archive-de.com » DE » S » SCHUETZ-MUSIKFEST.DE

Total: 388

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • sponsored projects 2013
    Dresden Norbert Schuster Leitung Sonntagsmusiken Aus der Magdeburger Konzertreihe Sonntagsmusiken werden folgende Veranstaltungen gefördert 1 Dezember 2013 518 Sonntagsmusik G Ph Telemann Geistliche Arien 1 September 2013 515 Sonntagsmusik G Ph Telemann Sonderhäuser Kantaten 14 Juli 2013 Freiberg Dom Te Deum laudamus Musik der Bibliothek der Freiberger Lateinschule Freiberger Dommusik Chordas freybergensis 4 15 September 2013 Freiberg IX Internationaler Gottfried Silbermann Orgelwettbewerb im Rahmen der 20 Silbermann Tage 4 September 2013 Freiberg Eröffnungskonzert Ensemble Pratum Integrum Pavel Serbin Leitung 15 September 2013 Freiberg Preisträgerkonzert u a mit dem Chor Accentus Paris unter der Leitung von Laurence Equilbey 18 21 April 2013 12 Internationale Fasch Festtage 2013 18 April 2013 Zerbst Stadthalle Eröffnungskonzert Les Amis d Philippe Ludger Rémy Leitung und Cembalo Georg Friedrich Händel Acis and Galatea Koproduktion der Händel Festpiele Halle und des Ekhof Festivals Gotha Barockensemble Concerto Royal Köln Musikalische Leitung Sebastian Breuning Regie Ute M Engelhardt 14 15 16 Juni 2013 Goethe Theater Bad Lauchstädt 28 29 Juni und 5 6 7 12 13 Juli 2013 Eckhof Theater Gotha 3 17 März 2013 Dresden Dresdner Totentanz 2013 Eile mich Gott zu erretten Klage und Trauermusik des 16 bis 17 Jahrhunderts Mit einer Kunstbetrachtung von Dr A Kiesewetter Maria Skiba Sopran Susanne Scholz Kleindiskantgeige Thomas Friedlaender Zink Ercole Nisini Posaune Klaus Eichhorn Orgelpositiv und Regal 12 Mai 24 November 2013 Zum 300 Geburtstag Johann Ludwig Krebs Konzertserie in den Lebens und Wirkungsstätten von Johann Ludwig Krebs und Schülerprojekt Von Krebs Bach und Barock in Altenburg Solisten Collegium Vocale Leipzig Merseburger Hofmusik Michael Schönheit Leitung und Orgel 12 Mai 2013 Pohnitz 19 Mai 2013 Merseburg 20 Mai 2013 Polditz 21 Juni 2013 Leipzig Musikinstrumentenmuseum 16 August 2013 Altenburg 17 August 2013 Zeitz 18 September 2013 Merseburg 10 Oktober 2013 Buttstädt 31 Oktober 2013 Leipzig Gewandhaus 22 November 2013 Mühlhausen 24 November 2013 Dresden Frauenkirche 31 März 2013 Dresden Annenkirche 1 April 2013 Wolfenbüttel Hauptkirche Beatae Mariae Virginis Heinrich Schütz Die Gesamtaufführung Auferstehungshistorie sowie österliche Werke wie das Konzert Surrexit pastor bonus und der Dialogo per la paschua Weib was weinest Du Solisten The Sirius Viols und Hille Perl Viola da gamba Dresdner Kammerchor Leitung Hans Christoph Rademann 20 April 12 Mai 2013 Weißenfels 12 Weißenfelser Musikwoche 20 April 2013 Weißenfels Das Dreigestirn der Violdigambisten Musikalische Raritäten an dem Weißenfelser Fürstenhof Thomas Fritzsch Viola da gamba Shalev Ad El Cembalo Friedhelm Eberle Sprecher 12 Mai 2013 Weißenfels Ich fürchte keinen Tod auf Erden Geistliche Konzerte und Kantaten von Kobelius Schütz Krieger Franz Vitzthum Altus Ensemble Capricornus Barockwerke entlang der Straße der Romanik 3 Mai 2013 Magdeburg Choralkantaten in der Europäischen Chornacht Werke von Johann Heinrich Rolle Johann Adolf Scheibe und Georg Friedrich Händel Solisten Biederitzer Kantorei Cammermusik Potsdam Leitung Michael Scholl 21 Dezember 2013 Magdeburg Gottfried Heinrich Stölzel Weihnachtoratorium Kantaten 1 bis 5 Solisten Biederitzer Kantorei Weimarer Barockensemble Leitung Michael Scholl 7 8 September 2013 Apfelstädt und Wandersleben 6 Thüringer Adjuvantentage 2013 19 23 September 2013 3 Leipziger Improvisationsfestival LivFe 3 Konzerte und ein Barocktanzball mit Poul Hoxbro Ensemble all

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/sponsorship/sponsored-projects-2013.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • sponsored projects 2012
    J S Bach und H Schütz 21 April 2012 Arnstadt Bachkirche Konzert Reformation und Musik Gli Angeli Genève und Stephan MacLeod 22 April 2012 Erfurt Dom St Marien Bach Osteroratorium BWV 249 Himmelfahrtsoratorium BWV 11 Kantate BWV 37 Abschlusskonzert graindelavoix und Björn Schmelzer Ars subtilior Agricola Bach Die geheimen Verbindungen von Komplexität und Rhetorik Projektpartner Thüringer Bachwochen e V Der Projektpartner im Internet 11 Mai 2012 Magdeburg Kirche St Petri Konzertprojekt Barockwerke entlang der Straße der Romanik Choralkantaten in der Europäischen Chornacht Projektpartner Förderkreis Biederitzer Kantorei e V http www biederitzer musiksommer de frame kantorei html Der Projektpartner im Internet 13 Mai 2012 Weißenfels St Marienkirche Konzert Sakrale Werke von Schütz Krieger Kobelius 20 Mai 2012 Weißenfels Schlosskirche St Trinitatis Konzertprojekt Lutherische Kirchenmusik in Weißenfels Merseburger Hofmusik Kantaten und Orchester Arien aus der Musikaliensammlung der ehemaligen Weißenfelser Ephoralbibliothek Projektpartner Weißenfelser Musikverein Heinrich Schütz e V Der Projektpartner im Internet 25 Mai 2012 Konzert Chemnitz Kirche St Jacob 27 Mai 2012 Festgottesdienst Chemnitz Kirche St Jacob Konzertprojekt Eröffnungskonzert und Kirchenmusik im Abschlussgottesdienst zum Symposion Zwischen Chemnitz und Stettin Philipp Dulichius zum 450 Geburtstag Convivium Musicum Chemnicense Projektpartner Hans Hermann Schmidt Neukirchen Adorf Der Projektpartner im Internet 08 Juli 2012 Chemnitz Kirche St Jacobi 27 Mai 2012 Szczecin Stadtschloss Konzertprojekt Gelegenheitsmusiken im Ostseeraum Von Chemnitz nach Stettin Festkonzert Philipp Dulichius zum 450 Geburtstag Vocal Concert Dresden Capella de la Torre Peter Kopp Projektpartner Vocal Concert Dresden e V Der Projektpartner im Internet 26 Mai 2012 Chemnitz Schlossbergmuseum Symposion Zwischen Chemnitz und Stettin Philipp Dulichius zum 450 Geburtstag Projektpartner Sächsische Mozart Gesellschaft e V Der Projektpartner im Internet 4 Juni 2012 Halle Saale Marktkirche Konzertprojekt im Rahmen der Händel Festspiele Halle Händel und die protestantische Kirchenmusiktradition Zum 300 Todestag von Friedrich Wilhelm Zachow Rheinische Kantorei Das kleine Konzert Leitung Hermann Max Projektpartner Stiftung Händelhaus Halle Der Projektpartner im Internet 7 bis 15 Juli 2012 Eisenach Schloss Wilhelmsthal und verschiedene Orte 15 Eisenacher Telemann Tage 2012 Telemann als lutherischer Kirchenmusiker Projektpartner Kammermusik der Wartburgstadt e V Eisenach Der Projektpartner im Internet 21 bis 23 Juli 2012 Dresden Internationales Symposion Zwischen Dresden Italien und den Anfängen der Wiener Klassik Joseph Schuster in der europäischen Musik des ausgehenden 18 Jahrhunderts Projektpartner Katholische Akademie des Bistums Dresden Meißen in Kooperation mit der Universität Koblenz und der Stadt Dresden Der Projektpartner im Internet 27 7 28 7 3 8 4 8 17 8 18 8 19 8 2012 jeweils 19 Uhr Gotha Ekhoftheater Opernprojekt Christian Ludwig Boxberg Sardanapalus Szenische Aufführungen der Compagnie Opéra Baroque Ekhof Festival Gotha Schloss Friedenstein Fränkischer Sommer Schloss Seehaus Markt Nordheim Projektpartner United Continuo Service GbR Wiesbaden Der Projektpartner im Internet September 2012 verschiedene Orte Musikfest Erzgebirge 2012 3 Konzerte Sächsische Musikschätze 15 September 2012 Zschopau St Martinskirche Annette Dasch Dresdner Barockorchester Werke von J S Bach 16 September 2012 Grünstädtel Annenkirche Neobarock Werke von G F Stölzel J F Fasch und G Ph Telemann 18 September 2012 Grünhain St Nicolaikirche Dresdner Kammerchor J H Schein Israelsbrünnlein 19 September 2012 Zwönitz Trinitatiskirche Solistenensemble H

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/sponsorship/sponsored-projects-2012.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • List of Criteria
    Realisierungsform können neben klassisch konzertanten und theatralischen Zugangsformen zu Alter Musik ebenso zeitgemäß genreübergreifende Formate einbezogen werden Das Projekt ist auf die Epoche des musikalischen Barock konzentriert wobei der Zeitraum auch auf die Grundlegung und Nachwirkung dieser Epoche ausgedehnt werden kann insgesamt Mitte 16 bis Ende 18 Jahrhundert mit einer Kernzeit von 1600 bis 1750 Das Projekt verbindet nach Möglichkeit die wissenschaftliche Erschließung und Dokumentation bislang unbekannter Werke mit ihrer klingenden Verlebendigung im Konzertereignis eingeschlossen sind Sammlungen ikonografische Zeugnisse Instrumente u a Das Projekt überzeugt durch konzeptionelle künstlerische bzw wissenschaftliche Qualität und ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet das schließt eine Qualität der Inhalte und eine Qualität des Projektes gleichermaßen ein Das Projekt weist eine länderweite bzw deutschlandweite Dimension auf und zeigt Perspektiven einer möglichen europaweiten Ausstrahlung auf Das Projekt zielt auf eine hohe Öffentlichkeitswirksamkeit durch die Nutzung aller zur Verfügung stehender medialer Möglichkeiten eine breite auf überregionale Ausstrahlung ausgelegte Kommunikation und das Zusammenwirken mit Kooperationspartnern z B Auftrittsorte für junge Künstler Nachwuchsförderung i S einer weiteren Netzwerkbildung Formale Förderkriterien Die Anträge müssen konkrete Aussagen über Art und Umfang des Projektes einen Kosten und Finanzierungsplan einen zeitlichen Ablaufplan und ggf Nachweise über die bisherigen Arbeiten des Antragstellers enthalten Die eingereichten Projektanträge haben folgenden formalen Kriterien zu genügen Die Anträge müssen schriftlich gestellt werden vollständig ausgefüllt sein und haben fristgerecht in der Geschäftsstelle vorzuliegen Der Kosten und Finanzierungsplan muss nachvollziehbar untersetzt und gedeckt sein Der Kostenplan beinhaltet die Gesamtausgaben des Projekts Der Finanzierungsplan beinhaltet die Gesamteinnahmen des Projekts auch solche die bisher nur beantragt wurden Die Finanzierung des Projekts muss einen gesicherten Anteil an Eigen und oder Drittmitteln in Höhe von mindestens 50 Prozent der Gesamtausgaben des Projekts ausweisen Die MBM wird also in Anlehnung an die Verteilungspraxis der Länder und fixiert in den geltenden Fördergrundsätzen der MBM im Falle einer Förderung maximal

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/sponsorship/list-of-criteria.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Principles
    Anhalts und Thüringens haben gemäß 44 91 und 93 BHO das Recht zur Prüfung der ordnungsgemäßen Verwendung der Fördermittel 2 Gegenstand der Förderung Gegenstand der Förderung sind insbesondere nachfolgende Vorhaben Aufführungen von Werken des 16 bis 18 Jahrhunderts vorrangig mitteldeutscher Komponisten oder von Werken mit deutlich erkennbarem Bezug zum mitteldeutschen Kulturraum im genannten Zeitraum in öffentlichen Veranstaltungen auch im Rahmen von Musiktagen Festivals und Wettbewerben Seminare zur Aufführungspraxis insbesondere für den künstlerischen Nachwuchs Projekte die der Erforschung Erfassung musealen Präsentation Dokumentation und Publikation von Zeugnissen mitteldeutscher Barockmusik dienen Ausgeschlossen von der Förderung sind Maßnahmen die gewerblichen Zwecken oder der Gewinnerzielung dienen Baumaßnahmen 3 Fördermittelempfänger Eine Förderung können erhalten gemeinnützige juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts sowie kirchliche Träger kommunale Gebietskörperschaften nicht rechtsfähige Ensembles sowie natürliche Personen mit Sitz in den Ländern Sachsen Sachsen Anhalt und Thüringen sofern sie für das beantragte Vorhaben selbst Träger sind Bei Antragstellern die nicht in den drei mitteldeutschen Ländern ansässig sind soll die Realisierung eines Projektes in Kooperation mit einem hiesigen Träger erfolgen Die Förderung ist nicht von einer Mitgliedschaft in der MBM abhängig 4 Voraussetzungen für den Erhalt einer Förderung Eine Förderung erfolgt nur wenn an der Durchführung des Projektes neben dem Interesse der MBM auch ein erhebliches Bundes und Landesinteresse besteht das ohne die Förderung nicht oder nicht im notwendigen Umfang erfüllt werden kann Sofern für das beantragte Vorhaben bereits Zuwendungen vom Bund dem Freistaat Sachsen dem Land Sachsen Anhalt und dem Freistaat Thüringen gewährt werden ist eine Förderung durch die MBM nur in begründeten Ausnahmefällen möglich Für die Vergabe von Fördermitteln bedarf es eines schriftlichen vollständigen und fristgerecht eingehenden Antrags vgl Nr 7 Fördermittel können nur solche Antragsteller erhalten bei denen eine ordnungsgemäße Geschäftsführung gesichert erscheint und die in der Lage sind die Verwendung der Fördermittel bestimmungsgemäß und zeitnah nachzuweisen Eine Vergabe von Fördermitteln setzt den Nachweis einer gesicherten Gesamtfinanzierung des Vorhabens voraus Eine Förderung erfolgt grundsätzlich nur wenn bei Abschluss des Förderungsvertrages mit der Durchführung des Projektes noch nicht begonnen wurde Ausnahmen bedürfen auf Antrag der vorherigen Zustimmung der MBM 5 Art Umfang und Höhe der Förderung Es wird eine Projektförderung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt Sie erfolgt als Teilfinanzierung in der Regel im Wege der Fehlbedarfs in begründeten Ausnahmefällen im Wege der Anteil oder Festbetragsfinanzierung Der Förderbetrag der MBM kann sich grundsätzlich maximal auf bis zu 50 v H der förderfähigen Ausgaben vgl Nr 5 5 belaufen Bei der Bemessung der Förderhöhe wird sowohl die Leistungskraft des Antragstellers als auch die finanzielle Beteiligung Dritter Kommunen Landkreise andere öffentlich rechtliche Geldgeber Sponsoren u a berücksichtigt Der Antragsteller hat entsprechende Bemühungen nachzuweisen Die Maßnahme muss grundsätzlich mit einem Eigenanteil von mindestens 10 v H Geldmittel an den förderfähigen Ausgaben vom Fördermittelempfänger Projektträger finanziert werden Als Eigenanteil gelten eigene Mittel des Antragstellers sowie Einnahmen aus der Durchführung der Maßnahme Unbare Eigenleistungen und unbare Leistungen Dritter sind nicht Bestandteil des Finanzierungsplans und werden nicht auf den Eigenanteil nach Satz 1 angerechnet Bemessungsgrundlage für die Höhe der Förderung sind die förderfähigen Ausgaben die

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/sponsorship/principles.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Application Forms
    use the following application form application fom application form Asking for grants by the MBM for editing work and assistance for printing costs please use the following application form and the form for the publishing house s calculation of printing costs that needs to be attached to the application application form editions application form editiones calculation of printing costs calculation of printing costs For questions on submitting applications or further

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/sponsorship/application-forms.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • mibamu.org
    Is it true that Bach and Handel never met in person When did the first opera house open in Leipzig Where did Luther s hymnals first appear Who was cantor of St Thomas in 1650 Why were the town musicians granted special privileges What does a viola da gamba sound like And where can we find baroque music collections today The answers to these and many other questions can be

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/veranstaltungen/mibamu.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Publications
    documentation and publication of the research and archiving efforts undertaken under its auspices These objectives were met until the year 2006 by the Jahrbücher yearbooks and the Schriftenreihe publication series as well as by the series of musical monuments Denkmäler Mitteldeutscher Barockmusik published by Hofmeister Musikverlag in Leipzig Also belonging among these responsibilities are the numerous publication projects by scholars institutions and cooperative partners that were supported by the MBM

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/publikationen/editionen.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Series Forum MBM
    1750 Ed by Wolfgang Hirschmann and Peter Wollny Copy Editing Bernhard Schrammek Soft cover 455 pp with numerous plates and music examples ISBN 9 783937 788289 price 36 00 EUR Available from ortus musikverlag Details Forum Mitteldeutsche Barockmusik Vol 2 om156 Schranck No II Das erhaltene Instrumentalrepertoire der Dresdner Hofkapelle aus den ersten beiden Dritteln des 18 Jahrhunderts The Surviving Instrumental Repertoire of the Dresden Court Chapel from the First

    Original URL path: http://www.schuetz-musikfest.de/en/publikationen/forum-mbm.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •