archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Hypecoaceae (PRANTL & KUNDIG) BARKLEY
    Pollen Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein meist bis mittelgroß 2zählig mit gefiederten Bracteen radiärsymmetrisch in dichasialen Blütenständen Blütenaufbau Perianth doppelt K 2 frei C 4 in 2 Kreisen angeordnet frei innere Kronblätter tief 3lappig A 4 frei nur mit fertilen Staubblättern Filamente geflügelt G 2 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 2 Griffeln und 2 Narben Fruchtformen Schoten oder Kapselfrüchte Verbreitung Holarktis warm gemäßigte Zone vom Mittelmeergebiet bis nach Mittelasien und Westchina

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/hypeco-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Hypericaceae JUSS. (Johanniskrautgewächse)
    oder schwarzen Punkten oder Linien Blattrand ganz Blütenmerkmale und anordnung Blüten mittelgroß oder groß 4 bis 5zählig radiärsymmetrisch in häufig recht komplexen zymösen rispenartigen oder doldeartigen Blütenständen Blütenaufbau Perianth doppelt K und C jeweils 4 oder 5 A 5 20 100 Antheren meist auch mit kleinen Drüsen G 3 5 synkarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen meist vielsamige Beeren oder Steinfrüchte mit kleinen meist weniger als 4 mm langen Samen Verbreitung Gemäßigte

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/hyperi-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Hypoxidaceae R. BR.
    ganz Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten 3zählig radiärsymmetrisch einzeln oder in endständigen Trauben Ähren Köpfen oder Dolden Blütenaufbau Perianth aus 4 oder 6 freien oder verwachsenen petaloiden Tepalen bestehend A 4 oder 6 selten 3 meist adnat nur mit fertilen Staubblättern in 2 Kreisen G 3 synkarp Fruchtknoten unterständig Griffel 1 oder 3 Fruchtformen Kapsel oder Beerenfrüchte Verbreitung Holarktis Paleotropis Neotropis Kapensis Australis Antarktis gemäßigte Zone bis Tropen

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/hypoxi-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Hypseocharitaceae Weddell
    zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten 5zählig radiärsymmetrisch in der Wurzel entspringenden 1 9blütigen Zymen Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 Kelchblätter frei C 5 frei A 15 frei nur mit fertilen Staubblättern G 5 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel und einer kopfigen Narbe Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Neotropis Anden Taxonomische Einordnung Nicht mehr als eigenständige Familie aufgefasst sondern der Familie Geraniaceae zugeordnet Dahlgren Überordnung Rutiflorae Ordnung Geraniales Cronquist Unterklasse Rosidae Ordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/hypseo-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Icacinaceae (BENTHAM) MIERS
    und geruchlos radiärsymmetrisch in meist achselständigen Zymen Rispen Trauben und Ähren Blütenaufbau Perianth doppelt selten auch sepalin oder petalin Kelchblätter verwachsen Kronblätter frei selten verwachsen Staubblätter frei oder adnat nur mit fertilen Staubblättern G meist 2 gelegentlich 1 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem meist kurzen Griffel und einer meist punktförmigen Narbe Fruchtformen 1samige Steinfrüchte oft abgeflacht und oder gerippt Verbreitung Paleotropis Neotropis Australis Kapensis pantropisch ferner in Südafrika Taxonomische Einordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/icacin-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Idiospermaceae S. T. BLAKE
    Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten spiralig einzeln oder in end oder achselständigen 1 bis 3blütigen Infloreszenzen Blütenaufbau Perianth 30 40 frei spiralig angeordnet mit einem schrittweisen Übergang von Sepalen in Petalen oder petalin A 25 100 frei spiralig angeornet äußere 13 15 Staubblätter fertil innere als Staminodien ausgebildet G 1 3 Idiospermum monomer oder apokarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Sammelfrüchte die vom hart werdenden Hypanthium eingeschlossen werden Verbreitung Tropen

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/idiosp-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Illiciaceae (DC.) A. C. SMITH (Sternanisgewächse)
    33 freien Blütenhüllblättern bestehend bei diesen gradueller Übergang von äußeren hochblattartigen bzw sepalinen Perigonblättern hin zu petalinen inneren Perigonblättern A 20 30 gelegentlich mit äußeren den Perigonblättern ähnelnden Staminodien G 7 15 apokarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Sammelbalgfrüchte mit sternartig angeordneten harten Teilfrüchte n Verbreitung Holarktis Paleotropis Neotropis tropisches SO Asien N Amerika Karibik Taxonomische Einordnung N icht mehr als eigenständige Familie aufgefasst sondern der Familie Schisandraceae zugeordnet Dahlgren Überordnung Magnoliiflorae

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/illici-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Iridaceae JUSS. (Schwertliliengewächse)
    groß 3zählig radiärsymmetrisch bis zygomorph einzeln oder in endständigen Rispen Zymen Ähren Dolden oder Schirmtrauben Blütenaufbau Perianth aus 6 petaloiden Tepalen bestehend Perigonblätter in 2 Kreisen angeordnet A 2 3 frei oder adnat nur mit fertilen Staubblättern G 3 synkarp Fruchtknoten überwiegend unterständig mit einem dreilappigen oft kronblattartigen Griffel Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Holarktis Paleotropis Neotropis Kapensis und Australis gemäßigte Zone bis Tropen nahezu kosmopolitisch fehlend nur in Dauerfrostgebieten und im

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/iridac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •