archive-de.com » DE » S » SONTRAUD-SPEIDEL.DE

Total: 63

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sontraud Speidel, Pianistin
    Vita Downloads Pressestimmen CD Einspielungen Kontakt Impressum English

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Sontraud Speidel, Pianistin
    CD Einspielungen begleitet von überschwänglichen Kritiken folgten Sontraud Speidel war die Solistin bei der Uraufführung des Concerto für Klavier und 13 Instrumente von David Winkler in Tanglewood USA 1979 gab sie auf Einladung von Bundeskanzler Helmut Schmidt einen Klavierabend im Palais Schaumburg Bonn In Thessaloniki Griechenland spielte sie die griechische Erstaufführung des Klavierkonzertes von Alexander Skrjabin In Karlsruhe spielte sie die Uraufführung der von Dr Joachim Draheim neu entdeckten Variationen über ein Nocturne von Chopin von Robert Schumann In Solingen war sie die Solistin im ihr gewidmeten Klavierkonzert Kristallspiele von Violeta Dinescu Fernsehauftritte und Meisterklassen führten sie durch viele Länder Europas die USA nach Kanada Israel Japan Korea Taiwan und Brasilien Sontraud Speidel ist Professorin für Klavier und Mitglied des Hochschulrats an der Hochschule für Musik Karlsruhe Sie war Gastprofessorin u a an der Rubin Academy of Music in Tel Aviv an der Université de Montreal Canada an der Catholic University of America in Washington D C USA am Conservatorio di Bologna in Italien am Conservatoire Royal Bruxelles Belgien an Norges musikkhøgskole Oslo Norwegen an der Yonsei University in Seoul Korea an der Seoul National University Korea an der Korean National University of Arts in Seoul Korea bei TO ON in Tokio Japan an der Royal Academy of Music in London an der Yehudi Menuhin School in England an der Janácek Musikakademie Brno CSR an der Musikakademie Kromeriz CSR an der Shih Chien University Taipeh Taiwan sowie Distinguished Visiting Professor an der California State University USA Alljährlich gibt sie Meisterkurse in Deutschland Wien Österreich und in Korea Sontraud Speidel ist regelmäßig Jurymitglied bei nationalen Wettbewerben Jugend musiziert auf Regional Landes und Bundesebene Kleiner Robert Schumann Wettbewerb Zwickau Johann Sebastian Bach Wettbewerb Köthen Helmut Vogel Wettbewerb etc und internationalen Wettbewerben Bach Wettbewerb Leipzig Callas Wettbewerb Athen Chopin Wettbewerb Darmstadt Senigallia Wien Dublin Reggio di Calabria Marsala Rom Cleveland Ohio USA e competition Minneapolis Minnesota USA Bach Wettbewerb Washington D C USA Israel Korea u a Mehrere zeitgenössische Komponisten haben Sontraud Speidel Werke gewidmet und Uraufführungen anvertraut Papaioannou Hessenberg Dinescu Außer dem Standardrepertoire widmet sie sich auch selten aufgeführter Klaviermusik des 19 Jahrhunderts Clara Schumann Fanny Hensel Theodor Kirchner Carl Reinecke u a und ist in mehreren Kammermusikensembles tätig Im Jahr 2000 wurde ihr in Würdigung ihrer besonderen Leistungen von der Wiener Landesregierung das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien verliehen 2001 wurde sie zur Musikdirektorin des neu gegründeten Festivals Clavissimo in Seoul Korea ernannt 2002 war sie Musikdirektorin des International Piano Festival Taiwan in Taipeh 2003 verlieh ihr das Internationale Wiener Musik Seminar seine höchste Auszeichnung die Goldene Josef Dichler Medaille 2005 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet 2011 wurde sie von der Hochschule für Musik Karlsruhe mit dem erstmals vergebenen Eugen Werner Velte Preis geehrt Zu ihren Kammermusikpartnern zählen u a Alfred Csammer Alexander Arenkov Albrecht Laurent Breuninger Lukas David Christiane Edinger Ulf Hoelscher Koh Gabriel Kameda Andreas Krecher Maria Elisabeth Lott Gérard Poulet Josef Rissin Violine Otto Bogner Márcio Carneiro Laszlo Fenyö Karine Georgian

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/vita.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sontraud Speidel, Pianistin
    Hochauflösende Fotos als Downloads für die Presse Klick auf die Vorschaubilder Vita als Word Dokument 587 x 683 Foto Dr Swanhild Wenzel 1012 x 606 640 x 400 karikiert von

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/downloads.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sontraud Speidel, Pianistin
    that such skill exists Chico News and Review Chico California USA Die Künstlerin Speidel eine der profiliertesten die Deutschland derzeit aufweist Mit großem stilistischem Einfühlungsvermögen und der ihr eigenen wie selbstverständlich anmutenden Virtuosität stellte Sontraud Speidel ihre technische Brillanz und Gestaltungskraft unter Beweis Eine erstaunliche Künstlerin und Priesterin der Musik von hohen Gnaden Honnefer Volkszeitung Bad Honnef She is a master of her craft Her bravura technique was well matched by her sensitivity and gave the audience an experience to be remembered Paradise Post Paradise California USA Glänzendes Flügeldebut in der Stadthalle Sontraud Speidel entfachte ein Feuerwerk mit kaum zu überbietender Perfektion gespielt Das Konzert war ein Kunstereignis par excellence ein Erlebnis Robert Schumanns Grande Sonate f moll Eine solche Interpretation des gewaltigen Werkes wird es so schnell nicht mehr geben Bayerische Rundschau Bezwingendes Spiel Klaviersonate op 1 von Johannes Brahms gänzlich unspektakulär und ohne jede aggressive Klavierlöwenattitüde Und wie gut bekam diesem Brahms Opus diese Gestaltung wie viel gestaltende Wärme wie viel hochkünstlerisches Werkverständnis floss da mit ein Da führte ein Künstler nicht sich selbst vor da diente ein Künstler einem Werk ohne indes eine individuelle Ausformung zu vernachlässigen Rhein Neckar Zeitung Heidelberg Beim Konzert im Schumannhaus blieb Sontraud Speidel bis zum Schluss so konzentriert und von bewundernswerter Kondition wie im Finale Hummels umfangreicher Sonate fis moll op 81 deutlich wurde Den Mittelteil breitete sie stimmungsvoll aus und in den Ecksätzen beeindruckte ihr Spiel mit wahrhaft rasanten Tempi Bonner Rundschau Bonn Sontraud Speidel brought it off with a stunning performance that fully exposed the range and depth of Beethoven s marvellous creation Diabelli Variations Not only was her playing technically faultless it conveyed brilliantly the wealth of emotion in the work Coming after this the shorter pieces were like a light dessert after a sumptuous main course Rachmaninoff at first happy and exuberant Love s Joy then heavy even melancholic in the sentimental way of waltzes Love s Grief Again Speidel was faultless both technically and emotionally Chico News Chico California USA Sontraud Speidel hat mit dieser bravourösen Aufnahme die interpretatorisch und technisch vollstes Lob verdient der Schwester Felix Mendelssohns Fanny Hensel ein wahres künstlerisches Denkmal erbaut Zeitschrift für Musikpädagogik In der Pianistin Sontraud Speidel haben sie eine ideale einfühlsam engagierte Interpretin gefunden Darmstädter Echo Darmstadt zur CD mit Werken von Fanny Hensel Sontraud Speidel is nimble and flowing and has distinct affinity for this repertoire American Record Guide USA zur CD mit Werken von Fanny Hensel Die kraftvoll zupackende und zugleich sensibel gestaltende Sontraud Speidel belegt sowohl die Brillanz und Souveränität des Komponisten wie ihre eigene Hannoversche Allgemeine Zeitung zur CD mit Werken von Theodor Kirchner und Carl Reinecke Schumanns Geist kam aus den Händen Pianistin mit Farbe Charme und Esprit Vollblutpianistin Ihre große Stärke liegt in der Variationsbreite ihres fantastischen Anschlags in einer solchen technischen Perfektion die in keinem Moment zum Selbstzweck ausartet Rhein Neckar Zeitung Heidelberg Une musicienne remarquable une architecture impitoyable une tenue supérieure une clarté et une juste dose d énergie qui lui permettent

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/pressestimmen.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sontraud Speidel, Pianistin
    rose op 15 SST 31162 1 CD Bereits im Alter von 11 12 Jahren war Felix Mendelssohn Bartholdy ein formbewusster Komponist wie an seinen Sonaten aus dieser Zeit zu erkennen ist Kindliche Neugier verbunden mit dem Anspruch klassischen Niveaus hat sich auch Sontraud Speidel beim ernsten Plauderton der Sonate b Moll bewahrt Ohne zu messen hat sie ein genaues Maß für diese Klaviermusik indem sie frisch bei der Klaviersonate a Moll bleibt den Kontrast von grübelnd und entspannt der Sonate e Moll beachtet und Ideen die wie spontan aus dem sentimentalen Thema der Phantasie über ein irisches Lied sprudeln unprätentiös daran anheftet Ein Album das Freude bereitet PianoNEWS Noch im Mendelssohn Jahr 2009 hatte die weltberühmte Karlsruher Professorin und passionierte Pianistin Sontraud Speidel ihren zweiten Band der Klaviersonaten von Felix Mendelssohn Bartholdy vorgelegt Auch diesen erst in jüngerer Zeit wieder belebten Werken des jungen Mendelssohn nähert sich Sontraud Speidel mit Respekt vor dem jugendlichen Genie als handelte es sich um große Meisterwerke was sie in gewisser Weise auch sind Klar arbeitet sie die Bezüge zu Scarlatti Mozart und Scarlatti heraus klar erkennt sie in diesen frühen Klavierwerken schon den Klassizisten Mendelssohn und ebenso klar wie einfühlsam weist sie doch auf die spezifischen Besonderheiten dieser Jugendwerke hin Mit perlendem Anschlag klarem Formaufbau leidenschaftlichen Tonfarben und stellenweise durchaus kühnem Ausdruck verleiht die Interpretin diesen überwiegend in schicksalsschwangerem Moll komponierten Klavierwerken die Einmaligkeit die ihnen gebührt Diese Vielschichtigkeit musikhistorische Tiefsichtigkeit und musikalische Vielseitigkeit aufzuzeigen ohne den Schwung der Jugendkompositionen zu bremsen ist Sontraud Speidel imponierend gelungen Neue Musikzeitung nmz März 2010 Johann Sebastian Bach 1685 1750 Die sechs Partiten Gesamtaufnahme SST 31114 2 CDs meisterhaft gespielt in ungewöhnlicher stilistischer Reinheit Glenn Gould führt vor wie man Bach am schnellsten am langsamsten am elegantesten spielen kann Sontraud Speidel hat die ausgeglichenste und ausgefeilteste Aufnahme vorgelegt Audio Auf den beiden CD s überzeugt sie denn eine Überraschung ist das bei ihr eigentlich nicht noch dazu und vor allem durch ein ungeheuer spannungsreiches ein dynamisch genau abgestuftes präzise artikuliertes Spiel das jeder einzelnen Note ihr eigenes ihr zukommendes Gewicht verleiht ohne den großen Zusammenhang je aus dem Blick zu verlieren Hessischer Rundfunk Für mich sind Sontraud Speidels Partiten Interpretationen vollgültige Alternativen zu Walcha oder Richter da sie ein in sich selbst konsequentes Bach Bild zeigen eine unaufdringliche Meisterschaft die die Mühen der zu ihrer Realisation erforderlichen Arbeit vergessen lassen Stereo Magazin Sontraud Speidel hat die ausgeglichenste und ausgefeilteste Aufnahme vorgelegt Da sie nicht nur alle Wiederholungen spielt sondern auch das Notenbild am klarsten und natürlichsten wiedergibt muss man Sontraud Speidels Kassette nachdrücklich empfehlen Audio Magazin Perfekte Technik musikalisch lebendig höchste Bewertung Luister Amsterdam in einer Interpretation die für mich die höchsten Ansprüche erfüllt vorzüglich ich höre da mit nie nachlassendem Vergnügen zu Hessischer Rundfunk Eine souveräne Pianistin die dem unerschöpflichen Reichtum Johann Sebastian Bachs in der ganzen Vielfalt und der speziellen kompositorischen Eigenart jeder der sechs Partiten vollauf gerecht wird Die Harke Ninenburg Johann Nepomuk Hummel 1778 1837 Sonate fis moll op 81 Johann Ladislaus Dussek

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/cds.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sontraud Speidel, Pianistin
    Konzertdirektion Richard Berg Messeler Weg 21 D 64807 Dieburg Tel 0 60 71 2 31 34 Fax 0 60 71 8 12 54 e mail KonzertdirektionBERG medianet world de Mitglied

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/impressum.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sontraud Speidel, Pianistin
    CV Downloads Press Reviews CD Recordings Contact Imprint Deutsch

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/e-index.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sontraud Speidel, Pianistin
    Die Einheit der Komposition erreicht Sontraud Speidel auch durch das unmittelbare Aufeinanderfolgenlassen der einzelnen Sätze Dies wird besonders auch in dem attacca begonnenen zweiten Satz Prestissimo in e Moll deutlich Die Virtuosität und absolute Kontrolle ihrer formidablen leichten Technik über die Sontraud Speidel mühelos und im Übermaß verfügt stellt sie nie in den Vordergrund sie werden in ihrem Spiel stets dem großen musikalischen Ausdruck untergeordnet der heutzutage selten zu hören ist Der Variationssatz am Ende gelingt ihr ebenfalls meisterhaft das Thema ein beinahe elegisches ruhiges Meditieren trägt die Pianistin tatsächlich wie Beethoven es verlangt gesangvoll mit innigster Empfindung vor ohne in falsches Pathos abzugleiten Die folgenden Variationen gestaltet Sontraud Speidel mit größter Intensität mit herrlichem Legato großen Bögen und leuchtenden orchestralen Farben bis hin zu dem Fugato der fünften Variation in der große Steigerungen hörbar werden Besonderen Eindruck hinterlässt sie schließlich mit der letzten Variation in der es bis in rasende Läufe hinein trotzdem niemals eine Unklarheit gibt auch keine Übertreibung in der Wahl der Tempi Das ist großer idiomatisch interpretierter Beethoven Auch Robert Schumann litt unter einer zunehmenden Hörstörung Seine zweite Klaviersonate f Moll in heutiger Zählung als dritte Sonate bezeichnet op 14 entstand 1835 36 und war ursprünglich auf fünf Sätze angelegt Schumann schreibt 1838 an seine geliebte Clara diese Sonate sei ein einziger Herzensschrei nach Dir Sein Verleger wollte jedoch nur eine gekürzte Version veröffentlichen und so entstand auch der Titel Concert sans Orchestre in einer dreisätzigen Form Erst 1853 wurde die Sonate mit einem der beiden weggefallenen Sätze in der heute gültigen viersätzigen Form veröffentlicht Sontraud Speidel hat mit dieser äußerst selten aufgeführten Sonate eine hervorragende Wahl getroffen auch dieses Werk liegt ihr vollkommen Es ist leicht nachzuvollziehen warum Sontraud Speidel in der von Robert Schumann 1834 gegründeten Neuen Zeitschrift für Musik unlängst als Clara Schumann Wieck unserer Tage bezeichnet wird Die Interpretation Sontraud Speidels zeigt in großer Leidenschaft und Leuchtkraft mit klarem Ausdruck und Feingefühl der Nuancierung die sich widerstrebenden Gefühlsregungen Schumanns deren Charaktere Florestan und Eusebius entlehnt aus einem Roman des romantischen Dichters Jean Paul deutlicher nicht gezeichnet werden können Der wilde kontrastreiche Beginn des ersten Satzes gelingt über alle Maßen beeindruckend Sontraud Speidel lässt sich jedoch auch in den schnellsten Passagen zum Beispiel dem Prestissimo possibile des vierten Satzes niemals zu einer Übersteigerung des Affektes verleiten Sogar in diesen fast nicht mehr spielbaren Passagen scheinen große innere Ruhe und stets wache Gelassenheit gepaart mit Klarheit des Ansatzes und tiefer Sensibilität des Empfindens das Spiel Sontraud Speidels zu inspirieren Das ist wirklich kaum je so im Konzertsaal zu erleben An das Ende ihres Programms stellte die Pianistin die Sonate h Moll op 58 von Frédéric Chopin Zu Beginn beleuchtete Sontraud Speidel in ihrer Einführung die Bedeutung Johann Sebastian Bachs für Chopin der alle seine Schüler stets Bach üben und spielen ließ Besonders in Chopins dritter und letzter Sonate entstanden 1844 zeigt sich seine Verehrung für den großen Meister aus Eisenach Im ersten Satz finden sich zahlreiche polyphone Gedanken der Charakter des Werkes ist tatsächlich

    Original URL path: http://www.sontraud-speidel.de/pressestimmen_23.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •