archive-de.com » DE » S » SICHER-HEIZEN.DE

Total: 281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • beliebig vieler Pakete vergrößert und an die Wünsche angepasst werden Lieferkonzept Vitovolt 200 Typ KA2 Verpackungseinheiten zu 2 Modulen Um die gewünschte Anlagengröße zu erreichen muss die entsprechende Anzahl Verpackungseinheiten bestellt werden Auf die Anlagenleistung abgestimmte Wechselrichter und die erforderliche Anzahl Anschlussleitungen zur Verbindung der Module mit dem Wechselrichter müssen separat bestellt werden Je nach Montageart ist der entsprechende Befestigungssatz zu bestellen Von Georg am 29 03 09 10 58 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Photovoltaik Systemtechnik Vorkonfektionierte Vitovolt Pakete mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 189 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de Aktuell Heizungs Trends Heizungs Tipps Energiethemen Wärmepumpen Solar Photovoltaik Heizungsmodernisierung Heiztechnik für Neubauten Brennwerttechnik EnEV Produkte Humor Archive Dezember 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 M rz 2010 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Mai 2009 April 2009 M rz 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Januar 2008 Dezember 2007 November 2007 Mit dem SicherHeizCheck halten Sie Ihre Heizung fit und

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/photovoltaik-systemtechnik-vorkonfektionierte-vitovolt-pakete.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Photovoltaik: April 2009 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    plus das Inbetriebnahmejahr Weiterlesen Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Einspeisevertrag Von Georg am 6 04 09 14 39 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Versicherungsschutz Da für eine Photovoltaik Anlage verhältnismäßig hohe Summen investiert werden ist eine entsprechende Versicherung in Betracht zu ziehen Insbesondere bei zunächst Fremdfinanzierten Anlagen dient die Versicherung zum Schutz vor einem Vermögensschaden Grundsätzlich gibt es zweierlei Risiken Den Fremdschaden und den Vermögensschaden Haftpflicht Für durch Bau und Betrieb der Anlage verursachte Fremdschäden haftet der Bauherr bzw Betreiber Dieses Risiko lässt sich durch eine Haftpflichtversicherung abdecken was am einfachsten durch Einbeziehung in die private Haftpflichtversicherung geschehen kann Weiterlesen Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Versicherungsschutz Von Georg am 5 04 09 12 40 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Steuervorteile Die hier gemachten Angaben gelten für Privatpersonen die sonst nicht gewerblich oder freiberuflich tätig sind Im Einzelfall insbesondere für Gewerbetreibende Freiberufler oder auch bei Anlagen auf Fremddächern können hiervon abweichende Regelungen gelten die mit Hilfe eines Steuerberaters oder Rechtsanwalts zu klären sind Betreiber Netzgekoppelter Photovoltaik Anlagen die entsprechend dem EEG ihre erzeugte Energie an den Netzbetreiber verkaufen sind aus steuerlicher Sicht Unternehmer Eine Gewerbeanmeldung ist üblicherweise nicht notwendig Bagatellregelung Steuerrechtliche Einordnung Relevant ist eine Betrachtung der Photovoltaik Anlage hinsichtlich Einkommensteuer Gewerbesteuer unabhängig von einer Gewerbeanmeldung und Umsatzsteuer Weiterlesen Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Steuervorteile Von Georg am 4 04 09 12 24 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Betriebskosten Laufende Kosten sind in der Regel nur Zähler und Abrechnungsgebühren des lokalen Stromversorgers und ggf die Versicherungsprämie für die Photovoltaik Anlage Steuervorteile müssen wegen der individuellen Einkommenssituation mit einem Steuerberater geklärt werden Die Wirtschaftlichkeitsberechnung geht von folgenden Bedingungen aus Anlagengröße Einspeisevergütung Finanzierung Betriebskosten Betriebskostensteigerung Inflation Leistungsverlust Degradation der Module Reparaturkosten Betrachtung vor Steuern Berechnung mit PVP rofit 2 1 Von Georg am 3 04 09 12 15 Permalink 1 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Wirtschaftlichkeit Je nach verfügbarer Fläche und gewünschter Anlagenleistung können mehrere der Vitovolt Pakete miteinander kombiniert werden Als Faustregel kann man davon ausgehen dass bei kristallinen Modulen je kWp installierter Photovoltaik Leistung ca 10 m² Fläche benötigt werden Welcher Solarstromertrag am vorgesehenen Standort zu erzielen ist hängt von den klimatischen und räumlichen Umgebungsverhältnissen ab In Deutschland sind ca 850 kWh pro kWp an guten Standorten über 900 kWh pro kWp als durchschnittlicher Jahresertrag zu erwarten Die in der Investitionssumme enthaltene Mehrwertsteuer 19 kann vom Finanzamt zurückerstattet werden wenn sich der Betreiber nicht von der Umsatzsteuerpflicht befreien lässt Dazu muss er seiner zuständigen Finanzverwaltung mitteilen dass er auf die so genannte Kleinunternehmerregelung verzichtet Zusätzlich zur gesetzlich geregelten Einspeisevergütung muss dann die Mehrwertsteuer für die Erträge vom Energieversorger eingefordert und vom Betreiber ans Finanzamt abgeführt werden In den folgenden Beiträgen werden wir zum Thema Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik Anlagen folgende Schwerpunkte erläutern Betriebskosten Steuervorteile Versicherungsschutz Einspeisevertrag Von Georg am 2 04 09 12 08 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Finanzierung Einspeisevergütung Die Vergütung des solar erzeugten Stroms wird durch das Erneuerbare Energien Gesetz EEG geregelt Für eine garantierte Laufzeit von 20 Jahren plus Rest des Jahres der Installation werden hohe Vergütungen gezahlt Dies ist die

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/2009-04/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Photovoltaik: März 2009 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    mit internem externem Trennschalter Die Anlagengröße und Leistung kann durch Kombination beliebig vieler Pakete vergrößert und an die Wünsche angepasst werden Lieferkonzept Vitovolt 200 Typ KA2 Verpackungseinheiten zu 2 Modulen Um die gewünschte Anlagengröße zu erreichen muss die entsprechende Anzahl Verpackungseinheiten bestellt werden Auf die Anlagenleistung abgestimmte Wechselrichter und die erforderliche Anzahl Anschlussleitungen zur Verbindung der Module mit dem Wechselrichter müssen separat bestellt werden Je nach Montageart ist der entsprechende Befestigungssatz zu bestellen Von Georg am 29 03 09 10 58 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Systemtechnik Sichere Befestigung Vitovolt Photovoltaik Module sind die konsequente Umsetzung der Vorteile aus dem Vitosol Programm für thermische Solaranlagen Das zeigt sich insbesondere bei der einfachen und schnellen Montage und Installation Die Verbindung der Leitungen erfolgt über verwechslungssichere Steckverbinder mit Berührungsschutz Die Photovoltaik Systeme eignen sich für nahezu alle Dach und Bedachungsarten Viessmann verwendet ausschließlich hochwertige Montagesysteme die belastbar und unempfindlich gegen Witterungseinflüsse sind Die vereinfachte Montage und Installation der Vitovolt Photovoltaik Anlage spart Zeit und Kosten Dennoch sollten alle Arbeiten nur von autorisierten Fachkräften durchgeführt werden Nur so ist gewährleistet dass die Anlage sicher installiert wird eine hohe Lebensdauer erreicht und über lange Zeiträume hohe Erträge liefert Weiterlesen Photovoltaik Systemtechnik Sichere Befestigung Von Georg am 28 03 09 10 39 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Systemtechnik Einfache Anlagenkontrolle Wird der Wechselrichter an zugänglicher Stelle angebracht können die wichtigsten aktuellen Betriebsdaten am integrierten beleuchteten Display abgelesen werden Gerade bei kleineren Anlagen ist so eine einfache Kontrolle ohne PC möglich Zur Datenübertragung kann zusätzlich eine Schnittstelle zum Anschluss an einen PC bestellt werden so dass statistische Auswertungen möglich sind Die Software hierfür wird mitgeliefert Aber auch ohne Computer können auf Anfrage individuelle Displays für den öffentlichen oder privaten Bereich angeboten werden Damit lassen sich die Erträge der Photovoltaik Anlage sehr gut darstellen Die

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/2009-03/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Photovoltaik: Januar 2009 Archiv - Sicher-Heizen.de - effizient und nachhaltig!
    vorbeigeleitet Von Georg am 21 01 09 13 25 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Auslegung Im Gegensatz zu thermischen Sonnenkollektoranlagen handelt es sich bei Photovoltaik Anlagen meist nicht um eine autarke Inselanlage sondern der erzeugte Strom fließt ins öffentliche Netz Die erzeugte Solarstrommenge muss deshalb nicht auf den individuellen Strombedarf abgestimmt sein was die Anlagendimensionierung stark vereinfacht Die Anlagengröße hängt deshalb im Wesentlichen von der verfügbaren Fläche und dem Investitionsbudget ab Meist werden größere Flächen installiert die je nach Platz auch modular erweitert werden können Bei thermischen Sonnenkollektoranlagen ist dagegen die Auslegung der Kollektorfläche nach Endenergiebedarf des Betreibers wichtig für die optimale Funktion Die nachträgliche Installation von Photovoltaik Anlagen gestaltet sich meist problemlos weil eine Anbindung an die vorhandene Anlagentechnik entfällt Photovoltaik Module sind generell beschattungsempfindlicher als thermische Sonnenkollektoren Diese Tatsache ist bei der Wahl des Montageorts zu beachten Demgegenüber haben Photovoltaik Anlagen eine minimale Anlaufschwelle und liefern bereits Strom wenn der Sonnenkollektor noch warmläuft Licht wird ohne Zeitverzögerung in Strom umgesetzt Weiterlesen Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Auslegung Von Georg am 20 01 09 13 11 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Integration in die öffentliche Energieversorgung Das öffentliche Stromnetz kann man sich als einen Wasserbehälter vorstellen in den viele Wasserhähne ständig Wasser speisen wie die Kraftwerke die Strom ins Netz einspeisen An der Unterseite des Behälters befinden sich ebenfalls viele Wasserhähne die Verbraucher die dem Netz Strom entnehmen In der Wand des Behälters befindet sich eine Markierung die den Soll Wasserstand angibt die Soll Netzspannung von 230Volt Wechselstrom Werden nun Verbraucher abgeschaltet Verbraucher Hähne zugedreht dann steigt die Netzspannung der Wasserspiegel im Behälter über den Sollwert und die Kraftwerke müssen entsprechend heruntergeregelt bzw die Zuflusshähne zugedreht werden bis der Sollwert wieder erreicht wird Das Gleiche geschieht wenn Photovoltaik Anlagen ins Netz einspeisen also aus den Solarstromhähnen Wasser in den Behälter fließt Weiterlesen Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Integration in die öffentliche Energieversorgung Von Georg am 17 01 09 12 47 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Vorteile Netzgekoppelter Photovoltaik Anlagen Einfaches Prinzip Photovoltaik Anlagen sind unkomplizierte Kleinkraftwerke die jeder Bauherr auf dem eigenen Haus errichten und betreiben kann Dezentrale und umweltfreundliche Energiegewinnung wird damit für jedermann greifbar Modularer Aufbau Die Anlage kann klein begonnen und später erweitert werden Kein Energiespeicher notwendig Da der Strom im öffentlichen Netz sofort verbraucht wird entfallen Speicherakkus Kaum Wartung Netzgekoppelte Photovoltaik Anlagen haben keine beweglichen Teile und sind somit verschleiß und wartungsfrei Attraktive Rahmenbedingungen Die Netzeinspeisung des solar erzeugten Stroms wird durch einen Vertrag mit dem EVU geregelt die Einspeisevergütung ist durch das EEG sichergestellt Von Georg am 16 01 09 12 22 Permalink 0 Kommentare 0 TrackBacks Photovoltaik Netzgekoppelte Anlagen Prinzipiell arbeitet eine Netzgekoppelte Photovoltaik Anlage in drei Schritten Energiegewinnung Die Solarzellen im Solargenerator erzeugen auf direktem Weg elektrische Energie aus dem auftreffenden Licht Es handelt sich dabei um Gleichstrom wie er auch aus Batterien entnommen werden kann Stromwandlung Der vom Solargenerator erzeugte Gleichstrom wird anschließend vom Wechselrichter häufig auch als Netzeinspeisegerät NEG bezeichnet in netzkonformen Wechselstrom 230VoltWechselspannung bei 50 Hz

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/photovoltaik/2009-01/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • oder Brennwertkessel weisen über einen weiten Auslastungsbereich einen konstant hohen Nutzungsgrad auf Auch bei späteren Wärmedämm Maßnahmen die dann zu einer Überdimensionierung des vorhandenen Heizkessels führen kann so der hohe Nutzungsgrad erhalten werden Wird andererseits zunächst die Wärmedämmung des Gebäudes verbessert so sinkt die Auslastung des vorhandenen alten Heizkessels ab Damit wird der in der Regel schon schlechte Nutzungsgrad weiter verschlechtert Ein Teil der Energieeinsparung durch die verbesserte Wärmedämmung wird durch den verringerten Nutzungsgrad des alten Heizkessels wieder aufgezehrt Unabhängig von der Reihenfolge der Maßnahmen wird durch die Heizungsmodernisierung das günstigste Kosten Nutzen Verhältnis der Modernisierungsmaßnahmen erreicht Wahl des Brennstoffs Heizöl oder Erdgas Bei der Auswahl des Wärmeerzeugers muss die Entscheidung zwischen den Brennstoffen Heizöl und Erdgas getroffen werden Ist ein Gasanschluss vorhanden besteht die Möglichkeit Gas Brennwerttechnik einzusetzen Damit wird ein besonders guter Nutzungsgrad erreicht gleichzeitig entfällt die Notwendigkeit Heizöl zu bevorraten Allerdings besteht dann eine Lieferabhängigkeit vom jeweiligen Gasversorgungsunternehmen Für den Einsatz von Heizöl als Brennstoff bietet Viessmann bei Stahl Heizkesseln mit der biferralen Verbundheizfläche sowie bei Guss Heizkesseln mit der Eutectoplex Heizfläche Technologien die hervorragende Nutzungsgrade und niedrige Kesselwassertemperaturen ermöglichen Die Öl Brennwertkessel Vitoplus 300 und Vitolaplus 300 erfüllen alle vorgenannten Voraussetzungen um der Öl Brennwerttechnik am Markt einen größeren Stellenwert zu verschaffen Kriterien für die Modernisierung Für die Modernisierung des Heizkessels lassen sich grobe Kriterien zusammenfassen die anzeigen dass eine Heizkesselmodernisierung sinnvoll ist Es handelt sich um einen Wechsel oder Umstellbrandkessel mit konstant hoher Kesselwassertemperatur Der Heizkessel ist deutlich zu gros dimensioniert Die Anlage verfugt über keine ausreichenden Regelungsmöglichkeiten witterungsgeführter Betrieb Nachtabsenkung Die Abgasverluste nach der 1 BImSchV werden nicht eingehalten Messprotokoll des Schornsteinfegers Der Jahresbrennstoffverbrauch liegt bei über 15 bis 20 Liter Heizöl bzw m3 Gas pro m2 Wohnfläche Der Heizkessel ist schlecht isoliert dadurch wird der Aufstellungsort aufgeheizt hohe Oberflächenverluste Von Georg am 9

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heizungsmodernisierung/heizungsmodernisierung-entscheidungshilfe.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • abgelöst Damit ist nicht mehr der Heizwärmebedarf sondern der Primarenergiebedarf qP der für die Gebäudebeheizung und belüftung sowie für die Trinkwassererwärmung erforderlich ist geregelt Diese Betrachtung erfordert dass sowohl Wärmedamm als auch anlagentechnische Maßnahmen als Ganzes betrachtet werden Ziel muss es deshalb sein den Gebäudebestand mit hoch entwickelter und ausgereifter Technik energetisch zu modernisieren Die EnEV gibt für den Gebäudebestand die anlagentechnischen Maßnahmen vor Bei der Bewertung wird vereinfacht beschrieben wie die Altanlage aufgrund ihrer Betriebsart ihrer Größe und ihres Alters in ein Raster eingeordnet wird und daraus ein mittlerer Wirkungsgrad abgeleitet wird der dann für die Berechnung der Erzeugeraufwandszahl verwendet werden kann Damit kann in vielen Fällen auch bei der Modernisierung von Gebäuden eine Energiebedarfsausweis wie für den Neubau vorgeschrieben ausgestellt werden Energiepass Generell ist die Ausstellung eines Energiepasses für bestehende Gebäude ab 2006 verpflichtend Nach Artikel 7 der EU Richtlinie 202 91 EG über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden muss der Energiepass bei Vermietung oder Verkauf dem jeweiligen Interessenten vorgelegt werden Der Pass muss Referenz und Vergleichskennwerte enthalten um den Verbrauchern einen Vergleich und eine Beurteilung der Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes zu ermöglichen Außerdem sind Empfehlungen für die kostengünstige Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz beizufügen Die Gültigkeit des Passes darf höchstens 10 Jahre betragen danach ist er zu erneuern Bei älteren Gebäuden kann die Modernisierung der Heizungsanlage z B mit Brennwerttechnik eine erhebliche Verbesserung der Einstufung im Energiepass bewirken und damit die Vermietbarkeit auch älterer Gebäude langfristig sichern Von Georg am 9 02 09 14 02 Permalink Kommentare 0 TrackBacks 0 Kommentare und verweisende Webseiten Folgende Einträge anderer Blogs beziehen sich auf den Eintrag Heizungsmodernisierung Umweltnutzen mit der TrackBack URL http www baederexperte de cgi bin m4 mt tb cgi 155 Schreiben Sie uns bitte Name E Mail Adresse URL Persönliche Angaben speichern Kommentare HTML Tags zur Textformatierung erlaubt Sicher Heizen de

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heizungsmodernisierung/heizungsmodernisierung-umweltnutzen.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • die Warmwasserbereitung kommen noch 600 l a Heizöl hinzu was einen jährlichen Gesamt Heizölverbrauch von 4900 Litern ergibt Der Wärmeleistungsbedarf liegt aufgrund der Bauausführung bei 130 W m² insgesamt also bei 18 2 kW Der 1975 installierte Heizkessel Standardkessel ist mit 30 kW wie damals üblich deutlich überdimensioniert Ermittlung der Auslastung Eine Berechnung der Vollbenutzungsstunden ergibt 1164 h a was zu einer realen Auslastung von etwa 13 3 führt Der Nutzungsgrad beträgt ca 67 Wird ein neuer Niedertemperatur Heizkessel installiert so steigt der Nutzungsgrad auf 95 Der Brennstoffverbrauch sinkt entsprechend dem Nutzungsgradverhältnis auf 3445 l a Für diese Einsparung sind Investitionskosten von ca 6100 erforderlich Alternativ kann auch ein moderner Gas Brennwertkessel oder ein entsprechendes Wandgerät zum Einsatz kommen Bei der vorhandenen Anlage mit höheren Systemtemperaturen kann mit einem Jahres Nutzungsgrad von etwa 106 incl Warmwasserbereitung gerechnet werden Somit wird der neue Brennstoffverbrauch bei ca 3100 m³ Erdgas pro Jahr liegen Die Reihenfolge der Maßnahmen ist wichtig Werden stattdessen zunächst Verbesserungen an der Gebäude Wärmedämmung Außenwände Dach durchgeführt so ergibt sich folgendes Bild Die Heizlast kann um 35 gesenkt werden damit sinkt die Jahres Auslastung des alten 30 kW Kessels von 13 3 auf 8 6 Die Nenn Leistung des Heizkessels ist nun schon 2 5 mal so groß wie eigentlich erforderlich Der alte Heizkessel erreicht dann lediglich einen Jahres Nutzungsgrad von rund 60 Der Jahres Brennstoffverbrauch liegt trotz des Investitionsvolumens von ca 15300 bei über 3700 Litern Erfolgt dagegen eine verbesserte Gebäudedämmung nach der Installation eines modernen Niedertemperatur oder Brennwertkessels so fuhrt die Verringerung der Auslastung von 13 3 auf 8 6 trotz der Überdimensionierung des Heizkessels nicht zu einer Verschlechterung des Nutzungsgrades Selbstverständlich sollte bei einer Heizungsmodernisierung der neue Heizkessel so gewählt werden dass er dem tatsachlichen Bedarf entspricht Wird ein neuer Heizkessel eingebaut so können jährlich mindestens

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heizungsmodernisierung/heizungsmodernisierung-auswirkungen.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • 50 ppm statt 2000 ppm bei normalem Heizöl haben sich die Voraussetzungen geändert Erst das schwefelarme Heizöl ermöglicht die Öl Brennwerttechnik Das Kondenswasser ist deutlich weniger sauer und die Verschmutzungen der Heizflächen werden erheblich verringert Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Öl Brennwertanlagen unterscheiden Kondensation auf Kesselintegrierten oder Nachgeschalteten Wärmetauscherflächen und Übertragung der Wärme auf das Heizungswasser oder Kondensation im Abgassystem und Übertragung der Wärme auf die Zuluft Verbrennungsluftvorwärmung Öl Brennwertkessel mit integrierter Brennwertnutzung sind so aufgebaut dass Kessel integriert oder in einem Nachgeschalteten Wärmetauscher die erzeugte Kondensationswärme direkt auf das Heizwasser Übertragen wird Bei Geräten die nur einen Wärmetauscher aufweisen wird die Kondensationswärme direkt im Heizkessel gewonnen Diese Geräte entsprechen den seit vielen Jahren etablierten Gas Brennwertkesseln Alternativ dazu besteht die Möglichkeit einen separaten Wärmetauscher zur Brennwertnutzung nachzuschalten In diesem Fall besteht der Brennwertkessel aus zwei Wärmetauschern Im Brennraum wird das Heizgas am ersten Wärmetauscher auf Temperaturen oberhalb der Taupunkttemperatur abgekühlt Das abgekühlte Heizgas durchströmt dann einen zweiten Wärmetauscher der auf die Kondensation des Heizgases ausgelegt ist Beide Wärmetauscher sind in den hydraulischen Heizkreis eingebunden Kesselintegrierte Wärmetauscher sind sowohl den hohen Temperaturen der Flamme ausgesetzt als auch durch unvermeidbare Ablagerungen u a aufgrund des Schwefelanteils im Heizöl belastet Deshalb ist es notwendig diese Wärmetauscher brennwertgerecht zu konstruieren und korrosionsbeständige Werkstoffe wie z B Edelstahl zu verwenden Im Betrieb sollte schwefelarmes 50 ppm Heizöl EL eingesetzt werden um so die Ablagerungen zu reduzieren So sind Langlebigkeit energetische Qualität und hohe Effizienz auch dann gesichert wenn nur einmal jährlich eine Reinigung durchgeführt wird Außerdem entfällt für die Verbrennung von schwefelarmem Heizöl EL 50 ppm die Neutralisationspflicht Für Nachgeschaltete Kondensations Wärmetauscher kann auch Standard Heizöl EL bis 2 000 ppm zum Einsatz kommen da Verbrennung und Kondensation räumlich getrennt voneinander ablaufen Die entstehenden Verbrennungsrückstände die auch die Reaktionsprodukte des Schwefels enthalten lagern

    Original URL path: http://www.sicher-heizen.de/energie-themen/heizungsmodernisierung/heizungsmodernisierung-vorteile-modernder-anlagen-brennwertkessel.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •