archive-de.com » DE » S » SP-STB.DE

Total: 424

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Vorsicht Betriebsstätte!, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe Oktober 2012 Erleichterungen für Kleinstgewerbetreibende bei Bilanzierung und Offenlegung Gesetzgeber setzt die vor kurzem in Kraft getretene EU Mikro Richtlinie in nationales Recht um Erleichterungen für über 500 000 Kleinstunternehmer mehr Qualifizierung eines geringwertigen Wirtschaftsgutes Frage ob GWG vorliegt bestimmt sich nach der konkreten betrieblichen Zweckbestimmung in dem konkreten Betrieb mehr Auskünfte vom Finanzamt Bundesfinanzhof bestätigt nur die Lohnsteueranrufungsauskunft ist verbindlich mehr Vorsicht Betriebsstätte Die Begründung ausländischer Betriebsstätten bringt Vor und Nachteile mehr Vorsicht Betriebsstätte Betriebsstätte Als Betriebsstätte sieht der deutsche Fiskus jede feste Geschäftseinrichtung die auf Dauer angelegt ist Auf Dauer angelegt heißt mindestens länger als sechs Monate Außerdem muss die Geschäftseinrichtung der Tätigkeit des Unternehmens dienen Des Weiteren muss über die Räume in denen sich die Betriebsstätte befindet eine nicht nur vorübergehende Verfügungsmacht gegeben sein Vor und Nachteile Ein Vorteil einer Betriebsstätte

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/oktober_2012/vorsicht_betriebsst%C3%A4tte_/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Jahressteuergesetz 2013: Abschaffung von Cash-GmbHs!, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe September 2012 Einkommensteuer Änderungsrichtlinien 2012 BMF veröffentlicht Änderungsentwurf für die EStR 2012 mehr Jahressteuergesetz 2013 Abschaffung von Cash GmbHs Privilegien für Betriebsvermögen sollen teilweise fallen mehr Betriebswirtschaft Balanced Scorecard Effizientes Kennzahlensystem für das Unternehmen mehr Besteuerung grenzüberschreitender Vorgänge Jahressteuergesetz 2013 erweitert Anwendungsbereich des Außensteuergesetzes deutlich mehr Jahressteuergesetz 2013 Abschaffung von Cash GmbHs Betriebsvermögenprivileg Betriebsvermögen kann unter Inanspruchnahme einer 100 igen Verschonungsoption unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei übertragen werden In diesem Zusammenhang werden insbesondere die Cash GmbHs kritisiert Mit diesen lässt sich auch privates Bargeld in unbegrenzt hohen Summen unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei übertragen Gesetzesänderungen Der Bundesrat hat sich in seiner Stellungnahme zum Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2013 BR Drucks 302 12 für die Abschaffung solcher Cash GmbHs ausgesprochen Nach dem Gesetzesvorschlag soll das Erbschaft und Schenkungsteuergesetz

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/september_2012/jahressteuergesetz_2013_abschaffung_von_cash_gmbhs_/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Betriebswirtschaft: Balanced Scorecard, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe September 2012 Einkommensteuer Änderungsrichtlinien 2012 BMF veröffentlicht Änderungsentwurf für die EStR 2012 mehr Jahressteuergesetz 2013 Abschaffung von Cash GmbHs Privilegien für Betriebsvermögen sollen teilweise fallen mehr Betriebswirtschaft Balanced Scorecard Effizientes Kennzahlensystem für das Unternehmen mehr Besteuerung grenzüberschreitender Vorgänge Jahressteuergesetz 2013 erweitert Anwendungsbereich des Außensteuergesetzes deutlich mehr Betriebswirtschaft Balanced Scorecard Begriff Balanced Scorecard BSC steht wörtlich übersetzt für ausgewogenes Kennzahlensystem Das primäre Ziel dieses 1992 von Robert Kaplan und David Norton entwickelten Kennzahlensystems liegt in der Abbildung Messung und Kommunikation der wesentlichen Erfolgsfaktoren im Unternehmen und aller Beteiligten Betrachtungsweisen der BSC Das BSC Kennzahlensystem durchleuchtet ein Unternehmen aus vier verschiedenen Gesichtspunkten finanzwirtschaftliche Perspektive kundenbezogene Perspektive interne Prozessperspektive sowie Innovations und Wachstumsperspektive Anders als ein reines Finanzkennzahlensystem liefert die Balanced Scorecard

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/september_2012/betriebswirtschaft_balanced_scorecard/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Besteuerung grenzüberschreitender Vorgänge, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe September 2012 Einkommensteuer Änderungsrichtlinien 2012 BMF veröffentlicht Änderungsentwurf für die EStR 2012 mehr Jahressteuergesetz 2013 Abschaffung von Cash GmbHs Privilegien für Betriebsvermögen sollen teilweise fallen mehr Betriebswirtschaft Balanced Scorecard Effizientes Kennzahlensystem für das Unternehmen mehr Besteuerung grenzüberschreitender Vorgänge Jahressteuergesetz 2013 erweitert Anwendungsbereich des Außensteuergesetzes deutlich mehr Besteuerung grenzüberschreitender Vorgänge Außensteuergesetz Das Außensteuergesetz AStG regelt Steuergestaltungen mit Niedrigsteuerländern Es enthält u a diverse Vorschriften zur Gewinnabgrenzung und Gewinnverteilung die die Verlagerung von steuerbaren Einkünften in niedrigbesteuerte Gebiete weitestgehend verhindern sollen Fremdvergleichsgrundsatz Ein wesentlicher Grundsatz zur Gewinnabgrenzung bzw zur Verhinderung von Gewinnverlagerungen ist der Fremdvergleichsgrundsatz der besagt dass grenzüberschreitende Geschäfte zwischen nahestehenden Personen darunter fallen insbesondere Geschäftsbeziehungen zwischen Stammhaus und Betriebsstätte oder zwischen Mutter und Tochtergesellschaften wie unter fremden Dritten

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/september_2012/besteuerung_grenz%C3%BCberschreitender_vorg%C3%A4nge/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe August 2012 Kompromiss bei Förderung von Solarstrom aus Fotovoltaikanlagen Bundesregierung erzielt Einigung im Vermittlungsausschuss mehr Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten BFH lässt Abzug von Vergleichskosten als Werbungskosten zu mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Aufwendungen für einen Telearbeitsplatz unterliegen keiner Abzugsbeschränkung mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Grenzüberschreitende Erbfälle Wenn zwei Staaten Steuern kassieren mehr Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten Werbungskosten Unter Werbungskosten fallen Aufwendungen zur Erwerbung Sicherung und Erhaltung der Einnahmen Sie sind bei der Einkunftsart abzuziehen bei der sie erwachsen sind Bei Aufwendungen für aus dem Arbeitsverhältnis entstammende Rechtsstreitigkeiten und Prozesskosten spricht regelmäßig die Vermutung dafür dass es sich um Werbungskosten handelt Dies gilt auch wenn ein Vergleich geschlossen

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/august_2012/fiskus_beteiligt_sich_an_arbeitsgerichtlichen_streitigkeiten/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe August 2012 Kompromiss bei Förderung von Solarstrom aus Fotovoltaikanlagen Bundesregierung erzielt Einigung im Vermittlungsausschuss mehr Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten BFH lässt Abzug von Vergleichskosten als Werbungskosten zu mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Aufwendungen für einen Telearbeitsplatz unterliegen keiner Abzugsbeschränkung mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Grenzüberschreitende Erbfälle Wenn zwei Staaten Steuern kassieren mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Arbeitszimmer Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer können bekanntlich in voller Höhe geltend gemacht werden wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet Bis zu einem Betrag von 1 250 können die Aufwendungen als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden wenn für die Tätigkeiten ansonsten kein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung steht Steht ein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung sind die Aufwendungen grundsätzlich nicht abzugsfähig Arbeiten zu Hause Immer mehr Arbeitnehmer nutzen die Möglichkeit einen oder mehrere Tage in der Woche von zu Hause aus zu arbeiten Entstehen dem Arbeitnehmer dadurch Aufwendungen für die Einrichtung eines häuslichen Arbeitsplatzes konnten diese bislang nicht steuerlich geltend gemacht werden weil dem Arbeitnehmer ja ein weiterer Arbeitsplatz zur Verfügung steht FG Urteil Das Finanzgericht Rheinland Pfalz hat jetzt den vollen Steuerabzug für Aufwendungen im Zusammenhang mit einem Telearbeitsplatz zugelassen Begründung Der vom Arbeitnehmer als Telearbeitsplatz genutzte Raum war

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/august_2012/telearbeitsplatz_kein_arbeitszimmer/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe August 2012 Kompromiss bei Förderung von Solarstrom aus Fotovoltaikanlagen Bundesregierung erzielt Einigung im Vermittlungsausschuss mehr Fiskus beteiligt sich an arbeitsgerichtlichen Streitigkeiten BFH lässt Abzug von Vergleichskosten als Werbungskosten zu mehr Telearbeitsplatz kein Arbeitszimmer Aufwendungen für einen Telearbeitsplatz unterliegen keiner Abzugsbeschränkung mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Grenzüberschreitende Erbfälle Wenn zwei Staaten Steuern kassieren mehr Doppelte Erbschaftsteuern in internationalen Erbfällen Doppelbesteuerung In grenzüberschreitenden Erbfällen kann es nicht selten zu einer doppelten Besteuerung mit Erbschaftsteuer kommen da Deutschland bisher nur insgesamt sechs Doppelbesteuerungsabkommen DBA auf dem Gebiet der Erbschaftsteuern geschlossen hat die eine solche Doppelbesteuerung vermeiden Derzeit bestehen auf dem Gebiet der Erbschaftsteuern folgende DBA Dänemark Griechenland Schweden Schweiz USA und Frankreich Das DBA Frankreich gilt dabei erst für die nach dem 3 4 2009 eingetretenen Erbfälle Vermeidung doppelter Steuern Besteht mit dem betreffenden Auslandsstaat kein Doppelbesteuerungsabkommen sollte

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/august_2012/doppelte_erbschaftsteuern_in_internationalen_erbf%C3%A4llen/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • E-Bilanz: Verfahren wurde vereinfacht, S&P, Aktuelle Steuerinformationen, Münster
    2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 Themen der Ausgabe Juli 2012 Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bald vollständig absetzbar Verfassungsbeschwerde vor dem BVerfG mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Bundesfinanzministerium einigt sich mit Wirtschaftsverbänden mehr Ferienjobs zur Urlaubszeit Wichtiges zur Steuer und Sozialversicherung sowie arbeitsrechtliche Bestimmungen mehr International Verdeckte Gewinnausschüttung über die Grenze Wenn für die verdeckte Gewinnausschüttung keine Gegenkorrektur im Ausland erfolgt mehr E Bilanz Verfahren wurde vereinfacht Pflichtfelder Nach monatelangem Tauziehen einigten sich das Bundesfinanzministerium und die Wirtschaftsverbände u a darauf dass die Unternehmen im elektronischen Formular nur diejenigen Felder ausfüllen müssen zu denen sie auch Angaben machen müssen Wird kein dem Pflichtfeld entsprechendes Buchungskonto geführt oder lässt sich die benötigte Information aus der ordnungsmäßigen individuellen Buchführung nicht ableiten ist zur erfolgreichen Übermittlung des Datensatzes lediglich die entsprechende Position leer technisch mit NIL für Not in List zu übermitteln Auffangpositionen Darüber hinaus werden Auffangpositionen eingeführt in die ein Unternehmen firmenspezifische Daten eintragen kann Online Hilfen Für kleinere

    Original URL path: http://www.sp-stb.de/content/servicenavigation/news_und_aktuelles/aktuelle_steuerinformationen/juli_2012/e_bilanz_verfahren_wurde_vereinfacht/index_ger.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •