archive-de.com » DE » S » SICHERE-PERSONENBEFOERDERUNG.DE

Total: 340

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Datenschutz
    Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Aktuelle Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/datenschutz/@@social_bookmarks_view (2016-04-23)
    Open archived version from archive


  • VdTÜV-Eckpunktepapier zur Errichtung einer Stiftung Datenschutz
    Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Aktuelle Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Datenschutz VdTÜV Eckpunktepapier zur Errichtung einer

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/datenschutz/vdtuev-eckpunktepapier-zur-errichtung-einer-stiftung-datenschutz (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Erfahrung nutzen: Neutrale Prüfung für bürgerfreundlichen Datenschutz
    Unabhängigkeit Neutralität und Fachkompetenz der privaten Prüforganisationen durch das nationale Akkredierungsverfahren sichergestellt Diese Aufgabe obliegt in Deutschland der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH DAkkS Für den Bereich des Datenschutzes fehlen dort aber bislang noch einheitliche Akkreditierungsverfahren Auf diese muss dringlich hingearbeitet werden Aufgrund positiver Erfahrungen wird auch in anderen hochsensiblen Sicherheitsbereichen so beispielsweise in den Sektoren der Anlagen und Fahrzeugsicherheit sowie im Rahmen der gesetzlich verankerten GS Prüfung auf die Leistungsfähigkeit privatwirtschaftlich getragener und organisierter Modelle vertraut d h auf die Dienstleistungen akkreditierter unabhängiger Prüf und Zertifizierungsinstitutionen An diesem bewährten dezentralen marktorientierten und wettbewerbsoffenen Systemansatz sollte auch im Fall eines zukünftig bundesweit einheitlich verliehenen Datenschutzsiegels festgehalten werden Für die Gewährleistung der Transparenz und Vergleichbarkeit von Prüfaussagen ist es jedoch unerlässlich einheitliche Kriterien und eine gemeinsame Interpretation der relevanten datenschutzrechtlichen Sachverhalte herbeizuführen Einheitliche Normen und Verfahren können einen integrierten technischen Datenschutz fördern und gewährleisten In erster Linie muss dabei der Abgleich internationaler Initiativen der relevanten Datenschutzgremien zur Schaffung von internationalen Datenschutzstandards Priorität haben Zudem können durch die Förderung des offenen Dialogs und Gedankenaustauschs der deutschen und europäischen Datenschutz Community Optimierungspotenziale beim Datenschutz erkannt und ausgeschöpft werden Identifizierte Lösungsansätze müssen dann wieder für die europäische und internationale Diskussion unter Einbindung entsprechender Unternehmen fruchtbar gemacht werden Letztendlich wird dies dazu führen dass im Marktgeschehen und bei den Verbrauchern eine stärkere Akzeptanz für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben und die freiwillige Nachfrage für entsprechende unabhängige Überprüfungen erzeugt wird Einheitlicher Datenschutz in Europa Diese Diskussionen über gemeinsame Lösungsansätze zeigen dass der Datenschutz in der Europäischen Union auf eine einheitliche Rechtsgrundlage gestellt werden muss um den Verbrauchern die nötige Sicherheit zu geben und praktische Lösungen für Unternehmen zu bieten Die von der EU Kommission angestrebte Novellierung der EU Datenschutzrichtlinie soll dazu einen entscheidenden Beitrag leisten Außer Frage steht dass die fast 17 Jahre alte EU Richtlinie 95 46 gerade im Hinblick auf die rasante technologische Entwicklung im Internet Cloud Computing soziale Netzwerke Smart Phones etc und damit einhergehende verstärkte Globalisierung nicht mehr zeitgemäß ist Zudem ließ sie den Mitgliedsstaaten breiten Raum für die Umsetzung in nationales Recht Von einem einheitlichen Binnenmarkt im Bereich Datenschutz kann so heute nicht die Rede sein Ein im EU Raum tätiges IT Unternehmen muss mittlerweile 27 ab Mitte 2013 28 unterschiedliche nationale Regelungen beachten wenn es seine Dienstleistungen anbieten möchte Die neuen Regelungen die nach Abschluss des EU Gesetzgebungsverfahrens spätestens 2016 greifen könnten sehen unter anderem vor dass alle datenschutzrechtlichen Regelungen in jedem EU Land gelten Das Aufweichen durch nationale Gesetze ist unzulässig Jedes Unternehmen unabhängig vom weltweiten Sitz das personenbezogene Daten speichert oder verarbeitet muss die EU Datenschutzregeln respektieren Hinzu kommen entsprechende Informationspflichten bei Datenpannen der Unternehmen und Zustimmungspflichtenm von Nutzern Zudem sollen die datenschutzrechtlichen Grundprinzipien künftig einheitlich nicht nur für den privaten Bereich sondern auch für staatliche Stellen zum Beispiel Polizei und Strafverfolgungsbehörden gelten Neben der Umsetzung und der sicher noch notwendigen Kompromissfindung zu einzelnen Aspekten der überarbeiteten Richtlinie bleibt die Harmonisierung des europäischen Datenschutzes eine andauernde Aufgabe So prüft die EU Kommission die Möglichkeit zur Einführung von EU Zertifizierungsregelungen z B

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/datenschutz/erfahrung-nutzen-neutrale-pruefung-fuer-buergerfreundlichen-datenschutz (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Digitale Agenda
    Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Aktuelle Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/digitale-agenda/@@social_bookmarks_view (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Ein digitaler Binnenmarkt für Europa: 16 Maßnahmen der EU-Kommission zur Verwirklichung
    Europa kann sich auf seine Stärken verlassen muss aber auch seine Hausaufgaben machen vor allem um sicherzustellen dass seine Industrie mitzieht und seine Bürgerinnen und Bürger das Potenzial der neuen digitalen Dienstleistungen und Produkte voll ausschöpfen Wir müssen für eine moderne Gesellschaft bereit sein Dafür werden wir Vorschläge vorlegen die sowohl den Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher als auch denen der Wirtschaft gerecht werden Zentrale Maßnahmen der Strategie für einen digitalen Binnenmarkt Zu den 3 Säulen der Strategie für einen digitalen Binnenmarkt sind 16 zentrale Maßnahmen vorgesehen die die Kommission bis Ende 2016 umsetzen wird Zum besseren Zugang zu digitalen Waren und Dienstleistungen schlägt die Kommission u a vor Regeln zur Erleichterung des grenzüberschreitenden elektronischen Handels Dies umfasst harmonisierte EU Vorschriften über vertragliche Aspekte sowie den Verbraucherschutz bei Online Käufen Dabei ist es unerheblich ob es sich um materielle Waren wie Schuhe und Möbel oder um digitale Inhalte wie E Books oder Apps handelt Die Verbraucher werden von mehr Rechten und Angeboten profitieren und für Unternehmen wird es leichter sein ihren Geschäften auch in anderen EU Ländern nachzugehen Dadurch wird das Vertrauen in den Online Kauf und Verkauf gestärkt Unterbindung von ungerechtfertigtem Geoblocking eine diskriminierende Praxis die aus kommerziellen Gründen von Online Händlern angewandt wird um den Zugang zu einer Webseite für den Verbraucher aufgrund seines Aufenthalts bzw Standorts zu sperren oder den Nutzer auf eine seinem Standort entsprechende Website mit anderen Preisen umzuleiten Aufgrund solcher Sperren müssen beispielsweise Kunden von Autovermietungen für den gleichen Mietwagen am selben Anmietort in einem bestimmten Mitgliedstaat möglicherweise mehr als Kunden in anderen Mitgliedstaaten zahlen Ein modernes europäischeres Urheberrecht Die Kommission wird noch vor Ende 2015 Rechtsetzungsvorschläge unterbreiten um die Unterschiede zwischen den nationalen Urheberrechtssystemen zu verringern und den Nutzern EU weit einen umfassenderen Online Zugang zu geschützten Werken zu ermöglichen Damit eröffnen sich neue Chancen für Urheber und Anbieter von Inhalten Insbesondere möchte die Kommission sicherstellen dass Nutzern die daheim Filme Musik oder Artikel kaufen auch unterwegs überall in Europa auf diese zugreifen können Die Kommission wird sich außerdem die Rolle von Online Mittlern in Bezug auf urheberrechtlich geschützte Werke prüfen Sie wird die Ahndung gewerbsmäßiger Schutzrechtsverletzungen verschärfen Überprüfung der Satelliten und Kabelrichtlinie um festzustellen ob ihr Anwendungsbereich auf Online Übertragungen seitens der Rundfunkveranstalter ausgeweitet werden muss und um einen besseren grenzüberschreitenden Zugang zu Rundfunkdiensten in Europa zu sondieren Ermittlung der potenziellen wettbewerbsrechtlichen Probleme beim elektronischen Handel auf den europäischen Märkten Die Kommission hat deshalb heute eine kartellrechtliche Untersuchung des Sektors des elektronischen Handels in der Europäischen Union eingeleitet Verringerung des Verwaltungsaufwands der Unternehmen der sich aus unterschiedlichen Mehrwertsteuer Regelungen ergibt Auch Anbieter die materielle Waren im EU Ausland verkaufen sollen vom elektronischen Registrierungs und Zahlungsverfahren profitieren können Hinzukommen soll eine einheitliche Mehrwertsteuer Schwelle die kleineren Startups beim Einstieg in den Online Handel helfen soll Bei der Schaffung der richtigen Bedingungen und gleichen Voraussetzungen für digitale Netze und innovative Dienste beabsichtigt die Kommission eine ehrgeizige Reform der EU Telekommunikationsvorschriften vorzulegen Dies umfasst eine wirksamere Koordinierung der Frequenznutzung sowie gemeinsame EU weite Kriterien für

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/digitale-agenda/Ein-digitaler-Binnenmarkt-fuer-Europa (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Digitale Aufgabenliste der EU-Kommission
    und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Digitale Agenda Digitale Aufgabenliste der EU Kommission Drucken Teilen Senden 18 Januar 2013 Digitale Aufgabenliste der EU Kommission Die EU ist nach wie vor weit davon entfernt ihr digitales Potenzial auszuschöpfen PC Mouse PIXELIO Es besteht die Gefahr im globalen Maßstab an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren somit Chancen für das Wirtschaftswachstum und die gesellschaftliche Entwicklung zu vergeben Die Europäische Kommission verabschiedete daher Ende Dezember 12 sieben neue Prioritäten für 2013 2014 für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft Seitdem die Digitale Agenda für Europa DAE 2010 als fester Bestandteil der Strategie Europa 2020 angenommen wurde hat sich die Zahl der Interneterstuser in Europa um 15 Millionen erhöht 68 Prozent der Unionsbürger gehen regelmäßig online 170 Millionen sind in sozialen Netzwerken aktiv Der Internetverkehr verdoppelt sich alle 2 3 Jahre Mehr als 4 Millionen Menschen in vielen Wirtschaftszweigen Europas haben einen IKT Arbeitsplatz deren Zahl jährlich um weitere 3 Prozent steigt Menschen werden europaweit somit in die Lage versetzt ihre Kreativität zu entfalten ihre Ideen zu verwirklichen wodurch neue Unternehmen und Märkte entstehen Neuausrichtung der Digitalen Agenda Die Europäische Union ist nach wie vor weit davon entfernt von diesem digitalen Potenzial ausreichend zu schöpfen Es besteht die Gefahr im globalen Maßstab an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren somit Chancen für das Wirtschaftswachstum und die gesellschaftliche Entwicklung zu vergeben Die Europäische Kommission verabschiedete daher Ende Dezember 12 sieben neue Prioritäten für 2013 2014 für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft Die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für die Digitale Agenda Neelie Kroes sagte hierzu jüngst 2013 wird das bislang arbeitsintensivste Jahr für die Digitale Agenda Zu meinen obersten Prioritäten zählen die Erhöhung der Breitbandinvestitionen und die Maximierung des Beitrags der Digitalbranche zur wirtschaftlichen Erholung Europas Cybersecurity Richtlinie im Januar 2013 Zu den Top Prioritäten zählen unter anderem Vorschläge für eine Strategie und eine Richtlinie für Cybersicherheit Cyberkriminalität ist in den vergangenen Jahren massiv in Europa angestiegen Allein Großbritannien verzeichnete im Jahr 2011 über 821 Cyberangriffe mit beträchtlichem finanziellem Schaden Einer neueren Eurobarometer Erhebung zufolge befürchten 40 Prozent der Internetnutzer dass ihre persönlichen Daten online beeinträchtigt werden könnten und 38 Prozent sind über die Sicherheit von Online Zahlungen besorgt Die EU Kommission hat im Kontext ihrer Cyberstrategie angekündigt bis Ende Januar 2013

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/digitale-agenda/digitale%20aufgabenliste%20der%20eu-kommission (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Industrie 4.0
    Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Aktuelle Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Industrie 4 0 Drucken Teilen Senden Industrie

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/industrie4.0/@@social_bookmarks_view (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Industrie 4.0: Sicherheit als Erfolgsfaktor
    wonach das Internet der Dinge als Grundlage einer Industrie 4 0 die technische Vision ist Objekte jeder Art in ein universales digitales Netz zu integrieren Diese Objekte sind dazu einer eindeutigen Identität im weltweiten Internet zugewiesen mit der sie in einer intelligenten Umgebung beispielsweise in einer Smart City geortet werden können Auf diese Weise wird die Verschmelzung der physischen Realität des Objekts mit der Virtualität der Daten Wirklichkeit In einer realisierbaren Vision können somit zukünftig alle Alltagsgegenstände vom Fahrzeug über Medizinprodukte bis hin zu Kleidungsstücken oder Lebensmitteln und des Kühlschranks mithilfe integrierter Mikroprozessoren und Sensoren digital gesteuert werden und miteinander kommunizieren Den Objekten selbst wird eine digitale Intelligenz implementiert mit der sie ihre Umgebung erfassen interpretieren und entsprechend in Interaktion treten können um wiederum das Verhalten anderer Geräte Dinge und Dienste zu steuern Eine neue Generation industrieller Assistenzsysteme wird in der Lage sein die verbale und nonverbale Kommunikation wie Gestik Mimik und Sprache egal welcher Herkunft der Fabrikarbeiter zu interpretieren und mit ihnen zielgerecht zu kooperieren Im Gegensatz zu existierenden Computern und Netzwerkgeräten weisen diese cyber physischen Objekte folgende neue Qualitäten auf Die IT Technik wird durch die Integration in Alltagsgegenstände allgegenwärtig Der Mensch kann sie nicht ohne Weiteres visuell wahrnehmen sie sind für das bloße Auge unsichtbar Zudem handeln diese Objekte weitestgehend unabhängig ohne direkten Eingriff des Nutzers Technische Herausforderungen für die Industrie 4 0 Vom Stand der Realisierung ist das Internet der Dinge vielmehr eine Vision als Wirklichkeit Lediglich Vorstufen der neuen Möglichkeiten des Internets der Dinge für die Industrie 4 0 sind heute in einigen Anwendungsbereichen erkennbar So ist es vor allem dank der Radio Frequency Identification RFID als intelligenter Lokalisierungstechnik möglich dass in der Logistik Containersendungen bis zu hin zu kleinen Paketen global über das Internet gesteuert werden können Ebenfalls bekannt ist der Einsatz intelligenter Strom und Gaszähler Smart Meters die Ausdifferenzierung der Energieversorgungslandschaft durch Smart Grid oder altersgerechte Assistenzsysteme Ambient Assisted Living Zur Realisierung der neuen Technologie für eine Industrie 4 0 muss diese zwangsläufig mit einer eigenen Adresse mit dem Internet verbunden werden Prognosen gehen davon aus dass bis 2050 mehr als 50 Milliarden Geräte mit einer IP Adresse existieren werden Vor diesem Hintergrund bedarf es als technische Voraussetzung zunächst einer dringenden Verbreitung der neuen Version des Internetprotokolls IPv6 Das derzeit verwendete Protokoll IPv4 mit seinen circa 4 Milliarden Internetdressen ist bereits weitestgehend aufgebraucht Sicherheitsrelevante Herausforderungen für die Industrie 4 0 Die Weiterentwicklung der Industrie das heißt die Auf und Umrüstung der Fabriken zu CPS Produktsystemen birgt zudem ganz neue Sicherheitsanforderungen Sowohl die IT Kommunikationsstruktur der Industrie 4 0 als auch die Betriebssicherheit zur Errichtung neuer produktionstechnischer Anlagen unterliegen mannigfaltigen Gefährdungs und Missbrauchspotenzialen Wesentlich mehr Akteure sind entlang der Wertschöpfungskette beteiligt sodass sich vollkommen neue Fragestellungen in Bezug auf Betriebssicherheit safety und Angriffssicherheit security stellen Spätestens die Entdeckung des Computervirus Flame oder die Stuxnet Attacke haben gezeigt wie verwundbar offene Systeme durch Angriffe Manipulationen und Industriespionage sind IT Sicherheitskonzepte für CPS Produkttionssysteme müssen von vornherein ein hohes Maß an Vertraulichkeit Integrität und Verfügbarkeit aufweisen

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/iuk/industrie4.0/industrie-4.0 (2016-04-23)
    Open archived version from archive



  •