archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Curtisiaceae (ENGL.) TAKHT.
    und anordnung Blüten winzig 4zählig radiärsymmetrisch in endständigen reichblütigen Rispen Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 verwachsen C 4 frei A 4 frei vor den Kelchblättern stehend nur mit fertilen Staubblättern G 4 synkarp Fruchtknoten unterständig mit einem kurzen Griffel und einer 4lappigen Narbe oder mit 4 Narben Fruchtformen Steinfrüchte mit einem Stein der 4 Samen enthält Verbreitung Kapensis gemäßigte Zone bis Subtropen Südafrika Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Corniflorae Ordnung Cornales

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/curtis-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Cuscutaceae BERCHTOLD & J. PRESL (Seidengewächse)
    Blattspreite ungeteilt Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein 3 5zählig radiärsymmetrisch Blütenaufbau Perianth doppelt K 3 5 verwachsen C 3 5 Kronblätter untereinander und mit Staubblättern verwachsen A 5 oder 10 1 bzw 2 Kreise adnat entweder nur mit fertilen Staubblättern oder mit 5 Staminodien G 2 synkarp Fruchtknoten oberständig Griffel 2 Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Gemäßigte Zone bis Tropen Kosmopoliten Taxonomische Einordnung Nicht mehr als eigenständige Familie aufgefasst

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cuscut-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Cyanastraceae ENGLER
    Blütenmerkmale und anordnung Blüten mittelgroß 3zählig radiärsymmetrisch in Rispen Thyrsen oder Trauben am Ende eines Blütenschaftes Blütenaufbau Perigon 6 mit blauen kronblattartigen in 2 Kreisen angeordneten petaloiden Tepalen A 6 nur mit fertilen Staubblättern G 3 synkarp Fruchtknoten halbnterständig mit einem Griffel und 1 oder 3 kurzen Narben Fruchtformen 1samige Spaltfrüchte Verbreitung Paleotropis Tropen tropisches Afrika Taxonomische Einordnung Nicht mehr als eigenständige Familie aufgefasst sondern der Familie Tecophilaeaceae zugeordnet Dahlgren

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cyanas-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Cyclanthaceae A. RICHARD
    monözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein in unterschiedlicher Zahl dicht gedrängt in end oder achselständigen unverzweigten länglich zylindrischen bis rundlichen Blütenständen die von einer Spatha aus 2 4 8 Blättern umgeben werden Blütenaufbau Perianth aus 4 sepalinen Tepalen bestehend oder stark reduziert bis fehlend A 10 20 150 frei in weiblichen Blüten aus 4 fadenförmigen 1 3 5 10 cm langen weiß bis rot oder gelb gefärbten Staminodien bestehend G

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cyclan-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Cyclocheilaceae W. MARAIS
    Hüllblättern die die Knospen umschließen Blütenaufbau K 0 oder winzig A 4 Pollen tricolpat Narbe zungenförmig Verbreitung Jemen Ost und Nordost Afrika Taxonomische Einordnung Meist nicht als eigenständige Familie aufgefasst sondern der Familie Orobanchaceae oder der Familie Verbenaceae zugeordnet APG

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cycloc-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Cymodoceaceae N. TAYLOR
    angeordnet Blattspreite ungeteilt meist linealisch parallelnervig Blattrand an der Spitze gesägt Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen monözisch oder diözisch Pollenübertragung mit dem Wasser Blütenmerkmale und anordnung Blüten klein einzeln oder in zymösen Blütenständen Blütenaufbau Perianth fehlend A 2 nur mit fertilen Staubblättern G 2 apokarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Achänen oder Nussfrüchte Verbreitung Subtropen und Tropen Karibik und angrenzende Gewässer Westküste Mittelamerikas und Nordafrikas Mittelmeer Rotes Meer Indischer Ozean Pazifik Küsten West Süd

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cymodo-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Cynomoriaceae (SCHOTT & ENDLICHER) LINDLEY
    unverzweigt Blattmerkmale Blätter stark reduziert membranartig wechselständig Vermehrungsart Pflanzen monözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten winzig in dicht gedrängten endständigen Ähren oder Köpfen Blütenaufbau Perianth sepalin 1 4 5 8 männliche Blüten mit 1 Staubblatt weibliche Blüten ohne Staminodien G 1 Fruchtknoten unterständig Griffel relativ lang Fruchtformen Achänenfrüchte Verbreitung Holarktis gemäßigte Zone bis Subtropen vom Mittelmeergebiet über die Türkei den Irak und Iran bis Mittelasien Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Balaniflorae Ordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cynomo-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Cyperaceae JUSS. (Sauergräser / Riedgräser)
    andromonözisch und gynodiözisch anemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten meist klein selten auch winzig meist zahlreich bis 50 in Ähren diese bei monözischen Pflanzen sowohl mit männlichen und weiblichen Blüten oder aber Ähren nur mit männlichen bzw nur mit weiblichen Blüten Blütenaufbau Perianth meist doppelt aus 3 3 sepalinen Tepalen bestehend bei manchen Gattung jedoch hinfällig oder völlig fehlend A 1 3 oder 4 6 22 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 oder 3 4 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 2 3 freien bis teilweise verwachsenen Griffeln und 1 2 oder 3 15 Narben Fruchtformen Früchte 1samig achänenartig sehr selten Steinfrüchte Chemische Merkmale Verbreitetes Vorkommen von Silikat dieses in Kieselkegelzellen ferner oft mit Gerbstoff idioblasten Sonstige Merkmale Pollenkörner als Pseudomonade Kryptotetrade enthalten zunächst vier Kerne von denen drei degenerieren so dass sich demzufolge nur ein Pollenkorn aus einer Pollenmutterzelle entwickelt Verbreitung Holarktis Paleotropis Neotropis Kapensis Australis Antarktis Dauerfrostzone bis Tropen Kosmopoliten vorherrschend an feuchten Standorten Taxonomische Einordnung Monocotyledoneae Überordnung Commeliniflorae Ordnung Cyperales APG Unterklasse Liliidae Commelinoiden Ordnung Poales Nutzpflanzen Cyperus papyrus historisch von Bedeutung zur Gewinnung von Papier Papyrus Cyperus esculentus mit essbaren Rhizom Quellen und weitere Informationen biodiversity uno edu delta Stevens P F 2001 onwards Angiosperm Phylogeny Website Bilder

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/cypera-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •