archive-de.com » DE » S » SKG-EV.DE

Total: 236

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Nachrichtenarchiv 2012 - Sächsische Krebsgesellschaft
    1352468100 subheadline teaser text Die Sächsische Krebsgesellschaft e V organisierte zum wiederholten Mal ein Wochenende für betroffene Familien auf dem Reiterhof Stude in Langenbernsdorf Dieses Angebot wurde vollständig aus dem Erlös der Veranstaltungen Laufend gegen Krebs und dem Sonnenblumenfest finanziert Sieben junge Familien aus Sachsen hatten die Möglichkeit auf dem idyllisch gelegenen Reiterhof in ländlicher Atmosphäre den oftmals durch die Erkrankung geprägten Alltag hinter sich zu lassen neue Kontakte zu knüpfen und ein erholsames Wochenende als Familie zu verbringen Neben geplanten Aktivitäten blieb genügend Zeit zur freien Verfügung die für Gespräche genutzt werden konnte oder einfach um sich zurückzuziehen und die Seele baumeln zu lassen Gleich nach der Ankunft wurden die Zimmer bezogen die fantasievoll gestaltet sind So gab es zum Beispiel das Pferdezimmer oder das Sonnenblumenzimmer Noch vor dem Mittagessen gab es die Möglichkeit die Welt auf dem Rücken großer und kleiner Pferde zu erobern was vor allem bei den Kindern aber auch bei einigen Eltern großen Anklang fand Nach einem sehr schmackhaften Mittagessen schloss sich eine Hofführung an die von Fr Stude auf sehr unterhaltsame Weise geleitet wurde Sie gab den kleinen und großen Gästen einen Einblick in die turbulente Geschichte des Hofes aber auch in die alltägliche abwechslungsreiche Arbeit der Familie Stude Bei dieser Gelegenheit konnten die Familien auch die tierischen Bewohner des Bauernhofes kennenlernen Danach gab es die Möglichkeit sich zurückzuziehen oder sich an einem Spaziergang zu beteiligen der an einer Weide mit Alpakas vorbeiführte Anschließend kamen wir an dem Hof von Familie Schittko vorbei die uns spontan kleine Küken und Hasenbabys zum Bestaunen und Streicheln zur Verfügung stellten Diese Überraschung ließ nicht nur die Kinderherzen höher schlagen auch die Eltern konnten sich an den Tierkindern kaum satt sehen Zurück beim Reiterhof Stude stärkten sich alle gemeinsam bei Kaffee Kakao und selbstgebackenen Kuchen bevor es zum nahe gelegenen Waldspielplatz ging Dort hatten die Kinder die Gelegenheit ihre Geschicklichkeit und ihren Mut an originellen Spielgeräten zu testen was allen sichtlich viel Freude bereitete Zurück zum Reiterhof Stude ging es dann mit zwei Kremsern des Fuhrunternehmens Fülle durch den Werdauer Wald und den schönen Ort Langenbernsdorf Die Eheleute Fülle unterhielten uns während der Fahrt mit zahlreichen Witzen und erzählten und zeigten uns dabei so manche örtliche Besonderheit Zurück auf dem Reiterhof war es Zeit für das Abendessen das in der gemütlichen Kutscherstube angerichtet wurde Es gab Gegrilltes sowie ein reichhaltiges Buffet das zum Schlemmen einlud In gemütlicher Runde ließen wir dann den Abend bei Gesprächen und Kartenspielen gemeinsam ausklingen bevor sich jede Familie auf ihr Zimmer zurückzog Am nächsten Morgen erwartete uns dann ein leckeres und ausgiebiges Frühstück bevor es nochmal die Möglichkeit zum Reiten gab Danach hieß es Abschied nehmen vom Reiterhof Stude um zum 10 km entfernten Ort Blankenhain zu fahren Nach dem letzten gemeinsamen Mittagessen im Haus des Gastes verabschiedeten wir uns von den Familien die für das gemeinsame Wochenende sehr dankbar waren Viele nutzten danach noch die Möglichkeit das Schloss Blankenhain mit seinen zahlreichen Attraktionen zu besichtigen Es war für alle Beteiligten ein gelungenes Wochenende mit vielen bleibenden Erlebnissen addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2012 parentJumpTo 89 count 2 class odd newsHeadline Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Oktober 2012 subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Oktober 2012 more Weiterlesen Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Oktober 2012 link Aktuelles items familienwochenende fuer von krebs betroffene familien oktober 2012 121 html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1352468100 datetime 2012 11 09T14 35 00 01 00 Fortbildung Sozialarbeiter 05 08 09 2012 Paracelsusklinik Bad Elster 02 11 2012 10 46 Bereits zum 16 Mal lud die Sächsische Krebsgesellschaft e V im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Fortbildung für die Mitarbeiter innen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste ein Über 80 Teilnehmer und Referenten nahmen vom 05 09 08 09 2012 an der Veranstaltung in der Paracelsus Klinik am Schillergarten in Bad Elster teil die von Herrn E Heyne Verwaltungsdirektor der Paracelsus Klinik und Herrn Dr R Porzig Geschäftsführer der SKG eröffnet wurde Das Programm gestaltete sich wieder sehr vielfältig Den Teilnehmern wurden medizinische Vorträge zu den Themen Das Melanom Diagnostik Therapie Nachsorge OÄ Dr med L Eickenscheidt Helios Vogtlandklinikum Plauen Neue Behandlungsansätze in der Onkologie PD Dr med habil Ch Diener Oelsnitz Erzg Lebermetastasen Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten PD Dr med R Konopke Uniklinikum Dresden angeboten Die psychosozialen und sozialrechtlichen Themen widmeten sich diesen Aspekten Fatigue Diagnostik Behandlungsmöglichkeiten Abgrenzung zur Depression Dipl Psych D Hofmeister Universität Leipzig Leistungen des Berufsförderwerks Fr E Hemmann BFW Leipzig Außenstelle Zwickau SGB V 51 Wegfall des Krankengeldes Antrag auf Leistungen zur Teilhabe Fr S Sahrada Barmer GEK Chemnitz Der kommunale Sozialverband Sachsen Hr R Henze KVS Leipzig Rechtliches bei Verhinderung krebskranker Eltern Hilfen zur Erziehung Vormundschaft Hr Winkelmann u Fr Witt Jugendamt Vogtlandkreis Erwerbsminderungsrenten Fr Ch Anders Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Erfurt Bestattung in Deutschland Hr A W Ludwig Bestattungsunternehmen Zwickau Autonomie am Lebensende Fr K Schlachte Hospizdienst Elisa Zwickau Kulturelle Höhepunkte unterstützten die Teilnehmer dabei die anspruchsvollen Schulungstage in entspannter Atmosphäre absolvieren zu können Das gesamte Veranstaltungsprogramm erfuhr nach anonymer Befragung durch die Teilnehmer eine große Wertschätzung Überwiegend wurde die Veranstaltung von den Befragten mit gut und sehr gut bewertet Array id 78 pid 1 tstamp 1351849624 headline Fortbildung Sozialarbeiter 05 08 09 2012 Paracelsusklinik Bad Elster alias fortbildung sozialarbeiter 05 08092012 paracelsusklinik bad elster author date 02 11 2012 10 46 time 1351849560 subheadline teaser text Bereits zum 16 Mal lud die Sächsische Krebsgesellschaft e V im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Fortbildung für die Mitarbeiter innen der Tumorberatungsstellen und Kliniksozialdienste ein Über 80 Teilnehmer und Referenten nahmen vom 05 09 08 09 2012 an der Veranstaltung in der Paracelsus Klinik am Schillergarten in Bad Elster teil die von Herrn E Heyne Verwaltungsdirektor der Paracelsus Klinik und Herrn Dr R Porzig Geschäftsführer der SKG eröffnet wurde Das Programm gestaltete sich wieder sehr vielfältig Den Teilnehmern wurden medizinische Vorträge zu den Themen Das Melanom Diagnostik Therapie Nachsorge OÄ Dr med L Eickenscheidt Helios Vogtlandklinikum Plauen Neue Behandlungsansätze in der Onkologie PD Dr med habil Ch Diener Oelsnitz Erzg Lebermetastasen Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten PD Dr med R Konopke Uniklinikum Dresden angeboten Die psychosozialen und sozialrechtlichen Themen widmeten sich diesen Aspekten Fatigue Diagnostik Behandlungsmöglichkeiten Abgrenzung zur Depression Dipl Psych D Hofmeister Universität Leipzig Leistungen des Berufsförderwerks Fr E Hemmann BFW Leipzig Außenstelle Zwickau SGB V 51 Wegfall des Krankengeldes Antrag auf Leistungen zur Teilhabe Fr S Sahrada Barmer GEK Chemnitz Der kommunale Sozialverband Sachsen Hr R Henze KVS Leipzig Rechtliches bei Verhinderung krebskranker Eltern Hilfen zur Erziehung Vormundschaft Hr Winkelmann u Fr Witt Jugendamt Vogtlandkreis Erwerbsminderungsrenten Fr Ch Anders Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Erfurt Bestattung in Deutschland Hr A W Ludwig Bestattungsunternehmen Zwickau Autonomie am Lebensende Fr K Schlachte Hospizdienst Elisa Zwickau Kulturelle Höhepunkte unterstützten die Teilnehmer dabei die anspruchsvollen Schulungstage in entspannter Atmosphäre absolvieren zu können Das gesamte Veranstaltungsprogramm erfuhr nach anonymer Befragung durch die Teilnehmer eine große Wertschätzung Überwiegend wurde die Veranstaltung von den Befragten mit gut und sehr gut bewertet addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2012 parentJumpTo 89 count 3 class even newsHeadline Fortbildung Sozialarbeiter 05 08 09 2012 Paracelsusklinik Bad Elster subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Fortbildung Sozialarbeiter 05 08 09 2012 Paracelsusklinik Bad Elster more Weiterlesen Fortbildung Sozialarbeiter 05 08 09 2012 Paracelsusklinik Bad Elster link Aktuelles items fortbildung sozialarbeiter 05 08092012 paracelsusklinik bad elster html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1351849560 datetime 2012 11 02T10 46 00 01 00 Weiterbildung zum Onkolotsen Fortbildung für in der Versorgung von krebskranken Menschen Tätige wird fortgesetzt 30 09 2012 11 43 Mit der Weiterbildungsveranstaltung Onkolotse startete die Sächsische Krebsgesellschaft im Februar 2011 in die praktische Umsetzung eines Projektes welches die Versorgung im onkologischen Bereich in Sachsen verbessern soll Experten erwarten in der Zukunft nicht nur aufgrund der demografi schen Entwicklung und der damit verbundenen veränderten Alters struktur in der Bevölkerung sondern auch wegen der verbesserten Diagnosemöglichkeiten und Früherkennungsuntersuchungen eine weitere Zunahme der Krebsneuerkrankungen während die Überlebensraten sich seit den 70er Jahren verbessern Krebspatienten sehen sich häufig mit einer Vielzahl von Problemen konfrontiert Der Weg durch den optimalen Patientenpfad ist schwierig Fachärzte Therapieformen und Verlaufskontrollen wechseln sich ab dazu Terminvereinbarungen für den jeweilig behandelnden Arzt Es ist schwer neben der Krankheitsbewältigung die Übersicht im Patientenpfad zu behalten Ein Wunsch vieler Krebspatienten ist dabei die Konstanz des Ansprechpartners der als erfahrener Lotse gemeinsam mit dem Patienten den Weg durch die Therapien beschreitet Der Bedarf von speziell geschulten Wegbegleitern und Vermittlern im Bereich der Versorgung von Krebspatienten und auch ihrer Angehörigen wurde auch von den onkologischen Einrichtungen in Sachsen erkannt mit 33 Schwestern und Pflegern die sich zum Onkolotsen ausbilden ließen waren die auf 30 Teilnehmer ausgelegten ersten beiden Kurse sehr gut ausgelastet Nach dem Abschluss der ersten Veranstaltung können sich Interessenten nun bereits für die nächsten Kurse anmelden die einen größeren Schwerpunkt auf den ambulanten Sektor legen und insbesondere auch für Mitarbeiter von Tumorberatungsstellen und Krankenkassen geeignet sind Sachsens Sozialministerin Christine Clauß überbrachte der Sächsischen Krebsgesellschaft hierzu persönlich den Bescheid über die Förderung des Projekts Onkolotse II Interessenten können sich im Internet unter www onkolotse de informieren und anmelden Die Teilnahme an der Weiterbildung ist kostenlos Array id 76 pid 1 tstamp 1351849552 headline Weiterbildung zum Onkolotsen Fortbildung für in der Versorgung von krebskranken Menschen Tätige wird fortgesetzt alias weiterbildung zum onkolotsen fortbildung fuer in der versorgung von krebskranken menschen taetige wird fortgesetzt author date 30 09 2012 11 43 time 1348998180 subheadline teaser text Mit der Weiterbildungsveranstaltung Onkolotse startete die Sächsische Krebsgesellschaft im Februar 2011 in die praktische Umsetzung eines Projektes welches die Versorgung im onkologischen Bereich in Sachsen verbessern soll Experten erwarten in der Zukunft nicht nur aufgrund der demografi schen Entwicklung und der damit verbundenen veränderten Alters struktur in der Bevölkerung sondern auch wegen der verbesserten Diagnosemöglichkeiten und Früherkennungsuntersuchungen eine weitere Zunahme der Krebsneuerkrankungen während die Überlebensraten sich seit den 70er Jahren verbessern Krebspatienten sehen sich häufig mit einer Vielzahl von Problemen konfrontiert Der Weg durch den optimalen Patientenpfad ist schwierig Fachärzte Therapieformen und Verlaufskontrollen wechseln sich ab dazu Terminvereinbarungen für den jeweilig behandelnden Arzt Es ist schwer neben der Krankheitsbewältigung die Übersicht im Patientenpfad zu behalten Ein Wunsch vieler Krebspatienten ist dabei die Konstanz des Ansprechpartners der als erfahrener Lotse gemeinsam mit dem Patienten den Weg durch die Therapien beschreitet Der Bedarf von speziell geschulten Wegbegleitern und Vermittlern im Bereich der Versorgung von Krebspatienten und auch ihrer Angehörigen wurde auch von den onkologischen Einrichtungen in Sachsen erkannt mit 33 Schwestern und Pflegern die sich zum Onkolotsen ausbilden ließen waren die auf 30 Teilnehmer ausgelegten ersten beiden Kurse sehr gut ausgelastet Nach dem Abschluss der ersten Veranstaltung können sich Interessenten nun bereits für die nächsten Kurse anmelden die einen größeren Schwerpunkt auf den ambulanten Sektor legen und insbesondere auch für Mitarbeiter von Tumorberatungsstellen und Krankenkassen geeignet sind Sachsens Sozialministerin Christine Clauß überbrachte der Sächsischen Krebsgesellschaft hierzu persönlich den Bescheid über die Förderung des Projekts Onkolotse II Interessenten können sich im Internet unter www onkolotse de informieren und anmelden Die Teilnahme an der Weiterbildung ist kostenlos addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2012 parentJumpTo 89 count 4 class odd newsHeadline Weiterbildung zum Onkolotsen Fortbildung für in der Versorgung von krebskranken Menschen Tätige wird fortgesetzt subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Weiterbildung zum Onkolotsen Fortbildung für in der Versorgung von krebskranken Menschen Tätige wird fortgesetzt more Weiterlesen Weiterbildung zum Onkolotsen Fortbildung für in der Versorgung von krebskranken Menschen Tätige wird fortgesetzt link Aktuelles items weiterbildung zum onkolotsen fortbildung fuer in der versorgung von krebskranken menschen taetige wird fortgesetzt html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1348998180 datetime 2012 09 30T11 43 00 02 00 3 Laufend gegen Krebs in Leipzig 1500 Kilometer für den guten Zweck zurückgelegt 24 09 2012 11 45 Am Samstag dem 22 09 2012 fand in Leipzig erneut die Laufend gegen Krebs eine Benefizveranstaltung der Sächsischen Krebsgesellschaft in Zusammenarbeit mit der BARMER GEK statt Erstmalig führten die Organisatoren den Lauf auf der Leichtathletikanlage der Nordanlage des Sportforums durch Ziel von Laufend gegen Krebs ist es einerseits die Menschen zum Thema Krebs zu informieren und zu sensibilisieren sowie zu sportlichen Aktivitäten im Rahmen der Vorbeugung zu motivieren und auf der anderen Seite innovative Projekte im Umgang mit der Krankheit zu unterstützen Daher ist ein wichtiges Anliegen der Veranstaltung auch Spenden zu sammeln Zu den unterstützten Projekten gehört auch im dritten Jahr wieder das Projekt Friesennest am Klinikum St Georg Hier werden Kinder betreut deren Eltern an Krebs erkrankt sind Ein stark nachgefragtes Angebot der Sächsischen Krebsgesellschaft ist das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Es bietet die Möglichkeit den normalen Alltag mit einer Krebserkrankung zu verlassen Wege zu Normalität zu finden und hilft die Erkrankung auf psychologischer und sozialer Ebene zu verarbeiten Darüber hinaus werden Gelder für das Weiterbildungsprojekt Onkolotse verwendet dessen Ziel es ist begleitende Hilfe für KrebspatientInnen und ihre Angehörigen in ganz Sachsen zu leisten um einen optimalen Weg durch die Therapie Nachsorge zu finden In diesem Jahr wurde die Veranstaltung schon um 9 Uhr eröffnet Bereits ab diesem Zeitpunkt fanden sich bei nicht ganz einfachen Witterungsbedingungen Wolken und Sonne wechselten sich mit starkem Wind ab die ersten Läufer ein Pünktlich 10 Uhr startete der Kinderlauf an dem Schulen aber auch Sportvereine nebst Eltern und Verwandten teilnahmen An den weiteren Wettbewerben dem Gruppenlauf um 13 Uhr und der Einzelentscheidung um 15 Uhr nahmen Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen teil von der Wirtschaft über die Politik bis hin zur Selbsthilfe und aus dem Gesundheitssystem Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein buntes Rahmen und Bühnenprogramm Neben Hüpfburg und Clown für die Kleinen konnten die Besucher und Teilnehmer auf der Bühne verschiedene Live Auftritte Leipziger Bands und Tanzshows sowie eine Cheerleader Darbietung auf der Laufbahn erleben Zur Krankheit und über die Möglichkeiten im Umgang mit dieser konnte sich an den verschiedenen Stationen des Gesundheitsparcours unter anderem mit dem Stand der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland informiert werden Außerdem standen verschiedene Selbsthilfegruppen aus Leipzig und dem Umland mit Informationen und Tipps aus der Praxis und die Sächsische Krebsgesellschaft mit ihrem Beratungs und Broschüren Angebot bereit Seinen Abschluss fand Laufend gegen Krebs gegen 17 30 Uhr wieder mit einer Luftballon Wolke mit der Teilnehmer des Laufs ihre Grüße und Wünsche in den Himmel über Leipzig schicken Für die am weitesten entfernt gefundene Ballon Karte wird nach Rücksendung an die SKG ein Preis versendet Insgesamt legten die Läufer bei Laufend gegen Krebs 2012 eine Distanz von knapp 1490 Kilometern oder 3724 Runden zurück Die individuelle Höchstleistung markierte dabei der Lauf von Herrn Dr Schermesser von der Barmer GEK Er legte 40 Runden innerhalb einer Stunde zurück Bei den Gruppen lag die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland vorn im Durchschnitt wurden von den Gruppenteilnehmern 23 3 Runden gelaufen Im Kinderlauf schaffte der Sportlichste von der F Jugend SG Taucha 99 insgesamt 21 Runden in einer Stunde Array id 77 pid 1 tstamp 1351849580 headline 3 Laufend gegen Krebs in Leipzig 1500 Kilometer für den guten Zweck zurückgelegt alias id 3 laufend gegen krebs in leipzig 1500 kilometer fuer den guten zweck zurueckgelegt author date 24 09 2012 11 45 time 1348479900 subheadline teaser text Am Samstag dem 22 09 2012 fand in Leipzig erneut die Laufend gegen Krebs eine Benefizveranstaltung der Sächsischen Krebsgesellschaft in Zusammenarbeit mit der BARMER GEK statt Erstmalig führten die Organisatoren den Lauf auf der Leichtathletikanlage der Nordanlage des Sportforums durch Ziel von Laufend gegen Krebs ist es einerseits die Menschen zum Thema Krebs zu informieren und zu sensibilisieren sowie zu sportlichen Aktivitäten im Rahmen der Vorbeugung zu motivieren und auf der anderen Seite innovative Projekte im Umgang mit der Krankheit zu unterstützen Daher ist ein wichtiges Anliegen der Veranstaltung auch Spenden zu sammeln Zu den unterstützten Projekten gehört auch im dritten Jahr wieder das Projekt Friesennest am Klinikum St Georg Hier werden Kinder betreut deren Eltern an Krebs erkrankt sind Ein stark nachgefragtes Angebot der Sächsischen Krebsgesellschaft ist das Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Es bietet die Möglichkeit den normalen Alltag mit einer Krebserkrankung zu verlassen Wege zu Normalität zu finden und hilft die Erkrankung auf psychologischer und sozialer Ebene zu verarbeiten Darüber hinaus werden Gelder für das Weiterbildungsprojekt Onkolotse verwendet dessen Ziel es ist begleitende Hilfe für KrebspatientInnen und ihre Angehörigen in ganz Sachsen zu leisten um einen optimalen Weg durch die Therapie Nachsorge zu finden In diesem Jahr wurde die Veranstaltung schon um 9 Uhr eröffnet Bereits ab diesem Zeitpunkt fanden sich bei nicht ganz einfachen Witterungsbedingungen Wolken und Sonne wechselten sich mit starkem Wind ab die ersten Läufer ein Pünktlich 10 Uhr startete der Kinderlauf an dem Schulen aber auch Sportvereine nebst Eltern und Verwandten teilnahmen An den weiteren Wettbewerben dem Gruppenlauf um 13 Uhr und der Einzelentscheidung um 15 Uhr nahmen Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen teil von der Wirtschaft über die Politik bis hin zur Selbsthilfe und aus dem Gesundheitssystem Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein buntes Rahmen und Bühnenprogramm Neben Hüpfburg und Clown für die Kleinen konnten die Besucher und Teilnehmer auf der Bühne verschiedene Live Auftritte Leipziger Bands und Tanzshows sowie eine Cheerleader Darbietung auf der Laufbahn erleben Zur Krankheit und über die Möglichkeiten im Umgang mit dieser konnte sich an den verschiedenen Stationen des Gesundheitsparcours unter anderem mit dem Stand der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland informiert werden Außerdem standen verschiedene Selbsthilfegruppen aus Leipzig und dem Umland mit Informationen und Tipps aus der Praxis und die Sächsische Krebsgesellschaft mit ihrem Beratungs und Broschüren Angebot bereit Seinen Abschluss fand Laufend gegen Krebs gegen 17 30 Uhr wieder mit einer Luftballon Wolke mit der Teilnehmer des Laufs ihre Grüße und Wünsche in den Himmel über Leipzig schicken Für die am weitesten entfernt gefundene

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/nachrichtenarchiv-2012.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Nachrichtenarchiv 2011 - Sächsische Krebsgesellschaft
    e V der zweite Teil der diesjährigen Supervisionsveranstaltung für Berater und Beraterinnen statt Nach einer Begrüßung der Teilnehmer durch Herrn Dr Porzig Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft führte Herr Prof Miesch in bewährter Weise durch den Tag Nach einer Rückmeldungsrunde über vergangene Problematiken deren erfolgreiche Bewältigung bzw Misserfolge hatten die Teilnehmer innen ausgiebig Gelegenheit zum Erfahrungs und Informationsaustausch Es konnten berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen Stress abgebaut und Lösungsansätze diskutiert werden Neueinsteiger empfanden die Atmosphäre als sehr anregend und fühlten sich mit Ihren Problematiken aufgehoben Als besonders angenehm und bereichernd wurde die Zusammensetzung der Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens erlebt und rückgemeldet So kam es zu einem effektiven Austausch unter den Teilnehmern Im kommenden Jahr findet die Supervision am 04 04 2012 und am 07 12 2012 statt addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2011 parentJumpTo 0 count 3 class even newsHeadline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung am 02 11 2011 subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung am 02 11 2011 more Weiterlesen Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung am 02 11 2011 link nachrichtenarchiv 2011 html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1320306480 datetime 2011 11 03T08 48 00 01 00 Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro 30 10 2011 08 42 Rund 40 Schüler der Klassenstufe 1 und 2 der Grundschule 5 starteten in Begleitung von Lehrern und Eltern beim Sponsorenlauf Laufend gegen Krebs am 17 September in Leipzig Sie legten dabei 489 Runden entsprechend 195 6 km zurück Die von den Schülern vorher selbstgesuchten Sponsoren bezahlten für diese tolle Leistung pro gelaufene Runde eine Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft Die Landeskrebsgesellschaft unterstützt unter anderem mit dem Friesennest in Leipzig Kinder und Eltern die an Krebs erkrankt sind Mit einem selbstgebastelten Scheck überreichen die Schüler symbolisch 1000 an Herrn Dr Porzig den Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft Herrn Habicht und Herrn Große vom ehrenamtlichen Organisationskomitee sowie Frau Bax vom Haus Leben am Klinikum St Georg Array id 53 pid 2 tstamp 1351844653 headline Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro alias leipziger grundschule spendet 1000 euro author date 30 10 2011 08 42 time 1319960520 subheadline teaser text Rund 40 Schüler der Klassenstufe 1 und 2 der Grundschule 5 starteten in Begleitung von Lehrern und Eltern beim Sponsorenlauf Laufend gegen Krebs am 17 September in Leipzig Sie legten dabei 489 Runden entsprechend 195 6 km zurück Die von den Schülern vorher selbstgesuchten Sponsoren bezahlten für diese tolle Leistung pro gelaufene Runde eine Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft Die Landeskrebsgesellschaft unterstützt unter anderem mit dem Friesennest in Leipzig Kinder und Eltern die an Krebs erkrankt sind Mit einem selbstgebastelten Scheck überreichen die Schüler symbolisch 1000 an Herrn Dr Porzig den Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft Herrn Habicht und Herrn Große vom ehrenamtlichen Organisationskomitee sowie Frau Bax vom Haus Leben am Klinikum St Georg addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2011 parentJumpTo 0 count 4 class odd newsHeadline Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro more Weiterlesen Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro link nachrichtenarchiv 2011 html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1319960520 datetime 2011 10 30T08 42 00 01 00 Bericht Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Herbst 2011 10 10 2011 09 45 Die Sächsischen Krebsgesellschaft e V organisierte vom 1 bis 2 Oktober 2011 zum zweiten Mal ein Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien diesmal auf dem Reiterhof der Familie Stude in Langenbernsdorf Sechs junge Familien aus Sachsen sowie eine Familie aus Sachsen Anhalt erlebten auf dem in ländlicher Idylle gelegenen und liebevoll geführten Reiterhof eine gemeinsame Auszeit Allen war es ein Anliegen die Krebserkrankung hinter sich zu lassen neue Kontakte zu knüpfen oder alte zu vertiefen und Gemeinsamkeit in der Familie als auch in der Gruppe zu genießen So gab es Zeiten gemeinsamer Aktivitäten und Gespräche aber auch Zeit sich zurückzuziehen und die Seele baumeln zu lassen Bei der sehr interessanten Hofführung bei der uns Frau Stude Einblicke in die nicht wenig turbulente Geschichte des Reiterhofes gab lernten Eltern und Kinder die vielen Tiere des Hofes hautnah kennen Vor allem bei den Pferden die in reichlicher Zahl und Art von Pony bis zum Turnierpferd vorhanden waren schlugen die Herzen der Kinder und auch einiger Eltern höher Begeistert waren die Kinder auch als sie die zwei ausgewachsenen Schweine mit herumliegenden Äpfeln beglücken konnten Nur beim Hängebauchschwein galt es Abstand zu nehmen das mochte fremde Besucher nicht anders als die Hasen oder hauseigenen Katzen Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Kinder die alle im Alter von fünf bis 13 Jahren waren die Welt auf dem Rücken eines Pferdes erobern ein Erlebnis das keines der Kinder auslassen wollte Später ging es im langsamen Trab der Pferde mit einem Kremser und einer Pferdekutsche zu einem Ausflug in den Werdauer Wald Herr Wetzel und Sohn die Kutscher zeigten dabei örtliche Besonderheiten und setzten mit ihren Witzen manchen Bauchmuskel in Bewegung In Hasenheide hieß es Abschied nehmen vom bequemen Fahren Jetzt gab es eine Bewegungseinheit für Groß und Klein auf dem abenteuerlichen Waldspielplatz mit zum Teil originellen Spiel und Sportgeräten Das eine oder andere Kleidungsstück hatte hinterher eine andere Farbe Trotz einiger Blessuren blieben alle heil Bei herrlichem Herbstwetter genossen alle den mitgebrachten Kaffee Kakao und Kuchen in frischer Waldluft Der Rückweg zum Reiterhof wurde zu Fuß bewältigt Am Abend grillten wir gemeinsam und schlemmten vom reichhaltigen Buffet An den Tischen in der gemütlichen Kutscherstube in die wir uns zum Essen zum Schutz vor der abendlichen Kühle zurückgezogen hatten klang bei Gesprächen der Tag aus Die Nacht verbrachte jede Familie in liebevoll eingerichteten Zimmern die von der Bettwäsche bis zur Toilettenbrille thematisch eingerichtet waren z B Kuh oder Gänsezimmer

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/nachrichtenarchiv-2011.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Nachrichtenarchiv 2010 - Sächsische Krebsgesellschaft
    05 11 2010 14 42 Am 03 11 2010 fand von 10 00 Uhr bis 15 30 Uhr im Mehrzweckraum des Johannisbades in Zwickau der 2 Teil der diesjährigen Supervisionsveranstaltung für Berater und Beraterinnen statt Nach einer Begrüßung der 5 Teilnehmer durch Herrn Dr Porzig Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft führte Herr Prof Miesch in bewährter Weise durch den Tag Nach einer Rückmeldungsrunde über vergangene Problematiken deren erfolgreiche Bewältigung bzw Misserfolge hatten die Teilnehmer innen ausgiebig Gelegenheit zum Erfahrungs und Informationsaustausch Es konnten berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen Stress abgebaut und Lösungsansätze diskutiert werden Als besonders angenehm und bereichernd wurden die kleine Runde und die Zusammensetzung der Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens erlebt und rückgemeldet Aufgrund der positiven Rückmeldungen bietet die Sächsische Krebsgesellschaft auch 2011 wieder 2 Supervisionstermine für alte und auch neue Berater und Beraterinnen in der psychosozialen Tumorbetreuung an Voraussichtliche Termine sind der 06 04 und 02 11 2011 Array id 28 pid 3 tstamp 1351839932 headline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung alias supervision fuer beraterinnen und berater in der psychosozialen tumorbetreuung author date 05 11 2010 14 42 time 1288964520 subheadline teaser text Am 03 11 2010 fand von 10 00 Uhr bis 15 30 Uhr im Mehrzweckraum des Johannisbades in Zwickau der 2 Teil der diesjährigen Supervisionsveranstaltung für Berater und Beraterinnen statt Nach einer Begrüßung der 5 Teilnehmer durch Herrn Dr Porzig Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft führte Herr Prof Miesch in bewährter Weise durch den Tag Nach einer Rückmeldungsrunde über vergangene Problematiken deren erfolgreiche Bewältigung bzw Misserfolge hatten die Teilnehmer innen ausgiebig Gelegenheit zum Erfahrungs und Informationsaustausch Es konnten berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen Stress abgebaut und Lösungsansätze diskutiert werden Als besonders angenehm und bereichernd wurden die kleine Runde und die Zusammensetzung der Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens erlebt und rückgemeldet Aufgrund der positiven Rückmeldungen bietet die Sächsische Krebsgesellschaft auch 2011 wieder 2 Supervisionstermine für alte und auch neue Berater und Beraterinnen in der psychosozialen Tumorbetreuung an Voraussichtliche Termine sind der 06 04 und 02 11 2011 addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2010 parentJumpTo 0 count 3 class even newsHeadline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung more Weiterlesen Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung link nachrichtenarchiv 2010 html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1288964520 datetime 2010 11 05T14 42 00 01 00 Schmannewitz Lehrgang Entspannung am 14 und 15 10 2010 27 10 2010 15 40 Schon die vorangegangene Veranstaltung gleichen Themas stieß bei den Teilnehmerinnen auf ein reges Interesse und löste den Wunsch nach einer Fortsetzung und Vertiefung der Thematik aus Dieser Anregung folgend fand im Oktober ein zweiter Lehrgang Entspannung in den ansprechenden Räumen der Christiaan Bernard Klinik in Schmannewitz statt Es gelang den Organisatoren vor Ort abermals ein abwechslungsreiches anregendes und zugleich entspannendes Programm zusammenzustellen Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Verwaltungsleiterin der Klinik Frau Schröter und von Frau Weißwange von der Sächsischen Krebsgesellschaft Mit einem Vortrag zum Thema Entspannungstechniken als psychologische Hilfe bei der Schmerzbewältigung wurden die Teilnehmerinnen auf den Inhalt des Lehrganges eingestimmt und hatten Gelegenheit Fragen zu stellen und Erfahrungen einzubringen Nach dieser Einführung wurden alle Interessierten eingeladen in Kleingruppen praktische Übungen aus dem Autogenen Training Imaginationsübungen und der Feldenkraismethode kennenzulernen Die Schnupperkurse wurden allgemein genussvoll erlebt und regten zum Erfahrungsaustausch untereinander und zur Selbsterfahrung an Angefüllt mit positiven Eindrücken gingen die Teilnehmer zum Abendessen dem programmgemäß ein Abend voller Operettenmelodien folgte der von einem Kammermusiker Duo gestaltet wurde die für ihren Auftritt sehr viel Beifall ernten konnten Der zweite Tag des Lehrganges wurde von Dr Wolf eröffnet und inhaltlich durch einen Vortrag zur Krankheitsverarbeitung bei Krebs der sehr anschaulich und praxisnah von einer Psychologin gehalten wurde bereichert Im Anschluss daran erwartete die Teilnehmerinnen die Yogalehrerin Frau Seiferth welche auf eine sehr warmherzige Art eine Einführung ins Hatha Yoga gab Die Mitarbeiter der Klinik Abteilung Ergotherapie überraschten mit einem Wissensquiz und regten so auf unterhaltsame und spannende Art Geist und Gemüter an bevor im Anschluss bei einem von Frau Willems geführten Spaziergang durch den herbstlich gestimmten Heidewald Entspannung und Erholung gefunden werden konnte Das gemeinsame Mittagessen bildete zugleich den Abschluss der Veranstaltung Der angenehme Rahmen bot Gelegenheit sich bei den verantwortlichen Organisatoren und Übungsleitern der Klinik für ihren Einsatz und das erfolgreiches Engagement zu bedanken Array id 25 pid 3 tstamp 1351839893 headline Schmannewitz Lehrgang Entspannung am 14 und 15 10 2010 alias schmannewitz lehrgang entspannung am 14 und 15102010 author date 27 10 2010 15 40 time 1288186800 subheadline teaser text Schon die vorangegangene Veranstaltung gleichen Themas stieß bei den Teilnehmerinnen auf ein reges Interesse und löste den Wunsch nach einer Fortsetzung und Vertiefung der Thematik aus Dieser Anregung folgend fand im Oktober ein zweiter Lehrgang Entspannung in den ansprechenden Räumen der Christiaan Bernard Klinik in Schmannewitz statt Es gelang den Organisatoren vor Ort abermals ein abwechslungsreiches anregendes und zugleich entspannendes Programm zusammenzustellen Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Verwaltungsleiterin der Klinik Frau Schröter und von Frau Weißwange von der Sächsischen Krebsgesellschaft Mit einem Vortrag zum Thema Entspannungstechniken als psychologische Hilfe bei der Schmerzbewältigung wurden die Teilnehmerinnen auf den Inhalt des Lehrganges eingestimmt und hatten Gelegenheit Fragen zu stellen und Erfahrungen einzubringen Nach dieser Einführung wurden alle Interessierten eingeladen in Kleingruppen praktische Übungen aus dem Autogenen Training Imaginationsübungen und der Feldenkraismethode kennenzulernen Die Schnupperkurse wurden allgemein genussvoll erlebt und regten zum Erfahrungsaustausch untereinander und zur Selbsterfahrung an Angefüllt mit positiven Eindrücken gingen die Teilnehmer zum Abendessen dem programmgemäß ein Abend voller Operettenmelodien folgte der von einem Kammermusiker Duo gestaltet wurde die für ihren Auftritt sehr viel Beifall ernten konnten Der zweite Tag des Lehrganges wurde von Dr Wolf eröffnet und inhaltlich durch einen Vortrag zur Krankheitsverarbeitung bei Krebs der sehr anschaulich und praxisnah von einer Psychologin gehalten wurde bereichert Im Anschluss daran erwartete

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/nachrichtenarchiv-2010.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Nachrichtenarchiv 2009 - Sächsische Krebsgesellschaft
    e V der zweite Teil der diesjährigen Supervisionsveranstaltung für Berater und Beraterinnen statt Nach einer Begrüßung der Teilnehmer durch Herrn Dr Porzig Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft führte Herr Prof Miesch in bewährter Weise durch den Tag Nach einer Rückmeldungsrunde über vergangene Problematiken deren erfolgreiche Bewältigung bzw Misserfolge hatten die Teilnehmer innen ausgiebig Gelegenheit zum Erfahrungs und Informationsaustausch Es konnten berufliche Belastungssituationen und Konflikte besprochen Stress abgebaut und Lösungsansätze diskutiert werden Neueinsteiger empfanden die Atmosphäre als sehr anregend und fühlten sich mit Ihren Problematiken aufgehoben Als besonders angenehm und bereichernd wurde die Zusammensetzung der Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens erlebt und rückgemeldet So kam es zu einem effektiven Austausch unter den Teilnehmern Im kommenden Jahr findet die Supervision am 04 04 2012 und am 07 12 2012 statt addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2011 parentJumpTo 0 count 3 class even newsHeadline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung am 02 11 2011 subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung am 02 11 2011 more Weiterlesen Supervision für Beraterinnen und Berater in der psychosozialen Tumorbetreuung am 02 11 2011 link nachrichtenarchiv 2009 html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1320306480 datetime 2011 11 03T08 48 00 01 00 Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro 30 10 2011 08 42 Rund 40 Schüler der Klassenstufe 1 und 2 der Grundschule 5 starteten in Begleitung von Lehrern und Eltern beim Sponsorenlauf Laufend gegen Krebs am 17 September in Leipzig Sie legten dabei 489 Runden entsprechend 195 6 km zurück Die von den Schülern vorher selbstgesuchten Sponsoren bezahlten für diese tolle Leistung pro gelaufene Runde eine Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft Die Landeskrebsgesellschaft unterstützt unter anderem mit dem Friesennest in Leipzig Kinder und Eltern die an Krebs erkrankt sind Mit einem selbstgebastelten Scheck überreichen die Schüler symbolisch 1000 an Herrn Dr Porzig den Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft Herrn Habicht und Herrn Große vom ehrenamtlichen Organisationskomitee sowie Frau Bax vom Haus Leben am Klinikum St Georg Array id 53 pid 2 tstamp 1351844653 headline Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro alias leipziger grundschule spendet 1000 euro author date 30 10 2011 08 42 time 1319960520 subheadline teaser text Rund 40 Schüler der Klassenstufe 1 und 2 der Grundschule 5 starteten in Begleitung von Lehrern und Eltern beim Sponsorenlauf Laufend gegen Krebs am 17 September in Leipzig Sie legten dabei 489 Runden entsprechend 195 6 km zurück Die von den Schülern vorher selbstgesuchten Sponsoren bezahlten für diese tolle Leistung pro gelaufene Runde eine Spende an die Sächsische Krebsgesellschaft Die Landeskrebsgesellschaft unterstützt unter anderem mit dem Friesennest in Leipzig Kinder und Eltern die an Krebs erkrankt sind Mit einem selbstgebastelten Scheck überreichen die Schüler symbolisch 1000 an Herrn Dr Porzig den Geschäftsführer der Sächsischen Krebsgesellschaft Herrn Habicht und Herrn Große vom ehrenamtlichen Organisationskomitee sowie Frau Bax vom Haus Leben am Klinikum St Georg addImage singleSRC alt size imagemargin imageUrl fullsize caption floating addEnclosure enclosure Array source default jumpTo 0 articleId 0 url target cssClass noComments featured published 1 start stop videobox addvideo videobox video 0 authorId 3 archive News 2011 parentJumpTo 0 count 4 class odd newsHeadline Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro subHeadline hasSubHeadline linkHeadline Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro more Weiterlesen Leipziger Grundschule spendet 1000 Euro link nachrichtenarchiv 2009 html hasMetaFields 1 numberOfComments commentCount timestamp 1319960520 datetime 2011 10 30T08 42 00 01 00 Bericht Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien Herbst 2011 10 10 2011 09 45 Die Sächsischen Krebsgesellschaft e V organisierte vom 1 bis 2 Oktober 2011 zum zweiten Mal ein Familienwochenende für von Krebs betroffene Familien diesmal auf dem Reiterhof der Familie Stude in Langenbernsdorf Sechs junge Familien aus Sachsen sowie eine Familie aus Sachsen Anhalt erlebten auf dem in ländlicher Idylle gelegenen und liebevoll geführten Reiterhof eine gemeinsame Auszeit Allen war es ein Anliegen die Krebserkrankung hinter sich zu lassen neue Kontakte zu knüpfen oder alte zu vertiefen und Gemeinsamkeit in der Familie als auch in der Gruppe zu genießen So gab es Zeiten gemeinsamer Aktivitäten und Gespräche aber auch Zeit sich zurückzuziehen und die Seele baumeln zu lassen Bei der sehr interessanten Hofführung bei der uns Frau Stude Einblicke in die nicht wenig turbulente Geschichte des Reiterhofes gab lernten Eltern und Kinder die vielen Tiere des Hofes hautnah kennen Vor allem bei den Pferden die in reichlicher Zahl und Art von Pony bis zum Turnierpferd vorhanden waren schlugen die Herzen der Kinder und auch einiger Eltern höher Begeistert waren die Kinder auch als sie die zwei ausgewachsenen Schweine mit herumliegenden Äpfeln beglücken konnten Nur beim Hängebauchschwein galt es Abstand zu nehmen das mochte fremde Besucher nicht anders als die Hasen oder hauseigenen Katzen Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Kinder die alle im Alter von fünf bis 13 Jahren waren die Welt auf dem Rücken eines Pferdes erobern ein Erlebnis das keines der Kinder auslassen wollte Später ging es im langsamen Trab der Pferde mit einem Kremser und einer Pferdekutsche zu einem Ausflug in den Werdauer Wald Herr Wetzel und Sohn die Kutscher zeigten dabei örtliche Besonderheiten und setzten mit ihren Witzen manchen Bauchmuskel in Bewegung In Hasenheide hieß es Abschied nehmen vom bequemen Fahren Jetzt gab es eine Bewegungseinheit für Groß und Klein auf dem abenteuerlichen Waldspielplatz mit zum Teil originellen Spiel und Sportgeräten Das eine oder andere Kleidungsstück hatte hinterher eine andere Farbe Trotz einiger Blessuren blieben alle heil Bei herrlichem Herbstwetter genossen alle den mitgebrachten Kaffee Kakao und Kuchen in frischer Waldluft Der Rückweg zum Reiterhof wurde zu Fuß bewältigt Am Abend grillten wir gemeinsam und schlemmten vom reichhaltigen Buffet An den Tischen in der gemütlichen Kutscherstube in die wir uns zum Essen zum Schutz vor der abendlichen Kühle zurückgezogen hatten klang bei Gesprächen der Tag aus Die Nacht verbrachte jede Familie in liebevoll eingerichteten Zimmern die von der Bettwäsche bis zur Toilettenbrille thematisch eingerichtet waren z B Kuh oder Gänsezimmer

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/nachrichtenarchiv-2009.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Kodex gegen den Krebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    behandelt werden S3 Leitlinien Zweitmeinung Tumorzentren Behandlungsarten Operative Therapie Strahlentherapie Chemotherapie Antihormon Therapie Molekularbiologische Therapie Supportive Schmerztherapie Schmerztherapie Nachsorge und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/kodex-gegen-den-krebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Wie wird Krebs behandelt? - Sächsische Krebsgesellschaft
    Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Wie wird Krebs behandelt Es gibt sechs Arten zur Behandlung von Krebserkrankungen die entsprechend der Krebsart und des individuellen Krankheitsverlaufs einzeln und in Kombination eingesetzt werden Aktive Überwachung Einige Krebsarten wachsen sehr langsam und verursachen keine Probleme für viele Jahre In diesem Fall ist eine Behandlung für einige Zeit nicht notwendig Ihr Arzt überwacht das Wachstum des Krebses und wird mit einer aktiven Behandlung beginnen so bald der Tumor beginnt sich weiter auszubreiten Chirurgie Eine Operation erfolgt um den Tumor und oder Metastasen zu entfernen Häufig werden auch Lymphknoten entfernt die vom Tumor befallen wurden Die Art der Operation ist abhängig von der Körperregion in welcher der Tumor sitzt sowie von der Größe und Position Strahlentherapie Bei der Strahlentherapie auch Radiotherapie genannt werden elektromagnetische und Teilchenstrahlen verwendet um Krebszellen zu zerstören Die Strahlentherapie erfolgt lokal und meist von außen und wird sehr sorgfältig geplant und vorbereitet Sie kann Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Hautirritationen verursachen Chemotherapie Neben Operation und Strahlentherapie zählt die Chemotherapie zu den drei wichtigsten Säulen der modernen Krebstherapie Dabei werden Medikamente Zytostatika eingesetzt die ebenfalls Krebszellen zerstören und in ihrem Wachstum hemmen sollen Heute gibt es rund 50 Medikamente in der Chemotherapie die als Tabletten oder als Infusion verabreicht werden Häufig werden mehrere Medikamente in Kombination gegeben Chemotherapie kann ebenfalls Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen Müdigkeit Appetitlosigkeit Durchfall und allgemeines Unwohlsein verursachen die heute jedoch gut behandelt werden können Hormontherapie Hormontherapien wirken durch die Veränderung spezifischer Hormonwerte im Körper Da das Wachstum und die Zellteilung einiger Krebsarten von

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/wie-wird-krebs-behandelt.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • 7 Warnzeichen des Krebses - Sächsische Krebsgesellschaft
    Antihormon Therapie Molekularbiologische Therapie Supportive Schmerztherapie Schmerztherapie Nachsorge und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen Die 7 Warnzeichen des Krebses Je früher der Krebs erkannt wird um so besser sind die Heilungschancen Wenn Sie eines der folgenden Krankheitszeichen bei sich bemerken so gehen Sie sofort zu Ihrem Arzt Nur durch eingehende ärztliche Untersuchung kann geklärt werden ob Krebs oder eine andere Krankheit die Ursache ist Eine nicht heilende Wunde ein nicht heilendes Geschwür an der Haut oder an der Schleimhaut Knoten oder Verdickungen in oder unter der Haut besonders im Bereich der Brustdrüse sowie Lymphknotenschwellungen Hals Achsel Leiste Jede Veränderung an einer Warze oder einem Muttermal Entzündung Blutung Wachstum Änderung der Verdauungsgewohnheiten anhaltende Magen Darm oder Schluckbeschwerden Erheblicher Gewichtsverlust auffallende Blässe allgemeine sonst nicht erklärbare Schwäche Heiserkeit oder neu auftretender Husten von mehr als drei Wochen Dauer

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/die-7-warnzeichen-des-krebses.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • 10 Regeln gegen Krebs - Sächsische Krebsgesellschaft
    Nachsorge und Rehabilitation Was kann ich selbst tun Psychosoziale Beratung Partnerschaft und Sexualität Selbsthilfe Suchbegriffe Partnerwebsites Sächsischer Krebskongress Onkolotse Krebs Portal Sachsen Krebsinfo Sachsen SKG Partner Krebs Selbsthilfe Portal weitere Links Newsletter E Mail Adresse Aktuelles Morgen ist Weltkrebstag Weiterlesen Gute Resonanz zum Sozialarbeitertreffen in Dresden Weiterlesen Lehrgang Entspannung Schmannewitz Weiterlesen Häufige Fragen Über Krebs Ursachen und Risiken Früherkennung Behandlung Social Media Laufend gegen Krebs Onkolotse auf Facebook RSS Feed Veranstaltungen 10 Regeln gegen Krebs 60 Prozent aller Krebsarten sind vermeidbar und viele Krebsarten kann man heute heilen vorausgesetzt sie werden frühzeitig erkannt Weil das in Portugal genauso gilt wie in Deutschland oder Ungarn gibt es den Europäischen Krebs Kodex Seine Regeln sollen das Gesundheitsbewusstsein möglichst vieler Europäer schärfen auch in Deutschland Zehn einfache Regeln schützen Rauchen Sie nicht Vermeiden Sie Übergewicht Bewegen Sie sich täglich Essen Sie mehr frisches Obst und Gemüse Trinken Sie nur wenig Alkohol Schützen Sie ihre Kinder und sich selbst vor der Sonne Schützen Sie sich vor krebserregenden Stoffen Gehen Sie regelmäßig zur Krebsfrüherkennungsuntersuchung Nutzen Sie die Darmkrebs Vorsorge Lassen Sie sich gegen Hepatitis B impfen Krebsexperten aus ganz Europa haben schon 1987 im Auftrag der Europäischen Gemeinschaft heute EU den so genannten Europäischen Krebs Kodex zusammengestellt Ihr Hintergedanke dabei war durch möglichst einfache Regeln jedem die Chance zu geben sein eigenes Krebsrisiko so gering wie möglich zu halten Langfristiges Ziel ist es die Zahl der Krebstoten EU weit zu senken 2002 starben in Europa etwa 1 8 Millionen Menschen an Krebs jeder neunte davon in Deutschland Um immer wieder neue wissenschaftliche Erkenntnisse in die Empfehlungen einzubinden werden sie regelmäßig überarbeitet Die aktuelle Version stammt aus dem Jahr 2003 Sie enthält erstmals die Empfehlungen zur Früherkennung und zur Hepatitis Impfung Eigentlich weiß jeder dass manche unserer Lebensgewohnheiten nicht gesundheitsfördernd sind Etwas dagegen zu unternehmen scheint

    Original URL path: http://www.skg-ev.de/id-10-regeln-gegen-krebs.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •