archive-de.com » DE » S » SKF-IBBENBUEREN.DE

Total: 55

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Ansprechpartnerin Susanne Reibold Oststraße 39 49477 Ibbenbüren Telefon 0 54 51 96 86 13 Fax 0 54 51 96 86 86 e mail reibold skf ibbenbueren de Internetpräsenz www kiste

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/kiste.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    0 54 51 96 86 86 Internet www skf ibbenbueren de Bürozeiten Montag Donnerstag 08 30 bis 16 30 Uhr Freitag 08 30 bis 12 00 Uhr Barbara Kurlemann Dipl Sozialarbeiterin M A Sozialmanagement Geschäftsführerin e mail kurlemann skf ibbenbueren

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/kontakt.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Sozialdienstes katholischer Frauen e V Ibbenbüren lautet 327 5954 0095VST Veröffentlichungen von Texten oder Bildern aus dieser Website bedürfen unserer ausdrücklichen Genehmigung Haftung für Inhalte Die Informationen auf diesen Webseiten werden von uns ständig geprüft und aktualisiert Trotz aller Sorgfalt können sich Angaben zwischenzeitlich verändert haben Der SKF Ibbenbüren e V übernimmt daher keine Haftung oder Garantie für die Aktualität Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen Des Weiteren

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/impressum.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Vorstand Mitglieder des Vorstandes Beisitzerin des Vorstandes Die Mitglieder des Vorstandes Rosi Giesbert 2 V l Bärbel Lehmann vorne Brigitte Kamlage 2 v r Barbara Schreck vorne rechts Elisabeth Grewe 3 v r und Agnes Lohmann oben links Rosi Giesbert Vorsitzende Elisabeth Grewe Agnes Lohmann Barbara Schreck Bärbel Lehmann Brigitte Kamlage Die Mitglieder des Vorstandes erreichen Sie unter unserer Büroadresse Sozialdienst katholischer Frauen e V Vorstand Oststraße 39 49477 Ibbenbüren

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/vorstand.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    können in voller Höhe steuerlich abgesetzt werden Gern stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus Unsere Bankverbindungen Kreissparkasse Steinfurt Konto 11 650 BLZ 403 510 60 IBAN DE40 4035 1060 0000 0116 50 BIC WELADED1STF VR Bank Kreis Steinfurt eG Konto

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/spenden.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Caritasverband Tecklenburger Land e V www caritas ibbenbueren de Caritasverband für die Diözese Münster e V www dicvmuenster caritas de Deutscher Caritasverband e V www caritas de Familienbildungsstätte Ibbenbüren www fabi ibbenbueren de Hospiz Ibbenbüren e V www hospiz ibbenbueren de Stadt Ibbenbüren www ibbenbueren de Familienratgeber www familienratgeber de Haftung für Links Der SKF Ibbenbüren e V übernimmt keine Haftung für Inhalte von Webseiten die mittels Hyperlink von unserem

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/links.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    kommt es zur Trennung Die Gründe dafür sind vielschichtig zum Beispiel o ungewollte Schwangerschaft o Sucht o Probleme in der Partnerschaft o Erziehungsunfähigkeit o Überforderung o Gewalt in der Familie o Vernachlässigung Ein Kind das sich in den ersten Lebensjahren jedoch nicht vertrauensvoll in ein warmes Nest fallen lassen konnte ist gegenüber vielen anderen Kindern benachteiligt Die für eine gute Entwicklung unentbehrliche seelisch emotionale Nähe und Geborgenheit war nicht vorhanden bzw konnte nicht hergestellt werden Für viele Kinder ist die Vermittlung in eine Adoptiv oder Dauerpflegefamilie und der Neuaufbau von positiven und verlässlichen Bindungen und Beziehungen daher die Chance korrigierende Erfahrungen zu machen und eine langfristig gute Entwicklung zu durchlaufen In unserer Gesellschaft leben Paare die keine eigenen Kinder bekommen können aber gerne durch die Aufnahme eines Kindes eine Familie werden wollen Ebenso gibt es Familien die zusätzlich zu den eigenen Kindern noch ein weiteres Kind in ihre Familie aufnehmen möchten Ziel des Adoptions und Pflegekinderdienstes ist es Kinder die nicht in Ihren Herkunftsfamilien aufwachsen können eine Perspektive zu geben und dafür die geeigneten Erwachsenen zu finden Die Erfahrungen der Kinder ICH habe kein Zuhause indem ich mich geschützt und angenommen fühle ICH habe Hunger und Durst und keiner sorgt sich um mich ICH bin oft allein werde eingesperrt und keiner ist da der mich tröstet ICH kann nicht spielen niemand zeigt es mir ICH werde sexuell missbraucht und geschlagen und darf darüber nicht sprechen ICH habe große Angst denn meine Eltern streiten sich und sind häufig betrunken ICH werde von einem zum anderen geschubst und weiß nicht zu wem ich wirklich gehöre Die Aufgabe als neue Eltern Eltern in Adoptions und Pflegfamilien lernen auf die besonderen Bedürfnisse des Kindes einzugehen das heißt o das Kind mit seiner Lebensgeschichte annehmen o sich vom Kind an die Hand nehmen lassen o dem Kind Zeit Geborgenheit und Schutz bieten o die Gefühle des Kindes wahrnehmen und als berechtigt annehmen o sich einfühlend verhalten o ein gieriges Kind essen lassen o das Kind nicht gleich erziehen sondern sich aufmerksam fragend forschend und geduldig verhalten Unser Auftrag Adoptionen Dauerpflege Bereitschaftspflege und Sozialpädagogische Familienpflege Adoptionen Wenn leibliche Eltern ihr Kind zur Adoption freigeben wird es zunächst in eine Adoptionspflegefamilie vermittelt Ziel ist es dass Eltern Kind Beziehungen entstehen Die Adoption wird dann durch einen gerichtlichen Beschluss wirksam Ihre Ansprechpartnerinnen für Adoptionen Marion Nagel Susanne Kühm Bös Ruth Schwarz Barbara Kurlemann und Roswitha Göcke von links Dauerpflege Wenn ein Kind nicht bei seinen leiblichen Eltern aufwachsen kann besteht die Möglichkeit es in eine Dauerpflegefamilie zu vermitteln Dies kann sowohl eine freiwillige Entscheidung von Eltern sein als auch eine Perspektive nach gerichtlichem Entzug des Sorgerechts Paare Familien die ein Dauerpflegekind aufnehmen werden von der Vermittlungsstelle beraten und begleitet In der Regel bleiben Umgangskontakte zur Herkunftsfamilie erhalten Ihre Ansprechpartner innen für Dauerpflege Marion Nagel Ruth Schwarz Julia Timmermann Frederik Winter Susanne Kühm Bös und Roswitha Göcke Bereitschaftspflege Es gibt familiäre Krisen in denen die zeitlich befristete Unterbringung eines Kindes notwendig wird Das Jugendamt kann aus einer akuten bedrohlichen

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/adoptions-pflegekinderdienst.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Ibbenbüren
    Kinder in den familiären Alltag zu integrieren Bei auftretenden Krisen hilft die Beratung kurzfristig mit den Pflegeeltern Lösungen zu entwickeln Mögliche Kontakte zur Herkunftsfamilie werden von den Beratern begleitet und mit allen Parteien vor und nachbereitet Die Kooperation mit den Herkunftsfamilien hat zum Ziel die Kinder und Jugendlichen in ihrer Identitätsentwicklung zu unterstützen und den leiblichen Eltern Hilfe in Bezug auf ihre veränderte Rolle anzubieten Wir sorgen für o Ausführliche Informationen über die Aufnahme eines Kindes in einem persönlichen Erstgespräch o Qualifizierte Vorbereitung auf die Aufnahme eines Kindes Jugendlichen o Begleitung im Vermittlungsprozess o Qualifizierte Beratung und Betreuung für die gesamte Dauer des Pflegeverhältnisses o Supervision und Fortbildung o Gruppenangebote für Pflegeeltern familien o Arbeit mit den Herkunftsfamilien und die Begleitung von Besuchskontakten o Enge Zusammenarbeit mit anderen sozialen Institutionen Behörden und Fachdiensten Das sollten Sie mitbringen o Freude am Zusammenleben mit Kindern o Einfühlungsvermögen in die Bedürfnisse und Verhaltensweisen von traumatisierten Kindern o Akzeptanz und Verständnis für die Biographie des Kindes und der Herkunftsfamilie o Mut Belastbarkeit Geduld und die Fähigkeit zur Selbstreflexion o Offenheit für Beratung Das Jugendhilfedreieck Mit wem haben Sie es zu tun Das Jugendhilfedreieck Steinfurt ist eine Kooperation dreier Träger bestehend aus dem Sozialdienst katholischer

    Original URL path: http://www.skf-ibbenbueren.de/jugendhilfedreieck.html (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •