archive-de.com » DE » S » SOZIALTAGE.DE

Total: 449

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SOZIALTAGE 2006
    Freiburg mit über 600 Besucherinnen und Besuchern in der Jesuitenkirche Mannheim und über 300 Personen bei der Matinee war der Auftritt von Papstkenner Eberhard von Gemmingen SJ am besten besucht über 400 Teilnehmer lauschten dem Jesuitenpater Nicht weniger interessant war der Vortrag von Prof Dr Götz Werner Gründer der dm Drogeriemärkte der über das Bedingungslose Grundeinkommen referierte Hier könnten weit mehr als 300 Zuhörer begrüßt werden Ein kabarettistischer Abend mit Prof Dr Hans Peter Schwöbel und Adax Dörsam brachte den Verkehr auf der Hochstätt zeitweise zum erliegen Hier hatten sich über 200 Besucher auf den Weg gemacht um den beiden bei Poesie Satire und Musik zu lauschen Die Veranstaltungen in Heidelberg und an der Bergstraße fanden ebenfalls ihre Zuhörer Cem Özdemir Europaparlamentarier und Experte zum Thema Integration füllte den Saal in Heidelberg und der Abschluss der 3 Kurpfälzer Sozialtage in Laudenbach brachte wiederum etwa 100 Besucherinnen und Besucher zusammen um Prof Dr Bernd Feininger zum Gerechtigkeitsbegriff im Alten Testament zu hören Menschen begeistern und zum Engagement ermuntern Für die Veranstalter geht die Arbeit aber jetzt erst richtig los Ulf Bergemann Referent für Arbeitnehmerpastoral und KAB Bezirkssekretär aus Mannheim betont dass man jetzt die Dynamik der Sozialtage nützen müsse um für die Weiterarbeit zu werben und den Verband zu stärken denn nur durch persönliches Engagement vieler war es möglich diese Veranstaltungsreihe durchzuführen Wir wollen verstärkt Mitglieder bis zum Frühjahr werben die sich der Sache der Sozialen Gerechtigkeit annehmen und gemeinsam für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit eintreten Uwe Terhorst Bezirkssekretär der KAB Heidelberg und Bergstraße dankte den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern den gastgebenden Pfarreien den vielen Mitgliedern die durch Spenden die Sozialtage erst ermöglichten und den Sponsoren stellvertretend hierfür die Heinrich Vetter Stiftung die Firma GVO Catering und Schüssler Medien die den Internetauftritt sowie Plakate und Programmhefte gestalteten Er kündigte

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=513&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • SOZIALTAGE 2006
    sogenannten Hartz Gesetze in Kraft Kaum eine andere Reform hat mehr Verunsicherung unter den Betrof fenen ausgelöst als dieses Reformpaket Inzwischen weiß man dass das Ziel der Hartz Gesetze verfehlt wurde weder der angestrebte Spareffekt noch eine effektivere Vermittlung von Arbeitslosen hat sich eingestellt Sollten wir über ein Grundeinkommen für jeden in Deutschland disku tieren Welche Folgen und Auswirkungen hätte dies Grundeinkom men oder Hartz IV gibt es weitere Alternativen

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=507&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    Unter dem Motto Unna die Haut Am Ostufer der Abendröte bringen die Kabarettisten und Musiker die Dinge auf ihre Art und Weise auf den Punkt Der Eintritt kostet im Vorverkauf 6 an der Abendkasse 8 Die Karten sind beim KAB Sekretariat Tel 0621 25107 erhältlich Hans Peter Schwöbel Geboren 1945 in Buchen Odenwald lebt seit 1952 in Mannheim Ab 1980 Professor für Sozialwissenschaften an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=503&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    11 der erste Diskussionsabend in Mannheim Was heißt da schon Gerechtigkeit Fragen der Sozialstaatsreform aus der Perspektive der christlichen Sozialethik lautet das Thema zu dem Frau Prof Dr Ursula Nothelle Wildfeuer ab 19 30 Uhr im Ökum Bildungszentrum sanctclara in B 5 19 referiert Der Umbau des Sozialstaates ist in aller Munde viele Regierungen der letzten zwanzig Jahre haben versucht den Sozialstaat zukunftsfähig umzubauen Der Erfolg blieb meist aus nur kurzfristige Entlastungen waren die Folge Welche Perspektiven und Handlungsanweisungen können wir aus der christlichen Sozialethik schöpfen Haben wir von der katholischen Soziallehre und der evangelischen Sozialethik eine verbindliche Richtschnur die auch im alltäglichen politischen Geschäft Anwendung finden kann Zur Referentin Prof Dr Ursula Nothelle Wildfeuer geboren 1960 verheiratet Mutter von 5 Kindern promovierte nach dem Studium der katholischen Theologie und Germanistik 1990 an der katholisch theologischen Fakultät der Universität Bonn mit einer Arbeit zur Erkenntnistheorie der Katholischen Soziallehre zur Doktorin der Theologie 1997 habilitierte sie sich ebendort für das Fach Christliche Gesellschaftslehre mit einer Arbeit zur Frage nach dem Verhältnis von Zivilgesellschaft und Sozialer Gerechtigkeit Nach ihrer Assistentinnenzeit übernahm sie dort vom WS 2000 2001 bis einschließlich Sommersemester 2003 die Lehrstuhlvertretung seit dem Wintersemester 2003 04 ist sie ordentliche Professorin

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=496&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    Teilhabe al ler Gruppierungen am gesellschaftlichen Leben Integration heißt nicht nur das blosse Nebeneinander von verschiedenen Kulturen sondern die gegenseitige Akzeptanz Toleranz des anderen Dabei müssen wir uns selbst hinterfragen ob wir bereit sind nicht nur im Urlaub andere Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten zu akzeptieren Zur Person Geboren am 21 Dezember 1965 in Bad Urach Kreis Reutlingen verheiratet eine Tochter Nach der mittleren Reife Ausbildung zum Erzieher anschließend Fachhochschulreife und Studium der Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule für Sozialwesen Reutlingen Tätigkeit als Erzieher und freier Journalist Seit 1981 Mitglied der Partei Die Grünen heute Bündnis 90 Die Grünen 1989 bis 1994 Mitglied im Landesvorstand von Bündnis 90 Die Grünen Baden Württemberg Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2002 dort ab 1998 innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90 Die Grünen Vorsitzender der Deutsch Türkischen Parlamentariergruppe Mitgestaltung des neuen Staatsangehörigkeitsrechts Seit 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments Fraktion Die Grünen Freie Europäische Allianz Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten Justiz und Inneres Allgemeine Information zu den Kurpfälzer Sozialtagen 2006 In der Region Rhein Neckar finden vom 12 26 November die 3 Kurpfälzer Sozialtage statt Unter dem Motto Den Menschen Hoffnung geben beleuchten verschiedene Referentinnen und Referenten aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen das Thema aus ihrem Blickwinkel um einen Diskussionsprozess in Kirche Gesellschaft Politik und Wirtschaft anzuregen Während der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe werden Frauen und Männer der unterschiedlichsten Fachrichtungen die Fragen nach einer gerechteren Gesellschaft und damit Hoffnungszeichen für die Menschen beleuchten Namhafte Referentinnen und Referenten konnten gewonnen werden chronologisch Dr Karl Weber Misereor Aachen Prof Dr Ursula Nothelle Wildfeuer Lehrstuhl für christliche Sozialethik an der Universität Freiburg Prof Hans Peter Schwöbel und Adax Dörsam kabarettistischer Abend Cem Özdemir MdEP Bündnis 90 Grüne Prof Dr Götz Werner Gründer der dm drogerie märkte Vorsitzender

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=492&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    hätten Wie kann das Erreichte bewahrt oder reformiert werden und wie können die betroffenen Menschen in ihrem alltäglichen Leben bestärkt werden Zur Person Dr Regina Görner ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall und zuständig für die Bereiche Jugend Bildungs und Qualifizierungspolitik Archiv Dokumentation Zentralbibliothek und Innenservice Geboren wurde sie 1950 in Trier machte 1968 ihr Abitur und studierte 1968 74 Geschichte und Sozialwissenschaften an der Ruhr Universität in Bochum Nach dem 1 Staatsexamen von 1974 1980 Promotionsstipendiatin der Konrad Adenauer Stiftung 1980 1982 Referendariat und II Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasi en 1982 1985 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Bochum 1984 Promotion zum Dr phil mit einer Untersuchung zur Wirtschafts und Sozialgeschichte 1985 1989 Persönliche Referentin der Bundesministerin und Bundestagspräsiden tin Prof Dr Rita Süssmuth 1989 1990 Bezirkssekretärin der ÖTV Hessen 1990 1999 Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des DGB 1999 2004 Ministerin für Frauen Arbeit Gesundheit und Sozialwesen im Saarland und seit September 2005 geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall Seit 1968 Mitglied der CDU und CDA 1979 Mitglied des CDA Bundesvorstandes 2000 Mitglied des CDU Bundesvorstandes Gewerkschaftsmitglied und seit 1992 Mitglied der KAB von 1991 2003 Vorsitzende des Vereins Mach meinen Kumpel nicht an und von 1996 1998 Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung Schlanker Staat seit 2003 Vorsitzende der Weiterbildungsakademie für Gesundheits und Sozialberufe im Saarland Allgemeine Information zu den Kurpfälzer Sozialtagen 2006 In der Region Rhein Neckar finden vom 12 26 November die 3 Kurpfälzer Sozialtage statt Unter dem Motto Den Menschen Hoffnung geben beleuchten verschiedene Referentinnen und Referenten aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen das Thema aus ihrem Blickwinkel um einen Diskussionsprozess in Kirche Gesellschaft Politik und Wirtschaft anzuregen Während der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe werden Frauen und Männer der unterschiedlichsten Fachrichtungen die Fragen nach einer gerechteren Gesellschaft und damit Hoffnungszeichen für die Menschen beleuchten Namhafte Referentinnen und Referenten konnten gewonnen werden

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=491&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    Politik und Wirtschaft anzuregen Eröffnen wird die Kurpfälzer Sozialtage am 12 November in der Mannheimer Jesuitenkirche kein geringerer als der Bundesminister für Arbeit und Soziales Franz Müntefering MdB SPD zusammen mit seiner Amtskollegin aus Baden Württemberg Dr Monika Stolz MdL CDU Den Eröffnungsgottesdienst wird Generalvikar Dr Friedolin Keck zusammen mit weiteren Konzelebranten halten 10 Uhr Während der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe werden Frauen und Männer der unterschiedlichsten Fachrichtungen die Fragen nach einer gerechteren Gesellschaft und damit Hoffnungszeichen für die Menschen beleuchten Namhafte Referentinnen und Referenten konnten gewonnen werden chronologisch Dr Karl Weber Misereor Aachen Prof Dr Ursula Nothelle Wildfeuer Lehrstuhl für christliche Sozialethik an der Universität Freiburg Prof Hans Peter Schwöbel und Adax Dörsam kabarettistischer Abend Cem Özdemir MdEP Bündnis 90 Grüne Prof Dr Götz Werner Gründer der dm drogerie märkte Vorsitzender der Geschäftsführung Dr Regina Görner Mitglied des Hauptvorstandes der IG Metall CDU Pater Eberhard von Gemmingen SJ Radio Vatikan und Prof Dr Bernd Feininger Pädagogische Hochschule Freiburg Bei den Veranstaltungen der Kurpfälzer Sozialtage außer beim Kabarett am 18 November wird kein Eintritt erhoben Spenden sind aber willkommen Mit der Veranstaltungsreihe versucht das Referat Arbeitnehmerpastoral und die KAB in der Region Rhein Neckar den Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen fortzuführen um

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=487&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    zu dem Thema Auf dem Wege in eine globale Verantwortungsgemeinschaft Christliche Sozialbewegung vor neuen Herausforderungen Zum Thema Die internationalen Verflechtungen sind in unserer heutigen immer globaler werdenden Welt kaum noch zu durchschauen Die Christlichen Sozialbewegungen stehen hier vor neuen Herausforderungen Wie kann auf der einen Seite Solidarität gezeigt und ausgeübt auf der anderen Seite aber auch das Interesse der Menschen in unserem Land gewahrt werden Wie können Nichtregierungsorganisationen und Regierungen zu einer neuen Verantwortungsgemeinschaft werden und den Menschen lokal und international Perspektiven für die Zukunft zeigen Diese Fragen werden in diesem Vortrag behandelt werden Zur Person Dr Karl Weber geb am 14 3 1965 in Singen Hohentwiel Studium der Katholischen Theologie und Geschichte in Freiburg und Lima 1994 1998 wissenschaftl Assistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg 1998 2004 Geistlicher Leiter des Bundesverbandes der Christlichen Arbeiterjugend CAJ in Essen Mitglied im Bun desvorstand der KAB seit 2004 Referent beim Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR in Aachen Allgemeine Information zu den Kurpfälzer Sozialtagen 2006 In der Region Rhein Neckar finden vom 12 26 November die 3 Kurpfälzer Sozialtage statt Unter dem Motto Den Menschen Hoffnung geben beleuchten verschiedene Referentinnen und Referenten aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen das Thema aus ihrem Blickwinkel um einen Diskussionsprozess in Kirche Gesellschaft Politik und Wirtschaft anzuregen Während der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe werden Frauen und Männer der unterschiedlichsten Fachrichtungen die Fragen nach einer gerechteren Gesellschaft und damit Hoffnungszeichen für die Menschen beleuchten Namhafte Referentinnen und Referenten konnten gewonnen werden chronologisch Dr Karl Weber Misereor Aachen Prof Dr Ursula Nothelle Wildfeuer Lehrstuhl für christliche Sozialethik an der Universität Freiburg Prof Hans Peter Schwöbel und Adax Dörsam kabarettistischer Abend Cem Özdemir MdEP Bündnis 90 Grüne Prof Dr Götz Werner Gründer der dm drogerie märkte Vorsitzender der Geschäftsführung Dr Regina Görner Mitglied des Hauptvorstandes der IG Metall CDU Pater Eberhard von Gemmingen SJ

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&ITM_IDN=490&MGMT_STATE=PRESSEDETAILS (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •