archive-de.com » DE » S » SAVETIBET.DE

Total: 678

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Tibet: International Campaign for Tibet - 02.05.2004
    Mit seinen exzellenten Beziehungen zu Wen Jiabao hat Gerhard Schröder das Privileg und die Verantwortung sich für eine Lösung des Konflikts zwischen China und Tibet besonders einzusetzen sagte Dr Gudrun Henne Geschäftsführerin der International Campaign for Tibet Deutschland e V ICT Im September 2002 und im Mai Juni 2003 war eine vierköpfige Delegation des Dalai Lama nach neun Jahren ohne Kontakt zum ersten Mal wieder zu Gesprächen nach China gereist Schon im Herbst 2003 hatte der Dalai Lama der chinesischen Regierung signalisiert auf Einladung seitens Chinas eine dritte Delegation nach China zu entsenden Überall in der Welt engagieren sich Tibeter um auf die ungelöste Situation in ihrer Heimat aufmerksam zu machen So traten Anfang April drei junge Tibeter des Tibetan Youth Congress vor den Vereinten Nationen in New York in den Hungerstreik Der Hungerstreik von drei Tibetern vor den Vereinten Nationen in New York zeigt dass eine Lösung dringend erforderlich ist Politisch motivierte Todesurteile z B gegen den hoch angesehenen tibetischen Mönchen Tenzin Delek Rinpoche das Verbot Dalai Lama Bilder zu besitzen die Gefangenschaft des Panchen Lama und andere Unterdrückungen der Tibeter sind Ausdruck des ungelösten Konflikts erklärte Henne Der Gesundheitszustand der drei Hungernden der Tibeterin Dolma Choepel 31 und

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/02-05-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Tibet: International Campaign for Tibet - 24.04.2004
    Hungerstreik vor dem Gebäude der Vereinten Nationen in New York Sie fordern u a von der chinesischen Regierung dass der 11 Panchen Lama Gedhun Choekyi Nyima in sein Kloster Tashi Lhunpo zurückkehren und eine religiöse Ausbildung erhalten kann Die International Campaign for Tibet ICT unterstützt die Forderungen der drei Hungerstreikenden Sie setzen ihr Leben aufs Spiel um die internationale Staatengemeinschaft aufzuwecken sagte Dr Gudrun Henne Geschäftsführerin der International Campaign for Tibet ICT Wir fordern die Bundesregierung auf sich bei der chinesischen Regierung ausdrücklich für die Freilassung des Panchen Lama und eine friedliche Lösung des sino tibetischen Konflikts auszusprechen Es ist unerträglich dass sich Menschen aus Verzweiflung zu Tode hungern weil westliche Regierungen ihre Verantwortung nicht wahrnehmen sagte sie weiter Kurz nachdem der 11 Panchen Lama vom Dalai Lama im Mai 1995 als Inkarnation erkannt wurde nahmen die chinesischen Behörden den 11 Panchen Lama und seine Familie in so genannte Schutzhaft Trotz einer internationalen Kampagne für seine Freilassung und trotz regelmäßiger Anfragen von vielen Regierungen haben die Chinesen Informationen über das Wohlergehen und den Aufenthaltsort des Panchen Lama bislang verweigert Besorgte Erkundigungen werden abgewehrt indem China darauf beharrt er sei ein normales Kind dessen Eltern wünschten dass er in Ruhe gelassen

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/24-04-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Tibet: International Campaign for Tibet - 07.04.2004
    Die Mauer besteht aus bunten Bändern mit Unterstützerbotschaften und ist über 60m lang und bis zu 2m hoch Sie sind ein deutliches Zeichen an alle Delegierten den Fall von Tenzin Delek bei ihren Verhandlungen zu China besonders anzusprechen Die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen trifft sich in Genf um die Menschenrechtssituation der Mitgliedstaaten zu untersuchen Dies ist eine Gelegenheit um die Weltöffentlichkeit auf den dringenden Fall von Tenzin Delek aufmerksam zu machen und um Unterstützung zu bitten sagt Dr Gudrun Henne Geschäftsführerin der International Campaign for Tibet Deutschland e V ICT Foto www tibetanyouth org Die ICT fordert zusammen mit allen anderen internationalen Unterstützern von Tenzin Delek Rinpoche seine sofortige Freilassung Sie fordern einen neuen Prozess der den internationalen Standards für ein rechtsstaatliches Verfahren entspricht Ausserdem verlangen sie die Freilassung aller weiteren Gefangenen die in Zusammenhang mit seinem Fall willkürlich inhaftiert wurden eine glaubwürdige und unabhängige Untersuchung seiner Gefangennahme und seines Strafprozesses sowie die Verfolgung der Beamten die für die Verletzung seiner Rechte während der Untersuchung des Falles seiner Verhaftung seines Prozesses und im Gefängnis verantwortlich sind Rinpoches Geschichte ist die Geschichte des heutigen Tibets Es zeigt Chinas wahre Absicht Die einzigartige kulturelle Identität der Tibeter zu zerstören sagte Tsering Jampa die Geschäftsführerin der International Campaign for Tibet Europe Der 7 April 2004 ist der zweite Jahrestag von Tenzin Delek Rinpoches Verhaftung in der tibetischen autonomen Präfektur Kardze in Zusammenhang mit zwei Bombenanschlägen in der Provinz Sichuan Tenzin Delek wurde vorgeworfen die Explosionen verursacht zu haben und zu separatistischen Handlungen aufzufordern Es gibt jedoch weder Indizien noch Beweise die Tenzin Delek mit dem Anschlag in Verbindung bringen Am 2 Dezember 2002 wurde er ohne rechtstaatliches Verfahren mit einem Aufschub von zwei Jahren zum Tode verurteilt Mehr als 20 000 Postkarten der Unterstützung bilden eine Mauer der Hoffnung für Tenzin Delek Foto

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/07-04-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Tibet: International Campaign for Tibet - 13.03.2004
    die friedliche Lösung des Tibet Konflikts demonstriert Die Bundesregierung setzt sich dafür ein dass eine Lösung für Tibet in Zusammenarbeit mit dem Dalai Lama gefunden werde Sie hofft insbesondere dass der abgerissene Gesprächsfaden zwischen den Gesandten des Dalai Lama und der Regierung in Peking wieder geknüpft werden kann sagte Claudia Roth Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt in einem Grußwort das sie gestern an die Veranstalter geschickt hatte China muss den Konflikt mit Tibet friedlich lösen Dies geht nur durch Verhandlungen mit dem Dalai Lama sagte Dr Gudrun Henne Geschäftsführerin der International Campaign for Tibet ICT Wir und die vielen Tibetunterstützer in Deutschland und der Welt träumen von einem Tibet das frei ist von Folter Willkür und Misshandlung Ein Tibet in dem der Dalai Lama frei leben kann in dem alle tibetischen Kinder auf tibetischen Schulen gehen dürfen in dem Tenzin Delek Rinpoche jetzt zu Unrecht zum Tode verurteilt wieder frei seine Klöster und seine Schulen leiten kann sagte sie weiter Dieser Traum kann Wirklichkeit werden genauso wie die Mauer gefallen ist Das einzige was nötig ist ist der Großmut Chinas schloss sie Die ICT die Tibet Initiative Deutschland e V TID der Verein der

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/13-03-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Tibet: International Campaign for Tibet - 09.03.2004
    die Flaggenaktion 1996 begonnen wurde Es zeigt dass das Anliegen Tibets in Deutschland auf große Sympathie und Unterstützung stößt denn die im chinesischen Machtbereich streng verbotene tibetische Flagge ist das wichtigste Symbol für das Recht des tibetischen Volkes auf politische Selbstbestimmung erläuterte Elisabeth Jäger die Kampagnenreferentin der Tibet Initiative Deutschland e V TID Viele Berliner Bürgerinnen und Bürger werden sich dieses Jahr erstmalig den Bürgermeistern anschließen und eine Tibetflagge aus dem Fenster hängen Wir sind begeistert von der Nachfrage In nur einer Woche wurden fast 300 Flaggen von den Berlinern angefordert Die Berliner stehen hinter den Tibetern sagte Dechen Pemba Kampagnenreferentin der International Campaign for Tibet Deutschland e V ICT Mit den Flaggenaktionen weisen die beiden Tibetunterstützergruppen TID und ICT auf das noch immer ungelöste Tibet Problem hin Nicht allein gravierende Menschenrechtsverletzungen wie willkürliche Verhaftungen Folter drohende Hinrichtungen und die Einschränkung der Religionsfreiheit prägen die Situation in Tibet sondern auch die eklatante Verletzung des Völkerrechts Die Einverleibung Tibets in den chinesischen Staatsverband widerspricht dem internationalen Recht wie führende Staatsrechtler und der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages bestätigen auch wenn sie von der Staatengemeinschaft aus kurzsichtigen Gründen anerkannt wird Es ist eine traurige Bilanz dass bis heute eine Fremdherrschaft fortbesteht durch die die tibetische kulturelle religiöse und nationale Identität zerstört wird Das tibetische Volk ringt nach wie vor um sein Recht auf Selbstbestimmung sagte Dalha Agyitsang zweite Vorsitzende des VTD Dabei muss das Recht auf Selbstbestimmung nicht unbedingt in Form staatlicher Unabhängigkeit verwirklicht werden auch eine echte Autonomie innerhalb der VR China ist denkbar wie Seine Heiligkeit der Dalai Lama seit über fünfzehn Jahren vorschlägt sagte Elisabeth Jäger Auf dies Entgegenkommen des Dalai Lama hat die chinesische Regierung bisher noch nicht reagiert Es ist die Verantwortung der Staatengemeinschaft sie zu Verhandlungen für eine friedliche Lösung der Tibet Frage zu drängen ergänzte

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/09-03-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Tibet: International Campaign for Tibet - 08.03.2004
    Lama Foto Bestellen Sie jetzt Tibet Politik Pressemitteilung Berliner flaggen für Tibet 8 März 2004 Berlin In nur fünf Tagen haben bereits über 350 Berliner und Brandenburger bei der International Campaign for Tibet ICT die Flagge Tibets bestellt Wir sind überwältigt vom Interesse der Berliner und Brandenburger an Tibet In nur einer Woche haben wir über 350 Flaggen versendet und in unserer Geschäftsstelle verkauft sagte Dechen Pemba Kampagnenkoordinatorin der ICT in Berlin Wir hoffen dass ab Mittwoch alle Flaggen in Berlins Straßenzügen zu sehen sein werden Die aufgehende Sonne vor dem weißen Berg und die roten und blauen Strahlen sind sehr farbenfroh und nicht zu übersehen sagte sie weiter Die ICT ruft alle Berliner und Brandenburger Bürgerinnen und Bürger auf von Mittwoch bis Samstag Flagge zu zeigen um ihre Solidarität mit dem tibetischen Volk zu zeigen Am Samstag 13 März 2004 findet von 12 bis 13 Uhr eine Demonstration vor der chinesischen Botschaft statt Demonstriert wird für eine friedliche Lösung des Tibetkonflikts und für die Freilassung von Tenzin Delek Rinpoche einem zu Tode verurteilen tibetischen Mönch Am Mittwoch jährt sich der Tibetische Nationalaufstand vom 10 März 1959 gegen die chinesische Besatzung zum 45 Mal Bei dem Aufstand kamen 1959 ca

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/08-03-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Tibet: International Campaign for Tibet - 26.02.2004
    Februar 2004 aus dem Drapchi Gefängnis in Lhasa entlassen Ihre Freilassung war erst für März 2005 vorgesehen Die Nachricht von der Freilassung Nyidrols kam am Tag nachdem das US amerikanische Außenministerium seinen jährlichen Bericht über Menschenrechte veröffentlicht hatte Dem Bericht zufolge ist China in Tibet ernster Menschenrechtsverletzungen einschließlich der Hinrichtung ohne rechtsstaatlichen Prozess der Folter willkürlicher Festnahme und Inhaftierung ohne öffentliches Verfahren und langer Haft von Tibetern für die friedliche Äußerung ihrer politischen oder religiösen Meinungen schuldig Die Reduzierung der Haftstrafe um ein Jahr für Phuntsog Nyidron ist zu begrüßen Jeder Tag in einem chinesischen Gefängnis ist ein Tag zu viel sie hat 15 Jahre gelitten Politisch gesehen ist es jedoch ein Manöver Chinas in letzter Minute um sich am Vorabend der Menschenrechtskommission noch beliebt zu machen sagte Dr Gudrun Henne Geschäftsführerin der International Campaign for Tibet Deutschland Phuntsog Nyidrol wurde unrechtmäßig inhaftiert ihr wurde ein öffentlicher Prozess verweigert sie wurde im Gefängnis gefoltert Diese Freilassung ist offenbar Teil der Bemühung Chinas politische Gefangene als Verhandlungsobjekte statt als Anlass systematischer Reformen zu verwenden Während die US amerikanische Regierung öffentlich darauf angespielt dass sie bei der Sitzung der UNO Menschenrechtskommission im März eine Resolution gegen China vorlegen könnte verhält sich die Europäische Union still Wir fordern die deutsche Regierung auf sich in der EU für eine Verurteilung Chinas durch die Menschenrechtskommission einzusetzen und die Europäische Union endlich mit dem Versteckspielen aufzuhören und sich klar gegen Chinas Menschenrechtsverletzungen zu positionieren schloss Dr Henne 1989 wurde Phuntsog Nyidrol wegen konterrevolutionärer Verbrechen verurteilt als sie mit fünf anderen Nonnen friedlich gegen die chinesische Besatzung Tibets protestiert hatte Anlass ihrer Demonstration war die Verleihung des Nobel Friedenspreis an den Dalai Lama Sie wurde zur neun Jahren Haft verurteilt Ihre Haftzeit wurde um nochmals acht Jahre verlängert nachdem sie im Gefängnis mit dreizehn anderen Nonnen Lieder

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/26-02-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Tibet: International Campaign for Tibet - 04.02.2004
    China und sei bei guter Gesundheit teilte das Auswärtige Amt der International Campaign for Tibet ICT mit Die Europäische Union hatte heute eine Demarche beim chinesischen Aussenministerium unternommen um über den Verbleib von Tenzin Delek Rinpoche zu erfahren Der zweijährige Aufschub der Todesstrafe läuft frühestens am 2 Dezember 2004 ab und nicht wie zum Teil vermutet bereits Anfang April Wir freuen uns endlich zu wissen wo Tenzin Delek Rinpoche gefangen gehalten wird und dass er angeblich gesund sei sagte Dr Gudrun Henne Geschäftsführerin von ICT Deutschland Wir werden alles tun um bis Dezember 2004 die Freilassung von Tenzin Delek zu erreichen Das Tuandong Gefängnis befindet sich im östlichen Teil Sichuans im Distrikt Dazu 300 km östlich von Chengdu Tenzin Delek Rinpoche war am 2 Dezember 2002 in Chengdu zum Tode verurteilt die Vollstreckung jedoch um zwei Jahre aufgeschoben worden Verwirrung war entstanden ab wann die zweijährige Frist zu laufen begönne Auf Nachfrage der EU wann der zweijährige Aufschub der Todesstrafe ablaufe verwies das chinesische Aussenministerium auf Artikel 50 des Strafgesetzbuches Danach beginne die Zeitrechnung ab der Verurteilung Wir hoffen dass die chinesischen Behörden die Regeln ihres Strafgesetzbuches gut kennen Dies ist nicht immer der Fall sagte Dr Henne Artikel 51 des Strafgesetzbuchs der Volksrepublik China sagt ausdrücklich dass der Vollstreckungsaufschub beginnt wenn das Urteil endgültig ist Gemäss Artikel 208 der chinesischen Strafprozessordnung ist ein zweijähriger Vollstreckungsaufschub erst effektiv wenn der Oberste Gerichtshof der Provinz das Urteil bestätigt hat Dies war im Fall von Tenzin Delek Rinpoche der 26 Januar 2003 Tenzin Delek Rinpoche war am 7 April 2002 in Zusammenhang mit einem Bombenanschlag in Chengdu Sichuan verhaftet worden und nach monatelanger Einzelhaft in einem undurchsichtigen Verfahren zusammen mit seinem Mitarbeiter Lobsang Dhondup zum Tod verurteilt worden Während Tenzin Deleks Todesstrafe um zwei Jahre aufgeschoben wurde wurde Lobsang Dhondup am 26

    Original URL path: http://savetibet.de/presse/meldungen/pressemitteilungen2004/04-02-2004/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •