archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Phrymaceae SCHAUER (= Phrymataceae)
    Sinne Habitus Aufrechte ausdauernde Kräuter mit Rhizom Blattmerkmale Blätter gestielt gegenständig Nebenblätter fehlend Blattspreite ungeteilt Blattrand grob gekerbt Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten zygomorph in end oder achselständigen Ähren Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 verwachsen C 5 verwachsen A 4 adnat ausschließlich mit fertilen Staubblättern G theoretisch 2 und synkarp praktisch 1 Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel und zwei Narben Fruchtformen 1samige Nussfrüchte Verbreitung Holarktis und Paleotropis gemäßigte

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/phryma-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Phyllanthaceae MART.
    häufig zweizeilig angeordnet Nebenblätter vorhanden Blattspreite ungeteilt Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen meist monözisch wenige diözisch Antidesma Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein radiärsymmetrisch in traubenartigen Blütenständen Blütenaufbau Perianth doppelt oder sepalin K 2 8 12 an der Basis oft röhrig verwachsen C 5 oder fehlend A 2 35 zum Teil mit Staminodien G 2 5 15 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem oder mehreren Griffeln Narbe meist zweiteilig Fruchtformen Beeren oder Steinfrüchte

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/phylla-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Phytolaccaceae R. BR. (Kermesbeerengewächse)
    oder achselständigen Ähren oder Rispen seltener Zymen Blütenaufbau Perianth sepalin C fehlend K 4 oder 5 10 grün häufig gefärbt A 4 5 oder 5 100 in 1 oder 2 Kreisen nur mit fertilen Staubblättern G 1 4 12 16 apokarp oder synkarp Fruchtknoten oberständig 2 16 freie oder zum Teil verwachsene Griffel und ebenso viele Narben Fruchtformen Aus synkarpen Gynözeen hervorgegangene Früchte meist Beeren oder Kapseln aus synkarpen Gynözeen

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/phytol-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Picramniaceae FERNANDO & QUINN
    5 6 zählig radiärsymmetrisch in end oder achselständigen oder caulifloren Trauben oder seltener Rispen Blütenaufbau Perianth doppelt männliche Blüten gelegentlich sepalin K 3 5 6 verwachsen Kelchzipfel deutlich länger als die Röhre C 3 5 6 A 3 5 6 frei in männlichen Blüten nur mit fertilen Staubblättern weiblichen Blüten gelegentlich mit Staminodien G 2 3 synkarp Fruchtknoten oberständig Griffel fehlend oder kürzer als der Fruchtknoten Fruchtformen Beerenfrüchte Picramnia oder

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/picram-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Picrodendraceae SMALL
    Blattzähne oder Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen monözisch oder diözisch Blütenmerkmale und anordnung Weibliche Blüten einzeln achselständig am Ende einen langen Stiels männliche Blüten kurz gestielt in dichten Rispen oder kätzchenartigen Blütenständen die von 3 bis 7 Bracteen umgeben werden Blütenaufbau Männliche Blüten mit 3 4 8 12 Blütenhüllblättern A 2 viele an der Basis verwachsen weibliche Blüten mit 3 4 8 13 Blütenhüllblättern G 2 4 5 synkarp Fruchtknoten oberständig

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/picrod-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Piperaceae MARTYNOV (Pfeffergewächse)
    meist blattgegenständigen bei Peperomia häufiger endständigen Kolben oder Ähren siehe Foto von Piper betle Blütenaufbau Perianth fehlend A 1 10 frei gelegentlich mit Staminodien G 2 4 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 5 Narben Fruchtformen 1samige Beerenfrüchte Piperoideae oder Steinfrüchte Peperomioideae Chemische Merkmale Chemisch neben der Anwesenheit von ätherischen Ölen durch das häufige fast immer Vorkommen von Alkaloiden und das Fehlen von Flavonolen gekennzeichnet Verbreitung Subtropen bis Tropen pantropisch Taxonomische

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/pipera-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Pittosporaceae R. BR.
    polygamomonözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten mittelgroß oder groß 5zählig radiärsymmetrisch mit 2 Bracteen in end oder achselständigen Zymen oder Schirmtrauben Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 frei oder verwachsen C 5 frei oder verwachsen A 5 nur mit fertilen Staubblättern z T am Grunde miteinander zu einer Röhre verwachsen G 2 5 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 Griffel Fruchtformen Kapsel oder Beerenfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen Tropen der Alten Welt

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/pittos-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Plantaginaceae JUSS. (Wegerichgewächse)
    Blütenaufbau Perianth doppelt A 4 5 Staubbeutel parallel verlaufend mit V förmiger pfeilförmiger Basis Fruchtformen Kapselfrüchte Chemische Merkmale Samen mit dem Trisaccharid Planteose Wurzeln mit dem Tetrasaccharid Stachyose Iridoide verbreitetet vorhanden einzelne Gattungen Digitalis mit herzwirksamen Glykosiden Cardenolide und Steroidsaponinen Verbreitung Nahezu Kosmopoliten fehlend nur im Amazonastiefland der Sahara und in N Australien Taxonomische Einordnung APG Unterklasse Rosidae Euasteriden I Ordnung Lamiales Umfasst Teile der ehemaligen Scrophulariaceae sowie die ursprünglich eigenständigen Familien Callitrichaceae Hippuridaceae und Globulariaceae Arzneipflanzen Plantago lanceolata Plantaginis lanceolatae herba Spitzwegerichkraut Plantago afra Psyllii semen Flohsamen Plantago ovata Plantaginis ovatae semen Indische Flohsamen Digitalis lanata Digitalis lanatae folium Digitalis lanata Blätter Zugang nur für registrierte oder CD Nutzer Digitalis purpurea Digitalis purpureae folium Digitalis purpurea Blätter Nutzpflanzen Arten verschiedener Gattungen als Zierpflanzen kultiviert Bilder Siehe Pflanzenbildergalerie Familien Plantaginaceae Scrophulariaceae Hippuridaceae Plantaginaceae s str Wegerichgewächse im engeren Sinne Gattungs und Artenzahl 3 Gattungen Bougueria Littorella Plantago mit etwa 270 Arten Habitus Überwiegend einjährige bis mehrjährige Kräuter gelegentlich Sträucher Helophyten bis Xerophyten Blattmerkmale Blätter wechselständig jedoch häufig mit grundständiger Blattrosette krautig oder ledrig z T fleischig mit parallel verlaufenden Blattadern Nebenblätter fehlend Blattspreite meist ungeteilt seltener fiederartig eingeschnitten bis geteilt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen zwittrig gynomonözisch oder monözisch anemophil oder entemophil

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/planta-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •