archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Orchidaceae JUSS. (Orchideengewächse / Orchideen)
    spezialisiertem Bestäubungsmechanismus der oft an das Verhalten des Bestäubers mit komplexen morphologischen Veränderungen angepasst wurde Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein bis groß 3zählig zygomorph einzeln oder in achsel oder endständigen Trauben Rispen Ähren Köpfen oder Dolden Blütenaufbau Perianth überwiegend aus 6 petaloiden in zwei Kreisen angeordneten freien oder miteinander verwachsenen Tepalen bestehend zuweilen aber auch Differenzierung in Kelch und Krone das obere des inneren Kreises zu einer Lippe dem Labellum umgebildet Anflugstelle für Bestäuber meist stärker gegliedert erscheinend und teilweise nach hinten gespornt A 3 darunter 2 Staminodien und 1 fertiles Staubblatt nur gelegentlich an Perianth angewachsen adnat stets aber mit dem Gynözeum verwachsen Staubblätter und Griffel zu einem Säulchen dem Gynostemium verwachsen G 3 synkarp Fruchtknoten unterständig mit 1 Griffel und einer 3lappigen Narbe Chemische Merkmale Chemisch durch häufiges Vorkommen von Alkaloiden weitgehendes Fehlen von Flavonolen und Knollen mit Stärke und reichlich Schleimen charakterisiert Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Dauerfrostzone wenige gemäßigte Zone bis Tropen Kosmopoliten mit größtem Artenreichtum in den Tropen Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Liliiflorae Ordnung Orchidales APG Unterklasse Liliidae Nicht Commelinoiden Ordnung Asparagales Arzneipflanzen Vanilla planifolia Vanillae fructus Vanille Nutzpflanzen Zahlreiche Arten kultiviert als Zierpflanzen häufig in Form von Hybriden Quellen und weitere Informationen biodiversity uno edu delta Stevens P F 2001 onwards Angiosperm Phylogeny Website Bilder Vanilla planifolia A NDR Vanille links eine Blüte rechts eine Frucht Nigritella rubra W ETTST R ICHT Rotes Kohlröschen Nigritella nigra L K IRSCHL Schwarzes Kohlröschen Orchis papilionacea L Schmetterlingsorchis Schmetterlingsknabenkraut Ophrys sphegodes subsp atrata Schwarze Spinnenragwurz Orchis morio L Kleines Knabenkraut Ophrys bombiciflora Ophrys holoserica B URM f G REUTER Hummel Ragwurz Cephalanthera longifolia L F RITSCH Weißes Waldvögelein Aceras anthropophorum L R B R ex A IT f Puppen Orchis Orchis militaris H UDS Purpur Knabenkraut Gymnadenia odoratissima L R ICH Wohlriechende Händelwurz Dactylorhiza maculata L S OO Geflecktes

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/orchid-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Orobanchaceae VENT. (Sommerwurzgewächse)
    Blättern Mesophyten Blattmerkmale Entweder stark reduziert und schuppenförmig Orobanchaceae s str oder wohl entwickelt wechselständig und spiralig angeordnet oder gegenständig Blattspreite überwiegend ungeteilt häufig jedoch tief gelappt Blattrand oft gezähnt ursprünglich der Familie Scrophulariaceae zugeordnete Gattungen Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen zwittrig entemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein bis mittelgroß zygomorph in endständigen Ähren oder Trauben Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 5 oder 2 verwachsen C 5 verwachsen A 4 oder 5

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/oroban-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Oxalidaceae R. BR. (Sauerkleegewächse)
    5zählig einzeln oder in achselständigen Zymen Rispen oder Dolden Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 frei C 5 frei selten an der Basis verwachsen A 10 entweder nur mit fertilen Staubblättern oder mit 5 Staminodien G 5 apokarp bis synkarp Fruchtknoten oberständig mit 5 freien Griffeln und kopfigen Narben Fruchtformen Apokarpe Früchte oder Kapselfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen nur in den Dauerfrostgebieten fehlende Kosmopoliten mit Verbreitungsschwerpunkt in den Tropen und

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/oxalid-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Paeoniaceae RAFINESQUE (Pfingstrosengewächse)
    bis schwach zygomorph spiralig mit Bracteen einzeln oder in armblütigen endständigen Blütenständen Blütenaufbau Perianth doppelt K 3 5 7 frei Kelchblätter ledrig C 5 8 13 frei mit großen weißen roten oder purpurnen Kronblättern A 50 100 in Bündeln zu 5 nur mit fertilen Staubblättern oder zusätzlich mit Staminodien G 2 3 5 15 apokarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Sammelbalgfrüchte mit großen Samen Verbreitung Holarktis gemäßigte Zone nördliche gemäßigte Zone jedoch

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/paeoni-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Pandaceae ENGLER & GILG
    Blattrand ganz gesägt oder gezähnt Vermehrungsart Pflanzen monözisch bzw diözisch Blütenmerkmale und anordnung Kleine radiäre meist 5zählige Blüten einzeln oder in Zymen Büscheln oder Rispen endständig achselständig oder dem Stamm entspringend cauliflor Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 verwachsen C 5 frei A 5 10 oder 15 meist mit fertilen Staubblättern bei Centroplacus mit Staminodien G 2 5 synkarp Fruchtknoten unterständig mit 2 5 freien Griffeln Fruchtformen Centroplacus mit Kapselfrüchten übrige

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/pandac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Pandanaceae R. BR. (Schraubenbaumgewächse)
    endständigen meist dichten Rispen oder in Trauben bzw Köpfen Blütenstände mit meist gefärbten Bracteen Blütenaufbau Perianth fehlend oder aus verwachsenen mehr oder weniger sepalinen Tepalen bestehend A 10 100 frei Staubfäden meist verzweigt weibliche Blüten häufig mit Staminodien G 1 80 apokarp bis synkarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Synkarpe Früchte Beeren Teilfrüchte der aus apokarpen Gynözeen hervorgehenden Sammelfrüchte 1samig Verbreitung Paleotropis Australis Antarktis gemäßigte Zone bis Tropen tropisches Zentral und Westafrika

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/pandan-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Paracryphiaceae AIRY SHAW
    quirlständig Nebenblätter fehlend Blattspreite ganz Blattrand fein gesägt Vermehrungsart Pflanzen andromonözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten sitzend in rispig verzweigten Ähren Blütenaufbau Perianth aus 4 in zwei Kreisen angeordneten herzförmigen Tepalen bestehend A 8 11 frei G 8 15 synkarp Fruchtknoten oberständig Anzahl der Narben entsprechend Anzahl der Fruchtblätter Fruchtformen Sammelbalgfrüchte mit geflügelten Samen Verbreitung Paleotropis Tropen Neukaledonien Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Corniflorae Ordnung Cornales Cronquist Unterklasse Dilleniidae Ordnung Theales APG

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/paracr-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Parnassiaceae MART. (Herzblattgewächse)
    entemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten mittelgroß 5zählig radiärsymmetrisch einzeln auf einem langen Stiel Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 frei oder an der Basis leicht verwachsen C 5 frei A 10 frei mit 5 fertilen Staubblättern und 5 den Kronblättern gegenüber stehenden Staminodien G 3 4 synkarp Fruchtknoten ober bis halbunterständig mit einem dicken Griffel und 3 4 Narben Fruchtformen Vielsamige Kapselfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone Parnassia von der nördlichen gemäßigten Zone

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/parnas-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •