archive-de.com » DE » S » SCHULKOCHCLUB.DE

Total: 138

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wissenwertes - Eurotoques Schulkochclub
    zu vermuten dass Stevia als künstlicher Süßstoff auch bald in der Europäischen Union zugelassen wird Am besten wäre es jedoch nicht auf den Süßstoff Stevia zurückzugreifen sondern einfach die Stevia Blätter zum Süßen zu verwenden Viele Zuckerfabriken haben schon Stevia Versuchsfelder und warten auf die Freigabe des süßen Krautes als Süßstoff Natürlich süßen mit Bienenhonig Wer etwas wirklich natürliches sucht ist bei Bienenhonig gut aufgehoben Der Honig sollte aber während des Abschleuderns von den Waben und auch später nicht über 40 Grad Celsius erwärmt worden sein damit er seine wertvollen Inhaltsstoffe nicht verliert Viele Menschen empfinden den Honiggeschmack als ideale Süße und ziehen Honig dem Zucker Fruchtzucker und anderen Süßstoffen wie Stevia vor In jedem Falle ist Honig natürlich und auch gesundheitsförderlich im Übermaß natürlich nicht Erfahren Sie mehr in den imedo Gesundheitsnews Mit Süßstoff abnehmen www gesundheitsnews imedo de news 1012529 mit susstoff abnehmen Stevia ist mit Vorsicht zu genießen www gesundheitsnews imedo de news 1012960 stevia ist mit vorsicht zu geniesen Im Internet Gesundheitsportal www imedo de können Sie sich mit anderen Menschen zum Thema Zucker und Süßstoff austauschen und Ihre Meinung schreiben Quelle http www gourmet report de artikel 333811 Stevia html Globalisierung in Indien http www woz ch artikel inhalt 2009 nr46 Wirtschaft 18603 html WOZ Die Wochenzeitung WOZ vom 12 11 2009 Ressort Wirtschaft Vandana Shiva Benutzen Sie Ihre Hände Die indische Physikerin Philosophin und Aktivistin erzählt was die Globalisierung in Indien anrichtet warum die Landwirtschaft so wichtig ist und was wir von Quantenphysik lernen können Interview Bettina Dyttrich WOZ In Europa sind sich fast alle einig dass die armen Länder Wirtschaftswachstum brauchen Sie Vandana Shiva weisen diese Idee zurück Vandana Shiva Ja Denn Wachstum misst nicht die Produktion sondern nur jenen Teil davon der auf den Markt kommt Wenn die Armen ihre Produkte verkaufen und dabei verhungern wächst die Wirtschaft Wachstumszahlen sagen nichts darüber aus wie viel die Leute essen wie viel sauberes Wasser sie haben ob sie ihren Lebensunterhalt gut bestreiten können sie messen nur den Geschäftssektor Und weil dieser immer mehr von grossen Firmen beherrscht wird ist Wachstum heute ein Zeichen für wachsende Ungleichheit Als wir in Indien 4 5 Prozent Wachstum hatten war die Gesellschaft gerechter Jetzt haben wir 9 Prozent und die Armen werden ärmer Inzwischen sagt sogar der Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz dass sich mit Wachstum das Wohlergehen der Menschen nicht messen lässt Aber die Idee ist immer noch in den Köpfen der Leute Ja weil sie propagiert wurde wie ein religiöses Dogma Wenn man es lange genug wiederholt glauben es die Leute Was wir messen sollten ist viel umfassender wie viele Menschen Arbeit haben was sie produzieren und was sie konsumieren die Qualität der konsumierten Güter Der Konsum kann aber auch nicht immer weiterwachsen Nein Muss er auch nicht Heute be obachten wir überall dass die Zunahme des Konsums mit sinkender Qualität der Güter einhergeht Ich komme gerade aus den USA Ich liebe Joghurt es ist eines meiner Grundnahrungsmittel in Indien Aber das Joghurt in den USA ist nicht essbar es ist eine durchsichtige schwabblige Masse Was wir brauchen sind weniger und bessere Dinge Nicht immer mehr schlechtere Das jetzige Wirtschaftsmodell hätte Probleme mit dieser Entwicklung Das jetzige Wirtschaftsmodell hat sowieso Probleme lacht Seine Zeit ist abgelaufen es war ein falsches Modell Es ist sinnlos noch mehr Steuergelder für seine Rettung zu verschwenden In diesem Modell hungert eine Milliarde Menschen und zwei Milliarden leiden an Fettleibigkeit Diabetes und Bluthochdruck weil ihre Nahrung dermassen schlecht ist Wir brauchen ein anderes Wirtschaftsmodell das sich an den Grenzen der Erde und an Gerechtigkeit orientiert die Erde gibt genug für alle Aber auch in Indien träumen doch viele vom westlichen Modell Die Reichen wollen es Ich schätze es sind etwa 4 oder 5 Prozent der indischen Bevölkerung Nicht mehr Aber sie sind sichtbar denn sie sind im Fernsehen zu sehen Die restlichen 95 Prozent gehören zu den Verlierern der Globalisierung und etwa ein Drittel von ihnen wehrt sich mit aller Kraft Denn Globalisierung basiert auf dem Auslagern von Produktion und Verschmutzung Industrie braucht Land und dieses Land wird KleinbäuerInnen und Stammesgesellschaften weggenommen Darum kämpfen sie Ein Drittel Indiens ist zurzeit unregierbar weil die Rebellion der Armen so intensiv ist Indien ist eine Demokratie Gibt es keine demokratischen Möglichkeiten sich zu wehren Die KleinbäuerInnen haben ein Recht auf ihr Land Die Stammesgesellschaften haben sogar noch mehr Rechte denn sie dürfen laut Verfassung allein über ihre Ressourcen entscheiden Aber die Gesetze werden ausser Kraft gesetzt wenn es um Grossprojekte wie Autobahnen geht In den Sonderwirtschaftszonen sowieso Und das Schlimmste ist dass dabei Militärgewalt gebraucht wird Die einzige Möglichkeit Demokratie zu zerstören ist Gewalt Wie können wir ein neues Wirtschaftsmodell entwickeln In Indien gibt es bereits nachhaltige Wirtschaftsmodelle Dort ist es heute am dringendsten eine falsche Entwicklung zu vermeiden Wir müssen die Prinzipien von Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit erhalten mit denen Menschen wie Mahatma Gandhi unser Land inspirierten Es war bis vor einigen Jahren staatliche Politik dass Indien ein Land der KleinbäuerInnen und die Nahrungsproduktion so nah wie möglich bei den KonsumentInnen sein sollte Wie ich in Leben ohne Erdöl beschrieben habe sind wir mit drei Krisen konfrontiert dem Klimachaos Peak Oil und der Nahrungskrise Der einzige Weg diese drei Krisen zu lösen ist eine Landwirtschaft zu betreiben die mit der Erde arbeitet nicht auf der Basis von Öl Wie geht das konkret Es werden wieder mehr Menschen in der Landwirtschaft arbeiten müssen auch in den reichen Ländern Wir müssen zurück zur Wirtschaft der realen Welt auf der Basis realer Energien realer Talente von Menschen und ihrer realen Bedürfnisse Wir müssen jetzt Modelle gegenseitiger Unterstützung aufbauen Wenn wir uns jetzt nicht vorbereiten werden wir sehr heftige Konflikte haben einen Kampf aller gegen alle Die Arbeit in der Landwirtschaft ist nicht gerade mit hohem Ansehen verbunden Vor allem die Handarbeit das fällt mir auch auf in der landwirtschaftlichen Schule die ich besuche Das stimmt Die Leute werden Bauern weil sie für alles andere zu blöd sind das glauben wir heute Darum sehe ich meine Aufgabe darin die harte Arbeit der KleinbäuerInnen zu würdigen Wenn wir das nicht tun wird niemand mehr diese Arbeit machen wollen Und dann werden wir nichts mehr zu essen haben Die Menschen sind die einzige Art die dumm genug ist die Bedingungen für ihr eigenes Aussterben gezielt zu schaffen Die industrielle Landwirtschaft vernichtet Nahrung Wir verschwenden neunzig Prozent der erhältlichen Kalorien indem wir dem Vieh Getreide füttern In Ihrem Buch betonen Sie aber wie wichtig Nutztiere seien Es gibt keine nachhaltige Landwirtschaft ohne die Kombination von Tieren Bäumen und Ackerbau Wir haben die Systeme auseinandergerissen die Landwirtschaft ganz auf Ackerbau ausgerichtet und die Tiere in Gefängnisse gesperrt In einer ökologischen Landwirtschaft ergänzen Tiere die Menschen sie konkurrenzieren sie nicht Sie fressen das was Menschen nicht essen Gras Stroh und Erntereste und geben den Menschen Nahrung Energie und Dünger Funktioniert diese Ergänzung in Indien noch Zum Teil Leider hat die sogenannte Grüne Revolution hier Schaden angerichtet Die Hochleistungsgetreidesorten haben viel kürzere härtere Halme die das Vieh nicht fressen kann Deshalb wurden vielerorts die Zugochsen abgeschafft und stattdessen Traktoren gekauft KleinbäuerInnen brauchen mindestens dreissig Jahre um die Schulden für einen Traktor zurückzuzahlen Und wenn sie nicht zahlen können bringen sie sich um Das ist einer der Gründe für Bauernselbstmorde in Indien der andere ist das Gentechsaatgut Sie sprechen vor allem über Landwirtschaft Was ist mit dem Rest der Wirtschaft Alles hängt von der Landwirtschaft ab Wenn sie sinnvoll organisiert ist wird sich auch der Rest verändern Das enorme Wachstum der Städte wird aufhören wenn die KleinbäuerInnen von ihrer Arbeit leben können Wenn sich jede Region selber mit Lebensmitteln versorgen kann wird das den Transportsektor verändern es wird die Städteplanung verändern Was sollen wir im Norden tun Das Wichtigste scheint mir die Demokratie zurückzufordern Denn sie ist von der Wirtschaft korrumpiert In der Schweiz konntet ihr immerhin dar über abstimmen ob ihr Gentechnahrung wollt Aber die meisten Menschen können das nicht In meinem vorletzten Buch Erd Demokratie habe ich dafür plädiert dass wir Demokratie gleichzeitig in lokale Zusammenhänge einbetten und global machen Wir brauchen eine Demokratie der Erde Das heisst einerseits viel aktiver zu werden beim Verändern der lokalen Bedingungen Und sich gleichzeitig vielmehr der ganzen Welt bewusster zu werden Als Kernphysikerin glaubten auch Sie früher an technische Lösungen In Ihrem neuen Buch beschreiben Sie Ihr Schlüsselerlebnis Ihre Schwester eine Ärztin erklärte Ihnen die Risiken der Atomkraft Diese Erfahrung lehrte mich Bescheidenheit Vorher war ich mir sehr schlau vorgekommen als Kernphysikerin Wie viele Frauen waren zu jener Zeit schon in der Nuklearindustrie tätig Jetzt wurde mir klar dass es so vieles gibt was ich nicht weiss Wir wurden ausgebildet um TechnikerInnen zu sein Nicht um das Ganze zu verstehen Darum gab ich die Kernphysik auf und spezialisierte mich auf Quantenphysik Ich wollte verstehen wie die Welt funktioniert nicht eine Schraube sein im technischen Establishment Was haben Sie dabei gelernt Ich verstand dass Reduktionismus und Macht Hand in Hand gehen Dass man das Ganze zerstören muss wenn man es beherrschen will In Wirklichkeit kann man es nicht beherrschen Wenn man das Ganze versteht kann man nicht mehr gewalttätig sein dagegen Wenn wir uns stärker bewusst wären wie die Natur und unser Planet funktionieren wären wir viel weniger gewalttätig Hilft Quantenphysik bei diesem Verständnis Sie war sehr sehr hilfreich Sie hilft auch optimistisch zu bleiben in brutalen Zeiten Denn die Grundlage der Quantentheorie ist Unsicherheit Es gibt nichts Vorhersagbares Daraus folgt dass es immer möglich ist dass sich die Dinge verändern Das ist ein Naturgesetz Wir denken mit Macht hätten wir mehr Kontrolle Aber in Wirklichkeit verlieren wir sie Sich in selbstorganisierten und selbstregulierten Systemen zu vernetzen ist gleichzeitig Ökologie und Demokratie Wie lässt sich das Denken in diese Richtung verändern Das Denken verändert sich durch Bildung Und die beste Bildung ist direkte Erfahrung Sie lernen zu bauern das ist der beste Weg das Denken zu verändern Wenn Sie Ihre Hände gebrauchen und Kontakt mit dem Erdboden haben wird ein anderer Teil Ihres Gehirns aktiv Ich empfehle Gartenarbeit als Schulfach für alle Kinder Lassen wir die Kinder ihren eigenen Weg finden Aber wir sollten ihnen zumindest Gärten geben Vandana Shiva Sie hatte die besten Voraussetzungen für eine Karriere in der Forschung Vandana Shiva wurde 1952 in eine wohlhabende nordindische Familie geboren Die Eltern waren aufgeschlossen für ökologische und feministische Fragen Shiva studierte Physik und doktorierte bereits mit 27 Jahren Doch die Abholzung der nordindischen Wälder und der verheerende Unfall in einer Pestizidfabrik in Bhopal 1984 brachten sie dazu sich immer mehr mit ökologischen und sozialen Fragen zu beschäftigen Sie schloss sich der Chipko Bewegung an den Frauen die Bäume umarmten um sie vor der Abholzung zu schützen Sie begann für Biolandwirtschaft gegen Gentechnik und für Frauenrechte zu kämpfen 1993 gewann sie den Right Livelihood Award den sogenannten Alternativen Nobelpreis Shivas Lebenswerk ist Navdanya eine Organisation für Biolandbau Forschung und die Erhaltung von Saatgut die im Bundesstaat Uttarkhand einen Hof mit eigener Samenbank betreibt www navdanya org Aktuelle Bücher Leben ohne Erdöl Rotpunktverlag Zürich 2009 260 Seiten 32 Franken Erd Demokratie Rotpunktverlag Zürich 2006 300 Seiten 34 Franken Wirtschaft zum Glück Dieser Artikel ist der vierzehnte Beitrag der WOZ Serie Wirtschaft zum Glück in der wir nachhaltige Produktions und Eigentumsformen neue Ideen für eine neue Ökonomie und ökologisch sinnvolle Projekte vorstellen Finanziert wird diese Serie aus einem Legat des früheren Nachhaltigen Wirtschaftsverbandes WIV Weitere Texte im Dossier Wirtschaft zum Glück Nützliche Tipps Mit diesen Tipps bleibt Ihre Nahrung ein echtes Lebens Mittel von Dr Michael Spitzbart Wählen Sie reifes Obst Natürlich ist es verführerisch noch harte Birnen oder grünliche Bananen auf Vorrat zu kaufen wenn sie gerade preiswert sind Immerhin reifen die Früchte ja auf der Fensterbank oder im Obstkorb noch nach Reifung hat aber nichts mit Vitaminbildung zu tun Vitamine entstehen im Obst nur wenn es hoch an der Pflanze in der Sonne hängt Sie haben nach zwei Wochen zwar reife Birnen zu Hause eine ganze Menge Vitamine fehlt aber in diesem zu früh gepflückten Obst Bevorzugen Sie Obst und Gemüse aus der heimischen Umgebung Zwischen 10 und 50 beträgt der Vitaminverlust von Obst und Gemüse das bei Raumtemperatur gelagert wird pro Tag Daher sollten Sie möglichst auf Früchte verzichten die eine weite Reise hinter sich haben Denn jeder zusätzliche Transporttag lässt die Vitamine schwinden Kaufen Sie Obst und Gemüse das aus Deutschland kommt noch besser solches das in Ihrer Region erzeugt wurde Kühl gelagert halten sich Vitamine länger Werden Obst und Gemüse dekorativ im Schaufenster präsentiert oder liegen auf andere Art in der Sonne verzichten Sie auf den Kauf Der Vitaminverlust ist zu groß Auch zu Hause sollten Sie diese Lebensmittel immer kühl lagern denn bei Ihnen in der Küche verabschieden sich die Vitamine ebenfalls Essen Sie Obst und Gemüse rasch auf statt sie tagelang zu lagern sie werden nicht frischer Denn selbst im Kühlschrank wird Vitamin C abgebaut bei 4 C beträgt der Verlust in 48 Stunden rund 35 Verzichten Sie auf bestrahltes Obst Wahrscheinlich haben sie auch schon mal Tomaten gekauft die nach drei Wochen immer noch prall und rot waren ohne eine einzige matschige Stelle Oder Äpfel die nach 14 Tagen noch keinen braunen Fleck aufwiesen Dieses Obst und Gemüse ist nicht mehr natürlich Es wurde bestrahlt Dabei wird in den Stoffwechsel der Lebensmittel eingegriffen so dass alle Enzymaktivitäten gestoppt werden Die augenscheinlich angenehme Folge Obst und Gemüse verderben sehr viel langsamer Der Nachteil Natur ist das nicht mehr Zudem verliert bestrahltes Obst fast alle Vitamine Sie können also als Vitaminquelle gleich drauf verzichten Wässern Sie Gemüse und Salat nicht um es zu waschen Verzichten Sie darauf diese Lebensmittel lange in Wasser einzuweichen Denn so schwemmen Sie die Vitamine aus Vielmehr sollten Sie Gemüse Co rasch aber gründlich unter fließendem Wasser abspülen Achtung Paprika ist stark gespritzt und muss sehr gründlich gewaschen werden Und auch für die Wachsschicht auf Äpfeln gibt es einen Trick Kaufen Sie sich einfach eine Bürste die Sie nur für Ihr Obst verwenden So können Sie die Äpfel schnell und ohne viel Aufwand reinigen Essen Sie mehr roh Wussten Sie dass zwischen 50 und 70 aller Vitamine verlorengehen wenn Sie Obst und Gemüse erhitzen Gerade Folsäure die den meisten Menschen fehlt ist besonders empfindlich Schon zweiminütiges Kochen verringert den Folsäuregehalt um bis zu 90 Natürlich können Sie nicht jedes Gemüse roh essen vielleicht mögen Sie das geschmacklich auch gar nicht Aber Sie sollten die Kochzeit so kurz wie möglich halten indem Sie Gemüse nur kurz dünsten am besten im Wok So erhalten Sie immerhin noch einen Teil der Vitamine Bereiten Sie Ihr Gemüse zu kurz bevor Sie es verzehren Halten Sie es stattdessen auf dem Herd lange warm verringert sich allein der Vitamin C Gehalt um bis zu 70 Bleibt Ihnen zeitlich keine andere Wahl und Sie müssen das Gemüse vorkochen ist es besser das gekochte abgekühlte Essen im Kühlschrank aufzubewahren und erst kurz vor dem Verzehr noch mal aufzuwärmen Greifen Sie zur Zitrone Sie sollten Salat und Obstsalat erst unmittelbar vor dem Verzehr zubereiten Ist Ihnen das nicht möglich sollten Sie etwas Zitrone drübergeben So verhindern Sie dass der Sauerstoff der Luft die Vitamine zerstört Eine Alternative falls Sie keine Zitrone verwenden möchten Kaufen Sie sich in der Apotheke Ascorbinsäurepulver also Vitamin C in Pulverform Streuen Sie hiervon ein bisschen über Ihren Salat und Obstsalat auch so wird der Vitaminverlust verhindert Schluss mit der Natur Pur Suppenluege Nestle nimmt Mogelprodukt vom Markt Newsletter Schluss mit der Natur Pur Suppenluege Nestlé nimmt Mogelprodukt vom Markt Verbraucher lassen sich nicht alles auftischen erst recht keinen Etikettenschwindel Das haben die über 4 000 Unterzeichner der abgespeist Mitmachaktion zur Maggi Natur Pur Bio Frühlingsgemüsesuppe den Hersteller und Lebensmittelriesen Nestlé deutlich spüren lassen Mit Erfolg denn Nestlé hat die Produktion der Bio Tütensuppen eingestellt wie das Unternehmen foodwatch jetzt bestätigte Nestlés vermeintliches Naturwunder Maggi Natur Pur Bio Frühlingsgemüsesuppe war nämlich nicht mehr als ein dreister Etikettenschwindel Auf der Tüte stand zwar ohne Zusatzstoff Geschmacksverstärker drin war Geschmacksverstärker aber trotzdem Als Hefeextrakt schmuggelte Nestlé das Glutamat unter anderem Namen ins Produkt Die Substanz hat mit Hefe nicht mehr viel zu tun und wird in der Lebensmittelproduktion als Geschmacksverstärker eingesetzt Laut Gesetz muss Hefeextrakt jedoch nicht als solcher gekennzeichnet werden da es als Zutat und nicht als Zusatzstoff gilt Nun ist Schluss mit dem Natur Pur Geschmacksverstärkerschwindel Neben den Tütensuppen nahm Nestlé auch die meisten anderen Produkte des Natur Pur Sortiments vom Markt Übrig geblieben sind nur ein paar Salatsaucen sowie Gemüse und Hühnerbrühe bei denen Nestlé auf Aromen und Hefeextrakt verzichtet Das zeigt Verbraucherprotest zeigt Wirkung Gemeinsam können wir etwas gegen die systematische Täuschung im Supermarkt tun Unterstützen Sie darum jetzt auch weitere Mitmachaktionen gegen Werbelügen und Etikettenschwindel Klicken Sie sich rein das foodwatch Team Wir würden uns freuen wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen Impressum Herausgeber foodwatch e V Anne Markwardt Brunnenstr 181 10119 Berlin Germany E Mail aktuell foodwatch de Info Hotline 030 28 09 39 95 foodwatch ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin VR 21908 Nz AG Charlottenburg Geschäftsführer ist Dr Thilo Bode Ganzheitliche Ernährungsberatung http www zentrum der gesundheit de abgespeist de Die Mogel Liste Lassen Sie sich nicht länger mit Werbelügen abspeisen Die größten Lügen finden Sie in der Mogel Liste Quelle http www abgespeist de corny schoko index ger html Thema Rucola Gemeiner Greisbart Ein gutes Argument für regionale Lebensmittel http de wikipedia org wiki Rucola http www lwg bayern de gartenakademie infoschriften gemuese linkurl 0 0 0 2168 pdf http de wikipedia org wiki Jakobs Greiskraut http www deutscher apotheker verlag de daz neu public tagesnews August tagesnews20090814c html http www spiegel de wirtschaft 0 1518 641622 00 html http www express de nachrichten mopo mopo vermischtes plus hatte gift kraut im rucola artikel 1246563228247 html http www focus de gesundheit ernaehrung news nahrungsmittelskandal giftpflanze statt rucola im salat aid 425532 html Welches Speiseöl darf s denn sein Aachen fet Jetzt mal Butter bei die Fische oder doch lieber Pflanzenöl Die flüssigen Fettvarianten gelten schließlich als gesündere Alternative zu Butter und werden heute zum Kochen Braten und in Salaten verwendet Doch nicht jedes Pflanzenöl eignet sich gleich gut für den täglichen Gebrauch Pflanzliche Speiseöle sind ein wichtiger Bestandteil des täglichen Menüplans da diese reich an lebenswichtigen Fettsäuren und Vitamin E sind Zudem werten diese so manches andere Nahrungsmittel auf So ist Gemüse ohne Öl nur halb so gesund benötigen wir doch immer etwas Fett um die enthalten Vitamine A K und D überhaupt aufnehmen zu können Doch je höher der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren umso schneller wird Öl ranzig Eine lichtgeschützte Lagerung in dunklen Flaschen oder Schränke ist daher wichtig Ein kleiner Allrounder ist das Rapsöl Dieses enthält sowohl einfach wie auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren die das unerwünschte LDL Cholesterin senken und die Elastizität der Blutgefäße fördern Zudem weist es nicht unwesentliche Gehalte der Omega 3 Fettsäure Alpha Linolensäure auf welche entzündungshemmend wirkt Rapsöl ist bis 180 Gad erhitzbar und eignet sich sowohl zum Anbraten Kochen als auch kalt für Salate also das ideale Öl für jeden Tag Auch das leicht nussig schmeckende Walnussöl enthält hohe Gehalte an Omega 3 Fettsäuren ist jedoch nur für kalte Speisen geeignet Eines der Alpha Linolensäure reichsten Öle und damit besonders wertvoll für das Herzkreislaufsystem ist Leinöl Es eignet sich besonders zum Verfeinern von Salaten ist jedoch nicht zum Erhitzen gedacht da es sehr empfindlich ist Auch im Kühlschrank verdirbt es bereits nach einer Woche und fängt an bitter zu schmecken Wer eine mediterrane Note mag gönnt seinem Salat einen ordentlichen Schwapp Olivenöl Dieses ist reich an der einfach ungesättigten Ölsäure welche der Körper zum Aufbau von Zellen benötigt Kaltgepresstes Olivenöl wird aus dem Fruchtfleisch beziehungsweise Kern der Olive gewonnen und enthält natürliche Farb und Aromastoffe sowie Vitamin E Eine besonders hohe Qualität verspricht die Aufschrift natives Olivenöl extra Seit kurzem dürfen nur noch Öle den Namen des Ursprungslandes tragen die ausschließlich aus diesem stammen Ölmischungen verschiedener Länder bekommen die Aufschrift Verschnitt von Olivenöl Sonnenblumen Distel oder auch Maiskeimöl weisen eher ein ungünstiges Verhältnis der einzelnen Fettsäuren zu einander auf Diese Öle sind reich an Omega 6 Fettsäuren welche zwar wichtig für den Körper sind in hohen Mengen jedoch die positive Wirkung der Omega 3 Fettsäuren vermindern Beim Kochen gilt für jedes Öl Nicht überhitzen Fangen diese an zu rauchen entstehen Stoffe die gesundheitsschädlich sind Vor allem kaltgepresste Öle vertragen keine sehr hohen Temperaturen wie sie beim scharfen Anbraten oder beim Frittieren entstehen können Redaktion Christine Langer Zeichen 2979 Kontakt Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention FET e V An den Frauenbrüdern 2 52064 Aachen Tel 0241 96 10 316 Fax 0241 96 10 322 E Mail presse fet ev eu URL http www fet ev eu Foie Gras Meerestiere sind kein Müll WWF Kampagne gegen Beifang Die Nahrungsquelle Fisch steht vor dem Kollaps Drei Viertel der weltweiten Fischbestände sind bis an ihre Grenzen oder sogar darüber hinaus befischt und stehen mittelfristig vor dem Zusammenbruch Die Gründe maßlose Überfischung und Verschwendung von Leben Mehrere Millionen Tonnen Meerestiere werden jährlich als Müll weggeworfen weil sie nicht dem gewünschten Fisch entsprechen Sie sind Beifang den Fischer zusammen mit der Zielart an Netzen und Leinen aus dem Meer ziehen obwohl sie ihn gar nicht wollen Mit einer unübersehbaren Installation protestierte der WWF in Brüssel dagegen dass Fisch wie Müll behandelt wird Ezequiel Scagnetti WWF Ein Feldzug gegen die Meere Über eine Million Fischtrawler sind auf den Weltmeeren unterwegs um möglichst allen Fischbeständen beizukommen Je nach Zielart und Fangtechnik sind bis zu 90 Prozent des Fangs Beifang zu kleine Tiere der Zielfischart Fische deren Fangquote bereits ausgeschöpft ist Oder Meerestiere die auf dem Markt keinen Käufer finden Für ein Kilogramm verkaufbare Schrimps werden etwa 15 Kilogramm Fische und andere Meerestiere getötet und weggeworfen Auf der Jagd nach Tunfisch verenden jährlich eine Viertelmillion Schildkröten an den Haken von Langleinen Alle zwei Minuten stirbt ein Wal in Fischernetzen und 300 000 Seevögel ertrinken jedes Jahr als Beifang Verschwendung per Gesetz Diese Verschwendung von Leben ist nicht nur unökologisch sondern auch unökonomisch Allein in der Nordsee wird jedes Jahr verwertbarer Fisch im Wert von über 50 Millionen Euro weggeworfen Die durch Beifang entstehenden Kosten in der Fischerei durch zusätzliches Gewicht und längere Fahrtzeiten sind nur zu erahnen Unterschiedliche Beifanggesetze der europäischen Mitgliedstaaten haben den Fischereien bislang keine Anreize zur Vermeidung von Beifang gesetzt Im Gegenteil In den meisten europäischen Ländern herrscht ein Anlandeverbot Die Fischer müssen den Beifang noch auf dem Meer als Müll über Bord schmeißen staatlich verordnete Verschwendung Es gibt bereits Lösungen Eine Verschwendung die nicht nur die Ökosysteme der Meere überfordert und die Fischbestände zusammenbrechen lässt sondern auch die Nahrungsquelle einer Milliarde Menschen in Gefahr bringt Außerdem leben mehr als 200 Millionen Menschen von der Fischerei 90 Prozent der Fischer arbeiten in Entwicklungsländern Meeresschildkröte Simon Buxton Dabei sind Lösungen vorhanden Die Möglichkeiten Beifang zu vermeiden und zu verringern sind zahlreich So können schon heute durch den Einsatz kluger Fanggeräte und ein ökologisches Fangmanagement bis zu 90 Prozent des Beifangs vermieden werden Kein Zweifel Beifang widerspricht jeder Vernunft Deshalb hat der WWF der Verschwendung auf unseren Meeren den Kampf angesagt und eine Kampagne gestartet um den Beifang weltweit zu verringern Die Umweltstiftung informiert in den Medien verhandelt mit Fischern Produzenten und Händlern und engagiert sich auf höchster politischer Ebene um diese Ziele zu erreichen Die EU muss den Beifang der europäischen Fangflotte mit einem neuen Gesetz wirkungsvoll bekämpfen Der Lebensmittelhandel muss Fisch aus beifangintensiven oder anderen schädlichen Fischereien komplett aus seinem Sortiment streichen Verbraucher sollten sich mit Hilfe des WWF Fischführers informieren welchen Fisch sie bedenkenlos kaufen können und welchen sie lieber meiden sollten Unterstützen Sie den WWF Helfen Sie uns jetzt die Bedrohung der Meere durch Beifang zu stoppen Erfahren Sie mehr über über Beifang Quelle http www wwf de themen kampagnen beifang kampagne Analog Käse ist Betrug am Verbraucher und an den Bauern Analog Käse ist Betrug am Verbraucher und an den Bauern Berlin 08 04 2009 Riesige Mengen an Käse der vor allem in Produkten wie Pizza oder Käsestangen verwendet wird ist in Wirklichkeit kein Käse sondern ein aus Pflanzenfetten Wasser und Eiweiß zusammen gepanschtes Kunstprodukt Mit künstlichen Aromen wird dann aus der zähen Masse wahlweise Pizzakäse Mozzarella oder was der Markt sonst noch nachfragt Große Fast Food Ketten aber auch der Gastronomiegroßhandel verwenden nicht Käse aus Milch sondern Kunstkäse aus der Retorte Aufgezeigt wurde diese Praxis durch einen Beitrag von Frontal 21 Der Aufschrei über solche Zustände kann gar nicht laut genug sein Da werden Verbraucher hinters Licht geführt und die Milchbauern ausgebootet so dass deren Erlöse weiter sinken kommentiert Felix Prinz zu Löwenstein Vorsitzender des BÖLW den ZDF Bericht Er wies darauf hin dass Öko Produkte ohne solche zweifelhaften Segnungen der Lebensmittelindustrie hergestellt werden Bio Käse ist immer Käse aus 100 Milch Und Bio Pizza darf nur mit Bio Käse hergestellt werden Für die Naturbelassenheit von Bioprodukten sorgen die strengen Vorschriften der EU Öko Verordnung die auch den Einsatz von Verarbeitungshilfsstoffen auf ein Minimum begrenzt Die Vorschriften der Verbände des Ökologischen Landbaus sind hier sogar noch restriktiver Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft BÖLW e V ist der Spitzenverband der Erzeuger Verarbeiter und Händler von Bio Lebensmitteln in Deutschland Ansprechpartner Felix Prinz zu Löwenstein 0171 3035686 Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e V BÖLW Marienstraße 19 20 10117 Berlin Fon 49 30 28482 300 Fax 49 30 28482 309 barbian boelw de info boelw de www boelw de www keine gentechnik de Käsemasse Käseteig Bruch Bruch oder auch Käsebruch bezeichnet in der Käserei das Material das aus der durch Zugabe von Lab oder Milchsäure dickgelegten Milch Gallerte oder Dickete entsteht nachdem sie zerteilt gebrochen wurde um die Molke abzutrennen Hierfür gibt es je nach Käseart verschiedene Methoden Zunächst wird die Gallerte zerschnitten damit die Molke abfließen kann und zwar nur grob für Weichkäse mehr Molke verbleibt im Bruch und immer feiner je fester der Käse werden soll Für Hartkäse wird die Gallerte mit einer Käseharfe wiederholt kreuz und quer bis auf Kirschkerngröße zerteilt Zusätzlich schrumpft das Bruchkorn je länger der Bruch gerührt wird Sobald sich die Bruchkörner am Wannenboden abgesetzt haben wachsen sie wieder zusammen und können erneut zerteilt werden was einen krümeligen Teig ergibt Cheddaring oder Chestern bezeichnet eine Form der Bruchbehandlung mit der eine geschmeidig glatte Konsistenz des Käses erreicht wird Hierbei wird der Bruch in große Blöcke geschnitten die dann übereinandergelegt und umgeschichtet werden so dass das jeweils untere Stück gepresst wird und weiter Molke abgibt Die Beschaffenheit des Bruchs kann auch durch Erwärmung Brennen des Bruch Molke Gemischs verändert werden Eine Temperaturanhebung lässt das Bruchkorn deutlich schrumpfen und kompakter werden So erhält man einen festeren Käse der länger lagerfähig ist Die Brenntemperatur bei Käse liegt zwischen 41 C bis 49 C oder mehr für Emmentaler Für die Herstellung von Mozzarella wird der Bruchkuchen kleingeschnitten und mit heißem Wasser überbrüht so dass eine elastische Masse entsteht die dann gepresst geknetet und zu Strängen ausgezogen wird Solche Knetkäse nennt man auch Filata Käse Die freiwerdende Molke wird je nach Käsesorte abgeschöpft durch Aufhängen des Bruchs in einem durchlässigen Tuch oder durch Schichten des Bruchs in Körbe oder perforierte Formen aus Holz oder Edelstahl zum Ablaufen gebracht oder auch unter Druck aus dem Bruch herausgepresst Munster Rotschmierrinde Der Münster oder Munsterkäse kommt aus Münster im Münstertal in den Vogesen Er wurde von den seit 660 ansässigen Benediktinern erfunden und fand auch seine Verbreitung ins westlicher gelegene Lothringen Heute heißt der aromatische Weichkäse mit der gewaschenen Rinde östlich der Vogesen im Elsass Munster während er westlich des Gebirgskamms in Lothringen Géromé genannt wird nach der Stadt Gérardmer Als Munster Géromé erhielt er 1978 die Appelation d Origine Contrôlée Damit wird sichergestellt dass das Produkt speziellen Qualitätsanforderungen entspricht und auch die Herstellungsbedingungen werden festgelegt So darf der geschnittene Bruch siehe unten vor dem Ausformen weder gewaschen noch geknetet werden Die Herstellungskategorien des Appellation d Origine Contrôlée sind Fermier Cooperatives und Industriel Bei Käsesorten die nicht am Ort ihrer Herstellung reifen müssen sowohl Herstellungs wie Reifungsort auf dem Etikett angegeben werden Der Münsterkäse wird aus einem Tag alter Milch hergestellt Er gehört zu den Rotschmier oder Rotkulturkäsen Die Oberfläche wird während der Reifung regelmäßig etwa drei mal wöchentlich mit einer Mischung aus Wasser Rotschmierkulturen und Kochsalz gewaschen Hierdurch überzieht sich der Käse mit einer dunkelgelben bis orangefarbenen schmierigen Rinde die durch verschiedene Bakterien hervorgerufen wird Der Käse erhält dadurch sein sehr kräftiges Aroma Der Laib von etwa 13 bis 19 Zentimeter Durchmesser reift mindestens drei Wochen Üblicher ist aber eine Reifedauer von zwei bis drei Monaten Der Petit Munster bei dem der Käselaib nur einen Durchmesser von ca 10 Zentimeter hat benötigt nur eine Mindestreifezeit von zwei Wochen Die Käselaibe lagern in dieser Zeit in Kellern bei einer Raumtemperatur zwischen 11 C und 15 C und einer Luftfeuchtigkeit von 95 bis 96 Charakteristisch für den Käse ist sein strenger Geruch und der sehr glatte und weiche Teig Sachkundig gereifter Munster schmeckt mild Im Handel erhältlich ist auch bereits mit Kümmel gewürzter Munster Im Elsass und in Lothringen wird er häufig mit Kümmel Pellkartoffeln und Weißwein z B Gewurztraminer oder Grauburgunder serviert Rinde vom Camembert weißer Edelschimmel die Rinde vom Camembert war ursprünglich bläulich Seit 1910 wird er mit Hilfe des Pilzes Penecillium candidum mit weißem Edelschimmel als Rinde umgeben Maître fromager affineur Maître fromager affineur ist die vollständige Bezeichnung Der Zusatz Affineur wird oft zu Gunsten der Landesbezeichnung weg gelassen z B Maître fromager de France Ein Affineur ist ein Veredler Er muß nicht zwingend ein Maître fromager sein Der Maître fromager affineur aus dem Französischen ist ein Spezialist zur Veredelung von Käse Aufgabe des Maître fromager affineur ist die Vollendung und Verfeinerung des Käses Er verfügt über tiefgehende Kenntnisse in der Herstellung kennt die unterschiedlichen Viehrassen und das besondere Klima der jeweiligen Produktionsstandorte Die Veredelung durch Reifung und Pflege eine sortenspezifische Behandlung mit Wein Spirituosen Sud Salzlake oder mit anderen Methoden erfolgt im eigenen Käsekeller oder Kühlraum Hier erhält der Käse seinen letzten Schliff und entfaltet das ihm zugrunde liegende typische Aroma Die Bezeichnung Maître fromager affineur ist kein offizieller Titel jedoch die höchste Auszeichnung die in der Gilde der Käser vergeben wird Weltweit gibt es weniger als einhundert Maître fromager In Frankreich führten in Jahr 2004 nur sieben Personen den Titel eines Maître fromager affineur In Deutschland waren es fünf und in der Schweiz gab es einen Maître fromager Bio Bio mehr Rückenwind für nachhaltiges Wirtschaften Wachstum könnte noch größer sein ZMP für Markttransparenz unerlässlich Berlin Nürnberg 19 02 2009 Auch in Krisenzeiten zeigt der Bio Markt sein Potenzial für weiteres Wachstum so charakterisierte der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft BÖLW Felix Prinz zu Löwenstein die Situation des Bio Marktes auf der Pressekonferenz des Verbandes anlässlich der BioFach der Weltleitmesse der Branche Die Grundsätze und Werte der fachhandelsorientierten Ökologischen Lebensmittelwirtschaft sind ein Modell für nachhaltiges Wirtschaften Gewinn nicht als Ziel sondern als Bedingung um naturgerecht erzeugte gesunde Lebensmittel anbieten zu können Finanzgeschäfte vor allem über Banken die nur konkrete und bekannte Projekte finanzieren und dies transparent machen Ressourcen werden als Grundlage für künftiges Wirtschaften erhalten gemehrt oder zumindest geschont so Alexander Gerber Geschäftsführer des BÖLW In der Krise suchen Verbraucher verstärkt nach Alternativen mit denen sie selbst Einfluss auf eine vernünftig gestaltete Wirtschaft nehmen können Darin sieht Gerber einen der Gründe für die Krisenfestigkeit der Branche Der Verbraucher wirft insbesondere bei Lebensmitteln nicht einfach seine Einstellung über Bord So wuchs der Öko Markt 2008 weiterhin trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes um ca 10 auf einen Umsatz von jetzt 5 8 Mrd Euro Einer der Hauptgründe für das im Vergleich zum Vorjahr geringere Wachstum war die Angebotsknappheit in der ersten Jahreshälfte Nach dem darauf folgenden Rückgang der Zuwachsraten im dritten Quartal legte der Bio Markt im vierten Quartal wieder kräftig zu Die stark zunehmenden Gemüse und Obstflächen in Deutschland und der EU zeigen dass das Angebot langsam auf die Nachfrage reagiert Hier ist aber noch viel mehr Rückenwind notwendig so Löwenstein Ich fordere die Länder auf bei den Umstellungsprämien die neuen Rahmensätze des Bundes voll auszuschöpfen Wenn wir unsere Stärken und Leistungen noch besser kommunizieren dann hat der Fachhandel noch erhebliche Potenziale Wir stehen mitten in der Entwicklung hin zu einer flächendeckenden Versorgung mit Bio Vollsortimentern ist Andreas Ritter Ratjen Bio Großhändler und Vorstandsmitglied des BÖLW überzeugt Hans Christoph Behr von der Zentralen Markt und Preisberichtstelle ZMP macht anhand von Umsatzzahlen nach Verkaufsstätten aber deutlich dass die Ansprüche der Verbraucher gestiegen sind und sich am Markt nur behauptet wer mit Know how Überzeugung und professionellen Konzepten arbeitet Markttransparenz ist eine unerlässliche Voraussetzung für stabile Handelsbeziehungen und angemessene Preise Diese Transparenz herzustellen ist Aufgabe des Staates Daher muss die Bundesregierung jetzt sehr schnell eine Lösung finden wie die Marktforschung der ZMP weiter finanziert werden kann fordert Felix Löwenstein Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e V BÖLW Marienstr 19 20 10117 Berlin info boelw de www boelw de Bauernchef Sonnleitner plädiert für Anbau Verbot VON STEPHAN BÖRNECK Bauernpräsident Gerd Sonnleitner bekennt Farbe In einem Schreiben an den bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner verlangt Sonnleitner den Anbau der einzigen in Europa für die Saat zugelassenen Gen Maissorte Mon 810 zu verbieten Es bestünden Unsicherheiten beim Anbau Die Forderung solle möglichst rasch umgesetzt werden Sonnleitner der neben dem deutschen auch den bayerischen Bauern vorsteht setze damit den Beschluss der Kreisobmänner seiner Organisation um interpretiert der bayerische Vize Generalsekretär Georg Wimmer die politische Forderung Sonnleitners Unterdessen zeichnet sich ab dass deutsche Bauern den Gen Mais Anbau in diesem Jahr nicht weiter ausdehnen sondern 2009 weniger Mon 810 als im Vorjahr ausbringen Darauf lassen die Anmeldezahlen des öffentlichen Standortregisters schließen So wurden bisher 3644 Hektar gemeldet zum gleichen Zeitpunkt 2008 waren es aber 4500 Hektar Insgesamt säen deutsche Bauern Mais auf einer Fläche von zwei Millionen Hektar Gen Mais macht demnach gerade 0 15 Prozent aus Copyright c FR online de 2009 Quelle http www fr online de in und ausland wirtschaft aktuell 1674676 Bauernchef Sonnleitner plaediert fuer Anbau Verbot html Gentechnik Entscheidungen in Brüssel Verbände verlangen von der Bundesregierung Farbe Gentechnik Entscheidungen in Brüssel Verbände verlangen von der Bundesregierung Farbe zu bekennen Berlin 13 02 2009 Ein breites Bündnis von Umwelt und Verbraucherverbänden kirchlichen Organisationen und Verbänden des Ökologischen Landbaus hat heute Bundesagrarministerin Ilse Aigner CSU und Bundesumweltminister Sigmar Gabriel aufgefordert eine eindeutige Position gegen die Zulassung neuer Gentechnik Maissorten Bt 11 und 1507 durch die EU zu beziehen Gleichzeitig geht es um die bislang als einzige Gentechnikpflanze in der EU zugelassene Maissorte MON 810 Mehrere Mitgliedsstaaten der EU haben ihr wegen wissenschaftlich begründeter Bedenken die Anbaugenehmigung verweigert Sie sollen nun von der EU gezwungen werden den Anbau trotzdem zu erlauben Auch hier verlangen die Verbände von den federführenden Ministerien im jeweiligen Ministerrat gegen die Ansinnen der Kommission zu stimmen Die Verbände kündigen an die Antwort auf ihre konkrete Anfrage so zu kommunizieren dass die Bürger bei den anstehenden Wahlen zu Europaparlament und Bundestag wissen ob die CSU sich an ihre im bayerischen Landtagswahlkampf gegebenen Versprechen hält und ob die Umweltpolitik der SPD den selbst gesetzten Ansprüchen genügt Rückfragen zu den anliegenden Offenen Briefen können an die einzelnen Verbände gerichtet werden die sie unterzeichnet haben Im Brief selbst sind zwei Kontakt Telefonnummern angegeben AgrarBündnis Friedrich von Homeyer und Heidrun Betz Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e V Georg Janßen Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD AGU Dr Thomas Schaack Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e V Dr Alexander Beck Biokreis e V Niko Gottschaller Bioland e V Thomas Dosch Biopark e V Dr Delia Micklich Bündnis für Gentechnikfreie Landwirtschaft Niedersachsen Bremen Hamburg Annemarie Volling Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e V Dr Felix Prinz zu Löwenstein Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e V Prof Dr Hubert Weiger Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend im ländlichen Raum Anke Fischbock Bundesverband Naturkost Naturwaren Einzelhandel e V Harald Wurm Bundesverband Naturkost Naturwaren Herstellung und Handel e V Elke Röder Demeter e V Stephan Illi Deutsche Apitherapie Bund e V Dr med Stefan Stangaciu Deutscher Naturschutzring Hubert Weinzierl EuroNatur Stiftung Prof Dr Hartmut Vogtmann Gäa e V Nordost Verbund Ökohöfe Regina Witt Gäa Vereinigung ökologischer Landbau Kornelie Blumenschein Gen ethisches Netzwerk e V Christof Potthof Greenpeace e V Roland Hipp Grüne Liga e V Klaus Schlüter IG Nachbau Georg Janßen Initiative für eine gentechnikfreie Metropolregion Hamburg Thomas Sannmann Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit Siegrid Herbst Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/wissenwertes.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • GAP - Eurotoques Schulkochclub
    GAP Euro Toques Küchenbibliothek TV und Radio Tipps Verbraucher Veranstaltungen Schulen Menü Plaisir Kochen Unseren Fischen zu Liebe Saisonkalender Geschmackserziehung Bücher Newsletter Fan Produkte Förderer Kooperationen Ideelle Träger Kulturpreisträger RESTAURANTFÜHRER EINKAUFSFÜHRER Presse Kontakt Impressum Die GAP ist Die GAP ist

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/gap.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Euro-Toques Küchenbibliothek - Eurotoques Schulkochclub
    3 7750 0552 4 Leseprobe1 2 aus dem Buch Suppen mit freundlicher Genehmigung des Walter Hädecke Verlags Foto Chris Meier BFF Fische aus Flüssen u Seen ISBN 978 3 7750 0551 7 Leseprobe1 2 aus dem Buch Fische aus Flüssen und Seen mit freundlicher Genehmigung des Walter Hädecke Verlags Foto Chris Meier BFF Lamm ISBN 978 3 7750 0554 8 Leseprobe1 2 aus dem Buch Lamm mit freundlicher Genehmigung des

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/euro-toques-kuechenbibliothek.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • TV- und Radio-Tipps - Eurotoques Schulkochclub
    Menü Plaisir Kochen Unseren Fischen zu Liebe Saisonkalender Geschmackserziehung Bücher Newsletter Fan Produkte Förderer Kooperationen Ideelle Träger Kulturpreisträger RESTAURANTFÜHRER EINKAUFSFÜHRER Presse Kontakt Impressum Sendung zur Gentechnik in Planet Wissen am 12 10 2009 gibt es eine Sendung über Gentechnik Fluch

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/tv-und-radio-tipps.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Verbraucher - Eurotoques Schulkochclub
    aber auch weniger Magersucht Laßt die Kinder kochen Um richtig und sicher zu schneiden wird ein professionelles Messer benötigt und genau dieses ist Captain Cook Kein Spielzeug sondern Profiwerkzeug Denn nichts ist gefährlicher als ein stumpfes oder zu großes Messer Empfohlen von Spitzenköchen wie Ralf Zacherl Tim Mälzer Martin Baudrexel Stefan Marquard und vielen vielen anderen Die führende Ernährungswissenschaftlerin Dagmar von Cramm fordert Eltern und Erzieher auf mit Kindern zu kochen Von Cramm Das beugt nicht nur Übergewicht vor sondern schult die Geschicklichkeit und fördert die Entwicklung von Kindern Eigentlich findet JEDER Kochprofi und JEDER Ernährungswissenschaftler gut wenn Kinder kochen Bitte lesen Sie vor der Benutzung die Hinweise zum sicheren Gebrauch genau durch am besten gemeinsam mit Ihrem Kind Captain Cook Messer sind kein Spielzeug sondern können bei falscher Handhabung gefährlich sein Deshalb sollte es nur in Händen von Kindern gelangen die mindestens 5 Jahre alt sind Die Kinder sollten unbedingt kompetent beaufsichtigt werden Über die Chroma Captain Cook CnivesDie Captain Cook Messer werden aus japanischem Pure 301 Stahl hergestellt sind sehr scharf und bleiben sehr lange scharf Es ist der gleiche Stahl wie bei den berühmten Porsche Messern den CHROMA type 301 die von F A Porsche entworfen wurden Gesamtgröße und Heftergonomie sind speziell auf kleine Hände abgestimmt Das Heft kann vorne fest umfasst werden und ist im hinteren Bereich flächig dem Handballen angepasst Die weichen gummiartigen Kunststoffbereiche ergänzt durch seitlicheNoppen ermöglichen rutschsicheres Greifen Der vordere Heftbereich wurde über den Klingenrücken verlängert so dass die Kraft der Hand fast vertikal auf das Hackgut einwirken kann Abgerundete Spitzen verringern die Verletzungsgefahr Gebrauchsanleitung Bitte geben Sie CHROMA Captain Cook wie jedes gute Messer nicht in den Geschirrspüler Kurz mit lauwarmen Wasser abwaschen und vorsichtig abtrocknen Benutzen Sie das Messer nur zum Schneiden von Lebensmitteln aber nicht als Werkzeug wie Schraubenzieher etc Schneiden Sie keine Knochen oder Tiefgefrorenes Schneiden ist die Bewegung vor und zurück hacken ist von oben nach unten Schneiden Sie mit dem CHROMA Captain Cook Messern Um die Klingen zu schonen sollten die Messer nur in einem Messerblock oder an einer CHROMA Magnetleiste aufbewahrt werden nie lose in der Schublade Schneiden Sie nur auf Holz oder Kunststoffbrettern jedoch nie auf Glas Granit oder anderen ungeeigneten Unterlagen die das Messer stumpf machen Wir empfehlen als Unterlage die CHROMA butcher boards Schleifen Sie Captain Cook Messer regelmässig mit einem CHROMA Schleifstein nach bevor diese stumpf werden Bei der Benutzung durch Kinder 1 Ständige Betreuung durch einen Erwachsene ist notwendig und hilfreich 2 Machen Sie den Kindern vor jeder Arbeit klar dass sie mit gefährlichen professionellen Werkzeugen arbeiten 3 Sollte das Kind mit dem Messer albern rumfuchteln oder unkonzentriert arbeiten nehmen Sie es sofort wieder weg 4 Das Kind sollte das Schneidbrett in Ellenbogenhöhe haben Ob die Kinder sitzen oder stehen ist nicht wichtig solange es den Kindern bequem ist und sie sicher stehen sitzen 5 Mehrere Kinder sollten mindestens 1 5 Armlängen voneinander entfernt arbeiten 6 Beginnen Sie mit weichem Schneidgut wie Apfel Gurke oder Käse damit das Kind ein Gefühl

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/verbraucher-post.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Gourmet-Wörterbuch - Eurotoques Schulkochclub
    Radio Tipps Verbraucher Veranstaltungen Schulen Menü Plaisir Kochen Gourmet Wörterbuch Rezeptbank Kochkurse Unseren Fischen zu Liebe Saisonkalender Geschmackserziehung Bücher Newsletter Fan Produkte Förderer Kooperationen Ideelle Träger Kulturpreisträger RESTAURANTFÜHRER EINKAUFSFÜHRER Presse Kontakt Impressum Der Gourmet hat eine eigene Sprache Ausdruck seiner individuellen Sensibilität Diese Sprache komplettiert das sinnliche Geschmackserlebnis des Gourmets Auf den folgenden Seiten finden Sie diese Begriffe erläutert A B C D E F G H I J K

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/gourmet-woerterbuch.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Unseren Fischen zu Liebe - Eurotoques Schulkochclub
    Europ Tag für gesundes Kochen an Schulen Aktuelles Wissenwertes GAP Euro Toques Küchenbibliothek TV und Radio Tipps Verbraucher Veranstaltungen Schulen Menü Plaisir Kochen Unseren Fischen zu Liebe gute Wahl nein zu Saisonkalender Geschmackserziehung Bücher Newsletter Fan Produkte Förderer Kooperationen Ideelle

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/unseren-fischen-zu-liebe.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Saisonkalender - Eurotoques Schulkochclub
    Aktuelles Wissenwertes GAP Euro Toques Küchenbibliothek TV und Radio Tipps Verbraucher Veranstaltungen Schulen Menü Plaisir Kochen Unseren Fischen zu Liebe Saisonkalender Gemüse Fisch Geschmackserziehung Bücher Newsletter Fan Produkte Förderer Kooperationen Ideelle Träger Kulturpreisträger RESTAURANTFÜHRER EINKAUFSFÜHRER Presse Kontakt Impressum Saisonkalender An

    Original URL path: http://www.schulkochclub.de/saisonkalender.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •