archive-de.com » DE » S » SICHERE-PERSONENBEFOERDERUNG.DE

Total: 340

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Dienstleistung statt Kontrolle
    qualifizierte Schulung objektive Begutachtung und Prüfung nebst entsprechender Zertifizierung Im In und Ausland verlässt man sich zu Recht gerne auf die unter der Marke TÜV erbrachte Dienstleistungsqualität denn die globale Aufstellung der TÜV und ihre vordere Position im Kreis der international agierenden Wettbewerber sind hinreichende Belege für das mit der Marke TÜV verbundene Leistungspotential Die Marke TÜV steht als Garant für ein signifikantes Plus an Sicherheit und Zuverlässigkeit in nahezu allen Lebensbereichen Die unter der Marke TÜV angebotenen Dienstleistungen befinden sich heutzutage in einem harten Wettbewerbsumfeld dies nicht zuletzt im Zuge der Globalisierung des Handels und der national sowie weltwirtschaftlich angespannten Lage Zugleich stehen die weltweit führenden Anbieter technischer Sicherheitsleistungen in ihren unternehmensqualitativen Merkmalen in einem kontinuierlichen Optimierungs bzw Anpassungsprozess Deshalb ergibt sich die zwingende Konsequenz dass die Dienstleistungsmarke als eine zentrale wenn nicht gar als eine für den Unternehmenserfolg entscheidende Profilierungsmöglichkeit ins Blickfeld des Anbieters sowie seiner Kunden tritt Mit einer Marke verknüpft man nicht nur einen bestimmten Service oder eine gewisse Qualität sondern ein Erlebnis ein Lebensgefühl welches die wirtschaftlichen Entscheidungsträger mit der Marke dauerhaft verbindet Die Marke TÜV ob auf Prüfsiegeln oder Zertifikaten dient der visuellen Identifikation von Hochwertigkeit und neutral nachgewiesenem Sicherheitsstandard der damit versehenen Produkte bzw Dienstleistungen ist Marketingargument der TÜV und Marketinginstrument ihrer Kunden Die permanente Steigerung der Markenbekanntheit die Aufrechterhaltung und fortlaufende Weiterentwicklung des Markenimages zählen somit zu den vorrangigen strategischen Aufgaben einer modernen zeitgemäßen Unternehmenspolitik Die positive Assoziation Qualität und Sicherheit im Bewusstsein von Nachfragern der Marke TÜV ist bestimmender Erfolgsfaktor für die unter dieser Marke agierenden Wirtschaftsunternehmen Die berühmte mit einem kontinuierlich erarbeiteten Vertrauensvorschuss bedachte Marke TÜV ist mithin weder austauschbar noch aus TÜV Unternehmensperspektive verzichtbar Der Verband der Technischen Überwachungs Vereine versteht sich zum einen als Hüter der Marke TÜV zum anderen aber auch als prominenter Imageträger Schutz vor Missbrauch Mit der Eintragung der Marke TÜVais Verbandsmarke im In und Ausland sowie der fortlaufenden Markenüberwachung stellt der VdTÜV den umfassenden Schutz der Marke TÜV als wesentliches Bindeglied der unter dieser Marke firmierenden Unternehmen gemeinsam mit diesen sicher Der Verband verteidigt die Marke TÜV jährlich in zahlreichen wettbewerbsrechtlichen Fällen vor unlauterem Markenmissbrauch sowie unzulässiger Rufausbeutung und gefährlicher Verwässerung Dabei geht es weniger darum plakativ zeitgeistigen Wortschöpfungen wie zum Beispiel Männer TÜV Glamour TÜV Universitäts TÜV Politiker TÜV oder Sozial TÜV entgegenzuwirken als vielmehr darum die Marke TÜV davor zu bewahren dass sich Anbieter von Produkten und Dienstleistungen mit ihr schmücken ohne tatsächlich einen hinreichenden Qualitäts und Sicherheitsnachweis unter Mitwirkung eines TÜV erbracht zu haben Letztgenannte irreführende Werbung schadet dem Image der TÜV und wird daher als Rechtsverstoß von Verbandsseite unter Ausschöpfung aller Mittel konsequent verfolgt Im Rahmen seiner umfassenden Informationsdienste des fundierten technischen Erfahrungsaustausches und der Koordination der TÜV Mitgliederinteressen leistet der Verband einen wesentlichen Beitrag zur Identifikation und Artikulation gemeinsamer TÜV Positionen sowie zur erfolgreichen Kooperation mit den relevanten Stakeholdern aus Politik und Wirtschaft Hierbei aktualisiert er durch gezielte Lobbyaktivitäten in einem fließenden Prozess das Profil der Marke TÜV indem diese als Synonym für Sicherheit und Qualität fortwährend Einbindung in

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/produktsicherheit_gs-zeichen/dienstleistung-statt-kontrolle (2016-04-23)
    Open archived version from archive


  • Gastbeitrag: GS-Zeichen vermittelt eindeutige Botschaft
    Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Produktsicherheit GS Zeichen Gastbeitrag GS Zeichen vermittelt eindeutige Botschaft Drucken Teilen Senden Gastbeitrag GS Zeichen vermittelt eindeutige Botschaft Dipl Ing Dirk Moritz aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales erläutert in einem Gastbeitrag Das GS Zeichen macht klare Aussagen zur Produktsicherheit und wendet sich direkt an die Verbraucher Im Editorial der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Technische Überwachung erläutert Dipl Ing Dirk Moritz an wen sich CE Kennzeichnung und GS Zeichen jeweils wenden Er ist tätig im Referat IIIc6 Geräte und Produktsicherheit im Bundesministerium für Arbeit und Soziales Diplom Ingenieur Dirk Moritz aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat das Editorial der Mai Ausgabe der Zeitschrift Technische Überwachung verfasst Anlass ist eine aktuelle Kampgane der EU Kommission die zum Ziel hat die CE Kennzeichnung zum Prüfzeichen aufzuwerten Dipl Ing Dirk Moritz macht in seinem Gastbeitrag hingegen die Bedeutung des GS Zeichens für die Sicherheit von Produkten deutlich Grenzen kein Hindernis Im Jahre 2005 hat die EU Kommission den 20 Geburtstag des New Approach begangen und dieses neue Konzept als das Erfolgsmodell für den europäischen Binnenmarkt gefeiert Produkte können heute ganz selbstverständlich auf der Basis einheitlicher europäischer Vorschriften in ganz Europa vertrieben werden Grenzen zwischen den EU Staaten sind dabei kein Hindernis mehr Der CE Kennzeichnung Communautés Européennes kommt dabei eine besondere Rolle zu für jedermann sichtbar steht sie für ja wofür eigentlich Bedeutung der CE Kennzeichnung für Verbraucher unklar In der Tat ist ihre Bedeutung vielen Wirtschaftsakteuren aber auch Verbrauchern nicht klar Für die Letztgenannten war sie indes auch nicht konzipiert obwohl sie natürlich auf vielen Produkten für jeden Verbraucher sichtbar ist Diese Confusion Everywhere beeinträchtigt das Vertrauen in den Binnenmarkt sodass sich die Europäische Kommission veranlasst sah in diesem Jahr eine europaweite Informationskampagne zur CE Kennzeichnung durchzuführen Unterschiedliche Ziele Wofür steht nun aber die CE Kennzeichnung Das über die Jahre gewachsene komplexe CE Kennzeichnungssystem lässt eine einfache Antwort nicht zu Mittlerweile sehen mehr als 25 EG Richtlinien die CE Kennzeichnung vor Die Ziele der CE Richtlinien sind dabei sehr unterschiedlich Bei vielen geht es um Sicherheit etwa bei der Maschinen Richtlinie 2006 42 EG bei anderen jedoch nur um umweltgerechte Gestaltung z B bei der Ökodesign Richtlinie 2005 32 EG oder Energieeffizienz z B bei der Richtlinie zur Energieeffizienz von Vorschaltgeräten für Leuchtstofflampen 2000 55 EG Ausgeklügeltes System Zu diesen unterschiedlichen Zielen der Richtlinie kommt noch ein ausgeklügeltes System der Konformitätsbewertung Die CE Richtlinien bedienen sich eines Systems aus acht Basismodulen A bis H die einzeln oder kombiniert zur Anwendung kommen können Somit kann die CE Kennzeichnung beispielsweise für das Modul A stehen interne Fertigungskontrolle des Herstellers oder aber für die Kombination der Module B und C Baumusterprüfung durch eine benannte Stelle plus Fertigungskontrolle des Herstellers Der CE Kennzeichnung selber sieht man nicht an für was sie steht Damit ist sie als Verbraucherschutzzeichen

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/produktsicherheit_gs-zeichen/gastbeitrag-gs-zeichen-vermittelt-eindeutige-botschaft (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • TÜV-Prüfung auch für Verbraucherprodukte
    für Verbraucher bestimmt ist oder unter vernünftigerweise vorhersehbaren Bedingungen von Verbrauchern benutzt werden könnte selbst wenn es nicht für diese bestimmt ist Artikel 2 a Weil es eine horizontale also keine produktspezifische Richtlinie ist regelt sie auch die Vermarktung all jener Produkte für die es keine gesonderte Gesetzgebung nach dem New Approach dem neuen Konzept für die Vermarktung von Produkten auf dem europäischen Binnenmarkt gibt wie z B für Fahrräder Möbel oder Textilien Die grundlegende Philosophie der Richtlinie ist die Verantwortung des Herstellers Die Hersteller dürfen nur sichere Produkte in Verkehr bringen Artikel 3 1 Ob das Produkt sicher ist entscheidet er selbst Vermutet wird dies wenn das Produkt den nicht bindenden nationalen Normen entspricht die eine europäische Norm umsetzen also jene Normen welche die EU Kommission im EU Amtsblatt veröffentlicht Die zunehmenden Meldungen im Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz RAPEX sowie Skandale wegen unsicherer Produkte deuten darauf hin dass nicht alle Hersteller ihren Verpflichtungen nachkommen EU setzt auf Konzept der Intervention Als wesentliches Instrument sieht die Richtlinie eine nachträgliche Intervention durch die Behörden vor Die Marktüberwachung der einzelnen Mitgliedsstaaten soll sicherstellen dass unsichere Produkte identifiziert und vom Markt genommen werden Die Einschaltung einer unabhängigen Prüforganisation wie der TÜV ist nach dieser Richtlinie nicht vorgesehen Produkte für die außerdem eine sektorale Richtlinie des New Approach gilt und von nichtgewerblichen Verbrauchern genutzt werden sehen ebenfalls keine neutrale Drittprüfung vor z B Spielzeuge Haushalts oder Gartengeräte Auch hier erklärt der Hersteller die Konformität seines Produkts mit den grundlegenden gesetzlichen Anforderungen der entsprechenden Richtlinie selbst indem er die CE Kennzeichnung anbringt Der Gesetzgeber verzichtet bei Verbraucherprodukten also komplett auf einen Ansatz der Prävention mittels Produktprüfungen durch eine unabhängige Stelle Die nachgelagerte behördliche Intervention ist zwar grundsätzlich notwendig reicht aber längst nicht aus um flächendeckend dafür Sorge zu tragen dass nur sichere Produkte den Verbraucher erreichen Reform für Produktsicherheitsrichtlinie Den Bedarf einer regulativen Überarbeitung der Produktsicherheitsrichtlinie hat die EU Kommission erkannt Im Jahr 2010 führte sie eine Konsultation der interessierten Kreise durch an der sich der VdTÜV beteiligte Für 2012 sind entsprechende Gesetzgebungsvorschläge angekündigt Den zentralen Aspekt der Reform wird die Marktüberwachung betreffen Sämtliche Experten sind sich darin einig dass die Marktüberwachung wie sie heute in der EU organisiert ist die Ziele der Richtlinie nicht sicherstellen kann Zwei parallele Rechtsgrundlagen müssen konsolidiert werden Reformbedarf resultiert zunächst in der Tatsache dass seit dem Inkrafttreten der Verordnung zur Akkreditierung und Marktüberwachung 765 2008 zum 1 Januar 2010 für harmonisierte Verbraucherprodukte wie elektrische Haushaltsgeräte oder Spielzeuge hinsichtlich der Bestimmungen zur Marktüberwachung zwei unterschiedliche Rechtsgrundlagen bestehen Für Verbraucherprodukte ohne sektorale Richtlinie gelten nur die Bestimmungen der Produktsicherheitsrichtlinie Für Produkte mit sektoraler Richtlinie z B Druckgeräte die nicht für Verbraucher bestimmt sind gelten wiederum nur jene der o g Verordnung Diese legislative Zweigleisigkeit stellt für die Akteure der Marktüberwachung eine zusätzliche Herausforderung dar Die Bestimmungen muss der Gesetzgeber konsolidieren Mitgliedsstaaten fehlen die notwendigen Mittel zur Marktüberwachung Schon 2007 erkannte Brüssel die mangelnden Ressourcen als zentrales Problem der Marktüberwachung in den Mitgliedsstaaten National authorities lack the necessary means to

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/produktsicherheit_gs-zeichen/tuev-pruefung-auch-fuer-verbraucherprodukte (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Neutrale Drittprüfung
    Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Produktsicherheit GS Zeichen Neutrale Drittprüfung Drucken Teilen Senden Neutrale Drittprüfung Die unabhängige Prüfung durch einen neutralen Experten ist die Grundlage der Dienstleistungen von TÜV Unternehmen seit ihrer Gründung vor 150

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/produktsicherheit_gs-zeichen/neutrale_drittpruefung (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • VdTÜV-Position: Schlagkräftige Marktüberwachung für Europa
    Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Themen Verbraucherschutz und Verantwortung Produktsicherheit GS Zeichen VdTÜV Position Schlagkräftige Marktüberwachung für Europa Drucken Teilen Senden 16 Oktober 2015 Verbraucherschutz und Verantwortung Europa Grundsatzfragen VdTÜV Position Schlagkräftige Marktüberwachung für Europa Europa Rozol Fotolia com Der weltweite Handel nimmt kontinuierlich zu und die Wertschöpfungsketten sind zunehmend global

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/news/vdtuev-position-schlagkraeftige-marktueberwachung-fuer-europa?context=4885b883fae745a5914587fea6f61c38 (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • EU zieht 70.000 Plagiate aus dem Verkehr
    das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Themen Verbraucherschutz und Verantwortung Produktsicherheit GS Zeichen EU zieht 70 000 Plagiate aus dem Verkehr Drucken Teilen Senden 09 Juli 2014 Verbraucherschutz und Verantwortung Europa EU zieht 70 000 Plagiate aus dem Verkehr Die Europäischen Zollbehörden haben in einer gemeinsamen Aktion unter der Bezeichnung ERMIS über 70 000 gefälschte Produkte sichergestellt Beteiligt waren das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung OLAF sowie Zollexperten der EU Kommission der Mitgliedstaaten sowie der ehemaligen jugoslawischen Republiken Mazedonien Montenegro Serbien und der Türkei Europa

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/news/eu-zieht-70-000-plagiate-aus-dem-verkehr?context=4885b883fae745a5914587fea6f61c38 (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Deutschland verliert gegen Kommission Rechtsstreit um Spielzeuggrenzwerte
    zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Themen Verbraucherschutz und Verantwortung Produktsicherheit GS Zeichen Deutschland verliert gegen Kommission Rechtsstreit um Spielzeuggrenzwerte Drucken Teilen Senden 14 Mai 2014 Verbraucherschutz und Verantwortung Europa Deutschland verliert gegen Kommission Rechtsstreit um Spielzeuggrenzwerte Der Europäische Gerichtshof EUGH hat am 14 5 2014 im Rechtsstreit zwischen Deutschland und der EU Kommission in erster Instanz entschieden dass Deutschland von den fünf beanstandeten Chemikalien sich bei Arsen Quecksilber und Antimon an die europäischen Vorgaben halten muss Spielzeug Bei Barium

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/news/deutschland-verliert-gegen-kommission-rechtsstreit-um-spielzeuggrenzwerte?context=4885b883fae745a5914587fea6f61c38 (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Industrie- und Anlagensicherheit
    Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Drucken Teilen Senden Industrie und Anlagensicherheit Die Inbetriebnahme und der Betrieb von Maschinen oder Anlagen in Industrie und Gewerbe birgt Gefahrenquellen Um das Auftreten von Gefahren für Mensch und Umwelt zu verhindern und den sichereren Betrieb zu

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/industrie_und_anlagensicherheit/@@social_bookmarks_view (2016-04-23)
    Open archived version from archive



  •