archive-de.com » DE » S » SFV.DE

Total: 498

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Démocratisation de l’approvisionnement énergétique - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    sont les alternatives Les énergies renouvelables surtout l énergie éolienne et l énergie solaire Seulement ces sources d énergie sont à notre disposition à long terme Avec le changement pour les énergies renouvelables nous nous trouvons maintenant à la croisée des chemins Je vous pose la question suivante Voulons nous confier le changement de l approvisionnement énergétique á ceux qui nous ont amené dans cette situation actuelle Ceux qui sont responsables pour la menace atomique et qui renforcent les changements climatiques avec le pétrole le charbon et le gaz naturel Je dis Non Les grandes entreprises du secteur de l énergie nous mettent à long terme en danger minimisent les menaces et provoquent que peut être à l avenir nos enfants et nos petits enfants n auront plus la chance de vivre sur notre terre Nous devons nous débarrasser de ces entreprises Chers amis je vous dis On n a plus besoin de ces grandes entreprises du secteur de l énergie comme Electrabel EdF RWE C est la chance pour nous de prendre la production énergétique en main C est possible Chaque installation solaire sur le toit d une maison chaque éolienne dans les mains des particuliers chaque accumulateur d

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/dmocratisation_de_lapprovisionnement_nergtique.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Weltumrundung mit Solarflugzeug - Bilderserie - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Stromnetz Vereinsangelegenheiten Energiewenderechner Pressemitteilungen Vorträge Info Material Betreiber Themen EEG Installateure Rechtsfragen Gewährleistung Sachverständige Anwälte Vergütungstabelle Vergütungsrechner Eigenverbrauchsrechner Anlagen Planung Netzanschluss Steuerfragen Diebstahl Netzausfälle Solarstromerträge Zeitschrift Solarbrief Mitglied werden Kontakt Rundmails Satzung Impressum 1510 Artikel neuester vom 08 02 16 Artikel diskutieren und weiterverbreiten Infos zum Copyright Druckversion dieses Artikels 16 09 2011 sfv team Weltumrundung mit Solarflugzeug Bilderserie N TV Bericht über die Vorbereitung n tv Bilderserie Vorbereitung zur

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/weltumrundung_mit_solarflugzeug.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Recht auf Abschlagszahlungen? - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    in der Begründung zu 8 EEG 2000 wurde vom Gesetzgeber deutlich aufgezeigt dass die Vergütungssätze für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien so ermittelt wurden dass bei rationeller Betriebsführung ein wirtschaftlicher Betrieb der Anlagen möglich ist Eine solche rationelle Betriebsführung ist vom Anlagenbetreiber nur dann sicherzustellen wenn Verbindlichkeiten gegenüber Dritten wie z B Banken Versicherungen etc fristgerecht und sorgfältig erfüllt werden Hätte der Gesetzgeber beabsichtigt in unbestimmten Abständen gewährte Auszahlung der EEG Einspeisevergütungen zu bevorzugen hätte er damit billigend in Kauf genommen dass Anlagenbetreiber Bankverbindlichkeiten nicht zuverlässig erfüllen und ggf in die Schuldenfalle geraten können Eine rationelle Betriebsführung wäre somit nicht möglich Abnahme und Vergütungspflicht Im EEG ist eine Abnahme und Vergütungspflicht für Strom aus Erneuerbaren Energien EE Strom festgeschrieben Der vom Anlagenbetreiber angebotene Strom muss vom Netzbetreiber abgenommen und in einer festgeschriebenen Höhe vergütet werden Es existiert damit ein gesetzliches Schuldverhältnis Zunächst ist der Anlagenbetreiber für die Abrechnung des EE Stroms zuständig Sofern keine anderen vertraglichen Vereinbarungen getroffen sind kann der Anlagenbetreiber nach 271 BGB die gesetzlich festgeschriebene Vergütung sofort verlangen Hierfür muss der Anlagenbetreiber Einzelrechnungen stellen Einzelabrechnungen können jedoch dazu führen dass Zahlungen des Netzbetreibers auf Grund innerer Verwaltungsabläufe erst zeitlich verzögert beim Anlagenbetreiber eintreffen Da dieser aber unter Umständen terminlich feststehende finanzielle Verbindlichkeiten erfüllen muss ist jeder Zeitverzug mit Risiken verbunden Zudem ist anzunehmen dass die Begleichung vieler Einzelabrechnungen auch für den Netzbetreiber verwaltungs und kostenaufwändiger ist In den überwiegenden Fällen knüpfen Stromlieferunternehmen ihre Liefervereinbarungen an Endkunden an Abschlagszahlungen Sie berechnen die Höhe der Abschlagszahlung anhand der aktuellen Arbeitspreise sowie des ggf in der Vorperiode ermittelten Jahresverbrauchs Eine Prognose des Jahresstromertrages einer EE Anlage ist ebenso möglich so dass monatliche Abschlagswerte leicht ermittelt werden können Regelmäßige Abschlagszahlungen können die Zahlungen an den Anlagenbetreiber verstetigen und die Verwaltungskosten für den Netzbetreiber minimieren Regelungen zur Abschlagszahlung im

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/abschlagszahlungen.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Über den Gebrauchswert von Offshore-Windparks - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    erzeugen und ihn dann durch lange Seekabel und Überlandleitungen verlustreich quer durch die Bundesrepublik nach Bayern zu transportieren Einfacher und wesentlich billiger wäre es in Bayern die Zahl der Windkraftanlagen entsprechend zu erhöhen wozu Platz und Wind allemal reichen vor allem bei Turmhöhen bis 130 Metern und so auch eine aufwendige Verstärkung von 3600 km Stromtrassen einzusparen Das führte dann schrittweise zu einer dezentralen Energieversorgung Statt die dezentral zur Verfügung stehenden Energien von Sonne und Wind großtechnisch zu sammeln um sie dann verlustreich wieder zu verteilen sollte man grundsätzlich die dezentral auftretenden Primärenergien auch dezentral nutzen und so die Struktur der Energieversorgung schrittweise den Eigenschaften der erneuerbaren Energien anpassen 1 Das beachtliche Potenzial an nutzbarer Windenergie im Binnenland hat Hermann Scheer durch seinen Beitrag Energieallee A7 2 veranschaulicht Er zeigte dass man Windkraftanlagen entlang von Autobahnen preiswerter und wesentlich schneller als Offshore Anlagen errichten kann Er berechnete dass man zum Beispiel entlang der Autobahn A7 mindestens 1251 siedlungsferne Windkraftanlagen der 5MW Klasse insgesamt also eine Leistung von 6255 MW installieren könnte Das entspräche etwa der Leistung von 130 Baltic1 Windparks oder von 16 BARD Offshore 1 Parks und das erst bei einer Autobahn Wenn es zutrifft dass die Windausbeute auf See im Schnitt das Doppelte von derjenigen im Binnenland beträgt wäre die Stromproduktion längs der A7 immer noch 65 bzw 8 mal so hoch wie diejenige der genannten Offshore Parks Da die Autobahnen ohnehin das Landschaftsbild verändern und einen beachtlichen Geräuschpegel erzeugen haben die Argumente der Windkraftgegner Verspargelung der Landschaft und Geräuschbelästigung hier weniger Gewicht Der Bau von Windkraftanlagen entlang der Autobahnen wäre ein Projekt dezentraler Energieversorgung denn als Investoren kommen ausschließlich Stadtwerke Bürgerkraftwerke und Privateigentümer infrage Das bedeutete kurze verlustarme Leitungen also eine Entlastung der Höchstspannungstrasse und eine breite Streuung von Eigentum Die Erlöse des Stromverkaufs blieben dadurch in der jeweiligen Region Wolf von Fabeck hat durch eine Überschlagsrechnung 3 nachgewiesen dass das Potenzial an nutzbarer Windenergie im Binnenland in Verbindung mit dezentralen Speichern sogar für eine Vollversorgung der Bundesrepublik mit Windstrom reichen würde Die trotz internationaler Klimakonferenzen stetig wachsende CO 2 Konzentration erfordert schnelles Handeln Meteorologen weisen weltweit auf das enge Zeitfenster hin das uns zu einer Energiewende ohne CO 2 Produktion bleibt Macht es da Sinn in eine Energietechnik zu investieren die noch mindestens 20 Jahre braucht um einen wesentlichen Beitrag zu unserer Energieversorgung leisten zu können Diese Zeitspanne will die Regierung durch so genannte Brückentechnologien etwa durch neue Kohlekraftwerke oder hauseigene Blockheizkraftwerke überbrücken Wie überflüssig solche Brücken wären wird deutlich wenn man die Zeit die für Bau und Installation dieser Brücken benötigt wird mit derjenigen vergleicht in der man dezentrale Anlagen zur Nutzung von Wind und Sonne installieren könnte die insgesamt die gleiche Leistung bringen wie die jeweilige Brücke Die Daten des BMU AGEE Stat zeigen eindeutig dass keine Energietechnik schneller zu realisieren ist als der Bau von Anlagen zur dezentralen Nutzung regenerativer Energien Die Summe der Leistungen dieser dezentralen Anlagen ist in Deutschland in der Zeit von 2004 bis 2009 um 21015 MW angewachsen Diese

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/ueber_den_gebrauchswert_von_offshore-windparks_.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Kommentar des SFV zu: </br> "Den Stromverbrauch radikal senken" </br>von Bruno Kern - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    wie der SFV die Erfolgsaussicht beurteilt die Nutzung der fossilen Energien durch Verzicht auf Strom und gewisse Bequemlichkeiten überflüssig zu machen Natürlich ist der SFV auch ein Befürworter des verantwortungsvollen Umganges mit Energie doch sollte man sich keinen Illusionen hingeben Energiesparappelle gibt es bereits seit dem Bericht des Club of Rome die Grenzen des Wachstums 1972 also seit 39 Jahren Mit immer neuer Intensität und mit immer neuen Argumenten werden solche Appelle an alle Gutwilligen gerichtet aufeinandergelegt würden sie bis zum Mond reichen Doch diese Appelle erreichen fast nichts Der SFV hat wie viele andere Umweltorganisationen die Erfahrung gesammelt dass Energiespar Appelle bei den Bürgern zwar große Zustimmung aber keine praktischen Konsequenzen auslösen Lediglich eine drastische Verteuerung von Energie durch Energiesteuern könnte Abhilfe schaffen Der SFV plädiert deshalb für eine Umschichtung der Steuerlast vom Produktionsfaktor Arbeit auf den Produktionsfaktor Energie Doch wollen wir keineswegs auf den Ersatz der fossilen und atomaren Energie durch Sonnen und Windenergie verzichten eine Strategie die sich in den vergangenen Jahren als sehr erfolgreich erwiesen hat Die Auswirkung einer nationalen Vorreiterrolle bei den Erneuerbaren Energien und Speichern Durch den massiven Ausbau der dezentralen Solar Wind und Speichertechnologie in Deutschland werden diese drei Technologien zunehmend in die Massenproduktion kommen und damit billiger werden Es wird nur noch wenige Jahre dauern bis Einheiten aus Solarstromanlagen kombiniert mit modernen Speicherbatterien weltweit konkurrenzfähig werden gegenüber zentralen Kohlekraftwerken oder dezenralen Dieselgeneratoren Damit würden die nationalen Anstrengungen in Deutschland zu einer globalen Umstellung der Energieversorgung führen Abschließend unser Hinweis wie der SFV sowohl Atom als auch fossile Energien aus dem Markt drängen will Uns geht es dabei nicht nur um die Umstellung der Energieversorgung auf klimafreundliche und nicht radioaktive Technologien Wichtig ist uns auch besonders dass diese Techniken auch von Menschen in Entwicklungsländern angewendet werden können also auch abseits von den großen Stromnetzen Es handelt sich somit im Wesentlichen um Solaranlagen auf Dächern und Fassaden sowie um Windanlagen auf land und waldwirtschaftlichen Flächen möglichst in der Nähe der Verbraucher und nicht zu vergessen um moderne Energiespeicher bei den Verbrauchern oder in der Nähe der Stromerzeugungsanlagen Die Bereitstellung von Energie darf nicht länger einigen Wenigen vorbehalten sein die dann als Monopolisten zu einer ungeahnten und kaum noch kontrollierbaren Machtfülle gelangen Dezentralisierung gehört deshalb ganz wesentlich zu unseren Zielen Wir haben die von uns vorgeschlagene Vorgehensweise in unserem Informationsfaltblatt Drei Schwerpunkte der Energiewende kurz und übersichtlich auf einem Faltblatt dargestellt welchen Sie auf unserer Internetseite http www sfv de pdf Flyer 3 Schwerpunktepdf pdf finden Bestellen Sie unser Faltblatt und verteilen Sie es in Ihrem Umfeld Den Stromverbrauch radikal senken Bruno Kern Was die Anti AKW Bewegung seit Jahrzehnten sagt hat sich in Japan einmal mehr bestätigt Die Nutzung der Atomenergie ist nicht zu verantworten Die Risiken sind nicht beherrschbar die Endlagerfrage ist weltweit nicht gelöst und wir bürden den künftigen Generationen noch Tausende Jahre die Folgen unserer kurzsichtigen Energiepolitik auf Kohle Öl und Gas Nein danke Doch gleichzeitig müssen wir auch raus aus Öl Kohle und Gas und zwar so schnell wie möglich

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/den_stromverbrauch_radikal_senken_von_bruno_kern.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Mitgliederversammlung 2011 - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Installateure Rechtsfragen Gewährleistung Sachverständige Anwälte Vergütungstabelle Vergütungsrechner Eigenverbrauchsrechner Anlagen Planung Netzanschluss Steuerfragen Diebstahl Netzausfälle Solarstromerträge Zeitschrift Solarbrief Mitglied werden Kontakt Rundmails Satzung Impressum 1510 Artikel neuester vom 08 02 16 Artikel diskutieren und weiterverbreiten Infos zum Copyright Druckversion dieses Artikels 19 07 2011 SFV Mitgliederversammlung 2011 Termin 12 11 2011 19 00 Uhr Veranstaltungsort Bischöfliche Akademie Aachen Leonhardstr 18 20 52064 Aachen siehe Wegbeschreibung Wie immer erhalten alle Mitglieder rechtzeitig

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/mitgliederversammlung_2011.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Die Grünen werden ihrer Verantwortung nicht mehr gerecht - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Linkspartei Überraschend und schwer erklärlich ist das Verhalten der Grünen Mit starken Worten kritisieren sie die Versäumnisse der schwarz gelben Bundesregierung bei der Förderung der Erneuerbaren Energien Doch wenn sie dann ihre eigenen Ziele nennen stößt man auf merkwürdige Widersprüche Die Grünen beklagen zwar dass die schwarz gelbe Regierung die Solarenergie ausbremst selbst aber bremsen sie ebenfalls Es war sogar ihre Idee ein zu schnelles Wachstum der Solarenergie durch gezielte zusätzliche Absenkungen der Einspeisevergütung durch einen marktorientierten atmenden Deckel zu verhindern Der Solarenergie Förderverein Deutschland warnt schon seit Jahren vor solchen planwirtschaftlichen Experimenten und davor dass durch außerplanmäßige zusätzliche Vergütungsabsenkungen die Nachfrage zusammenbrechen und das Vertrauen in die Investitionssicherheit verloren gehen würde Aber nicht nur im Mai 2010 sondern auch im Februar 2011 wollten die Grünen dennoch gemeinsam mit der Bundesregierung durch zusätzliche Absenkungen der Solarstromvergütung den jährlichen Zubau an Solaranlagen auf 3 5 GW d h auf weniger als die Hälfte des Zubaus 2010 verringern Als auch nach den Ereignissen in Fukushima keine Änderung des grünen Solarkurses absehbar war hat der SFV kurz vor der Wahl in Baden Württemberg diesen Mangel der grünen Solarstrategie öffentlich scharf kritisiert http www sfv de artikel gruene wollen pv wachstum begrenzen protest des sfv htm Zwar gab es wegen der öffentlichen Kritik und wegen des gewählten Zeitpunktes erheblichen Unmut bei den Grünen Ganz wirkungslos scheint der Protest des SFV jedoch nicht gewesen zu sein Am 9 6 2011 jedenfalls teilte der energiepolitische Sprecher der Grünen in einem Newsletter mit die Grünen hätten jetzt beschlossen dass das Ausbauziel für die Photovoltaik von jährlich 3 GW auf 5 GW angehoben werden solle Wer sich mit der Thematik nicht gut auskennt freute sich über diese Meldung Aber schauen wir genauer hin Auch 5 GW jährlich ist weniger als im vergangenen Jahr installiert wurde Und eine Verringerung

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/die_gruenen_werden_ihrer_verantwortung_nicht_mehr_gerecht.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Opposition für Atomausstieg im Grundgesetz - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    aus der Atomenergie Drucksache 17 5474 http dipbt bundestag de dip21 btd 17 054 1705474 pdf vor SPD zögert noch Anlässlich der aktuellen Debatte zum Atomausstieg und der Ankündigungen von Klagen der Stromkonzerne gegen die Ausstiegspläne der Bundesregierung erklärte die Vorsitzende der Partei DIE LINKE Gesine Lötzsch Ich freue mich dass SPD Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann mit seinen jüngsten Äußerungen einem Gesetzesentwurf DRUCKSACHE NR 17 5474 meiner Fraktion im Grunde zustimmt

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/opposition_fuer_atomausstieg_im_grundgesetz.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •