archive-de.com » DE » S » SICHER-HEIZEN.DE

Total: 281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • so dass das Kondenswasser keinen Schaden anrichten kann Damit besteht die Möglichkeit die latente Wärme die im Wasserdampf des Heizgases steckt durch Kondensation innerhalb des Heizkessels Zurückzugewinnen während sie bei Niedertemperatur Heizkesseln dem System über den Schornstein verloren geht Außerdem wird bei Brennwertanlagen die Abgastemperatur gegenüber der Niedertemperaturtechnik erheblich gesenkt bessere Ausnutzung der sensiblen Wärme Bei Niedertemperatur Heizkesseln muss ein Feuchtwerden von Heizflächen und Abgassystem durch Abgastemperaturen von über 100 C vermieden werden Bei der Brennwerttechnik dagegen betragen die Abgastemperaturen nur noch ca 40 C Wieso Nutzungsgrade über 100 Um die verschiedenen Heizsysteme weiterhin vergleichbar zu machen wird als Bezugsgröße Vergleichsgröße der Heizwert Hi des Brennstoffes beibehalten Da sich Hi auf eine vollständige Verbrennung ohne Kondensation bezieht ergibt sich das Kuriosum dass Brennwertgeräte einen Nutzungsgrad über 100 erreichen können da bei ihnen der Brennwert Hs durch die Kondensation genutzt werden kann Brennwerttechnik auch für hohe Heizsystemtemperaturen geeignet Es liegt auf der Hand dass die Kondensation umso besser abläuft je niedriger die Kesselwassertemperatur ist Daraus ergibt sich der besonders gute Nutzungsgrad bei geringen Kesselauslastungen bzw niedrigen Rücklauftemperaturen Brennwertgeräte sind sowohl für Radiatoren als auch für Fußbodenheizungen geeignet Da die Taupunkttemperatur für die Bildung von Kondenswasser bei der Erdgasverbrennung bei ca 57 C liegt lässt sich auch für konventionelle Heizsysteme Auslegung 75 60 C bei Außentemperaturen bis weit unter den Gefrierpunkt ein Brennwertnutzen erzielen Damit werden auch für diese Anwendungen Nutzungsgrade deutlich über 100 erzielt Von Georg am 17 04 09 13 32 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten fossile Brennstoffe Brennwerttechnik mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 165 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-fossile-brennstoffe-brennwerttechnik.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  • wirkt sich die hochwirksame Verbund Wärmedämmung moderner Heizkessel positiv aus Ein Betrieb mit bedarfsgerecht abgesenkter Kesselwassertemperatur setzt den Einsatz einer modernen Regelung voraus um den jeweils aktuellen Wärmebedarf zu ermitteln und als Führungsgröße für die Kesselwassertemperatur einzusetzen Eine Kondensation des Wasserdampfes ist bei Niedertemperatur Heizkesseln unerwünscht da Heizkessel und Schornstein feucht würden Deshalb ist bei Niedertemperatur Systemen eine Mindestabgastemperatur einzuhalten die oberhalb des Taupunktes liegt Beginn der Wasserdampfkondensation bei der Verbrennung von Erdgas 57 C bei Heizöl 47 C Von Georg am 16 04 09 12 38 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten fossile Brennstoffe Niedertemperaturtechnik mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 164 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 Oktober 2008 September

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fur-neubauten-fossile-brennstoffe-niedertemperaturtechnik.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • weiter ansteigen aber auch bis 2020 die 20 nicht überschreiten Etwa drei Viertel der regenerativen Energien entfallen dabei auf Wind und Wasserkraft Also werden auch 2020 Gas und Öl die wesentlichen Energieträger für die Gebäudebeheizung sein Auch wenn die weltweiten Öl und Gasreserven die heute bekannt oder sicher vermutet werden noch viele Jahre reichen darf dies kein Grund sein mit diesen endlichen Ressourcen verschwenderisch umzugehen Es bleibt unstrittig dass mit Öl und Gas zukünftig besonders sparsam und umweltschonend umgegangen werden muss Von Georg am 15 04 09 12 19 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten fossile Brennstoffe Brennstoffe der Zukunft mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 163 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-fossile-brennstoffe-brennstoffe-der-zukunft.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Gesamtsystem abgestimmt ist Deshalb ist bei der Neubauplanung ein Denken in Systemen unerlässlich Die Anlagentechnik muss aus abgestimmten und zueinander passenden Komponenten bestehen und zusammen mit der Architektur und der Wärmedämmung des Gebäudes ein schlüssiges Gesamtkonzept bilden Vitotec Alles mit System Die Viessmann Produktpalette bietet für Fachhandwerk und Bauherren die Möglichkeit unter verschiedenen Arten der Wärmeerzeugung von fossilen Brennstoffen über Solarenergie bis zur Umweltwärme frei auszuwählen Die Vitotec Systemtechnik garantiert dass alle Komponenten zueinander passen So lassen sich Wärmeerzeuger Sonnenkollektoren Lüftungsanlage und Speicher Wassererwärmer problemlos kombinieren außerdem bietet Viessmann auch das gesamte Zubehör an Von Georg am 14 04 09 11 44 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten Systemtechnik mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 162 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-systemtechnik.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • für die Wärmedämmung des Gebäudes ist Und zum anderen die Heizungsanlagen Verordnung die bestimmte Anforderungen an die Heizungsanlage beinhaltete und letztlich den Wirkungsgrad der Wärmeerzeugung vorschrieb Beide Regelwerke wurden abgelöst durch die EnEV und die zugehörige Damit ist nicht mehr der maximale Heizwärmebedarf sondern der Primärenergiebedarf der für die Gebäudebeheizung und belüftung sowie für die Trinkwassererwärmung maximal erforderlich sein darf für Neubauten reglementiert In diesen Wert fließen sowohl Wärmedämmung als auch anlagentechnische Maßnahmen ein Damit bietet die EnEV den neuen Ansatz Bauphysik und Heizungsanlagentechnik nicht mehr getrennt sondern gemeinsam zu betrachten Der Primärenergiebedarf kann auch in einem weniger gut Wärmegedämmten Haus den zulässigen Grenzwert einhalten wenn eine entsprechend effiziente Heizungsanlagentechnik gewählt wird Andererseits kann ein sehr gut Wärmegedämmtes Haus mit einer weniger aufwändigen Heiztechnik auskommen wobei in diesem Fall allerdings die Möglichkeiten der technischen Gebäudeausrüstung nur eingeschränkt genutzt werden Durch die so genannte Nebenanforderung ist zusätzlich der maximal zulässige Transmissionswärmeverlust HT vorgegeben Die Primärenergie ist entscheidend Durch die EnEV wird die Umsetzung von Primärenergie in Endenergie Verluste bei Förderung Transport Veredelung und die Umwandlung der Endenergie Heizenergie in Heizwärme Wirkungsgrad der Heizungsanlagentechnik in die Betrachtung einbezogen Während bei der Verbrennung von Heizöl oder Erdgas die Primärenergie mit nahezu 90 in Heizenergie umgesetzt wird einschließlich der Transport und Umwandlungsverluste Raffinerie beträgt der Primärenergiewirkungsgrad bei Stromheizungen wegen des geringen Kraftwerks Wirkungsgrades nur 34 Von Georg am 13 04 09 11 12 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten EnEV mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 161 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-enev.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • m² K nach Möglichkeit Orientierung der Haupt Fensterflächen nach Süden mit geringer winterlicher Verschattung Geringer gesamter Primärenergieeinsatz 120 kWh m² a inklusive Haushaltsstrom durch hocheffiziente Haustechnik geringe Verteilverluste Die wesentlichen Elemente sind bereits aus der Entwicklung des Niedrigenergiehauses bekannt im Passivhauskonzept werden sie konsequent weiterentwickelt und umgesetzt Verbesserte Wärmedämmung bedeutet nicht nur reduzierte Wärmeverluste sondern auch im Winter höhere und im Sommer niedrigere Innenoberflächentemperaturen Dadurch steigt die Behaglichkeit Strahlungsklima und sinkt die Anfälligkeit für Tauwasser an Innenoberflächen Alle Bauweisen egal ob Massiv oder Leichtbauweise können prinzipiell mit Hochwärmegedämmter Gebäudehülle ausgeführt werden Wichtig ist dabei eine möglichst kompakte Gebäudehülle um unnötig hohe Außenwandflächen und damit Wärmeverluste zu vermeiden Die Vermeidung von Wärmebrücken stellt nach den Erfahrungen im Passivhausbau eine der wirtschaftlichsten Effizienzmaßnahmen dar Auch hier sind der erreichte Schutz der Bausubstanz und die verbesserte Behaglichkeit offensichtlich Bei wohnraumüblichen Temperaturen und Feuchtigkeiten gibt es in einem wärmebrückenfrei konstruierten Passivhaus kein Tauwasser an Innenoberflächen mehr Auch die Luftdichtheit reduziert die Anfälligkeit für Bauschäden und ist eine wichtige Voraussetzung für die Funktion der kontrollierten Wohungslüftung Darüber hinaus werden damit die Lüftungswärmeverluste deutlich reduziert denn Luft die durch Leckagen ausströmt kann nicht von der Wärmerückgewinnung genutzt werden Fugenlüftung ist wie die Fensterlüftung nicht bedarfsgerecht sondern quasi Zufallslüftung angetrieben von Winddruck und Temperaturdifferenzen Hochwertige Fenster sind für das Passivhaus eine wichtige Voraussetzung Um einen Gesamt Uw Wert also inklusive Einbauwärmebrücke dieser so genannten Warmfenster von weniger als 0 85 W m² K zu erreichen kommt es nun vor allem auf einen sachgerechten Einbau an Gerade das Hochwärmedämmende Fenster trägt entscheidend zur besseren Behaglichkeit bei weil es gelingt die mittleren Oberflächentemperaturen über 17 C zu halten Dadurch wird die Art der Wärmezufuhr im Raum zweitrangig Es kommt nicht mehr darauf an wo und wie im Raum die noch erforderliche geringe Heizwärme zugeführt wird Selbst der Zeitpunkt ist

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-baustandards-und-waermebedarf-passivhaus.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • eines Niedrigenergiehauses Obwohl die Definition eines Niedrigenergiehauses NEH auf keiner rechtlichen Grundlage beruht kann davon ausgegangen werden dass der nach der WSchV 1995 maximal zulässige Energiebedarf im Niedrigenergiehaus noch einmal um 25 bis 30 unterschritten wird Der Standard der WSchV 1995 ist über die Nebenanforderung zum Transmissionswärmeverlust HT auch in der EnEV festgeschrieben Damit hat ein Einfamilien Niedrigenergiehaus einen Heizwärmebedarf von weniger als 70 kWh m² a ein Mehrfamilien NEH von unter 55 kWh m² a Dieser Wert entspricht dem Wärmeinhalt von rund 5 5 Litern Heizöl oder 5 5 m³ Erdgas Merkmale eines Niedrigenergiehauses Sehr gute Wärmedämmung Vermeidung von Wärmebrücken Gebäudedichtheit nachgewiesen durch Blower door Test Dem jeweiligen NEH genau angepasste moderne Wärmeerzeuger wie Niedertemperatur oder Gas Brennwertkessel aber auch Wärmepumpen mit hoher Leistungszahl sowie thermische Solaranlagen für die Trinkwassererwärmung Wohnungslüftungs System für die kontrollierte Be und Entlüftung Nutzung solarer Wärmegewinne Von Georg am 9 04 09 10 26 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten Baustandards und Wärmebedarf Neubau Niedrigenergiehaus mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 159 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-baustandards-und-waermebedarf-neubauniedrigenergiehaus.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • wie Holzpellets oder Sonnenwärme in den Vordergrund Für die Anlagenauswahl und planung wird es deshalb immer wichtiger Möglichkeiten und Grenzen der einzelnen Technologien zu bewerten und mit einer ganzheitlichen Planung aller Komponenten für eine abgestimmte und effiziente Systemtechnik in Neubauten zu sorgen In den folgenden Beiträgen werden wir über diese Themen schreiben die sich mit der Heiztechnik für Neubauten befassen Baustandards und Wärmebedarf Energie Einsparverordnung EnEV Heiztechnik ist Systemtechnik Heizen mit fossilen Brennstoffen Wärme aus der Natur Komfortable Trinkwassererwärmung Intelligentes Energiemanagement Systemvergleich Förderung Von Georg am 8 04 09 10 06 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heiztechnik für Neubauten Einleitung mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 158 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 Oktober

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heiztechnik-fur-neubauten/heiztechnik-fuer-neubauten-einleitung.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •