archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Epacridaceae R. BR.
    oder ornithohil Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein bis mittelgroß selten winzig meist 4 5zählig radiärsymmetrisch mit Bracteen einzeln oder in achselständigen Trauben Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 oder 5 frei C 4 oder 5 frei oder verwachsen A 4 5 oder 2 frei oder adnat nur mit fertilen Staubblättern G 2 5 10 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel und einer Narbe Fruchtformen Kapselfrüchte oder Steinfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone bis

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/epacri-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Eremosynaceae DANDY
    gefiedert Stengelblätter Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten winzig 5zählig radiärsymmetrisch in dichotom verzweigten endständigen Zymen Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 geringfügig verwachsen oder frei an den Früchten verbleibend C 5 frei A 5 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 synkarp Fruchtknoten halbunterständig 2 freie oder an der Basis leicht verwachsene Griffel und 2 Narben Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Australis gemäßigte Zone Südwesten Australiens Taxonomische Einordnung Nicht mehr als

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/eremos-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Ericaceae JUSS. (Heidekrautgewächse)
    zur Besiedlung extrem mineralstoffarmer häufig sauer Böden Moore Heidegebiete einige Arten als Epiphyten befähigt Helophyten bis Xerophyten Blattmerkmale Blätter winzig bis sehr groß immergrün oder jährlich abfallend ledrig oder krautig gestielt halbsitzend oder sitzend wechselständig spiralig oder zweizeilig angeordnet Nebenblätter fehlend Blattspreite ungeteilt Blattrand ganz oder gezähnt gelegentlich eingerollt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen zwittrig Epigaea diözisch entemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein bis groß überwiegend 5zählig überwiegend radiärsymmetrisch bei der Tribus Rhodoreae Unterfamilie Ericoideae auch zygomorph einige Arten der Gattung Rhododendron mit Bracteen gelegentlich einzeln meist in end oder achselständigen Trauben Ähren Köpfen Schirmtrauben oder Rispen Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 5 7 frei oder verwachsen C 3 5 7 meist verwachsen A 8 10 oder 5 Loiseleuria frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 5 7 synkarp Fruchtknoten oberständig bis unterständig 1 Griffel und 1 meist kopfige Narbe Fruchtformen Kapsel Beeren oder Steinfrüchte selten Nussfrüchte Chemische Merkmale Chemisch charakterisiert durch das verbreitete Vorkommen von Phenolglykosiden Iridoiden und kondensierten Gerbstoffen Verbreitung Dauerfrostzone gemäßigte Zone Subtropen und Tropen dort allerdings meist nur im Gebirge Kosmopoliten in den Tropen nur in Hochlagen Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Corniflorae Ordnung Ericales Cronquist Unterklasse Dilleniidae Ordnung Ericales APG Unterklasse Rosidae Kerneukotyledonen Asteriden basale Ordnungen Arzneipflanzen Arctostaphylos

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/ericac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Eriocaulaceae MART.
    Köpfen Blütenaufbau Perianth doppelt oder sepalin K und C jeweils 2 oder 3 frei oder verwachsen A 2 6 adnat nur mit fertilen Staubblättern weibliche Blüten ohne Staminodien G 2 oder 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 3 Griffeln und ebenso vielen Narben Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Subtropen und Tropen wenige Arten in gemäßigter Zone weit verbreitet in subtropischen und tropischen Regionen aller Kontinente ferner im Osten der USA und Kanadas

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/erioca-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Erythropalaceae MIQ.
    dichotomen Zymen Blütenaufbau Perianth doppelt K 3 5 6 verwachsen C 3 5 6 frei A 3 5 6 oder 6 10 12 wenn doppelt so viele Staubblätter wie Kronblätter dann mit unterschiedlicher Größe kleinere Staubblätter den Kronblättern und größere Staubblätter den Kelchblättern gegenüberstehend G 2 3 5 synkarp Fruchtknoten halbunterständig bis unterständig mit einem Griffel und einer ungeteilten oder gelappten Narbe Fruchtformen Steinfrüchte mit einem grünen winzigen Embryo Verbreitung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/erythrop.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Erythroxylaceae KUNTH (Cocagewächse)
    Blüten klein radiärsymmetrisch einzeln oder in achselständigen Wickeln Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 frei oder verwachsen C 5 frei oder teilweise verwachsen A 10 nur mit fertilen Staubblättern G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 2 3 freien oder unten verwachsenen Griffeln und einer mehr oder weniger kopfigen Narbe Fruchtformen 1samige Steinfrüchte Verbreitung Subtropen bis Tropen pantropisch Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Rutiflorae Ordnung Geraniales Cronquist Unterklasse Rosidae Ordnung Linales APG Unterklasse

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/erythr-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Escalloniaceae DUM.
    Blattspreite ganz Blattrand breit drüsig gezähnt Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten 5 9zählig radiärsymmetrisch einzeln oder in Trauben Blütenaufbau Perianth doppelt Kelchblätter frei oder verwachsen Kronblätter überwiegend frei meist 5 Staubblätter meist 5 Anzahl übereinstimmend mit den Kelch und Kronblättern G 2 4 synkarp Fruchtknoten meist oberständig Griffel lang geteilt oder ungeteilt Narbe kopfig bis gelappt Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Paleotropis Neotropis Australis Antarktis gemäßigte Zone bis Tropen Réunion

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/escall-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Eucommiaceae ENGL.
    fehlend Blattspreite ungeteilt Blattrand gesägt oder gezähnt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen diözisch anemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein radiärsymmetrisch mit Bracteen achselständig Blütenaufbau Perianth fehlend männliche Blüten mit 5 12 Staubblättern mit kurzen Filamenten weibliche Blüten mit 2 Fruchtblättern Gynözeen synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel und 2 ungleichen Narben Fruchtformen Ulmenähnliche Flügelnussfrüchte Verbreitung Holarktis gemäßigte Zone China Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Corniflorae Ordnung Cornales Cronquist Unterklasse Hamamelidae Ordnung Eucommiales APG

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/eucomm-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •