archive-de.com » DE » S » SANIEREN-PROFITIEREN.DE

Total: 750

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Thermische Solaranlage | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    an der Fassade oder auf dem Erdboden befestigt Wichtig ist dass sie nicht verschattet werden Außerdem sollten sie möglichst nach Süden ausgerichtet sein Wird die Solaranlage nur zur Warmwasserbereitung eingesetzt kann sie etwa 60 Prozent der hierzu benötigten Energie bereitstellen In den Monaten Mai bis September übernimmt sie die Warmwasserbereitung fast vollständig Bis zu 15 Prozent kann eine Solaranlage zur Beheizung des Hauses beitragen Hinweis Es gibt zwei Arten von

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook58853_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Solarthermie | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Dach zuerst die Solarthermie Anlage Im Gegensatz zum Strom läßt sich die erzeugte Wärme nicht transportieren Sie kann nur direkt verbraucht werden Platz für Sonnenkollektoren ist auf jedem Dach egal ob flach oder geneigt Ihre Größe richtet sich nach der Funktion Soll sie nur das Brauchwasser erwärmen oder auch die Heizung unterstützen Letzteres kommt in Neubauten und gut gedämmten Altbauten in Frage Bei reiner Warmwasserbereitung genügen für eine vierköpfige Familie 4 bis 6 Quadratmeter Kollektorfläche Ist auch eine Unterstützung der Heizung geplant sollte man 10 bis 14 Quadratmeter einkalkulieren Sonne erwärmt Kollektorflüssigkeit Funktionsweise Trägerflüssigkeit und Wahl des Speichers Die Funktionsweise einer thermischen Solaranlage ist einfach In den Solarkollektoren wird eine spezielle Trägerflüssigkeit Medium oder auch Luft von der Sonneneinstrahlung erwärmt und von einer Umwälzpumpe zum Warmwasserspeicher geleitet Über einen Wärmetauscher gibt die Trägerflüssigkeit beziehungsweise die Luft ihre Wärme an das Trinkwasser im Warmwasserspeicher ab und wird daraufhin abgekühlt zurück zum Kollektor geführt Scheint die Sonne nicht oder zu schwach erfolgt die Erwärmung des Speichers über eine zweite Heizspirale die vom Heizgerät kommt Solarthermieanlagen lassen sich mit allen Heizungsgeräten kombinieren besonders populär da CO2 neutral ist das Zusammenspiel mit einem Pelletkessel Als Trägerflüssigkeit bei herkömmlichen Systemen dient ein Frostschutz Wasser Gemisch Alternativ kann das Heizungswasser selbst in den Kollektor gepumpt und direkt erhitzt werden Über einen Wärmetauscher wird auch das Trinkwasser erwärmt Vorteil dieser Variante Der bisherige Speicher braucht nicht ausgetauscht zu werden Speicher sind entscheidend Entscheidend für den Solarertrag ist die richtige Wahl des Speichers Je nach Aufgabe und Dimensionierung kommen unterschiedliche Typen zum Einsatz Der Solarspeicher sollte möglichst nah beim Kollektor aufgestellt werden denn so lassen sich Leitungsverluste minimieren Auch auf eine gute leicht bedienbare Regelung sollten Sie bei der Wahl des Speichers achten Solar und Heizungsregelung sind heutzutage in einem Gerät integriert Fachberatung ermittelt Kosten für Solarthermie Die

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook62009_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Geothermie - Erdwärmenutzung | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Schluckbrunnen verstopfen Grundwasserwärmepumpen lassen sich meist erst aber einer Mindestgröße von zirka 35 Kilowatt Wärmebedarf wirtschaftlich sinnvoll errichten Damit ist es eher für Mehrfamilienhäuser als für private Eigenheime gedacht Erdwärme Die Erdwärmenutzung kann in einem geschlossenen Kreislauf des Wärmeträgermediums erfolgen Dazu gibt es Erdreichkollektoren und Erdwärmesonden Erdreichkollektoren Sie werden waggerecht zirka 1 50 Meter unter der Erdoberfläche oder in Gräben verlegt Der mögliche Energieertrag ist abhängig von der Jahreszeit Das muss bei der Auslegung der Anlage berücksichtigt werden Erdwärmekollektoren dürfen nicht überbaut werden Erdwärmesonden Diese Sonden stecken tiefer in der Erde und werden meist zwischen 50 und 150 Meter tief eingebracht Das macht sie weniger anfällig gegen die Witterung Die Installation ist aber aufwendiger da es unter anderem ein Verpressen der Bohrlöcher erforderlich machen kann Das können nur Spezialisten beurteilen und realisieren Eingesetzt werden sie in Anlagen unterschiedlicher Größe angefangen bei ein oder zwei Sonden zur Beheizung kleiner Wohngebäude bis hin zu Systemen zur Versorgung von Büro und Gewerbebauten und ganzen Wohnanlagen Auch komplette Wohngebiete lassen sich auf diese Weise versorgen CO2 Erdwärmerohre Eine technische Variante sind so genannte CO2 Erdwärmerohre Sie bestehen aus einem Edelstahl oder Kupferrohr das mit flüssigem und gasförmigem Kohlendioxid gefüllt ist und werden wie Erdwärmesonden senkrecht versenkt In dem Rohr befindet sich flüssiges Kohlendioxid das durch die Aufnahme von Wärme aus dem Erdreich verdampft Wegen seiner nun geringen Dichte steigt es im Innern des Rohres ohne dass gepumpt werden muss wieder nach oben Im Kopf des Rohres befindet sich ein der Wärmepumpe angeschlossener Verdampfer in dem die Wärme entzogen wird das Gas dadurch kondensiert das heißt sich wieder verflüssigt Nun sinkt es wieder am Rohr herab und der Kreislauf beginnt von vorn Energiepfähle Wird neu gebaut können Bauherren auch über sogenannte Energiepfähle nachdenken Das sind Betonbauteile in die Wärmetauschrohre eingelassen sind Wirkungsgrad Etwa Dreiviertel der

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook62010_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Fotothermie erzeugt Solarstrom und Wärme | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    als Kompromiss Ein gängiges Argument ist dass die Funktionen von Solarthermie und Fotovoltaik sich gegenseitig stören Ein Sonnenkollektor zur Gewinnung von Wärme wird bei möglichst hohen Temperaturen betrieben Fotovoltaikzellen zur Stromerzeugung dagegen arbeiten umso besser je kühler sie sind so Michael Powalla Experte des Zentrums für Sonnenenergie und Wasserstoff Forschung ZSW in Stuttgart Der Wirkungsgrad eines Fotovoltaik Thermie Moduls PVT sei immer ein Kompromiss sagt Powalla Weder die Stromerzeugung noch die Wärmegewinnung könne optimal betrieben werden Gekühlte Fotovoltaik Module liefern mehr Strom Allerdings hat die Kombination auch Vorteile Befürworter führen an dass Kombimodule insgesamt mehr Sonnenenergie nutzbar machen können Fotovoltaikmodule alleine nutzten maximal 20 Prozent der Sonnenenergie der Rest gehe unnötigerweise verloren Fotovoltaik Module würden ohnehin heiß In Kombimodulen können sie gekühlt werden so dass die Temperatur sinkt und der Stromertrag steigt führt der Experte Matthias Rommel an der bis Anfang 2009 die Gruppe Thermische Kollektoren und Anwendungen am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE leitete Systeme arbeiten meist mit einer Wärmepumpe Um die ohnehin an den Fotovoltaik Modulen entstehende Wärme zu nutzen sind jedoch nicht zwingend Kombimodule erforderlich Eine Alternative sind integrierte Lösungen wie sie beispielsweise Systaic anbietet Beim Energiedach des Anbieters wird anstelle von separaten Wärmekollektoren durch die gezielte Zuführung der Abwärme in ein optimiertes Wärmepumpensystem die Energie für Raumwärme und Warmwasser generiert Eine weitere Möglichkeit ist die Integration von Solar und Fotovoltaik Kollektoren auf einem Dach Dabei werden die Systeme nebeneinander installiert beide kommen aber aus einer Hand und sind optisch aufeinander abgestimmt Diese Variante ist jedoch nur sinnvoll wenn genügend Platz zur Verfügung steht Momentan mag es noch billiger sein Wärmegewinnung und Fotovoltaik zu trennen sagt ISE Mann Rommel Aber die Flächen auf den Gebäuden werden knapp Kombi Module für Solarthermie und Fotovoltaik können lohnen Hausbesitzer werden künftig öfter entscheiden müssen ob sie ihr Sonnendach lieber

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook62012_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Energiegewinnung durch die Fassade | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Versuch solare Heizungen mit einfachsten Mitteln ohne zusätzliche Haustechnik zu realisieren Fassadenelemente wandeln bei der transparenten Wärmedämmung Sonnenlicht in Wärme um die dann vergleichbar mit einer Wandheizung den Komfort im Innenraum erhöht Die Vollkosten betragen zwischen 400 und 650 Euro für Holzmodulfassaden 450 bis 750 Euro pro Quadratmeter für die Aluvariante und 200 bis 400 Euro für die Einfachvariante Da keine aktive Steuerung verwendet wird muss zusätzlich in Verschattung investiert werden oder die Kapazität so gering dimensioniert sein dass es im Sommer nicht zu einer Überhitzung der Gebäude kommt Die Idee hat sich bislang nicht durchgesetzt Spezielles Glas das zugleich wärmt und kühlt Die Schweizer Glassxcrystal hat ein spezielles Glas entwickelt das als thermischer Speicher Energie speichert aber auch wärmt und kühlt Es reflektiert die hochstehende Sommer und die tiefstehende Wintersonne unterschiedlich Der Hersteller gibt einen Ug Wert von unter 0 5W m K an Ein anderer Ansatz sind Solarwaben die in die Wärmedämmung in der Fassade integriert werden Mit den Paneelen und integrierten Fenstern wurde nach Angaben des Herstellers ein U Wert von 0 86 W m K erreicht Der Preis liegt bei zirka 200 Euro pro Quadratmeter Systemfassade mit vielen Funktionen Ein weiterer Ansatz wurde im Projekt Colorsol

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook62415_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Kombigeräte können Synergien besser nutzen | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    Energie Checker Kooperationspartner Heizung und Warmwasser Anlagentechnik 13 Kombigeräte können Synergien besser nutzen Lichte hohe und gemütliche Räume im Passivhaus Bernhard Müller Der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser hat sich damit beschäftigt welche Heizungssysteme sich für Passivhäuser eignen Das Ergebnis Kompaktgeräte schneiden besser ab als Lösungen die aus unterschiedlichen Geräten zusammengestellt werden Durch die Kombination des Wärmeerzeugers für Warmwasser und Heizung mit einem Lüftungsgerät in einer Einheit mit gemeinsamer Regelung können Abstimmungsprobleme vermieden und Synergieeffekte genutzt werden heißt es in der Untersuchung Statistik zeigt es Wahl der Heizsysteme und Wege der Warmwassererzeugung Eine statistische Auswertung zeigt zudem welche Heizsysteme in der Praxis in Passivhäusern eingesetzt werden wie das Warmwasser erzeugt wird und wie die Verteilung der Energieträger im Vergleich zum sonstigen Wohnungsbestand in Deutschland aussieht Großer Unterschied im Energiebedarf zwischen Passivhäusern und anderen Wohngebäuden Der grundsätzliche Unterschied zwischen Passiväusern und anderen Wohngebäuden ist dass der Energiebedarf für Warmwasser größer ist als der Heizwärmebedarf Bei Passivhäusern liegt der Heizwärmebedarf bei maximal 15 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr Der Wärmebedarf für die Warmwasserbereitung liege in der Regel zwischen 12 und 35 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr je nachdem wie viele Menschen im Haus wohnen pgl Grundlagen Optimierung der gesamten Heizung Brennwertheizung Kraft Wärme Kopplung

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook62424_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Heizen mit Eis | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    dabei Energie in Form der Schmelzwärme auf Beim Erstarren gibt es diese Wärmemenge wieder ab Die Nutzung eines Phasenübergangs ist effektiver als das bloße Erwärmen des Mediums So wird beispielsweise beim Erstarren von Wasser dem Phasenübergang vom flüssigen Wasser zum festen Eis bei null Grad ungefähr soviel Wärme frei wie zum Erwärmen der selben Menge Wasser von 0 auf 80 Grad benötigt wird Ein weiterer Vorteil ist dass bei geeigneter Wahl des Speichermediums die Wärme auch in einem Behälter gespeichert werden kann dessen Inhalt die gleiche Temperatur aufweist wie die Umgebung so dass auch bei langfristiger Speicherung kaum Wärmeverluste auftreten Das Gemisch aus Eis und Wasser weist einen geringen Temperaturunterschied zur Bodentemperatur aus die in der Regel zwischen sechs und acht Grad liegt Durch die Nutzung dieses Effektes kommt unser System mit vergleichsweise kleinen und unisolierten Speichern aus nur der Heißwasserspeicher im Haus ist isoliert sagt Pap Eine Besonderheit seines Systems sei auch dass der Absorber der das Eis erzeugt nicht im Wasservorrat sondern darüber angebracht ist Der wird mit dem Wasser aus den Kollektoren berieselt und entzieht diesem so lange Wasser bis das Wasser zu Eis wird Das Eis wird dann in kleinen Stückchen in den darunter liegenden Vorratsbehälter geschüttet Das Verfahren habe man komplett patentiert so Pap Auch Consolar hat ein Patent auf sein System Wir haben ein Patent für das Solaera Gesamtsystem bestehend aus dem Hybridkollektor dem Latentspeicher dem Kombispeicher und der Wärmepumpe sagt Consolars Marketingleiterin Silke Fuchs Das Patent wurde am 9 1 2003 angemeldet und 2007 erteilt Anbieter greift auf ein altes Patent zurück Terrasun greife auf ein altes Patent zurück in dem eine Regenwasserzisterne in Verbindung mit einer speziellen Eismaschine als Speicher genutzt wird für eine Wärmepumpe mit Solaranlage Diese Patentschrift stelle das eigene Patent nicht in Frage da mit dem Terrasun System die

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1554ibook62425_28975_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Lüftung | Bereich: Haus sanieren - profitieren! | Hausbesitzer
    pfeift Dichte Häuser steigern den Wohnkomfort und sparen Energiekosten Allerdings müssen sie auch gut gelüftet werden Wenn die notwendige Lüftung falsch durchgeführt wurde haben Sie einen erhöhten Energieverbrauch und schlechte Luftqualität in Ihren Räumen Eine Wand atmet nicht Den Austausch verbrauchter Luft und überschüssiger Luftfeuchtigkeit erreichen Sie nur durch offene Fenster oder Lüftungsanlagen Beim Lüften entweicht warme Luft und die einströmende kalte Außenluft muss wieder aufgeheizt werden Richtig lüften Damit Sie Energieverluste vermeiden und eine gute Luftqualität in Ihren Räumen haben sollten Sie folgende Regeln für richtiges Lüften beachten Führen Sie Feuchtigkeit über Fenster dort ab wo sie entsteht wie etwa im Bad oder der Küche Öffnen Sie die Fenster ganz Stoßlüftung Drehen Sie während des Lüftens die Thermostatventile an den Heizkörpern zu Leiten Sie warme und feuchte Luft nicht in kalte und unbeheizte Räume Lüften Sie benutzte Räume etwa stündlich für zwei bis drei Minuten Nebeneffekt Schadstoffe werden auch abgeführt Orientieren Sie die Lüftung am Bedarf Räume die Sie nicht oft nutzen brauchen nicht so häufig gelüftet zu werden Kontrolliert lüften Wenn Sie per Hand den notwendigen Luftwechsel nicht sicherstellen können sollten Sie über eine kontrollierte Lüftung nachdenken Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten Die einfachste Variante ist es so genannte Einzelraumlüfter einzusetzen die als reine Abluftventilatoren etwa im Badezimmer arbeiten Die Zuluft also die einströmende Luft gelangt in der Regel über Türschlitze in den Raum Dabei geht Energie verloren weil frische Luft von draußen einströmt und wieder aufgeheizt werden muss Das muss nicht sein Einzelraumlüfter mit Wärmerückgewinnung die gleichzeitig Zu und Abluftventilatoren sind nutzen die Energie der warmen Innenluft um die kalte Luft von draußen vorzuheizen Hinweis Achten Sie auf geräuscharme Ventilatoren Zentral lüften Bei einer zentralen Lüftungsanlage wird die verbrauchte Luft aus mehreren Räumen über Abluftkanäle abgesaugt und frische Luft über Lüftungskanäle im Haus verteilt Zusätzlich kann dabei

    Original URL path: http://sanieren-profitieren.de/1555ibook62046_28981_.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •