archive-de.com » DE » S » SANIEREN-PROFITIEREN.DE

Total: 750

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wohlfühlen | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Heizung und Warmwasser Energiebewusst verhalten Literatur Sanierungs ABC Best Practice Presse Kontakt Hausbesitzer Energie Checker Kooperationspartner Schritt für Schritt Machen Sie Ihr Haus fit für die Zukunft 8 Wohlfühlen In Ihrem frisch sanierten Haus genießen Sie viele Vorteile Sie sparen Energiekosten und wertvolle Ressourcen wie Erdöl Damit schützen Sie das Klima Außerdem haben Sie den Wert Ihrer Immobilie gesteigert und sie damit enkeltauglich gemacht Genießen Sie den neuen Wohnkomfort Energie

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1556ibook58860_28982_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Gelegenheit macht Sanierer: Das Haus als Einheit verstehen | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    gesehen spürbare finanzielle Entlastungen bei den Energiekosten Aber er hat auch hohe Investitionskosten auf einmal Entscheidet sich der Bauherr für eine schrittweise Sanierung am Haus sollte er auch hier sein Vorgehen genau planen Aufeinander abgestimmte Sanierungsmaßnahmen können in einer am Ende gut durchdachten Komplettsanierung münden Solche Teilschritte quasi mit Fahrplan sind angemessen um die finanzielle Last besser zu schultern oder um sie mit anderen Baumaßnahmen besser miteinander abzustimmen Der Beitrag zum Klimaschutz ist ähnlich hoch wie bei einer Komplettsanierung aber insgesamt gesehen sind die Kosten eher höher Hausbesitzer die ihre Häuser komplett energieeffizient machen profitieren von den Investitionen Einen ersten Überblick über die Möglichkeiten am Haus gibt der kostenlose Energie Check der Kampagne Haus sanieren profitieren Download Welchen Nutzen haben dann Teilsanierungen am Haus Skrypietz Sie sind sinnvoll wenn sie Schritte auf dem Weg zu einer vollständigen Sanierung des Hauses sind Natürlich kann man sich dazu entscheiden eine neue Heizung einzusetzen weil die Alte einfach zu viel Energie vergeudet hat Wenn aber gleichzeitig der Hausmantel ungedämmt ist und die Fenster keine Wärme im Raum halten können führt die Heizungserneuerung allein nicht zum optimalen Ziel Das heißt also dass eine teilweise Sanierung zwar vereinzelt richtig ist aber nur nach Abschluss aller Einzelmaßnahmen zur gewünschten Energieeinsparung führt Wer sein Haus in Einzelschritten saniert verpasst eine günstige Gelegenheit schneller Umwelt und Geldbeutel zu schonen Wie sind große Energieeinsparungen möglich Skrypietz Wer das Haus als eine Einheit sieht und danach auch seine energetischen Sanierungsmaßnahmen ausrichtet und miteinander kombiniert wird schnell viel Energie zum Heizen einsparen Schneller jedenfalls als wenn er nur einzelne Bauteile im Fokus hat Würden also die vier neuralgischen Punkte am Haus Dach und Fassade Fenster und Heizungsanlage zusammen angepackt werden ließen sich mitunter in einem Rutsch bis zu 90 Prozent Heizenergie sparen Und unabhängig vom Sanierungsniveau führt auch immer das energiesparende

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2250.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Von der Scheune zum Wohnhaus | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    war unser Plan schnell geboren Wir werden die schöne alte Scheune des Anwesens zu einem Wohnhaus umbauen Die wird im Moment nur von dem Pferd des Hofes bewohnt das dort seinen Weide Unterstand hat Als Entschädigung werden wir ihm einen neuen Unterstand in der angrenzenden Obstbaumwiese bauen Obwohl das Gebäude 1899 gebaut wurde ist es gut in Schuss Das hat uns ein befreundeter Energieberater bestätigt Die Wände aus roten Backsteinen weisen nahezu keine Schäden oder feuchte Stellen auf und das Dach wurde erst 1996 erneuert Damit unser Plan gelingt mussten wir zunächst zum Amt um dort eine Baugenehmigung zu beantragen Dafür haben wir eine Architektin beauftragt die die Statik berechnet hat und auch die Bauleitung übernehmen wird Der Antrag ist ohne Probleme genehmigt worden Auch der Kreditrahmen aus dem KfW Programm Energieeffizient Bauen in Höhe von 180 000 Euro steht Jetzt kann es endlich losgehen Diese Scheune soll in eine KfW Effizienzhaus 70 mit einer 210 Quadratmeter großen Wohneinheit umgebaut werden Deutsche Bundesstiftung Umwelt Von der Scheune zum Wohnhaus Ein echter Kraftakt Die Entkernung Verlegung der Rohre Bodendämmung Gerührt nicht geschüttelt Der Rohbeton Wer ein Haus baut sollte einen Plan haben Stein auf Stein Der Mauerbau Hier kann jeder meine Meinung sagen In luftiger Höhe Arbeiten am Obergeschoss Hufspuren im Beton Da steht ein Pferd auf dem Flur Gut gerüstet für den Fensterbau Da muss der Profi ran Verkaufe Gut erhaltene Backsteine Nischendasein Die Fenster Vom Laut zum Leisetreter Trittschalldämmung Altpapier für die Dachdämmung Schöne Aussicht Die Fenster sind da Wer anderen eine Grube gräbt Der Gasanschluss Unerwarteter Besuch Fenster putzen zwecklos Verputzte Wände Dämmen dämmen dämmen Vor der Verlegung des Fußbodens Gut vernetzt Die Elektrik Wärme von unten Die Fußbodenheizung Der Estrich und die Haustür sind da Weiße Wände Anschluss der Heizung Der letzte Feinschliff Home sweet home Der

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2324.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Von der Suche zum Kauf | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Sanieren statt Neukauf klare Sache Da für uns von Beginn an kein Neubau der auch einen Grundstückskauf nach sich gezogen hätte in Frage kam war für uns das Sanieren eines Altbaus klare Sache Unser Preislimit inklusive Sanierungskosten wurden hier genau getroffen 128 000 Euro Kaufpreis 120 000 Euro Sanierungskosten Finanzielle Unterstützung fanden wir unter anderem bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW und ihrem Programm energieeffizient sanieren mit 60 000 Euro Dazu kommt ein Darlehen von der Volksbank von 50 000 Euro Solide Bausubstanz und schon viele Ideen für die neuen Räume Zwar hatten wir schon Vorstellungen davon wie das Haus später innen aussehen könnte aber erst meine Schwester die Architektin ist hat uns viele Tipps gegeben Auch die Informationen unseres Energieberaters waren sehr wichtig So überraschte uns dass die Dämmung von 1990 hinter der Klinkerfassade noch gut in Schuss ist auch das Dach ist in Ordnung Hier und da ein paar Feuchtigkeitsflecken und unterschiedliche alte Fenster im Grunde aber ist die Bausubstanz solide und das Mauerwerk intakt 2005 wurde zudem die komplette Heizung getauscht von Öl zu Gasbrennwerttechnik Auch sie ist in gutem Zustand Das Obergeschoss mit den geplanten Veränderungen gelb markiert Download Hier sieht man die geplanten Veränderungen gelb markiert im Erdgeschoss Download Von der Suche zum Kauf Alte Möbel fliegen raus Schuttcontainter füllen sich Neue Wände werden hochgezogen Neues Skelett für das Haus Stahl in der Wand Räume die Form annehmen Boden raus Balkon verschwunden Neues Bett für Leitungen Rohr Unfall Neue Nervenbahnen fürs Haus Bäder bekommen Anschlüsse zur Wasserwelt Solarthermie fürs Dach wird vorbereitet Badezimmer mit neuer Dusche und Wanne Alles bereit für Maler und Putzer Alles muss raus für neuen Durchblick Die Fenster sind da Wandauslassungen werden gefüllt Wärme fürs Haus von der Sonne Haus ohne Haut Vorbereitung für neuen Hausmantel Haus mit neuer Haut Holzfassade

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2191.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Erste Woche: Alles muss raus | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    wollen wir unser Ziel mit dem Austausch der Fenster der Neudämmung des Daches einer zusätzlichen Dämmung der Außenwände sowie dem Einbau einer Solarthermieanlage und eines neuen Wärmespeichers mit Gasbrennwerttechnik Die Finanzierung rund 120 000 Euro stemmen wir mit eigenen Mitteln können aber einen Teil der Investition über Zuschüsse von KfW Bank BAFA und des regionalen Energieversorgers finanzieren Über das KfW Programm Energieeffizient Sanieren erhoffen wir uns 7 500 Euro Zuschuss für die Sanierungsmaßnahmen und 2 000 Euro Zuschuss für die Baubegleitung Dazu kommen 2 300 Euro Zuschuss für die Sanierung von Fenster Dach und Heizung aus regionalen Fördertöpfen und 1500 Euro Zuschuss für die Solarkollektoren und die Kesselerneuerung vom BAFA Das macht zusammen 13 300 Euro was zirka 15 Prozent der Investitionssumme entspricht Wie man sieht haben wir heute mit der Entkernung angefangen alles muss raus Nun gut ein paar Wände und die Holztreppe im Wohnzimmer dürfen stehen bleiben Die Pläne zeigen wie die Raumaufteilung aussehen soll wenn wir fertig sind Aber genug für heute es gibt noch viel zu tun Mittwoch Heute stand der Abriss des Badezimmers auf dem Programm Hier wollen wir die Kalt und Warmwasserleitungen sowie die Abwasserinstallationen komplett erneuern und das Bad neu gestalten Das gleiche gilt fürs Gäste WC im Untergeschoss Donnerstag Kahlschlag an allen Ecken Die Wände sind mittlerweile abgerissen und die Decke ist entsorgt Teilweise zeigt sich dabei schon die alte Glasfaserwolle die lediglich 6 cm dick ist oder besser war Nach Aussagen unseres Energieberaters hat sie so gut wie keinen Effekt mehr auf den Wärmeaustausch Beim Runterreißen der Decke gab es noch eine Überraschung Unser Flachdach ist undicht Bei den aktuellen Schauern hat sich an mehreren Stellen Feuchtigkeit an den Dachbalken und Ecken gesammelt Also müssen wir das Dach zusätzlich von oben neu abdichten Na das kann ja heiter werden Freitag Hier

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2103.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Fassadenverlegung reduziert Wärmebrücken | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Sanierung wurde der schlichte kubische Baukörper aus dem Jahr 1953 nicht nur erhalten sondern die klare kubische Form durch eine neue nicht mehr eingerückte und hochwärmegedämmte Fassade im Erdgeschoss verstärkt Im Zuge des Dena Wettbewerbes Effizienzhaus Energieeffizienz und gute Architektur wurde das Objekt mit einem der Preise in der Kategorie Sanierung Ein und Zweifamilienhäuser ausgezeichnet Schwachstellen waren dunkle Räume und hohe Heizkosten Architekt Benjamin Wimmer entschied sich im Erdgeschoss für eine hochwärmedämmende Glasfassade damit das Spannungsverhältnis zum massiveren Obergeschoss nach der energetischen Sanierung bestehen bleibt Im ursprünglichen Zustand dominierten die auf der Süd Ost und Westseite eingerückten Fassaden das Erscheinungsbild des Gebäudes Die zurückgesetzten Außenwände führten zu einer erheblichen Verschattung der Fensterflächen zu einem ungünstigen Hüllflächen Volumen Verhältnis und zu gravierenden Wärmebrücken Die Schwachstellen des Bestandshauses waren dunkle Räume und hohe Heizkosten Wintergartenatmosphäre durch Einbau einer Pfosten Riegel Konstruktion mit Dreifachverglasung Der Bauherr Hans Peter Hild wünschte sich einen größeren Bezug zum Garten und dachte zunächst an den Anbau eines Wintergartens Durch den Einbau einer passivhausgeeigneten Pfosten Riegel Konstruktion mit Dreifachverglasung die den Abmessungen der Erdgeschossdecke folgt wurden sonnendurchflutete Räume geschaffen die einen unverstellten Blick in den Garten ermöglichen und das ganze Jahr über Wintergartenatmosphäre schaffen Die Fassadenverschiebung hat zusätzlichen Wohnraum geschaffen Download Wimmer Dena Kraft der Sonne kann nun mehr genutzt werden Durch die kompaktere Hülle wurden die solaren Gewinne maximiert und Wärmeverluste minimiert Die gesamte Breite der Südseite nimmt im Erdgeschoss der kombinierte Wohn Eßbereich ein Die angrenzende Küche war während der Bauphase immer funktionsfähig da das Haus während der Sanierung ohne Unterbrechung bewohnt wurde Fassadenverlegung nach außen schafft neuen Wohnraum Die Glasbausteine in der Nordfassade die das Treppenhaus im ursprünglichen Zustand mit Licht versorgten wurden durch ein schmales vertikales Passivhausfenster ersetzt Der Grundriss und die Zimmeraufteilung des Hauses wurden bis auf die Fassadenverlegung nach außen wodurch sich

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2104ibook69639_28974_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Schwarzwaldhaus wird zum Passivhaus | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Denkmalschutzauflagen in Passivhaus gewandelt Der gelernte Zimmermann Dold hat das alte Gebäude in ein Passivhaus verwandelt trotz der Auflagen des Denkmalamtes Der First durfte nicht erhöht werden und das Erscheinungsbild des Bestandes inklusive der Grundmauern sollte erhalten bleiben Offen und lichtdurchflutet Gegenentwurf zum Original Die geringe Grundfläche von nur 50 Quadratmetern erforderte die Nutzung aller drei Stockwerke Diese wünschten sich die Bauherren Thomas Dold und Nils Sigwarth offen und von Licht durchflutet Mit klar gegliederten Räumen schlichter Formgebung des Interieurs und insgesamt sachlichem Ambiente Gewissermaßen als Gegenentwurf zum Original Mit feuchtem Lehmboden diente das Erdgeschoss bis dato als Garage und Werkstatt winzige Fenster ließen die Wohnräume darüber noch kleiner erscheinen als sie waren und das Dachgeschoss unter marodem Gebälk wurde als Lager genutzt Lichtdurchflutet das neue Architekturbüro des Bauherren im sanierten Altbau Download Dold enbausa Das Dach des Carports wurde zur Terrasse umfunktioniert Download Dold enbausa Innenwände verschwanden und der Carport wurde zur Terrasse Nach Entfernen aller Innenwände entstand für jedes Geschoss ein großzügiger Bereich Der in Holzrahmenkonstruktion ausgeführte Anbau nimmt Treppenhaus und Nebenzonen auf Seine Lärchenschalung setzt sich bewusst von der Putzfassade des Bestands ab Erschlossen wird das Haus über den giebelseitig angedockten Carport der den Eingangsbereich überdacht und als Terrasse ausgebildet den Obergeschoss Wohnbereich um zirka 21 Quadratmeter ins Freie verlängert Neues Bürozimmer bestand Blower Door Test Im Erdgeschoss befindet sich das Architekturbüro Hier blieb das bis zu 1 20 Meter dicke Mauerwerk sichtbar Es musste mehrmals neu verfugt werden bis es dicht war und den Blower Door Test bestand Über den stählernen Treppenlauf geht es in die freundlich hellen oberen Etagen Sie sind als Einräume konzipiert und axial symmetrisch angelegt Angenehmes Raumklima dank Komfortlüftung und wirkungsvoller Anlagentechnik Ganzjährlich herrschen überall im Haus behagliche Temperaturen als Ergebnis sorgfältig abgestimmter Maßnahmen Die sehr gut gedämmte Gebäudehülle hält zusammen mit

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2104ibook69641_28974_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Heizungstausch spart Kosten | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Energie sparen mit neuer Brennwerttechnik und Solarthermieanlage Wesentlichen Anteil an der Energieeinsparung hat der Einsatz von Öl Brennwerttechnik mit Solar Der bisherige Heizkessel mit dem Baujahr 1982 war mit 28 Kilowatt Leistung ohnehin überdimensioniert und wurde durch ein 14 Kilowatt Öl Brennwertgerät mit integriertem 360 Liter Solarspeicher ersetzt Kombiniert ist das Heizgerät mit einer Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung Das Luft Abgas System wird montiert Download enbausa IWO Die Sonne arbeitet mit Heizen und Warmwasseraufbereitung Dank der optimalen Süd Ausrichtung werden die insgesamt 9 4 Quadratmeter großen Röhrenkollektoren auf dem Flachdach der Garage installiert Die Sonnenenergie trägt mit etwa zehn Prozent zur Beheizung und mit 70 Prozent zur Warmwasserbereitung bei Ergänzt wird das Konzept von optimierter Regelungstechnik und einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung Gebäudehülle verhindert starke Wärmeverluste Parallel zur Heizungserneuerung wurde die Gebäudehülle umfangreich gedämmt Der Transmissionswärmeverlust sank dadurch auf 31 W m²K Die Gesamtkosten sind mit 82 500 Euro veranschlagt Nur ein Viertel davon entfällt auf das heizungstechnische Equipment einschließlich der optimierten Regelungstechnik bei einem beachtlichen Anteil an der gesamten Energieeinsparung 1 800 Liter weniger Heizöl nötig So ergibt eine Abschätzung dass allein die neue Heiztechnik den jährlichen Heizölbedarf um etwa 1 800 Liter reduziert Erst die zusätzliche nicht

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/2104ibook69644_28974_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •