archive-de.com » DE » S » SICHER-HEIZEN.DE

Total: 281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • ausschließlich hochwertige Montagesysteme die belastbar und unempfindlich gegen Witterungseinflüsse sind Die vereinfachte Montage und Installation der Vitovolt Photovoltaik Anlage spart Zeit und Kosten Dennoch sollten alle Arbeiten nur von autorisierten Fachkräften durchgeführt werden Nur so ist gewährleistet dass die Anlage sicher installiert wird eine hohe Lebensdauer erreicht und über lange Zeiträume hohe Erträge liefert Geringer Aufwand der Leitungsverlegung Die moderne Stringtechnik die Schaltung von mehreren Modulen in Reihe verringert den Aufwand der Leitungsverlegung auf ein Minimum Auch Generatoranschlusskästen sind nicht erforderlich Von Georg am 28 03 09 10 39 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Photovoltaik Systemtechnik Sichere Befestigung mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 188 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 Oktober 2008 September

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/photovoltaik-systemtechnik-sichere-befestigung.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  • Anfrage individuelle Displays für den öffentlichen oder privaten Bereich angeboten werden Damit lassen sich die Erträge der Photovoltaik Anlage sehr gut darstellen Die neuen Generationen der Wechselrichter sorgen mit ihren neu gestalteten Anschlussbereichen für eine einfache und schnelle Montage Nicht nur dank des durchdachten Lüftungskonzeptes können die Geräte im Innen wie im Außenbereich eingesetzt werden und erreichen dort einen Spitzenwirkungsgrad von bis zu 97 Durch die hohe Qualität der elektronischen Komponenten können hier Standard Garantien von 5 Jahren gegeben werden die mit Aufpreis bis zu 20 Jahre erweiterbar sind Von Georg am 27 03 09 10 30 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Photovoltaik Systemtechnik Einfache Anlagenkontrolle mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 187 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/photovoltaik-systemtechnik-einfache-anlagenkontrolle.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Photovoltaik Systemtechnik Zuverlässige Wechselrichter mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 186 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/photovoltaik-systemtechnik-zuverlaessige-wechselrichter.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • werden kann Bei der Verbrennung von Heizöl oder Erdgas die beide überwiegend aus Verbindungen von Kohlenstoff und Wasserstoff H bestehen entsteht durch die Reaktion mit dem Luftbestandteil Sauerstoff O2 Kohlendioxid CO2 und Wasser H2O Für Erdgas Methan CH4 lautet die vereinfachte Verbrennungsgleichung CH4 2 O2 2 H2O CO2 Wärme Energiegewinn durch Kondensation Sinkt die Temperatur auf den Wandungen der Heizflächen auf der Heizgasseite unter die Wasserdampf Taupunkttemperatur ab entsteht aus dem Wasserdampf im Heizgas Kondenswasser Aufgrund der unterschiedlichen chemischen Zusammensetzung von Erdgas und Heizöl ergeben sich unterschiedliche Wasserdampf Temperaturen bei denen der Wasserdampf im Heizgas kondensiert Im nahstöchiometrischen Bereich liegt die Wasserdampf Taupunkttemperatur für Erdgas bei ca 57 C für Heizöl EL bei ca 47 C Der theoretische Wärmegewinn gegenüber der Niedertemperaturtechnik beträgt bei Erdgas 11 Bei Heizöl können maximal 6 zusätzlicher Brennwertnutzen erzielt werden Heizwert und Brennwert Der Heizwert Hi bezeichnet die Wärmemenge die bei einer vollständigen Verbrennung frei wird wenn das dabei entstehende Wasser dampfförmig abgeführt wird Der Brennwert Hs definiert die bei vollständiger Verbrennung frei werdende Wärmemenge einschließlich der Verdampfungswärme die im Wasserdampf der Heizgase enthalten ist Die Verdampfungswärme konnte früher nicht genutzt werden da die technischen Möglichkeiten dafür noch nicht existierten Für alle Nutzungsgrad Berechnungen wurde daher der Heizwert Hi als Bezugsgröße gewählt Durch die zusätzliche Nutzung der Verdampfungswärme und den Bezug auf Hi können somit Nutzungsgrade von über 100 entstehen Aufgrund der Richtlinien werden Nutzungsgrade in der Heiztechnik weiterhin auf den Heizwert Hi bezogen Von Georg am 15 03 09 10 05 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Brennwerttechnik Grundlagen mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 234 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/brennwerttechnik/brennwerttechnik-grundlagen.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • verzichtet werden Das zentrale Zu und Abluftsystem Vitovent 300 mit Wärmerückgewinnung bis zu 90 führt die Abluft über einen Kreuzstrom Wärmetauscher Dort wird die kalte Außenluft von der Abluft erwärmt So kann bis zu 90 der Wärme zurückgewonnen werden Überschlägig reduziert eine kontrollierte Wohnungslüftung mit WRG den Primärenergiebedarf um etwa 10 kWh m² a Der Einbau von wohnungszentralen Lüftungsanlagen ist auch im Mehrfamilienwohnhaus sinnvoll Die Reduzierung des Primärenergiebedarfs liegt im betrachteten Beispiel bei 10 8 kWh m² a Werden sowohl thermische Sonnenkollektoren zur Trinkwassererwärmung als auch ein Gerät zur Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung eingesetzt so lassen sich die Primärenergieeinsparungen für beide Systeme addieren Von Georg am 4 03 09 14 42 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Anlagentechnik für die EnEV Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 223 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/enev/anlagentechnik-fuer-die-enev---lueftungsanlagen-mit-waermerueckgewinnung.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • für die EnEV Mehrkesselanlage mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 222 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/enev/anlagentechnik-fuer-die-enev-mehrkesselanlage.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • innerhalb der Wärmegedämmten Gebäudehülle z B im Technik oder Hauswirtschaftsraum aufgestellt werden Die Wärme die über die Oberfläche des Wärmeerzeugers abgestrahlt wird kann dann der Beheizung dieses Raumes zugute kommen Gleiches gilt auch für die Wärmeabstrahlung der Verteilarmaturen und der Rohrleitungen Raumluftunabhängige Betriebsweise Voraussetzung für die Aufstellung innerhalb der thermischen Gebäudehülle ist die raumluftunabhängige Betriebsweise des Heizkessels da nur bei direkter Ansaugung der Verbrennungsluft auf die sonst vorgeschriebene Außenluftöffnung des Aufstellraums verzichtet werden kann Zur Ansaugung der Verbrennungsluft wird entweder der freie Querschnitt des Schachtes genutzt in dem die Abgasleitung verlegt ist oder es wird ein koaxiales Rohr genutzt in dessen Innerem der Abgasstrom abgeführt wird während im Hüllrohr Verbrennungsluft einströmt Eine Anordnung des Wärmeerzeugers innerhalb der thermischen Gebäudehülle ist auch bei Öl Heizkesseln und Öl Brennwertgeräten möglich die raumluftunabhängig betrieben werden können Beispiele hierfür sind der Öl Brennwert Wandkessel Vitoplus 300 sowie der Tieftemperatur Öl Heizkessel Vitola 200 Allein schon die Verlegung der horizontalen Verteilleitungen sowie der Trinkwasser Zirkulationsleitung innerhalb der gedämmten Gebäudehülle statt im ungedämmten Bereich reduziert die Anlagenaufwandszahl eP im EFH Beispiel um mehr als 7 Die Aufstellung des Heizkessels innen in raumluftunabhängiger Betriebsart senkt die Aufwandszahl in Verbindung mit innenliegenden Verteilleitungen sogar um mehr als 12 Aufstellungsort in größeren Gebäuden Die Wahl des Aufstellortes bringt nur für Gebäude bis zu einer Nutzfläche AN von 500 m² einen rechnerischen Vorteil bei der EnEV Berechnung Die DIN V 4701 T 10 räumt für größere Gebäude keine Gutschrift der Oberflächenverluste des Heizkessels ein Von Georg am 1 03 09 10 31 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Anlagentechnik für die EnEV Einfluss des Aufstellortes mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 215 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/enev/anlagentechnik-fuer-die-enev-einfluss-des-aufstellortes.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Berechnung für das System mit Zirkulationsleitungen erfolgt so als wäre die einzelne Wohnung ein eigenständiges Gebäude mit entsprechender Nutzfläche AN Dieser Fall ist allerdings ungewöhnlich da in diesen Wohnungen kaum Zirkulationsleitungen vorgesehen werden Die DIN V 4701 Teil 10 hat diesem Umstand Rechnung getragen und für wohnungszentral mit Warmwasser versorgte Wohnungen eine Sonderregelung vorgesehen Aufgrund der kurzen Verteilwege des Warmwassers wird die Hilfsenergie für die Verteilung vernachlässigt DIN V 4701 Teil 10 C 1 2 2 Die Ergebnisse zeigen dass alle betrachteten dezentralen Lösungen energetische Nachteile gegenüber der zentralen Wärmeerzeugung aufweisen Den geringsten primärenergetischen Aufwand verursacht das Brennwert Kombigerät bei dem das Trinkwasser im Durchlauf erwärmt wird Hier müssen allerdings Komforteinbußen in Kauf genommen werden da abhängig von den Zapfraten Temperaturschwankungen entstehen können Argumente für eine dezentrale Anlagentechnik liegen vor allem in der verursachergemäßen Zuordnung der Betriebskosten Für diesen Vorteil ist aber zumindest nach EnEV Berechnung ein Mehraufwand an Energie in Kauf zu nehmen Um EnEV gerechte Mehrfamilienwohnhäuser mit dezentraler Anlagentechnik zu errichten muss ein erhöhter Aufwand seitens der Bauphysik Wärmedämmung getrieben werden In diesem Zusammenhang muss darauf hingewiesen werden dass die Heizwärmeeinsparung die durch eine Verbesserung der Wärmedämmung erreicht werden kann immer zu einer Erhöhung der Anlagenaufwandszahl eP führt Die Ursache liegt in der Abhängigkeit der Anlagenaufwandszahl von der Auslastung der Anlage und damit vom Jahres Heizwärmebedarf Wird weniger Wärme benötigt so sinkt die Auslastung des Heizkessels Damit wird der Nutzungsgrad schlechter denn das Verhältnis von Nutzen zu Verlust des Heizkessels sinkt Wird also zur Einhaltung der EnEV Grenzwerte der Jahres Heizwärmebedarf durch eine verbesserte Wärmedämmung verringert so erfordert dies eine erneute Berechnung der Anlagenaufwandszahl eP Der ursprünglich ermittelte Wert kann nicht übernommen werden Dies gilt im Übrigen auch für die Ausstellung des Energiebedarfsausweises Wird während der Bauphase die Wärmedämmung verbessert so ist mit einer Verschlechterung der Anlagenaufwandszahl eP

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/enev/anlagentechnik-fuer-die-enev-waermeerzeugung-im-mehrfamilienwohnhaus-zentraldezentral.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •