archive-de.com » DE » S » SKF-IBBENBUEREN.DE

Total: 55

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Um die Kindertagespflege in Recke bekannter zu machen und flächendeckender auszubauen haben Interessierte die Möglichkeiten sich über die Rahmenbedingungen der Kindertagespflege zu informieren Dazu zählen Eltern die ihr Kind in Tagespflege geben möchten sowie interessierte Frauen und Männer die überlegen Tagespflege zukünftig anzubieten Wichtig ist dass jedes Kind optimal betreut wird Die Voraussetzungen für die Tätigkeit als Tagesmutter vater haben sich positiv verändert Frau Timmermann wird an diesem Abend auf die vielfältigen Fragen Änderungen Neuigkeiten der Kindertagespflege eingehen Seit dem 01 01 2001 übernimmt der Sozialdienst kath Frauen Ibbenbüren e V für den Verwaltungsbezirk Tecklenburg als Delegationsträger des Kreises Steinfurt den Aufgabenbereich der Kindertagespflege und ist somit auch für die Gemeinde Recke zuständig Erste Informationen erhalten Sie auch unter www skf ibbenbueren de Ansprechpartner SkF Ibbenbüren Julia Timmermann 05451 968682 oder G emeinde Recke Maria Westphal 05453 91018 zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkzeitung 12 11 2012 161 Kinder werden mittlerweile betreut Das Ausbauziel im Bereich der Kindertagespflege wurde bereits im Frühjahr 2012 mit 140 bis 150 belegten Plätzen mehr als erreicht Mittlerweile sind es sogar 161 Kinder die in einer Tagespflege betreut werden das ist allerdings mit entsprechenden Mehrkosten verbunden Ibbenbüren 161 Kinder werden mittlerweile in einer Tagespflege betreut Im Jahr 2008 waren es noch 114 Das ist eine tolle Entwicklung kommentiert Petra Gittner Leiterin des Fachdienstes Kinder und Jugend die Zahlen mit denen sich der Jugendhilfeausschuss am Dienstag 20 November um 17 Uhr im neuen DRK Kindergarten Weltentdecker neben McDonald s beschäftigen wird Somit so heißt es in der Vorlage liege die Betreuungsquote für unter dreijährige Kinder zu Beginn des aktuellen Kindergartenjahres 2012 2013 bei rund 28 Prozent Damit wurde das Ausbauziel im Bereich der Kindertagespflege bereits im Frühjahr 2012 mit 140 bis 150 belegten Plätzen mehr als erreicht Das bedeutet aber auch sagt Gittner dass das bereitgestellte Geld nicht ausreicht Das war in der Planung so nicht abzuschätzen Vermutlich kostet der gewollte Ausbau 220 000 Euro mehr als gedacht Das Defizit soll durch Minderausgaben bei den Hilfen zur Erziehung ausgeglichen werden Das sieht bisher ganz gut aus Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden und den veränderten Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung zum Stichtag 1 August 2013 erfüllen zu können wurde und werde derzeit mit dem Träger SKF Ibbenbüren der Ausbau von Großtagespflegestellen in Ibbenbüren stark forciert Momentan gibt es fünf Großtagespflegestellen mit jeweils neun Plätzen Bildungswerk Krümelmäuse 1 Bildungswerk Krümelmäuse 2 St Ludwig Kinderinsel privat Würmchenland und privat Zappelmänner Da sich in den Stadtteilen Püsselbüren und Laggenbeck erheblicher Betreuungsbedarf abzeichne soll in diesen Bereichen zum Kindergartenjahr 2013 2014 je eine weitere Großtagespflegestelle à neun Plätze eingerichtet werden Die Eltern klopfen an unsere Tür erzählt Gittner Das habe mit der Lebenswirklichkeit zu tun Von einem Gehalt können heute viele nicht mehr leben Zudem gebe es mittlerweile viele gut ausgebildete Mütter die Bedenken hätten dass nach einer längeren Pause ihr Job weg sei In der Bewegungslandschaft finden auch die Unter Dreijährigen vieles zu entdecken Foto Tobias Vieth IVZ Die Nachfrage nach einer Tagespflege sei auch da weil sich manche kleine Kinder noch nicht so gut in eine größere Gruppe beispielsweise in einem Kindergarten einfügten Zudem bieten die Tagespflegen hochflexible Zeiten an die Eltern mit Schichtdienst entgegen kämen erklärt Gittner Teilweise könnten die Kinder bis in die späten Abendstunden oder über Nacht bleiben Hinzu kämen weitere Anforderungen seitens der Eltern beispielsweise dass Kinder nach dem Besuch des Kindergartens oder der Grundschule betreut werden Auch Eltern von Kindern mit Behinderungen fragen Angebote der Kindertagespflege nach berichtet Gittner Wir sind sehr froh darüber dass der Träger der Sozialdienst katholischer Frauen Kräfte findet die das machen Die sind sehr qualifiziert Aufgrund der sehr guten Qualifikation bekämen fast alle Tagespflegemütter den Höchstsatz 4 50 Euro pro Stunde gezahlt Der Träger der SkF habe aber auch darauf hingewiesen dass die ihm übertragene Aufgabenwahrnehmung im Bereich der Kindertagespflege mit dem bislang gewährten Personalstellenanteil eine Stelle nicht zu bewältigen sei Im Jahr 2013 soll der Stellenanteil um eine halbe Stelle aufgestockt werden Die Kosten von rund 29 000 Euro sollen in den Haushalt für 2013 eingestellt werden Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang zum Seitenanfang Pressemitteilung der Familienbildungsstätte Ibbenbüren und des SkF Ibbenbüren e V vom 24 09 2012 Grundausbildung von Tageseltern erfolgreich abgeschlossen Bessere Tagesmütter für unsere Kleinen In Lengerich im Martin Luther Haus erhielten am Dienstag 18 September 2012 sechzehn frisch qualifizierte Tagesmütter von Frau Ender von der Familienbildungsstätte Ibbenbüren ihre Grundqualifikationsbescheinigungen nach DJI Deutsches Jugend Institut Frau Becker Vörckel Frau Prigge und Frau Althaus vom Fachdienst Kindertagespflege des SKF Ibbenbüren als Vertreterinnen des Jugendamtes Ibbenbüren und des Kreisjugendamtes Steinfurt für den Altkreis Tecklenburg übergaben den Damen ihre Bescheinigungen und freuen sich wieder neue qualifizierte Tageseltern vermitteln zu können Die Frauen haben sich an 25 Vormittagen mit den grundsätzlichen Fragen zu den rechtlichen organisatorischen und pädagogischen Besonderheiten dieser familiennahen Betreuungsform auseinandergesetzt Ab Mitte September werden 15 Tagesmütter den Vertiefungskurs nach DJI über weitere 80 Unterrichtsstunden besuchen um danach als bundesweit nach DJI qualifizierte professionelle Tageseltern anerkannt und vermittelbar zu sein Es erhielten ihre Bescheinigungen Elke Altruthemeyer Lengerich Kathrin Dierckes Ibbenbüren Sarah Domschke Lotte Sandra Emschermann Ladbergen Monika Hofner Tecklenburg Christiane Kaldemeyer Tecklenburg Saskia Linnenschmidt Hörstel Berit Richter Ibbenbüren Carmen Rutheschröer Ladbergen Simone Schulze Isfort Ibbenbüren Antje Setzkorn Westerkappeln Kerstin Smigielski Ladbergen Tatiana Smirnow Lotte Simone Teepe Westerkappeln Birgit Uchdorff Lienen und Marion Wablonka Vahrenhoerst Lienen zum Seitenanfang I bbenbürener Volkzeitung 05 09 2012 Neue Kindertagespflegestelle U 3 Betreuung im alten Kindergarten St Ludwig Neues Angebot der U 3 Betreuung Kinderinsel heißt die neue Gruppe im Familienzentrum St Ludwig die es seit dem 22 August am Fuß der Ludwigkirche im Alten Kindergarten gibt Derzeit sind dort sechs Kinder von zehn Monaten bis drei Jahren in der Kindertagespflege Ibbenbüren Das Wort ist sperrig Großtagespflegestelle Mancher wisse gar nicht was das ist sagt Stefanie Lietmeyer Hölscher denke am Ende gar an Altenpflege Kinderinsel klingt da doch viel netter So heißt die neue Gruppe im Familienzentrum St Ludwig die es seit dem 22 August am Fuß der Ludwigkirche im Alten Kindergarten gibt Derzeit sind dort sechs Kinder von zehn Monaten bis drei Jahren in der Kindertagespflege Neun dürfen es maximal sein Sie werden betreut von den Tagesmüttern Petra Rennefeld Stephan und Stefanie Lietmeyer Hölscher beide ausgebildete Erzieherinnen und selbst Mütter Die Kinderinsel im alten Kindergarten St Ludwig hat ihre Arbeit aufgenommen Dort kümmern sich die ausgebildeten Erzieherinnen Petra Rennefeld Stephan l und Stefanie Lietmeyer Hölscher zurzeit um sechs Kinder neun dürfen es maximal sein Foto Tobias Vieth IVZ Der maßgebliche Unterschied zur Arbeit sonstiger selbstständiger Tagesmütter ist dass sie die Kinder dort nicht in der eigenen Familie sondern in einem extra Raum betreuen In diesem Fall ist dieser im früheren Kindergarten St Ludwig den die Kirchengemeinde Heilig Kreuz vermietet Die Kinderinsel ist die dritte Großtagespflegestelle in Ibbenbüren Von der Idee bis zur Eröffnung der Kinderinsel vergingen etwa eineinhalb Jahre erinnert sich Lietmeyer Hölscher Im Mai kam dann das Okay Die Leiterin des Jugendamtes Petra Gittner signalisierte großes Interesse an mehr professioneller Kindertagespflege vor allem um den Bedarf an Betreuungsplätzen für weitere U 3 Kinder in der Stadt zu decken Es ist wirklich eine hoch qualifizierte Form der Kinderbetreuung erklärt Gittner Das könne man gar nicht oft genug betonen Mit finanzieller Hilfe des Jugendamtes und reichlich ehrenamtlichem Engagement wurde der Raum in dem zuvor eine Loslösegruppe war renoviert und neu eingerichtet Ein Ruheraum eine Küche und der Spielplatz direkt am Gebäude dürfen mitgenutzt werden Momentan wird ein Teil des Außengeländes umgeplant sodass er speziell den Bedürfnissen der Kleinsten gerecht wird Geplant ist auch dass der Ludwigkindergarten mit einer U 3 Gruppe Nachbar der Kinderinsel wird erklärt Margret Evers Leiterin des Familienzentrums Die Kinderinsel würde als Nachbar von den Umbaumaßnahmen profitieren Dann gäbe es zwei U 3 Gruppen nebeneinander Eine des Kindergartens eine der Kindertagespflege die in Ibbenbüren der Sozialdienst katholischer Frauen koordiniert Ein Unterschied der Kinderinsel zum Kindergarten ist dass Eltern nicht gleich 25 Stunden oder noch mehr Betreuung buchen müssen Bei sehr jungen Kindern die noch gar nicht in eine große Kindergartengruppe sollen ist Kindertagespflege oft eine Variante Wenn Eltern arbeiten müssen und die Kinder mindestens 15 Stunden Betreuung wöchentlich brauchen unterstützt das Jugendamt die Eltern bei der Finanzierung eines Platzes Die Kosten regelt wie bei Kindergärten auch eine Elternbeitragssatzung In der Kinderinsel liegt die Kernbetreuungszeit montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr Derzeit sind dort noch drei Plätze frei Interessierte sind eingeladen die Einrichtung zu besuchen Informationen über die Kinderinsel unter 0 54 51 59 30 62 Informationen zur Kindertagespflege allgemein beim Sozialdienst katholischer Frauen SkF 0 54 51 96 86 80 Bärbel Becker Vörckel Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 09 07 2012 Informationsveranstaltung der Deutschen Rentenversicherung beim Sozialdienst katholischer Frauen Der Sozialdienst katholischer Frauen in Ibbenbüren ist seit dem 01 01 2001 als Delegationsträger des Kreisjugendamtes Steinfurt für den Aufgabenbereich der Kindertagespflege im Verwaltungsbezirk Tecklenburg zuständig Im Rahmen des jährlichen Fortbildungsprogramms für Tagespflegepersonen TPP des SkF fand am 20 06 2012 eine Informationsveranstaltung zum Thema Rente allgemein und Alterssicherung speziell für TPP in der Familienbildungsstätte in Ibbenbüren statt Frau Ulrike Sundermann von der Deutschen Rentenversicherung Westfalen referierte zum Thema vor zahlreicher interessierter Zuhörerschaft Gerade für Frauen die aufgrund von Kindererziehung und oder Pflege von Angehörigen unterbrochene Erwerbsbiographien haben wird die Frage der Alterssicherung und Verhinderung von Altersarmut immer wichtiger Frau Sundermann sprach die Themenbereiche Anrechnung von Kindererziehungszeiten Berücksichtigung von Pflegezeiten Rente bei Mini Jobs und die unterschiedlichen Rentenformen wie Altersrente Hinterbliebenenrente Witwenrente Witwenrente für geschiedene Ehefrauen Waisenrente und Erziehungsrente an Auch aus der Tätigkeit als Tagespflegeperson können Rentenansprüche erwachsen Dies ist der Fall wenn Betreuungspersonen aus dieser idR selbständigen Tätigkeit einen steuerpflichtigen Gewinn über 400 monatlich vereinnahmen Die TPP unterliegen dann der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht mit der Folge dass fällige Beiträge zur Rentenversicherung auf Antrag hälftig vom Jugendamt erstattet werden Im Zuge des großen Interesses der TPP an rentenrelevanten Fragen wurde am 06 07 2012 noch ein Betriebssprechstundentag der DRV im Sozialdienst kath Frauen in Ibbenbüren angeboten Hier konnten die TPP kurzfristig ihre individuellen Rentenverläufe mit Frau Sundermann in Einzelterminen klären Für die Zukunft ist wegen der äußerst positiven Resonanz eine jährliche Renten Informationsveranstaltung und anschließender individueller Betriebssprechstunde für TPP im SkF geplant zum Seitenanfang Ibbenbü rener Volkszeitung 07 06 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Zeitungsgruppe Münsterland für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkzeitung 22 01 2012 In der Stadt Hörstel stehen 25 Tagesmütter zur Verfügung Beruf Tagesmutter Das war in Hörstel bis vor einigen Jahren noch eine ganz exotische Angelegenheit ausgeübt von einzelnen oder besser vereinzelten Frauen Inzwischen gehört das Betreuungsangebot auch für Kinder unter drei Jahren zu einem zuverlässigen Gesamtprogramm des Kreisjugendamtes Steinfurt Hörstel Beruf Tagesmutter Das war in Hörstel bis vor einigen Jahren noch eine ganz exotische Angelegenheit ausgeübt von einzelnen oder besser vereinzelten Frauen Der Arche Kindergarten in Hörstel hat sich früh bemüht die Angebote zu koordinieren Inzwischen gehört das Betreuungsangebot auch für Kinder unter drei Jahren zu einem zuverlässigen Gesamtprogramm des Kreisjugendamtes Steinfurt Der Sozialdienst katholischer Frauen e V in Ibbenbüren SkF koordiniert die Kindertagespflege im Auftrag des Jugendamts In den vier Hörsteler Ortsteilen kann SkF Mitarbeiterin Renate Mohr auf 25 Tagesmütter zurückgreifen davon sind derzeit 20 als Betreuungsperson tätig Einmal im Monat treffen sich die Frauen einen Tagesvater gibt es bislang nicht in Hörstel im Familienzentrum des Arche Kindergartens um fachliche Erfahrungen auszutauschen Dazu bringen sie ihre Betreuungskinder mit Die teils jüngeren teils älteren Frauen haben alle mindestens zwei Qualifizierungskurse mit je 80 Stunden absolviert Dies ist eine anspruchsvolle Aufgabe sagt Renate Mohr Die Tagesmütter der Stadt Hörstel treffen sich regelmäßig im Familienzentrum des Arche Kindergartens Stephan Beermann Alle Tagesmütter in Hörstel haben eigene Kinder noch ganz kleine oder schon große Ingrid Möller aus Riesenbeck zum Beispiel hat sechs eigene Kinder groß gezogen und geht in ihrer Aufgabe als Tagesmutter auf Ohne Kinder ist das Leben langweilig sagt sie Sie und ihre Kolleginnen machen diesen Job in erster Linie aus Leidenschaft Die strahlenden Kinderaugen das Lachen für mich ist das die wichtigste Motivation meint Sonja Kortenbreer Die Frauen sind sich einig dass die Betreuung fremder Kinder eine ganz besondere Verantwortung bedeutet Dazu gehören die enge Absprache und der ständige Austausch mit den Eltern der Kinder Die vertrauensvolle Zusammenarbeit wird groß geschrieben Natürlich muss auch die eigene Familie der Tagesmutter dahinter stehen Die berufstätigen Mütter und Väter sind froh dass die meisten Tagesmütter zeitlich flexibel sind sei es in den Morgen oder Abendstunden oder während der Ferienzeit oder auch im Krankheitsfall Renate Mohr ist davon überzeugt dass der Bedarf an Tagesmüttern steigen wird spätestens wenn es ab 2013 einen Rechtsanspruch auf Betreuung ab dem ersten Lebensjahr gibt Im Auftrag des Jugendamts koordiniert der SkF die Formalitäten Er begutachtet auch ob den Tagespflegekindern genügend Platz zum Spielen zur Verfügung steht und die sonstigen Voraussetzungen stimmen Eine Tagesmutter darf je nach Alter drei bis maximal fünf Kinder im Alter von null bis 14 Jahren betreuen Die Betreuung bewährt sich teils über Jahre Ich habe ein Mädchen seit acht Jahren bei mir das fühlt sich wie zu Hause berichtet Heike Bruns Aus Erfahrung weiß SkF Mitarbeiterin Mohr dass Mütter in den erlernten Beruf zurück möchten Die meisten wollen und müssen berufstätig werden Spätestens nach einem Jahr Das veränderte Verständnis formuliert Sandra Dierkes Früher hieß es Du gehst arbeiten Heute heißt es umgekehrt Was Du gehst nicht arbeiten Die Tagesmütter wissen Es ist von Vorteil wenn man beruflich nicht mehrere Jahre pausiert Kostenbeitrag der Eltern Bei der Antragstellung ist der Sozialdienst katholischer Frauen SkF in Ibbenbüren behilflich Die Finanzierungsmodalitäten entsprechen den Kindertagesrichtlinien des Kreises Steinfurt In der Regel haben die Eltern einen Kostenbeitrag zu leisten der sich an den Kostenbeiträgen der Kindergärten orientiert Bei geringem Einkommen kann ein Antrag auf Erlass gestellt werden Ansonsten fällt je nach Betreuungsumfang und Bruttojahreseinkommen ein pauschalierter Kostenbei trag an Eltern die bereits einen Kostenbeitrag für ein Geschwisterkind im Kindergarten zahlen zahlen für die Kindertagespflegebetreuung keinen Beitrag die Tagespflege ist dann kostenfrei Wird im letzten Kindergartenjahr kein Beitrag gezahlt ist trotzdem die Tagespflegebetreuung ebenso frei Weitere Infos gibt Renate Mohr vom SkF Ibbenbüren Oststraße 39 Telefon 05451 968681 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 22 01 2011 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des Kreis Steinfurt vom 15 07 2010 Nachmittags ist Hannelore da und die Eltern können in Ruhe arbeiten Hannelore Resing ist seit 19 Jahren Kinderfrau aus Überzeugung Kreis Steinfurt Horstmar Für berufstätige Eltern gibt es neben Kita und Tagesmutter noch eine dritte Möglichkeit ihre Kinder betreuen zu lassen Mit einer Kinderfrau die ins eigene Haus kommt Hannelore Resing ist so eine Sie ist seit 19 Jahren als Kinderfrau in Horstmar Nordwalde und Laer tätig Wenn die 54jährige über ihre Arbeit erzählt wird eines deutlich Sie liebt Kinder unternimmt gerne etwas mit ihnen und empfindet große Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Schützlinge Das sind zur Zeit gleich drei ein Mädchen und zwei Jungen im Alter von fünf acht und zehn Jahren Für sie ist die Kinderfrau an fünf Nachmittagen in der Woche da Und das beginnt schon vor Dienstantritt Ich möchte viel Zeit und Ruhe für die Bedürfnisse der Kinder haben erklärt Hannelore Resing die deshalb das Mittagessen bereits in ihrer eigenen Wohnung vorbereitet Gegen Mittag fährt sie zu ihrer Arbeitsstelle räumt auf und deckt den Tisch Die Jüngste holt sie vom Kindergarten ab die beiden Jungs kommen um eins hungrig von der Schule Danach sind Hausaufgaben angesagt Spielen im Garten oder sie bringt die Kinder im Auto zum Sportverein Die üblichen Überraschungen im Familiensystem gehören für Resing dazu Ein Kind wird krank Freunde kommen spontan vorbei plötzlich muss es ins Freibad gehen oder die Fünfjährige will unbedingt aufs Erdbeerfeld fahren Die Kinderfrau macht alles mit und freut sich über ihre tollen Naturkinder Deren Vater kommt abends gegen sechs und übernimmt dann das Kommando Draußen klettern und toben nach Ansicht von Kinderfrau Hannelore Resing wichtig für alle Kinder Wie sie zu dieser Arbeit kam Ich bin gelernte Altenpflegerin und habe das Sterben nicht mehr ausgehalten Als meine eigenen Söhne groß genug waren habe ich mir die erste Anstellung in einer Familie gesucht Und dort lief es so gut dass sie blieb Zehn Jahre in der ersten sieben Jahre in der zweiten Familie Jetzt ist sie tägliche Stütze der Familie Nummer Drei und auch dies scheint wieder eine Anstellung auf Dauer zu werden Ich habe wirklich Glück mit den Familien Wahrscheinlich merkt man dass ich die Kinder richtig lieb habe Und in regelmäßigen Abständen tauschen die Mutter und ich uns über Alles aus Das ist mir sehr wichtig Bezahlt wird Hannelore Resing über das Jugendamt des Kreises Steinfurt Der Kontakt kam vor zwei Jahren ganz zwanglos zustande und ich bin sehr froh über diese Möglichkeit Wenn ich vorher gewusst hätte dass auch das Jugendamt die Kosten übernimmt und wie gut es läuft hätte ich das schon früher gemacht schätzt sie ihren Status als offiziell tätige Kinderfrau Sie hat ihren Entschluss seit 19 Jahren nicht bereut Mit den Kindern macht es einfach Spaß Ich bin sehr glücklich mit dieser Familie und die bestimmt auch mit ihr Frauen wie Hannelore Resing werden vielfach gesucht gerade auch für kleinere Kinder oder im Nachmittagsbereich nach Schule und Kindergarten Wer Interesse an weiteren Informationen über die Arbeit als Kinderfrau oder Tagesmutter hat kann sich an folgende Adressen wenden Für den Jugendamtsbezirk Steinfurt Diakonisches Werk des Ev Kirchenkreises ST COE BOR e V Elisabeth Heyder Telefon 02551 144 44 Michaela Meyer Telefon 02551 144 40 Für den Jugendamtsbezirk Tecklenburg Sozialdienst kath Frauen e V Renate Mohr Telefon 05451 968681 Kathi Althaus Telefon 05451 968651 Bei wirtschaftlichen Fragen Für den Jugendamtsbezirk Steinfurt Cornelia Vogel Telefon 02551 692485 Für den Jugendamtsbezirk Tecklenburg Jessica Nitschke Telefon 02551 692496 Sarah Wolbert Telefon 02551 692495 Die Städte Ibbenbüren Emsdetten Greven und Rheine haben eigene Stellen bei ihren Jugendämtern Wir danken dem Kreis Steinfurt für die Bereitstellung dieser Pressemitteillung zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF e V Ibbenbüren vom 29 06 2010 Große Resonanz für Tagespflege Die Informationsveranstaltung über die neuen

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv-ktp.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Projekte
    mit Kindern ist Beziehungsarbeit Durch ihre Tätigkeit werden Sie zur Bezugsperson für die jungen Menschen So kann es geschehen dass ein Kind den Mut fasst Ihnen seine Notsituation anzuvertrauen Andere Kinder senden versteckte Signale aus schämen sich zu erzählen was ihnen passiert ist oder sie haben keine Worte für diese Erfahrung In der Präventionsschulung bekommen die Ehrenamtlichen Handlungsempfehlungen und Verfahrenswege aufgezeigt wie Sie angemessen reagieren können an wen Sie sich wenden können wenn Sie von einem Verdacht auf sexualisierte Gewalt erfahren oder diesen vermuten berichtet Ursula Beyer Dipl Sozialpädagogin und qualifizierte Schulungsreferentin des Bistums Münster Wie viele Facetten das Thema hat zeigten viele unterschiedliche Übungen Selbstreflexion angemessener Umgang mit Nähe und Distanz eigene und fremde Grenzen kennen lernen Nein sagen können Durch die Sensibilisierung und das Wissen über sexualisierte Gewalt werden Voraussetzungen geschaffen mögliche Verdachtsfälle frühzeitig zu erkennen achtsamer zu sein und konsequenter handeln zu können Ein wichtiges Anliegen ist auch die Kinder im Vorfeld darin zu stärken sich gegen sexualisierte Gewalt zur Wehr zu setzen eigene Bedürfnisse zu äußern und Grenzen zu setzen ergänzt Frau Beyer Mit Hilfe von unterschiedlichen Fallbeispielen konnten sich die Ehrenamtlichen auseinandersetzen sensibel und wachsam werden für die Grundbedürfnisse und Grundrechte von Kindern und für deren Durchführung einzutreten zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 11 09 2015 Sommeraktion bei Wir für Kinder ein Dankeschön an alle Ehrenamtliche Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Ehrenamtlichen des Präventionsprojektes Wir für Kinder in den Räumen des Skf wo die Projektleiterin Frau Beyer sie zu einer gemeinsamen Sommeraktion herzlich begrüßte Bis zu diesem Zeitpunkt wusste keiner der 36 Frauen und Männer genau was auf sie zukam Zunächst gab es ein kreatives Angebot Frau Greiwe aus Riesenbeck stellte unterschiedliche Glasobjekte vor die zuvor mit entsprechenden Farben ideenreich bemalt wurden Nach kurzer fachlicher Einweisung konnten sich die Teilnehmer nun das ein oder andere kleine Geschenk selber fertigen und anschließend in einem Spezialofen brennen lassen Bei angeregten Gesprächen verging die Zeit wie im Fluge doch der Nachmittag sollte damit noch nicht zu Ende sein Weiter ging es dann mit dem Auto und zu Fuß quer durch den Teutoburger Wald zur Almhütte nach Dörenthe In idyllischer Atmosphäre bei sommerlichen Temperaturen gab es für jeden Kaffee und Kuchen oder ein erfrischendes Getränk Der Skf und die Bürgerstiftung Tecklenburger Land bedankten sich in dieser Form bei all den engagierten Freiwilligen für ihre wertvolle Arbeit mit den Kindern in Grundschulen und Familienzentren Es war ein gelungener Nachmittag mit viel Spaß und Freude am Tun und gemeinsamen Kennenlernen Seit fast fünf Jahren gibt es das Projekt Wir für Kinder in Ibbenbüren Derzeit engagieren sich ca 45 Ehrenamtliche um benachteiligten Kinder in Grundschulen und Familienzentren zu unterstützen Sie begleiten im Unterricht helfen bei den Hausaufgaben lesen vor spielen basteln und beteiligen sich an unterschiedlichsten Förderangeboten Wer Interesse hat kann sich telefonisch beim SkF unter Tel 9686 16 informieren oder www skf ibbenbueren de oder www buergerstiftung tecklenburgerland de zum Seitenanfang SkF Ibbenbüren e V 28 08 2014 Sommeraktion für Ehrenamtliche Wir für Kinder ein Gemeinschaftsprojekt des SkF und der Bürgerstiftung Tecklenburger Land sagt Danke Am Dienstag den 28 08 2014 um 14 30 Uhr ging es bei NaturaGart in Ibbenbüren los Zu einem geselligen Beisammensein trafen sich 28 ehrenamtliche Mitarbeiter Innen des Präventivprojektes Wir für Kinder im Cafe Seerose wo sie zu Kaffee und Kuchen eingeladen wurden Der SkF und die Bürgerstiftung möchten sich in dieser Form bei all den engagierten Freiwilligen ganz herzlich bedanken und hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit Bei angeregten Gesprächen und viel Erfahrungsaustausch verging die Zeit schnell doch der Nachmittag sollte damit noch nicht zu Ende sein Die Projektleiterin Frau Ursula Beyer hatte wie auch im letzten Jahr eine kleine Überraschungsaktion vorbereitet Das nächste Ziel war der Hof Wehmeyer in Dörenthe wo sie schon freudig erwartet wurden Die Kursleiterinnen Frau Margret Wehmeyer und Frau Angela Züther hatten bereits alles für ein kreatives Arbeiten mit Ytongsteinen vorbereitet In einem kleinen Fachwerkhaus in reizvoller Umge bung standen die notwendigen Materialien für die Ehrenamtlichen schon bereit Nach einer kurzen Einweisung und guten Vorschlägen von Frau Wehmeyer wurde gewerkelt und ausprobiert Das Sägen und Schleifen lohnte sich so dass alle mit einem selbst gemachten Objekt nach Hause gehen konnten Ein gelungener Nachmittag mit viel Spaß und Freude am Tun Dabei wurde der ein oder andere dazu angeregt auch künftig mit diesem Material zu experimentieren Seit fast 4 Jahren gibt es das Projekt Wir für Kinder Derzeit engagieren sich ca 45 Ehrenamtliche für benachteiligte Kinder in Grundschulen und Familienzentren Sie unterstützen bei den Hausaufgaben im Unterricht lesen vor spielen und beschäftigen sich mit einzeln en Kindern Wer Interesse hat kann sich gerne telefonisch beim Skf unter 05451 9686 0 16 informieren oder auf www buergerstiftung tecklenburgerland de oder www skf ibbenbueren de zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 23 01 2014 Qualifizierungskurs für neue Ehrenamtliche im Projekt Wir für Kinder Zum vierten Mal startete im Januar 2014 ein Qualifizierungskurs für neue Ehrenamtliche im Projekt Wir für Kinder Insgesamt 21 Personen wurden von der Bürgerstiftung Tecklenburger Land dem SkF Ibbenbüren und der Familienbildungsstätte herzlich willkommen geheißen zum Seitenanfang Es geht weiter Neue Ausbildung für interessierte Ehrenamtliche in 2014 Das Projekt Wir für Kinder startet ins vierte Jahr und sucht weitere Mitarbeiter Wir werden das wertvolle und etablierte Projekt Wir für Kinder im nächsten Jahr weiter finanzieren und wollen die bisherige gute Kooperation mit dem SkF fortsetzen so lauteten die einführenden Worte von Frau Anke Rieping Vertreterin der Bürgerstiftung und dem ehrenamtlichen Geschäftsführer Herrn Ludger Börgermann auf dem Kooperationstreffen Die Förderung des Projektes durch die Aktion Mensch läuft am Ende des Jahres aus so dass man sich Gedanken der Finanzierung machen musste Als Stiftung sind wir natürlich auch weiterhin auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen um nicht nur Einzelfallhilfen leisten zu können sondern auch wichtige und notwendige Projekte wie beispielsweise Alt für Jung und Wir für Kinder so lang wie möglich unterstützen zu können Nach dem Motto Wir stiften Zukunft möchten wir so viel wie möglich für belastete Kinder und Jugendliche tun ihnen auf ihrem Bildungsweg tatkräftig zur Seite stehen Aufmerksamkeit und Zuwendung schenken Geleitet und koordiniert wird das Projekt Wir für Kinder von der Dipl Sozialpädagogin und Lernberaterin Frau Ursula Beyer die seit drei Jahren als Teizeitkraft beim SkF angestellt ist Was genau machen die Ehrenamtlichen im Projekt Wir für Kinder Aktuell sind 30 engagierte Helfer in Familienzentren und Grundschulen tätig Für 2 5 Std in der Woche unterstützen und fördern sie einzelne Kinder z B bei den Hausaufgaben oder begleiten sie im Unterricht In den Familien zentren beteiligen sie sich als Leselernhelfer oder Geschichtenerzähler spielen Sprachförderspiele oder wirken bei unterschiedlichsten Aktionen mit Treffen der Kooperationspartner des Projektes Wir für Kinder Vorne v r Beate Pohl Daniela Stelthove Heike Schöpper Hinten v r Barbara Kurlemann Ludger Börgermann Anke Rieping Ursula Beyer Wolfgang Flohre Adelheid Backhaus Monika Schröer Margret Evers Petra Hardebeck Julian Baar Es fehlen Stefan Lauerer Marina Hengstler Anja Piper Hitrud Güldenhöven Um welche Kinder geht es dabei Wir konzentrieren uns auf die Kinder die aus ganz unterschiedlichen Gründen unsere besondere Aufmerksamkeit brauchen Da ist z B das Kind mit Sprachverzögerungen der Zappelphilipp mit Konzentrationsschwierigkeiten das schüchterne und zurückhaltende Kind emotional belastete Kinder durch Krankheit und äußere Umstände Kinder mit verlangsamten Lerntempo Wir kümmern uns um diejenigen die vielleicht sonst in der großen Gruppe untergehen würden Wie viele Kooperationspartner gibt es inzwischen Inzwischen sind es 6 Grundschulen Albert Schweitzer Ludwig Johannes Bosco Mauritius Michael und die Barbaraschule und 4 Familienzentren wie Ludwig ev Stadtkindergarten Am Wittenbrink und die Pusteblume Für das kommende Jahr sind noch die Sünte Rendel Schule und der Tobias Kindergarten im Gespräch Wie gestaltet sich die konkrete Zusammenarbeit gibt es Rückmeldungen Man kann sagen für alle Beteiligten ist es eine Win Win Situation zuallererst sind da natürlich die Kinder die die 1 1 Betreuung genießen und durch kleine Schritte erstaunliche Fortschritte machen Nicht zu vergessen ist dabei der Ehrenamtliche der mit viel Freude und Spaß etwas geben kann und die gemeinsam erarbeiteten Erfolge mit dem Kind teilen darf Die Lehrer und Erzieher sind dankbar für jede Unterstützung gerade bei der Vielfalt an unterschiedlichen Persönlichkeiten und familiären Voraussetzungen Der Austausch von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen ist wichtig und hat sich im Projekt sehr gut eingespielt Alle Kooperationspartner sind froh über jeden weiteren Freiwilligen da der Bedarf gerade auch in den ersten Klassen steigt Gibt es etwas Neues im Jahr 2014 Im Januar wird es eine erneute Ausbildung für interessierte Ehrenamtliche in Kooperation mit der Fabi in Ibbenbüren geben Im Rahmen von 40 UStd ein Vormittag pro Woche geht es z B um Rechte und Pflichten des Ehrenamtes Kommunikation mit Kindern Verhaltensauffälligkeiten um nur einige Themen zu nennen und schließt mit einem Zertifikat ab Anschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit der Hospitation in der gewünschten Einrichtung bevor sie dann ihre Tätigkeit aufnehmen Ich freue mich auf Meldungen von Interessierten und beantworte gerne noch all die Fragen die unklar geblieben sind Infos beim SkF unter Tel 05451 9686 0 Zusätzlich möchten wir ganz unabhängig davon Männer für das Projekt gewinnen die sich vorstellen können kleine zeitlich begrenzte Workshops für Jungen zu übernehmen Wir denken da beispielsweise an Laubsägearbeiten Nistkastenbau naturkundliche Exkursionen Computer AG Erfinderwerkstatt vieles ist denkbar Eine vorherige Ausbildung ist dazu nicht notwendig Die Ehrenamtlichen erhalten eine Einführung und können in der Schule im Familienzentrum hospitieren und sich dann entscheiden wie und wann sie sich einbringen wollen zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 18 07 2013 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 09 07 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 25 01 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 15 01 2013 Begleiter für 61 junge Menschen Projekt Alt für Jung Coaches ziehen Zwischenbilanz Die Bewerbungen sind auf dem Weg Das ist einer der häufigsten Sätze die derzeit im Projekt Alt für Jung fallen Im Projekt der Bürgerstiftung Tecklenburger Land wurde jetzt Bilanz gezogen Tecklenburger Land Die Bewerbungen sind auf dem Weg Das ist einer der häufigsten Sätze die derzeit im Projekt Alt für Jung fallen Im Projekt der Bürgerstiftung Tecklenburger Land haben die hauptamtliche Mitarbeiterin Christa Terheiden und die rund 30 ehrenamtlichen Coaches nach dem Jahreswechsel Bilanz gezogen Das Projekt richtet sich an Förder und Hauptschüler die von den Coaches im Übergang zwischen Schule und Beruf unterstützt werden 61 Schützlinge sind es derzeit alle zwischen 16 und 25 Jahren alt Sie kommen aus insgesamt acht Schulen im Tecklenburger Land Die Ergebnisse die die Coaches mit den Jugendlichen und Heranwachsenden erzielen zeigen Licht und Schatten Einige der Schüler die die Ehrenamtlichen begleiten überwinden viele ihrer Defizite die den Weg in den Beruf behindern Das können sprachliche Probleme sein Schwierigkeiten in den Familien oder ganz einfach auch überzogene Berufswünsche erzählten die Ehrenamtlichen auf ihrem jüngsten Treffen Manchmal geht es auch ganz einfach um Faulheit besonders dann lässt sich schwer helfen Doch aufgeben gilt nicht Manchmal tun sich ja noch Türen auf sagt Christa Terheiden Und oft läuft es ja auch ganz hervorragend Die Coaches hören den Schülern zu und bringen ihre Lebenserfahrung und Kontakte auf dem Weg in den Beruf mit ein Dabei helfen sie sich überhaupt für einen passenden Beruf zu entscheiden Die Coaches des Projektes Alt für Jung der Bürgerstiftung Tecklenburger Land betreuen derzeit 61 Schüler im Übergang in den Beruf Foto Tobias Vieth Gelegentlich klaffen nämlich Wünsche und die Wirklichkeit des Zeugnisses auseinander Die Coaches helfen beim Finden von Praktikumsstellen und begleiten die Schüler bis in die Lehre oder in eine schulische Weiterbildung Weiterhin unklar ist die Finanzierung des Projektes ab Sommer wir berichteten Zu Beginn im Jahr 2006 hatte die Aktion Mensch Alt für Jung finanziert derzeit fördert die Arbeitsagentur das Projekt Diese Förderung läuft zum 31 Juli aus DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 08 12 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 03 12 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 09 11 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 19 09 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitun g 12 06 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 23 03 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkzeitung 08 12 2011 Bürgerstiftung Tecklenburger Land hilft erfolgreich jungen Menschen Sie helfen jungen Leuten auf dem Weg von der Schule in den Beruf Die Coachs des Projektes Alt für Jung der Bürgerstiftung Tecklenburger Land haben zusammen mit Projektleiterin Christa Terheiden ein Erfolgsmodell geschaffen I bbenbüren von Claus Kossag Sie helfen jungen Leuten auf dem Weg von der Schule in den Beruf Sie geben Erfahrungen weiter greifen bei Bewerbungen unter die Arme und nutzen ihre Kontakte bei der Jobsuche Die Coachs des Projektes Alt für Jung der Bürgerstiftung Tecklenburger Land haben zusammen mit Projektleiterin Christa Terheiden ein Erfolgsmodell geschaffen Das hat German Rieping Vorsitzender der Bürgerstiftung Tecklenburger Land am Mittwochabend beim Jahrestreffen in den Räumen des Sozialdienstes katholischer Frauen SkF zum Ausdruck gebracht Seit nunmehr fünf Jahren gibt es Alt für Jung von Rieping als Leuchtturm Projekt der Bürgerstiftung bezeichnet Er dankte den Machern den vielen Ehrenamtlichen und Crista Terheiden Was sie bewegt haben verdient allergrößten Respekt und Anerkennung German Rieping lobte die soziale Kompetenz die die Coachs einbringen ein wirkliches an die Hand nehmen junger Menschen Unterstützt wird das Projekt der Bürgerstiftung vom Lions Club Tecklenburg und von der Agentur für Arbeit Die Bürgerstiftung Tecklenburger Land dankte den Coachs des Projektes Alt für Jung die von Beginn an dabei sind Von links Projektleiterin Christa Terheiden Dr Norbert Köster Edda Jagemann Paul Garmann Hermann Middendorf und German Rieping Vorsitzender der Bürgerstiftung Ebenfalls als Coachs von Beginn an dabei sind Reinhold Baumeier und Konrad Bertels nicht auf dem Foto Foto Claus Kossag Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 28 09 2011 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 06 05 2011 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 30 04 2011 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 01 02 201 1 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Ehrenamtliche helfen Kindern DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Der weitere Fahrplan des Projekts Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 09 12 2010 Alte Berufshasen geben Jugendlichen Orientierung Generationenprojekt Alt für Jung der Bürgerstiftung zieht positive Jahresbilanz Von KLAUS ROTTE IBBENBÜREN Das vor vier Jahren ins Leben gerufene generationenverbindende Projekt Alt für Jung der Bürgerstiftung Tecklenburger Land ist ein Selbstläufer So sieht es wohl auch die Agentur für Arbeit sonst würde sie kaum Fördermittel bereitstellen und zwar bis ins Jahr 2012 hinein Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid überreichte Berufsberater Markus Ruten der Projektleiterin von Alt für Jung Christa Terheiden beim Dankeschön Abend für die ehrenamtlichen Mitarbeiter Coaches am Dienstagabend in den Räumen des Sozialdienstes katholischer Frauen an der Oststraße 39 Für den Zeitraum von November 2009 bis Juli 2012 stellt die Arbeitsverwaltung rund 44 600 Euro zur Verfügung Unter der Voraussetzung dass mindestens die gleiche Summe auch seitens der Stiftung bereitsteht Da sind Spenden jederzeit willkommen Als besonders effizienter Spendensammler tut sich der Lions Club Tecklenburg hervor der erst im Mai nach dem Benefizkonzert von Tom Gaebel im Bürgerhaus der Stiftung 13 000 Euro Reinerlös überwies So bekommen wir Planungssicherheit für die nächsten zwei Jahre erklärt Christa Terheiden Denn Das Generationenprojekt Alt für Jung ist nicht zeitlich befristet angelegt es orientiert sich am Bedarf und der scheint groß und immer wieder nachzuwachsen Projektleiterin von Alt für Jung Christa Terheiden freute sich über den Bewilligungsbescheid der Agentur für Arbeit den Berufsberater Markus Ruten r beim Dankeschön Abend in den Räumen des Sozialdienstes katholischer Frauen überreichte In Dreifachfunktion als Geschäftsführer des SkF und Gastgeber sowie ehrenamtlicher Geschäftsführer der Bürgerstiftung nahm Ludger Börgermann l interessiert Anteil an der guten Nachricht Foto Klaus Rotte Ehrenamtliche Coaches Männer und Frauen mit reichlich Berufs und Lebenserfahrung geben Jugendlichen meist Hauptschülern Orientierungshilfe auf dem steinigen Weg ins Berufsleben Das kann beim Ausloten der individuellen Berufschancen beginnen und mit dem Abschluss eines Lehrvertrags enden persönliche Lebenshilfe inbegriffen Viele kommen als verunsicherte junge Menschen zu uns Wir versuchen sie in ihrer Persönlichkeit zu stärken erläutert Sozialpädagogin Terheiden Die Botschaft You can Von April 2009 bis April 2010 begleiteten 32 Coaches 62 Schüler Es meldeten sich 29 Mädchen und 33 Jungen 21 Schüler hatten einen Migrationshintergrund 54 Schüler kamen aus umliegenden Hauptschulen die übrigen vom Gymnasium der Realschule vom Berufskolleg und aus einem Job Die Jugendlichen meldeten sich entweder selbst oder ihre Eltern suchten den Kontakt zur Bürgerstiftung Das Resultat 23 Jugendliche bekamen einen Lehrvertrag weitere 37 besuchen weiterhin die Schule Christa Terheiden Die Begleitung von 53 Jugendlichen ist beendet Neun Schüler werden noch begleitet im Schnitt dauert die Begleitung sechs Monate Nur bei 2 Schülern kam es in diesem Jahr zu keiner beruflichen oder schulischen Perspektive Ein Junge nahm die Unterstützung nicht an eine Jugendliche wurde Mutter Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung diese Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 03 12 2010 Projekt soll Zukunft haben Jugendliche Straftäter Mitgliederversammlung des SkF al Ibbenbüren Das Studentenprojekt der studentische Begleitung von Sozialstundenableistern für das die Studentinnen der FH Osnabrück Sarah Kriege und Carolin Wall ein Konzept entwickelt hatten soll möglichst fortgesetzt werden als pädagogische Begleitung Dieses Anliegen des Sozialdienstes katholischer Frauen stellten Gabriele Andresen und Melanie Haslage bei der Mitgliederversammlung am Mittwochnachmittag in der Familienbildungsstätte vor Es habe sich gezeigt dass eine Begleitung durch pädagogische Fachkräfte dringend notwendig

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv-projekte.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    für das Engagement bei der Aktion Paket mit Herz 180 liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke konnten an Mitmenschen in Not weitergegeben werden zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 25 05 2010 damit die Welt uns hört Ökumenischer Pfingstgottesdienst auf dem Kirchplatz bst Ibbenbüren Hoffnung war das große Thema des Gottesdienstes am Pfingstmontag auf dem Platz vor der Ibbenbürener Christuskirche In Anlehnung an das Motto des ökumenischen Kirchentages vor zwei Wochen in München versammelten sich die Christen der evangelischen und katholischen Gemeinden Ibbenbürens im Schatten der evangelischen Kirche um das Thema Leben damit Ihr Hoffnung habt von verschiedenen Seiten zu beleuchten Die Kirchenband G Jus der Matthäuskirche begleitete den Gottesdienst in mitreißender Weise mit Musik und Gesang Pfarrer Andreas Finke freute sich besonders dass aus allen Stadtteilen Hunderte von Christen beider Konfessionen in das Stadtzentrum gekommen waren um gemeinsam das Pfingstfest zu feiern Wir sind uns nicht in allem einig aber wir glauben alle an den einen Gott erklärte er die Grundlage christlichen Lebens Finke lud die Gläubigen zum gemeinsamen Singen Beten Zuhören und Feiern ein Den Psalm 121 in dem es heißt Meine Hilfe kommt vom Herrn der Himmel und Erde gemacht hat beteten die Gottesdienstbesucher im Wechsel Beten Sie laut da mit die Welt uns hört ermunterte Finke zu größerer Lautstärke Als Pastoralreferent Norbert Westermann von der katholischen Mauritusgemeinde dazu aufforderte Jesu Gruß Friede sei mit euch an die Nachbarn ringsum weiterzugeben folgten dem alle mit Freude und einem Lächeln Pfingsten feiern die Christen die Herabkunft des Heiligen Geistes und das Geburtsfest der Kirche daran erinnerte Westermann in seinem Gebet Hunderte katholische und evangelische Christen waren zum Gottesdienst auf den Kirchplatz gekommen Foto Brigitte Striehn Pastoralreferent Josef Bendfeld aus der Heilig Kreuz Gemeinde kündigte die Lesung aus dem Matthäusevangelium an Den Gang Jesu auf dem Wasser spielten drei Schülerinnen des Goethe Gymnasiums nach Angst Zweifel und Erleichterung spiegelten sich in ihren Gesichtern und in ihren Gesten ehe die Jünger in Jesus Gottes Sohn erkannten Der kalte Wind den die Jünger in der Evangeliums Geschichte ganz real am eigenen Körper spürten wehe der Kirche im Moment ebenfalls entgegen Im Kindergottesdienst waren rote Schals Symbol für die Feuerzungen des heiligen Geistes der sich in dieser Gestalt zu Pfingsten auf die Jünger herabsenkte Foto Brigitte Striehn Der Grund liege in den Kirchen selbst und in deren Umgang mit den bekannt gewordenen Fällen sexueller Gewalt Jetzt stehe Bekehrung und längst überfällige Reform an so Bendfeld Die Botschaft der Hoffnung weiterzutragen und dem anderen die Hand zu reichen wenn er unterzugehen droht das sei Aufgabe aller Christen weltweit Dass es auch in Ibbenbüren Menschen in Not gibt zeigten anschließend ehrenamtliche Helfer verschiedener Initiativen und Mitarbeiter sozialer Dienste Viele Menschen engagierten sich in Ibbenbüren für Menschen in Not wie die Beispiele zeigten beendete Josef Bendfeld diesen Teil des Gottesdienstes Die Kollekte war für die sozialen Projekte Weißrusslandhilfe und Den Kindern von Tschernobyl bestimmt Zur Erinnerung an das Pfingstereignis und das damit eng verbundene Sakrament der Taufe gingen junge Leute mit Wasserschalen durch die Reihen und ermunterten die Gläubigen an ihre eigene Taufe zurückzudenken Ohne unsere Jungen sähen wir manchmal alt aus freute sich Pastor Finke über das Engagement der Konfirmanden und Firmlinge In der Christuskirche gab es in der Zwischenzeit einen Kindergottesdienst den Pfarrerin Diemut Cramer leitete Die Band The Cherrys spielte unter der Leitung von Kantor Christian Schauerte Feuer und Sturm das Wehen des Windes und das Brausen des Heiligen Geistes wurden spielerisch nachvollzogen Nach dem Gottesdienst suchten die Besucher das Gespräch mit den Mitgliedern der Initiativen die an Ständen ihre Angebote und Aufgaben darstellten Für das leibliche Wohl sorgten Ehrenamtliche des Matthäus Fördervereins mit Bratwürsten der KAB Laggenbeck mit Bratkartoffeln und Spiegelei sowie die KAB St Johannes Bosco mit Pommes frites Kinder und Jugendliche erinnerten die Gottesdienst besucher mit Wasserschalen an ihre Taufe Foto Brigitte Striehn Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung diese Zeitungsartikels Der Sozialdienst katholischer Frauen e V Ibbenbüren und die Weißrusslandhilfe beteiligten sich an dem Gottesdienst mit Infoständen die über die haupt und ehrenamtlichen Angebote und Aufgaben des SkF informierten Bildergalerie vom Infostand des SkF e V Ibbenbüren Fotos SkF zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 24 03 2010 Von Raten Verträgen und Insolvenz Wilma Dankbar vom SkF informierte über Arbeit der Schuldnerberatung Recke Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtbereichs Wirtschaft der Klasse 8 erhielten von Wilma Dankbar von der Schuldnerberatung der Caritas Tecklenburger Land Sozialdienst katholischer Frauen aus erster Hand einen Einblick in die Arbeit der Schuldnerberatung Die Zinsberechnungen der Schüler ihre Kalkulationen und ihre Arbeit mit den Excel Tabellen erhielten nach dem Erfahrungsbericht aus dem Alltag der Beratungsstelle ein ganz anderes Gewicht schreibt die Schule in einer Pressemitteilung Die Zinsbelastungen und die Zinseszinsen können einen Schuldner niederdrücken erfuhren die Schüler der beiden Wirtschaftskurse der Fachlehrerin Petra Mühlberg Ratenverträge die nicht bedient werden können wegen Arbeitslosigkeit oder Krankheit machen erst arm und zwingen den Schuldner dann in die Privat Insolvenz Die Begriffe aus der Welt der Finanzen die Wilma Dankbar in einer langen Liste an der Tafel sammelte waren für die Mädchen und Jungen erst einmal Lehrbuchwissen das weit weg und sehr abstrakt war In der Konsequenz dann erschien es ihnen durchaus erschreckend Der Besuch von Wilma Dankbar hinten 4 v l ließ den Unterrichtsgegenstand Wirtschaft für die Schüler sehr konkret werden Durch die lebendigen Schilderungen aus dem Alltag der Schuldnerberaterin Wilma Dankbar bekamen ihre Aufgaben aus der Theorie spiegelten ihre Zinstabellen einen ganz konkreten Lebenshintergrund und könnten im Ernstfall Konsequenzen für das Leben der ganzen Familie haben So wurden die Schüler durch den Besuch der Praktikerin mit den alltäglichen Problemen des Unterrichtsgegenstandes Wirtschaft konfrontiert Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung diese Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V von Juni 2009 10 Jahre Verbraucherinsolvenz ein Weg aus den Schulden Bundesweite Aktionswoche 2009 der Schuldnerberatung 15 19 Juni Rund 7 Millionen Haushalte in Deutschland gelten als überschuldet Die aktuelle Wirtschaftskrise wird in Folge von Kurzarbeit Entlassungen und Niedriglöhne weitere Familien in finanzielle Nöte stürzen Auf diese Situation macht die Aktionswoche Schuldnerberatung 2009 aufmerksam die noch bis zum 19 Juni

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv-schulden-sozialp.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Entschluss ein ehrenamtlich rechtlicher Betreuer werden zu wollen gefasst empfiehlt es sich Kontakt zu einem örtlichen Betreuungsverein aufzunehmen um sich von den Mitarbeitern über das Ehrenamt informieren zu lassen Die Betreuungsvereine sind bemüht den neugewonnenen ehrenamtlichen Betreuer entsprechend seiner Kompetenzen in Absprache mit dem Betreuungsgericht in einen Betreuungsfall zu vermitteln Wie kann ich eine Betreuung vermeiden Thorsten Fenbers Im Falle der eigenen Entscheidungsunfähigkeit wird wenn keine Vorsorge getroffen wurde ein rechtlicher Betreuer durch das Betreuungsgericht bestellt Um das Selbstbestimmungsrecht wahrzunehmen und eine Betreuung zu vermeiden ist die Vorsorgevollmacht das Mittel der Wahl Die Vorsorgevollmacht geht der rechtlichen Betreuung vor wenn die anzustehenden Entscheidungen durch den Bevollmächtigten genauso gut wie durch einen Betreuer geregelt werden können Der Vollmachtgeber kann solange er geschäftsfähig ist entscheiden welche Person seines Vertrauens ihn bei der Erledigung seiner persönlichen Angelegenheiten unterstützen soll Er kann in der Vorsorgevollmacht festlegen in welchen Bereichen der Vorsorgebevollmächtigte ihn vertreten darf und in welchen nicht Weitere Informationen zur Vorsorgevollmacht erhalten Sie bei den Betreuungsvereinen Was sind eigentlich die Aufgaben eines Betreuungsvereins Melanie Haslage Die Betreuungsvereine beraten und begleiten ehrenamtliche rechtliche Betreuer Hierzu gehören sowohl Personen die einen Familienangehörigen betreuen als auch Betreuer die ehrenamtlich eine rechtliche Betreuung für eine nicht verwandte Person übernommen haben Neben persönlichen und telefonischen Beratungsgesprächen gehört hierzu auch eine kostenlose Haftpflichtversicherung für die Betreuertätigkeit über die Betreuungsvereine Urlaubsvertretung und ein umfangreiches Fortbildungsangebot Außerdem organisieren die Betreuungsvereine Erfahrungsaustausche für ehrenamtliche Betreuer innen Weiterhin informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuungsvereine interessierte Bürger über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen Hierzu gehören Einzelgespräche Vorträge und Informationsstände z B auf Wochen märkten Zudem stehen Vorsorgebevollmächtigten die Beratungs und Unterstützungsangebote der Betreuungsvereine offen Wer sich bzgl der Einrichtung einer rechtlichen Betreuung z B für einen Angehörigen oder Bekannten informieren möchte kann sich ebenfalls an die Betreuungsvereine wenden Außerdem sind die Betreuungsvereine für die Gewinnung Vermittlung und Einarbeitung ehrenamtlicher rechtlicher Betreuer zuständig Neben diesen Angeboten für interessierte Bürger Vorsorgebevollmächtige und ehrenamtliche Betreuer führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst rechtliche Betreuungen und Verfahrenspflegschaften Wie erreiche ich die Betreuungsvereine Verena Wilmer Die Betreuungsvereine erreichen Sie unter folgenden Adressen Caritasverband für das Dekanat Steinfurt e V Betreuungsverein Kirchplatz 8 48565 Steinfurt Telefon 02552 7060 Telefax 02552 70667 oder per Email unter wilmer caritasverband steinfurt de Ansprechpartnerinnen sind hier Kristin Wolbeck und Verena Wilmer Sozialdienst katholischer Frauen e V Betreuungsverein Oststraße 39 49477 Ibbenbüren Telefon 05451 96860 Telefax 05451 968686 oder per Email unter betreuung skf ibbenbueren de Ansprechpartnerinnen sind hier Melanie Haslage Ute Middendorp und Gabriele Pfeiffer Caritasverband Rheine e V Betreuungsverein Lingener Str 11 49429 Rheine Telefon 05971 862332 Telefax 05971 862319 oder per Email unter betreuungsverein caritas rheine de Es finden regelmäßige Sprechstunden statt Jeden 1 und 3 Mittwoch im Monat 08 00 Uhr bis 12 30 Uhr Emsdetten St Josef Stift Am Markt 2 4 Jeden 2 Mittwoch im Monat 09 00 Uhr bis 12 00 Uhr Wettringen Caritas Sozialstation im Elisabethstift Gnoiener Platz 4 8 Jeden 4 Mittwoch im Monat 09 00 Uhr bis 12 00 Uhr Neuenkirchen Caritas Sozialstation Am Kirchplatz 6 Ansprechparter in sind hier Brigitte Eden und Thorsten Fenbers Warum ist die Tätigkeit eines Betreuers so interessant Ute Middendorp Rechtliche Betreuer kümmern sich um die Belange von Menschen im Alter ab 18 Jahren bis ins hohe Alter die aus verschiedensten Gründen vom zuständigen Betreuungsgericht einen rechtlichen Betreuer zur Seite gestellt bekommen haben Die Begleitung dieser Menschen ist eine interessante und schöne Aufgabe Der Betreuer baut eine Beziehung zu seinem Betreuten auf und begleitet ihn ein Stück seines Lebensweges Außerdem kommen bei der Betreuertätigkeit viele unterschiedliche Themen zusammen Rechtliche Betreuer stehen im Kontakt mit vielen Behörden und Institutionen und vor allem vielen verschiedenen Menschen Schön ist es wenn der Betreuer es schafft die Lebenssituation des Betroffenen zu stabilisieren und zu verbessern Manchmal gelingt es den Betreuten zu befähigen seine Angelegenheiten wieder selbst in die Hand zu nehmen so dass die Betreuung wieder aufgehoben werden kann Hinweisen möchten wir noch auf unsere Aktionsstände zur Aktionswoche 20 Jahre Betreuungsrecht die Richtung stimmt An den Aktionsständen können Sie sich über das Betreuungsrecht die Arbeit des Betreuungsvereins und über Vorsorgevollmachten informieren Betreuungsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen e V Ibbenbüren Mittwoch 26 September 2012 von 09 00 12 00 Uhr in Lengerich auf dem Wochenmarkt und Freitag 28 September 2012 von 08 00 11 00 Uhr in Ibbenbüren auf dem Wochenmarkt Betreuungsverein des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V Mittwoch 26 September 2012 von 08 00 12 30 Uhr auf dem Marktplatz in Steinfurt Borghorst Betreuungsverein des Caritasverbandes Rheine e V Mittwoch 26 September 2012 von 09 00 12 00 Uhr in der Fußgängerzone von Emsdetten Weitere Informationen zur Aktionswoche erhalten Sie unter www betreuungsvereine in aktion de zum Seitenanfan g Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 18 02 2012 Fortbildungen für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer I Veranstaltungsreihe im Jahr 2012 mit drei Vorträgen Ein vielfältiges Fortbildungsprogramm bietet der Betreuungsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen e V Ibbenbüren für ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen Mit den Fortbildungsveranstaltungen im ersten Halbjahr 2012 unterstützt der Betreuungsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen e V in Ibbenbüren ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen aus dem Kreis Steinfurt bei ihrer Arbeit Am Dienstag den 06 März 2012 lädt der Sozialdienst katholischer Frauen in das Haus St Antonius Baumgarten 6 48477 Bevergern um 19 30 Uhr zum Thema Möglichkeiten der medizinischen Rehabilitation für psychisch Kranke RPK am Beispiel des Haus St Antonius in Bevergern ein Herr Werner Leiter des Haus St Antonius und Herr Saur ärztlicher Leiter des Haus St Antonius stellen in dieser Veranstaltung das Haus St Antonius und die Möglichkeiten der medizinischen Rehabilitation vor Den Mittelpunkt der Veranstaltung bilden die Fragen Welche Möglichkeiten und Chancen bietet eine medizinischer Rehabilitation in einer Rehabilitation für psychisch Kranke RPK Welche Voraussetzungen muss mein e Betreute r für eine Rehabilitation erfüllen und Wie gestaltet sich der Weg zur Aufnahme in das Haus St Antonius MitarbeiterInnen des Haus St Antonius stehen darüber hinaus für Fragen rund um das Haus St Antonius zur Verfügung Ihre Ansprechpartnerinnen im Betreuungsverein Gabriele Pfeiffer Melanie Haslage und Ute Middendorp von links Am Dienstag den 27 März 2012 beginnt um 19 30 Uhr in den Räumlichkeiten des Sozialdienstes katholischer Frauen e V Oststr 39 in Ibbenbüren die Veranstaltung Einführung in das Persönliche Budget Referieren wird an diesem Abend Frau Schöttner Dipl Sozialpädagogin Mitarbeiterin der Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung des DRK Kreisverband Tecklenburger Land e V Frau Schöttner bietet ehrenamtlichen rechtlichen Betreuern innen eine Einführung in das Thema Persönliches Budget informiert über die Zielgruppe und die Möglichkeiten und Grenzen dieser Hilfeform Schließlich plant der Sozialdienst katholischer Frauen e V am 24 April 2012 die Einführungsveranstaltung Das Einmaleins der rechtlichen Betreuung Besonders am Anfang einer Betreuung sieht sich ein neuer Betreuer in der Regel vielen Fragen gegenübergestellt Was darf ich tun was muss ich tun und was darf ich nicht tun Welche Rechte hat der betreute Mensch Worauf muss ich achten wo bekomme ich Hilfe und Unterstützung Diese und viele andere Fragen beantwortet die Referentin Frau Heitkamp Dipl Rechtspflegerin beim Amtsgericht Tecklenburg praxisnah und leicht verständlich Um 19 30 Uhr lädt der Sozialdienst katholischer Frauen e V in das Gemeindehaus St Magaretha Ecke Kolpingstraße Bahnhofstraße 49525 Lengerich ein Zu allen drei V eranstaltungen nimmt der Sozialdienst katholischer Frauen e V unter der Telefonnummer 05454 9686 0 oder per Email unter betreuung skf ibbenbueren de Anmeldungen entgegen Auch die Betreuungsverein e des Caritasverbandes Rheine e V und des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V bieten im ersten Halbjahr 2012 ein umfangreiches Fortbildungsangebot Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetpräsenz des SkF e V Ibbenbüren unte r www skf ibbenbueren de veranstaltungen html so wie im Fortbildungsprogramm für ehrenamtliche rechtliche Betreuer welches im SkF e V Ibbenbüren und in zahlreichen öffentlichen Institutionen für Sie bereit liegt Neben den ehrenamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer sind auch Interessierte herzlich willkommen zum Seitenanfan g Pressemi tteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 30 08 2011 Fortbildungen für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer II Veranstaltungsreihe im Jahr 2011 mit 6 Vorträgen Die Betreuungsvereine des Caritasverbandes Rheine e V des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V und des Sozialdienstes katholischer Frauen e V in Ibbenbüren beraten und begleiten ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen aus dem Kreis Steinfurt Im zweiten Halbjahr 2011 bieten die Betreuungsvereine erneut ein interessantes Fortbildungsprogramm zur Unterstützung von ehrenamtlichen rechtlichen Betreuern und Betreuerinnen Am Dienstag den 20 September 2011 lädt der Caritasverband Steinfurt e V um 19 Uhr in das Heinrich Roleff Haus Rubenstr 10 in Steinfurt zur Fachveranstaltung Der Aufgabenkreis der Gesundheitssorge in der rechtlichen Betreuung ein An diesem Abend wird ein Betreuungsrichter des Amtsgerichtes Steinfurt über die Rechte und Pflichten eines Betreuers im Aufgabenkreis der Gesundheitsfürsorge informieren Er Sie u a auf folgende Kernfragen eingehen Was ist zu beachten bei ärztlichen Maßnahmen Eingriffen die mit Lebensgefahr verbunden sind Welche Maßnahmen zählen zu einer Freiheitsbeschränkung Wann muss ich eine betreuungsgerichtliche Genehmigung einholen Zudem wird den Teilnehmenden die Möglichkeit eingeräumt offene Fragen zu stellen Anmeldungen für diese Veranstaltungen nimmt der Caritasverband unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Ihr Ansprechpartnerinnen im Betreuungsverein Melanie Haslage Ute Middendorp und Gabriele Pfeiffer Die Fachveranstaltung Demenzerkrankung was nun initiiert durch den Caritasverband Rheine e V findet am Mittwoch den 19 Oktober 2011 um 19 Uhr im St Josef Stift Am Markt 2 4 In der Brücke in Emsdetten statt Frau Mechthild Simon Kreisel Sozialarbeiterin der Beratungsstelle für ältere Menschen Angehörige beim Caritasverband Rheine e V wird an diesem Abend insbesondere auf Alltags und Partnerschaftsveränderungen bedingt durch eine Demenzerkrankung eingehen Sie zeigt Unterstützungsmöglichkeiten Chancen aber auch die Grenzen auf Fragen der Teilnehmenden werden angehört und erörtert Anmeldungen beim Caritasverband Rheine unter der Telefonnummer 05971 862332 Der Sozialdienst katholischer Frauen e V plant am 08 November 2011 die Einführungsveranstaltung Das ABC der rechtlichen Betreuung Besonders am Anfang einer Betreuung sieht sich ein neuer Betreuer in der Regel vielen Fragen gegenübergestellt Was darf ich tun was muss ich tun und was darf ich nicht tun Welche Rechte hat der betreute Mensch Worauf muss ich achten wo bekomme ich Hilfe und Unterstützung Diese und viele andere Fragen beantwortet die Referentin Frau Heitkamp Dipl Rechtspflegerin beim Amtsgericht Tecklenburg praxisnah und leicht verständlich Um 19 30 Uhr lädt der Sozialdienst katholischer Frauen e V in die Räumlichkeiten Oststr 39 in Ibbenbüren ein Zudem lädt der Sozialdienst katholischer Frauen e V am Montag den 14 November 2011 um 19 30 Uhr zur Fachveranstaltung Das Behindertentestament in die Familienbildungsstätte Ibbenbüren Klosterstraße 21 ein Als Referent wird der Rechtsanwalt und Notar Karl Heinz Dowe aus Borken erwartet Eltern behinderter Kinder müssen sich die Gestaltung ihres Testaments gut überlegen da unter Umständen eine Überleitung der Erb und Pflichtteilsansprüche des behinderten Kindes auf den Träger der Sozialleistungen droht Ziel des Behindertentestaments ist es die Zugriffsmöglichkeiten der Sozialhilfeträger auf den Nachlass zu vermeiden und dem behinderten Kind eine über die normale Sozialhilfe hinausgehende Lebensqualität zu sichern Herr Dowe informiert in dieser Veranstaltung über die Möglichkeiten und Grenzen eines Behindertentestaments Anmeldungen für diese Veranstaltungen nimmt der Sozialdienst katholischer Frauen e V unter der Telefonnummer 05451 9686 0 entgegen Am Montag den 21 November 2011 findet um 19 00 Uhr die Fachveranstaltung Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen Chancen und Grenzen in den Räumlichkeiten des Caritasverbandes Steinfurt e V Kirchplatz 8 in Steinfurt statt Referieren wird Dieter Eissing Leiter des Dezentralen stationären Wohnens und des ambulant betreuten Wohnens der Domus Caritas gGmbH Der Referent stellt das ambulant betreute Wohnen für psychisch erkrankte und alkoholabhängige Menschen vor Im Mittelpunkt stehen Chancen und Möglichkeiten dieser Wohnform Ebenso wird auf die Grenzen des ambulanten Angebotes hingewiesen Zur Verdeutlichung wird der Referent praxisnahe Beispiele erläutern Schließlich erhalten Teilnehmende einen Überblick über die Finanzierung dieses Betreuungsangebotes Der Caritasverband Steinfurt e V nimmt Anmeldungen unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Schließlich plant der Sozialdienst katholischer Frauen e V am Donnerstag den 24 November 2011 eine Informationsveranstaltung zum Pflegekonzept sowie die Besichtigung der Seniorenpflegeeinrichtung St Katharina in Thuine Die Pflegeeinrichtung St Katharina in Thuine ist eine Einrichtung für dementiell erkrankte Menschen Das Pflegekonzept zeichnet sich neben einer spezifischen gerontopsychiatrischen Kompetenz des Mitarbeiterteams durch ein besonderes Bau und Raumkonzept aus Der Grundriss des Gebäudes entspricht einer liegenden Acht Diese Architektur bietet den Bewohnern innen besondere Möglichkeiten ihrem Bewegungsdrang nachzugehen und bei Bedarf auch gleichzeitig Nähe und Begegnung zu erfahren Auch auf die Tages und Nachtrhythmen der einzelnen Bewohnerinnen und Bewohner nimmt das Pflegekonzept besondere Rücksicht Irene Kathmann Pflegedienstleitung stellt im Rahmen einer Besichtigung der Einrichtung die Besonderheiten des Pflegekonzepts vor Da die Teilnehmerzahl auf 12 Personenbegrenzt ist wird um vorherige verbindliche telefonische Anmeldung 05451 9686 0 im Sozialdienst katholischer Frauen e V Ibbenbüren gebeten Bei der Anmeldung erhalten Sie auch weitere Informationen zur Hin und Rückfahrt zum Seitenanfan g Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 14 02 2011 Fortbildungen für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer I Veranstaltungsreihe im Jahr 2011 mit vier Vorträgen Ein vielfältiges Fortbildungsprogramm bieten die Betreuungsverein e im Kreis Steinfurt für ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen Mit den Fortbildungsveranstaltungen im ersten Halbjahr 2011 unterstützen die Betreuungsverein e des Caritasverbandes Rheine e V des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V und des Sozialdienstes katholischer Frauen e V in Ibbenbüren ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen aus dem Kreis Steinfurt bei ihrer Arbeit Im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen dem Stadtmarketing Ibbenbüren e V und der Freiwilligenbörse Kiste wurde eine Veranstaltungsreihe Hilfe zur Selbsthilfe im Ehrenamt ins Leben gerufen Mit Unterstützung des Betreuungsvereins im SkF Ibbenbüren stellt sich der Pflegestützpunkt Ibbenbüren in einer Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion vor Am Donnerstag den 24 Februar 2011 um 19 00 Uhr im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse Bachstrasse 14 Ibbenbüren informieren die Mitarbeiter über ihre Angebote und stellen dar welche Hilfen und Unterstützungen rechtliche Betreuer innen in Anspruch nehmen können Anmeldungen nimmt der Sozialdienst katholischer Frauen e V Ibbenbüren unter der Telefonnummer 05451 96860 entgegen Am Mittwoch den 09 März 2011 lädt der Caritasverband Steinfurt e V ins Edith Stein Haus Billerbecker Str 30 in Altenberge zur Fachveranstaltung Palliativpflege Begleitung auf dem letzten Lebensweg ein Beginn der Veranstaltung ist 19 00 Uhr Als Referenten werden erwartet Annegret Greive Leiterin der Sozialstation der Domus Caritas gGmbH und examinierte Krankenschwester Palliativfachkraft sowie Sandra Kollmann Dipl Sozialpädagogin Mitarbeiterin im Sozialen Dienst des Edith Stein Hauses Das Ziel von Palliativpflege ist die Erreichung der bestmöglichen Lebensqualität für Patienten und ihre Familien Annegret Greive wird Ihnen an diesem Abend die Möglichkeiten der ambulanten Palliativpflege verdeutlichen Im Anschluss wird Sandra Kollmann über den Neu Anbau der Zimmer im Edith Stein Haus die speziell für die palliative Versorgung der Bewohner gedacht sind informieren Sie erhalten einen Überblick über das Konzept und die Versorgung im Edith Stein Haus Anmeldungen nimmt der Caritasverband unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Wege aus der Sucht ist Thema am 29 März 2011 um 19 00 Uhr in den Räumlichkeiten des Sozialdienstes katholischer Frauen e V Oststr 39 in Ibbenbüren Die Referenten Frau Ilger und Herr Fehlker stellen Ihnen an diesem Abend die Aufgaben und Angebote der Beratungsstelle für Suchtkranke und Angehörige vor Es wird aufgezeigt welche Hilfsangebote und Unterstützungen rechtliche Betreuer die suchtkranke Menschen betreuen bei der Beratungsstelle in Anspruch nehmen können Anmeldungen nimmt der Sozialdienst katholischer Frauen e V unter der Telefonnummer 05454 9686 0 entgegen Schließlich findet am Donnerstag den 26 Mai 2011 um 19 00 Uhr die Fachveranstaltung Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen Chancen und Grenzen in den Räumlichkeiten des Caritasverbandes Steinfurt e V Kirchplatz 8 in Steinfurt statt Referieren wird Dieter Eissing Leiter des Dezentralen stationären Wohnens und des ambulant betreuten Wohnens der Domus Caritas gGmbH Der Referent stellt das ambulant betreute Wohnen für psychisch erkrankte und alkoholabhängige Menschen vor Im Mittelpunkt stehen Chancen und Möglichkeiten dieser Wohnform Ebenso wird auf die Grenzen des ambulanten Angebotes hingewiesen Zur Verdeutlichung wird Ihnen der Referent praxisnahe Beispiele erläutern Schließlich erhalten Sie einen Überblick über die Finanzierung dieses Betreuungsangebotes Der Caritasverband Steinfurt e V nimmt Anmeldungen unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Neben den ehrenamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer sind auch Interessierte herzlich willkommen zum Seitenanfan g Pre ssemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 17 12 2010 180 Pakete mit Herz Ein herzliches Dankeschön sagen Ludger Börgermann Geschäftsführung Ute Middendorp Jürgen Brinkmann Melanie Haslage und Barbara Kurlemann vom Sozialdienst katholischer Frauen ihren Spendern für das Engagement bei der Aktion Paket mit Herz 180 liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke konnten an Mitmenschen in Not weitergegeben werden zum Seitenanfan g Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V und des Caritasverbandes Tecklenburger Land e V vom 26 10 2 010 Brücken bauen für Menschen mit einer Demenzerkrankung Fortbildungsveranstaltung für pflegende Angehörige und ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen Inhaltlicher Schwerpunkt dieser Veranstaltung ist die Aufnahme von Patienten mit einer Demenz im Krankenhaus und die Schmerz Beurteilung bei sprachlosen Patienten Die Referentin Diplom Sozialwissenschaftlerin Karla Kämmer wird am Freitag 05 November 2010 von 15 00 bis 17 30 Uhr in der Familienbildungsstätte Ibbenbüren anhand konkreter Beispiele Tipps und Informationen für Angehörige und Betreuer zum Umgang mit den Betroffenen geben Ein notwendiger Krankenhausaufenthalt reißt die Betroffenen die ihre Bedürfnisse und Wünsche häufig nicht konkret äußern können aus ihrem Alltag und die fremde Umgebung macht ihnen oft Angst Angehörige und rechtliche Betreuer können helfen einen Klinikaufenthalt für alle Beteiligten angenehmer zu gestalten Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft hat einen Angehörigeninformationsbogen für Patienten mit einer Demenz im Krankenhaus entwickelt der vorgestellt wird Ziel ist es den Angehörigen und rechtlichen Betreuern den Rücken zu stärken und eine Hilfe an die Hand zu geben künftige Klinikaufenthalte besser vorzubereiten Untersuchungen haben gezeigt dass dementiell erkrankte Menschen weniger Schmerzmittel erhalten als ältere Menschen die ihre Bedürfnisse noch klar äußern können Die Referentin Karla Kämmer stellt einfache Methoden zur Schmerzerfassung bei Demenzkranken vor mit deren Hilfe Angehörige und rechtliche Betreuer Schmerzen feststellen und einordnen und dies an den behandelnden Arzt weitergeben können Karla Kämmer Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos Die Teilnehmerzahl ist begrenzt Anmeldungen werden entgegengenommen vom Betreuungsverein des Sozialdienstes kath Frauen e V Telefon 05451 9686 0 und von der Beratungsstelle für ältere Menschen und Angehörige des Caritasverbandes Tecklenburger Land e V Telefon 05451 5002 0 zum Seitenanfan g P ressemitteilung des SkF Ibbenbüren vom 17 09 2010 Fortbildungen für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer II Veranstaltungsreihe im Jahr 2010 mit 5 Vorträgen Ein vielfältiges Fortbildungsprogramm bieten die Betreuungsvereine im Kreis Steinfurt für ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen Mit den Fachveranstaltungen unterstützen die Betreuungsvereine des Caritasverbandes Rheine e V des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V und des Sozialdienstes katholischer Frauen e V in Ibbenbüren ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen aus dem Kreis Steinfurt bei ihrer Arbeit Am Dienstag den 21 September 2010 lädt der Caritasverband Steinfurt e V zur Informationsveranstaltung Heimplatzfinanzierung Was muss ich als Betreuer oder Angehöriger beachten ein Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Ferdinand Tigges Haus Parkstr 22 in Ochtrup Als Referent wird Joachim Hatke Mitarbeiter und Arbeitsgruppenleiter des Sozialamtes des Kreises Steinfurt erwartet Kernfragen die der Referent erläutern wird sind Wie setzen sich Heimpflegekosten zusammen Wie viel des eigenen Vermögens müssen Pflegebedürftige für die stationäre Versorgung aufbringen Ab wann müssen Angehörige für Heimpflegekosten mit aufkommen Ist eine Bestattungsvorsorge möglich Anmeldungen nimmt der Caritasverband unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Das Fortbildungsprogramm der Betreuungsvereine im Kreis Steinfurt liegt in vielen sozialen Einrichtungen aus Wege aus der Sucht sind Thema der Fachveranstaltung des SkF e V Ibbenbüren am 05 Oktober 2010 Frau Ilger und Herr Fehlker Mitarbeiter der Beratungsstelle für Suchtkranke und Angehörige des Caritasverbandes Tecklenburger Land e V informieren über Aufgaben der Beratungsstelle für Suchtkranke und Angehörige und erläutern die lokalen Angebote Stattfinden wird die Fachveranstaltung in den Räumlichkeiten des SkF e V Ibbenbüren Oststr 39 in Ibbenbüren um 19 30 Uhr Anmeldungen nimmt der SkF e V Ibbenbüren unter der Telefonnummer 05454 9686 0 entgegen Zur Einführung in das Betreuungsrecht lädt der Caritasverband Steinfurt e V am 06 Oktober 2010 um 19 Uhr in die Einrichtung Wohnen am Irisgarten Mühlenstr 23 in Steinfurt ein Diese Veranstaltung richtet sich an neue ehrenamtliche Betreuer und Interessierte die einen Einblick in die Rechte und Pflichten eines Betreuers erhalten möchten Der Referent Alfons Wenker Dipl Rechtspfleger am Amtsgericht Steinfurt wird anhand verschiedenster Beispiele die Aufgaben eines gesetzlichen Betreuers vorstellen Anmeldungen nimmt der Caritasverband unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Am 05 November 2010 findet um 15 Uhr in der Familienbildungsstätte Ibbenbüren Klosterstr 21 in Ibbenbüren die Fachveranstaltung Brücken bauen für Menschen mit einer Demenzerkrankung statt Karla Kämmer Inhaberin der Karla Kämmer Beratungsgesellschaft wird als Referentin erwartet Schwerpunkte der Fachveranstaltung sind Patienten mit einer Demenz bei Aufnahme ins Krankenhaus und Schmerzbeurteilung bei sprachlosen Patienten Ausrichter der Veranstaltung ist der SkF e V Ibbenbüren Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer 05454 9686 0 möglich Schließlich plant der SkF Ibbenbüren e V am 16 November 2010 die Einführungsveranstaltung Das 1x1 der rechtlichen Betreuung Besonders am Anfang einer Betreuung sieht sich ein neuer Betreuer in der Regel vielen Fragen gegenübergestellt Was darf ich tun was muss ich tun und was darf ich nicht tun Welche Rechte hat der betreute Mensch Worauf muss ich achten wo bekomme ich Hilfe und Unterstützung Diese und viele andere Fragen beantwortet die Referentin Frau Heitkamp Dipl Rechtspflegerin beim Amtsgericht Tecklenburg praxisnah und leicht verständlich Um 19 30 Uhr lädt der SkF e V in die Räumlichkeiten Oststr 39 in Ibbenbüren ein Anmeldungen unter der Telefonnummer 05451 9686 0 Neben den ehrenamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer sind auch Interessierte herzlich willkommen zum Seitenanfan g I bbenbürener Volkszeitung 25 05 2010 damit die Welt uns hört Ökumenischer Pfingstgottesdienst auf dem Kirchplatz bst Ibbenbüren Hoffnung war das große Thema des Gottesdienstes am Pfingstmontag auf dem Platz vor der Ibbenbürener Christuskirche In Anlehnung an das Motto des ökumenischen Kirchentages vor zwei Wochen in München versammelten sich die Christen der evangelischen und katholischen Gemeinden Ibbenbürens im Schatten der evangelischen Kirche um das Thema Leben damit Ihr Hoffnung habt von verschiedenen Seiten zu beleuchten Die Kirchenband G Jus der Matthäuskirche begleitete den Gottesdienst in mitreißender Weise mit Musik und Gesang Pfarrer Andreas Finke freute sich besonders dass aus allen Stadtteilen Hunderte von Christen beider Konfessionen in das Stadtzentrum gekommen waren um gemeinsam das Pfingstfest zu feiern Wir sind uns nicht in allem einig aber wir glauben alle an den einen Gott erklärte er die Grundlage christlichen Lebens Finke lud die Gläubigen zum gemeinsamen Singen Beten Zuhören und Feiern ein Den Psalm 121 in dem es heißt Meine Hilfe kommt vom Herrn der Himmel und Erde gemacht hat beteten die Gottesdienstbesucher im Wechsel Beten Sie laut da mit die Welt uns hört ermunterte Finke zu größerer Lautstärke Als Pastoralreferent Norbert Westermann von der katholischen Mauritusgemeinde dazu aufforderte Jesu Gruß Friede sei mit euch an die Nachbarn ringsum weiterzugeben folgten dem alle mit Freude und einem Lächeln Pfingsten feiern die Christen die Herabkunft des Heiligen Geistes und das Geburtsfest der Kirche daran erinnerte Westermann in seinem Gebet Hunderte katholische und evangelische Christen waren zum Gottesdienst auf den Kirchplatz gekommen Foto Brigitte Striehn Pastoralreferent Josef Bendfeld aus der Heilig Kreuz Gemeinde kündigte die Lesung aus dem Matthäusevangelium an Den Gang Jesu auf dem Wasser spielten drei Schülerinnen des Goethe Gymnasiums nach Angst Zweifel und Erleichterung spiegelten sich in ihren Gesichtern und in ihren Gesten ehe die Jünger in Jesus Gottes Sohn erkannten Der kalte Wind den die Jünger in der Evangeliums Geschichte ganz real am eigenen Körper spürten wehe der Kirche im Moment ebenfalls entgegen Im Kindergottesdienst waren rote Schals Symbol für die Feuerzungen des heiligen Geistes der sich in dieser Gestalt zu Pfingsten auf die Jünger herabsenkte Foto Brigitte Striehn Der Grund liege in den Kirchen selbst und in deren Umgang mit den bekannt gewordenen Fällen sexueller Gewalt Jetzt stehe Bekehrung und längst überfällige Reform an so Bendfeld Die Botschaft der Hoffnung weiterzutragen und dem anderen die Hand zu reichen wenn er unterzugehen droht das sei Aufgabe aller Christen weltweit Dass es auch in Ibbenbüren Menschen in Not gibt zeigten anschließend ehrenamtliche Helfer verschiedener Initiativen und Mitarbeiter sozialer Dienste Viele Menschen engagierten sich in Ibbenbüren für Menschen in Not wie die Beispiele zeigten beendete Josef Bendfeld diesen Teil des Gottesdienstes Die Kollekte war für die sozialen Projekte Weißrusslandhilfe und Den Kindern von Tschernobyl bestimmt Zur Erinnerung an das Pfingstereignis und das damit eng verbundene Sakrament der Taufe gingen junge Leute mit Wasserschalen durch die Reihen und ermunterten die Gläubigen an ihre eigene Taufe zurückzudenken Ohne unsere Jungen sähen wir manchmal alt aus freute sich Pastor Finke über das Engagement der Konfirmanden und Firmlinge In der Christuskirche gab es in der Zwischenzeit einen Kindergottesdienst den Pfarrerin Diemut Cramer leitete Die Band The Cherrys spielte unter der Leitung von Kantor Christian Schauerte Feuer und Sturm das Wehen des Windes und das Brausen des Heiligen Geistes wurden spielerisch nachvollzogen Nach dem Gottesdienst suchten die Besucher das Gespräch mit den Mitgliedern der Initiativen die an Ständen ihre Angebote und Aufgaben darstellten Für das leibliche Wohl sorgten Ehrenamtliche des Matthäus Fördervereins mit Bratwürsten der KAB Laggenbeck mit Bratkartoffeln und Spiegelei sowie die KAB St Johannes Bosco mit Pommes frites Kinder und Jugendliche erinnerten die Gottesdienst besucher mit Wasserschalen an ihre Taufe Foto Brigitte Striehn Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung diese Zeitungsartikels Der Sozialdienst katholischer Frauen e V Ibbenbüren und die Weißrusslandhilfe beteiligten sich an dem Gottesdienst mit Infoständen die über die haupt und ehrenamtlichen Angebote und Aufgaben des SkF informierten Bildergalerie vom Infostand des SkF e V Ibbenbüren Fotos SkF zum Seitenanfan g 2009 Ibbenbürener Volkszeitung 24 12 2009 SkF verteilt 180 Pakete mit Herz Die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes katholischer Frauen Ibbenbüren SkF Ute Middendorp v l Gabriele Pfeiffer Gabriele Andresen und Barbara Kurlemann verteilen bis heute Abend 180 Weihnachtsgeschenke der IVZ Aktion Paket mit Herz Der SkF freut sich über die vielen Spender und wünscht allen Menschen in und um Ibbenbüren frohe Feiertage Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung diese Zeitungsartikels zum Seitenanfan g Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 05 12 2009 SkF informiert über seine Arbeit Bundesweiter Aktionstag der Betreuungsvereine zum Tag des Ehrenamtes Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages präsentieren die rund 300 Betreuungsverein e von Caritas dem Sozialdienst katholischer Frauen SkF und dem Katholischen Verband für soziale Dienste in Deutschland SKM am 5 Dezember 2009 zum Tag des Ehrenamtes ihre Arbeit Die Schirmherrschaft hat der nordrhein westfälische Familienminister Armin Laschet übernommen In Betreuungsverein en werden Ehrenamtliche und Familienangehörige in ihrer Funktion als rechtliche Betreuer beraten und fortgebildet Die hauptamtlichen Mitarbeiter dieser Vereine stehen darüber hinaus auch selbst für die Übernahme Rechtlicher Betreuungen zur Verfügung Ein Rechtlicher Betreuer nimmt die gesetzliche Vertretung für einen Erwachsenen wahr der nicht mehr in der Lage ist seine Angelegenheiten selbst zu regeln Durch die Rechtliche Betreuung soll sichergestellt werden dass der betreffende Mensch ein selbstbestimmtes Leben unter Achtung seiner Grundrechte führen kann Das Ziel des Aktionstages ist es die Arbeit der Betreuungsverein e zu präsentieren und auf die Möglichkeit des freiwilligen und ehrenamtlichen Engagements in diesem interessanten Bereich aufmerksam zu machen Anlässlich des Aktionstages laden die Betreuungsverein e alle ehrenamtlichen rechtlichen Betreuer zum Adventskaffee ein Der Betreuungsverein im Caritasverband für das Dekanat Steinfurt e V lädt am 27 11 2009 in die Einrichtung Wohnen am Irisgarten in Burgsteinfurt ein der Betreuungsverein im Caritasverband Rheine e V lädt am 02 12 2009 in das Café Buntstift in Emsdetten ein und der Betreuungsverein des Sozialdienstes Katholischer Frauen lädt am 09 12 2009 in die Räumlichkeiten des SkF ein Zudem begrüßen am 05 12 2009 der Betreuungsverein des SkF e V Ibbenbüren in Kooperation mit der Freiwilligenbörse KISTE sowie der Betreuungsverein im Caritasverband Steinfurt e V alle Interessierten auf dem Wochenmarkt in Ibbenbüren und Steinfurt An einem Informationsstand werden die verantwortungsvolle Arbeit und die Möglichkeit des freiwilligen Engagements vorgestellt Schon heute engagieren sich in den Caritas Betreuungsverein en um die 17 000 ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer Der Bedarf an ehren amtlichen familienangehörigen Betreuern wird in den nächsten Jahren angesichts der demographischen Entwicklung sicher wachsen Weil die Aufgabe sehr anspruchsvoll ist erhalten Ehrenamtliche und Familienangehörige in den Betreuungsverein en eine fundierte Unterstützung Die Mitarbeiterinnen der Bereuungsvereine im Kreis Steinfurt der verbandlichen Caritas Oben Gabriele Pfeiffer Skf Ibbenbüren e V Brigitte Eden Caritasverband Rheine e V Verena Frieler Caritasverband Steinfurt e V Unten Ute Middendorp Skf Ibbenbüren e V Susanne Althaus Caritasverband Rheine e V Martina Flothmann Caritasverband Steinfurt e V Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Internetauftritt der Betreuungsvereine der verbandlichen Caritas unter http www betreuungsvereine in aktion de zum Seitenanfan g Ibbenbürener Volkszeitung 03 12 2009 Landfrauen hören Vortrag über Vorsorgevollmachten Viel zum Thema Vorsorgevollmachten und Betreuungs verfügungen gab es für die Landfrauen Halverde im Vereinshaus nach einem Adventsfrühstück zu lesen Sozialarbeiterin Ute Middendorp stehend vom Sozialdienst katholischer Frauen SkF Ibbenbüren referierte zu diesem Thema welches jeder selbstbewusst für die Zukunft gestalten sollte solange man gesund sei empfahl sie den 28 Teilnehmerinnen Für den Fall dass man seine persönlichen Dinge nicht mehr selbst regeln kann können Sie Vorsorge treffen sagte sie Anschließend erklärte sie den Unterschied zwischen einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung Foto Angelika Keidler Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung diese Zeitungsartikels zum Seitenanfan g Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 09 11 2009 Ein Ballon schaffte 480 Kilometer Luftballonwettbewerb zum ehrenamtlichen Engagement Am 02 Oktober nahmen die Bürgerstiftung Tecklenburger Land der Sozialdienst katholischer Frauen SkF und die Freiwilligenbörse Kiste die Woche des bürgerschaftlichen Engagements zum Anlass allen Ehrenamtlichen die zu ihrem Stand kamen mit der Teilnahme eines Luftballonwettbewerbs für ihre Hilfe zu danken die IVZ berichtete am 03 10 09 Ein Ballon hatte eine Distanz von 480 Kilometern zurückgelegt war im Ort Hartmannsdorf gefunden und zurück an den SkF geschickt worden Unter den Rücksendungen der Ballonpostkarten wurden nun sieben Preise unter anderem Restaurantgutscheine von der Kneipe am Kirchplatz und Holtkamps Deele ein Blumengutschein von der Gärtnerei Bußmann und Gutscheine für Kultur und Theaterveranstaltungen verlost Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt Der SkF Ibbenbüren die Freiwilligenbörse KISTE und die Bürgerstiftung Tecklenburger Land danken allen Ehrenamtlichen und Sponsoren für die gelungene Aktion zum Seitenanfan g Ibbenbürener Volkszeitung 03 10 2009 Ehrenamt wird belohnt Woche des bürgerschaftlichen Engagements beginnt auf dem Wochenmarkt ek Ibbenbüren Engagement macht stark ist das Motto der mittlerweile fünften Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2 bis 11 Oktober die bundesweit vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement BBE organisiert wird In Ibbenbüren gab es auf dem Wochenmarkt ebenfalls einen Auftakt Die Bürgerstiftung Tecklenburger Land der Sozialdienst katholischer Frauen SkF und die Freiwilligenbörse Kiste nahmen die Woche des bürgerschaftlichen Engagements zum Anlass allen Ehrenamtlichen die zu ihrem Stand kamen mit der Teilnahme eines Luftballonwettbewerbs für ihre Hilfe zu danken Damit wollen wir ihr Engagement würdigen und sichtbar machen so Edith Plegge von der Freiwilligenbörse Kiste Preise wie Gutscheine für Kulturveranstaltungen Blumen Frühstücksbuffet und Essensgutscheine sind bei dem Wettbewerb ausgelobt Dafür müssen die gefundenen Karten allerdings bis zum 16 Oktober an den Sozialdienst katholischer Frauen www skf ibbenbueren de in Ibbenbüren zurückgeschickt werden Viele Ehrenamtliche nutzten zudem die Möglichkeit eine durchsichtige Steele mit kleinen bunten Luftballons zu füllen auf denen sie ihre ehrenamtliche Aufgabe geschrieben hatten Bürgerschaftliches Engagement wurde gestern auf dem Wochenmarkt in Ibbenbüren mit einem Luftballonwettbewerb gewürdigt Gabriele Andresen l SkF Sozialkaufhaus Ute Middendorp 2 v l SkF Betreuungsverein Edith Plegge 5 v l Freiwilligen börse Kiste Christa Terheiden 3 v r Bürgerstiftung Tecklen burger Land und Gabriele Pfeiffer r SkF Betreuungsverein informierten außerdem über das Ehrenamt Foto Elke Lutterberg Natürlich wurde der Stand auf dem Wochenmarkt auch genutzt um interessierten Menschen die Möglichkeit zu geben sich über ein eventuelles Ehrenamt zu informieren Betätigungsfelder gibt es auch in und um Ibbenbüren reichlich Bei Interesse einfach an die Freiwilligenbörse Kiste melden so Ute Middendorp vom Betreuungsverein des SkF Die Steele jedenfalls war ratzfatz voll und auch mehr als 100 Ballons stiegen zum Himmel auf Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfan g Fortbildungen für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer II Veranstaltungsreihe im Jahr 2009 mit vier Vorträgen Das neue Fortbildungs programm liegt in den sozialen Einrichtungen in den Amtsgerichtsbezirken Ibbenbüren und Tecklen burg kostenlos aus Die Betreuungsverein e des Caritasverbandes Rheine e V des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V und des Sozialdienstes katholischer Frauen e V in Ibbenbüren beraten und begleiten ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen aus dem Kreis Steinfurt Im zweiten Halbjahr 2009 bieten die Betreuungsverein e erneut ein interessantes Fortbildungsprogramm zur Unterstützung von ehrenamtlichen rechtlichen Betreuern und Betreuerinnen Am Dienstag den 01 September 2009 beginnt um 19 30 Uhr in den Räumlichkeiten des Sozialdienstes katholischer Frauen e V Oststr 39 in Ibbenbüren die Fortbildungsveranstaltung Leistungen der Pflegeversicherung für Menschen mit einer Demenzerkrankung Referieren werden an diesem Abend Frau Tegelmann Leiterin der ambulanten Pflegedienste des Caritasverbandes Tecklenburger Land e V und Frau Steinigweg Mitarbeiterin der Seniorenberatung des Caritasverbandes Tecklenburger Land e V In dieser Veranstaltung erhalten Sie Informationen über die verschiedenen Unterstützungsangebote die von Pflegepersonen und Betroffenen genutzt werden können und welche Möglichkeiten der Kostenübernahme es durch die Pflegekassen gibt Anmeldungen per Email unter betreuung skf ibbenbueren de oder unter der Telefonnummer 05451 9686 0 Am Donnerstag den 08 Oktober 2009 lädt der Caritasverband Steinfurt e V um 19 30 Uhr in das Heinrich Roleff Haus Rubenstr 10 in Steinfurt zur Fachveranstaltung Mein e Betreute r ist alkoholsüchtig ein Referieren wird die Dipl Sozialarbeiterin Frau Hille aus der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes Steinfurt e V Frau Hille wird die Entwicklung einer Alkoholsucht und das Phänomen der Co Abhängigkeit erläutern Daneben stellt die Referentin das Angebot der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes Steinfurt e V vor und zeigt den Teilnehmern Wege auf Betroffene zu motivieren die Beratungsstelle aufzusuchen Des Weiteren bietet der Caritasverband Steinfurt e V am Donnerstag den 22 Oktober 2009 um 19 30 Uhr im St Sophien Haus Vitustor 7 in Metelen eine Einführungsveranstaltung für ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer Der Dipl Rechtspfleger Herr Wenker vom Amtsgericht Steinfurt wird über die Rechte und Pflichten eines gesetzlichen Betreuers informieren Die Veranstaltung richtet sich an ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer die während des letzten Jahres durch das Amtsgericht bestellt worden sind und an diejenigen die ihre Kenntnisse auffrischen oder erweitern möchten Anmeldungen für diese Veranstaltungen nimmt der Caritasverband unter der Telefonnummer 02552 706 0 entgegen Schließlich plant der Sozialdienst katholischer Frauen e V am 03 November 2009 die Einführungsveranstaltung Das ABC der rechtlichen Betreuung Besonders am Anfang einer Betreuung sieht sich ein neuer Betreuer in der Regel vielen Fragen gegenübergestellt Was darf ich tun was muss ich tun und was darf ich nicht tun Welche Rechte hat der betreute Mensch Worauf muss ich achten wo bekomme ich Hilfe und Unterstützung Diese und viele andere Fragen beantwortet die Referentin Frau Heitkamp Dipl Rechtspflegerin beim Amtsgericht Tecklenburg praxisnah und leicht verständlich Um 19 30 Uhr lädt der Sozialdienst katholischer Frauen e V in die Räumlichkeiten Oststr 39 in Ibbenbüren ein Anmeldungen per Email unter betreuung skf ibbenbueren de oder unter der Telefonnummer 05451 9686 0 Neben ehrenamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuern sind auch Interessierte herzlich willkommen zum Seitenanfan g Da gibt es ganz viel zu regeln und zu beachten Betreuungsvereine von Caritas und SkF im Kreis Steinfurt waren auch im Jahr 2008 wieder eine hilfreiche Anlaufstelle für ehrenamtliche rechtliche Betreuer Kreis Steinfurt Herr Meier war soeben durch das Vormundschaftsgericht als rechtlicher Betreuer für seine Mutter bestellt worden da diese ihre Angelegenheiten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr regeln konnte Die Mutter war nach einem längeren Aufenthalt im Krankenhaus und in einer Rehabilitationseinrichtung in ein Altenheim eingezogen Nun standen viele Dinge an die Herr Meier in der Funktion als rechtlicher Betreuer seiner Mutter regeln musste Was passiert mit der Wohnung seiner Mutter Wer bezahlt den Heimplatz Was sind seine Aufgaben als rechtlicher Betreuer Unterstützung fand Herr Meier bei einem Betreuungsverein Die Mitarbeiterinnen klärten offene Fragen unterstützen Herrn Meier beim Ausfüllen der Unterlagen für das Sozialamt und die Pflegekasse und gaben Herrn Meier wertvolle Tipps für seine Betreuertätigkeit Außerdem erhielt Herr Meier eine Servicemappe mit hilfreichen Unterlagen für die Betreuung und einen kostenlosen Versicherungsschutz für seine Betreuertätigkeit Jeweils 2 hauptamtliche Mitarbeiterinnen arbeiten bei den Betreuungsvereinen des Caritasverbandes Rheine e V des Sozialdienstes kath Frauen e V Ibbenbüren und des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V So wie Herr Meier wurden im vergangenen Jahr 619 ehrenamtliche rechtliche Betreuer innen durch die drei Betreuungsvereine beraten und begleitet Die Begleitung erfolgte durch Einzelgespräche acht Fortbildungsveranstaltungen und vier Erfahrungsaustausche 610 Beratungen wurden von den Betreuungsvereinen als Begleitung für ehrenamtliche rechtliche Betreuer im vergangenen Jahr durchgeführt Ebenso wurden 46 Beratungen

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv-btg.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Werken für Jungen oder ein Bewegungsangebot für Jungen Nicht zu vergessen der Schulhund Boomer mit Frau G als ausgebildete Begleiterin Die Ehrenamtlichen bringen so viele berufliche und private Kompetenzen mit die ich auf ganz vielfältige einsetzen darf berichtet Frau Ursula Beyer Leiterin des Projektes Coach kann jeder werden der Spaß und Freude im Umgang mit Kindern hat erklärt Frau Beyer die zuvor ein intensives Einzelgespräch mit jedem Interessierten führt um Wünsche Bedürfnisse Kenntnisse zu erfragen Wann wie und wo ein möglicher Einsatz stattfindet entscheidet dann der Ehrenamtliche in Absprache mit der Einrichtung selbst Die Projektleiterin ist ständige Ansprechperson für alle Beteiligten Sie koordiniert die Einsätze in den Einrichtungen bietet regelmäßige Gruppentreffen zum Austausch und zu weiterführenden Schulungen an Aktuell bereitet Frau Beyer erneut einen Qualifizierungskursus in Kooperation mit der Fabi vor der Mitte Januar beginnen soll Für die Interessierten ist der Kurs kostenfrei und schließt mit einem Zertifikat ab Rechte und Pflichten des Ehrenamtes Entwicklungsstufen der Kindheit Grundlagen der Kommunikation Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern sind nur einige Themen die besprochen werden Insgesamt 10 Treffen jeweils an einem Vormittag in der Woche sind geplant Falls Sie bereits eine pädagogische Vorbildung haben besteht auch die Möglichkeit Module auszulassen Bei Interesse melden Sie sich beim Skf Tel 05451 96816 E Mail beyer skf ibbenbueren de oder www buergerstiftung tecklenburgerland de Projekt Wir für Kinder Seit 2011 gibt es das Präventionsprojekt der Bürgerstiftung Tecklenburger Land in Kooperation mit dem SkF in Ibbenbüren 48 Ehrenamtliche kümmern sich derzeit um einzelne Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren in Grundschulen und Familienzentren 14 Einrichtungen darunter Grundschulen in Ibbenbüren Hörstel Recke und Brochterbeck Die vorher qualifizierten Ehrenamtlichen konzentrieren sich auf die Kinder die aus ganz unterschiedlichen Gründen besondere Aufmerksamkeit brauchen Kinder mit Sprachschwierigkeiten verzögertem Lerntempo schüchterne oder emotional belastete Kinder die die Eins zu Eins Betreuung genießen und durch kleine Schritte erstaunliche Fortschritte machen zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 16 10 2015 Info Veranstaltung Kindertagespflege und Schautag in Großtagespflegestellen Eltern die ihr Kind zwischen 0 und 14 Jahren in einer Tagespflegefamilie oder im Alter zwischen 0 und 3 Jahren in einer Großtagespflege betreuen lassen wollen können ihren Bedarf beim Sozialdienst katholischer Frauen Ibbenbüren e V SKF Oststraße 39 in Ibbenbüren Tel 9686 0 anmelden Die Anmeldungen sind jederzeit möglich da die Betreuung eines Tageskindes nicht an ein bestimmtes Datum gebunden ist E in Informationsabend zur Kindertagespflege findet am 22 Oktober 2015 von 18 00 bis 20 00 Uhr beim SKF Oststraße 39 in Ibbenbüren statt Folgende Großtagespflegestellen für Kinder 0 3 Jahre bieten am Sonntag 25 Oktober 2015 zwischen 14 30 Uhr und 17 30 Uhr ebenfalls einen Schautag an Innenstadt Würmchenland Wilhelmstr 47 Kinderinsel Groner Allee 54 Zappelmänner Am Sonnenhang 1 Stadtmäuse Gravenhorster Straße 42 Laggenbeck Panama Friedhofsweg 5 a Püsselbüren Lilliput Püsselbürener Damm 375 Informationen über das Angebot einer weiteren Großtagespflegestelle Krümmelmäuse Breite Strasse 6 erhalten Sie beim SKF oder direkt bei der Großtagespflegestelle zum Seitenanfang Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenb ürener Volkszeitung 22 09 2015 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 19 09 2015 Suchen Sie ein Ehrenamt Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 18 09 2015 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 18 09 2015 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 11 09 2015 Kinder schützen und stärken Sechsstündige Präventionsschulung in der Fabi für Ehrenamtliche im Projekt Wir für Kinder und dem Ohrenbär Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist ein Thema das uns in der Arbeit mit Heranwachsenden immer wieder begegnen kann Die Arbeit mit Kindern ist Beziehungsarbeit Durch ihre Tätigkeit werden Sie zur Bezugsperson für die jungen Menschen So kann es geschehen dass ein Kind den Mut fasst Ihnen seine Notsituation anzuvertrauen Andere Kinder senden versteckte Signale aus schämen sich zu erzählen was ihnen passiert ist oder sie haben keine Worte für diese Erfahrung In der Präventionsschulung bekommen die Ehrenamtlichen Handlungsempfehlungen und Verfahrenswege aufgezeigt wie Sie angemessen reagieren können an wen Sie sich wenden können wenn Sie von einem Verdacht auf sexualisierte Gewalt erfahren oder diesen vermuten berichtet Ursula Beyer Dipl Sozialpädagogin und qualifizierte Schulungsreferentin des Bistums Münster Wie viele Facetten das Thema hat zeigten viele unterschiedliche Übungen Selbstreflexion angemessener Umgang mit Nähe und Distanz eigene und fremde Grenzen kennen lernen Nein sagen können Durch die Sensibilisierung und das Wissen über sexualisierte Gewalt werden Voraussetzungen geschaffen mögliche Verdachtsfälle frühzeitig zu erkennen achtsamer zu sein und konsequenter handeln zu können Ein wichtiges Anliegen ist auch die Kinder im Vorfeld darin zu stärken sich gegen sexualisierte Gewalt zur Wehr zu setzen eigene Bedürfnisse zu äußern und Grenzen zu setzen ergänzt Frau Beyer Mit Hilfe von unterschiedlichen Fallbeispielen konnten sich die Ehrenamtlichen auseinandersetzen sensibel und wachsam werden für die Grundbedürfnisse und Grundrechte von Kindern und für deren Durchführung einzutreten zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 11 09 2015 Sommeraktion bei Wir für Kinder ein Dankeschön an alle Ehrenamtliche Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Ehrenamtlichen des Präventionsprojektes Wir für Kinder in den Räumen des Skf wo die Projektleiterin Frau Beyer sie zu einer gemeinsamen Sommeraktion herzlich begrüßte Bis zu diesem Zeitpunkt wusste keiner der 36 Frauen und Männer genau was auf sie zukam Zunächst gab es ein kreatives Angebot Frau Greiwe aus Riesenbeck stellte unterschiedliche Glasobjekte vor die zuvor mit entsprechenden Farben ideenreich bemalt wurden Nach kurzer fachlicher Einweisung konnten sich die Teilnehmer nun das ein oder andere kleine Geschenk selber fertigen und anschließend in einem Spezialofen brennen lassen Bei angeregten Gesprächen verging die Zeit wie im Fluge doch der Nachmittag sollte damit noch nicht zu Ende sein Weiter ging es dann mit dem Auto und zu Fuß quer durch den Teutoburger Wald zur Almhütte nach Dörenthe In idyllischer Atmosphäre bei sommerlichen Temperaturen gab es für jeden Kaffee und Kuchen oder ein erfrischendes Getränk Der Skf und die Bürgerstiftung Tecklenburger

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv2015.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    bereits alles für ein kreatives Arbeiten mit Ytongsteinen vorbereitet In einem kleinen Fachwerkhaus in reizvoller Umge bung standen die notwendigen Materialien für die Ehrenamtlichen schon bereit Nach einer kurzen Einweisung und guten Vorschlägen von Frau Wehmeyer wurde gewerkelt und ausprobiert Das Sägen und Schleifen lohnte sich so dass alle mit einem selbst gemachten Objekt nach Hause gehen konnten Ein gelungener Nachmittag mit viel Spaß und Freude am Tun Dabei wurde der ein oder andere dazu angeregt auch künftig mit diesem Material zu experimentieren Seit fast 4 Jahren gibt es das Projekt Wir für Kinder Derzeit engagieren sich ca 45 Ehrenamtliche für benachteiligte Kinder in Grundschulen und Familienzentren Sie unterstützen bei den Hausaufgaben im Unterricht lesen vor spielen und beschäftigen sich mit einzeln en Kindern Wer Interesse hat kann sich gerne telefonisch beim Skf unter 05451 9686 0 16 informieren oder auf www buergerstiftung tecklenburgerland de oder www skf ibbenbueren de zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 21 08 2014 Betriebsausflug der Tafel Die Tafel des Sozialdienstes katholischer Frauen SkF in Ibbenbüren ist inzwischen zum Anlaufpunkt für viele Menschen aus Ibbenbüren und der näheren Umgebung geworden Zweimal in der Woche werden dort Lebensmittel an jeweils bis zu 80 Familien und Einzelpersonen ausgegeben Mehr als 280 Familien haben zur Zeit einen Berechtigungschein um regelmäßig Unterstützung durch die Tafel zu erhalten Damit das funktioniert engagieren sich 38 Frauen und Männer ehrenamtlich für dieses SkF Angebot Gabriele Andresen und Josef Dess als verantwortliche hauptamtliche MitarbeiterInnen des SkF Sozialkaufhauses sind nun mit einem Großteil der MitarbeiterInnen zu einem Betriebsausflug gestartet SkF Geschäfts führerin Barbara Kurlemann nutzte am Abend die Gelegenheit der Gruppe für ihr Engagement zu danken Die Tafel in Ibbenbüren sei ein Angebot auf welches viele Menschen leider nicht verzichten könnten Sie sei auch ein Indiz dafür dass die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland immer weiter auseinander klaffe Der Einsatz der Ehrenamtliche helfe diesen Menschen ein kleines Stück mehr Lebensqualität zu ermöglichen so die Geschäftsführerin auf dem Hof Lammers in Riesenbeck wo der Tagesausflug bei einem Grillabend seinen gemütlichen Abschluss fand Die Tafel wird durch Spenden von Supermärkten und anderen Einrichtungen unterstützt Überschüssige Lebensmittel Brot Obst und viele andere Dinge werden der Tafel zur Verfügung gestellt Die Ehrenamtlichen haben dafür eigens einen Fahrdienst eingerichtet der die Spenden direkt abholt damit sie bis zum nächsten Ausgabetermin sachgerecht gekühlt gelagert werden Ein Teil der ehrenamtlichen Frauen und Männer sortieren die Waren weitere Ehrenamtliche engagieren sich an den Ausgabetagen und bedienen die Tafelkunden Berechtigungsscheine für die Tafel werden nach Prüfung der Voraussetzungen Donnerstag nachmittags im Sozialpunkt Ibbenbüren ausgegeben zum Seitenanfang Anzeige des SkF Ibbenbüren e V vom 28 06 2014 Link zum Fachdienst Kindertagespflege zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 23 06 2014 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 18 06 2014 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 06 06 2014 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Westfälische Nachrichten

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv2014.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    des SkF Ibbenbüren vom 16 09 2013 Grillfest der familiären Bereitschaftsbetreuung am 13 09 2013 Da es fast die ganze letzte Woche aus Eimern geschüttet hat war es kaum zu glauben dass gerade am Freitag den 13 die Sonne herauskam Ganz zur Freude der Besucher des Grillfestes der familiären Bereitschaftsbetreuung des SkF Ibbenbüren e V Die Bereitschaftspflege ist dem Adoptions und Pflegekinderdienst des SkF angegliedert Kommt es von Seiten des Jugendamtes der Stadt Ibbenbüren zu einer Inobhutnahme so setzt sich der SkF e V für eine angemessene Unterbringung der Kinder auf Zeit ein In den Bereitschaftspflegefamilien verbleiben die Kinder so kurz wie möglich so lange wie nötig Als ein Dankeschön an die Bereitschaftspflegeeltern hat das Team des SkF gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt Ibbenbüren ein Grillfest organisiert Auf dem Spielplatz von Hof Löbke konnten die 22 Kinder toben und spielen Die Erwachsenen haben sich ausgetauscht und ebenfalls einen unbeschwerten Nachmittag verbracht zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitun g 16 09 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Kirche und Leben 15 09 2013 Fachtag Demenz in Ibbenbüren Am 27 September für Ehrenamtliche und Interessierte Einen Fachtag Demenz richtet der Sozialdienst katholischer Frauen Ibbenbüren SkF am 27 September aus In verschiedenen Vorträgen informieren Fachleute über die Themen Diagnose und Behandlung dementieller Erkrankungen Vermeidung von Fixierung bei Bewohnern in Pflegeeinrichtungen und Die 10 Minuten Aktivierung bei demenzerkrankten Personen Der Fachtag beginnt um 9 Uhr in der Familienbildungsstätte Ibbenbüren Eingeladen sind insbesondere ehrenamtliche rechtliche BetreuerInnen und Vorsorgebevollmächtigte aber auch alle interessierten Personen Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos Für das Mittagessen wird ein Kostenbeitrag von 3 Euro erhoben Anmeldungen sind bis zum 18 September zu richten an den SkF Ibbenbüren unter Telefon 05451 96860 E Mail betreuung skf ibbenbueren de Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage des SkF www skf ibbenbueren de fachtag demenz Wir danken der Kirche und Leben für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Westfälische Nachrichten 24 08 2013 Anregung zu Fragen rund um Demenz SkF veranstaltet Fachtag in Ibbenbüren LENGERICH TECKLENBURGER LAND Einen Fachtag Demenz veranstaltet der Sozialdienst katholischer Frauen Ibbenbüren SkF am 27 September Eingeladen sind ehrenamtlich rechtliche Betreuer Vorsorgebevollmächtigte sowie weitere Interessierte Der Fachtag in der Familienbildungsstätte in Ibbenbüren bietet drei Vorträge und schließt mit der Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch Dr Susanne Biermann Chefärztin der Abteilung für Gerontopsychiatrie an der LWL Klinik in Lengerich stellt in ihrem Vortrag Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten bei dementiellen Erkrankungen vor Jörg Niemöller ist Pflegedienstleiter im Haus der Diakonie in Westerkappeln Er informiert über Werdenfelser Weg Damit könne die Anwendung von Fixierungen oder anderen Maßnahmen wie Bauchgurte Bettgitter oder Vorsatzgitter reduziert werden Aktuell werde der Weg im Kreis Steinfurt noch nicht beschritten Es gebe aber Einrichtungen die sich mit dieser Idee bereits auseinandergesetzt hätten Christina Lehmann arbeitet als Krankenschwester im Haus St Elisabeth in Riesenbeck Sie erläutert die Zehn Minuten Aktivierung bei demenzerkrankten Personen Beginn ist um 9 Uhr mit einem Stehkaffee Ausklang gegen 16 Uhr Es können auch einzelne Vorträge besucht werden Informationen zum Fachtag gibt der SkF Ibbenbüren unter Telefon 05451 9686 0 Anmeldungen sind unter betreuung skf ibbenbueren bis zum 18 September möglich Referiert beim Fachtag Demenz Dr Susanne Biermann Wir danken den Westfälischen Nachrichten für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 24 08 2013 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 26 07 2013 Spende für die Ibbenbürener Tafel vom IGBCE Über eine Spende in Höhe von 1000 Euro freuten sich am Dienstag die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ibbenbürener Tafel um Diplom Sozialarbeiterin Gabriele Andresen Bezirksleiter Friedhelm Hundertmark von der Industriegwerkschaft Bergbau Chemie Energie brachte die Spende persönlich im Sozialkaufhaus an der Oststraße vorbei und informierte sich bei der Gelegenheit über die ehrenamtliche Arbeit der Mitarbeiter Dabei kam man nicht zuletzt auf das Thema der Überflussgesellschaft zu sprechen und Hundertmark erzählte von seinen Erfahrungen mit der Tafel die er vor einigen Jahren als Beobachter im Ruhrgebiet gemacht hatte Was sie in Duisburg mitgekriegt haben das kriegen wir auch hier mit versicherte Gabriele Andresen Nicht zuletzt die Größe der Randgruppen in Ibbenbüren sei für sie immer wieder auf s Neue erschreckend Das Spende war beim alljährlichen Hoffest des IGBCE Bezirks Ibbenbüren zusammengekommen Der Reinerlös kommt komplett der Tafel in Ibbenbüren zugute und soll die laufenden Ausgaben decken Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 18 07 2013 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 09 07 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 31 05 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels Fotogalerie von der Verabschiedung am 29 05 2013 Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieser Fotos zum Seitenanfang Westfälische Nachrichten 29 05 2013 Platz zum Spielen und Ruhen Großtagespflege begleitet neun kleine Kinder durch den Tag LIENEN von Michael Baar Sonnenkinder hat sie sich genannt die Großtagespflege in Lienen Auf der Höhe 17 haben Patricia Sohn Jaritz und Birgit Uchdorff ein Domizil gefunden für ihre neun Pflegebefohlenen Fröhliche Kinderstimmen schwirren durch den großen Raum Der Tag hat vor rund eineinhalb Stunden begonnen Von 8 bis 16 Uhr bieten die beiden Tagesmütter die Betreuung der unter drei Jahre alten Mädchen und Jungen an Oder nach Vereinbarung weist Patricia Sohn Jaritz auf die Möglichkeit flexibler Betreuungszeiten hin Allen Grund zum Lachen haben Patricia Sohn Jaritz Mitte Leiterin der Sonnenkinder und ihre Kollegin Birgit Uchdorff rechts sowie Kathi Althaus SkF und fünf der neun kleinen Gäste Foto Michael Baar Mit einem gemeinsamen Frühstück fängt der Tag der Sonnenkinder an Danach geht s in den Waschraum Zähne putzen und waschen Bei Freispiel entscheiden die Kinder was sie machen wollen Im Morgenkreis wird das bisher erlebte besprochen dann geht s nach draußen in den großen Garten egal wie ungemütlich das Wetter auch ist Bei der Vorbereitung des gemeinsamen Mittagessens helfen die Mädchen und Jungen im Rahmen ihrer Fähigkeiten Das kann Gemüse schnippeln sein Tisch decken oder Abräumen nach dem Essen Ausgewogen gesund ökologisch und unter Berücksichtigung dessen was Kinder gerne essen beschreibt die Leiterin das Rezept für die tägliche Mahlzeit Für die folgende Ruhephase steht für jedes Kind im Obergeschoss ein Bettchen bereit Nach einem Vormittag voller Aktion sind die Kleinen schon müde weiß Birgit Uchdorff aus Erfahrung Nach dem Nickerchen gibt s frisches Obst es wird gespielt und dann beginnt auch schon die Abholphase fassen die beiden den Tagesablauf zusammen Ohne das die Kinder es merken kommen die beiden Tagesmütter ihrem Bildungsauftrag nach Der ist vorgegeben genau so wie die Bildungs Dokumentation für jedes einzelne Kind erläutert Kathi Althaus Sie ist Mitarbeiterin des SkF Ibbenbüren Der Sozialdienst katholischer Frauen ist vom Kreis mit der Umsetzung der Tagespflege Angebote beauftragt worden Gemüse putzen Nachtisch Schälchen nach Form oder Farbe sortieren das erfüllt die Bildungs Vorgaben Wir machen viel im Wahrnehmungsbereich hat Patricia Sohn Jaritz diese Stärke der Kleinen im Blick Auch wenn es für die Umsetzung der Großtagespflege Zuschüsse aus dem U3 Programm des Kreisjugendamts gegeben hat Wir müssen viel in Eigenregie machen So wie die Leiterin das sagt hört sich das gar nicht so schlimm an Zum Glück helfen die Eltern mit beispielsweise am vergangenen Wochenende beim Einzäunen des Gartens Jetzt freuen sich die Sonnenkinder auf Sonntag und auf viele Besucher die sie kennen lernen wollen Familien schauen sich um Tag der offenen Tür in der Großtagespflegestelle mba LIENEN Es war gleich richtig viel los Birgit Uchdorff schnauft einen Moment durch Die Großtagespflege Auf der Höhe 17 ist am Sonntag Anlaufpunkt für viele Familien Die informieren sich über das Angebot der beiden Tagesmütter Patricia Sohn Jaritz und Birgit Uchdorff Die Mädchen und Jungen freuen sich zudem über viel Spielzeug und endlich macht das Wetter mal keinen Strich durch die Rechnung über die Spielmöglichkeiten auf dem Rasen Bei Waffeln Kaffee und Kuchen informieren die beiden Mitarbeiterinnen über die Arbeit der Großtagespflegestelle die seit Kurzem ihre Arbeit aufgenommen hat Informationen zur Tagespflege gibt es bei Kathi Althaus vom Sozialdienst katholischer Frauen 05451 9686 51 E Mail althaus skf ibbenbueren de oder in der Großtagespflegestelle Auf der Höhe 17 Anmeldungen sind nur über den SkF möglich Bälle sind ein tolles Spielzeug nicht nur für kleine Kinder wie sich am Sonntag zeigte Foto Michael Baar Wir danken den Westfälischen Nachrichten für die Bereitstellung dieser Zeitungsartikel zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 22 03 2013 Tage der offenen Tür im SkF Sozialkaufhaus Mehr als ein Kaufhaus Davon kann sich die Bevölkerung aus Anlass Ibbenbüren brummt am Samstag 6 April und am Sonntag 7 April überzeugen Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter öffnen gerne für zwei Tage die Türen zu den einzelnen Abteilungen Dieses Jahr findet erstmalig ein CD und Schallplattenmarkt in der Gartenstr 1 statt Das Angebot an gebrauchten Waren ist vielfältig Die gut erhaltene Sommerjacke das unvollständige Kaffeeservice mit Blümchenmuster oder das Second Hand Sofa warten auf Käufer die nur wenig Geld ausgeben können oder wollen Spenden aus der Bevölkerung ermöglichen ein breites Warenangebot Viele Freiwillige dafür ein dass die Spenden ansprechend präsentiert werden Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer geben gerne Auskunft über ihren Einsatz Das offene Beratungsangebot stellt sich ebenso vor wie die Suppenküche und die Tafel Das Caféangebot am Samstag und Sonntag in den Räumlichkeiten der Suppenküche und der Bratwurststand an der Klosterstrasse bieten eine gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen DOWNLOAD DRUCK des Flyers zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 09 03 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 08 03 2013 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 13 03 2013 Kindertagespflege Donnerstag 20 März informiert Bärbel Becker Vörckel in Laggenbeck über Möglichkeiten der Kindertagespflege Um 11 00 Uhr sind Interessierte in das Familienzentrum Kindergarten Sonnenblume eingeladen Viele Eltern oder Alleinerziehende können aufgrund von Berufstätigkeit oder Ausbildung ihre Kinder nicht ganztägig betreuen Dann müssen sie eine Tagesbetreuung außerhalb der Familie sicherstellen In Ibbenbüren wird die Kindertagespflege als familienergänzende Form der Förderung von Kindern durch den Sozialdienst katholischer Frauen SKF organisiert Derzeit stehen verschiedene Tagesmütter für die Betreuung in der Tagespflegefamilie zu verschiedenen Zeiten zur Verfügung Einzelne Tagesmütter zudem Tagespflege im Haushalt der Eltern und in anderen Räumlichkeiten an Für Frauen die Tagesmutter werden möchten hat der SKF regelmäßige Fortbildungsangebote und vermittelt ausgebildete Tagespflegepersonen in Familien zum Seitenanfang DOWNLOAD DRUCK des Flyers zum Seitenanfang Westfälische Nachrichten 28 02 2013 Tagesmütter wollen im Mai loslegen von Michael Baar Lienen Mit Großpflege Tagesstellen soll ab Mai die Situation der U 3 Betreuung in Lienen verbessert werden Der Fachausschuss diskutierte jetzt die Möglichkeiten Ende des vergangenen Jahres ist die Gemeinde kalt erwischt worden Sagt Bürgermeister Dr Martin Hellwig und bezieht sich auf die Kindergartenbedarfsplanung Vor zwei Jahren vor eineinhalb Jahren vor einem Jahr die Verwaltung ist stets davon ausgegangen dass Lienen und Kattenvenne gut versorgt sind Der Kreis hat das auch so gesehen Doch jetzt ist die Sache gekippt Zum Sommer sollen ein bis zwei Gruppen fehlen Hat das Kreisjugendamt festgestellt Die Suche nach einem Träger der eine Tageseinrichtung betreibt war erfolglos Bis zum nächsten Jahr habe das Kreisjugendamt keine Einwände wenn durch Überbelegungen in vorhandenen Gruppen Tages und Großtagespflege der Bedarf kompensiert werde erläutert der Bürgermeister im Fachausschuss Damit bleibe Zeit in Ruhe für 2014 eine Lösung hinzubekommen Die dafür erforderlichen Bedarfszahlen sollten nach seiner Einschätzung dann auch vorliegen Auch wenn es das klare Elternbild nicht mehr gebe weiß der Vater eines kleinen Sohnes aus eigener Erfahrung Was ist Großtagespflege Es ist eine Gruppe mit maximal neun Kindern im Alter unter drei Jahren die von zwei qualifizierten Tagesmüttern begleitet werden In Lienen ist zu diesem Zweck bereits ein Haus renoviert worden erfahren die Ausschussmitglieder von Patricia Sohn Jaritz Sie wird mit einer Kollegin voraussichtlich im Mai die Großtagespflegestelle eröffnen Offizielle Bezeichnung Zusammenschluss von Tagespflegepersonen Gruppen Ruhe Schlaf und Aufenthaltsraum seien in dem Haus vorhanden Als großes Plus bezeichnet sie den dazugehörigen rund 1000 Quadratmeter großen Garten Maximal neun Kinder im Alter unter drei Jahren können in der Großpflege Tagesstelle hier in Halen betreut werden Im Mai wollen Patricia Sohn Jaritz und ihre Kollegin in Lienen mit diesem Angebot starten Foto Renate Lammers Ansprechpartner für Eltern ist der Sozialdienst katholischer Frauen SkF in Ibbenbüren An den hat der Kreis diese Aufgabe delegiert Ansprechpartnerin für Eltern aus Lienen ist beim SkF Kathi Althaus Telefon 0 54 51 96 86 51 wenn ein Antrag gestellt werden soll Dass in der Großtagespflegestelle Plätze frei bleiben glaubt sie nicht Wir suchen auch noch Tagesmütter äußert sie im Gespräch mit den WN einen Wunsch Die Kosten für die Betreuung eines Kindes hängen von der Zahl der gebuchten Stunden zwischen 25 und 50 ab und orientieren sich an den Elternbeiträgen die in Kindertagesstätten erhoben werden Voraussetzung für die Förderung der Investitionen in ein Gebäude Das Angebot wird mindestens fünf Jahr vorgehalten Vorgesehen ist eine Öffnungszeit montags bis freitags von 7 30 bis 16 30 Uhr Die Arbeit der Tagesmütter unterliegt der Aufsicht des Kreisjugendamts Martin Hellwig spricht von einem Glücksfall dass dieses Angebot jetzt gerade da ist und stößt damit auf keinen Widerspruch im Ausschuss Wir danken den Westfälischen Nachrichten für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren vom 22 02 2013 Eins Plus Jugendliche sammeln für die Tafel Ca 25 Jugendliche des Glaubenskurses der Heilig Kreuz Gemeinde werden gemeinsam mit der Freiwilligenbörse Kiste am kommenden Samstag im Rahmen der sozialen Begegnung die Aktion Eins Plus durchführen Innerhalb von Eins Plus werben die Jugendlichen vor den Supermärkten dafür ein Teil mehr in den Einkaufskorb zu legen und dieses beim Verlassen des Marktes für die Tafel des Sozialdienstes kath Frauen e V in Ibbenbüren zu spenden In der Zeit von etwa 10 00 bis 13 00 Uhr findet in Supermärkten an der Weberstraße und an der Gravenhorster Straße in Ibbenbüren sowie in Brochterbeck in der Zeit von 9 00 bis 12 00 Uhr die Spendensammlung statt In erster Linie geht es darum haltbare Lebensmittel zu sammeln Für die Jugendlichen bedeutet diese Aktion ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen die zeitweilig der Unterstützung bedürfen Mehr als 900 Mitbürger aus Ibbenbüren und Umgebung davon mehr als 300 Kinder und Jugendliche waren in den letzten Monaten auf die Unterstützung durch die Tafel angewiesen Weitere Informationen bei der Freiwilligenbörse Kiste Oststrasse 39 49477 Ibbenbüren Telefon 05451 96860 E Mail info kiste ibb de Internet www kiste ibb de zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 04 02 2013 Qualifizierte Tagesmütter SkF vergibt Zertifikate an 15 Frauen LENGERICH Nach insgesamt 160 Unterrichtsstunden haben jetzt 15 Frauen aus dem Kreis Steinfurt im Martin Luther Haus während einer Feierstunde ihr Zertifikat zur Tagesmutter bekommen In Kooperation mit der Familienbildungsstätte Ibbenbüren führen Fachberaterinnen des Sozialdienstes katholischer Frauen SkF regelmäßige Qualifizierungskurse in Lengerich und Ibbenbüren durch In einem Grund und Vertiefungskursus haben sich die Teilnehmerinnen mit Fragen zu rechtlichen organisatorischen und vor allem pädagogisch und psychologischen Besonderheiten dieser Betreuungs form auseinandergesetzt Die Kinder tagespflege ist ein Betreuungsangebot für Kinder von null bis 14 Jahren wenn Eltern oder Alleinerziehende aufgrund von Berufstätigkeit Studium oder Ausbildung die Versorgung nicht selbst übernehmen können Der SkF sucht laufend neue Bewerberinnen die sich für den Bereich der Kindertagespflege interessieren Näherer Informationen gibt es unter Telefon 05451 96860 und unter www skf ibbenbueren DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Grund zur Freude haben die Tagesmütter die jetzt ihre Zertifikate erhielten Mit dabei hatte manche auch den eigenen Nachwuchs Foto Paul Meyer zu Brickwedde Wir danken den Westfälischen Nachrichten für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 02 02 2013 Ehrenamtliche machen Identität aus Der scheidende Geschäftsführer Ludger Börgermann blickt auf 20 Jahre beim SkF zurück IBBENBÜREN Ludger Börgermann Geschäftsführer des SkF Sozialdienst katholischer Frauen e V geht am 1 Juni in den Ruhestand Seine Nachfolgerin wird Barbara Kurlemann Im Interview blickt der scheidende Geschäftsführer auf 20 Jahre SkF zurück Sie gehen zum 1 Juni in den Ruhestand Sind Ihre Angelegenheiten geregelt Börgermann Die Nachfolge ist geregelt Viele Dinge sind einfach im Fluss und werden weitergehen Der SkF ist ja keine Börgermann Geschichte sondern von vielen Menschen getragen Vom Vorstand von mehr als 600 Ehrenamtlichen und auch von 45 Hauptamtlichen Behalten Sie da den Überblick Börgermann Die Mitarbeiter im Sozialkaufhaus kenne ich alle Das hängt damit zusammen dass ich dort viele Dinge selbst mit aufgebaut habe und von daher auch den Kontakt zu den Ehrenamtlichen habe und auch suche Die hohe Zahl an Ehrenamtlichen ist ein Pfund das der SkF hat und das unsere Identität ausmacht Ludger Börgermann ist bis 31 Mai 2013 Geschäftsführer des Sozialdienstes kath Frauen SkF in Ibbenbüren Foto Tobias Vieth IVZ Sie sind 1993 beim SkF angefangen Wie sah die Arbeit damals aus Börgermann Von den Strukturen im Zusammenspiel zwischen Haupt und Ehrenamt war es ähnlich nur von den Massen her nicht und von den Problemlagen die während dieser 20 Jahre entstanden sind Das Wohnhaus für Frauen kam dazu das Sozialkaufhaus wurde mehrfach ausgebaut die Erwartungen im Bereich des Jugendhilfe und des Betreuungsgesetzes stiegen Die Schuldnerberatung ist dazu gekommen die Kindertagespflege die Freiwilligenbörse Kiste auch Von daher entwickelte es sich stetig weiter Was haben Sie vorher gemacht Börgermann Ich bin Kaufmann habe 1966 eine Lehre begonnen Ich habe dann studiert und bin umgestiegen in die Sozialarbeit Seit 1974 bin ich im Beruf zunächst im Jugendamt der Stadt Münster 1979 bin ich in Ibbenbüren als Sozialarbeiter in der Jugendscheune angefangen 1982 kam das Jugendamt Dort hab ich die Jugendpflege aufgebaut und war im Bereich des Adoptions und Pflegekinderdienstes beschäftigt Denn vom Alter her passte ich nicht mehr in die Jugendscheune Haben Sie beim SkF das gefunden was sie beruflich suchten Börgermann Die Idee war der Adoptions und Pflegekinderdienst der beim SkF ja sehr gut ausgebaut war Wir haben ihn mit zwei Kolleginnen weiter entwickelt Zu der Zeit gab es auch schon die Kleiderkammer also praktische Dienste Der Ursprung des SkF ist immer die Organisation von praktischen Diensten gewesen für Menschen denen es nicht so gut geht Und ich bin der Meinung

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv2013.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    ein Angehöriger übernimmt diese Aufgabe Geht das aus dem Stegreif Ute Middendorp Wer sich bei uns meldet muss unter anderem einen Fragebogen zu seinem beruflichen und privaten Hintergrund ausfüllen Ein persönliches Gespräch ist wichtig der Bewerber hat die Möglichkeit eine Nacht drüber zu schlafen Wenn alles passt kommt er in unsere Kartei und wir schauen nach einer passenden Person die zu betreuen ist Mit der Ausbildung um es so zu nennen ist es nicht getan oder Ute Middendorp Nein Es gibt ein ständiges Informations und Weiterbildungsangebot von uns sowie Gespräche weil die Begleitung der Ehrenamtlichen sehr wichtig ist Welche Personen möchten denn Betreuer werden Ute Middendorp Es melden sich relativ oft frische Pensionäre oder Frauen wo die Kinder aus dem Haus sind Wie ist das Altersspektrum der betreuten Menschen Ute Middendorp Das beginnt bei Menschen die knapp 30 Jahre alt sind und reicht bis weit über das 80 Lebensjahr hinaus Steigt die Nachfrage Ute Middendorp Stetig Das ist schon durch die demografische Entwicklung der Bevölkerung gegeben Sie persönlich sind auch als hauptamtliche Betreuerin tätig Wo liegt der Unterschied zwischen Haupt und Ehrenamt Ute Middendorp Die ehrenamtlichen Betreuer haben mehr Zeit für den Einzelnen Gibt es eine Aufwandsentschädigung für die Ehrenamtlichen Ute Middendorp Ja aber es sind nur 323 Euro im Jahr Hinzu kommt noch eine Haftpflicht Versicherung die über den Betreuungsverein läuft Wir danken den Westfälischen Nachrichten für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 28 09 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 28 09 2012 20 Jahre rechtliche Betreuung die Richtung stimmt Anlässlich der bundesweiten Aktions woche 20 Jahre rechtliche Betreuung die Richtung stimmt informierten die Mitarbeiterinnen des Betreuungsvereins des SkF Ibbenbüren e V am Mittwoch und am Freitag auf dem Lengericher bzw Ibbenbürener Wochenmarkt interessierte Bürger über rechtliche Betreuungen und Vorsorgevollmachten Gabriele Pfeiffer Melanie Haslage und Ute Middendorp vom SkF standen für Fragen zur Verfügung Lengerich am 26 09 2012 Melanie Haslage und Ute Middendorp von links Ibbenbüren am 28 09 2012 Gabriele Pfeiffer Melanie Haslage und Ute Middendorp von links zum Seitenanfang Westfälische Nachrichten 26 09 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken den Westfälischen Nachrichten für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang I bbenbürener Volkszeitung 22 09 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung der Familienbildungsstätte Ibbenbüren und des SkF Ibbenbüren e V vom 24 09 2012 Grundausbildung von Tageseltern erfolgreich abgeschlossen Bessere Tagesmütter für unsere Kleinen In Lengerich im Martin Luther Haus erhielten am Dienstag 18 September 2012 sechzehn frisch qualifizierte Tagesmütter von Frau Ender von der Familienbildungsstätte Ibbenbüren ihre Grundqualifikationsbescheinigungen nach DJI Deutsches Jugend Institut Frau Becker Vörckel Frau Prigge und Frau Althaus vom Fachdienst Kindertagespflege des SKF Ibbenbüren als Vertreterinnen des Jugendamtes Ibbenbüren und des Kreisjugendamtes Steinfurt für den Altkreis Tecklenburg übergaben den Damen ihre Bescheinigungen und freuen sich wieder neue qualifizierte Tageseltern vermitteln zu können Die Frauen haben sich an 25 Vormittagen mit den grundsätzlichen Fragen zu den rechtlichen organisatorischen und pädagogischen Besonderheiten dieser familiennahen Betreuungsform auseinandergesetzt Ab Mitte September werden 15 Tagesmütter den Vertiefungskurs nach DJI über weitere 80 Unterrichtsstunden besuchen um danach als bundesweit nach DJI qualifizierte professionelle Tageseltern anerkannt und vermittelbar zu sein Es erhielten ihre Bescheinigungen Elke Altruthemeyer Lengerich Kathrin Dierckes Ibbenbüren Sarah Domschke Lotte Sandra Emschermann Ladbergen Monika Hofner Tecklenburg Christiane Kaldemeyer Tecklenburg Saskia Linnenschmidt Hörstel Berit Richter Ibbenbüren Carmen Rutheschröer Ladbergen Simone Schulze Isfort Ibbenbüren Antje Setzkorn Westerkappeln Kerstin Smigielski Ladbergen Tatiana Smirnow Lotte Simone Teepe Westerkappeln Birgit Uchdorff Lienen und Marion Wablonka Vahrenhoerst Lienen zum Seitenanfang Ibbenbürener Volkszeitung 19 09 2012 DOWNLOAD DRUCK des Zeitungsartikels Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 17 09 2012 Entmündigung das war vorgestern 20 Jahre rechtliche Betreuung die Richtung stimmt Bundesweite Aktionswoche der Betreuungsvereine der verbandlichen Caritas vom 24 29 09 2012 Er geistert immer noch durch die Köpfe der Begriff der Entmündigung Dabei wurde das Entmündigungsgesetz Vormundschaftsgesetz vor 20 Jahren durch das Betreuungsrecht abgelöst Das Betreuungsrecht sieht seit jeher vor dass niemand mehr entmündigt wird Stattdessen ist oberstes Ziel des Betreuungsrechts die Selbstbestimmung hilfsbedürftiger Menschen zu stärken Seit der Einführung des Betreuungsrechts bekommen diese Menschen einen Betreuer zur Seite gestellt der den hilfsbedürftigen Menschen unterstützt Mit der Einführung des Betreuungsrechts war die Grundlage für die Gründung der drei katholischen Betreuungsvereine im Kreis Steinfurt geschaffen Der Caritasverband für das Dekanat Steinfurt e V der Sozialdienst katholischer Frauen e V Ibbenbüren und der Caritasverband Rheine e V halten bis heute Angebote eines Betreuungsvereins vor Wir haben anlässlich des 20 Geburtstages des Betreuungsgesetzes bei diesen Betreuungsvereinen nachgefragt Was unterscheidet den Vormund vom Betreuer Gabriele Pfeiffer Vor der Einführung des Betreuungsrechts im Jahr 1992 wurden hilfsbedürftige Personen in Deutschland entmündigt und bekamen einen Vormund Vor 1992 galten die entmündigten Personen sowohl als geschäftsunfähig als auch als ehe und testierunfähig Außerdem waren alle entmündigten Personen vom Wahlverbot betroffen Der Vormund fungierte als rechtlicher Vertreter der entmündigten Person Die Entmündigung wurde 1992 mit der Einführung des Betreuungsrechts abgeschafft Der Vormund wurde durch den rechtlichen Betreuer ersetzt Statt die betroffenen Personen zu entrechten setzt man seitdem auf die Begleitung und nur soweit erforderlich die rechtliche Vertretung der Betroffenen durch einen rechtlichen Betreuer Der rechtliche Betreuer übernimmt seitdem nur noch die Aufgaben die der Betroffene nicht mehr selbst wahrnehmen kann z B die Behördenangelegenheiten und bezieht den Betroffen weitestgehend in die Entscheidungen mit ein Aus der Entmündigung wurde ein unterstützendes Verhältnis zwischen rechtlichem Betreuer und Betreutem Verena Wilmer und Kristin Wolbeck beide Caritasverband Steinfurt Ute Middendorp SKF Ibbenbüren Brigitte Eden Caritasverband Rheine Gabriele Pfeiffer und Melanie Haslage beide SKF Ibbenbüren von links nach rechts im Interview Auf dem Foto fehlt Thorsten Fenbers Caritasverband Rheine Wer kann einen Betreuer zur Seite gestellt bekommen Melanie Haslage Menschen die wegen einer psychischen Erkrankung oder einer geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können können vom Betreuungsgericht einen rechtlichen Betreuer zur Seite gestellt bekommen Oft sind betagte Menschen betroffen eine Betreuung kann aber auch für junge Menschen nötig werden wenn sie beispielsweise infolge eines Unfalls oder einer Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können Was sind die Aufgaben eines Betreuers Brigitte Eden Der Betreuer ist in dem vom Betreuungsgericht festgelegten Aufgabenkreis z B Gesundheits Vermögenssorge Aufenthaltsbestimmungsrecht Vertretung vor Ämtern und Behörden gesetzlicher Vertreter eines kranken und oder behinderten Menschen der nicht mehr in der Lage ist seine eigenen Interessen bzw Verpflichtungen zu vertreten Bei allen Entscheidungen hat der Betreuer die Wünsche und Bedürfnisse des Betreuten zu respektieren und zu berücksichtigen soweit dies dem Wohle des Betroffenen nicht entgegensteht Im Rahmen seiner Tätigkeit steht der Betreuer unter der Kontrolle des jeweilig zuständigen Betreuungsgerichts Bestimmte Rechtsgeschäfte z B die Veräußerung eines Grundstücks die Kündigung eines Mietverhältnisses oder die Auflösung der Wohnung bedürfen der Genehmigung durch das Betreuungsgericht Zudem ist ein Betreuer in unterschiedlichem Umfang zur Vorlage von Abrechnungen über das verwaltete Vermögen verpflichtet Einmal betreut lebenslänglich Kristin Wolbeck Nein Eine durch das Betreuungsgericht beschlossene Betreuung wird längstens nach sieben Jahren hinsichtlich der weiteren Notwendigkeit überprüft Die Betreuungsrichter legen grundsätzlich bei der erstmaligen Betreuerbestellung ein Überprüfungsdatum fest Der Zeitraum bis zur nächsten Überprüfung ist an den individuellen Hilfe und Unterstützungsbedarf des Betreuten gekoppelt Grundsätzlich kann eine Betreuung jederzeit auf Antrag des Betroffenen oder des Betreuten angepasst oder auch aufgehoben werden Wie werde ich ehrenamtlicher Betreuer Verena Wilmer Zunächst einmal freuen sich die Betreuungsgerichte sowie die Betreuungsvereine über jede volljährige Person die bereit ist sich im Rahmen einer rechtlichen Betreuung ehrenamtlich zu engagieren Ist der Entschluss ein ehrenamtlich rechtlicher Betreuer werden zu wollen gefasst empfiehlt es sich Kontakt zu einem örtlichen Betreuungsverein aufzunehmen um sich von den Mitarbeitern über das Ehrenamt informieren zu lassen Die Betreuungsvereine sind bemüht den neugewonnenen ehrenamtlichen Betreuer entsprechend seiner Kompetenzen in Absprache mit dem Betreuungsgericht in einen Betreuungsfall zu vermitteln Wie kann ich eine Betreuung vermeiden Thorsten Fenbers Im Falle der eigenen Entscheidungsunfähigkeit wird wenn keine Vorsorge getroffen wurde ein rechtlicher Betreuer durch das Betreuungsgericht bestellt Um das Selbstbestimmungsrecht wahrzunehmen und eine Betreuung zu vermeiden ist die Vorsorgevollmacht das Mittel der Wahl Die Vorsorgevollmacht geht der rechtlichen Betreuung vor wenn die anzustehenden Entscheidungen durch den Bevollmächtigten genauso gut wie durch einen Betreuer geregelt werden können Der Vollmachtgeber kann solange er geschäftsfähig ist entscheiden welche Person seines Vertrauens ihn bei der Erledigung seiner persönlichen Angelegenheiten unterstützen soll Er kann in der Vorsorgevollmacht festlegen in welchen Bereichen der Vorsorgebevollmächtigte ihn vertreten darf und in welchen nicht Weitere Informationen zur Vorsorgevollmacht erhalten Sie bei den Betreuungsvereinen Was sind eigentlich die Aufgaben eines Betreuungsvereins Melanie Haslage Die Betreuungsvereine beraten und begleiten ehrenamtliche rechtliche Betreuer Hierzu gehören sowohl Personen die einen Familienangehörigen betreuen als auch Betreuer die ehrenamtlich eine rechtliche Betreuung für eine nicht verwandte Person übernommen haben Neben persönlichen und telefonischen Beratungsgesprächen gehört hierzu auch eine kostenlose Haftpflichtversicherung für die Betreuertätigkeit über die Betreuungsvereine Urlaubsvertretung und ein umfangreiches Fortbildungsangebot Außerdem organisieren die Betreuungsvereine Erfahrungsaustausche für ehrenamtliche Betreuer innen Weiterhin informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuungsvereine interessierte Bürger über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen Hierzu gehören Einzelgespräche Vorträge und Informationsstände z B auf Wochen märkten Zudem stehen Vorsorgebevollmächtigten die Beratungs und Unterstützungsangebote der Betreuungsvereine offen Wer sich bzgl der Einrichtung einer rechtlichen Betreuung z B für einen Angehörigen oder Bekannten informieren möchte kann sich ebenfalls an die Betreuungsvereine wenden Außerdem sind die Betreuungsvereine für die Gewinnung Vermittlung und Einarbeitung ehrenamtlicher rechtlicher Betreuer zuständig Neben diesen Angeboten für interessierte Bürger Vorsorgebevollmächtige und ehrenamtliche Betreuer führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst rechtliche Betreuungen und Verfahrenspflegschaften Wie erreiche ich die Betreuungsvereine Verena Wilmer Die Betreuungsvereine erreichen Sie unter folgenden Adressen Caritasverband für das Dekanat Steinfurt e V Betreuungsverein Kirchplatz 8 48565 Steinfurt Telefon 02552 7060 Telefax 02552 70667 oder per Email unter wilmer caritasverband steinfurt de Ansprechpartnerinnen sind hier Kristin Wolbeck und Verena Wilmer Sozialdienst katholischer Frauen e V Betreuungsverein Oststraße 39 49477 Ibbenbüren Telefon 05451 96860 Telefax 05451 968686 oder per Email unter betreuung skf ibbenbueren de Ansprechpartnerinnen sind hier Melanie Haslage Ute Middendorp und Gabriele Pfeiffer Caritasverband Rheine e V Betreuungsverein Lingener Str 11 49429 Rheine Telefon 05971 862332 Telefax 05971 862319 oder per Email unter betreuungsverein caritas rheine de Es finden regelmäßige Sprechstunden statt Jeden 1 und 3 Mittwoch im Monat 08 00 Uhr bis 12 30 Uhr Emsdetten St Josef Stift Am Markt 2 4 Jeden 2 Mittwoch im Monat 09 00 Uhr bis 12 00 Uhr Wettringen Caritas Sozialstation im Elisabethstift Gnoiener Platz 4 8 Jeden 4 Mittwoch im Monat 09 00 Uhr bis 12 00 Uhr Neuenkirchen Caritas Sozialstation Am Kirchplatz 6 Ansprechparter in sind hier Brigitte Eden und Thorsten Fenbers Warum ist die Tätigkeit eines Betreuers so interessant Ute Middendorp Rechtliche Betreuer kümmern sich um die Belange von Menschen im Alter ab 18 Jahren bis ins hohe Alter die aus verschiedensten Gründen vom zuständigen Betreuungsgericht einen rechtlichen Betreuer zur Seite gestellt bekommen haben Die Begleitung dieser Menschen ist eine interessante und schöne Aufgabe Der Betreuer baut eine Beziehung zu seinem Betreuten auf und begleitet ihn ein Stück seines Lebensweges Außerdem kommen bei der Betreuertätigkeit viele unterschiedliche Themen zusammen Rechtliche Betreuer stehen im Kontakt mit vielen Behörden und Institutionen und vor allem vielen verschiedenen Menschen Schön ist es wenn der Betreuer es schafft die Lebenssituation des Betroffenen zu stabilisieren und zu verbessern Manchmal gelingt es den Betreuten zu befähigen seine Angelegenheiten wieder selbst in die Hand zu nehmen so dass die Betreuung wieder aufgehoben werden kann Hinweisen möchten wir noch auf unsere Aktionsstände zur Aktionswoche 20 Jahre Betreuungsrecht die Richtung stimmt An den Aktionsständen können Sie sich über das Betreuungsrecht die Arbeit des Betreuungsvereins und über Vorsorgevollmachten informieren Betreuungsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen e V Ibbenbüren Mittwoch 26 September 2012 von 09 00 12 00 Uhr in Lengerich auf dem Wochenmarkt und Freitag 28 September 2012 von 08 00 11 00 Uhr in Ibbenbüren auf dem Wochenmarkt Betreuungsverein des Caritasverbandes für das Dekanat Steinfurt e V Mittwoch 26 September 2012 von 08 00 12 30 Uhr auf dem Marktplatz in Steinfurt Borghorst Betreuungsverein des Caritasverbandes Rheine e V Mittwoch 26 September 2012 von 09 00 12 00 Uhr in der Fußgängerzone von Emsdetten Weitere Informationen zur Aktionswoche erhalten Sie unter www betreuungsvereine in aktion de zum Seitenanfang I bbenbürener Volkzeitung 05 09 2012 Neue Kindertagespflegestelle U 3 Betreuung im alten Kindergarten St Ludwig Neues Angebot der U 3 Betreuung Kinderinsel heißt die neue Gruppe im Familienzentrum St Ludwig die es seit dem 22 August am Fuß der Ludwigkirche im Alten Kindergarten gibt Derzeit sind dort sechs Kinder von zehn Monaten bis drei Jahren in der Kindertagespflege Ibbenbüren Das Wort ist sperrig Großtagespflegestelle Mancher wisse gar nicht was das ist sagt Stefanie Lietmeyer Hölscher denke am Ende gar an Altenpflege Kinderinsel klingt da doch viel netter So heißt die neue Gruppe im Familienzentrum St Ludwig die es seit dem 22 August am Fuß der Ludwigkirche im Alten Kindergarten gibt Derzeit sind dort sechs Kinder von zehn Monaten bis drei Jahren in der Kindertagespflege Neun dürfen es maximal sein Sie werden betreut von den Tagesmüttern Petra Rennefeld Stephan und Stefanie Lietmeyer Hölscher beide ausgebildete Erzieherinnen und selbst Mütter Die Kinderinsel im alten Kindergarten St Ludwig hat ihre Arbeit aufgenommen Dort kümmern sich die ausgebildeten Erzieherinnen Petra Rennefeld Stephan l und Stefanie Lietmeyer Hölscher zurzeit um sechs Kinder neun dürfen es maximal sein Foto Tobias Vieth IVZ Der maßgebliche Unterschied zur Arbeit sonstiger selbstständiger Tagesmütter ist dass sie die Kinder dort nicht in der eigenen Familie sondern in einem extra Raum betreuen In diesem Fall ist dieser im früheren Kindergarten St Ludwig den die Kirchengemeinde Heilig Kreuz vermietet Die Kinderinsel ist die dritte Großtagespflegestelle in Ibbenbüren Von der Idee bis zur Eröffnung der Kinderinsel vergingen etwa eineinhalb Jahre erinnert sich Lietmeyer Hölscher Im Mai kam dann das Okay Die Leiterin des Jugendamtes Petra Gittner signalisierte großes Interesse an mehr professioneller Kindertagespflege vor allem um den Bedarf an Betreuungsplätzen für weitere U 3 Kinder in der Stadt zu decken Es ist wirklich eine hoch qualifizierte Form der Kinderbetreuung erklärt Gittner Das könne man gar nicht oft genug betonen Mit finanzieller Hilfe des Jugendamtes und reichlich ehrenamtlichem Engagement wurde der Raum in dem zuvor eine Loslösegruppe war renoviert und neu eingerichtet Ein Ruheraum eine Küche und der Spielplatz direkt am Gebäude dürfen mitgenutzt werden Momentan wird ein Teil des Außengeländes umgeplant sodass er speziell den Bedürfnissen der Kleinsten gerecht wird Geplant ist auch dass der Ludwigkindergarten mit einer U 3 Gruppe Nachbar der Kinderinsel wird erklärt Margret Evers Leiterin des Familienzentrums Die Kinderinsel würde als Nachbar von den Umbaumaßnahmen profitieren Dann gäbe es zwei U 3 Gruppen nebeneinander Eine des Kindergartens eine der Kindertagespflege die in Ibbenbüren der Sozialdienst katholischer Frauen koordiniert Ein Unterschied der Kinderinsel zum Kindergarten ist dass Eltern nicht gleich 25 Stunden oder noch mehr Betreuung buchen müssen Bei sehr jungen Kindern die noch gar nicht in eine große Kindergartengruppe sollen ist Kindertagespflege oft eine Variante Wenn Eltern arbeiten müssen und die Kinder mindestens 15 Stunden Betreuung wöchentlich brauchen unterstützt das Jugendamt die Eltern bei der Finanzierung eines Platzes Die Kosten regelt wie bei Kindergärten auch eine Elternbeitragssatzung In der Kinderinsel liegt die Kernbetreuungszeit montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr Derzeit sind dort noch drei Plätze frei Interessierte sind eingeladen die Einrichtung zu besuchen Informationen über die Kinderinsel unter 0 54 51 59 30 62 Informationen zur Kindertagespflege allgemein beim Sozialdienst katholischer Frauen SkF 0 54 51 96 86 80 Bärbel Becker Vörckel Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels zum Seitenanfang SkF Ibbenbüren e V vom 13 07 2012 Besuch aus Teresina Brasilien Vom 25 Juni bis 17 Juli hat St Ludwig fünf Verantwortliche aus der Partnergemeinde Teresina Brasilien eingeladen Es kamen ver Mitarbeiter innen aus der offenen Schule Centro Educational Santo Antonio der zuständige Gemeindepriester und das Koordinatoren Ehepaar Unter anderem stand auch ein Besuch im Sozialkaufhaus auf dem Besuchsplan Die Gruppe infomierte sich bei Ludger Börgermann rechts dritte Reihe Geschäftsführer des SkF Ibbenbüren e V über das Sozialkaufhaus Weitere Informationen zu der Besuchsgruppe aus Teresina erhalten Sie auf der Internetpräsenz der Heilig Kreuz Gemeinde St Ludwig unter http www heiligkreuz info gemeinde public inhalt php zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 09 07 2012 Informationsveranstaltung der Deutschen Rentenversicherung beim Sozialdienst katholischer Frauen Der Sozialdienst katholischer Frauen in Ibbenbüren ist seit dem 01 01 2001 als Delegationsträger des Kreisjugendamtes Steinfurt für den Aufgabenbereich der Kindertagespflege im Verwaltungsbezirk Tecklenburg zuständig Im Rahmen des jährlichen Fortbildungsprogramms für Tagespflegepersonen TPP des SkF fand am 20 06 2012 eine Informationsveranstaltung zum Thema Rente allgemein und Alterssicherung speziell für TPP in der Familienbildungsstätte in Ibbenbüren statt Frau Ulrike Sundermann von der Deutschen Rentenversicherung Westfalen referierte zum Thema vor zahlreicher interessierter Zuhörerschaft Gerade für Frauen die aufgrund von Kindererziehung und oder Pflege von Angehörigen unterbrochene Erwerbsbiographien haben wird die Frage der Alterssicherung und Verhinderung von Altersarmut immer wichtiger Frau Sundermann sprach die Themenbereiche Anrechnung von Kindererziehungszeiten Berücksichtigung von Pflegezeiten Rente bei Mini Jobs und die unterschiedlichen Rentenformen wie Altersrente Hinterbliebenenrente Witwenrente Witwenrente für geschiedene Ehefrauen Waisenrente und Erziehungsrente an Auch aus der Tätigkeit als Tagespflegeperson können Rentenansprüche erwachsen Dies ist der Fall wenn Betreuungspersonen aus dieser idR selbständigen Tätigkeit einen steuerpflichtigen Gewinn über 400 monatlich vereinnahmen Die TPP unterliegen dann der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht mit der Folge dass fällige Beiträge zur Rentenversicherung auf Antrag hälftig vom Jugendamt erstattet werden Im Zuge des großen Interesses der TPP an rentenrelevanten Fragen wurde am 06 07 2012 noch ein Betriebssprechstundentag der DRV im Sozialdienst kath Frauen in Ibbenbüren angeboten Hier konnten die TPP kurzfristig ihre individuellen Rentenverläufe mit Frau Sundermann in Einzelterminen klären Für die Zukunft ist wegen der äußerst positiven Resonanz eine jährliche Renten Informationsveranstaltung und anschließender individueller Betriebssprechstunde für TPP im SkF geplant zum Seitenanfang Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e V vom 13 07 2012 Sommerausflug der SkF Kleiderkammer Die Kleiderkammer des SkF Sozialkaufhauses in der Klosterstr 21 blickt auf eine 30jährige Geschichte zurück Der diesjährige Dankeschön Sommerausflug der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen führte nach Altenberge wo es noch längere Traditionen zu bewundern

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/archiv2012.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •