archive-de.com » DE » S » SANIEREN-PROFITIEREN.DE

Total: 750

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kostenlose Anzeigen für Kooperationspartner - Medien bieten Werbeplattform | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    für kooperierende Handwerksbetriebe zur Verfügung Wir haben verschiedene Formate entwickelt die wir auf Nachfrage auch an die gewünschte Anzeigengröße anpassen können betont Projektleiter Martin Fellbaum Handwerker könnten ihre Logos und Kontaktdaten einbauen eventuell auch nähere Infos zum Unternehmen geben Wir bemühen uns ständig in den Medien präsent zu sein erklärt Projektleiter Martin Fellbaum Medienkooperationen seien für den Erfolg der DBU Kampagne Haus sanieren profitieren wichtig Dabei würden sich inzwischen zweierlei Arten der Zusammenarbeit etablieren In bislang jeder Startregion konnten wir Serien über mehrere Wochen in den regionalen Tageszeitungen inhaltlich gestalten so Fellbaum Dabei standen vor allem gelungene Sanierungsbeispiele von Handwerkern im Vordergrund Aber auch Sonderseiten veröffentlichen Medienpartner in regelmäßigen Abständen Hier sind unsere Kooperationspartner besonders gefragt weiß Fellbaum Auf den Seiten haben Handwerksbetriebe die Möglichkeit ihr Unternehmen mit einer Anzeige zu bewerben Zur Zeit laufen folgende Medienkooperationen Ansprechpartner nennt Katja Cherouny Telefon 0541 9633 926 k cherouny dbu de Besser wohnen in Gelsenkirchen und der Emscher Lippe Region BauRatgeber Energie und Wohnen Bauratgeber für die Kreise Borken und Coesfeld Bauen und Wohnen Ratgeber für Osnabrück und das Osnabrücker Land DBU Kuratorium für vorgezogene bundesweite Ausdehnung Startphase Vom ersten Kontakt zum Auftakt Regionalbetreuer für Niedersachsen Bremen Hamburg und Nordrhein Westfalen gesucht

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook55274_27291_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Eisblockwetten enden in Gelsenkirchen und Münster | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    in Münster 61 7 Prozent in Gelsenkirchen übrig Zum Auftakt der Kampagne Haus sanieren profitieren der Deutschen Bundesstiftung Umwelt DBU im August hatten Handwerker jeweils einen Kubikmeter Eis in zwei nach Passivhausstandard gedämmten Häusern verschlossen Knapp zwei Monate trotzte es der Sonne In dieser Zeit lief die Wette mit der Preisfrage wie viel vom Eisblock wohl übrig bleibe Nordrhein Westfalens Wirtschaftsministerin und Kampagnen Schirmherrin Christa Thoben der Präsident der Handwerkskammer HWK Münster Hans Rath Münsters Bürgermeister Hans Varnhagen und DBU Projektleiter Martin Fellbaum kamen im Rahmen der Top Tech Eröffnung zur Eisblockhütte ans HBZ um die Wetten zu beenden Etwa 300 Personen hatten am Gewinnspiel teilgenommen Die Hauptpreise wurden von der Emscher Lippe Energie ELE und von Zweirad Center Schröder gesponsert Mehr zur Eisblockwette in Münster Mehr zur Eisblockwette in Gelsenkirchen Ende der Eisblockwette in Münster Handwerkskammerpräsident Hans Rath 3 v l NRW Wirtschaftsministerin Christa Thoben 5 v l DBU Projektleiter Martin Fellbaum 7 v l und HWK Hauptgeschäftsführer Walter Bourichter ermittelten das Ergebnis Download DBU Kuratorium für vorgezogene bundesweite Ausdehnung Startphase Vom ersten Kontakt zum Auftakt Regionalbetreuer für Niedersachsen Bremen Hamburg und Nordrhein Westfalen gesucht Medienresonanz überzeugt Über 200 Presseclippings Evaluation bestätigt Kampagnenkonzept Kostenlose Anzeigen für Kooperationspartner Medien bieten

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook55253_27291_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Kampagne kooperiert mit Klimaschutzagentur Hannover | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    eine Initiative in Kooperation mit dem Handwerk 9 Kampagne kooperiert mit Klimaschutzagentur Hannover Projektleiter Martin Fellbaum stellt das Infomaterial der DBU Kampagne Haus sanieren profitieren vor Download Hannover Haus sanieren profitieren und die regionale Initiative Gut beraten starten aus der Region Hannover ziehen an einem Strang Wir wollen Hausbesitzer für das Thema sensibilisieren und bieten kostenlose Erstberatungen an weiß Marlene Potthoff von der Klimaschutzagentur in Hannover Bei der 14 Baufachtagung im Congress Centrum hielten sie und DBU Projektleiter Martin Fellbaum gemeinsam Vorträge zu ihren Klimakampagnen Je mehr Hausbesitzer wir mit unseren jeweiligen Instrumenten erreichen desto besser ist das für die Umwelt betonte Fellbaum Zu viele Häuser in Deutschland würden Energie verschwenden und das Klima unnötig belasten Grund genug miteinander zu kooperieren Im März folgt der offizielle Startschuss von Haus sanieren profitieren in der Region um Hannover Mehr DBU Kuratorium für vorgezogene bundesweite Ausdehnung Startphase Vom ersten Kontakt zum Auftakt Regionalbetreuer für Niedersachsen Bremen Hamburg und Nordrhein Westfalen gesucht Medienresonanz überzeugt Über 200 Presseclippings Evaluation bestätigt Kampagnenkonzept Kostenlose Anzeigen für Kooperationspartner Medien bieten Werbeplattform Eisblockwetten enden in Gelsenkirchen und Münster Kooperationspartner von Haus sanieren profitieren ausgezeichnet Kampagne kooperiert mit Klimaschutzagentur Hannover Tipps und Termine Daten und Fakten Impressum Inhaltsverzeichnis eBook DBU

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook55256_27291_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Tipps und Termine | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    20 Uhr Handwerkerschulung der Handwerkskammer Osnabrück Emsland im Berufsbildungs und Servicezentrum des Osnabrücker Handwerks Bramscher Str 134 136 Osnabrück Kosten 49 Euro Aktuelle Schulungstermine stehen unter www sanieren profitieren de Aktuelles rund um Haus sanieren profitieren In den Pilotregionen kann das Projektteam flächendeckend Referenten für die Handwerkerschulungen stellen Schulungsveranstalter können sich unter www sanieren profitieren de registrieren lassen Dort findet sich auch eine Liste aller Referenten Die Kosten pro Veranstaltung sollten nicht über 80 Euro liegen Anträge für Registrierungen von weiteren Referenten nimmt Sonja Jepsen Telefon 0541 9633 927 E Mail s jepsen dbu de entgegen Das Projektteam bereitet die dritte Auflage des Informationsmaterials vor Für die bundesweite Ausbreitung werden sowohl der Gutschein Flyer der Energie Check Bogen als auch die Broschüre überarbeitet Anregungen sind bis Anfang Januar bei Katja Cherouny Telefon 0541 9633 926 E Mail k cherouny dbu de möglich Kostenloses Infomaterial und Energie Check Bögen erhalten geschulte Kooperationspartner bei den Handwerkskammern HWK Osnabrück Emsland und Münster und bei den Kreishandwerkerschaften KH der Bezirke Für die Auswertung der Kampagne ist es sehr wichtig dass beteiligte Handwerker die Durchschläge der durchgeführten Energie Check Bögen ans ZUK An der Bornau 2 49090 Osnabrück zurückschicken Für Fragen und Anregungen erreichen Sie

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook55288_27291_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Daten und Fakten | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    kostenlosen unverbindlichen und kurzen Energie Check bei Ein und Zweifamilienhausbesitzern durch und zeigen weitere Sanierungsschritte auf Die DBU unterstützt mit bundesweiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit Schulungsinhalte Jeder Kooperationspartner nimmt an einer vierstündigen Schulung mit folgenden Inhalten teil Vorstellung der Kampagne Grundlagen der Energieberatung praktischer Teil mit Übungen zum Energie Check und ein Kommunikationstraining Im Anschluss erhält der Teilnehmer einen Vertrag ein Zertifikat und kostenlos Erstansprache Flyer Energie Check Bögen Broschüren Aufkleber und die Möglichkeit seine Firma auf der Seite www sanieren profitieren de zu listen Kooperationspartner Um an der Kampagne Haus sanieren profitieren teilzunehmen haben sich seit Ende März über 1300 Handwerker aus den Kammerbezirken Osnabrück Emsland und Münster zu Schulungen angemeldet Vorteile für das Handwerk neue Aufträge Arbeitsplatzsicherung Imageverbesserung Kundenbindung Beteiligung am Umweltschutzprogramm mit einem unabhängigen Gütesiegel Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Gewerken Werbeeffekte durch ein Firmenportrait auf der Kampagnen Homepage Ablauf Nach einer Pilotphase in den Handwerkskammerbezirken Osnabrück Emsland Start 24 März 2007 und Münster Start 16 August 2007 setzt das Projektteam die Kampagne jetzt bundesweit um Im März folgen die Auftaktveranstaltungen in ganz Niedersachsen Bremen und Hamburg Im Anschluss verbreitet das Projektteam die Initiative in Nordrhein Westfalen um danach in monatlichen Abständen Auftaktveranstaltungen in den weiteren Bundesländern zu organisiseren Laufzeit

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook55257_27291_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Impressum | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    dbu de Redaktion Katja Cherouny Martin Fellbaum Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gGmbH ZUK An der Bornau 2 49090 Osnabrück Tel 0541 9633 926 Fax 0541 9633 990 k cherouny dbu de Verantwortlich Dr Markus Große Ophoff ZUK Erscheinungsweise alle zwei Monate Adresse für Bestellungen und Adressänderungen ist die Redaktionsanschrift kostenlose Abgabe Bildnachweis DBU DBU Kuratorium für vorgezogene bundesweite Ausdehnung Startphase Vom ersten Kontakt zum Auftakt Regionalbetreuer für

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook55268_27291_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Otto Kentzler vom Zentralverband des Deutschen Handwerks besucht DBU | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks ZDH in Deutschland Wenn sich an unserer neuen Kampagne Haus sanieren profitieren nur 20 000 Unternehmen in den nächsten fünf Jahren beteiligen könnten wir bis zu 675 000 Tonnen Kohlendioxid einsparen betonte Dr Ing E h Fritz Brickwedde Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt DBU Wie sich Handwerker mit dem kostenlosen Energie Check für Hausbesitzer für den Klimaschutz einsetzen und damit Aufträge akquirieren können das erläuterte er heute ZDH Präsident Otto Kentzler Das Handwerk hat hier die Chance seine Kompetenz in einem zukunftsträchtigen Bereich zu beweisen so Kentzler Dass die DBU aber nicht erst seit Kampagnenstart im März das Handwerk im Fokus ihrer Fördertätigkeit hat davon konnte sich Kentzler während seines Besuchs in der Geschäftsstelle überzeugen Insgesamt hat die Stiftung hier über 140 Projekte mit mehr als 71 Millionen Euro seit 1991 unterstützt Wie in privaten Haushalten Energie gespart werden kann diese Frage stand auch in einem weiteren DBU Projekt im Vordergrund Bis 2005 förderte die DBU die Langzeitstudie Optimus vom Haus des Handwerks in Wilhelmshaven An rund 100 Gebäuden in ganz Deutschland prüften die Projektpartner Optimierungsmöglichkeiten an Heizungsanlagen Die Resultate sind eindeutig Das mangelnde Zusammenspiel der einzelnen Bauteile vom Kessel über Regler und Heizkörper sowie nicht fachgerechte Einstellungen führen oft zu einem deutlich überhöhten Energieverbrauch Ein Qualifikationsdefizit bei Planern verursacht demnach unnötigen Brennstoffverbrauch resümierte Brickwedde Deshalb setze sich die DBU seit Anfang der 90er Jahre dafür ein Umweltschutzaspekte in die Aus und Weiterbildung des Handwerks einzubinden so der Generalsekretär So förderte die Stiftung in Zusammenarbeit mit dem ZDH den Aufbau von sieben Umweltzentren des Handwerks mit über zehn Millionen Euro Durch die Zentren entstand ein aktives Netzwerk für den Umweltschutz im Handwerk meinte Brickwedde Um die Entwicklung weiter zu begleiten wurden dort weitere sechs Projekte mit rund 1 3 Millionen Euro unterstützt So förderte die

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook54726_27036_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Erfolgreiche Handwerkerschulungen: Über 1100 Anmeldungen seit März | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Energie-Checker
    von Haus sanieren proftieren angemeldet Teilweise waren die Teilnehmerzahlen so hoch dass wir die Veranstaltung aufteilen mussten betont Projektleiter Martin Fellbaum Über 750 Firmen beteiligen sich in den beiden Pilotregionen der Handwerkskammerbezirke Münster und Osnabrück Emsland inzwischen an der DBU Initiative Ein erfreuliches Ergebnis resümiert Fellbaum Vor allem Heizungsinstallateure habe das Projektteam mit dem Erstansprache Instrument erreicht 19 Prozent aller Schulungsteilnehmer kämen aus der Branche 16 Prozent der Kooperationspartner arbeiten im Baugewerbe und etwa 14 Prozent sind Energieberater weiß der Projektleiter Neben den Schulungsinhalten habe den Teilnehmern vor allem auch das elektronische Anmeldeverfahren gefallen Das Online Angebot ist für alle Beteiligten praktisch erläutert Fellbaum Veranstalter wie auch Referenten könnten mit Hilfe eines eigenen Zugangs das Veranstaltungsmanagement für ihre Schulungen eigenständig durchführen Das ist gerade für die bundesweite Umsetzung ein wichtiger Vorteil so Fellbaum Nach den Erfahrungen in der Pilotphase wird das Projektteam jetzt keine Schulungen mehr selbst durchführen sondern diese wichtige Aufgabe an geschulte Referenten übertragen Veranstalter werden dann Handwerkskammern oder etwa Kreishandwerkerschaften Das Train the Trainer Konzept steht sagt Projektmitarbeiterin Sonja Jepsen Qualifizierte Referenten müssen eine Bewerbung an das Zentrum für Umweltkommunikation ZUK der DBU richten selbst die Handwerkerschulung gesehen und eine Train the Trainer Veranstaltung besucht haben so

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1546ibook54782_27036_1539.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •