archive-de.com » DE » S » SOZIALTAGE.DE

Total: 449

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SOZIALTAGE 2006
    an der Universität zu Köln und wurde 1970 mit der Arbeit Umschulung in einer wachsenden Wirtschaft dargestellt am Beispiel der USA promoviert Zunächst war sie als freie Journalistin in New York tätig später als Wissenschaftlerin am Wirtschafts und Sozialwissenschaftlichen Institut des DGB 1974 wurde sie Referatsleiterin für Internationale Sozialpolitik beim DGB Von 1980 bis 1984 war sie dort Leiterin der Abteilung Arbeitsmarktpolitik 1984 übernahm sie das Amt des Vizepräsidenten der Bundesanstalt für Arbeit 1990 wählte der DGB Bundeskongress Ursula Engelen Kefer zur Stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Diese Funktion hatte sie bis Mai 2006 In dieser Zeit war sie alternierende Vorsitzende von Vorstand und später Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit Darüber hinaus war sie über mehrere Jahre auch alternierende Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Rentenversicherung des Bundes vormals Verband Deutscher Rentenversicherungsträger Von 1985 bis 2010 war sie Mitglied in der Kammer für Soziale Ordnung der Evangelischen Kirche Deutschland und hat die Gewerkschaften über zwei Amtsperioden in der Synode der Evangelischen Kirche vertreten Ebenfalls war sie zwei Amtsperioden Mitglied im Senat der Max Planck Gesellschaft sowie Mitglied im ZDF Fernsehrat Auf internationaler Ebene war Ursula Engelen Kefer in verschiedenen Gremien tätig Von 1991 bis 2008 vertrat sie den DGB im Verwaltungsrat

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1622 (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • SOZIALTAGE 2006
    Stengelstr 4 der Kirchengemeinde St Ägidius Seckenheim Abschluss des Besinnungstages der KAB ist ein gemeinsamer Gottesdienst um 18 Uhr in St Ägidius Anhängende Dokumente KD 26 11 11 Blüm Weitere Informationen zu Dr Norbert Blüm CDU Bundesarbeitsminister a D Norbert Blüm wurde 1935 in Rüsselsheim geboren er absolvierte nach dem Besuch der Volksschule ab 1949 eine Ausbildung zum Werkzeugmacher bei der Adam Opel AG und war in diesem Beruf bis 1957 tätig Er besuchte dann das Abendgymnasium des Ketteler Kolleg Mainz und bestand 1961 das Abitur In dieser Zeit war er 1 Stammesvorsitzender der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Rüsselsheim Anschließend studierte er bis 1967 die Fächer Philosophie Germanistik Geschichte und als ehemaliger Messdiener ebenfalls Theologie letzteres u a bei Joseph Ratzinger dem heutigen Papst Benedikt XVI Dabei wurde er sowohl von der Stiftung Mitbestimmung Vorläuferin der Hans Böckler Stiftung als auch der VW Stiftung gefördert 1967 erfolgte seine Promotion zum Dr phil mit der auch die Soziologie einbeziehenden Arbeit Willenslehre und Soziallehre bei Ferdinand Tönnies Von 1966 bis 1968 war er Redakteur bei der CDA Monatszeitschrift Soziale Ordnung Norbert Blüm lebt in Bonn ist verheiratet und hat drei Kinder Seit 1950 ist er Mitglied der CDU Hier engagierte er sich vor allem in den Sozialausschüssen der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft deren Hauptgeschäftsführer er von 1968 bis 1975 und deren Bundesvorsitzender er von 1977 bis 1987 war Von 1969 bis 2000 saß er im CDU Bundesvorstand Von 1987 bis 1999 war er Landesvorsitzender der CDU Nordrhein Westfalen Von 1981 bis 1990 und erneut von 1992 bis 2000 war er zusätzlich stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei Von 1972 bis 1981 sowie von 1983 bis 2002 war Blüm Mitglied des Deutschen Bundestages Hier war er von 1980 bis 1981 stellvertretender Vorsitzender der CDU CSU Bundestagsfraktion Von 1981 bis 1982 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1531 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    im Quadrat Enthüllung des Transparentes Sonntag ein Geschenk des Himmels Datum 11 Mai 2012 13 30 Uhr Ort Marktplatz G 1 Turm an St Sebastian Mannheim Anhängende Dokumente Arbeit im

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1795 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    Hinweise Hafenrundfahrt Arbeitsplätze am Wasser Begegnung mit Akteuren der Arbeitswelt Datum 17 Mai 2012 13 30 Uhr Ort Haltestelle Handelshafen Gemeinsamer Fußweg zur Regattastraße Unterstützung durch Gebärdensprachendolmetscher Begrenzte Teilnehmerzahlveranstaltet eine

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1768 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    Gerechtigkeit Datum 17 Mai 2012 14 00 Uhr Ort Technoseum Auditorium Museumstraße 1 Rolf Peter Cremer Leiter der Hauptabteilung Pastoral im bischöflichen Generalvikariat Aachen Prof Dr Bernhard Emunds Gesellschaftsethiker Frankfurt Main Sigmar Gabriel MdB Parteivorsitzender der SPD Berlin Renate Müller

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1767 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    sozialen Frage in Deutschland Der Einfluss der katholischen Soziallehre Datum 17 Mai 2012 15 00 Uhr Ort Technoseum Foyer Museumstraße 1 Führung durch die Dauerausstellung im Landesmuseum für Arbeit und Technik begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung im Infozentrum Arbeit im Quadrat P

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1769 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    sozialen Frage in Deutschland Der Einfluss der katholischen Soziallehre Datum 18 Mai 2012 10 00 Uhr Ort Technoseum Foyer Museumstraße 1 Führung durch die Dauerausstellung im Landesmuseum für Arbeit und Technik begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung im Infozentrum Arbeit im Quadrat P

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1771 (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • SOZIALTAGE 2006
    Ort Eberhard Gothein Schule Aula U2 2 4 Interaktives Podium Szenen Bilder und Beiträge zur Generationengerechtigkeit Thomas Dörflinger MdB Bundesvorsitzender des Kolpingwerks Berlin Anna Maria Mette stellv Bundesvorsitzende der kfd Arnsberg Lucia Schneiders Adams Grundsatzreferentin der KAB Köln Szenischer Impuls

    Original URL path: http://www.sozialtage.de/2006/index.cfm?CFID=6183843&CFTOKEN=475081aa21434330-97BF039B-B07B-C00E-3F807315407C3972&MGMT_STATE=PROGRAMMDETAILS&ITM_IDN=1770 (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •