren Unter Zuhilfenahme von Kopfhörer und elektronischem Verstärker überprüfen sie die unterirdischen Versorgungsleitungen auf ungewöhnliche Fließgeräusche Unsere Energie Ausgezeichnet Folgen Sie uns Haben Sie Fragen 0203 39 39 39 Wir sind montags bis freitags von 7 00 18 30 Uhr für Sie da Persönliche Beratung im Kundencenter Privatkunden Strom Erdgas Wasser Fernwärme Geschäftskunden Strom kleine und mittlere Unternehmen Strom große Unternehmen Strom Größtkunden und

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=H&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=1c9d882310557e724f585d6ff01bb4fc (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • SWDU: Glossar
    bis Z Hier erläutern wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Energie und Wasser A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Immissionen Das Einwirken von Verunreinigung Strahlung Geräuschen oder Erschütterungen auf Lebewesen Pflanzen Erde Wasser Luft oder Kultur und Sachgüter Wird durch die Bundes Immissionsschutzverordnungen BImschV geregelt Infrarot Heizelemente Die von Infrarot Heizelementen als Strahlung abgegebene Wärme wird allgemein als sehr angenehm empfunden Bestes Beispiel Unsere Sonne Als alternatives Heizsystem für den Wohnraum sind Infrarot Heizelemente jedoch nur bedingt geeignet In Bereichen in denen keine Gas oder Fernwärme Versorgung möglich ist kann eine strombetriebene Infrarot Heizung eine Alternative sein Dabei sollten jedoch einige Faktoren berücksichtigt werden Wie alt ist das zu beheizende Gebäude und wie sind die Außenwände isoliert Ist die Wohnung ständig bewohnt Wo befindet sich die Wohnung z B in einem Mehrfamilienhaus Welche Alternativen gibt es Welche Montagekosten entstehen und ist der Hausanschluss ausreichend dimensioniert Darüber hinaus sollte beachtet werden dass sich die Wärme von Infrarot Heizelemente nicht gleichmäßig im ganzen Raum verteilt Wärme wird nur dort empfunden wo man sich direkt im Strahlungsbereich des Heizelementes aufhält Um ein behagliches Wohnklima im gesamten Raum zu erhalten sind andere Heizsysteme besser geeignet Installierte Leistung Maximale elektrische Leistung der in einem Kraftwerk installierten Generatoren bzw der in einem Land vorhandenen Kraftwerke Wird allgemein in Watt bzw Megawatt oder Gigawatt angegeben Internationaler Tag der Umwelt Der 5 Juni wird seit der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt 5 Juni 1972 jährlich als Internationaler Tag der Umwelt begangen Er steht jedes Jahr unter einem anderen Motto In Deutschland sind alle Einrichtungen der Öffentlichen Hand aufgefordert Veranstaltungen und Maßnahmen durchzuführen die das Umweltbewusstsein der Bürger ansprechen Auch Duisburg folgt diesem

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=I&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=7f8affceb84b178e53605c2d48954176 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • SWDU: Glossar
    O P Q R S T U V W X Y Z Kilowatt kW Maßeinheit für Strom Watt 1 Kilowatt entspricht 1 000 Watt Kilowattstunde kWh Energieeinheit in der Strom und Heizwärmekosten abgerechnet werden Eine kWh entspricht der Energie die eine Maschine mit einer Leistung von 1 000 Watt in einer Stunde aufnimmt oder abgibt Klimaschutz Sammelbegriff für Maßnahmen die den Schutz der Erdatmosphäre zum Gegenstand haben Im Fokus steht zumeist die Verminderung des Kohlendioxid Ausstoßes der durch den so genannten Treibhauseffekt für die globale Erwärmung und weitere Ausprägungen des Klimawandels verantwortlich gemacht wird Große Einsparpotenziale für jeden Einzelnen bestehen im Automobilverkehr sowie beim Heizen Darüber hinaus wird der Klimaschutz zunehmend auch als politische Aufgabe erkannt und weltweit diskutiert Kohlendioxid Auch Kohlenstoffdioxid CO2 Farbloses nicht brennbares geruchloses und ungiftiges Gas Kohlendioxid ist mit circa 0 03 Prozent natürlicher Bestandteil der Erdatmosphäre und ein lebenswichtiger Schutzschild CO2 verhindert dass die auf die Erdoberfläche einfallende Sonnenenergie wieder durch Wärmeabstrahlung in den Weltraum verloren geht Die vom Menschen verursachte Erhöhung der so genannten Treibhausgase durch Verbrennen fossiler Rohstoffe verursacht eine nachteilige Verstärkung dieses Effekts Kohlenmonoxid CO farb und geruchloses in Wasser kaum lösliches sehr giftiges Gas das bei 191 5 C flüssig und bei 204 0 C fest wird Kohlenmonoxid verbrennt zu Kohlendioxid CO2 Es entsteht bei der Verbrennung von Kohle bei unzureichender Luftzufuhr und ist auch in den Abgasen von Benzinmotoren Ottomotoren enthalten Wenn CO in den menschlichen Organismus gelangt verbindet es sich statt des Sauerstoffs mit den roten Blutkörperchen und verhindert so die Sauerstoffaufnahme durch das Blut CO ist bereits in geringer Menge gesundheitsschädlich Konzessionsabgabe Entgelte die Netzbetreiber an Gemeinden dafür entrichten dass sie den öffentlichen Raum zur Verlegung oder Nutzung von Stromnetzen zur Versorgung von Endverbrauchern in Anspruch nehmen Die K fließt ebenfalls in den Strompreis mit ein Durchleitungsentgelt Kraft

    Original URL path: https://www.stadtwerke-duisburg.de/service/glossar/?tx_swdufaq_faqlist%5Bfilter%5D%5Bletter%5D=K&tx_swdufaq_faqlist%5Baction%5D=list&tx_swdufaq_faqlist%5Bcontroller%5D=Faq&cHash=2529d15ab776e3281f892923dafe5307 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •