archive-de.com » DE » S » SGAM.DE

Total: 30

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SGAM e.V. Mitgliedschaft · Fortbildung
    V weiterlesen 11 03 2016 21 10 2016 Train the trainer weiterlesen Benefits für praktizierende Ärzte SGAM Newsletter Kostenloser E Mail Service Ermäßigte Teilnahme an Kongressen u Fortbildungsveranstaltungen der SGAM Hausarztorientiertes Fortbildungscurriculum Anerkennung der SGAM Veranstaltungen im Rahmen der HÄV Programme Teilnahme an der Erstellung und Erprobung von Praxisleitlinien in den Arbeitsgruppen der DEGAM Teilnahme an Praxisstudien Mitarbeit in wissenschaftlichen Arbeitskreisen Forschungspreis der SGAM Haben Sie Interesse an einer Mitgliedschaft

    Original URL path: http://www.sgam.de/mitgliedschaft-fortbildung-arzt-praxis-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • SGAM e.V. Mitgliedschaft · Anträge/ Beitrittsordnung
    Mitglied werden Ärzten steht die ordentliche Mitgliedschaft offen Die entsprechenden Mitgliedsanträge können Sie von dieser Seite auf Ihren PC laden Wir haben für Sie 2 Formate vorbereitet Zum einen steht das pdf Format zur Verfügung wozu Sie den Acrobat Reader benötigen um das Dokument lesen und ausdrucken zu können Bitte bedenken Sie die Ladezeiten der Dokumente die sich gerade bei ISDN oder Modemverbindungen ausweiten können Als 2 Möglichkeit bieten wir

    Original URL path: http://www.sgam.de/mitgliedschaft-antraege-beitragsordnung-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles · SGAM e.V. Curriculum
    Train the trainer 11 03 2016 21 10 2016 Dresden Weiterlesen Psychosomatische Grundversorgung 18 23 03 2016 23 28 09 2016 Dresden Update Allgemeinmedizin 23 05 27 05 2016 Teil 1 17 10 21 10 2016 Teil 2 Dresden Weiterlesen 25 Jahreskongress 03 04 06 2016 Lichtenwalde Kurs Update Allgemeinmedizin Neuauflage eines Klassikers Weiterlesen Aktuelles Curriculum SGAM Curriculum in Dresden Radebeul weitere Informationen folgen SGAM e V Geschäftsstelle Am Michaelisstollen

    Original URL path: http://www.sgam.de/aktuelles-curriculum-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Aktuelles · SGAM e.V. Kurse in der Ärztekammer · Psychosomatische Grundversorgung
    2016 21 10 2016 Dresden Weiterlesen Psychosomatische Grundversorgung 18 23 03 2016 23 28 09 2016 Dresden Update Allgemeinmedizin 23 05 27 05 2016 Teil 1 17 10 21 10 2016 Teil 2 Dresden Weiterlesen 25 Jahreskongress 03 04 06 2016 Lichtenwalde Kurs Update Allgemeinmedizin Neuauflage eines Klassikers Weiterlesen Aktuelles Kurse in der Ärztekammer Psychosomatische Grundversorgung Weitere Kurstermine 18 23 03 2016 in Dresden 23 28 09 2016 in Dresden

    Original URL path: http://www.sgam.de/aktuelles-psychosomatische-grundversorgung-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Rückblicke · SGAM e.V. Curriculum
    Hotels Es bietet uns etliche sportliche und kulturelle Möglichkeiten sowie ein ausgezeichnetes Ambiente Somit sind nach dem täglichen wissenschaftlichen Teil manche gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln Sauna Hallentennis und Hallengolf möglich Ehe und Lebenspartner auch mit Kindern sind herzlich willkommen Allgemeine Informationen Ort und Termin Waldhotel Weinböhla Forststraße 66 01689 Weinböhla Tel 035243 41 0 Fax 035243 41 418 E Mail info waldhotel weinboehla de Datum 23 26 01 2013 Buchung Zimmerpreise Waldhotel Weinböhla DZ 90 Nacht inkl Frühstück EZ 65 Nacht inkl Frühstück Ein Kontingent ist für uns bis 14 01 2013 reserviert Bitte selbst buchen Kursgebühr Anmeldungspreise nur komplette Buchung möglich Frühbucher Buchung bis 10 12 12 Normalanmeldung Buchung bis 14 01 13 SGAM Mitglieder 225 265 Nichtmitglieder 340 365 FA Kandidaten SGAM Mitglieder 150 190 FA Kandidaten Nichtmitglieder 225 245 Anmeldung Das Anmeldeformular finden Sie in bewährter Weise als doc docx xps oder als pdf Datei Hinweis Programm Änderungen vorbehalten Mittwoch 23 01 2013 15 00 15 45 Uhr Neue Rechtsauflagen für Ärzte mit aktuellen juristischen Fallen das Patientenrechtegesetz Dr jur Gruner Leiter der Rechtsabteilung der SLÄEK 16 00 17 30 Uhr Augenheilkunde Blickdiagnosen AMD und Übersicht zum Katarakt OP Falithrompause Frau Prof Dr Engelmann Chefärztin der Klinik für Augenheilkunde Chemnitz Donnerstag 24 01 2013 09 00 10 30 Uhr und 11 00 12 30 Uhr Naturheilkunde Güsse Kneipen Hydrotherapie Sauna Aromatherapie Dr A Görgner Leipzig 14 00 15 30 Uhr Sportmedizin REHA Sport Ergometriebelastungsstufen ab wann besteht nach Herzinfarkt u Apoplexia cerebri wieder Belastungsfähigkeit Dr med Altmann Chefarzt der Rehaklinik Bad Gottleuba 16 00 17 30 Uhr Yoga als praktischer Teil bitte Turnkleidung wenn möglich Matten mitbringen Christiane Bauer Freitag 25 01 2013 09 00 10 30 Uhr Entzündliche u degenerative Wirbelsäulenerkrankung Spondylodiszitis Spinalkanalstenose Scheuermann Prof Dr von Salis Soglio o OA Dr Scholz UNI Leipzig 11 00 12 30 Uhr Der besondere eigene Fall Eigene Fälle gern vorab der Geschäftsstelle einreichen oder einfach spontan berichten Wissenschaftlicher Beirat der SGAM 14 00 15 30 Uhr Lipödem Lymphödem Varizen Diagnostik u Therapie Kompressions und Verbandtechniken Priv Doz Dr med H J Kruse Zschopau 16 00 16 45 Uhr DEGAM Leitlinie Herzinsuffizienz Dr R Voigt 16 45 17 30 Uhr Fälle der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen Dr J Dietrich Samstag 26 01 2013 09 00 10 30 Uhr Persönlichkeitsstörungen erkennen und wie gehe ich damit um Borderline Störung Narzismus OA Dr Conell 11 00 12 30 Uhr Gerontopsychiatrie und Delir Prof Dr Holthoff nach oben 18 21 01 2012 Evaluation des 8 SGAM Curriculums Erneut blickt die Sächsische Gesellschaft für Allgemeinmedizin auf ein erfolgreiches und gut besuchtes Curriculum zum achten Mal vom 18 01 21 01 2012 mit weiterem Zuwachs an Weiterbildungsassistenten und Kollegen im Auditorium zurück Der Mittwochnachmittag begann mit Sprechstunden und Anreisezeiten gut vereinbar um 15 00 mit dem brisanten Thema der Alters und Vermögensvorsorge Der Vermögensberater Michlenz aus Borna konnte die Zuhörer jedoch mit seinem durchaus heiteren und informativen Vortrag für die für Mediziner schwerer zugängliche Materie begeistern Den Anfangsnachmittag gestaltete bis 17 30 Uhr der niedergelassene Annaberger Neurologe Meinig Er fand wie im Vorjahr großen Anklang und präsentierte das Thema Epilepsie besonders hausärztlich relevant Als Erster am Freitag trug wie jedes Jahr Herr Bodendieck allgemeinmedizinische Fälle der Arzthaftungsstelle der SLÄK zur Diskussion vor Manch eine r kam da schon ins Grübeln wie hätte man es selbst gemacht Mit dem diesjährigen alternativen Thema befasste sich der Atemtherapeut Seiß aus Plauen Seine Ausführungen waren sehr interessant fanden erwartungsgemäß natürlich ein unterschiedliches Echo Insgesamt hatte man sich wohl ein paar praktische Übungen mehr erwartet Der Höhepunkt des Curriculums war zweifellos der Freitagnachmittag mit Frau Prof Gromnica Ihle Die Rheumatologin aus Berlin brillierte mit Fachwissen einem praxisbezogenen Vortrag und hervorragenden Antworten an die Diskutanten und Wissensdurstigen im Auditorium Der letzte Tag begann mit dem beliebten und immer wieder gewünschten Thema Mein besonderer Fall bei dem sich die teilnehmenden Kollegen mit eigenen Fallvorstellungen einbringen konnten Den Abschluss bildete die Haus bzw Hautärztliche Blickdiagnostik mit vielen interessanten Fotos aus dem Erfahrungsschatz von Herrn Schuster dessen Ausführungen den versierten erfahrenen Facharzt für Allgemeinmedizin erkennen ließen Ein herzlicher Dank an die Organisatoren Referenten und das Stammhotel Dr Johannes Dietrich Präsident der SGAM nach oben 18 21 01 2012 8 SGAM Curriculum in Weinböhla Willkommen zum achten Curriculum welches wiederum im 4 Sterne Hotel Wald und Sporthotel Weinböhla bei Dresden stattfinden wird extern Anfahrtsplan des Hotels Es bietet uns etliche sportliche und kulturelle Möglichkeiten sowie ein ausgezeichnetes Ambiente Somit sind nach dem täglichen wissenschaftlichen Teil manche gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln Sauna Hallentennis und Hallengolf möglich Ehe und Lebenspartner auch mit Kindern sind herzlich willkommen Allgemeine Informationen Ort und Termin Waldhotel Weinböhla Forststraße 66 01689 Weinböhla Tel 035243 41 0 Fax 035243 41 418 E Mail info waldhotel weinboehla de Datum 18 21 01 2012 Anmeldung Das Anmeldeformular finden Sie in bewährter Weise als doc docx xps oder als pdf Datei Auf vielfältigen Wunsch können Sie hier das Programm PDF vom aktuellen Curriculum herunterladen Hinweis Die Veranstaltung wird mit 28 FD Punkten zertifiziert Die Punktevergabe gilt bundesweit Für Weiterbildungsassistenten besonders geeignet Sämtliche Kosten nur zu 2 3 Programm Änderungen vorbehalten Mittwoch 18 01 2012 15 00 15 45 Uhr Perspektive Curricula 2013 und 2014 Dr J Dietrich FA für Allgemeinmedizin Mühlau Sparstrumpfgeld Gold Silber oder Platin Aktien Immobilien Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Vermögungsbildung der Ärzte Dr Alfred Michlenz Geschäftsführer der DM Finanz GmbH Finanzzentrum Leipzig 15 45 16 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee und Kuchen 16 00 17 30 Uhr Epilepsie ein Anfallsupdate Dipl Med M Meinig FA für Neurologie Annaberg Donnerstag 19 01 2012 09 00 10 30 Uhr Kinderorthopädie mit Skoliose M Schlatter M Scheuermann M Perthes Einlagen VO Beinlängendifferenzausgleich Kiss Syndrom Dipl Med H G Pampel FA für Orthopädie Ebersbach 10 30 11 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee Kuchen und Obst 11 00 12 30 Uhr Aktuelles Impfupdate Prof Dr S Bigl FA für Mikrobiologie Hygiene Umweltmedizin Pädiatrie Chemnitz 12 30 14 00 Uhr Mittagspause und Zeit für einen kleinen Spaziergang 14 00 15 30 Uhr Gynakologische Hormontherapie Klimakterium Myombehandlung Fertilisation PID IVF Hinweise zu diesbezüglicher Finanzierung und Rechtsgrundlagen Prof Dr U Köhler Chefarzt Frauenklinik St Georg Leipzig 15 30 16 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee und Kuchen 16 00 17 30 Uhr Fortsetzung Prof Dr U Köhler Chefarzt Frauenklinik St Georg Leipzig Freitag 20 01 2012 09 00 10 30 Uhr Fälle der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen der SLÄK E Bodendieck FA für Allgemeinmedizin Wurzen Vizepräsident der SLÄK 10 30 11 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee Kuchen und Obst 11 00 12 30 Uhr Atemtherapie eine Möglichkeit der Gesundheitsverbesserung mit praktischen Übungen G Seiß Atemtherapeut Plauen 12 30 14 00 Uhr Mittagspause und Zeit für einen kleinen Spaziergang 14 00 15 30 Uhr Rheumatologische Erkrankungen mit Vaskulitis illustrierten Fällen Gicht Autoimmunkrankheiten und deren Therapie entzündliche Gelenkerkrankungen Prof Dr E Gromnica Ihle Rheumatologin Berlin 15 30 16 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee und Kuchen 16 00 17 30 Uhr Fortsetzung Prof Dr E Gromnica Ihle Rheumatologin Berlin Samstag 21 01 2012 09 00 10 30 Uhr Mein besonderer Fall nach Möglichkeit vorab an die Geschäftsstelle einreichen alle Curriculumteilnehmer offene Diskussion mit Lösungsvorschlägen 10 30 11 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee Kuchen und Obst 11 00 12 30 Uhr Hausärztliche Blickdiagnostik Dr A Schuster FA für Allgemeinmedizin Annaberg 12 30 13 15 Uhr Auswertung des Fortbildungscurriculums und Diskussion Dr J Dietrich FA für Allgemeinmedizin Mühlau Präsident der SGAM nach oben 19 22 01 2011 7 SGAM Curriculum in Weinböhla Willkommen zum siebenten Curriculum welches wiederum im 4 Sterne Hotel Wald und Sporthotel Weinböhla bei Dresden stattfinden wird extern Anfahrtsplan des Hotels Es bietet uns etliche sportliche und kulturelle Möglichkeiten sowie ein ausgezeichnetes Ambiente Somit sind nach dem täglichen wissenschaftlichen Teil manche gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln Sauna Hallentennis und Hallengolf möglich Ehe und Lebenspartner auch mit Kindern sind herzlich willkommen Allgemeine Informationen Ort und Termin Waldhotel Weinböhla Forststraße 66 01689 Weinböhla Tel 035243 41 0 Fax 035243 41 418 E Mail info waldhotel weinboehla de Datum 19 22 01 2011 Anmeldung Das Anmeldeformular finden Sie in bewährter Weise als doc docx xps oder als pdf Datei Auf vielfältigen Wunsch können Sie hier das Programm PDF vom aktuellen Curriculum herunterladen Information Parallelveranstaltung 4 Helferinnen MFA Programm Nachdem auf unserem 19 Jahreskongress vom 11 12 Juni 2010 unsere Weiterbildung für MFA wieder auf eine so große Nachfrage getroffen ist freuen wir uns darauf diesen Kurs während unseres 7 Curriculums in Weinböhla vom 19 22 Januar 2011 wiederholen zu können Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl werden Mitarbeiterinnen von am Curriculum teilnehmenden Ärzten und Ärztinnen bevorzugt Vorortbuchungen sind nur komplett bei noch freier Kapazität möglich Hinweis Die Veranstaltung wird mit 29 FD Punkten zertifiziert Die Punktevergabe gilt bundesweit Für Weiterbildungsassistenten besonders geeignet Sämtliche Kosten nur zu 2 3 Programm Änderungen vorbehalten Mittwoch 19 01 2011 14 00 15 30 Uhr Neue ICD Kodier Richtlinien anzuwenden oder auf den Prüfstand Dr P Klein FÄ für Allgemeinmedizin FÄ für Urologie KBV Berlin 15 30 16 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee und Kuchen 16 00 17 30 Uhr Analchirurgie Nachsorgeleitlinien Rektum und Kolonkarzinom Dr S Stelzner FA für Chirurgie Oberarzt KH Dresden Friedrichstadt Donnerstag 20 01 2011 09 00 10 30 Uhr Update M Parkinson essentieller Tremor Epilepsie Dipl Med M Meinig FA für Neurologie Annaberg 10 30 11 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee Kuchen und Obst 11 00 12 30 Uhr Neurologischer Untersuchungskurs für Hausärzte Dipl Med M Meinig FA für Neurologie Annaberg 12 30 14 00 Uhr Mittagspause und Zeit für einen kleinen Spaziergang 14 00 15 30 Uhr Late Talker und andere Sprachstörungen im Vorschulalter Antje Skerra Patholinguistin Universität Marburg Brieselang 15 30 16 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee und Kuchen 16 00 16 45 Uhr Update Osteoporose Dr B Gerbert FÄ für Endokrinologie Osteologin Dresden angefragt 16 45 17 30 Uhr TAI CHI Steffen Bauer Physiotherapeut Großröhrsdorf Freitag 21 01 2011 09 00 10 30 Uhr Tauglichkeitsuntersuchungen Flug Tauchen Reisen Sportboot LKW Dr J Appelshäuser FA für Allgemeinmedizin FA für Arbeitsmedizin Chemnitz 10 30 11 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee Kuchen und Obst 11 00 12 30 Uhr Verbände Kompression Zinkleim Pütter Tape E Bodendieck FA für Allgemeinmedizin Wurzen Vizepräsident der SLÄK 12 30 14 00 Uhr Mittagspause und Zeit für einen kleinen Spaziergang 14 00 15 30 Uhr Wundversorgung mit modernen Wundauflagen E Bodendieck FA für Allgemeinmedizin Wurzen Vizepräsident der SLÄK 15 30 16 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee und Kuchen 16 00 17 30 Uhr Gesundheitsfürsorge Gestaltungsmöglichkeiten des Landes Sachsen berufspolitisches Forum mit Vertretern von Sozialministerium Landtag SLÄK SGAM Sächsischem HÄV Moderation Dr A Schuster FA für Allgemeinmedizin Annaberg Samstag 22 01 2011 09 00 09 45 Uhr Fälle der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen der SLÄK E Bodendieck FA für Allgemeinmedizin Wurzen Vizepräsident der SLÄK 09 45 10 30 Uhr Mein besonderer Fall jeder Teilnehmer kann nach Möglichkeit vorab an die Geschäftsstelle einen interessanten Fall anmelden offene Diskussion mit Lösungsvorschlägen 10 30 11 00 Uhr Pause und Gespräche bei Kaffee Kuchen und Obst 11 00 12 30 Uhr Hausärztlich relevante dermatologische Blickdiagnosen Prof Dr G Wozel em Ordinarius für Dermatologie und Venerologie TU Dresden 12 30 13 15 Uhr Auswertung des Fortbildungscurriculums Dr J Dietrich FA für Allgemeinmedizin Mühlau Präsident der SGAM Parallelveranstaltung Fortbildungskurs für Arzthelferinnen Freitag 21 01 2011 Ausgebucht 09 15 10 45 Uhr Kommunikation in der Arztpraxis I Dr A Schuster PD Dr habil A Bergmann 10 45 11 15 Uhr Pause 11 15 12 45 Uhr Kommunikation in der Arztpraxis II Dr A Schuster PD Dr habil A Bergmann 12 45 13 45 Uhr Mittagspause 13 45 15 00 Uhr Impfupdate für Medizinische Fachangestellte Dr L Schirmer nach oben 20 23 01 2010 Evaluation des 6 SGAM Curriculums Vom 20 23 Januar 2010 fand traditionsgemäß im Wald und Sporthotel Weinböhla unser nunmehr bereits 6 Blockcurriculum Programm statt Wachsende Teilnehmerzahlen es waren über 50 und wir benötigten demzufolge einen größeren Raum zeigen dass diese Art der Fortbildung sehr begehrt und ansprechend ist In diesem Jahre hatten wir auch MFA eingeladen da im Sommer zur Erstauflage in Lichtenwalde nicht genügend Plätze für unsere Mitarbeiterinnen zur Verfügung gestanden hatten Die MFA waren durchweg sehr positiv von der dargebotenen Weiterbildung die sich vor allem mit den DMP s beschäftigte und von den Präsidiumsmitgliedern Roger Voigt Erik Bodendieck sowie Lars Schirmer und Frauke Schirmer gestaltet wurde angetan Viele versicherten zu weiteren von uns organisierten Veranstaltungen gern wiederzukommen Dazu haben sie schon anlässlich des nächsten SGAM Kongresses am 11 Juni 2010 zum Thema Kommunikation in der Arztpraxis sowie zu einem aktuellen Impfupdate Gelegenheit Die ärztliche Fortbildung begann am Mittwoch mit einem sehr qualifizierten Vortrag von Thomas Steger Seine große fachliche Kompetenz zum Thema Schwindel ließ die kleine technische Panne am Anfang bald vergessen Danach hatten wir für immerhin 3 Stunden mit Diethard Sturm einen langjährig erprobten Kursleiter zu Gast Seine unkonventionelle Art auf das praktisch Relevante bei der körperlichen Untersuchung der Wirbelsäule und der großen Gelenke hinzuweisen fand sehr guten Anklang Es wurde zielstrebig nach seinen Vorgaben auf den Tischen und daneben geübt wobei mancher auch eigene körperliche Defizite feststellen musste Spaß gemacht hat es allemal und ein guter Wissenserwerb war nach Meinung der meisten Teilnehmer durch diesen typisch praktischen Kurs zu verzeichnen Am Donnerstagvormittag war die regelmäßig hervorragend evaluierte Palliativmedizinern Barbara Schubert bereits zum 3 Male zu uns nach Weinböhla gekommen Engagiert wie stets berichtete sie in diesem Jahr vorrangig über Organisationsmöglichkeiten und den Stand der palliativen Betreuung in Sachsen besonders in Dresden Ihre Ausführungen wurden erneut sehr gut bewertet wenn sich auch der eine oder andere nach den Erfahrungen der Vorjahre wohl ein bisschen mehr Praxisrelevanz versprochen hatte Die danach folgende Darstellung der Apothekerin Dagmar Bach zum Thema Aktuelles Wissen zu Heilpflanzen gehörte mit Sicherheit zu den absolut positiven Überraschungen unseres Curriculums Der Vortrag war ausgezeichnet gegliedert verständlich und gab dem Interessierten viele ausgesprochen praktische Tipps zur Anwendung Auf jede Frage in der Diskussionszeit wusste Frau Bach eine kompetente Antwort Das Verständnis zu dieser sanften Medizin dürfte bei vielen Teilnehmern gestiegen sein Ausgezeichnet war infolgedessen auch die Bewertung Der Internist und Angiologe Lutz Forkmann war am Nachmittag zum Thema Gerinnungsstörungen Falithromtherapie Bridging neue Antithrombotika als Referent eingeladen Er stellte äußerst umfassend mannigfaltige neue Studien vor was den Teilnehmern den wissenschaftlichen Fortschritt nahe brachte Für das anwesende allgemeinärztliche Publikum wäre vielleicht der allgemeine Teil für die Anwender etwas mehr auszubauen gewesen Danach hatten wir auf Wunsch der Teilnehmer der letzten Jahre zu einer 90minutigen berufspolitischen Diskussion gebeten an der auch die HÄV Vorsitzende Ingrid Pawlick teilnahm Das Datum war nicht ganz glücklich gewählt da am Donnerstagnachmittag Vertreter der Politik wegen parlamentarischer Verpflichtungen leider nicht präsent sein konnten Dennoch war es eine interessante Diskussion die aber auch von der Sorge um die Zukunft unseres Faches der Sinnhaftigkeit neuer HZV Verträge und der Möglichkeiten der Nachwuchsgewinnung geprägt war Erfreulicherweise waren etliche Weiterbildungsassistenten anwesend In der Auswertung der Veranstaltung wurde ans Präsidium herangetragen Ähnliches zu wiederholen oder auch einen kompetenten Mitarbeiter der KV zu bitten uns unsere eigenen kompliziert zu lesenden Quartalsabrechnungen zu erklären Der gesamte Freitag war problematischen Behandlungsfällen und Rechtsfragen gewidmet Den Auftakt machte Prof Gerlach Vizepräsident der DEGAM mit seinen Ausführungen Jeder Fehler ist ein Schatz über das von ihm maßgeblich mit inaugurierte Frankfurter Fehlerberichts und Lernsystem Sein zum Nachdenken anregender und spannender Vortrag wurde sehr gut evaluiert und mancher dürfte eine Anregung erhalten haben sich doch öfter einmal auf der entsprechenden Website einzuklinken Danach stellte unser Schatzmeister Roger Voigt wie gewohnt professionell dar wie nach ARRIBA die Notwendigkeit einer Therapie mit sog CSE Hemmern ermittelt wird und welche daraus abzuleitende Chancen sich für den letztlich individuellen Patienten hinsichtlich kardialer Risikominimierung ergeben Auch danach sah man nachdenkliche Gesichter in den Zuhörerreihen Vor der Mittagspause folgte noch ein Vortrag des Juristen Prof Kern der sich mit der Problematik der Arzthaftung akribisch und eben aus juristischer Sicht auseinandersetzte Seine Hinweise sollten allseits Beachtung finden Für den Nachmittag hatten wir erstmalig die Rubrik Mein besonderer Fall ins Programm genommen Den diesbezüglichen Auftakt machte Andreas Schuster mit einem exquisit dargebotenen wirklich spektakulären Fall Aber auch die anderen vorgestellten Fälle waren hochinteressant nicht immer vollständig geklärt regten aber sämtlich zu brisanter voranbringender Diskussion an die gegen Ende dieses Fortbildungsabschnittes durch spontane Berichte zu intensiven kollegialen Debatten führten Einhellige Meinung Weiter so Für den Tagesabschluss war Erik Bodendieck mit seiner inzwischen bekannten Rubrik Fälle der Arzthaftungsstelle der SLÄK verantwortlich Er konnte wie immer gut evaluiert erneut zeigen was fachlich und oder organisatorisch im Betreuungsfall so alles schief laufen kann und wie man sich als Arzt richtig verhalten hätte Der Samstag war mit seinen 4 Stunden ausschließlich dem Allgemeinarzt Reiner Albrecht mit seinen Ausführungen zur Dermatoskopie vorbehalten Nach dem Einführungskurs anno 2009 war nach einer kurzen Wissensauffrischung eine höchst qualifizierte Fortbildung zur dermatoskopischen Erkennung maligner Hautkrankheiten angesagt Sein Vortrag war in jeder Hinsicht hervorragend und wurde von den Teilnehmern wiederholt mit einer glatten 1 bewertet Besseres zu diesem Thema kann man wohl nicht dargeboten bekommen Danke In summa erlebten wir ein ausgezeichnet besuchtes und ein gut bis sehr gut evaluiertes Curriculum das uns für weitere Aufgaben der qualifizierten Fortbildung Mut macht Dankenswerterweise sind einige der Vorträge demnächst auf unserer Website zu finden Dr Johannes Dietrich Präsident der SGAM nach oben 20 23 01 2010 6 SGAM Curriculum in Weinböhla Fortbildungskurs für Arzthelferinnen MFA Willkommen zum sechsten Curriculum welches wiederum im 4 Sterne Hotel Wald und Sporthotel Weinböhla bei Dresden stattfinden wird extern Anfahrtsplan des Hotels Es bietet uns etliche sportliche und kulturelle Möglichkeiten sowie ein ausgezeichnetes Ambiente Somit sind nach dem täglichen wissenschaftlichen Teil manche gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln Sauna Hallentennis und Hallengolf möglich Ehe und Lebenspartner auch mit Kindern sind herzlich willkommen Allgemeine Informationen Ort und Termin Waldhotel Weinböhla Forststraße 66 01689 Weinböhla Tel 035243 41 0 Fax 035243 41 418 E Mail info waldhotel weinboehla de Datum 20 23 01 2010 Anmeldung Das Anmeldeformular finden Sie in bewährter Weise als doc docx xps oder als pdf Datei Auf vielfältigen Wunsch können Sie hier das Programm PDF vom aktuellen Curriculum herunterladen Information Parallelveranstaltung 2

    Original URL path: http://www.sgam.de/rueckblicke-curriculum-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Rückblicke · SGAM e.V. Kurse in der Ärztekammer · Psychosomatische Grundversorgung
    Gesprächsführung Referentin Prof Dr med habil Bergmann 16 00 16 15 Uhr Kaffeepause 16 15 16 45 Uhr Einführung in die BALINT Gruppenarbeit Referent Dr med Schuster 16 45 18 15 Uhr BALINT Gruppen Übung Kleingruppenarbeit Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster Dienstag 23 09 2014 Moderation Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster 08 30 10 00 Uhr Depression Referent Dr med Schuster 10 00 10 15 Uhr Kaffeepause 10 15 11 30 Uhr Somatoforme Störungen Referent Dr med Schuster 11 30 12 30 Uhr Kleingruppe 1 Kleingruppenarbeit Dr med Schuster Prof Dr med habil Bergmann U K Schmidt Göhrich 12 30 13 15 Uhr Mittagspause 13 15 14 30 Uhr Suchterkrankungen Erkennen Ansprechen Therapieoptionen Referentin Dr med Schierz 14 45 16 00 Uhr Gerontopsychiatrie Gerontopsychotherapie Referentin Dr med Schierz 16 00 16 15 Uhr Kaffeepause 16 15 17 45 Uhr Gewalt in der Familie Häusliche Gewalt Referent Dr med Schmidt 17 45 18 00 Uhr Feedback Tagesabschluss Referenten Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster Mittwoch 24 09 2014 Moderation Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster 08 30 10 00 Uhr Psychopharmakotherapie in der Hausarztpraxis Referent Dr med Schuster 10 00 10 15 Uhr Kaffeepause 10 15 11 15 Uhr Kleingruppe 2 Kleingruppenarbeit Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster U K Schmidt Göhrich 11 30 12 45 Uhr Angsterkrankungen Referentin U K Schmidt Göhrich 12 45 13 30 Uhr Mittagspause 13 30 14 30 Uhr Kleingruppe 3 Kleingruppenarbeit Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster U K Schmidt Göhrich 14 45 15 45 Uhr Kleingruppe 4 Kleingruppenarbeit Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster U K Schmidt Göhrich 15 45 16 00 Uhr Kaffeepause 16 00 16 30 Uhr Feedback Tagesabschluss Referenten Prof Dr med habil Bergmann Dr

    Original URL path: http://www.sgam.de/rueckblicke-psychosomatische-grundversorgung-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Rückblicke · SGAM e.V. Kurse in der Ärztekammer · Update Allgemeinmedizin
    16 15 Uhr Augenheilkunde Das rote Auge Glaukom Referent Dr med Mättig 16 15 16 30 Uhr Pause 16 30 17 30 Uhr Gynäkologie Referentin Dr med Majetschak Mittwoch 22 04 2015 09 00 10 00 Uhr Neurologischer Untersuchungskurs Referent Dipl Med Meinig 10 00 10 30 Uhr Pause 10 30 11 30 Uhr Neurologischer Notfälle Referent Dipl Med Meinig 11 30 12 15 Uhr Falldiskussion Referent Dr med Schirmer 12 15 13 00 Uhr Pulmologie Asthma COPD effektive pulmonale Pharmakotherapie Referent Dr med Schirmer 13 00 13 45 Uhr Mittagspause 13 45 14 30 Uhr Spirometrie Referent Dr med Schirmer 14 30 17 00 Uhr Orthopädischer Untersuchungskurs Kleine Manualtherapie Referent Dr med Schirmer ca 15 00 15 30 Uhr Pause Donnerstag 23 04 2015 Moderation Frau Dr Gerlach 09 00 10 00 Uhr Wundmanagement Ulcus cruris Verbandsmittelkunde Referent Herr Bodendieck 10 00 10 30 Uhr Pause 10 30 12 30 Uhr Impfen Vorsorgeuntersuchungen bei Erwachsenen Referentin Dr med Gerlach 12 30 13 15 Uhr Mittagspause 13 15 14 00 Uhr Falldiskussion Referentin Dr med Gerlach 14 00 15 00 Uhr Praxishygiene Referentin Dipl Med Albrecht 15 00 15 15 Uhr Pause 15 15 16 45 Uhr Dermatologie Referent Prof Dr med habil Fischer Freitag 24 04 2015 Moderation Frau Prof Dr med habil Bergmann 09 00 10 30 Uhr HNO Referent Dr med Seidel 10 30 11 00 Uhr Pause 11 00 12 30 Uhr Stoffwechsel Endokrinum Referentin Prof Dr med habil Bergmann 12 30 13 15 Uhr Mittagspause 13 15 14 45 Uhr Naturheilverfahren Referentin Prof Dr med habil Bergmann 14 45 15 15 Uhr Kursauswertung Teil 1 Referenten Herr Bodendieck Prof Dr med habil Bergmann Referentenverzeichnis Frau Dipl Med Petra Albrecht Gesundheitsamt Meissen Frau Prof Dr med habil Antje Bergmann CARUS Hausarztpraxis am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden Herr Erik Bodendieck Vizepräsident der Sächsischen Landesärztekammer Praxis Wurzen Herr Dr med Johannes Dietrich Praxis Mühlau Frau Dr med Anne Gerlach Praxis Chemnitz Herr Dr med Clemens Linné Praxis Dresden Frau Dr med Anja Majetschak Praxis Penig Herr Dr med Wolf Ulrich Mättig Praxis Leipzig Herr Dipl Med Marino Meinig Praxis Annaberg Buchholz Herr Dr med Eckhard Naumann Praxis Zittau Frau Dr med Julia Felicitas Neidel Elblandkliniken Radebeul Herr Dr med Henryk Pich Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden Herr Dr med Andreas Teich Praxis Leipzig Herr Frank Martin Weiler Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung LV Südost Dresden Herr Dr med Lars Schirmer Praxis Aue Herr Dr med Andreas Schuster Praxis Annaberg Buchholz Herr Dr med Christian Seidel MVZ am Uniklinikum Dresden GmbH Herr Dr med Roger Voigt Praxis Oderwitz Prof Dr med habil Matthias Fischer HELIOS Klinikum Aue nach oben 13 17 10 2014 Update Allgemeinmedizin Teil 2 Der Kurs wird von der Sächsischen Landesärztekammer in Kooperation mit der Sächsischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin angeboten Allgemeine Informationen Ort Sächsische Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Termin Datum 13 17 10 2014 Teil 2 Anmeldung Akademie für ärztliche Fort und Weiterbildung der Sächsischen Landesärztekammer Referat Fortbildung Frau Schmidt Schützenhöhe 16 01099 Dresden Telefon 0351 8267 321 Telefax 0351 8267 322 Alle Informationen finden Sie als doc oder als pdf Datei Kursgebühren 800 Wissenschaftliche Leitung Erik Bodendieck Vizepräsident der Sächsischen Landesärztekammer Dr med Andreas Schuster Präsident der Sächsischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin SGAM e V Haftung Die Sächsische Landesärztekammer haftet nicht für Unfälle Schäden die den Teilnehmern und oder deren Angehörigen durch Teilnahme am Fortbildungsseminar durch An und Abreise Anwesenheit am Seminarort und durch individuelle Unternehmen etc entstehen Die Haftung anderer Betriebe und Institutionen z B Transportunternehmen Hotels bleibt hiervon unberührt Hinweis Die Veranstaltung wird mit 80 Punkten auf das Fortbildungszertifikat angerechnet Programm Änderungen vorbehalten Montag 13 10 2014 09 00 10 00 Uhr OP Fähigkeit Ambulante OP Vorbereitung Referentin Dr med Neidel 10 00 10 45 Uhr BG Verfahren Referent Herr Weiler 10 45 11 15 Uhr Pause 11 15 12 30 Uhr Psychiatrie Referent Dr med Schuster 12 30 13 15 Uhr Mittagspause 13 15 14 15 Uhr Psychopharmakotherapie Psychologie Verfahren Referent Dr med Schuster 14 15 15 30 Uhr Falldiskussion Referent Dr med Schuster 15 30 15 45 Uhr Pause 15 45 16 45 Uhr Hausärztliche Blickdiagnosen Referent Dr med Schuster Dienstag 14 10 2014 09 00 10 30 Uhr Pädiatrischer Notfall Pharmakotherapie im Kindesalter Referent Dr med Naumann 10 30 11 00 Uhr Pause 11 00 13 00 Uhr Vorsorge bei Kindern Häufige Infektionskrankheiten Referent Dr med Naumann 13 00 13 45 Uhr Mittagspause 13 45 15 00 Uhr Falldiskussion Referent Dr med Naumann 15 00 15 15 Uhr Pause 15 15 16 15 Uhr Praxismanagement Referent Dr med Dietrich 16 15 17 00 Uhr Gutachtenerstellung Referent Dr med Dietrich Mittwoch 15 10 2014 09 00 10 30 Uhr Rheumatologie Polymyalgie Reaktive Arthritiden Referent Dr med Teich 10 30 11 00 Uhr Pause 11 00 11 30 Uhr Patientenverfügung 11 30 12 15 Uhr Leichenschau 12 15 13 00 Uhr Fahrtauglichkeit Referentin Frau Dr med Gerlach 13 00 13 45 Uhr Mittagspause 13 45 15 00 Uhr Falldiskussion Referent Dr med Dietrich 15 00 15 15 Uhr Pause 15 15 17 00 Uhr Diskussionsrunde Niederlassung Prof Dr med habil Bergmann Dr med Dietrich Herr Bodendieck Dr med Gerlach Dr med Schuster Donnerstag 16 10 2014 09 00 10 30 Uhr Heilmittel Hilfsmittel Ergo und Logopädie Referent Dr med Voigt 10 30 11 00 Uhr Pause 11 00 13 00 Uhr Qualitätsmanagement Referent Dr med Voigt 13 00 13 45 Uhr Mittagspause 13 45 15 00 Uhr Falldiskussion Referent Herr Bodendieck 15 00 15 15 Uhr Pause 15 15 15 45 Uhr Delegation ärztlicher Leistungen Referent Herr Bodendieck 15 45 17 15 Uhr KV Modalitäten Regresswesen Referent Herr Bodendieck Freitag 17 10 2014 09 00 10 30 Uhr Abrechnung Referent Herr Bodendieck 10 30 11 00 Uhr Pause 11 00 13 00 Uhr Sucht Schmerztherapie Palliativmedizin Referent Herr Bodendieck 13 00 13 45 Uhr Mittagspause 13 45 14 15 Uhr Prüfungsablauf Referenten Herr Bodendieck Dr med Dietrich Referentenverzeichnis Frau Prof Dr med habil Antje Bergmann CARUS Hausarztpraxis am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

    Original URL path: http://www.sgam.de/rueckblicke-update-allgemeinmedizin-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Rückblicke · SGAM e.V. Kurse in der Ärztekammer · Update Allgemeinmedizin
    Kursgebühren keine Auskunft Anmeldung Sächsische Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Referat Fortbildung Frau Schmidt Telefon 0351 8267 321 Fax 0351 8267 322 E Mail fortbildung at slaek de Haftung Die Sächsische Landesärztekammer haftet nicht für Unfälle Schäden die den Teilnehmern und oder deren Angehörigen durch Teilnahme am Fortbildungsseminar durch An und Abreise Anwesenheit am Seminarort und durch individuelle Unternehmen etc entstehen Die Haftung anderer Betriebe und Institutionen z B Transportunternehmen Hotels bleibt hiervon unberührt Hinweis Das Anfertigen von Bildaufnahmen und Tonmitschnitten dieser Veranstaltung ist nicht zulässig Die Veranstaltung wird mit 5 Punkten auf das Fortbildungszertifikat bewertet Wegbeschreibung Programm Änderungen vorbehalten Samstag 13 11 2015 15 00 15 15 Uhr Begrüßung Referenten Prof Dr med habil Antje Bergmann Dr med Andreas Schuster 15 15 16 00 Uhr Vertragliches Rahmenbedingungen Förderung der Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin Referent Herr Markus Hübschmann 16 00 17 15 Uhr Vermittlung von Evidenz an Ärzte in Weiterbildung Beispiel NOAKS in der Hausarztpraxis Referent Dr Hans Otto Wagner 17 15 17 30 Uhr Kaffeepause 17 30 18 45 Uhr Kommunikation der Mitarbeiter in der Hausarztpraxis Herausforderung für das Team mit einem Arzt in Weiterbildung Referent Prof Dr Jost Steinhäuser 18 45 19 00 Uhr Tagesabschluss Feedback Referenten Dr med habil Antje Bergmann Dr med Andreas Schuster nach oben 17 01 2015 Train the trainer Allgemeine Informationen Ort Sächsische Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Termin Datum 17 01 2015 Zeit 9 00 ca 12 30 Uhr Programm Änderungen vorbehalten Samstag 17 01 2015 09 00 09 15 Uhr Begrüßung Referenten Prof Dr med habil Bergmann Dr med Schuster 09 15 10 00 Uhr Delegation Verantwortung Haftung in der ärztlichen Weiterbildung Referent Frau DM Kosch Pirna 10 00 10 45 Uhr Praxisorganisation Regeln mit Weiterbildungsassistenten Referent Herr Bodendieck Wurzen 10 45 11 15 Uhr Kaffeepause 11 15 12 00 Uhr

    Original URL path: http://www.sgam.de/rueckblicke-train-the-trainer-sgam.php (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •