archive-de.com » DE » S » SOLARSTADT-GELSENKIRCHEN.DE

Total: 222

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Solarstadt Gelsenkirchen: LOXX Logistikzentrum
    auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte LOXX Logistikzentrum Photovoltaikanlage 10 000 m 2 Fläche 1 764 Solarmodule 361 62 kWp Inbetriebnahme 2008 Von Februar bis April 2008 installierte die Gelsenkirchener Firma Scheuten Solar auf den Dächern des LOXX Logistikzentrums an der Emscher Straße 1 764 polykristalline Solarmodule Die Spedition investierte rund 1 6 Millionen Euro in dieses Projekt Nach der Inbetriebnahme am 4 April 2008 können auf einer Fläche von 10 000 Quadratmetern jährlich rund 340 000 kWh Strom erzeugt werden Mit einer Nennleistung von 361 62 kWp ist sie derzeit April 2008 die flächenmäßig größte und gleichzeitig auf den Stromertrag bezogen leistungsstärkste PV Anlage in Gelsenkirchen gefolgt von der Anlage bei Scheuten Solar selbst 250 kWp und der des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen 210 kWp Doch die Photovoltaikanlage bei LOXX besticht nicht nur durch Größe und ausgefeilte Technik Ich bin gern hier

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/photovoltaikanlage-10000-m2-flaeche-1764-solarmodule-36162-kwp-inbetriebnahme-2008/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Solarstadt Gelsenkirchen: Solaranlage Wissenschaftspark Gelsenkirchen
    Neubau überwiegend aus regenerativen Energien Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Solaranlage Wissenschaftspark Gelsenkirchen Weltweit erstes großes Solarstromkraftwerk mit Netzankopplung im dichtbesiedelten Raum 210 KWp Inbetriebnahme 1995 Als erstes großes Solarstromkraftwerk mit Netzanbindung in einem dichtbesiedelten Bereich demonstrierte das Solarkraftwerk auf dem Dach des Wissenschaftsparks 1995 dass die Gewinnung von Solarstrom ohne Netzrückwirkungen in einem dichtbesiedelten Bereich machbar ist Bei ihrer Eröffnung 1995 stellte die Solaranlage auf dem Dach des Wissenschaftsparks die weltgrößte Dachsolaranlage dar Die damals erforderliche Investitionssumme von 6 Mio DM wurde aus Mitteln der Europäischen Union des Landes Nordrhein Westfalen und der RWE Energie AG bereitgestellt Bei der Erstellung der Anlage wurden gezielt Unternehmen aus der Region berücksichtigt um die damals noch neue Technologie in der Wirtschaft zu verankern Die Anlage gilt auch als Wiege der Solarstadt denn der für damalige

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/weltweit-erstes-grosses-solarstromkraftwerk-mit-netzankopplung-im-dichtbesiedelten-raum-210-kwp-inbetriebnahme-1995/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Peiniger Gruppe
    Landes Nordrhein Westfalen Sonnensegel vor der Arena Die Haltestelle an der Veltins Arena empfängt die Besucher mit einem großen Sonnensegel und einer solar überdachten Fußgängerbrücke Zwischen den Kirchen von Gelsenkirchen Zwischen den beiden Kirchen der Stadt hat die Sparkasse Gelsenkirchen ihre Dächer mit Solaranlagen bestückt Gelsenwasser AG Die Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG deckt den Energiebedarf in ihrem Neubau überwiegend aus regenerativen Energien Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Peiniger Gruppe Glasfassade mit integriertem Solarkraftwerk 14 000 KWh a 1996 Bereits 1996 wurde von der Peiniger Gruppe im Stadtteil Heßler eine innovative Energiefassade errichtet die an der Kreuzung Grothus Ecke Uferstaße an einem sternförmigen Gebäude zu einer einprägsamen Wegemarke geworden ist In das 1996 neu errichtete Gebäude wurden zukunftsweisende ökologische Details integriert darunter eine Brauchwasseraufbereitung aus der Dachentwässerung Das Solarkraftwerk besteht aus einer ins Gebäude

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/glasfassade-mit-integriertem-solarkraftwerk-14000-kwha-1996/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Solarsiedlung Lindenhof
    ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Solarsiedlung Lindenhof Erste Altbau Solarsiedlung in NRW Solarthermie und Brennwerttechnik Fertigstellung 2002 2003 Als erste Altbau Siedlung in NRW wurde der 50 Jahre alte Lindenhof in Gelsenkirchen Erle 2002 zur Solarsiedlung umgebaut Die Landesentwicklungsgesellschaft LEG Eigentümerin der Anlage installierte auf den Dächern Sonnenkollektoren die nun bis zu 60 Prozent der Energie die für warmes Wasser und Heizung erforderlich sind frei Haus liefern Bei schlechtem Wetter übernimmt ein Gas Brennwertkessel die restlichen 40 Prozent Der Energieverbrauch wurde laut Angaben der LEG von vormals 290 kW pro Stunde und pro Quadratmeter auf nur noch 60 kWh m² gesenkt Das bedeutete für die Mieter Der Aufwand für Energiekosten reduzierte sich um ca 60 bis 80 Pfennig pro Quadratmeter Gleichzeitig wurde die Siedlung gründlich modernisiert Aus 274 Wohnungen wurden 224 Einheiten mit bis zu 78 m² geschaffen mit neuen Fenstern Bädern

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/erste-altbau-solarsiedlung-in-nrw-solarthermie-und-brennwerttechnik-fertigstellung-2002-2003/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Solarsiedlung Gelsenkirchen Bismarck
    Erste Solarsiedlung des Ruhrgebiets 72 Einfamilienhäuser mit umfassendem Energiekonzept Erstbezug 1999 Die erste Solarsiedlung des Ruhrgebietes entstand infolge eines Aufrufs der Landesinitiative für Zukunftsenergien NRW zu 50 Solarsiedlungen in NRW der im Jahr 1997 erfolgte Als ideal für dieses Programm erwies sich ein stadteigenes Wohnungsbaugelände das im Rahmen des Stadtteilprogramms Gelsenkirchen Bismarck Schalke Nord entwickelt worden und von der IBA Emscher Park bis dahin bei der solarenergetischen Vorprüfung und der Investorensuche bereits unterstützt worden war Im Sommer 1998 waren alle Bedingungen für den Status Solarsiedlung in Planung erfüllt Die beiden Investoren Bau Grund aus Gelsenkirchen und Interboden aus Ratingen waren bereit jeweils 36 Einfamilienhäuser zu bauen für die zwei unterschiedliche energetische Konzepte gewählt wurden Die Warmwasserversorgung wird zu über 60 und die Stromversorgung zu über 50 bzw über 33 durch Sonnenenergie erzeugt Die Niedrigenergiehäuser unterschreiten die Bestimmungen der Wärmeschutzverordnung 1995 noch um 25 Wärmebedarf durchschnittlich 37 kWh m²a Die Haustechnik ist ebenfalls auf Energiesparen ausgelegt Waschmaschinen und Geschirrspüler werden an die solare Warmwasserbereitung angeschlossen 35 Stromersparnis alle Häuser erhalten Kochgasanschlüsse 40 Kraftwerksleistung wird gegenüber Elektroherden eingespart Der berechnete CO 2 Ausstoß liegt für die Häuser bei jährlich 2 9 t Gegenüber konventionellen Neubauten gleicher Größe ist das eine Einsparung von 55 gegenüber Niedrigenergiehäusern immer noch eine Verminderung von 30 Eine wissenschaftliche Begleituntersuchung durch den TÜV Rheinland überprüfte zwei Jahre lang die tatsächlichen Temperaturen und Verbrauchszahlen Die überwiegend im Winter benötigte zusätzliche Heizenergie wird durch Erdgas in Brennwertkesseln erzeugt Errichter Betreiber und Eigentümer der Energieerzeugungsanlagen ist die Emscher Lippe Energie ELE GmbH Die ELE rechnet die erbrachten Energiedienstleistungen direkt mit den Kunden ab B G Bau Grund GmbH Kirchstr 3 45879 Gelsenkirchen Tel 02 09 27 21 67 Fax 02 09 27 17 34 Interboden GmbH Co KG Europaring 60 40878 Ratingen Tel 0 21 02 91 94 0 Fax 0

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/erste-solarsiedlung-des-ruhrgebiets-72-einfamilienhaeuser-mit-umfassendem-energiekonzept-erstbezug-1999/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: BOGESTRA - Straßenbahnbetrieb
    Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte BOGESTRA Straßenbahnbetrieb Solarkraftwerk 250 KWp Solarthermie Inbetriebnahme 2003 Die Bochum Gelsenkirchener Straßenbahnen AG kurz BOGESTRA bietet mit ihren Bussen und Bahnen jährlich fast 130 Millionen Menschen Mobilität rund um die Uhr Dafür sind u a mehr als 100 U und Straßenbahnen in Bochum Gelsenkirchen Herne Witten und Hattingen unterwegs Für 34 moderne Niederflurbahnen mit jeweils 30 Metern Länge hat die BOGESTRA von Oktober 2000 bis Mai 2003 an der Hauptstraße in Gelsenkirchen einen neuen Straßenbahnbetrieb errichtet Hinter der denkmalgeschützten Fassade verbirgt sich Hightech für Wartung Betrieb und Logistik der Fahrzeuge Doch auch ökologisch ist der Straßenbahnbetrieb richtungsweisend Denn auf dem teilweise begrünten Dach befinden sich eine thermische Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung und eine Photovoltaik Anlage mit 1650 Solarmodulen Diese haben insgesamt eine Solarfläche von rund 1300 m 2 und liefern eine maximale Solarleistung von etwa 250 Kilowatt pro Stunde Damit gehört die Anlage zu den größten in NRW Die Photovoltaik Module sind auf nach Süden ausgerichteten Shed Dächern der Dachkonstruktion mit einer Neigung von ca 28 integriert Ein Shed Dach ist eine Aneinanderreihung asymmetrischer Satteldächer also ein Dach mit sich mehrfach wiederholenden beidseitig abfallenden Schrägen Mit Hilfe dieser Konstruktion ist es also möglich das Dach für Stromgewinnung zu nutzen und trotzdem fällt von Norden noch genug Tageslicht in die Halle Mehrere Solarmodule bilden den Photovoltaik Generator Mit Hilfe von Wechselrichtern wird die Gleichspannung in Wechselspannung umgewandelt Die BOGESTRA nutzt

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/solarkraftwerk-250-kwp-solarthermie-inbetriebnahme-2003/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Arena AufSchalke
    Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Arena AufSchalke Solarkraftwerk 87 KWp Inbetriebnahme 2001 Vor der Arena AufSchalke der heutigen Veltins Arena wurde 2001 ein kühnes Sonnensegel als Hingucker an prominenter Stelle errichtet an der Fußgängerbrücke über die Kurt Schumacher Straße an der Haltestelle Berger Feld empfängt dieses Solarkraftwerk die Besucher der Arena Anfang Juni wurde die ca 200 Meter lange Stahlkonstruktion errichtet und mit einer filigranen Dachhaut überzogen Das bereits auf dem Boden zusammengesetzte fast 400 Quadratmeter große Sonnensegel wurde Mitte Juli in einem Stück montiert Notwendig war dafür ein 800 Tonnen Kran der das rund 45 Tonnen schwere und bereits mit Solarmodulen ausgestattete Segel an seine Position hievte Die auf der neuen Brückenüberdachung und dem Solarsegel installierten Photovoltaik Module erzielen insgesamt eine Spitzenleistung von rund 87 Kilowatt und können im Jahr ca 70 000

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/solarkraftwerk-87-kwp-inbetriebnahme-2001/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Das zukunftsfähige Bürogebäude
    Wissenschaftspark Gelsenkirchen liegt die erste Klimaschutzsiedlung des Landes Nordrhein Westfalen Sonnensegel vor der Arena Die Haltestelle an der Veltins Arena empfängt die Besucher mit einem großen Sonnensegel und einer solar überdachten Fußgängerbrücke Zwischen den Kirchen von Gelsenkirchen Zwischen den beiden Kirchen der Stadt hat die Sparkasse Gelsenkirchen ihre Dächer mit Solaranlagen bestückt Gelsenwasser AG Die Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG deckt den Energiebedarf in ihrem Neubau überwiegend aus regenerativen Energien Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Das zukunftsfähige Bürogebäude Die Hauptverwaltung der GELSENWASSER AG Das 2003 fertig gestellte Verwaltungsgebäude der GELSENWASSER AG in Gelsenkirchen verfügt über einen beispielhaft energiesparenden Technologiemix der sich in geringen Betriebskosten niederschlägt rundum ein Niedrigenergie Bürohaus Seine wesentlichen Elemente Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung Erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk BHKW SGK Anlage zum Heizen und Kühlen mit Abwärmenutzung des BHKWs Heizen und Kühlen zusätzlich über abgehängte

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/die-hauptverwaltung-der-gelsenwasser-ag/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •