archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Kirkiaceae (ENGL.) TAKHT.
    Vermehrungsart Pflanzen monözisch oder polygamomonözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein 4zählig radiärsymmetrisch mit einem hypogynen Diskus in achselständigen Dichasien Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 verwachsen aus kleinen Kelchblättern bestehend C 4 frei A 4 nur mit fertilen Staubblättern G 4 synkarp Fruchknoten oberständig 4 aufrechte Griffel mit punktförmigen Narben Fruchtformen In 4 Achänen oder Nussfrüchte zerfallende Spatfrüchte Verbreitung Paleotropis und Kapensis Subtropen bis Tropen tropisches Afrika Südafrika und Madagaskar Taxonomische

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/kirkia-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Koeberliniaceae ENGL.
    wechselständig ohne Nebenblätter Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein 4zählig radiärsymmetrisch mit winzigen Bracteen in sehr kurzen achselständigen Trauben Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 in zwei Kreisen frei Sepalen sehr klein C 4 frei A 8 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 5 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel Fruchtformen Beerenfrüchte Verbreitung Holarktis und Neotropis Trockengebiete Nordamerikas SW der USA Mexiko und Boliviens Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/koeber-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Krameriaceae DUM.
    Kelchblatt länger als die anderen C 4 5 frei oder zum Teil 3 Kronblätter verwachsen einzelne Kronblätter meist mit unterschiedlicher Größe A 3 4 5 meist nur mit fertilen Staubblättern selten mit 1 Staminodium G 2 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem langen Griffel und einer kurzen Narbe Fruchtformen 1samige achänenartige Früchte Verbreitung Holarktis und Paleotropis gemäßigte Zone bis Tropen vom Südwesten der USA über Mittelamerika und die Karibik bis in

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/kramer-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lacistemataceae MART.
    gesägt Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten sehr klein oder winzig mit Hüllblättern in achselständigen kätzchenartigen kleinen dichten zylindrischen büscheligen Ähren oder Trauben Blütenaufbau Perianth sepalin oder fehlend K 0 oder 4 6 A 1 G 2 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 Griffel und 2 3 Narben Fruchtformen 1samige Kapselfrüchte Verbreitung Neotropis Subtropen bis Tropen tropisches Amerika Karibik Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Violiflorae Ordnung Violales Cronquist Unterklasse Dillenidae

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lacist-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lactoridaceae ENGLER
    klein gestielt wechselständig und distich angeordnet Nebenblätter vorhanden Blattspreite ungeteilt Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen polygamodiözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein 3zählig einzeln achselständig oder in achselständigen Thyrsen Blütenaufbau Perianth einfach K 3 frei A 6 gelegentlich mit 3 Staminodien Staubblätter sitzend frei G 3 apokarp bis synkarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Balgfrüchte Verbreitung Neotropis Insel Juan Fernandez Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Magnoliiflorae Ordnung Magnoliales Cronquist Unterklasse Magnoliidae Ordnung Magnoliales APG Unterklasse

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lactor-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lamiaceae MARTYNOV (= Labiatae JUSS.; Lippenblütengewächse)
    aus 3 Petalen A ursprünglich 5 1 reduziert so dass überwiegend 4 teilweise auch 2 Salvia Rosmarinus mit den Petalen am Grunde verwachsen und diesen gegenüberstehend G 2 synkarp Fruchtknoten durch falsche Scheidewände in 4 Kammern unterteilt oberständig mit 1 Griffel und 2 Narben Blütenformel häufig K 5 C 5 A5 G 2 Fruchtformen Klausenfrüchte Vierteilung des Fruchtknotens im Gegensatz zu den Boraginaceen bereits während der Blütezeit erkennbar Chemische Merkmale Verbreitetes Vorkommen von ätherischen Ölen die den meist typischen aromatischen Geruch der Mehrzahl der Arten der Familie bedingen ferner Bitterstoffe und Gerbstoffe Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen Kosmopoliten Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Lamiiflorae Ordnung Lamiales Cronquist Unterklasse Asteridae Ordnung Lamiales APG Unterklasse Rosidae Euasteriden I Ordnung Lamiales Arzneipflanzen Ballota nigra L Schwarznessel Schwarznesselkraut Ballotae nigrae herba Glechoma hederacea L Gewöhnlicher Gundermann Gundelrebenkraut Glechomae herba Zugang nur für registrierte oder CD Nutzer Lamium album L Weiße Taubnessel Taubnesselblüten Lamii albi flos Zugang nur für registrierte oder CD Nutzer Leonurus cardiaca L Herzgespann Herzgespannkraut Leonuri cardiacae herba Zugang nur für registrierte oder CD Nutzer Melissa officinalis L Zitronenmelisse Melissenblätter Melissae folium Zugang nur für registrierte oder CD Nutzer Mentha x piperita L Pfefferminze Pfefferminzblätter Menthae piperitae folium Orthosiphon aristatus B LUME M

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lamiac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lanariaceae R. DAHLGREN & A. E. VAN WYK.
    bis spiralig angeordnet Blattspreite ungeteilt parallelnervig Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten 3zählig radiärsymmetrisch in kurz verzweigten Trauben Blütenaufbau Perianth aus 6 petaloiden in beiden Kreisen gleich gestalteten Tepalen bestehend A 6 adnat G 3 synkarp Fruchtknoten halbunterständig 1 langer Griffel und 1 kleine mehr oder weniger 3lappige kopfige Narbe Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Kapensis Kapprovinz Südafrikas Taxonomische Einordnung APG Unterklasse Liliidae Nicht Commelinoiden Ordnung Asparagales Zum Teil

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lanari-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Lardizabalaceae R. BR. (Fingerfruchtgewächse)
    Nebenblätter meist fehlend Blattspreite geteilt meist handförmig Blättchen mit Pulvinus Vermehrungsart Pflanzen monözisch diözisch oder polygamomonözisch nur Decaisnea Blütenmerkmale und anordnung Blüten 3zählig klein bis mittelgroß in achselständigen Trauben einzeln oder in oft herabhängenden wickelartigen Trauben Blütenaufbau Perianth doppelt oder sepalin K bei Akebia 3 ansonsten meist 6 gelegentlich zahlreicher C falls vorhanden 6 kleiner als die Sepalen A 6 männliche Blüten nur mit fertilen Staubblättern weibliche Blüten mit 6

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/lardiz-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •