archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Moringaceae MARTYNOV (Pferderettichgewächse)
    ausgeprägt zygomorph schmetterlingsartig in reichblütigen achselständigen Rispen Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 petaloid frei C 5 frei A 7 10 davon 2 5 nicht petaloide Staminodien und 5 fertile Staubblätter frei G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig Griffel und Narben je 1 Fruchtformen Lange und schlanke verholzte meist 3flügelige Kapselfrüchte Chemische Merkmale Chemisch durch das Vorkommen von Glucosinolaten Senfölglykosiden gekennzeichnet Verbreitung Holarktis Paleotropis gemäßigte Zone bis Tropen Mittelmeergebiet Rotes Meer von

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/moring-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Muntingiaceae C. BAYER, M. W. CHASE & M. F. FAY
    Blattrand gesägt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen zwittrig entemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten mittelgroß bis groß radiärsymmetrisch achselständig einzeln oder in armblütigen Wickeln Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 5 7 an der Basis verwachsen C 4 5 7 frei A 11 15 100 nur mit fertilen Staubblättern zu mehreren gebündelt G 5 oder 6 7 synkarp Fruchtknoten oberständig Muntingia halbunterständig Dicraspidia oder unterständig Neotessmannia mit 1 Griffel und 1 Narbe Fruchtformen 25

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/muntin-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Musaceae JUSS. (Bananengewächse)
    auch polygamomonözisch entemophil ornithophil oder cheiropterophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten mittelgroß bis groß zygomorph mit Bracteen in zymösen achselständigen aufrechten oder hängenden Blütenständen Blütenaufbau Perianth aus 6 Tepalen diese petaloid 5 verwachsen das innere frei A 5 oder 6 entweder alle Staubblätter fertil oder mit einem Staminodium G 3 synkarp Fruchtknoten unterständig mit 1 Griffel Fruchtformen Beerenfrüchte Verbreitung Tropen tropisches Asien Afrika Madagaskar und Australien Taxonomische Einordnung Monocotyledonae Überordnung Zingiberiflorae

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/musace-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Myodocarpaceae DOWELD
    Blüten in Trauben oder Rispen sowie häufig in Dolden Blütenaufbau Perianth doppelt mit kleinem Kalyx Fruchtformen Flügelnussfrüchte mit abgeflachten Samen Verbreitung Paleotropis Tropen Neukaledonien östliche Inseln Malaysias NO Australien Taxonomische Einordnung Status als eigenständige Familie unsicher Arten in der Vergangenheit

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/myodoc-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Myricaceae (Gagelgewächse)
    Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen monözisch andromonözisch oder diözisch anemophil Blütenmerkmale und anordnung Perianth fehlend A 2 4 6 nur mit fertilen Staubblättern G 2 synkarp Fruchtknoten meist oberständig selten halbunterständig 2 Griffel und Narben Blütenaufbau Blüten klein mit Hüllblättern in achselständigen kurzen kätzchenartigen einfachen oder zusammengesetzten Ähren Fruchtformen Steinfrüchte z T nussartig Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen weit verbreitet auf allen Kontinenten fehlend in Nordafrika im tropischen und gemäßigtem Südamerika im

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/myrica-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Myrothamnaceae NIEDENZU
    angeordnet Nebenblätter vorhanden Blattspreite ungeteilt länglich oder verkehrt eiförmig Blattrand zur Spitze hin gezähnt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen diözisch anemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten radiärsymmetrisch mit Bracteen in aufrechten Ähren oder Kätzchen Blütenaufbau Perianth fehlend A 4 oder 3 8 nur mit fertilen Staubblättern G 3 4 synkarp Fruchtknoten oberständig Anzahl Griffel und Narben entsprechend Anzahl der Fruchtblätter Fruchtformen Spaltfrüchte Sammelbalgfrüchte Verbreitung Paleotropis Tropen südliches tropisches Afrika Madagaskar Taxonomische Einordnung Dahlgren

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/myroth-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Myrsinaceae R. BR.
    mit 2 Bracteen in achsel oder endständigen racemösen Blütenständen Blütenaufbau Perianth doppelt K 3 4 5 7 frei oder an der Basis verwachsen C 3 4 5 7 meist verwachsen A 3 4 5 7 selten frei meist mit der Kronröhre verwachsen in männlichen Blüten fast immer nur mit fertilen Staubblättern in weiblichen Blüten aus großen Staminodien bestehend G 3 5 6 synkarp Fruchtknoten oberständig bei Maesa halbunterständig mit 1

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/myrsin-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Myrtaceae JUSS. (Myrtengewächse)
    Eucalyptus globulus Blattmerkmale Blätter fast stets immergrün klein bis groß drüsig punktiert und aromatisch gestielt halbsitzend sitzend oder stengelumfassend meist gegenständig Nebenblätter überwiegend fehlend Blattspreite ungeteilt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen überwiegend zwittrig gelegentlich auch polygamomonözisch oder androdiözisch entemophil oder ornithophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten meist 4zählig radiärsymmetrisch bis schwach zygomorph häufig von 2 Hochblättern umgeben Blütenboden als Blütenbecher ausgebildet becher bis röhrenförmig vertieftes Hypanthium in end oder achselständigen oder häufig zwischen den Knoten entspringenden interkalaren Zymen s Foto von Eucalyptus crucis deutlich zu erkennen sind neben der interkalaren Anordnung der Infloreszenz sind auch der Achsenbecher Hypanthium und das vielzählige Androeceum welches am Rande des Achsenbechers entspringt Ähren Schirmtrauben Rispen oder Köpfen Blütenaufbau Perianth doppelt oder sepalin K 3 4 5 6 oder rudimentär frei oder verwachsen C 4 5 frei oder verwachsen A selten 4 5 gelegentlich 8 10 meist 20 150 sekundär vermehrt frei am Rande des Achsenbechers sitzend G 2 5 16 synkarp Fruchtknoten mittel bis unterständig mit einem Griffel und einer Narbe Fruchtformen Kapsel Beeren Stein oder Nussfrüchte Chemische Merkmale Chemisch charakterisiert durch das in schizo lysigenen Exktretbehältern vorliegende ätherische Öl sowie durch reichlich Polyphenole Verbreitung Gemäßigte Zone Subtropen und Tropen weit verbreitet in warmen Regionen mit Verbreitungsschwerpunkten

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/myrtac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •