archive-de.com » DE » S » SFV.DE

Total: 498

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Tickenden Zeitbomben im Herzen Europas - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    im August 2012 wurden in zwei Reaktordruckbehältern der belgischen AKW Doel und Tihange tausende Materialfehlstellen entdeckt Noch bevor alle erforderlichen Prüfungen durchgeführt waren wurden im Juni 2013 die über 30 Jahre alten Reaktoren wieder angefahren Als die vorliegenden Messwerte und Materialuntersuchungen ausgewertet waren waren die Ergebnisse dermaßen beunruhigend dass die Kraftwerksblöcke Doel 3 und Thiange 2 im März 2014 außerplanmäßig herunter gefahren werden mussten Es wurden nun weitere Materialfehler festgestellt Man kann sie sich anschaulich so vorstellen als würde man eine Rolle Klopapier zuerst abrollen dann etliche fingenragelgroße Löcher aus einigen der mittleren Klopapiere herausschneiden und dann schließlich das fast endlose lange Papier wieder zu einer Rolle zusammenrollen Die Fehlstellen haben dann ihre Hauptausdehnung parallel zur Wandung aber nicht senkrecht zur Wandung Die erneut durchgeführten Untersuchungen mit verbesserter hard und software zeigten 60 mehr Defekte Die maximale Ausdehnung der Materialfehlstellen wird jetzt mit 18 cm statt 2 5 cm angegeben Man hat die Messungen auch noch mit der ursprünglichen hard und software wiederholt Dabei zeigten sich allerdings nur geringe Veränderungen gegenüber den 10 Monate älteren Werten Genauere Informationen zu dieser wichtigen Frage fehlen uns bisher Versuche im Kernforschungszentrum Mol mit einer Werkstoffprobe führten zu einem unerwarteten Resultat O Ton Electrabel Ein mit Fehlstellen vorbelasteter Stahl versprödet bei radioaktiver Bestrahlung um ein Vielfaches schneller als ein Material ohne Defekte Es wurden bei den Versuchen die vom Betreiber einkalkulierten Sicherheitsmargen gravierend überschritten Für diese Informationen stehen uns weder beweiskräftigen Quellen noch beweiskräftige Widerlegungen zur Verfügung Obwohl die zur Abschaltung führenden technischen Mängel nicht beseitigt werden konnten hat am 17 11 2015 die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC trotz vielfältiger Proteste der Bevölkerung das Wiederanfahren der Kernkraftwerksblöcke Doel 3 und Tihange 2 genehmigt Mit dem Hochfahren der beiden Meiler wird für Mitte Dezember gerechnet Versagen des EURATOM Vertrages Hat die Bundesrepublik bereits eine Beschwerde unter

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/tickenden_zeitbomben_im_herzen_europas.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Welche Artikel des EURATOM-Vertrages könnten Grundlage für eine Beschwerde gegen das Wiederanfahren von Tihange 2 und Doel 3 sein - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    das Liefern spaltbaren Materials an AKWs unterbinden Die Kommission kann die Ermächtigung zur Versorgung mit spaltbaren Stoffen KvF nicht erteilen wenn die Empfänger dieser Lieferungen nicht alle Garantien dafür bieten dass die allgemeinen Interessen der Gemeinschaft gewahrt werden Artikel 69 Dies sogar ohne einen Gerichtsbeschluss Ausserdem muss die Kommission ihre Zustimmung erteilen wenn besonders gefährliche Versuche stattfinden sollen Der Mitgliedsstaat hier Belgien hat hierzu vorher die Stellungnahme der Kommission einzuholen Art 34 siehe weiter unten Hier wäre die Frage zu klären ob das Wiederinbetriebsetzen eines aus Sicherheitsgründen abgeschalteten Reaktors ohne Beseitigung des Mangels und gegen das Minderheiten Votum eines der Sachverständigen als besonders gefährlicher Versuch angesehen werden kann Die Untersuchungskommission FANC hätte dann erst die Kommission fragen müssen Artikel 34 Jeder Mitgliedstaat in dessen Hoheitsgebieten besonders gefährliche Versuche stattfinden sollen ist verpflichtet zusätzliche Vorkehrungen für den Gesundheitsschutz zu treffen er hat hierzu vorher die Stellungnahme der Kommission einzuholen Besteht die Möglichkeit dass sich die Auswirkungen der Versuche auf die Hoheitsgebiete anderer Mitgliedstaaten erstrecken so ist die Zustimmung der Kommission erforderlich Die Kommission richtet an die Mitgliedstaaten Empfehlungen über den radioaktiven Gehalt der Luft des Wassers und des Bodens In dringenden Fällen erlässt die Kommission eine Richtlinie mit der sie dem betreffenden Mitgliedstaat aufgibt innerhalb einer von ihr festgesetzten Frist alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen um eine Überschreitung der Grundnormen zu vermeiden und die Beachtung dieser Vorschriften zu gewährleisten Kommt der Staat innerhalb der festgesetzten Frist der Richtlinie der Kommission nicht nach so kann diese oder jeder beteiligte Mitgliedstaat in Abweichung von den Artikeln 258 und 259 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union unmittelbar den Gerichtshof der Europäischen Union anrufen Hervorhebung im Gesetzestext durch Fettdruck hier und im folgenden durch den Autor Abschnitt 1 EURATOM Agentur oder auch kurz Die Agentur Artikel 53 Die Agentur steht unter der Aufsicht

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/welche_artikel_des_euratom-vertrages_koennten_grundlage_fuer_eine_beschwerde_sei.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Ein strahlendes Trojanisches Pferd - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    30 Jahren verbrauchen Wir sind gespannt welcher Investor mit einer solchen Laufzeit Perspektive sein Geld locker machen würde In der WNA Presseerklärung heißt es Kernenergie ist ein bewährter Lieferant bezahlbarer verlässlicher CO 2 armer Elektrizität Richtig ist daran lediglich das Satzgerüst Kernenergie ist ein Lieferant von Elektrizität Untersuchen wir kurz den Strauß von Adjektiven Bewährt Atomenergie ist eine Technik mit einem äußerst hohen Gefahrenpotenzial Die in Atomanlagen erzeugten oder verarbeiteten Strahlenmaterialien müssen zuverlässig von einer Freisetzung abgehalten werden um nicht massive Schäden insbesondere an der Gesundheit von Menschen anzurichten Bekanntlich gelingt das nicht Hier muss man nicht nur an die großen Kernschmelzereignisse wie in Harrisburg Tschernobyl und Fukushima erinnern Sondern vom Uranbergbau über die Verarbeitungskette des Rohstoffs bis zum Normalbetrieb und glimpflicheren Störfällen in den AKWs haben wir eine einzige Abfolge von Gefährdungen und radioaktiven Belastungen der Bevölkerung 4 Und am Ende steht die Endlagerfrage die von der WNA Presseerklärung mit gutem Grund ebensowenig angesprochen wird wie die Unfallgefahr denn auch die WNA hat keine Antwort auf diese Fragen Bewährt ist in all diesen Punkten lediglich die Problemverdrängung Bezahlbar Rekapitulieren wir noch einmal die derzeitige Strategie der britischen Regierung in der englischen Anlage von Hinkley Point zwei neue Kraftwerksblöcke zu errichten Um diese Anlage den Investoren schmackhaft zu machen sagte Großbritannien ihnen für 35 Jahre ab Inbetriebnahme eine garantierte Einspeisevergütung in Höhe von 92 5 Pfund MWh zuzüglich eines jährlichen Inflationsausgleichs auf Preisbasis 2012 zu laut Wikipedia derzeit 13 2 Euro Cent kWh Dies ist das Doppelte des durchschnittlichen englischen Strompreises im Jahr 2013 Zusätzlich wurde eine staatliche Kreditgarantie in Höhe von 10 Mrd Pfund 14 2 Mrd Euro gewährt um die Finanzierungskosten zu senken Die bei AKW Projekten übliche Kostensteigerung vor Inbetriebnahme stellt sich für Hinkley Point C wie folgt dar Statt der zunächst angegebenen 16 Mrd Pfund sollen die Baukosten nun mindestens 24 5 Mrd Pfund 34 1 Mrd Euro betragen die EU Kommission rechnet mit einem Kapitalbedarf von 48 4 Mrd Euro Ursprünglich 2005 sollte dieser französische Reaktortyp EPR schlüsselfertig 3 Mrd Euro kosten 5 Hinkley Point C ist unter dem Aspekt der Bezahlbarkeit typisch für Atomkraftwerke stellt unter dem Aspekt der Unverfrorenheit beim Abzocken der Stromkunden und Steuerzahler jedoch eine neue Dimension dar mit der man bei den von der WNA geforderten 1000 GW wohl ebenfalls rechnen dürfte Dass überdies die Kosten für den Umgang mit dem produzierten Atommüll und für den Rückbau der verstrahlten Gebäude wieder externalisiert also der Allgemeinheit angelastet werden sollen dürfen wir nach den bisherigen Erfahrungen für so gut wie sicher halten Verlässlich Wenn AKWs nicht infolge eines Unfalls oder aus Sicherheitsgründen oder zur Wartung heruntergefahren sind dann laufen sie verlässlich mit ihrer Nennleistung Atomkraftwerke lassen sich nur sehr schlecht in ihrer Leistung regulieren noch schlechter als Braunkohlekraftwerke Sie sind deshalb als Ergänzung zu den ungleichmäßig anfallenden Erneuerbaren Energien denkbar ungeeignet Ihre Verlässlichkeit ist insofern ein Argument gegen diese Technik 6 Wenn die WNA Presseerklärung also behauptet der Schlüssel zu einer CO 2 armen Zukunft liege in Kombinationen der Stromerzeugung aus Kernenergie

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/ein_strahlendes_trojanisches_pferd.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • CO2-Emissionen senken! - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    und weiterverbreiten Infos zum Copyright Druckversion dieses Artikels 01 12 2015 Gerhard Mester CO2 Emissionen senken Anmerkungen zum Copyright für diese Karikaturen Der Solarenergie Förderverein Deutschland SFV hat mit dem Karikaturisten Gerhard Mester folgende Vereinbarung getroffen Für Veröffentlichungen auf homepages sowie in Zeitschriften mit einer Auflage bis 1000 bezahlt der SFV für diese Karikatur ein pauschales Honorar an den Karikaturisten Der SFV betrachtet das als einen Teil seiner gemeinnützigen Tätigkeit

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/co2-emissionen_senken.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 2 Karikaturen zur (Klima)Flüchtlings-Debatte - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Karikatur 1 zu den selbstgemachten Ursachen Zur Vergrößerung in das Bild klicken 2006 bis 2010 Rekorddürre im ehem fruchtbaren Norden Syriens Zerstörte Landwirtschaft Bauern flohen in die Städte Volksaufstand 2011 Giftgas und Fassbomben vom Assad Regime Karikatur zu den Ablehnungsgründen Zur Vergrößerung in das Bild klicken Anmerkungen zum Copyright für diese Karikaturen Der Solarenergie Förderverein Deutschland SFV hat mit dem Karikaturisten Gerhard Mester folgende Vereinbarung getroffen Für Veröffentlichungen auf homepages

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/karikatur_zur_klimafluechtlings-debatte.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Für das Weltklima kämpfen! - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    an sich schon eine geradezu kriminelle Gefährdung der Menschen die in der Umgebung leben also von uns allen Aber dies im gleichen Jahr zu tun in dem in Verviers auf halbem Weg zwischen Aachen und Tihange zwei mutmaßliche Terroristen erschossen wurden angeblich unmittelbar vor der Ausführung von Anschlägen das zwingt zu der Frage Wer legt den Betreibern von Tihange Electrabel und der Aufsichtsbehörde FANC endlich das Handwerk Wir brauchen diesen Dreck nicht Weder das Spiel mit dem Feuer in Gestalt von Atomkraftwerken noch die Verhunzung des Weltklimas durch fossile Kraftwerke Damit bin ich beim Punkt der uns heute hier und die Demonstranten überall auf der Welt zusammengeführt hat Der menschengemachte Klimawandel führt Katastrophen herbei die weitaus gravierender sind als jeder terroristische Anschlag Tropische Wirbelstürme wie der Taifun Haiyan der 2013 auf den Philippinen über 10 000 Menschen tötete und über 4 Millionen obdachlos machte Der Meeresspiegelanstieg durch die Erwärmung des Weltklimas der den Lebensraum von hunderten Millionen Menschen bedroht samt fruchtbarsten landwirtschaftlichen Böden Dürren wie in Kalifornien seit 2011 oder in Syrien 2006 2011 eine der Ursachen für die heutige politische Katastrophe dort und für die große Flüchtlingsbewegung die wir bewältigen müssen Ich sage Refugees Welcome Aber natürlich ist es besser wenn Menschen nicht fliehen müssen Wir können viel dafür tun indem wir den Klimawandel in Grenzen halten Wir brauchen diesen Dreck nicht sagte ich Das ist eine Botschaft die heute besonders von Aachen ausgehen kann Vor unseren Toren liegen die drei rheinischen Braunkohle Tagebaugebiete wo RWE noch für viele Jahrzehnte den klimaschädlichsten Brennstoff aus dem Boden holen will den es überhaupt gibt In diesem Jahr 2015 ist der Widerstand gegen diesen Wahnsinn zu einer echten Massenbewegung geworden Und ich kann nicht anders als an dieser Stelle den mutigen AktivistInnen zu danken die seit Jahren die Reste des wunderbaren Hambacher Forsts mit Baumbesetzungen bei Wind und Wetter verteidigen Denen die an dem großartigen Klimacamp 2015 bei Erkelenz teilgenommen haben und mit der Aktion Ende Gelände im August ein Zeichen zivilen Ungehorsams gegen die Klimafrevler ausgesendet haben das in der ganzen Welt vernommen wurde Das hat Mut gemacht und das war ein Impuls den wir im kommenden Jahr aufgreifen und weitertreiben müssen Wir brauchen den Dreck nicht der unsere Atmosphäre weiter mit CO 2 aus fossilen Brennstoffen belastet Aachen hat aus noch einem Grund hier eine besondere Beweiskraft Als Aachener Modell entstand vor einem Vierteljahrhundert das Konzept einer kostendeckenden Einspeisevergütung für den Strom aus Erneuerbaren Energien das dann ins EEG übernommen wurde und den Boom bei der Installation von Photovoltaikanlagen auslöste der weltweit Furore machte Zufällig wurde diese Idee von dem Verein entwickelt für den ich hier heute reden darf Seit fünf Jahren bemühen sich die Bundesregierungen nun angestiftet von den großen Stromkonzernen diesen Erfolg zu verlangsamen und die Erneuerbaren Energien zu deckeln Das ist fatal Aber dennoch ist der Beweis erbracht Eine 100 Versorgung mit Erneuerbarer Energie ist möglich Es fehlt heute nur noch an den Speichern mit denen der unregelmäßig anfallende Strom zu den Zeiten verfügbar gemacht werden kann

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/fuer_das_weltklima_kaempfen.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Hilferuf an die Bundeskanzlerin wegen Wiederanfahrens der Schrottreaktoren Tihange 2 und Doel 3 in Belgien - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Abschalten der beiden belgischen AKW Blöcke erfolgte weil ihre Reaktordruckgefäße tausende von Materialfehlstellen aufweisen deren Anzahl und Ausdehnung sich von früheren bis zur letzten Untersuchung weiter vergrößert hat Unten anhängend nennen wir einige Quellen zu den technischen Hintergründen Dem jetzigen Beschluss der FANC liegt soweit wir informiert sind keine von unabhängigen Institutionen erarbeitete Erkenntnis darüber zu Grunde wie diese Risse entstanden sind und wie sich ein solcherart beeinträchtigtes Reaktordruckgefäß unter radioaktiver Strahlung im Normalbetrieb oder gar bei Störfällen oder terroristischen Angriffen verhalten wird Seit Monaten hat sich im Dreiländereck eine breite Protestbewegung gegen die von Doel und Tihange ausgehende massive Bedrohung entfaltet Viele kommunale Parlamente unter anderem der Stadtrat von Aachen haben sich einstimmig gegen das Wiederanfahren gewendet Eine in diese Richtung zielende Unterschriftenliste hat deutlich über 100 000 Unterzeichner gefunden Die NRW Landesregierung hat signalisiert dass man unsere Sorgen teile aber gegen die Energie Souveränität Belgiens keine Handhabe besitze Uns ist klar dass dies im Prinzip auch für die Bundesregierung gilt Doch gehen wir davon aus dass man unter befreundeten Ländern die Ratschläge und Sorgen des Nachbarn ernster nimmt wenn sie mit der Autorität der leitenden staatlichen Organe vorgetragen werden Deshalb appellieren wir heute an Sie persönlich sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Ihr politisches Gewicht bei der belgischen Regierung dafür einzusetzen dass die drohende Gefährdung abgewendet wird Im vorliegenden Fall möchten wir uns ausdrücklich nicht zu der Frage äußern ob ein Ausstieg aus der Kernenergie die richtige Entscheidung ist Es geht uns vielmehr um die Frage ob eine technische Anlage mit außergewöhnlichem Gefährdungspotenzial in Betrieb genommen werden darf obwohl die vom Konstrukteur vorgesehenen Sicherheitszuschläge durch unvorhergesehenen Verschleiß nahezu vollständig aufgezehrt sind Diese Frage wird im Prinzip nicht nur von Gegnern sondern auch von Befürwortern der Kernenergie einhellig verneint Wir in Aachen wohnen nur gut 60 Kilometer von Tihange entfernt in

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/hilferuf_an_die_bundeskanzlerin_wegen_akw_tihange_.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Den Klimakillern den Geldhahn abdrehen - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    von den Universitäten auf kirchliche Organisationen über Dafür sorgte vor allem die religiöse Umweltorganisation GreenFaith die Anfang der 1990er Jahre von Menschen aus den Führungsgremien jüdischer und christlicher Institutionen in New Jersey gegründet wurde und später islamische buddhistische und hinduistische Kollegen dazugewann Mehrere hundert Theologen sind hier inzwischen organisiert Ist es unmoralisch für religiöse Gruppen in fossile Firmen zu investieren Ist es ein moralischer Imperativ in eine Zukunft mit grüner Energie zu investieren In einem Wort Ja bringt Leiter Fletcher Harper die Position von GreenFaith auf den Punkt Auf der Homepage der Organisation finden Unterstützer aus den verschiedenen Religionsgemeinschaften Begründungen aus ihren jeweiligen Schriften Der Finanzbeirat des World Council of Churches hat inzwischen empfohlen sich der Kampagne anzuschließen Doch vor allem von unten bekommt die Bewegung Dampf Einfache Kirchenmitglieder starten Unterschriftensammlungen oder spielen Straßentheater so wie im Dezember in London wo die übliche Besetzung der Weihnachtsgeschichte überraschend um BP Manager und Klimawissenschaftler erweitert wurde In Australien versuchen religiöse Gruppen schon seit längerem den Kohleabbau bei Maules Creek im Osten des Kontinents durch zivilen Ungehorsam zu verhindern nun treiben sie mit viel Elan die Gofossilfree Kampagne voran Allerdings ist auch der Gegenwind in dem an Bodenschätzen reichen Land sehr stark Der Geschäftsführer des Kohle Verbands bezichtigt die Aktivisten nicht nur der Sabotage sondern betreibt auch intensivste Lobbyarbeit bei der Regierung Die nahm daraufhin kürzlich den Beschluss zurück dass Australien bis 2020 ein Fünftel seiner Energie aus Erneuerbaren erzeugen soll In Deutschland ist die Gofossilfree Bewegung dagegen noch klein In einigen deutschen Uni Städten haben sich inzwischen Kampagnengruppen gebildet wie z B in Freiburg Konstanz Stuttgart Heidelberg Münster Aachen und Berlin Sie konzentrieren sich auf die Hochschulen und in Münster auch auf den kommunalen Haushalt noch blockiert die CDU entsprechende Beschlüsse In deutschen Kirchenkreisen ist die Kampagne inzwischen auch nicht mehr ganz unbekannt Wir haben uns schon mit dem Thema befasst und es gibt bei uns durchaus Sympathisanten berichtet Karin Bassler die den Arbeitskreis Kirchliche Investments der EKD koordiniert Über 30 Institutionen sind hier vertreten Landeskirchen Kirchenbanken die Diakonie Württemberg und kirchliche Pensionskassen Welche Summen die beteiligten Institutionen investieren und wie viel Geld davon in Kohle Öl und Gasfirmen stecken kann Bassler nicht sagen weil die Rechnungslegung noch nicht vereinheitlicht ist Wir sind ja außerdem keine Zentralkirche wie in Schweden sondern ein Dachverband Jedes Mitglied bei uns ist eigenverantwortlich Die Offenheit für das Thema sei durchaus unterschiedlich ausgeprägt Das hängt von Personen ab nicht von der der Höhe der zu investierenden Summen so Bassler Heinz Thomas Striegler Leiter der Kirchenverwaltung und Finanzdezernent der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zählt zu den Aufgeschlossenen Das Thema ist interessant und ich werde eine Diskussion in den synodalen Ausschüssen anregen versichert er Etwa zwei Milliarden Euro hat seine Landeskirche anzulegen überwiegend Rücklagen für die Altersversorgung Kirchenbauten und sonstige Belange sowie als Treuhänderin für Stiftungen Etwas mehr als ein Viertel des Geldes steckt gegenwärtig in Aktien Schon vor längerem hat die Landeskirche Anteilsscheine bestimmter Energiemultis ausgeschlossen Etwa fünf Prozent der Papiere gehören gegenwärtig zu Firmen aus

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/den_klimakillern_den_geldhahn_abdrehen.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •