archive-de.com » DE » S » SFV.DE

Total: 498

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Preisausschreiben - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Solarenergie Förderverein Deutschland e V streitet seit fast 30 Jahren für eine saubere Energiewende und gegen den Klimawandel Der SFV erarbeitet Ideen die oft ihrer Zeit voraus sind Es ist ein ausdrücklich zukunftsorientierter Verein Aber strahlt das Erscheinungsbild unserer öffentlich wahrnehmbaren Produkte Homepage Solarbrief Flyer Briefpapier dies noch unverfälscht aus Oder handelt es sich um eine Symbolik die die Zukunftsorientierung vergangener Jahrzehnte vermittelt Die Zeit ist ja weitergeschritten die Aufgaben der Energiewende sind größer und die Bedrohungen durch den Klimawandel gravierender geworden Wir überlegen deshalb unsere Corporate Identity zu renovieren Lässt sich das Logo aus stilisierter Sonne und Elektrizitäts Blitz in eine zeitgemäßere Fassung bringen Ist der Gelb Ton unserer Hintergründe noch perfekt gewählt Gibt es neue Layout Ideen für den Solarbrief Bei diesem Prozess können Sie mitmachen Sie und Ihre Freunde oder Verwandten die sich als Laien oder Profis mit Fragen des Designs beschäftigen Wir freuen uns über Vorschläge unterschiedlicher Reichweite von der Detailidee bis zum ausgefeilten Gesamtkonzept Eine Jury die aus dem Vorstand und den MitarbeiterInnen der Geschäftsstelle besteht wird alle Einsendungen prüfen Wenn ein Vorschlag dabei ist den wir gerne übernehmen möchten so werden wir ihn mit einem Preis auszeichnen Dafür ist ein Preisgeld von 500 Euro

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/preisausschreiben.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Terminmarkt verstößt gegen den Vorrang der Erneuerbaren Energien - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    dafür bezahlen dass er Strom in das Stromnetz einspeisen darf Dieses Geld erhalten dann diejenigen Verbraucher die den Strom abnehmen obwohl sie eigentlich bereits genug davon haben Findige Großverbraucher nutzen das aus indem sie überschüssigen Strom entsorgen wie sie scherzeshalber sagen So schalten zum Beispiel die Betreiber von stillgelegten Dampfkraftwerken zu Zeiten des negativen Strompreises ihre alten Kühlwasserpumpen ein die dann das Fluss oder Hafenwasser umrühren Oder die Betreiber von großen Kühlhäusern kühlen und lüften gleichzeitig usw Für Stromlieferanten wird es zu Überschusszeiten ungemütlich Wer sein Kraftwerk aus technischen Gründen nicht abstellen kann der hat Pech Der muss dann für jede Kilowattstunde die er ins öffentliche Netz einspeist noch Geld bezahlen Gaskraftwerke kann das nicht schrecken denn sie lassen sich zu Stunden des Stromüberangebots rasch auf Null herunterregeln Braunkohle und Atomkraftwerke die nur unter großen betriebswirtschaftlichen Verlusten vollständig herunter geregelt werden können sehen deshalb zu dass sie ihren Strom schon Monate vorher nämlich am Terminmarkt verkaufen zu einer Zeit in der noch niemand weiß wie das Wetter zum Lieferzeitpunkt sein wird Sie können dann gültige Terminmarkt Kaufverträge vorlegen die sie berechtigen sogar zu Stunden mit erheblichem Solar und Windstromüberschuss ihren Strom ins Netz einzuspeisen ohne den negativen Strompreis am Spotmarkt zu zahlen So verschaffen sie sich einen Vorteil Am Spotmarkt fehlen die Käufer die bereits vorher am Terminmarkt ihre Nachfrage gedeckt haben Fehlende Nachfrage ist ein klarer Nachteil für die Betreiber von Wind und Solaranlagen Sie erhalten weniger für ihren EE Strom Und soweit der EE Strom noch vom Übertragungsnetzbetreiber am Spotmarkt angeboten wird steigt wegen des sinkenden Spotmarktpreises die EEG Umlage Mit dem Vorrang der Erneuerbaren Energien ist dies nicht vereinbar Und damit kommen wir zur Qualität einer politischen möglicherweise sogar verfassungsgerichtlichen Grundsatzentscheidung Die heißen Diskussionen ob sich die Vor und Nachteile für die Teilnehmer am Terminmarkt nicht vielleicht doch wieder relativieren lassen sich durch eine einfache logische Schlussfolgerungen abkürzen Die Regeln nach denen am Spotmarkt die Preisbildung erfolgt sind so abgefasst dass sie zu einem optimalen Ergebnis unter gleichberechtigten Wettbewerbern führen Optimal ist Optimal Wenn es ein optimales Ergebnis gibt so ist jedes davon abweichende Ergebnis suboptimal Diskussionen darüber ob die Vorwegnahme einiger Handelsgeschäfte am Terminmarkt zu einem noch optimaleren Ergebnis führen würden sind deshalb müßig Schließlich sind die Nachteile für die Erneuerbaren Energien klar ersichtlich Der SFV schlägt deshalb vor den Stromverkauf am Terminmarkt nicht mehr anzuerkennen soweit es um die Frage geht wer in das Stromnetz einspeisen darf Die Regel muss heißen Spotmarkt only Es gibt viele Bestimmungen gegen Verfälschung des Wettbewerbs 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen GWB bestimmt z B Vereinbarungen zwischen Unternehmen Beschlüsse von Unternehmensvereinigungen und aufeinander abgestimmte Verhaltensweisen die eine Verhinderung Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs bezwecken oder bewirken sind verboten Gegen den Terminmarkthandel wäre eine entsprechende gesetzliche Bestimmung notwendig Gaskraftwerke als Übergangstechnik für den Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien Erneuerbare Energien aus Sonnen und Windstrom haben das größte Wachstumspotential aller Erneuerbarer Energien in Deutschland aber sie haben den großen Nachteil der Wetterabhängigkeit Kurzfristige Angebotsschwankungen wird man mit Pufferbatterien ausgleichen können Langfristiges

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/gaskraftwerke_als_uebergangstechnik.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Ambitionierte Energiewende - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    angestiegen Bis zum Jahr 2020 plant die Regierung diesen Anteil auf 90 Prozent zu steigern Man muss zugeben dass es für Nicaragua relativ nahe lag diesen Weg zu beschreiten Die energiewirtschaftliche Lage des Landes war am Beginn unseres Jahrhunderts durch zwei Bedingungen charakterisiert 1 durch einen eklatanten Mangel an Energie wodurch viele Nicaraguaner z B keinen Zugang zur Stromversorgung hatten und 2 durch eine massive Abhängigkeit von Erdölderivaten als Energieträger wodurch das Land extrem abhängig von den Schwankungen des Ölpreises war Nicaragua gehörte zu den Ländern der Erde mit dem höchsten Strompreis Etwa 80 des Energiemixes stammten im Jahr 2003 aus meist veralteten Dieselgeneratoren jeweils etwa 10 entfielen auf Wasserkraft und Geothermie zwei Ressourcen mit denen Nicaragua reich gesegnet ist www ulm jinotega de Während die Diktatur des Somoza Clans 1934 1979 hauptsächlich damit beschäftigt war das Land auszuplündern und wegen ihres Klientelverhältnisses gegenüber den USA wenig Anlass hatte vom Erdöl abzurücken wurde der Energiesektor auch nach der sandinistischen Revolution 1979 lange vernachlässigt unter dem Druck des schmutzigen Contra Krieges den die USA dem Land aufzwangen gab es andere existenzielle Prioritäten Die energiepolitische Ausgangslage stellte um die Jahrhundertwende also die Aufgabe den veralteten Kraftwerkspark zu ersetzen und zugleich die Menge der generierten Energie massiv auszuweiten zumal Nicaragua ein beträchtliches Bevölkerungswachstum aufweist 2003 2 6 de wikipedia org Fast kann man also davon sprechen dass die Ausgangslage die einer tabula rasa war Die Frage war nur mit welchen Technologien man die Modernisierung bewerkstelligen wollte Vor der Präsidentenwahl von 2005 äußerte der sandinistische Präsidentschaftskandidat Herty Lewites in einem Interview Wir hängen fast zu 100 Prozent vom Erdöl ab und wir haben so viele alternative Optionen zum Beispiel geothermische Energie wie könnten sogar elektrische Energie an unsere Nachbarn verkaufen Wenn ich die Wahlen gewinne werde ich sofort Investoren suchen um die Elektrifizierung in Nicaragua zu entwickeln mit Geothermie Wasserkraft Sonne und Wind denn ein Land ohne Energie ist ein gescheitertes Land Wir brauchen zuerst Energie wenn andere Investitionen folgen sollen www klimaschutz com Lewites wurde aus der FSLN ausgeschlossen weil er gegen den Parteichef Daniel Ortega angetreten war Die siegreiche FSLN hat aber nach den Wahlen zur Nationalversammlung von 2006 ihrerseits die energiepolitischen Weichen zugunsten der Erneuerbaren Energien gestellt Dies ist insofern bemerkenswert als die linke FSLN Regierung mit dem Erdölexporteur Venezuela einen wichtigen Verbündeten hat was ein Beharren auf dem Erdöl als Rückgrat der Energieversorgung verständlich gemacht hätte Seit der Rückkehr der Sandinisten in die Präsidentschaft im Jahr 2007 hat Nicaragua über 1 5 Milliarden US Dollar in die Produktion erneuerbarer Energien investiert bei einem Staatshaushalt von etwa 2 5 Milliarden US Dollar im Jahre 2012 und gleichzeitig den Zugang zu Elektrizität ausgeweitet auf jetzt 78 der Bevölkerung en wikipedia org www nicaragua forum de In dem Jahrzehnt zwischen 2003 und 2013 veränderte sich der Energiemix in Nicaragua dramatisch Die nicht erneuerbaren Energien wurden von 80 auf 47 zurückgedrängt Die Wasserkraft blieb mit 9 relativ stabil während der Anteil der Geothermie in dem vulkanisch aktiven Land von 10 auf 17 anstieg Neu

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/ambitionierte_energiewende.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Das Weltbild der Gierigen - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    sichere Fortführung der derzeitigen fossilen Energieversorgung noch für über 170 Jahre ermöglichen Allgemeines Erschrecken im Publikum über diese Aussichten und der Hinweis auf die Warnungen der Klimaforscher veranlasste ihn zu folgenden Überlegungen Er sei ein Mann der Realitäten Die Warnungen der Klimaforscher könne und wolle er nicht beurteilen Und mit Emotionen müsse er sich nicht befassen Realität sei der internationale Wettbewerb Ein einseitiger Umstieg Deutschlands auf Erneuerbare Energien würde der deutschen Industrie erheblich schaden Dass er die Warnungen der Klimaforscher nicht beurteilen könne ist natürlich Unfug Herr P S promovierte 1978 zum Dr Ing ein entsprechendes Wissen zum Verständnis des anthropogenen Treibhauseffekts darf man da getrost voraussetzen Er muss ja nicht beurteilen wie schnell die Erwärmung im einzelnen erfolgen wird Er muss nicht beurteilen wann welcher von den Klimaforschern geschilderte Kipppunkt überschritten sein wird Es genügt die Erkenntnis dass es wärmer wird und dass es umso schneller gehen wird je länger wir CO 2 emittieren Und was ist die Realität auf die sich Herr P S beruft Wetterextreme fordern schon jetzt nicht erst in 170 Jahren zunehmend Opfer an Menschenleben und verursachen immer schlimmere Schäden an der Infrastruktur Die Zahl der Klimaflüchtlinge explodiert Die Versicherungsleistungen für die Beseitigungen der Klimaschäden steigen Es ist absehbar dass wir immer mehr Mittel in Hilfs Reparatur und Wiederaufbaumaßnahmen stecken müssen Für eine grundlegende Umstellung der Energieversorgung werden dann schließlich die volkswirtschaftlichen Ressourcen nicht mehr ausreichen Wir müssen deshalb den weltweit steigenden Energiebedarf mit einer CO 2 freien Technik decken Der Anstoß dazu könnte von Deutschland ausgehen Die Solaranlagen Markteinführung in Deutschland in den Jahren von 2000 bis 2010 war dafür ein eindrucksvolles Beispiel Entgegen der Aussage aller Experten sanken die Kosten für die Erzeugung von Solarstrom von 2 DM kWh auf 20 Cent kWh WELTWEIT Die beste Entwicklungshilfe die Deutschland je geleistet hat Es

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/das_weltbild_der_gierigen.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Messung des nicht vergüteten Eigenverbrauchs bis 10 kW notwendig? - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    in einer max 10 kW Solarstromanlage mehr als 10 000 kWh Solarstrom erzeugt und diese in einem Kalenderjahr zur Eigenversorgung genutzt werden würden müsste der Anlagenbetreiber für jede über die 10 000 kWh hinausgehende eigenverbrauchte Solarstrommenge eine EEG Umlage zahlen Die Clearingstelle EEG beabsichtigt zu dieser und weiterer Fragen im Zusammenhang mit dem 61 EEG 2014 EEG Umlageregelungen auf Eigenverbrauch in Kürze ein Empfehlungsverfahren auf den Weg zu bringen Unsere folgenden Hinweise sind deshalb nur als erste Denkanstöße zu werten Wenn der Stromverbrauch eines Gebäudes regelmäßig unter 10 000 kWh a aufzeigt so ist es aus unserer Sicht nicht gerechtfertigt die messtechnische Erfassung des Eigenverbrauchs für Anlagen bis einschließlich 10 kW zu fordern Ein PV Erzeugungszähler wäre entbehrlich Ob dieser auch dann entbehrlich wäre wenn Anlagenbetreiber sich vollständig aus EE Strom versorgen nur noch den EE Überschuss ohne Inanspruchnahme einer Vergütung einspeisen UND keinen Strombezug mehr aus dem öffentlichen Netz beanspruchen siehe 61 2 Nr 3 EEG 2014 muss diskutiert werden Im Gesetzgebungsverfahren zum EEG 2014 wurde zur EEG Umlagepflicht eine pragmatische Lösung angeboten In Bundestags Drucksache 18 1304 1 liest man Bei kleinen Anlagen mit geringen Strommengen steht der Aufwand der Erfassung der Eigenversorgung nicht im Verhältnis zu den potenziellen Umlageeinnahmen Daher gilt für Anlagen die aufgrund der natürlichen Gegebenheiten nicht mehr als 10 MWh Strom erzeugen können dass ein besonderer Nachweis nicht erforderlich ist Dies ist insbesondere bei Anlagen zur Erzeugung von Strom aus solarer Strahlungsenergie mit einer installierten Leistung von nicht mehr als 10 kW der Fall Damit ist davon auszugehen dass bei solchen Anlagen keine umlagepflichtige Eigenversorgung stattfindet Eine Messung der Eigenversorgung ist bei diesen Anlagen somit entbehrlich Satz 3 regelt die Anwendbarkeit von 30 EEG 2014 Auch aus steuerrechtlichen Gründen kann bei Anlagen bis einschließlich 10 kW die nach dem EEG 2012 Marktintegrationsmodell errichtet wurden

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/messung_des_nicht_vergueteten_eigenverbrauchs_bis_10_kw_notwendig.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Die trügerische Faszination der Großtechnik - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    die Bundesregierung guten Gewissens ihre Unterstützung der Hobby Stromerzeuger auf der Kuhwiese zurückfahren zu können denn die Großtechnik auf dem Meer versprach mehr Strom und billigeren Strompreis später stellte sich heraus dass der geringere Strompreis doch nicht möglich war aber da waren die Weichen in Richtung Offshore bereits gestellt Dann wenige Jahre später direkt nach dem Fukushima Desaster kam der zweite Coup Angela Merkel kündigte nach einer Beratung mit den Managern der Stromwirtschaft den Bau der Supertrassen an mit dem Ziel den Atomausstieg zu flankieren Diese Idee mit dem Fernübertragungs Stromnetz war geradezu genial Die Planung von Super Stromleitungen die angeblich den Windstrom von der Küste bis nach Süddeutschland transportieren sollten überzeugte nicht nur die tonangebenden Politiker sondern auch viele Umweltfreunde Seit der Verkündung des großen Netzausbauplans durch Angela Merkel kurz nach dem Fukushima Desaster geht ein tiefer Riss durch die Umweltbewegung Der Bau von Ferntransporttrassen wird von vielen Umweltfreunden und Atomkraftwerksgegnern als notwendiges Opfer angesehen Nur mit riesigen Windrädern und Supertrassen kann man ihrer Meinung nach der mächtigen Atomenergie Paroli bieten Riesige Ausmaße beeindrucken immer Gegner des Trassenbaus werden als ahnungslose realitätsfremde Idealisten angesehen es sei denn sie sind zufällig Ministerpräsident eines Bundeslandes Und die technischen Zusammenhänge sind so kompliziert dass weder Politiker noch Umweltaktivisten die versteckten Mängel in der Planung entdecken ein bekanntes Problem bei vielen Großprojekten vom Hauptstadtflughafen bis zur Atommüll Endlagerung Die Idee mit dem Fernübertragungs Stromnetz war noch aus einem anderen Grund genial denn so ein Netz kann man wenn die Angelegenheit mit der Windenergie Versorgung scheitert immer noch für den Verkauf von Strom aus den Braunkohlekraftwerken nutzen und für jeglichen anderen Stromhandel Es sind die Stromnetze mit denen die elektrische Energie zu den Kunden gebracht wird Stromnetze als wichtigste Handels Instrumente und als zukunftssichere Investition mit einer garantierten Rendite von fast 10 Prozent Den

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/die_truegerische_faszination_der_grosstechnik_.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Wie lange wird die Einspeisevergütung noch gewährt und was passiert danach? - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    Erneuerbaren Energien gesetz EEG in eine Solarstromanlage investiert haben ist unklar wie lange sie noch Anspruch auf die gesetzliche Einspeisevergütung haben und welche Rechte danach bestehen Auf diese Frage antwortet die Clearingstelle EEG in einem aktuellen Beitrag wie folgt Für alle Anlagen die vor dem 1 April 2000 und damit vor dem Inkrafttreten des EEG 2000 in Betrieb genommen worden sind setzt 9 Abs 1 Satz 2 EEG 2000 als fiktives Inbetriebnahmejahr das Jahr 2000 fest Diese Regelung gilt aufgrund der Übergangsbestimmungen im EEG 2004 EEG 2009 EEG 2012 und EEG 2014 fort Weiter bestimmt 9 Abs 1 Satz 1 EEG 2000 dass die Mindestvergütungen jeweils für die Dauer von 20 Jahren ohne Berücksichtigung des Inbetriebnahmejahres zu zahlen sind Mithin endet für diese Anlagen der gesetzliche Vergütungszeitraum von 20 Jahren am 31 Dezember 2020 Einzelheiten hierzu können Sie im Votum der Clearingstelle EEG vom 13 April 2010 2009 26 Rn 37 ff nachlesen Bei Wasserkraftanlagen kann etwas anderes gelten Auch wenn der Vergütungszeitraum abgelaufen ist handelt es sich weiterhin um eine Anlage im Sinne von 3 Nr 1 EEG 2009 2012 5 Nr 1 EEG 2014 Nach gegenwärtiger Rechtslage bleibt damit auch der Anspruch auf Netzanbindung und vorrangige Abnahme des in der EEG Anlage erzeugten Stroms bestehen sog kleiner Anwendungsbereich des EEG Einnahmen können Anlagenbetreiberinnen und betreiber z B durch den Verkauf des Stroms an Dritte oder durch einen nicht gesetzlich vergüteten Eigenverbrauch erzielen Gegebenenfalls besteht ein Anspruch gegen den Netzbetreiber auf Erstattung vermiedener Netznutzungsentgelte nach 18 StromNEV Weiter kommen steuerrechtliche Vergünstigungen für den Betrieb von Eigenerzeugungsanlagen in Betracht Bitte beachten Sie dass die Clearingstelle EEG zur Klärung von Fragen die sich aus der StromNEV oder dem Steuerrecht ergeben nicht zuständig ist Unser Fazit Es ist sehr wahrscheinlich dass die meisten Solarstromanlagen nach dem Vergütungszeitraum von 20 Jahren noch gute

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/wie_lange_wird_die_einspeiseverguetung_noch_gewaehrt_und_was_passiert_danach.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Belastet Verbrennen von Biomasse das Klima? - Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) - Sonnenenergie, Photovoltaik, Solarthermie, Windenergie, Geothermie, Wasserkraft, Biomasse-Reststoffe und Stromspeicher für die Energiewende
    überzeuge mich dass das Pflanzenöl noch darinnen ist Und tatsächlich es ist noch darinnen und hat sich NICHT zu CO 2 verwandelt Das kommt Ihnen vielleicht albern vor weil Sie das auch ohne dieses Experiment glauben würden Nur der Unterschied zwischen Ihnen und mir ist folgender MEIN Pflanzenöl in dem verschlossenen Kanister verwandelt sich NICHT in CO 2 und belastet schon seit 10 Jahren das Klima nicht Mit meinem verschlossenen Kanister tue ich also praktisch etwas gegen den Klimawandel Nun können Sie mich zu Recht fragen womit ich denn nun Auto fahre Auf diese Frage habe ich schon gewartet Ich fahre zumeist Fahrrad oder Straßenbahn und stürze mich jede Woche in das spannende Abenteuer einer Fahrt mit der Deutschen Bahn Und in der nächsten Woche kaufe ich mir ein Elektroauto Die PV Anlage auf dem Dach ist bereits in Betrieb Aber ich wollte ja über Biomasse schreiben Meine ganze Familie hilft inzwischen mit Biomasse vor dem Verrotten zu bewahren Wir haben uns ein Holzhaus gekauft und rechnen damit dass die hier eingebauten Baumstämme hundert Jahre lang nicht verrotten Schlussfolgerung Es kommt also nicht darauf an Biomasse zu verbrennen sondern es kommt im Gegenteil darauf an Biomasse so lange wie möglich daran zu hindern dass sie verbrennt oder verbrannt wird oder verrottet Jedes Jahr das die Biomasse unverbrannt und unverrottet am Erdboden verbringt ist ein Gewinn für das Klima denn Biomasse die irgendwie im unverrotteten Zustand am Erdboden gehalten wird kann nicht als CO 2 den Treibhauseffekt verschlimmern Genau genommen muss nicht die Biomasse am Verbrennen gehindert werden sondern es genügt wenn der in der Biomasse enthaltene Kohlenstoff nicht zu CO 2 oder Methan verwandelt wird Chemische Umwandlungen sind also erlaubt Es kommt einzig darauf an die Verweilzeit des Kohlenstoffs am Erdboden zu verlängern Erfolgreiche Verfahren Direkte Verwendung von Pflanzen als

    Original URL path: http://sfv.de/artikel/belastet_verbrennen_von_biomasse_das_klima.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •