archive-de.com » DE » S » SICHERER-KRANKEN-UND-BEHINDERTENTRANSFER.DE

Total: 336

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hauptuntersuchung
    Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile für Unternehmen Fahrgäste Zertifikat Kriterien Zertifizierte Unternehmen Nachrichten Kontakt Impressum Datenschutz Weitere Webseiten Startseite Hauptuntersuchung Drucken Teilen Senden Hauptuntersuchung

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/themen/mobilitaet/hauptuntersuchung/@@social_bookmarks_view (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Abgasringvergleich
    Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile für Unternehmen Fahrgäste Zertifikat Kriterien Zertifizierte Unternehmen Nachrichten Kontakt Impressum Datenschutz Weitere Webseiten Startseite Hauptuntersuchung Abgasringvergleich Drucken Teilen Senden 31 Mai 2010

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/themen/mobilitaet/hauptuntersuchung/abgasringvergleich (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Erreichtes Niveau der deutschen HU muss erhalten bleiben!
    Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile für Unternehmen Fahrgäste Zertifikat Kriterien Zertifizierte Unternehmen Nachrichten Kontakt Impressum Datenschutz Weitere Webseiten Startseite Hauptuntersuchung Erreichtes Niveau der deutschen HU muss erhalten bleiben Drucken Teilen Senden 17 Oktober 2012 Mobilität Erreichtes Niveau der deutschen HU muss erhalten bleiben Der VdTÜV begrüßt den Vorstoß der EU Kommission mit einheitlichen Standards in der Fahrzeugüberwachung die Verkehrssicherheit in Europa zu erhöhen Dennoch sieht der Verband erheblichen Nachbesserungsbedarf Insbesondere das hohe Niveau der Hauptuntersuchung in Deutschland darf durch eine europäische Verordnung nicht gesenkt werden Dies gilt vor allem für den Umfang der Fahrzeuguntersuchungen sowie für die Vermeidung von wirtschaftlichen Interessenskonflikten zwischen Prüfung und Reparatur Der VdTÜV setzt sich daher für eine breite Allianz zum Erhalt des hohen Prüfniveaus in Deutschland ein Seit 1961 zeigt die HU Plakette Das Auto hat zum Zeitpunkt der Hauptuntersuchung keine erheblichen Mängel Die HU entwickelt sich weiter heute rücken immer mehr die elektronischen Systeme und Bauteile in den Mittelpunkt Foto TÜV SÜD Die periodische Fahrzeugüberwachung leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr Es ist richtig und nachvollziehbar dass es vor dem Hintergrund unterschiedlicher Prüfinhalte und Prüffristen in den EU Mitgliedstaaten Bestrebungen der EU Kommission gibt einheitliche und übergreifende Mindeststandards zu formulieren erläutert Dr Klaus Brüggemann Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/themen/mobilitaet/hauptuntersuchung/vdtuev-das-erreichte-niveau-der-deutschen-hu-muss-erhalten-bleiben (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Weiterentwicklung der Hauptuntersuchung
    und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile für Unternehmen Fahrgäste Zertifikat Kriterien Zertifizierte Unternehmen Nachrichten Kontakt Impressum Datenschutz Weitere Webseiten Startseite Hauptuntersuchung Weiterentwicklung der Hauptuntersuchung Drucken Teilen Senden Weiterentwicklung der Hauptuntersuchung HU TÜV Rheinland AG Die Anpassung von Fahrzeug und Prüftechnik ist ein ganz wesentlicher Teil der bevorstehenden Neuordnung der periodischen Fahrzeugüberwachung Bei ca 25 5 Mio Hauptuntersuchungen HU pro Jahr soll damit eine größtmögliche Effizienz bei hohem Qualitätsniveau erreicht werden Dafür müssen unter anderem auch einige bisher national noch nicht vorgeschriebene Prüfpunkte in die Richtlinie 2010 48 EU übernommen werden Bereits heute lässt sich sagen dass sich die mit der 41 Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften eingeführte Prüfung von Systemdaten prinzipiell bewährt hat Allerdings ist auch feststellbar dass der Zeitbedarf für die Untersuchung von Fahrzeugen mit elektronisch geregelten Systemen beachtlich zunimmt Um Effizienz und Qualität der HU zu steigern soll deshalb in Zukunft eine Prüfung über die elektronische Fahrzeugschnittstelle die Systemdatenprüfung ersetzen Dies führt dazu dass elektronisch geregelte Systeme bei den älteren im Verkehr befindlichen Fahrzeugen noch über die Systemdatenprüfung bei neueren aber schon über die Fahrzeugschnittstellen elektronisch zu prüfen sind Weiterhin ist beabsichtigt durch die Angabe spezieller mechanischer Messgrößen gleichwertige Beurteilungskriterien für das zu untersuchende Fahrzeug vorzugeben Das heißt beispielweise Verschleißmaße für Bremsen bestimmte Druckwerte für Druckluftbremsen und Grenzwerte für Achslager oder Radlagerspielmaße Durch solche Prüfdaten ist eine Verbesserung der Qualität der Untersuchungen und eine Gleichbehandlung bei der Bewertung der Fahrzeugmängel zu erwarten Zusätzlich sollen die bei der HU festgestellten Ergebnisse zum Aufbau einer Datenbank mit Fahrleistungsstatistik genutzt werden Die ermittelten Daten dienen als Entscheidungsgrundlage für relevante Entscheidungen Beurteilungen im Verkehrssektor Das Wissen über technische Mängel hilft zudem Herstellern und Importeuren bei der Verbesserung ihrer Fahrzeugproduktion Des Weiteren können die ermittelten Daten bei der gezielten Unfallforschung hilfreich sein Sachstand Chancen und Risiken Auch in Europa ist das Thema periodische Fahrzeugüberwachung auf der Tagesordnung Die EU Kommission hat in ihrer Mitteilung zu den Verkehrssicherheitsleitlinien 2011 2020 das Ziel formuliert die Zahl der Verkehrstoten bis zum Jahr 2020 um die Hälfte zu reduzieren Dazu fordert sie unter anderem die Anwendung von höchsten Prüfstandards für die Straßenverkehrssicherheit durch unabhängige Prüfeinrichtungen in ganz Europa Der Verband der TÜV unterstützt diese Ziele der

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/themen/mobilitaet/hauptuntersuchung/weiterentwicklung-der-hauptuntersuchung (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Aktuelle Fragen und Antworten zur Akkreditierung von Überwachungsorganisationen
    und bieten überwiegend in Kfz Werkstätten die Hauptuntersuchung HU an Sie werden von den Bundesländern anerkannt und beauftragt HU TÜV Rheinland AG Dabei richten sich die zuständigen Behörden unter anderem nach der Straßenverkehrszulassungsordnung Anhang VIIIb der STVZO die eine Akkreditierung nach der entsprechenden internationalen Norm DIN EN ISO IEC 17020 2004 fordert Zur Durchführung der HU verwenden die Überwachungsorganisationen die in den Werkstätten vorhandenen Messgeräte z B Bremsenprüfstände die in der Regel Eigentum der Werkstätten sind Nicht betroffen von der Aussetzung der Akkreditierung sind die Technischen Prüfstellen der TÜV Diese Organisationen sind hoheitlich im Auftrag eines Bundeslandes tätig und führen die Hauptuntersuchungen ausschließlich in eigenen stationären Einrichtungen durch Sie unterliegen keiner gesetzlichen Anforderung zur Akkreditierung durch die DAkkS Was ist eine Akkreditierung Der Begriff Akkreditierung wird mit verschiedenen Bedeutungen verwendet Im europäischen Recht bedeutet Akkreditierung den Nachweis einer Befähigung In der EU wurde im Jahr 2008 der Rechtsrahmen der Akkreditierung und der Marktüberwachung an die Erfordernisse des rasch wachsenden internationalen Waren und Dienstleistungsverkehrs angepasst und das Akkreditierungswesen harmonisiert Seitdem muss in jedem Mitgliedsstaat eine einzige Akkreditierungsstelle bestehen die auch hoheitliche Aufgaben erfüllt Die nationalen Akkreditierungsstellen begutachten Konformitätsbewertungsstellen z B Prüflabore oder Überwachungsorganisationen deren Aufgabe es ist die Übereinstimmung z B von Verbraucherprodukten mit den europäischen Vorgaben festzustellen Dieses System wurde durch eine europäische Rechtsverordnung zum 1 1 2010 für alle Mitgliedsstaaten der EU verbindlich In Deutschland nimmt diese Aufgabe die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH DAkkS wahr Wie wird sichergestellt dass die verwendeten Prüfgeräte richtig messen Dafür gibt es in Deutschland ein bewährtes und gesetzlich geregeltes Verfahren In der Regel findet nach dem Mess und Eichgesetz eine Eichung durch die staatlichen Eichämter statt Daneben werden bestimmte Geräte kalibriert oder unterliegen einer so genannten Stückprüfung Diese Verfahren sorgen dafür dass die Prüfgeräte zuverlässig und präzise arbeiten Alle Geräte die nach dem deutschen Mess und Eichgesetz geeicht oder kalibriert sind messen korrekt und erfüllen die gesetzlichen Anforderungen Was hat sich durch die Akkreditierung für die Überwachungsorganisationen geändert Mit der Einführung der europäischen Richtlinie zur periodischen Fahrzeugüberwachung wurde auch die Straßenverkehrszulassungsordnung StVZO in Deutschland auf das neue europäische Recht angepasst und damit die Anforderung einer Akkreditierung für diesen Bereich nach der entsprechenden Norm DIN EN ISO IEC 17020 an die Überwachungsorganisationen gestellt Eine Akkreditierung für Überwachungsorganisationen beinhaltet auch den Nachweis der messtechnischen Rückführung der Kalibrierung von Messgeräten Das heißt die Hauptuntersuchung der Überwachungsorganisationen in den Kfz Werkstätten setzt voraus dass die dort vorhandenen Messgeräte gemäß dieser internationalen Norm kalibriert sind obwohl sie gleichzeitig geeicht werden müssen Was ist der Unterschied zwischen Kalibrierung nach DIN EN ISO IEC 17025 und Eichung nach deutschem Eich und Messgesetz Sachlich haben beide Wege das gleiche Ziel und verwenden die gleichen Methoden Allerdings sind es zwei parallele Systeme die sich gegenseitig nicht anerkennen Seit 1912 sind in Deutschland behördliche Eichämter für die Überwachung und Eichung von Messgeräten verantwortlich Eichpflichtig sind alle Messgeräte bei denen ein öffentliches Interesse an der Richtigkeit des Messergebnisses besteht Bei der Eichung wird nach dem deutschen Mess und Eichgesetz ein reproduzierbarer Vergleich mit einem definierten Normal

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/news/aktuelle-fragen-und-antworten-zur-akkreditierung-von-ueberwachungsorganisationen?context=2e640b526a0a44e4b1172cc54435c352 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Mercedes SLK mit der Goldenen Plakette ausgezeichnet
    und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile für Unternehmen Fahrgäste Zertifikat Kriterien Zertifizierte Unternehmen Nachrichten Kontakt Impressum Datenschutz Weitere Webseiten Startseite Themen Mobilität Hauptuntersuchung Mercedes SLK mit der Goldenen Plakette ausgezeichnet Drucken Teilen Senden 05 Februar 2015 Mobilität Mercedes SLK mit der Goldenen Plakette ausgezeichnet Als Sieger des TÜV Reports 2015 wurde der Mercedes SLK in Berlin mit der Goldenen Plakette ausgezeichnet Der Sportwagen aus Stuttgart schnitt bei der ersten Hauptuntersuchung durch die TÜV Gesellschaften als bestes Fahrzeug ab Mit 2 4 Prozent hatte der SLK die geringste Quote erheblicher Mängel An 97 Prozent der dreijährigen Mercedes SLK gab es keinerlei Beanstandungen Mercedes SLK beim Parlamentarischen Abend mit der Goldenen Plakette ausgezeichnet Die Auszeichnung fand im Rahmen eines Parlamentarischen Abends statt Der VdTÜV Vorsitzende Dr Guido Rettig und der Leiter der Unterabteilung Verkehrspolitik im BMVI Guido Zielke der den erkrankten Staatssekretär Michael Odenwald vertrat wiesen auf die hohe Bedeutung der periodischen Technischen Überwachung für die Verkehrssicherheit hin Die Laudatio hielt der Publizist und Journalist Dr Hajo

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/news/mercedes-slk-mit-der-goldenen-plakette-ausgezeichnet?context=2e640b526a0a44e4b1172cc54435c352 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • TÜV Report 2014
    Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile für Unternehmen Fahrgäste Zertifikat Kriterien Zertifizierte Unternehmen Nachrichten Kontakt Impressum Datenschutz Weitere Webseiten Startseite Themen Mobilität Hauptuntersuchung TÜV Report 2014 Drucken Teilen Senden 05 Dezember 2013 Mobilität TÜV Report 2014 Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen Hauptuntersuchung sorgt für Verkehrssicherheit TÜV Report 2014 Der Sieger des TÜV Report 2014 heißt Opel Meriva Zum zweiten Mal in Folge ist damit ein deutsches Fabrikat auf dem ersten Platz der zwei und dreijährigen Fahrzeuge Insgesamt wurden im größten deutschen Gebrauchtwagenratgeber acht Millionen Hauptuntersuchungen HU von insgesamt 217 Fahrzeugmodellen statistisch ausgewertet Die durchschnittliche Quote der erheblichen Mängel liegt bei 24 9 Prozent Rund 60 Prozent aller Fahrzeuge waren mängelfrei Beim TÜV Report 2014 machen sich erstmals die gesetzlichen Änderungen bei der Hauptuntersuchung bemerkbar erläutert Dr Klaus Brüggemann Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VdTÜV Um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen sind nun mehr Mängel als erheblich eingestuft Gleichzeitig steigt der Anteil der mängelfreien Fahrzeuge weil die Prüfer die Möglichkeit haben Empfehlungen im Prüfprotokoll zu dokumentieren anstatt einen geringen Mangel zu vergeben Der Gesetzgeber änderte die Anforderungen an eine Hauptuntersuchung in der StVZO Straßenverkehrs Zulassungs Ordnung im Sommer 2012 mit der 47 Änderungs Verordnung Neben der Einführung eines für alle Prüforganisationen einheitlichen Mangelbaumes wurde die HU dem Stand der Technik angepasst und die Dokumentation der Prüfergebnisse wesentlich ausgeweitet so Dr Brüggemann Gute Ergebnisse für deutsche Fahrzeuge Deutsche Fabrikate liegen im TÜV Report auf den Spitzenplätzen In der jüngsten Altersklasse der bis zu dreijährigen Fahrzeuge sind neben dem Opel Meriva auch der Porsche 911 BMW Z4 Audi Q5 und A3 sowie Mercedes Benz GLK unter den zehn Bestplatzierten vertreten Für die deutschen Hersteller steht Qualität an vorderster Stelle Das schlägt sich in den guten Ergebnissen beim TÜV nieder erklärt Hartmut Müller Gerbes Chefredakteur des AutoBild TÜV Reports Auf den zehn ersten Plätzen aller Altersgruppen befinden sich 26 deutsche Fabrikate sowie 25 Modelle aus Japan wobei das Hybridmodell Toyota Prius sowohl nach fünf als auch nach sieben Jahren den ersten Platz belegt Anstieg der Mängel im Alter Je älter ein Fahrzeug umso häufiger stellen die TÜV Experten sicherheitsrelevante Mängel fest Von den zwei bis dreijährigen Pkw fällt etwa jeder Zehnte 9 1 Prozent wegen erheblicher Mängel durch die Hauptuntersuchung von den zehn bis elfjährigen jeder Dritte 33 3 Prozent Der Anteil der Fahrzeuge ohne Mängel sinkt von 84 2 Prozent bei den zwei bis dreijährigen auf 48 9 Prozent bei den zehn bis elfjährigen Stellt der Prüfer bei einer Hauptuntersuchung einen erheblichen Mangel fest wird die Plakette erst dann erteilt wenn dieser Mangel behoben ist Der Anteil der Pkw die als verkehrsunsicher sofort stillgelegt wurden beträgt 0 1 Prozent Wird dieser Wert auf den Gesamtbestand aller Pkw in Deutschland hochgerechnet sind rund 43 000 Fahrzeuge mit so gravierenden Sicherheitsmängeln unterwegs dass sie nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/themen/mobilitaet/tuev-reporte/tuev-reporte-gebrauchtwagenratgeber/tuev-report-2014?context=2e640b526a0a44e4b1172cc54435c352 (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Oldtimer
    TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Aktuelle Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Ihre Vorteile

    Original URL path: http://www.sicherer-kranken-und-behindertentransfer.de/vdtuev-startseite/themen/mobilitaet/oldtimer/@@social_bookmarks_view (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •