archive-de.com » DE » S » SCHOEPKE.DE

Total: 770

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Familie Aextoxicaceae ENGL. & GILG
    ungeteilt Blattrand ganz Vermehrungsart Pflanzen diözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten radiärsymmetrisch 5zählig in achselständigen Trauben Blütenknospen von Bracteen eingeschlossen Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 frei meist beim Aufblühen gemeinsam mit den Bracteen abfallend C 5 frei A 5 frei nur mit fertilen Staubblättern G 2 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 Griffel und 2 Narben Fruchtformen 1samige Steinfrüchte Verbreitung Mittleres Chile Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung Malviflorae Ordnung Euphorbiales Cronquist Unterklasse Rosidae

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/aextox-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Familie Agapanthaceae F. VOIGT
    Blütenschaft entspringt Blattmerkmale Blätter zweizeilig distich angeordnet Blattspreite ungeteilt recht fleischig Vermehrungsart Pollenübertragung Pflanzen zwittrig entemophil Blütenmerkmale und anordnung Blüten relativ groß 3zählig schwach zygomorph meist in doldenförmigen Infloreszenzen Blütenaufbau Perianth aus 6 petaloiden Tepalen an der Basis verwachsen A 6 G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 Griffel Fruchtformen Kapselfrüchte Verbreitung Kapensis Südafrika Taxonomische Einordnung Erst seit kürzerer Zeit als eigenständige Familie etabliert zuvor der Familie Alliaceae zugeordnet APG

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/agapan-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Agavaceae DUM. (Agavengewächse)
    und anordnung Blüten 3zählig mit Bracteen radiärsymmetrisch bis schwach zygomorph in endständigen häufig reich verzweigten Rispen Schaft des Blütenstandes teilweise mehrere Meter hoch Blütenaufbau Perianth aus 6 petaloiden Tepalen bestehend frei oder an der Basis verwachsen A 6 frei nur mit fertilen Staubblättern oder mit 3 Staminodien G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig bis unterständig mit 1 Griffel Fruchtformen Kapsel oder Beerenfrüchte Verbreitung Holarktis und Neotropis Subtropen bis Tropen weit verbreitet

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/agavac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Aizoaceae MARTYNOV (Mittagsblumengewächse)
    3 4 5 8 10 oder 15 200 meist mit zahlreichen 3 120 Staminodien die das Vorhandensein von Kronblättern vortäuschen G 1 2 5 20 synkarp Fruchtknoten meist oberständig bis unterständig mit 1 20 Griffeln und 1 2 5 20 Narben Fruchtformen Kapsel oder Beerenfrüchte Verbreitung Hauptsächlich Südafrika daneben auch im tropischen Afrika Asien Australien im Mittelmeergebiet in Kalifornien und Südamerika sowie auf den Kanarischen Inseln Taxonomische Einordnung Dahlgren Überordnung

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/aizoac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Akaniaceae STAPF.
    bei beiden Arten unpaarig gefiedert Vermehrungsart Pflanzen zwittrig Blütenmerkmale und anordnung Blüten relativ groß 5zählig radiärsymmetrisch bis schwach zygomorph Bretschneidera in endständigen Trauben Bretschneidera oder achselständigen Rispen Akania Blütenaufbau Perianth doppelt K 5 frei Akania oder verwachsen Bretschneidera C 5 frei A 5 8 10 frei nur mit fertilen Staubblättern G 3 5 synkarp Fruchtknoten oberständig mit einem Griffel und einer kopfigen Bretschneidera oder 3lappigen Akania Narbe Fruchtformen Kapselfrüchte Chemische

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/akania-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Alangiaceae DC.
    Blüten radiärsymmetrisch in achselständigen Zymen Blütenaufbau Perianth doppelt K 4 10 verwachsen C 4 10 oder 5 frei oder verwachsen A 4 40 frei oder adnat nur mit fertilen Staubblättern G 2 3 synkarp Fruchtknoten unterständig mit einem Griffel und einer 1 3lappigen Narbe Fruchtformen Einkernige Steinfrüchte mit einem Samen Verbreitung Tropen weitverbreitet Taxonomische Einordnung Heute vielfach nicht mehr als eigenständige Familie aufgefasst Gattung Alangium der Familie Cornaceae D UM

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/alangi-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Alismataceae VENT. (Froschlöffelgewächse)
    angeordnet Blattspreite parallelnervig mit Querverbindungen Vermehrungsart Pflanzen zwittrig monözisch oder polygamomonözisch selten diözisch Blütenmerkmale und anordnung Blüten 3 zählig radiärsymmetrisch selten einzeln meist in recht komplexen rispenartigen Blütenständen Zweige der Teilblütenstände quirlförmig angeordnet Blütenaufbau Perianth doppelt K 3 frei C 3 frei weiß rot oder rosa A 3 6 oder 18 100 frei nur mit fertilen Staubblättern G 3 oder 6 100 apokarp Fruchtknoten oberständig Fruchtformen Sammelbalgfrüchte oder Sammelnuss achänen

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/alisma-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Familie Alliaceae BORKHAUSEN (Lauchgewächse)
    6 petaloiden Tepalen frei oder verwachsen A 6 meist mit den Tepalen verwachsen in zwei Kreisen überwiegend aus fertilen Staubblättern gelegentlich mit 3 oder 4 Staminodien G 3 synkarp Fruchtknoten oberständig mit 1 Griffel verbreitete Blütenformeln P 3 3 A3 3 G 3 seltener P3 3 A3 3 G 3 Fruchtformen Kapselfrüchte Chemische Merkmale Chemisch gekennzeichnet durch eine häufige Akkumulation von schwefelhaltigen Verbindungen die nach postmortaler Spaltung charakteristisch riechende Lauchöle

    Original URL path: http://schoepke.de/systematik/5_famili/alliac-1.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •