archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Loganiaceae R. BR. (Brechnussgewächse)
    mit Bracteen gelegentlich einzeln meist in end oder achselständigen Zymen oder Rispen Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 selten 4 verwachsen C 5 selten 4 verwachsen A 5 selten 4 adnat nur mit fertilen Staubblättern G 2 synkarp oft eingeschnitten und daher mit Tendenz zum apokarpen Gynözeum Fruchtknoten oberständig bis halbunterständig Fruchtformen Balg Kapsel Stein oder Beerenfrüchte Chemische Merkmale Chemisch durch das verbreitete Vorkommen von Alkaloiden gekennzeichnet die von der Aminosäure

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/logani-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Lomandraceae LOTSY
    Kräuter Xerophyten Blattmerkmale Blätter sitzend oder gestielt wechselständig und distich angeordnet Blattspreite ungeteilt parallelnervig Blattrand ganz Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten 3zählig radiärsymmetrisch am Ende von Blütenschäften in zymösen Clustern Blütenaufbau Perianth aus 6 petaloiden Tepalen bestehend an der Basis verwachsen an den Früchten verbleibend A6 adnat G3 synkarp Fruchtknoten oberständig ein Griffel und eine 2 3lappige Narbe Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Verbreitungsschwerpunkt in Australien ferner vorkommend auf

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lomand-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lophopyxidaceae (ENGL.) H. PFEIFER
    anordnung Blüten klein 5zählig radiärsymmetrisch sitzend in achselständigen lockeren Rispen oder Knäueln Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 sehr kurz verwachsen C 5 frei A 10 männliche Blüten mit 5 freien fertilen Staubblättern und 5 adnaten Staminodien weibliche Blüten ebenfalls mit Staminodien G 4 5 synkarp Fruchtknoten oberständig Griffel kurz und verzweigt Narben 4 5 Fruchtformen 5flügelige Flügelnussfrüchte Verbreitung Paleotropis Tropen von Malaysia bis zu den Solomonen und Carolinen Taxonomische Einordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lophop-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lowiaceae RIDL.
    zwittrig entemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten oft übel riechend zygomorph in endständigen Zymen mit Bracteen Blütenaufbau Perianth aus 6 in 2 Kreisen angeordneten Tepalen bestehend diese petaloid Kreise mit verschiedener Gestalt mittleres Kronblatt eine Lippe bildend die zwei äußeren klein A 5 nur mit fertilen Staubblättern frei oder adnat G 3 synkarp Fruchtknoten unterständig mit einem Griffel und einer verbreiterten 3lappigen Narbe die dadurch petaloid erscheint Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Paleotropis

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lowiac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Luzuriagaceae LOTSY
    Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein 3zählig radiärsymmetrisch einzeln oder in end oder achselständigen Zymen Blütenaufbau Perianth aus 6 petaloiden Tepalen bestehend A 6 frei nur mit fertilen Staubblättern G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig 1 Griffel und 1 Narbe Fruchtformen Beerenfrüchte zuweilen eher fleischige Kapselfrüchte Verbreitung Paleotropis Kapensis Australis Antarktis im Süden Südamerikas von Peru bis Feuerland Falklandinseln Kapregion Südafrikas Neuseeland Tasmanien Osten Australiens und angrenzende

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/luzuri-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lythraceae JAUME ST.-HIL. (Blutweiderichgewächse)
    4 6 oder 8 16 frei A 4 8 16 100 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 4 6 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel und einer meist kopfigen Narbe Fruchtformen Kapsel oder kapselartige Schließfrüchte Chemische Merkmale Cyanogene Glykoside und Proanthocyanidine fehlend Flavonoide oft vorhanden Alkaloide selten Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen Kosmopoliten fehlend nur in Dauerfrostgebieten Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Myrtiflorae Ordnung Myrtales Cronquist Unterklasse Rosidae Ordnung Myrtales

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lythra-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Maesaceae (DC.) ANDERBERG, B. STÅHL & KALLERSJÖ
    Blattspreite ungeteilt Blattrand gezähnt oder ganz Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein radiärsymmetrisch in meist verzweigten Blütenständen mit zwei Bracteen Blütenaufbau Perianth doppelt K und C jeweils 3 4 5 6 an der Basis röhrig verwachsen A 3 4 5 6 adnat G 3 4 synkarp Fruchtknoten halbunterständig mit einem Griffel und einer kopfigen oder gelappten Narbe Fruchtformen Vielsamige Steinfrüchte Verbreitung Paleotropis Australis Tropen Tropen der Alten Welt bis Japan Pazifik

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/maesac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Magnoliaceae JUSS. (Magnoliengewächse)
    in Blattachseln Blütenblätter dem meist auffallend verlängerten zum Teil säulenförmigen Blütenboden entspringend Blütenaufbau Perianth 6 18 meist petalin gelegentlich nach außen hin kelchblattartig werdend A 50 200 nur mit fertilen Staubblättern G 20 200 apokarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Sammelbalgfrüchte oder Sammelflügelnussfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen Ost und Südostasien Osten und Südosten der USA Mittelamerika zerstreut in Südamerika Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Magnoliiflorae Ordnung Magnoliales Cronquist Unterklasse Magnoliidae Ordnung Magnoliales

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/magnol-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •