archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Grubbiaceae ENDL.
    Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten winzig sitzend radiärsymmetrisch mit Bracteen in kleinen achselständigen Blütenständen die sich zur Fruchtreife zu charakteristischen zapfenartigen Fruchtständen entwickeln Blütenaufbau Perianth sepalin K 4 2 Kelchblätter bracteenartig die zwei übrigen hinfällig A 8 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 synkarp Fruchtknoten unterständig mit einem Griffel mit einer ungeteilten oder 2lappigen Narbe Fruchtformen Früchte achänenartig oder Steinfrüchte Verbreitung Kapensis gemäßigte Zone bis Tropen Südafrika

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/grubbi-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Gyrostemonaceae ENDL.
    Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein radiärsymmetrisch einzeln oder in unterschiedlich gestalteten Blütenständen unter diesen insbesondere Trauben und Ähren Blütenaufbau Perianth sepalin K 4 oder 5 röhrig verwachsen zum Teil mit erkennbaren Lappen zum Teil aber auch scheibenartig A 6 100 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 5 100 apokarp bis synkarp Fruchtknoten oberständig Griffel fehlend oder sehr kurz Anzahl der Narben entsprechend Anzahl der Fruchtblätter Fruchtformen Spaltfrüchte Kelch an

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/gyrost-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Haemodoraceae R. BR. (Blutkrautgewächse)
    auch Pollenübertragung auf unüblichen Wegen wie z B durch kleine Säugetiere Blütenmerkmale und anordnung Blüten 3zählig radiärsymmetrisch bis zygomorph meist in lang gestielten Zymen Trauben oder Rispen selten auch einzeln Blütenaufbau Perianth aus 6 petalinen freien oder verwachsenen Tepalen bestehend A 3 oder 6 nur mit fertilen Staubblättern G 3 synkarp Fruchtknoten ober bis unterständig 1 oder 3 Griffel und ebenso viele Narben Fruchtformen Kapsel oder Nussfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/haemod-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Halophytaceae SORIANO
    Blütenmerkmale und anordnung Weibliche Blüten einzeln in den Achseln der 4 bis 5 obersten Blätter männliche Blüten in endständigen Ähren Blütenaufbau Perianth bei weiblichen Blüten fehlend bei männlichen Blüten sepalin mit 4 freien membranartigen Kelchblättern A 4 nur mit fertilen Staubblättern G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 Griffel und 3 Narben Fruchtformen Aus benachbarten Blüten gebildete fleischige Sammelfrüchte Verbreitung Antarktis gemäßigte Zone Patagonien Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Caryophylliflorae Ordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/haloph-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Haloragaceae R. BR. (Syn. Haloragidaceae; Tausendblattgewächse)
    ferner auch zwittrig oder polygamomonözisch anemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten winzig bis klein überwiegend radiärsymmetrisch 2 4zählig einzeln meist in Ähren zuweilen in Schirmtrauben oder Trauben Blütenaufbau Perianth doppelt oder schrittweiser Übergang der Sepalen in Petalen K 2 oder 4 frei C 2 oder 4 frei A 8 oder 3 4 nur mit fertilen Staubblättern G 2 3 4 synkarp Fruchtknoten unterständig Griffel entsprechend Anzahl Fruchtblätter Fruchtformen Steinfrüchte Nussfrüchte oder

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/halora-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Hamamelidaceae R. BR. (Hamamelisgewächse)
    Köpfen Trauben oder Rispen Blütenaufbau Perianth häufig sepalin gelegentlich doppelt oder unscheinbar bis fehlend K 4 oder 5 frei oder verwachsen C falls vorhanden 4 oder 5 verwachsen A 4 5 10 14 oder 15 32 nur mit fertilen Staubblättern oder zusätzlich mit Staminodien G 2 selten auch 3 synkarp bis apokarp Fruchtknoten oberständig bis unterständig Griffel 2 oder 3 Fruchtformen Kapselfrüchte Chemische Merkmale Akkumulation von Polyphenolen unter diesen Gerbstoffe insb Gallotannine teilweise auch mit schizogenen Exkretgängen die Balsame enthalten Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen mit Schwerpunkt in Subtropen gemäßigte Zone bis Tropen der Nord und Südhemisphäre fehlend in Europa und in Südamerika Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Rosiflorae Ordnung Hamamelidales Cronquist Unterklasse Hamamelidae Ordnung Hamamelidales APG Unterklasse Rosidae Kerneukotyledonen Ordnung Saxifragales Arzneipflanzen Hamamelis virginiana Hamamelidis folium Hamamelisblätter Zugang nur für registrierte Nutzer Nutzpflanzen Arten der Gattung Hamamelis vielfach als Zierpflanzen kultiviert Quellen und weitere Informationen biodiversity uno edu delta Stevens P F 2001 onwards Angiosperm Phylogeny Website Bilder Hamamelis x intermedia R EHD Die Abbildungen zeigen eine Infloreszenz mit von links nach rechts zunehmender Vergrößerung bis hin zur Einzelblüte Deutlich zu erkennen ist der für Hamamelis typische Blütenaufbau mit 4 verwachsenen Kelchblättern 4 langen schmalen Kronblättern und 4 Staubblättern Hamamelis

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/hamame-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Hanguanaceae AIRY SHAW
    gedrängt Blattspreite ungeteilt linealisch oder lanzettlich Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen diözisch weibliche Blüten mit 6 Staminodien Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein 3zählig radiärsymmetrisch in endständigen reich verzweigten Rispen Blütenaufbau Perianth aus 6 kleinen petaloiden Tepalen bestehend A 6 nur mit fertilen Staubblättern adnat G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 3 sitzenden Narben Fruchtformen 1samige Beerenfrüchte Verbreitung Paleotropis und Australis Tropen Sri Lanka von Südostasien über Nordaustralien bis Palau Taxonomische Einordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/hangua-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Haptanthaceae C. NELSON
    gescheiterten Versuchen die Art wiederzufinden Blattmerkmale Blätter gegenständig Nebenblätter fehlend Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen monözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten in achselständigen zymösen Blütenständen mit den weiblichen Blüten im Zentrum Blütenaufbau Perianth fehlend A 2 jedoch scheinbar 1 mit Antheren auf einem breiten Filament G 3 synkarp Fruchtknoten überwiegend oberständig mit 3 Griffeln Fruchtformen Fruchtform unbekannt Verbreitung Neotropis Tropen Honduras Taxonomische Einordnung Stevens PE Familie unklarer Stellung Diskutiert wird insbesondere eine

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/haptan-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •