archive-de.com » DE » S » SICHERE-PERSONENBEFOERDERUNG.DE

Total: 340

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • EU-Binnenmarkt
    PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite EU Binnenmarkt Drucken Teilen Senden EU Binnenmarkt Der Binnenmarkt ist aus dem täglichen Leben in Europa nicht mehr wegzudenken Seine Bedeutung nimmt immer weiter zu

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/eu_binnenmarkt/@@social_bookmarks_view (2016-04-23)
    Open archived version from archive


  • Deregulierende Wirkung der europäischen Grundfreiheiten
    Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Aktuelle Position 2015 VdTÜV Positionspapier TTIP zum Erfolg führen PDF Größe 2799 KB Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite EU Binnenmarkt Deregulierende Wirkung der europäischen Grundfreiheiten Drucken Teilen Senden

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/eu_binnenmarkt/deregulierende-ausstrahlungswirkung-der-europaeischen-grundfreiheiten (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • New Approach: VdTÜV für Qualität bei Binnenmarkt-Produkten der EU
    Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite EU Binnenmarkt New Approach VdTÜV für Qualität bei Binnenmarkt Produkten der EU Drucken Teilen Senden Europa New Approach VdTÜV für Qualität bei Binnenmarkt Produkten der EU Während mit der abgeschwächten Dienstleistungsrichtlinie im Bereich der Dienstleistungen der EU Binnenmarkt vollendet werden soll feierte die Binnenmarktgesetzgebung im Bereich der Waren schon 2005 ihr 20 jähriges Bestehen Gleichzeitig begann Brüssel mit der Überarbeitung des Neuen Konzepts New Approach für Binnenmarktprodukte VanderWolf Images fotolia com Es regelt mit insgesamt 25 Binnenmarktrichtlinien das Inverkehrbringen der Waren in der EU wie zum Beispiel das von Medizinprodukten Aufzügen Druckgeräten Persönliche Schutzausrüstungen und viele andere Produkte Neben den wesentlichen Anforderungen an die Produkte legen die Richtlinien auch Aspekte der Marktüberwachung der Kennzeichnung und der Einschaltung von Benannten Stellen für Konformitätsbewertungen fest Technische Einzelheiten werden von den europäischen Normungsorganisationen also privat durch von der Kommission mandatierte und harmonisierte Normen bestimmt Historisch bedingt gibt es zwischen den Richtlinien in einigen Bereichen große Unterschiede und Verbesserungsbedarf nicht zuletzt auch für die Fälle die eine konsistente Anwendung mehrerer Richtlinien für ein Produkt erfordern Vor diesem Hintergrund und angesichts des großen Handelsvolumens dieser Produkte das Brüssel auf über 1500 Mrd EURO pro Jahr schätzt begrüßt der Verband der TÜV die Überarbeitung des Neuen Konzepts Die Sicherheit und Qualität der Produkte muss neben der Wirtschaftlichkeit ihrer Herstellung der Maßstab für die erfolgreiche Überarbeitung des Konzepts sein Eine ordnungsgemäße Konformitätsbewertung der Produkte die in einigen Fällen nur durch die Einbeziehung einer unabhängigen Drittstelle Benannte Stelle erfolgen sollte muss auch im künftigen Binnenmarkt gewährleistet werden Die Absicht solche Regelungselemente die keine sektorspezifische Unterscheidung verlangen so weit wie möglich zu vereinheitlichen ist zu unterstützen Dies gilt insbesondere für die Marktaufsicht und die Akkreditierung der Benannten Stellen TÜV ergänzen die Marktüberwachung durch Vorabkontrolle Die Überwachung in Verkehr gebrachter Produkte liegt im Aufgabenbereich der Mitgliedsstaaten und wird in Deutschland maßgeblich von den Bundesländern gewährleistet Die Ergebnisse sind in vielen Branchen und Mitgliedssaaten unbefriedigend und jeder Ansatz zur Verbesserung der Situation wird sehr stark von den für die Marktüberwachungsbehörden bereitgestellten finanziellen Mitteln in den einzelnen Mitgliedsstaaten abhängen Die präventive Beteiligung unabhängiger Drittstellen bei der Konformitätsbewertung ist daher eine bedeutende und unverzichtbare Ergänzung zur ex post Kontrolle durch die Marktüberwachung Unsichere Produkte können schon vor Inverkehrbringen identifiziert werden und kommen so erst gar nicht auf den Markt Die Konformitätsbewertungsstellen leisten damit einen nicht zu unterschätzenden staatsentlastenden Beitrag zur effektiven Marktüberwachung auf den auch in der Zukunft gebaut werden muss Monopole brauchen Regeln Akkreditierung ist nach derzeitiger Auffassung der Europäischen Kommission eine Dienstleistung von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse service of general economic interest Sie plant daher ein monopolistisches europäisches Akkreditierungssystem mit einer Europäischen Organisation die eine konsequente und kohärente Auslegung und Anwendung der

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/eu_binnenmarkt/new-approach-vdtuev-fuer-qualitaet-bei-eu-binnenmarktprodukten (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Dienstleistungsrichtlinie: Qualität und Sicherheit durch Zertifizierung
    Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite EU Binnenmarkt Dienstleistungsrichtlinie Qualität und Sicherheit durch Zertifizierung Drucken Teilen Senden Europa Dienstleistungsrichtlinie Qualität und Sicherheit durch Zertifizierung Die Dienstleistungsrichtlinie wurde in Europa zunächst kontrovers diskutiert Dabei geht es dem europäischen Gesetzgeber vor allem um eines Dienstleister sollen ein höheres Maß an Rechtssicherheit erhalten wenn sie von den im EG Vertrag bereits garantierten Grundfreiheiten Niederlassungsfreiheit Dienstleistungsfreiheit Gebrauch machen wollen RioPatuca Images fotolia com Von der Dienstleistungsrichtlinie soll nach Intention der EU Kommission ein positiver Effekt auf Wachstum und Beschäftigung im europäischen Dienstleistungssektor ausgehen der aktuell bereits die Hälfte des BIP und etwa dreiviertel der Gesamtbeschäftigung innerhalb der EU generiert Der Vorstoß der EU geht zurück auf die im Jahr 2000 verabschiedete Lissabon Strategie Der ursprüngliche Kommissionsentwurf aus dem Jahr 2004

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/eu_binnenmarkt/dienstleistungsrichtlinie-qualitaet-und-sicherheit-durch-zertifizierung (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Technische Sicherheit in Europa
    somit die Pflicht im Zuge der Rechtssetzung ein hohes Schutzniveau für die technische Sicherheit von Produkten Produktionsanlagen und Dienstleistungen zu gewährleisten Hierbei gilt zu berücksichtigen dass nach einschlägiger EuGH Rechtsprechung nicht das höchstmögliche Schutzniveau realisiert werden muss Insbesondere wirtschaftliche Zielsetzungen können einbezogen werden um ein angemessen hohes Schutzniveau zu bestimmen Dies kann dazu führen dass in einzelnen EU Staaten im Zuge europäischer Rechtsharmonisierungsmaßnahmen das Produktsicherheitsniveau sinkt obwohl das Niveau EU weit angehoben wird Vorsorgeprinzip Einen weiteren wesentlichen Eckpfeiler für die europäische Produktsicherheit bildet das sogenannte Vorsorgeprinzip das mit der notwendigen Gewährleistung eines hohen Schutzniveaus eng verknüpft ist Dieser zunächst für den Umweltbereich Art 174 EGV entwickelte später aber vom EuGH sowie der EU Kommission für allgemeingültig erklärte Grundsatz besagt dass von technischen Produkten potenziell ausgehende Gefahren für Leib und Leben sowie die Umwelt soweit wie möglich vermieden werden sollen dass also insbesondere im Zuge europäischer Rechtssetzungsmaßnahmen ein optimierter Schutz anzustreben ist Der Hersteller von Produkten ist in diesen Pflichtenkreis mit einbezogen da er selbst dafür Sorge zu tragen hat dass die von seinem Produkt ausgehenden potenziellen Gefahren durch verfügbare technische Vorkehrungen weitestgehend minimiert werden Verbraucher und Gesundheitsschutz Im Zuge der Harmonisierung der Produktanforderungen ist auch Artikel 12 AEUV im Blick zu halten der bestimmt dass den Erfordernissen des Verbraucherschutzes bei der Festlegung und Durchführung der Unionspolitiken und maßnahmen Rechnung zu tragen ist Ergänzend hierzu wird die Gemeinschaft durch Artikel 169 AEUV dazu verpflichtet zur Förderung der Interessen der Verbraucher und zur Gewährleistung eines hohen Verbraucherschutzniveaus einen Beitrag zum Schutz der Gesundheit der Sicherheit und der wirtschaftlichen Interessen der Verbraucher zu leisten und im Zuge der Rechtsangleichung auf die Verwirklichung dieser Schutzziele hinzuwirken Schließlich verlangt auch Artikel 168 AEUV dass bei der Festlegung und Durchführung aller Unionspolitiken und maßnahmen ein hohes Gesundheitsschutzniveau sichergestellt wird und dass die EU Organe insbesondere Maßnahmen zur Festlegung hoher Qualitäts und Sicherheitsstandards für Medizinprodukte zu ergreifen haben Dies macht anschaulich dass die Harmonisierung der Produktanforderungen nicht lediglich der Realisierung der Warenverkehrsfreiheit Artikel 28 AEUV dient sondern dass hiermit zugleich die regulativen Voraussetzungen für technische Sicherheit geschaffen werden müssen Grundrechte und Schutzpflichten Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit Art 2 Abs 2 GG bildet nach deutscher Verfassungstradition ein elementares Grundrecht das nicht nur als Abwehrrecht gegen staatliche Eingriffe schützt sondern darüber hinaus eine Schutzpflicht des Staates auslöst seine Bürger vor entsprechenden Eingriffen zu bewahren Im Gemeinschaftsrecht sind vorgenannte Schutzpflichten über die Europäische Menschenrechtskonvention EMRK die nach Art 6 EU Vertrag auch von der Union anerkannt wird zusätzlich abgesichert Somit muss der europäische Gesetzgeber insbesondere über das Sekundärrecht VO RL das technische Sicherheitsrecht als Organisationsrahmen so ausgestalten dass die EU Bürger vor rechtswidrigen Eingriffen durch unsichere Produkte wirksam geschützt werden Herstellerverantwortung und selbstregulativer Ansatz Unter dem Neuen Ansatz New Approach und in dessen Fortführung durch den New Legislative Framework NLF hat sich die EU im Bereich der Produktsicherheit mit guten Gründen und im Kern erfolgreich für einen liberalen innovationsfreundlichen Systemansatz entschieden der die Herstellerverantwortung für das Inverkehrbringen sicherer Produkte in den Mittelpunkt stellt Mit der CE Kennzeichnung

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/themen/verbraucherschutz_verantwortung/eu_binnenmarkt/binnenmarkt (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • Antworten zu bahnpolitischen Fragen in Deutschland und der EU
    Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Themen Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Antworten zu bahnpolitischen Fragen in Deutschland und der EU Drucken Teilen Senden 17 März 2016 Mobilität Europa Antworten zu bahnpolitischen Fragen in Deutschland und der EU Die TÜV Gesellschaften übernehmen im Eisenbahnbereich Dienstleistungen für ihre Kunden in nahezu allen EU Mitgliedstaaten Den TÜV Unternehmen ist vor allem wichtig dass die Anforderungen an ihre benannten Konformitätsbewertungsstellen europaweit einheitlich geregelt werden um ein einheitliches und zugleich hohes Sicherheits und Qualitätsniveau zu erzielen und einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten Wir haben die Antworten zu wesentlichen bahnpolitischen Fragestellungen zusammengestellt Oleksiy Mark fotolia com Welche Leistungen erbringen die TÜV Unternehmen bei der unabhängigen Bewertung Prüfung und Zertifizierung im Eisenbahnbereich Die TÜV Unternehmen stehen für Sicherheit und Qualität auf der Schiene Im Eisenbahnbereich unterstützen sie Hersteller Betreiber und Behörden bei der Erfüllung von fünf Faktoren Zuverlässigkeit Verfügbarkeit Instandhaltbarkeit Sicherheit und technische Kompatibilität Das Leistungsportfolio umfasst die Bereiche Knowledge Services Engineering Prüfung Zertifizierung und Training für konventionelle Schienenfahrzeuge Hochgeschwindigkeitszüge U Bahnen und Leichtschienenfahrzeuge Die TÜV Unternehmen verfügen in diesem Bereich über ausreichend Experten aus den verschiedensten Fachrichtungen die mit den Herausforderungen der komplexen Aufgaben im Bahnbereich und deren Zusammenhängen vertraut sind Welche Positionen hat der VdTÜV e V zur technischen Säule des 4 Eisenbahnpakets eingenommen Die Schiene ist für die Mobilität der Menschen und den Transport von Gütern eine der wichtigsten Verkehrsträger in Europa Daher begrüßte Anfang 2013 der VdTÜV e V die Initiative der Europäischen Kommission mit dem 4 Eisenbahnpaket einen einheitlichen europäischen Eisenbahn Binnenmarkt zu verwirklichen Voraussetzung dafür ist ein effizientes europäisch harmonisiertes wie auch sicheres Zulassungssystem für Schienenfahrzeuge und Bahntechnikkomponenten Nationale Sonderregelungen sind abzubauen Der VdTÜV e V hatte sich vor diesem Hintergrund im Gesetzgebungsverfahren insbesondere auf die technische Säule des 4 Eisenbahnpakets konzentriert Den TÜV Unternehmen ist vor allem wichtig dass die Anforderungen an ihre benannten Konformitätsbewertungsstellen europaweit einheitlich geregelt werden um einerseits ein einheitliches und zugleich hohes Sicherheits und Qualitätsniveau zu erzielen und andererseits einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten Die Benennung und Überwachung der benannten Konformitätsbewertungsstellen soll nach klaren und strengen Kriterien entweder aus einer Kombination ISO EN 17020 und ISO EN 17021 einschließlich EA Guide 2 17 oder aus ISO EN 17065 einschließlich EA Guide 2 17 europaweit entsprechend des New Legislative Framework durch die Mitgliedstaaten selbst und somit unabhängig von der Eisenbahnagentur erfolgen Welche Bedeutung hat das europäische Accreditiation Scheme das im Auftrag der EU Kommission von der Europäischen Eisenbahnagentur erarbeitet wurde Alle privaten Konformitätsbewertungsstellen müssen die erforderliche Kompetenz und Unabhängigkeit vom Hersteller nachweisen können bevor sie die technischen Zulassungsvoraussetzungen in der Bahntechnik prüfen Diesen Nachweis erbringen die TÜV Stellen nach dem Willen des Gesetzgebers in Form einer Akkreditierung gegenüber einer staatlich beaufsichtigten Einrichtung Die Anforderungen für das Kompetenzfeststellungsverfahren sollen in der Europäischen Union einheitlich sein damit die Prüfleistungen der Konformitätsbewertungsstellen in allen Mitgliedsstaaten vergleichbar und auf einem gemeinsamen hohen und qualitativen Niveau stattfinden Die Europäische Eisenbahnagentur hat Ende 2015 im Auftrag der EU Kommission dazu eine Empfehlung Guidelines für ein einheitliches Akkreditierungsschema für Konformitätsbewertungsstellen nach der

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/news/antworten-zu-bahnpolitischen-fragen-in-deutschland-und-der-eu?context=1343a22c94c4495e88f42652d8a5bb3b (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • VdTÜV-Position: Mit konformen Produkten und Dienstleistungen den EU-Binnenmarkt ausbauen
    alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Themen Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt VdTÜV Position Mit konformen Produkten und Dienstleistungen den EU Binnenmarkt ausbauen Drucken Teilen Senden 27 Januar 2016 Europa Grundsatzfragen Verbraucherschutz und Verantwortung Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung VdTÜV Position Mit konformen Produkten und Dienstleistungen den EU Binnenmarkt ausbauen Rajewski fotolia com Der VdTÜV e V begrüßt die Initiative der EU Kommission das Regelwerk für den EU Binnenmarkt einer Überprüfung zu unterziehen Der VdTÜV e V nimmt zur entsprechenden Mitteilung Den Binnenmarkt weiter ausbauen mehr Chancen für die Menschen und die Unternehmen vom 28 10 2015 Stellung Zwölf VdTÜV Empfehlungen zum EU Binnenmarkt Einheitliche Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/news/vdtuev-positionspapier-zwoelf-vdtuev-anforderungen-zum-eu-binnenmarkt?context=1343a22c94c4495e88f42652d8a5bb3b (2016-04-23)
    Open archived version from archive

  • VdTÜV-Stellungnahme zur Mitteilung der EU-Kommission „Strategie für einen digitalen Binnenmarkt für Europa“
    Social Media Netiquette VdTÜV Glossar RSS Feed Folgende Inhalte können Sie als RSS Feed abonnieren Meldungen des VdTÜV VdTÜV Pressemitteilungen Terminkalender Aktueller Artikel zur Typgenehmigung VdTÜV Position zum EU Verordnungsvorschlag für das Typgenehmigung sverfahren Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Vorschriften für Tankstellen Enthält alle auf die Abgabe von Kraftstoffen bezogenen Vorschriften für Tankstellen Navigation Themen Mobilität Alternative Antriebe Fahreignung MPU Fahrzeuggenehmigung Führerschein Fahrerqualifikation Gefahrguttransporte Hauptuntersuchung Oldtimer Personenbeförderung Schaufensterprojekt Elektromobilität Schienenverkehr TÜV Reporte Verkehrssicherheit Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt Medizinprodukte Produktsicherheit GS Zeichen Industrie und Anlagensicherheit Anlagensicherheits Reporte Aufzüge und Fördertechnik Baurechtsreporte Brand und Explosionsschutz Dampf und Drucktechnik Elektro und Gebäudetechnik Erfahrungsaustausch zugelassener Überwachungsstellen ZÜS Rohrfernleitungen Tankanlagen und Tankstellen Sicherheit der kerntechnischen Anlagen Sicherheit von Offshore Aktivitäten Energieeffizienz Erste Einschätzungen zur Pilotnorm zum Schutz gegen elektrischen Schlag Prüfung von Erdwärmesonden Informations und Kommunikationstechnologie Cybersecurity Datenschutz Digitale Agenda Industrie 4 0 Akkreditierung Normung Konformitätsbewertung Akkreditierung Normung Bildung TÜV Akademien Politische Positionen VdTÜV Veranstaltungen VdTÜV Glossar Verband Mitglieder Präsidium Satzung Compliance Richtlinie Organigramm Jahresberichte VdTÜV in Brüssel EU Konsultationen Politische Positionen Gremien Geschäftsstellen Sekretariate Die Marke TÜV Neutralität Kompetenz und Vertrauen Marke TÜV Stellenangebote Ref Werkstudent in Geschäftsbereich Fahrzeug und Mobilität Juristisches Praktikum Anfahrt Büro Berlin Büro Brüssel Impressum Datenschutzbestimmung Presse Pressemitteilungen Publikationen Anlagensicherheits Reporte Autorenhinweise für angelieferte Manuskripte Jahresberichte Kompaktflyer Politische Positionen TÜV Reporte VdTÜV Veranstaltungen Termine Social Media Netiquette VdTÜV Glossar Shop Bauteilprüfblätter Schweißzusatzwerkstoffe VdTÜV Merkblätter Werkstoffblätter English Versions AD 2000 Regelwerk Recht Technik TR Taschenbücher Allgemeine Geschäftsbedingungen Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Themen Verbraucherschutz und Verantwortung EU Binnenmarkt VdTÜV Stellungnahme zur Mitteilung der EU Kommission Strategie für einen digitalen Binnenmarkt für Europa Drucken Teilen Senden 15 Oktober 2015 Informations und Kommunikationstechnologie Europa VdTÜV Stellungnahme zur Mitteilung der EU Kommission Strategie für einen digitalen Binnenmarkt für Europa Europa Rozol Fotolia

    Original URL path: http://www.sichere-personenbefoerderung.de/vdtuev-startseite/news/vdtuev-stellungnahme-zur-mitteilung-der-eu-kommission-strategie-fuer-einen-digitalen-binnenmarkt-fuer-europa?context=1343a22c94c4495e88f42652d8a5bb3b (2016-04-23)
    Open archived version from archive



  •