archive-de.com » DE » S » SCHUETZ-MUSIKFEST.DE

Total: 388

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressemitteilungen
    07 10 2015 Abschlusskonzert des Heinrich Schütz Musikfests 2015 Das Treffen in Telgte von Günter Grass Zu seinem Abschlusskonzert am 11 Oktober erwartet das Heinrich Schütz Musikfest mit dem RIAS Kammerchor einen der besten Chöre der Welt Beim Programm Das Treffen in Telgte Oder dient die Poeterey der Musik in der Weißenfelser St Marienkirche spürt er den zu Musik gewordenen Verbindungen zwischen Komponisten und Poeten der Schütz Zeit nach Dieser Erkundung liegen Auszüge aus der berühmten Erzählung Das Treffen in Telgte von Günter Grass zugrunde Das literarisch musikalische Programm interpretiert der RIAS Kammerchor gemeinsam mit der Capella de la Torre und der Schauspielerin und Tochter des Literaturnobelpreisträgers Helene Grass 05 10 2015 Zwischenbilanz des Heinrich Schütz Musikfests 2015 Furioser Auftakt mit begeisternden Programmen Das Heinrich Schütz Musikfest kann nach dem ersten Festivalwochenende eine sehr positive Zwischenbilanz ziehen Das Publikum erlebte begeisternde Konzerte in Dresden Weißenfels Bad Köstritz Gera Zeitz Torgau und Halle Nach gut der Hälfte der insgesamt mehr als 50 Veranstaltungen steuern die Besucherzahlen in diesem Jahr auf einen neuen Rekordwert zu Dazu trug das Internationale Heinrich Schütz Fest bei das gestern in Dresden erfolgreich zu Ende ging 29 09 2015 artist in residence 2015 Hermann Max die Rheinische

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/de/pressemitteilungen/?pageIdb71630cf= (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Klangraum Mitteldeutschland
    Heinrich Schütz zu informieren Die Wanderausstellung Klangraum Mitteldeutschland macht Station im traditionsreichen Goethegymnasium Gera das 1608 als Rutheneum von Heinrich Posthumus Reuß gegründet wurde dem der Komponist Heinrich Schütz mit seinen Musikalischen Exequien ein Denkmal setzte Bis zum 6 Oktober 2014 kann die Ausstellung der Mitteldeutschen Barockmusik e V die mit Schautafeln die Vielfalt regionaler Musikgeschichte in Texten und Bildern präsentiert besucht werden Ihr Herzstück ist die multimediale Plattform mibamu

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/de/pressemitteilungen/meldungen/986871853.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Festival „unMittelBARock! – Tage Mitteldeutscher Barockmusik“ in Chemnitz erfolgreich beendet
    Veranstaltungen das sich vom 19 bis zum 22 Juni 2014 der barockmusikalischen Tradition der Stadt der Moderne widmete Mehr als 1300 begeisterte Besucher erlebten im Verlauf des 20 Ausgabe des Musikfestes das in jedem Jahr an einem anderen Ort in den mitteldeutschen Bundesländern stattfindet eine abwechslungsreiches Festivalprogramm das neben Konzerten auch Vorträge Gottesdienste einen Workshop und weitere spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche sowie eine thematische Exkursion in die Silbermann Stadt Freiberg beinhaltete Stars der Alte Musik Szene wie der Lautenist Lee Santana und der Perkussionist Michael Metzler gestalteten die abwechslungsreichen Programme ebenso wie engagierte Interpreten und Ensembles aus der Region Ein Familienkonzert unter der Leitung des Ensembles Musiktabor aus Berlin das die Ergebnisse eines Workshops in Zusammenarbeit mit der Städtischen Musikschule Chemnitz präsentierte der jungen Musikern und Theaterbegeisterten die Möglichkeit gab sich spielerisch mit Barockmusik zu beschäftigen wurde von ca 90 Musikfreunden im ausverkauften Saal der Musikschule besucht Einen besonderen Höhepunkt stellte das Eröffnungskonzert in Anwesenheit der Beauftragten der Bundes regierung für Kultur und Medien Prof Monika Grütters und der Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz Barbara Ludwig dar in dessen Verlauf das Ensemble Musica Freybergensis unter der Leitung des namhaften Zinkenisten und Ensembleleiters Roland Wilson vor einem begeisterten Publikum auf

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/unmittelbarock/pressemeldungen/meldungen/20140623.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Eröffnungstag des Festivals „unMittelBARock!“ spiegelt die Geschichte der MBM
    gemeinsame Begeisterung für ein einzigartiges Phänomen mitteldeutsche Barockmusik Zwei Jahrzehnte fördern forschen bewahren und begeistern Um 15 00 Uhr beginnt der Tag im Saal der Chemnitzer Musikbibliothek im Tietz mit einer Gesprächsrunde in der wichtige Zeitzeugen die MBM prägende Persönlichkeiten aus den Anfangsjahren sowie heutige Vertreter ihre ganz persönliche Sicht auf Geschichte und Gegenwart der MBM mit dem bekannten Rundfunkmoderator und Alte Musik Fachmann Claus Fischer diskutieren Das Gespräch wird von MDR Figaro aufgezeichnet und am 21 Juni 2014 in der Sendung Figaro Spezial ausgestrahlt Veit Heller vom Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig erinnert in einem Vortrag um 18 00 Uhr im Schloßbergmuseum Chemnitz an ein international aufsehenerregendes Projekt zur Erforschung regionaler Barockmusiktradition das beispielhaft für die Arbeit der MBM in den vergangenen 20 Jahren stehen kann Bei Sanierungsarbeiten an der Begräbniskapelle im Freiberger Dom die sich insgesamt von 1992 bis 2010 erstreckten war entdeckt worden dass die dortigen Engelfiguren in 12 Meter Höhe originale Musikinstrumente aus dem späten 16 Jahrhundert in den Händen hielten Von 2002 bis 2006 begleitete daher die MBM ein Projekt zu Klang und Spielweise dieser einmaligen Zeugnisse sächsisch barocker Musiktradition 30 Instrumente des 16 Jahrhunderts waren mit neuen wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen und deren Erkenntnisse zu dokumentieren Einher damit gingen Archivforschungen Konferenzen Workshops Ausstellungen im In und Ausland CD und Buchpublikation WENN ENGEL MUSIZIEREN Spektakuläres Festkonzert feiert 20 Jahre MBM mit wahrhaft himmlischen Klängen Seinen konzertanten Auftakt erlebt das Festival um 20 00 Uhr in der Chemnitzer Schloßkirche In einem Festkonzert mit dem Ensemble Musica Freybergensis das zahlreiche Spezialisten der historischen Aufführungspraxis unter der Leitung des renommierten Ensembleleiters und Zinkenisten Roland Wilson vereint wird Musik aus sächsischen Quellen des 16 und 17 Jahrhunderts präsentiert die auf den Nachbauten der Engelinstrumente im Freiberger Dom gespielt wird Hochkarätige Sänger und Instrumentalisten musizieren auf den Instrumenten der

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/unmittelbarock/pressemeldungen/meldungen/20140613.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • WENN ENGEL MUSIZIEREN
    Erforschung regionaler Barockmusiktradition erinnert das beispielhaft für die Arbeit dieser Einrichtung in den vergangenen 20 Jahren stehen kann Bei Sanierungsarbeiten an der Begräbniskapelle im Freiberger Dom die sich insgesamt von 1992 bis 2010 erstreckten war entdeckt worden dass die dortigen Engelfiguren in 12 Meter Höhe originale Musik instrumente aus dem späten 16 Jahrhundert in den Händen hielten Von 2002 bis 2006 begleitete daher die MBM ein Projekt zu Klang und Spielweise dieser Instrumente in der Begräbniskapelle des Freiberger Doms 30 Instrumente des 16 Jahrhunderts waren mit neuen wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen und deren Erkenntnisse zu dokumentieren Einher damit gingen Archivforschungen Konferenzen Workshops Ausstellungen im In und Ausland CD und Buchpublikation Mehr als 70 Mitarbeiter aus 20 Institutionen waren beteiligt Höhepunkt bildete 2004 ein Konzert gespielt auf den Nachbauten der Engelsinstrumente im Freiberger Dom mit 1 200 Zuhörern Nun zehn Jahre später schreibt das Festkonzert in der Schloßkirche Chemnitz diese Erfolgsgeschichte aus Fördern Forschen Bewahren und Begeistern auf besondere Weise fort Erneut werden hochkarätige Sänger und Instrumentalisten auf den Instrumenten der Engel bzw ihren originalgetreuen Nachbauten Musik von Hans Leo Hassler Friedrich Weissensee Valentin Haussmann und anderen Meistern die um 1600 wirkten zum Teil in modernen Erstaufführungen zum Klingen zu bringen

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/unmittelbarock/pressemeldungen/meldungen/20140613a.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Keiner ist zu jung für Alte Musik
    Chemnitz am 21 Juni 2014 unter dem Titel play old feel young einen Workshop fu r junge Musikerinnen und Musiker sowie Theaterbegeisterte Versierte Interpreten Alter Musik wie die Blockflötistinnen Leila Schoeneich und Sabine Petri die Geigerin Ulrike Titze und der Perkussionsspieler Michael Metzler sowie der Theatermacher und Puppenspieler Martin Lenz geben im Verlauf dieser Veranstaltung ihre Erfahrungen an die Ku nstler der nächsten Generation weiter Die Teilnehmer können alte Instrumente kennenlernen und ausprobieren und mit den Dozenten gemeinsam musizieren Ein Theater Workshop für Kinder rund um das Märchen Die Bremer Stadtmusikanten regt zum Improvisieren auf der Bühne an Nachdem die Ergebnisse des Workshops in einem kleinen Konzert vorgestellt wurden klingt der ereignisreiche Tag in der Chemnitzer Musikschule mit der Aufführung des Familien Theater Stücks vom König Drosselbart aus in dem das Berliner Ensemble Musitabor Puppenspiel und Barockmusik miteinander verbindet Junge Musikerinnen und Musiker und alle Theaterbegeisterten können sich weiterhin für den Workshop anmelden Das Formular kann im Internet unter www unmittelbarock de heruntergeladen werden Eine formlose Anmeldung an die Email Adresse workshop unMittelBARock de ist ebenfalls möglich Die Teilnahme ist kostenlos Sonnabend 21 Juni 2014 15 00 Uhr Chemnitz Saal der Städtischen Musikschule unMittelBARock Tage Mitteldeutscher Barockmusik play old feel

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/unmittelbarock/pressemeldungen/meldungen/20140605.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Barockmusikfest macht Musikgeschichte erlebbar
    Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig erklingen diese historischen Instrumente bzw ihre Nachbauten in einem besonderen Festkonzert das ein exemplarisches Projekt der MBM wiederbelebt und fortschreibt Zum einen erklingen die berühmten Freiberger Engelsinstrumente live im Konzert zum anderen wird Musik bedeutender mitteldeutscher Komponisten zum Teil in modernen Erstaufführungen im Heute lebendig Das alles mit dem Ensemble Musica Freybergensis und unter der sachkundigen und sensiblen Leitung von Roland Wilson Zinkenist Instrumentenbauer und renommierter Ensembleleiter der schon 2004 am international aufsehenerregenden Projekt rund um die Erforschung und Quellenerschließung zu den Nachbauten der Instrumente im Freiberger Dom beteiligt war Nun präsentiert er in der Chemnitzer Schloßkirche sein neues Programm und lässt erneut die Engel musizieren Ein Spiegelbild des aktuellen Musiklebens Namhafte Musiker und Ensembles aus der Stadt der Moderne und renommierte musikalische Gäste gestalten die insgesamt 16 Veranstaltungen des viertägigen Festivals Interpreten die das Musikleben der Stadt Chemnitz mit ihrer engagierten Arbeit seit Jahren nachhaltig prägen wie das Chemnitzer Barockorchester das Ensemble agenda st jacob und der Kammerchor der Kreuzkirche unter der Leitung von Steffen Walther 22 Juni werden ebenso zu erleben sein wie das Vocal Concert Dresden der international angesehene Zinkenist und Ensembleleiter Roland Wilson der Gambist Thomas Fritzsch 20 Juni und die isländische Geigerin Elfa Rún Kristinsdóttir 22 Juni die als Bachpreisträgerin und Konzertmeisterin der Akademie für Alte Musik Berlin zu den Stars der Alte Musik Szene zu zählen ist Faszinierende Konzerte mit hochkarätigen Interpreten und Werken von Johann Sebastian Bach Gottfried Heinrich Stölzel Heinrich Schütz Philipp Dulichius u v a und Events wie der traditionelle Kantorey Schmauß in der Dorfkirche Chemnitz Kleinolbersdorf mit dem Convivium Musicum Chemnicense unter der Leitung des engagierten Chemnitzer Musikforschers Hans Hermann Schmidt 21 Juni spiegeln die Vielfalt heutiger Auseinandersetzung mit dem barockmusikalischen Erbe wider Neben den etablierten Konzertorten der Stadt wie der Schloßkirche der Stiftskirche

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/unmittelbarock/pressemeldungen/meldungen/20140505.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • BAROCKE SPURENSUCHE IN DER STADT DER MODERNE
    einzigartige Barockmusiklandschaft Mitteldeutschlands in wichtigen Punkten befördert und bekannt gemacht hat Nach einem einführenden Festvortrag über die Renaissanceinstrumente in der Begräbniskapelle des Doms zu Freiberg von Veit Heller Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig erklingen diese historischen Instrumente bzw ihre Nachbauten in einem besonderen Festkonzert das ein exemplarisches Projekt der MBM wiederbelebt und fortschreibt Zum einen erklingen die berühmten Freiberger Engelsinstrumente live im Konzert zum anderen wird Musik bedeutender mitteldeutscher Komponisten zum Teil in modernen Erstaufführungen im Heute lebendig Das alles mit dem Ensemble Musica Freybergensis und unter der sachkundigen und sensiblen Leitung von Roland Wilson Zinkenist Instrumentenbauer und renommierter Ensembleleiter der schon 2004 am international aufsehenerregenden Projekt rund um die Erforschung und Quellenerschließung zu den Nachbauten der Instrumente im Freiberger Dom beteiligt war Nun präsentiert er in der Chemnitzer Schloßkirche sein neues Programm und lässt erneut die Engel musizieren Ein Spiegelbild des aktuellen Musiklebens Namhafte Musiker und Ensembles aus der Stadt der Moderne und renommierte musikalische Gäste gestalten die insgesamt 16 Veranstaltungen des viertägigen Festivals Interpreten die das Musikleben der Stadt Chemnitz mit ihrer engagierten Arbeit seit Jahren nachhaltig prägen wie das Chemnitzer Barockorchester das Ensemble agenda st jacob und der Kammerchor der Kreuzkirche unter der Leitung von Steffen Walther 22 Juni werden ebenso zu erleben sein wie das Vocal Concert Dresden der international angesehene Zinkenist und Ensembleleiter Roland Wilson der Gambist Thomas Fritzsch 20 Juni und die isländische Geigerin Elfa Rún Kristinsdóttir 22 Juni die als Bachpreisträgerin und Konzertmeisterin der Akademie für Alte Musik Berlin zu den Stars der Alte Musik Szene zu zählen ist Faszinierende Konzerte mit hochkarätigen Interpreten und Werken von Johann Sebastian Bach Gottfried Heinrich Stölzel Heinrich Schütz Philipp Dulichius u v a und Events wie der traditionelle Kantorey Schmauß in der Dorfkirche Chemnitz Kleinolbersdorf mit dem Convivium Musicum Chemnicense unter der Leitung des engagierten

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/unmittelbarock/pressemeldungen/meldungen/2010303.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •