archive-de.com » DE » S » SICHER-HEIZEN.DE

Total: 281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Februar 2009 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    werden in der Norm in Tabellen Standardwerte für Wärmeerzeuger und andere Komponenten vorgegeben Die Werte sind in Abhängigkeit von der Nutzfläche AN angegeben Da die Tabellenwerte nicht produktspezifisch sind wurden sie so festgelegt dass praktisch alle am Markt befindlichen Komponenten die Werte auch erreichen Die Tabellenwerte stellen einen unteren Marktdurchschnitt dar deshalb führt die Berechnung der Anlagenaufwandszahl mit dem Tabellenverfahren nicht zu den günstigsten Ergebnissen Mit Hilfe dieser Tabellen in der Norm werden für alle Anlagenkomponenten Wärmeerzeuger Verteilsystem Wärmeabgabe Trinkwassererwärmung Zirkulation usw Komponentenbezogene Aufwandszahlen bzw Verlustenergien abgelesen und in einem Formblatt verknüpft Außerdem werden Hilfsenergien einbezogen und primärenergetisch bewertet Die Berechnung erfolgt zunächst separat für Lüftung Trinkwassererwärmung und Heizung Exemplarisch wird im Folgenden der Berechnungsgang für die Heizung beschrieben Der spezifische Jahres Heizwärmebedarf ergibt sich aus den Berechnungen zum Wärmeschutz gemäß der DIN V 4108 Teil 6 und muss zur Auswahl der richtigen Werte bekannt sein Weiterlesen EnEV Grundlagen Die Berechnung der Anlagenaufwandszahl Tabellenverfahren Von Georg am 17 02 09 14 54 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks EnEV Grundlagen Die Berechnung der Anlagenaufwandszahl Diagrammverfahren Um den Planern bei der Anlagenauswahl die Arbeit zu erleichtern geben die DIN V 4701 Teil 10 sowie das Beiblatt 1 zur Norm für ausgewählte Anlagenschemata in Abhängigkeit von der Nutzfläche AN und dem Heizwärmebedarf qh Diagramme vor aus denen die Anlagenaufwandszahl ep einschließlich aller Verluste direkt abgelesen werden kann Im Bild ist ein Beispiel für ein Gebäude mit 150 m2 Nutzfläche und einem Heizwärmebedarf von 70 kWh m² a eingezeichnet Aus dem Diagramm ergibt sich direkt eine Anlagenaufwandszahl eP von 1 73 Dieser Wert gilt für einen Niedertemperatur Heizkessel 70 55 C mit zentraler Trinkwassererwärmung mit Zirkulation beides außerhalb der thermischen Hülle aufgestellt sowie außerhalb der thermischen Hülle verlegte horizontale und innerhalb installierte vertikale Verteilung mit Radiatorenheizkörpern und Thermostatventilen Xp 1 K Das Ergebnis gilt ausschließlich für die oben beschriebene Anlage Neben den Komponenten sind auch die Systemtemperatur die Verlege art der Verteilleitungen etc vorgegeben und können nicht frei gewählt werden Die in Diagrammen erfassten 71 Anlagenschemen decken zwar viele Anwendungen ab aber es sind nicht alle denkbaren Anlagenkonfigurationen hinterlegt Von Georg am 16 02 09 13 56 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks EnEV Grundlagen Die Berechnung der Anlagenaufwandszahl Für die Ermittlung der Anlagenaufwandszahl dient die DIN V 4701 Teil 10 Es können drei verschiedene Berechnungsverfahren eingesetzt werden Dies sind das Diagrammverfahren das Tabellenverfahren und das Detaillierte Verfahren Jedes einzelne Verfahren wird in den nächsten Beiträgen genauer erklärt Vorteile Allein durch die Verwendung von BDH oder herstellerspezifischen Kennwerten als Normkennwerten kann die Anlagenaufwandszahl nennenswert gesenkt werden Dies liegt daran dass sich die in der Norm tabellierten Kennwerte an einem unteren energetischen Durchschnitt der marktverfügbaren Produkte orientieren um keine Produkte auszuschließen so genannter 30 Level Der Stand der Technik insbesondere in der Brennwerttechnik ist allerdings deutlich besser Damit besteht allein durch frühzeitige Auswahl des konkreten Wärmeerzeugers und Aufnahme der entsprechenden Kennwerte in die EnEV Berechnung und den Energiebedarfsausweis die Möglichkeit den rechnerischen Primärenergiebedarf zu senken und damit die Vorgaben der EnEV leichter zu erfüllen Allerdings ist die Festlegung dann bereits in der Planungsphase notwendig um die Vorteile bei einer gesamtheitlichen energetischen Betrachtung des zu errichtenden Gebäudes auch nutzen zu können Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Energiebedarfsausweis gibt vor dass bei Verwendung von anderen als Normkennwerten dem Ausweis Dokumente beizufügen sind die die Einhaltung der zugrunde gelegten Werte belegen z B Herstellererklärungen Weiterlesen EnEV Grundlagen Die Berechnung der Anlagenaufwandszahl Von Georg am 15 02 09 13 45 Permalink 1 Kommentare 0 TrackBacks EnEV Grundlagen Zusammenhang von EnEV und DIN Normen Während die EnEV lediglich die Rahmenbedingungen des Primärenergiebedarfes festlegt sind die eigentlichen Berechnungsvorschriften für den Heizwärmebedarf also die Wärmedämmung und Luftdichtigkeit des Gebäudes sowie für die Effizienz der Anlagentechnik Anlagenaufwandszahl in den beiden begleitenden Normen festgelegt Die DIN V 4701 Teil 10 die die Berechnungsgrundlagen für die Anlagentechnik schafft sowie die entsprechende Regel für die Bauphysik die DIN V 4108 Teil 6 liegen als Vornormen vor Die Verknüpfung von Jahres Heizwärmebedarf und Anlagenaufwandszahl ergibt sich aus folgender Gleichung qp eP qh qtw Der Jahres Heizwärmebedarf ergibt sich aus der begleitenden DIN V 4108 Teil 6 die Anlagenaufwandszahl eP aus der DIN V 4701 Teil 10 Der Trinkwasserwärmebedarf ist in der EnEV als Pauschalwert mit 12 5 kWh m² a bezogen auf die Gebäudenutzfläche festgelegt um aufwändige Dimensionierungsrechnungen zu vermeiden Heizwärmebedarf qh gemäß DIN V 4108 T 6 für die Bauphysik Die DIN V 4108 Teil 6 regelt analog zur außer Kraft gesetzten Wärmeschutz Verordnung die Berechnung des Jahres Heizwärmebedarfs des Gebäudes Hierzu werden alternativ zwei Rechenvarianten angeboten das Monats und das Heizperioden Bilanzverfahren Beide Verfahren bilanzieren die Wärmeverluste Transmission und Lüftung sowie die Gewinne solare und interne in einem bestimmten Zeitraum Weiterlesen EnEV Grundlagen Zusammenhang von EnEV und DIN Normen Von Georg am 14 02 09 12 34 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks EnEV Grundlagen Die wichtigsten Kenngrößen eines Gebäudes Im Rahmen der EnEV erhalten TGA Planer und Architekt gemeinsam ein großes Maß an Freiheit die energetische Qualität eines Gebäudes sicherzustellen Als maßgebliche Größen dienen nur der Primärenergiebedarf qP zul und der maximal zulässige Transmissionswärmeverlust HT Beide Werte sind in Tabellen innerhalb der EnEV vorgegeben und benötigen nur wenige zusätzliche Angaben um sie festzulegen Das A Ve Verhältnis und die Nutzfläche AN Die A Ve Kennzahl stellt das Verhältnis von äußerer Gebäudehüllfläche A also Außenwände Kellerdecke Dachfläche bzw oberste Geschossdecke und dem davon eingeschlossenen beheizten Gebäudevolumen umbauter Raum Ve dar Je kompakter ein Gebäude ist desto kleiner wird A Ve Die Nutzfläche AN ergibt sich aus dem umbauten Volumen Ve nach der Formel AN 0 32 Ve und ist nicht immer identisch mit der realen beheizten Wohnfläche In der Regel ist die wirkliche Wohnfläche etwa 20 kleiner Weiterlesen EnEV Grundlagen Die wichtigsten Kenngrößen eines Gebäudes Von Georg am 13 02 09 12 03 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks EnEV Grundlagen Primärenergiebedarf als Grundgedanke Nun ist nicht mehr der Heizwärmebedarf sondern der maximal zulässige Primärenergiebedarf der für die Gebäudebeheizung und belüftung sowie für die Trinkwassererwärmung erforderlich ist per Verordnung begrenzt Bei dieser Betrachtung fließen sowohl Gebäude Wärmedämmung als auch

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2009-02/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Januar 2009 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    Die Netzeinspeisung des solar erzeugten Stroms wird durch einen Vertrag mit dem EVU geregelt die Einspeisevergütung ist durch das EEG sichergestellt Von Georg am 16 01 09 12 22 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Prinzipiell arbeitet eine Netzgekoppelte Photovoltaik Anlage in drei Schritten Energiegewinnung Die Solarzellen im Solargenerator erzeugen auf direktem Weg elektrische Energie aus dem auftreffenden Licht Es handelt sich dabei um Gleichstrom wie er auch aus Batterien entnommen werden kann Stromwandlung Der vom Solargenerator erzeugte Gleichstrom wird anschließend vom Wechselrichter häufig auch als Netzeinspeisegerät NEG bezeichnet in netzkonformen Wechselstrom 230VoltWechselspannung bei 50 Hz umgewandelt Weiterlesen Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Von Georg am 15 01 09 11 51 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Funktionsweise Aufbau einer Zelle Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Licht in elektrische Energie mit Hilfe von Solarzellen Hierzu werden Halbleitermaterialien wie Silizium Gallium Arsenid Cadmium Tellurid oder Kupfer Indium Diselenid eingesetzt Am weitesten verbreitet ist die kristalline Siliziumsolarzelle Die Solarzelle gewinnt Elektrizität durch den photoelektrischen Effekt aus der Energie des Lichts ohne mechanische oder chemische Vorgänge verschleiß und wartungsfrei Deshalb ist die Lebensdauer einer Solarzelle theoretisch unbegrenzt denn bei der Stromgewinnung wird das Material nicht abgenutzt oder verbraucht Die Siliziumsolarzelle setzt sich aus zwei unterschiedlich dotierten Silizium Schichten zusammen Die dem Sonnenlicht zugewandte Schicht ist mit Phosphor negativ dotiert d h mit Elektronenüberschuss gezielt verunreinigt die darunter liegende Schicht ist mit Bor positiv dotiert Elektronenmangel An der Grenzschicht entsteht ein entgegen der Dotierung gepoltes elektrisches Feld das zur Trennung der durch das Sonnenlicht freigesetzten Ladungen führt Dadurch verstärkt sich bei Lichteinfluss der Elektronenüberschuss bzw mangel Wenn Licht auf eine Solarzelle trifft werden Ladungen aus dem Material freigesetzt Weiterlesen Photovoltaik Funktionsweise Von Georg am 14 01 09 11 06 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Einleitung Strom von der Sonne Etwa ein Drittel des Primärenergieaufwandes fließt in Deutschland in die Stromversorgung Davon gehen rund zwei Drittel bei der Erzeugung des Stroms in den zentralen Kraftwerken und bei der Verteilung über das Stromnetz verloren Bei der Bereitstellung von elektrischer Energie entstehen in der Regel hohe Umweltbelastungen Es lohnt sich also ganz besonders Strom durch erneuerbare Energien wie Sonne Wind Wasserkraft und Biomasse zu erzeugen und die elektrische Energie verbrauchernah und dezentral zu gewinnen Die Photovoltaik also die Gewinnung elektrischen Stroms direkt aus Sonnenenergie ist eine elegante und zuverlässige Möglichkeit Photovoltaik Anlagen erzeugen Energie tagsüber also genau dann wenn ein hoher Bedarf besteht Um in etwa die Strommenge zu produzieren die dem mittleren Jahresverbrauch eines Bundesbürgers entspricht sind ca 10 m² Solarzellenfläche erforderlich Weiterlesen Photovoltaik Einleitung Von Georg am 13 01 09 10 40 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Solartechnik Einbindung in die Heizungsanlage Trinkwassererwärmung mit Solarenergie Wenn zwischen Kollektortemperatursensor und Speichertemperatursensor des Speichers eine Temperaturdifferenz gemessen wird die höher ist als der in der Vitosolic eingestellte Wert wird der Speicher Wassererwärmer vom Solarkreis beheizt Dabei kann die Temperatur im Speicher Wassererwärmer durch die elektronische Temperaturbegrenzung der Vitosolic 200 begrenzt werden Sobald der Speicher Wassererwärmer ein höheres Temperaturniveau als der Speicher Wassererwärmer erreicht

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2009-01/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Dezember 2008 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    Kollektor keine thermischen Verluste durch Wärmeleitung usw an die Umgebung hat Bei der Erwärmung der Kollektoren geben diese durch Wärmeleitung Wärmestrahlung und Konvektion Luftbewegung Wärme an die Umgebung ab Diese Verluste werden durch die Wärmeverlustbeiwerte k1 und k2 berücksichtigt Sie hängen vom Temperaturunterschied Δϑ zwischen Absorber und Umgebung ab Wärmeverlustbeiwerte und optischer Wirkungsgrad bilden die Kollektorwirkungsgradkennlinie Weiterlesen Solartechnik Technische Angaben Von Georg am 8 12 08 14 00 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Solartechnik Rahmenplan Optimierung des Gesamtsystems Ein hochwertiger Sonnenkollektor allein garantiert noch keinen optimalen Betrieb der Solaranlage Vielmehr kommt es auf die komplette Systemlösung an Viessmann liefert alle Komponenten die für eine Solaranlage notwendig sind Eine auf die Solaranlage bestimmte Regelung Einen Speicher Wassererwärmer Heizwasser Pufferspeicher sowie Kombispeicher mit tief angeordnetem Solar Wärmetauscher Systemtechnik die einem schnellen Regelverhalten und damit höchsten Ertrag der Solaranlage zugute kommt Weiterlesen Solartechnik Rahmenplan Optimierung des Gesamtsystems Von Georg am 5 12 08 12 41 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Solartechnik Rahmendaten Einfluss Energieertrag In Südrichtung und mit etwa 30 bis 45 Grad Neigung zur Horizontalen errichtet bringt die Solaranlage in Deutschland im Jahresmittel die höchsten Energieerträge Aber selbst bei deutlichen Abweichungen davon Südwest bis Südost Neigung von 25 bis 70 Grad lohnt sich die Installation einer thermischen Solaranlage Eine flachere Neigung ist günstig wenn die Kollektorfläche nicht nach Süden ausgerichtet werden kann So bringt eine thermische Kollektoranlage mit 30 Grad Neigung selbst bei 45 Grad Südwestausrichtung noch knapp 95 des optimalen Ertrages Und selbst bei Ost oder Westausrichtung können noch bis zu 85 erreicht werden wenn die Dachneigung zwischen 25 und 40 Grad liegt Eine steiler ausgerichtete Kollektorfläche bietet den Vorteil einer über das Jahr ausgeglichenen Energiebereitstellung Kollektoren die zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden werden daher steiler aufgestellt Dadurch wird die überschüssige Wärme im Sommer reduziert während der Ertrag der Kollektoren im Winter

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2008-12/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Oktober 2008 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    mit niedrigen Systemtemperaturen wie zum Beispiel Fußbodenheizungen mit max 38 C Vorlauftemperatur Moderne Elektro Wärmepumpen erreichen je nach gewählter Wärmequelle und Heizsystemtemperatur Leistungszahlen von 3 5 bis 5 5 Das bedeutet dass pro kWh eingesetztem Strom 3 5 bis 5 5 kWh Heizwärme erzeugt werden Damit wird der ökologische Nachteil der durch den Einsatz von Strom entsteht Kraftwerkswirkungsgrad ca 35 mehr als kompensiert Um einen wirtschaftlichen Betrieb einer Wärmepumpen Heizungsanlage zu ermöglichen werden von den meisten EVU Sonderstromtarife für Wärmepumpen angeboten Weiterlesen Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpen Von Georg am 10 10 08 17 42 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Einsatz von Wärmepumpen Berücksichtigung in der EnEV EnEV Energie Einsparverordnung Die EnEV beschränkt für neu zu errichtende Gebäude den maximal zulässigen Primärenergiebedarf Hierbei können entweder die Gebäudehülle und oder die Anlagentechnik optimiert werden Im Vergleich zur Niedertemperatur oder Brennwerttechnik werden bei Wärmepumpen erheblich günstigere Anlagenaufwandszahlen erreicht Beispielsweise reduziert sich im Einfamilienwohnhaus der rechnerische Primärenergiebedarf gegenüber einem Niedertemperatur Heizkessel um mehr als 50 kWh m2 a Wegen der Nutzung der Umweltenergie liegen die Erzeugeraufwandszahlen deutlich unter 1 Energetisch weisen Wärmepumpen in der Regel so große Vorteile auf dass die EnEV auf die Berechnung des realen Primärenergiebedarfes verzichtet Weiterlesen Einsatz von Wärmepumpen Berücksichtigung in der EnEV Von Georg am 9 10 08 17 28 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Einsatz von Wärmepumpen Größere Gebäude Die seit Beginn der neunziger Jahre positive Entwicklung des Wärmepumpenmarktes in Deutschland betreffen fast ausschließlich Wärmepumpen kleinerer Leistung So ist der überwiegende Teil in Ein und Zweifamilienwohnhäusern installiert Es mag damit der Eindruck entstehen Wärmepumpen würden sich nur für kleinere Objekte mit relativ geringem Wärmebedarf eignen Grundsätzlich können jedoch entsprechend ausgelegte Wärmepumpen auch größere Leistungsanforderungen abdecken Als alleiniger Wärmeerzeuger liefern diese Aggregate ganzjährig die Wärme für die Beheizung und Trinkwasserbereitung von Verwaltungs und Industriegebäuden Hotels Krankenhäusern Schulen und Mehrfamilienwohnhäusern Weiterlesen Einsatz von Wärmepumpen Größere Gebäude Von Georg am 8 10 08 17 04 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Einsatz von Wärmepumpen Niedrigenergie und Passivhäusern Niedrigenergiehäuser Durch die ständig steigenden Anforderungen an den Baustandard und den Trend zur wohnraumnahen Installation der Heiztechnik setzen sich mehr und mehr kompakte Geräteeinheiten durch Typische monovalente oder monoenergetisch betriebene Wärmepumpen Systeme sind die speziell für Niedrigenergiehäuser entwickelten Kompaktgeräte Dabei handelt es sich um komplette Systemlösungen die eine Wärmepumpe als elektrisch betriebene Kompressions Wärmepumpe Speicher Wassererwärmer und alle weiteren Komponenten auf etwa der Größe einer Kühl Gefrier Kombination konzentrieren Weiterlesen Einsatz von Wärmepumpen Niedrigenergie und Passivhäusern Von Georg am 7 10 08 16 44 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Einsatz von Wärmepumpen Modernisierung Im Gebäudebestand gegenüber Neubauten benötigt man höhere Vorlauftemperaturen Herkömmliche einstufige Kompressions Wärmepumpen liefern mit den üblichen Kältemitteln Vorlauftemperaturen bis maximal 55 C Zu wenig um mit Radiatoren normaler Größe eine ausreichende Wärmemenge in die Räume zu transportieren Versucht man das Kältemittel entsprechend höher zu verdichten um höhere Vorlauftemperaturen zu bekommen werden schnell die Grenzen der Kältemittel Temperatur und Druck erreicht Weiterhin fällt zugleich Prozess bedingt die Leistungszahl Um dennoch Kompressions Wärmepumpen in der Heizungsmodernisierung wirtschaftlich einsetzen zu können gibt es zwei weiterentwickelte Kreisprozesse

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2008-10/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • September 2008 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    das Grundwasser nehmen über einen Wärmetauscher die Wärme aus dem Heizkreis auf und führen sie nach außen ab Bei dieser auch als Natural cooling bezeichneten Funktion ist die Wärmepumpe bis auf Regelung und Umwälzpumpen ausgeschaltet Von Georg am 22 09 08 11 23 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Wärmepumpentechnik Wärmequelle Luft Außenluft Den geringsten Aufwand zur Erschließung einer Wärmequelle erfordert die Außenluft Sie wird über einen Kanal angesaugt im Verdampfer der Wärmepumpe abgekühlt und anschließend wieder an die Umgebung abgegeben Bis zu einer Außenluft Temperatur von minus 20 C kann eine moderne Luft Wasser Wärmepumpe noch Heizwärme erzeugen Allerdings kann sie bei einer optimierten Auslegung bei dieser niedrigen Außenlufttemperatur den Wärmebedarf für die Wohnraumbeheizung nicht mehr vollständig decken Ein Elektro Heizeinsatz im Heizwasser Pufferspeicher heizt an sehr kalten Tagen das von der Wärmepumpe vor erwärmte Heizwasser auf die eingestellte Vorlauftemperatur Da Luft Wasser Wärmepumpen ein relativ großes Luftvolumen umwälzen 3000 bis 4000 m3 h ist bei der Anordnung der Luftöffnungen im Gebäude und bei der Außenaufstellung die mögliche Geräuschentwicklung zu beachten Weiterlesen Wärmepumpentechnik Wärmequelle Luft Von Georg am 19 09 08 9 53 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Wärmepumpentechnik Wärmequelle Wasser Wasser ist ebenfalls ein guter Speicher für Sonnenwärme Selbst an kalten Wintertagen hält Grundwasser eine konstante Temperatur von 7 bis 12 C Über einen Förderbrunnen wird Grundwasser entnommen und zum Verdampfer der Wasser Wasser Wärmepumpe transportiert Anschließend wird das abgekühlte Wasser in einen Schluckbrunnen abgeführt Die Wasserqualität des Grund oder Oberflächenwassers muss die Grenzwerte des Wärmepumpenherstellers einhalten Werden diese Grenzwerte überschritten sollte ein geeigneter Wärmetauscher als Zwischenkreis Wärmetauscher wegen schwankender Wasserqualitäten generell empfehlenswert eingesetzt werden denn die hocheffizienten Plattenwärmetauscher innerhalb der Wärmepumpe sind empfindlich gegenüber schwankenden Wasserqualitäten Weiterlesen Wärmepumpentechnik Wärmequelle Wasser Von Georg am 18 09 08 9 44 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Wärmepumpentechnik Wärmequelle Erdreich Das Erdreich ist ein guter Wärmespeicher da die Temperaturen darin über das ganze Jahr mit 7 bis 13 C in 2 m Tiefe relativ gleichmäßig sind Über horizontal verlegte Erdkollektoren oder über vertikal in die Erde eingebrachte Erdsonden wird die gespeicherte Wärme mit einem Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel zum Verdampfer der so genannten Sole Wasser Wärmepumpe Sole im Primärkreislauf Wasser im Sekundär Heizungs Kreislauf gefördert Der Wärmeentzug aus dem Erdreich erfolgt über großflächig verlegte Kunststoffrohrsysteme im Erdreich Die Gewinnung der Wärme erfolgt über einen Wärmetauscher der in einer unbebauten Fläche in der Nähe des zu beheizenden Gebäudes verlegt wird Der Erdreichkollektor wird durch Sonneneinstrahlung Regen Tauwasser etc regeneriert bzw nutzt die Energie aus diesen Umwelteinflüssen Weiterlesen Wärmepumpentechnik Wärmequelle Erdreich Von Georg am 17 09 08 9 33 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Wärmepumpentechnik Wärmequellen Für die Nutzung der Umgebungswärme stehen die Wärmequellen Erdreich Grund und Oberflächenwasser Umgebungsluft oder Abwärme zur Verfügung Die im Einzelfall am besten geeignete Wärmequelle hängt ab von den örtlichen Gegebenheiten der Lage des Gebäudes und dem Wärmebedarf Allgemein gilt Je geringer der Temperaturunterschied zwischen Wärmequelle und Heizsystem ist desto weniger Antriebsenergie wird für den Verdichter benötigt und desto besser ist die Leistungszahl Weiterlesen Wärmepumpentechnik Wärmequellen Von Georg

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2008-09/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • August 2008 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    die Heizung vor solchen Schäden zu schützen gibt es die Richtlinien nach VDI 2035 Weiterlesen Gravierende Folgen und deren Vermeidungen Von Katarina am 25 08 08 12 08 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Stichworte auf einen Blick Antworten Demo Fragen Gaspreis Handwerker Heizung Homepage Sicherheit Web Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2008-08/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Januar 2008 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    die Temperatur im Speicher Wassererwärmer durch die elektronische Temperaturbegrenzung der Vitosolic 100 begrenzt werden Weiterlesen Solartechnik Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung Von Georg am 9 01 08 17 36 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Solartechnik Viessmann Systemtechnik Systemkomponenten Pumpstation Solar Divicon für die hydraulischen Funktionen und zur thermischen Absicherung Alle notwendigen Sicherheits und Funktionsbauteile wie Thermometer Kugelhähne mit Rückschlagklappen Umwälzpumpe Durchflussmesser Manometer Sicherheitsventil und Wärmedämmungen sind in einer kompakten Baueinheit zusammengefasst Regeleinheiten Mit dem intelligenten Energiemanagement Vitosolic in Verbindung mit den Sonnenkollektoren des Vitosol Produktprogramms wird die Sonnenwärme besonders effizient genutzt Die Solarregelungen Vitosolic 100 und 200 sind für Einkreis und Mehrkreis Solaranlagen geeignet und decken alle gängigen Anwendungen ab Der Datenaustausch erfolgt über den KM BUS mit der Witterungsgeführten Vitotronic Regelung des Heizkessels Die Vitosolic sorgt dafür dass die auf dem Dach gewonnene Wärme so effektiv wie möglich für die Trinkwassererwärmung oder Heizungsunterstützung genutzt werden kann Vitosolic 100 200 kommuniziert mit der Heizkesselregelung und schaltet den Heizkessel ab sobald ausreichend Sonnenwärme zur Verfügung steht und senkt die Heizkosten Weiterlesen Solartechnik Viessmann Systemtechnik Systemkomponenten Von Georg am 8 01 08 7 22 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Stichworte auf einen Blick Antworten Demo Fragen Gaspreis Handwerker Heizung Homepage Sicherheit Web Sicher Heizen

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2008-01/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Dezember 2007 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    0 Kommentare 0 TrackBacks Stichworte auf einen Blick Antworten Demo Fragen Gaspreis Handwerker Heizung Homepage Sicherheit Web Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/2007-12/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •