archive-de.com » DE » S » SEELSORGEEINHEIT-NEUSTADT-WALDNAAB.DE

Total: 275

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kinderkirche
    im Altarraum in einem Stuhlkreis und singen beten und erzählen Geschichten aus der Bibel Die Kinder dürfen ganz viel mitgestalten und erfahren so die Nähe Gottes in ihrem Leben Unsere Termine 2013 14 Freitag 10 Januar 2014 Freitag 21 März 2014 Kinderkreuzweg auf dem Felixberg Treffpunkt Bildkapelle 15 30 Uhr Der Weg ist für Kinderwagen geeignet Freitag 9 Mai 2014 Freitag 11 Juli 2014 jeweils um 15 30 Uhr in

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/liturgie/kinderkirche?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Kirchenverwaltung St. Georg
    Drucken Kirchenverwaltung St Georg Die Kirchenverwaltung St Georg der Amtsperiode 2013 2018 Karl Brenner Kirchenpfleger Bertram Erhardt Josef Singer Dr Johannes Ernst Oliver Völkl Willi Weiß Markus Tischner

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchenverwaltung-st-georg?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Kirche St. Georg mit Vorgängerbau
    Kirche zu fertigen Das Projekt wird aber noch nicht durchgeführt da es dem Fürsten zu teuer ist 1735 Die alte Kirche ist vollends marode und muss abgerissen werden Nach Ostern 1735 wird mit dem Neubau begonnen unter Leitung des Baumeisters Johann Leonhard Mayer 1737 Der neue Kirchenbau ist fertig Kostenpunkt 10765 Gulden Die neue Kirche ist aussen schlicht gebaut aus Kostengründen innen jedoch schön barock ausgestattet Die Kirche ist 36 m lang davon entfallen 21 m auf das Schiff 15 m auf den Chor Die Breite des Schiffes ist 15 m die des Chores 9 80 m Die Höhe des Schiffes beläuft sich auf 12 40 m 1737 Am 01 08 dieses Jahres ist die Einweihung der neuen Kirche durch Pfarrer Heßler 1738 Anfertigung des Kirchengestühls durch den Neustädter Nikolas Dörschl 1744 Josef Landes aus Wessobrunn fertigt den Hochaltar die Seitenaltäre und die Kanzel Das schwarze Marienbild kommt in die Mitte des Hochaltares 1746 Landes fertigt einen Drehtabernakel für den Hochaltar an 01 05 1755 Konsekrierung der Kirche durch den Regensburger Bischof Kardinal Johann Theodor Herzog von Bayern 1770 Antoni Marcaci vollendet die Stuckarbeiten 1784 Anschaffung der Ewiglicht Ampel 1786 Nochmalige Konsekrierung Es ist nicht bekannt warum Vermutlich wird ab diesem Zeitpunkt die Kirchweih an Martini begangen 1815 Erneuerung des Kirchengestühls auf der Frauenseite 1836 Ausmalung der Kirche in Blassgrün durch den Weidner Maler Dobmeier Der Neustädter Maler Thaddäus Rabusky malt für den Hochaltar ein neues Bild St Georg in der Glorie Es ist eine Nachbildung des Altarbildes in St Georg zu Amberg Das Marienbild wird oben im Hochaltar eingesetzt 1873 Ausmalung der Kirche in Weiss 1892 93 Komplett Restaurierung mit Grün Ausmalung Im Zuge dieser Renovierung erhält die Kirche ihre Deckengemälde gemalt von der Kirchenmalerfirma Gebr Gross aus Stadtamhof Der Deckenstuck wird in Gold gefasst Die Kanzel wird um

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchen-und-kapellen-in-neustadt-wn/kirche-st-georg-mit-vorgaengerbau?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Der Kirchturm von St. Georg
    Josef Rebl Ein Sturm hatte die alte Einduckung entfernt 1864 Reparatur der Turmuhr durch den Schlossermeister Johann Konz 1879 Ein Sturm bricht das Turmkreuz ab und beschädigt auch die Kuppel erheblich Neueindeckung der Kuppel mit Bleiblech und Anstrich mit rotbrauner Farbe durch den Kupferschmied Johann Müller aus Weiden Der Neustädter Maler Friedrich Mühlmeier vergoldet das Turmkreuz 1896 Das Blechdach des Turmes wird von Deschermeier aus Vilseck erneuert und gestrichen 1924

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchen-und-kapellen-in-neustadt-wn/kirche-st-georg-mit-vorgaengerbau/der-kirchturm-von-st-georg?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Die Glocken von St. Georg
    Sie wiegt 300 kg der Durchmesser beträgt 82 cm Wird im ersten Weltkrieg für Kriegszwecke eingeschmolzen Das zweite Geläut 1920 Leonhard Lorenz giesst drei Glocken für Neustadt die am 06 07 1920 im Dom zu Passau von Bischof Felix von Ow geweiht werden Die grosse Glocke 1000 kg wird gestiftet vom Ehepaar Frank Anna Dietl kommt für die mittlere Glocke 500 kg auf die kleine Glocke 300 kg wird von mehreren Wohltätern bezahlt 1928 Geheimrat Frank stiftet nochmals eine Glocke mit 1750 kg Die Giesserei Lorenz aus Passau fertigt diese Glocke 1942 Die Glocken werden für Kriegszwecke konfisziert und werden zum Einschmelzen abtransportiert Sie tauchen leider nicht mehr auf Das dritte Geläut 1949 Vier neue Glocken werden von der Firma F Otto in Hemelingen bei Bremen gegossen Am 23 09 1949 treffen die Glocken in Neustadt ein Sie haben ein Gesamtgewicht von 3825 kg und kosten insgesamt 25036 00 DM Davon schultert die Familie Frank 10000 00 DM der Rest wird durch Einzelspenden und Sammlungen aufgebracht Die grosse Glocke Gewicht 1900 kg Durchmesser 145 cm Ton Des Weihepate Erzengel Michael Inschrift Soli Deo Gloria duce Michaele Archangelo Gott allein die Ehr unter Führung des Erzengel Michael Die grosse mittlere Glocke

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchen-und-kapellen-in-neustadt-wn/kirche-st-georg-mit-vorgaengerbau/die-glocken-von-st-georg?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Die Grüfte unter St. Georg
    zur Zeit der alten Kirche gebaut Ascherl schrieb das der Zugang zur Gruft ausserhalb der Kirche lag da die alte Mauer an der Grenze des heutigen Presbyteriums entlanglief Diese Annahme beruht auf der Vermutung dass die alte Kirche anders ausgerichtet war als die heutige etwa um 90 Grad gedreht Die archäologischen Untersuchungen im Jahre 2002 und archivalische Nachforschungen legen aber den Schluss nahe dass die Vorgängerkirche dieselbe Ausrichtung hatte nur dass die alte Kirche eben kleiner war Das Bischöfliche Zentralarchiv in Regensburg bewahrt die Pfarrakte von Neustadt WN auf darin befindet sich ein Brief des Pfarrers vom 27 03 1735 an Kardinal Johann Theodor von Bayern 1703 1763 Fürstbischof von Regensburg In diesem Brief beschreibt er den maroden Zustand der Kirche drastisch und bittet um die Neubau Genehmigung Dem Brief fügt der Pfarrer zwei Grundrisspläne hin den der alten zu der Zeit bestehenden Kirche und den des geplanten Neubaus Der Pfarrer spricht sich in dem Brief dafür aus den Turm und die sich dem Turm beiderseits anschliessende Wände von der alten Kirche zu übernehmen Wenn man die Ausgrabungsergebnisse und die Angaben im Brief umsetzt ergibt sich dass die Ausrichtungen beider Kirchen gleich sind und damit rückt der Eingang zur Fürsten Gruft an die rechte Chorwand der alten Kirche 1976 wurde die Gruft offiziell geöffnet und untersucht Vorgefunden wurden zwei hölzerne Erwachsenensärge und zwei zinnene Kindersärge Die Deckel der Holzsärge waren zertrümmert und die Bretter unordentlich wiederaufgelegt Die Deckel der Kindersärge lagen auch nur lose auf Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wurden die Bestatteten Opfer von Grabräubern da den Erwachsenen Skeletten die Hände und Unterarme fehlten Ringe und Armreife In dem einen Holzsarg liegt Prinzessin Maria Anna von Baden Prinzessin von Lobkowitz bestattet am 25 08 1702 Im anderen liegt vermutlich Claudia Franziska Herzogin von Sagan und erste Frau von Fürst Ferdinand

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchen-und-kapellen-in-neustadt-wn/kirche-st-georg-mit-vorgaengerbau/die-gruefte-unter-st-georg?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Die Loretto-Kapelle in St. Georg
    das Glockenläuten des Kirchturms nicht hören können Der Turm ist zu dieser Zeit noch niedriger 1784 Die Kapelle bekommt einen neuen Altar gefertigt von dem Waldthurner Bildhauer Wolfgang Kurzenwort und dem Waldthurner Schreiner Vitus Wenda 1864 Der Nagelschmied Grader schenkt der Kirche eine Weihnachtskrippe die in der Kapelle aufgestellt wird und das bis 1910 1750 Ab diesem Jahr wird in der Kapelle das heilige Grab aufgestellt Während der Kartage wird die Kapelle in ein Felsengrab umgestaltet 1839 Der Maler Rabusky erneuert die Kulissen des Felsengrabes 1880 Bis zu diesem Jahr wird das heilige Grab von Feuerwehrleuten bewacht Die Kerzen stellen eine Brandgefahr für das Grab dar 1910 Die Pfarrhaushälterin Josefa Rosner lässt vom Bildhauer Loibl aus Stadtamhof ein neues heiliges Grab anfertigen 1912 Der Bauer Wendelin Vollath aus Roschau kauft die beiden Glocken der Loretto Kapelle und liess sie in die Roschauer Kapelle einbauen 1935 Anstatt des alten kleinen Fensters werden zwei grosse ausgebrochen zusätzlich kommt noch eines über dem Altar hinzu Dieses wird mit einem Glasgemälde der Gottesmutter geschmückt welches aus der aufgelösten Anstaltskapelle in Wöllershof stammt In diesem Jahr wird die Kapelle als Standort des heiligen Grabes abgeschafft 1941 Die Kapelle wird in eine Kriegergedächtniskapelle umgewandelt mit einem

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchen-und-kapellen-in-neustadt-wn/kirche-st-georg-mit-vorgaengerbau/die-loretto-kapelle-in-st-georg?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Die neue Jann-Orgel
    Drucken Die Jann Orgel neu gebaut und erneuert im Jahre 2007 Die komplette Festschrift anlässlich der Orgelweihe 2007 können Sie hier als PDF herunterladen

    Original URL path: http://www.seelsorgeeinheit-neustadt-waldnaab.de/joomla/index.php/kirchen-und-kapellen-in-neustadt-wn/kirche-st-georg-mit-vorgaengerbau/die-neue-jann-orgel?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •