archive-de.com » DE » S » SOLARSTADT-GELSENKIRCHEN.DE

Total: 222

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Solarstadt Gelsenkirchen: Sauberer Strom von der Kohlehalde
    des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Sauberer Strom von der Kohlehalde Zwei Windenergieanlagen liefern seit 2010 bis zu 4 6 MW Strom Mit einem spektakulären Pilotprojekt haben die Emscher Lippe Energie ELE und die Evonik Tochter MinGasPower auf Gelsenkirchens höchstem Punkt der 140 Meter hohen Bergehalde Oberscholven zwei große Windkraftanlagen errichtet die seit Mitte November 2010 CO 2 freien Strom ins Netz liefern Mit rund 100 Meter hohen Masten und Rotoren von 85 Metern Durchmesser sind die Anlagen weithin sichtbar Bis zu 4 6 MW elektrische Leistung liefern sie je nach Windgeschwindigkeit ins Stromnetz Damit werden die beiden Windräder nach Schätzungen der ELE jährlich 4000 bis 5000 Haushalte rein rechnerisch mit Strom versorgen können Betreiber der Anlage ist die eigens gegründete Gesellschaft ELE Scholven Wind GmbH an der die ELE mit 30 Prozent die Evonik Tochter MinGas Power GmbH mit 70 Prozent beteiligt ist Die Errichtung der Windräder auf einer Halde erforderte spezielle Methoden So musste der Untergrund Bergematerial der Zechen Scholven Bergmannsglück und Emscher Lippe mit einem speziellen Verfahren bei dem Kiessäulen in die Halde getrieben wurden verdichtet werden Wichtiger Partner für die ELE Scholven Wind in diesem und in den zukünftigen Projekten auf Revierhalden ist die RAG Aktiengesellschaft Sie ist nicht nur Eigentümerin der Halden sondern bringt auch erhebliches Expertenwissen mit wenn es darum geht wie auf den Halden gebaut werden muss Einige Fakten zu den zwei baugleichen Windkraftanlagen auf der Halde Oberscholven Hersteller der Anlagen ENERCON GmbH Aurich Typenbezeichnung E 82 E2

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/zwei-windenergieanlagen-liefern-seit-2010-bis-zu-46-mw-strom/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Solarstadt Gelsenkirchen: Recyclinghof Gelsendienste (ehemaliger Großmarkt)
    Energien Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Recyclinghof Gelsendienste ehemaliger Großmarkt Derzeit 2010 größte PV Anlage Gelsenkirchens mit 911 kWp Auf dem mehr als 16 000 Quadratmeter großen Dach des neuen Recyclinghofs von Gelsendienste dem ehemaligen Großmarkt an der Wickingstraße sind 20 Kilometer Gleichstromkabel verlegt 100 Wechsel richter und 4 000 Module montiert jedes 160 mal 90 cm groß und 20 kg schwer An insgesamt sieben Ein speisepunkten fließt der Ökostrom ins Netz In nur sechs Wochen Bauzeit stellten die Gelsenkirchener abakus solar AG als Generalunternehmer der Gelsenkirchener Subunternehmer Elektroanlagen Muß und die aus führenden Handwerksbetriebe die 911 kWpeak Anlage fertig Der Strom wird gewonnen durch polykristalline Module des taiwanesischen Herstellers AU Optronics Corp AUO einem strategischen Partner von abakus Bei dem neu entwickelten Flachdach Aufständerungssystem werden Recycling Kunststoff Träger auf Flachdächern ohne Durchdringung

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/derzeit-2010-groesste-pv-anlage-gelsenkirchens-mit-911-kwp/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: EnergyLab - Schülerlabor im Wissenschaftspark
    Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG deckt den Energiebedarf in ihrem Neubau überwiegend aus regenerativen Energien Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte EnergyLab Schülerlabor im Wissenschaftspark Außerschulischer Lernort zur Förderung des naturwissenschaftlich technischen Nachwuchses und zur Berufsorientierung in den Feldern Klimaschutz und Energietechnik insbesondere regenerative Energien Jugendliche lernen klimafreundliche Technologien kennen und die Berufswelt Energie gleich mit Mit breiter Unterstützung von Sponsoren aus der Wirtschaft Konjunkturpaketmitteln der Stadt Gelsenkirchen und Förderung der Bundesagentur für Arbeit ist im Wissenschaftspark Gelsenkirchen im März 2010 ein 300 Quadratmeter großes Mitmach Labor für Schüler eröffnet worden Im neuen EnergyLab können Jugendliche eindrucksvoll selbst erforschen wie die Erderwärmung funktioniert und mit neuen Energietechnologien zumindest teilweise begrenzt werden kann Im EnergyLab können die Schüler den Treibhauseffekt unter anderem in Acrylglaskästen nachbauen Sie können messen wie stark die Temperaturen unter verschiedenen Bedingungen je

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/ausserschulischer-lernort-zur-foerderung-des-naturwissenschaftlich-technischen-nachwuchses-und-zur-berufsorientierung-in-den-feldern-klimaschutz-und-energietechnik-insbesondere-regenerative-energien/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Woche der Sonne
    Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Woche der Sonne Jährliche bundesweite Solarkampagne mit regionalen Aktionen in Gelsenkirchen Die Woche der Sonne ist eine Solarkampagne die vom Bundesverband Solarwirtschaft e V BSW Solar jährlich als zentrales Ereignis zum Start der Solarsaison organisiert wird Ziel der bundesweiten Kampagne ist es das öffentliche Interesse für die Solarenergie zu steigern und allen Interessierten die Gelegenheit zu geben sich auf den vielfältigen Veranstaltungen vor Ort über die Möglichkeiten der privaten Nutzung der Sonnenenergie und die Chancen einer dezentralen Energieerzeugung zu informieren Das Konzept ist denkbar einfach Egal ob Handwerker Kommune Solarinitiative Bank oder Energieberater jeder der in der Aktionswoche eine Veranstaltung zum Thema Solarenergie durchführt kann sich als Veranstalter registrieren und damit an der Woche der Sonne teilnehmen Jeder der vor Ort im Rahmen der Woche der Sonne eine Solarveranstaltung durchführt erhält die kostenlosen Aktionszeitungen und ein Aktionspaket mit denen er herstellerneutral über die Vorteile der Solarenergie informieren kann Dazu gibt es Tipps zur Veranstaltungsplanung und zur Durchführung erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit mit Musterpressetexten und Checklisten zu gelungener Pressearbeit Ob Tage der offenen Tür Solarfeste Vortragsveranstaltungen oder Solarberatertage der Kreativität der Akteure sind bei der Planung ihrer Veranstaltung keine Grenzen gesetzt Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen stellte z B die Woche der Sonne im Jahr 2010 unter das Motto Die Kinder von heute sind die Klimaretter von morgen An jedem Werktag der Woche der Sonne wird eine Schulklasse an verschiedenen Stationen des Wissenschaftsparks über die Nutzung der Solarenergie

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/jaehrliche-bundesweite-solarkampagne-mit-regionalen-aktionen-in-gelsenkirchen/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Energieeffizienter Dampfkessel zur Prozessdampferzeugung bei ThyssenKrupp
    benötigt Er trägt dazu bei dass die Verluste bei der Übertragung und Verteilung elektrischer Energie auf ein Minimum reduziert werden Im Jahr 2008 wurden vier Dampfkessel die zur Prozessdampferzeugung die nten durch einen neuen Kessel ersetzt Die alten Anlagen aus den Jahren 1989 bis 1993 hielten eine Dampfleistung von insgesamt acht Tonnen pro Stunde vor der neue Kessel konnte mit einer Leistung von sieben Tonnen pro Stunde kleiner dimensioniert werden Zur Optimierung der Energieeffizienz ist er mit einem Economizer einem stufenlosen Brenner und einer O 2 Regelung ausgestattet Der Economizer erlaubt eine bessere Ausnutzung der im Abgas enthaltenen Restwärme Durch den Einsatz eines stufenlosen Brenners kann die Wärmeleistung besser an den Bedarf angepasst werden und die O 2 Regelung führt zu einem optimierten Verbrennungsprozess Insgesamt ergibt sich durch den neuen Kessel eine Verbesserung des Wirkungsgrades um mehr als 10 Prozentpunkte Der neue Dampfkessel führt zu einer Verringerung der CO 2 Emissionen um ca 510 Tonnen pro Jahr ThyssenKrupp nahm als erstes Gelsenkirchener Unternehmen an JIM NRW teil Mit diesem Projekt soll der Klimaschutz vom reinen Kostenfaktor zum Aktivposten für Unternehmen und Kommunen werden lassen Das Joint Implementation Modellprojekt NRW JIM NRW richtet sich an Anlagenbetreiber in NRW die bei ihren Heiz oder Dampfkesselanlagen deutliche CO2 Reduktionen erzielen können Dies kann durch den Einbau eines neuen effizienteren Kessels geschehen der den Energieverbrauch deutlich senkt oder aber mit einem emissionsärmeren Brennstoff arbeitet Sowohl Industrieanlagen als auch Bürogebäude und größere Wohnkomplexe können einbezogen werden Die Teilnehmer speisen ihre CO2 Reduktionen in das Projekt ein und erwirtschaften so handelbare Emissionsrechte Projektträger ist die EnergieAgentur NRW die JIM NRW im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft Mittelstand und Energie Nordrhein Westfalen durchführt JIM NRW bündelt viele kleinere Effizienzmaßnahmen in einem Pool und macht sie so für eine Vermarktung wirtschaftlich attraktiv Die EnergieAgentur NRW wandelt die erzielten

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/erste-gelsenkirchener-referenzanlage-des-klimaschutzprojekts-jimnrw/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Solardachkataster und Marketingaktion „SolarGEdacht“
    Kirchen von Gelsenkirchen Zwischen den beiden Kirchen der Stadt hat die Sparkasse Gelsenkirchen ihre Dächer mit Solaranlagen bestückt Gelsenwasser AG Die Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG deckt den Energiebedarf in ihrem Neubau überwiegend aus regenerativen Energien Schalker Verein Der weltweit erste Solarbunker steht auf dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Solardachkataster und Marketingaktion SolarGEdacht Beratungsinitiative für die Nutzung des eigenen Hausdachs zur solaren Energieerzeugung Im interaktiven Solardachkataster Gelsenkirchen www solar gedacht de können Hauseigentümer einen ersten Hinweis darauf bekommen ob das eigene Gebäudedach für die solare Energieerzeugung geeignet ist Einfach die Adresse eingeben und dann kann man anhand der Färbung des Gebäudes die Eignung ablesen Ergänzt wird das Solardachkataster Gelsenkirchen durch die Beratungsinitiative SolarGEdacht die gemeinsam von Stadt und Gelsenkirchener Unternehmen ins Leben gerufen wurde In Gelsenkirchen ansässige Hersteller von Solaranlagen Handwerker Planungsbüros und Banken nehmen das Solardachkataster zum Anlass um gemeinsam Informations

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/beratungsinitiative-fuer-die-nutzung-des-eigenen-hausdachs-zur-solaren-energieerzeugung/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Nachhaltiges Biogas“
    dem ehemaligen Industriegelände des Schalker Vereins LOXX Sonnenstrom und Regenwasser sammelt das Dach der internationalen LOXX Unternehmensgruppe Grossmarkt 911 Kilowatt Peak ist die Leistung dieser Solarstromanlage auf den Dächern des Recyclinghofs von GELSENDIENSTE Bergmannsheil Buer Mehr Solarmodule als Betten hat das Bergmannsheil Buer 604 Solarmodule und rund 500 Betten im Akutkrankenhaus im Bild incl Kinder und Jugendklinik sowie Rehaklinik am Berger See Start Projekte Forschungs und Entwicklungsprojekt Nachhaltiges Biogas Die in Gelsenkirchen ansässige GELSENWASSER AG hat sich mit dem Kooperationsvorhaben Nachhaltiges Biogas erfolgreich am Förderprogramm energie nrw beteiligt Wirtschaftsministerin Christa Thoben überreichte am 02 06 09 in Gelsenkirchen die Zuwendungsbescheide über 137 600 Euro für die Machbarkeitsstudie zur Herstellung und Aufbereitung von Biogas an die GELSENWASSER AG und ihre Projektpartner Ziel des Kooperationsprojektes ist ein Konzept zum Aufbau eines großtechnischen nachhaltigen Erzeugungs und Verteilungssystems von Biogas am Beispiel der Region Niederrhein Mit einer praxisorientierten Studie im ländlichen Raum sollen die Grundlagen für die Bildung eines regionalen Biogas Modells geschaffen werden Dieses Modell soll neben technischen und ökonomischen Faktoren vor allem Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen z B durch die Bewertung ökologischer Auswirkungen des Biogaseinspeisesystems die Bilanzierung der entsprechenden Treibhausgas Emissionen und die Entwicklung eines entsprechenden Stoffstrommanagements Die gesamte Wertschöpfungskette für ein dezentrales aus

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/die-in-gelsenkirchen-ansaessige-gelsenwasser-ag-hat-sich-mit-dem-kooperationsvorhaben-nachhaltiges-biogas-erfolgreich-am-foerderprogramm-energienrw-beteiligt/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Solarstadt Gelsenkirchen: Biomassepark Hugo
    gefördert der erste Schacht wurde hier bereits 1873 geteuft Im Jahre 2000 erfolgte die Schließung und der teilweise Rückbau der Gebäude und Betriebsanlagen Das bergrechtliche Verfahren beinhaltet die Sanierung der belasteten Bodenmassen sowie des Grundwassers Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde die Fläche für den Anbau von schnell nachwachsenden Hölzern hergerichtet Die für die Biomasseproduktion verfügbare Fläche ist 22 ha groß liegt in einer leichten Senke und wurde zunächst 2 3 m mächtig übererdet Damit wird eine ausreichende durchwurzelbare Schicht sichergestellt und das Wasserspeichervermögen des Bodens deutlich erhöht Das sind zum einen wichtige Attribute für das Wachstumspotential der Biomasse Zum anderen wird der Niederschlagseintrag in das Grundwasser dadurch deutlich reduziert was wiederum der Sanierungsmaßnahme Grundwasser sehr entgegen kommt Die Nutzfläche wurde anschließend mit unterschiedlichen Baumarten bepflanzt Es handelt sich um eine Versuchsfläche Aufgrund unterschiedlicher Erfahrungen werden in der Pflanzenauswahl Pappeln und Weiden bevorzugt dabei jedoch unterschiedliche Sorten getestet Der Standort wird in 2 oder 3 Baufeldern sukzessive hergerichtet Die Randbereiche werden mit Hecken und höherwertigen Baumarten sowie Sträuchern bepflanzt Bewirtschaftet wird die Fläche von einem Pächter Damit ist die ehemalige Industriefläche die sonst lediglich als minderwertige Grünfläche verblieben wäre in Wert gesetzt und damit einer wirtschaftlichen Nutzung zugeführt Das Projekt Biomassepark Hugo wird wissenschaftlich begleitet und in enger Zusammenarbeit zwischen der RAG Montan Immobilien GmbH der RAG Aktiengesellschaft dem Ministerium für Umwelt und Naturschutz Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein Westfalen und dem Regionalforstamt Ruhrgebiet umgesetzt Gemeinsam wird geprüft ob und wie durch den Biomasseanbau diese Flächen wieder in das städtische Umfeld eingebunden und in den Wirtschaftskreislauf rückgeführt werden können Die Lage solcher Brachflächen im urbanen Umfeld macht es zwingend nötig die Folgenutzung durch physisch gestalterische und inhaltlich soziale Maßnahmen in die Umgebung einzubinden Deshalb ist ein weiterer Bestandteil des Vorhabens die Untersuchung wie die Kurzumtriebsflächen als zunächst reine Monokulturen durch

    Original URL path: http://www.solarstadt-gelsenkirchen.de/de/projekte/technologie-anwendung/nutzung-ehemals-bergbaulich-genutzter-flaechen-zur-regenerativen-energieerzeugung/ (2016-02-13)
    Open archived version from archive