archive-de.com » DE » S » SKG-EV.DE

Total: 236

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Häufige Krebsarten - Sächsische Krebsgesellschaft
    und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/haeufige-krebsarten.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Hautkrebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    Untersuchungen für Frauen Untersuchungen bei Männern Was kann ich selbst tun Behandlung Komplementäre Verfahren Richtig behandelt werden S3 Leitlinien Zweitmeinung Tumorzentren Behandlungsarten Operative Therapie Strahlentherapie Chemotherapie Antihormon Therapie Molekularbiologische Therapie Supportive Schmerztherapie Schmerztherapie Nachsorge und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Hautkrebs Unter dem Begriff Hautkrebs werden verschiedene Krebserkrankungen der Haut zusammengefasst Am sogenannten schwarzen Hautkrebs Malignes Melanom erkranken jährlich etwa 24 000 und am weißen Hautkrebs Basalzell oder Stachelzellkarzinom 195 000 Menschen neu in Deutschland Rund 3 000 sterben an den Folgen des Malignen Melanoms Einer der wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung von Hautkrebs ist die übermäßige Sonnenbestrahlung bzw UV Belastung Diese kann sowohl akute als auch chronische Hautschäden verursachen Da sich jedes dritte Melanom aus einem bereits vorhandenen Leberfleck entwickelt haben Menschen mit vielen Leberflecken am Körper ein größeres Melanomrisiko Wird Hautkrebs früh erkannt bestehen

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/hautkrebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Lungenkrebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Lungenkrebs Jährlich erkranken in Deutschland rund 50 000 Menschen an Lungenkrebs auch Lungen oder Bronchialkarzinom genannt In über 90 Prozent der Fälle sind die Geschwülste der Lunge bösartig Etwa 35 150 Männer und 15 180 Frauen erkranken Die Zahl der Neuerkrankungsfälle bei den Frauen steigt stetig da immer mehr Frauen rauchen Sowohl unter Männern als auch unter Frauen ist Lungenkrebs die dritthäufigste bösartige Tumorerkrankung Es gibt verschiedene Arten von Lungenkarzinomen Besonders bösartig ist das so genannte kleinzellige Lungenkarzinom das sehr schnell wächst und sich schnell im Körper ausbreitet Die nicht kleinzelligen Lungenkarzinome wachsen langsamer und haben deshalb insgesamt eine bessere Prognose Mehr als 80 aller Lungenkarzinome sind nicht kleinzellige Lungenkarzinome kleinzellige Lungenkarzinome treten in weniger als 20 der Fälle auf Lungenkrebs tritt überwiegend ab dem 40 Lebensjahr auf Das Durchschnittsalter der an Lungenkrebs Erkrankten liegt bei Mitte 60 Das Erkrankungsrisiko nimmt mit dem Alter zu Lungenkrebs ist

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/lungenkrebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Darmkrebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Darmkrebs Darmkrebs zählt bei Männern und Frauen zu der zweithäufigsten Tumorerkrankung In Deutschland erkranken nach Angabe des RKI jährlich 73 000 Menschen neu an dieser Tumorart rund 26 700 sterben daran Unter dem Begriff Darmkrebs werden Krebserkrankungen des Dickdarms Kolonkarzinom des End und Mastdarms Rektumkarzinom und des Darmausgangs Analkarzinom zusammengefasst und als kolorektales Karzinom bezeichnet Krebs im Dünndarm und im Analbereich sind selten Am häufigsten tritt der Darmkrebs im Enddarm auf Darmkrebs tritt überwiegend ab dem 50 Lebensjahr auf Das Durchschnittsalter beträgt bei Männern 69 Jahre bei Frauen ist es mit 75 Jahren erheblich höher Bei rechtzeitiger Erkennung und Behandlung ist Darmkrebs heute heilbar Vorläufer der Krebserkrankung sind in vielen Fällen sogenannte Darmpolypen Diese oft gutartigen pilzähnlichen Geschwulste im Dickdarm entarten bei etwa 90 Prozent der Darmkrebserkrankungen im Laufe der Zeit und werden zu Krebszellen Daneben gelten chronisch

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/darmkrebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Prostatakrebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    Was kann ich selbst tun Behandlung Komplementäre Verfahren Richtig behandelt werden S3 Leitlinien Zweitmeinung Tumorzentren Behandlungsarten Operative Therapie Strahlentherapie Chemotherapie Antihormon Therapie Molekularbiologische Therapie Supportive Schmerztherapie Schmerztherapie Nachsorge und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Prostatakrebs Prostatakrebs zählt zu den häufigsten bösartigen Krebserkrankungen beim Mann in Deutschland Rund 64 370 Männer erkranken daran neu pro Jahr Mit 26 Prozent steht das Prostatakarzinom an erster Stelle bei den zum Tode führenden Tumorerkrankungen Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei ca 70 Jahren vor dem 50 Lebensjahr ist die Erkrankung eher selten Wichtig ist die Unterscheidung des bösartigen Tumors von der gutartigen Prostatavergrößerung die ähnliche Beschwerden wie etwa Probleme beim Wasserlassen verursachen kann sich aber nicht über die Prostata hinaus ausbreitet Hat der Krebs die Drüse nicht überschritten ist eine Heilung durch eine Operation oder Bestrahlung möglich Als Risikofaktoren für diese

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/prostatakrebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Brustkrebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Brustkrebs Nach Angabe des Robert Koch Instituts RKI erkranken in Deutschland ca 59 000 Frauen jährlich neu an Brustkrebs Rund 17 000 Frauen sterben daran Damit ist Brustkrebs Mammakarzinom die häufigste Krebserkrankung bei Frauen Auch Männer können an Brustkrebs erkranken jedoch mit ca 1 Prozent ist das sehr selten der Fall Obwohl Brustkrebs sehr häufig ist kann er rechtzeitig erkannt und behandelt meist geheilt werden Das Risiko an Brustkrebs zu erkranken steigt mit zunehmenden Alter besonders ab dem 50 Lebensjahr Das durchschnittliche Erkrankungsalter beträgt 63 Jahre Ein erhöhtes Risiko an Brustkrebs zu erkranken haben Frauen die älter als 50 Jahre sind allgemeines Altersrisiko die keine Kinder haben oder erst nach dem 30 Lebensjahr schwanger werden deren erste Regelblutung vor dem zwölften Lebensjahr einsetzte oder die erst spät in die Wechseljahre gekommen sind in deren Familie mehrere Frauen vor dem 50 Lebensjahr

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/brustkrebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Ursachen und Risikofaktoren - Sächsische Krebsgesellschaft
    Therapie Supportive Schmerztherapie Schmerztherapie Nachsorge und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Ursachen und Risikofaktoren Derzeit erkranken in Sachsen jährlich rund 25 000 Menschen an Krebs Fast 12 000 Bürger sterben gegenwärtig an den Folgen einer Krebserkrankung Ein hoher Anteil der Krebserkrankungen kann durch gesunde Lebensweise vermieden werden Deshalb ist es wichtig zu wissen welche Möglichkeiten es zur Vermeidung dieser Erkrankung gibt zu wissen was der Einzelne für seine Gesunderhaltung tun kann und wie bekannte Risiken vermieden oder vermindert werden können Rund 90 der Krebserkrankungen sind in überwiegendem Maße umweltbedingt Rund 60 der Krebserkrankungen könnten durch Tabakverbot und durch gesunde Ernährung vermieden werden Hier liegt eine Aufgabe erster Ordnung Wir sind bisher nur in ersten Ansätzen erfolgreich gewesen in der Umsetzung dieses ehrgeizigen Zieles Die Hauptrichtung unserer Aktivitäten geht in die Schulen Nur durch Änderung von Verhaltensweisen

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/ursachen-und-risikofaktoren.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Ernährung und Lebensweise - Sächsische Krebsgesellschaft
    Krebs kann in jedem Alter auftreten aber das Risiko an Krebs zu erkranken nimmt mit wachsenden Alter zu Fast zwei Drittel 64 der Menschen die Krebs bekommen sind über 65 und mehr als ein Drittel über 75 Jahre alt Wir treffen täglich Entscheidungen für unsere Lebensweise Von manchen wissen wir dass sie die Gefahr an Krebs zu erkranken erhöhen bei anderen ist ein Einfluß möglich Das Rauchen zum Beispiel ist eine der Hauptursachen für Lungenkrebs und ist ein Faktor für viele andere Krebsarten wie z B Blasenkrebs und Krebserkrankungen im Kopf und Halsbereich Andere Faktoren die unser Krebsrisiko beeinflussen können sind starker Alkoholkonsum und ungeschütztes Sonnenbaden Es wird auch vermutet dass unsere Ernährung die Entwicklung einiger Krebsformen beeinflussen kann Eine Ernährung mit einem hohem Anteil an tierischen Fetten und einem geringen Anteil an frischem Obst und Gemüse ist dabei mit Brust Darm und Prostatakrebs in Verbindung gebracht worden Obwohl wir nicht wissen wie man bei einzelnen Menschen die Entstehung von Krebs verhindern kann wissen wir dass Sie Ihr Risiko durch eine gesunde Lebensweise erheblich reduzieren können Gesunde Lebensweise mindert das Krebsrisiko Umfragen zeigen Die Deutschen essen weitaus weniger Obst und Gemüse als ihre europäischen Nachbarn Und das obwohl wir wissen dass Obst und Gemüse wesentlich zur Gesunderhaltung beitragen Wissenschaftliche Studien belegen dass das Risiko von Krebs oder anderen Zivilisationskrankheiten z B Herz Kreislauf Erkrankungen Diabetes mellitus Gicht Rheuma Osteoporose Adipositas durch einen hohen Konsum an Obst und Gemüse verringert werden kann Obst und Gemüse sind egal ob roh gegart oder als Saft reich an Vitaminen Mineralstoffen sekundären Pflanzenstoffen Ballaststoffen und kalorienarm Diese Erkenntnisse haben Gesundheitsorganisationen und Wirtschaftspartner in Deutschland zum Start der Kampagne 5am Tag bewogen Ziel der Kampagne ist es die Verbraucher über die gesundheitsfördernde Wirkung eines erhöhten Verzehrs von Obst und Gemüse aufzuklären einen Beitrag zur Steigerung der

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/ernaehrung-und-lebensweise.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •