archive-de.com » DE » R » RUNTERVOMGAS.DE

Total: 375

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Pressemitteilung März 2014
    Pkw Fahrer und Fahrerinnen im Jahr 2012 insgesamt 200 118 Unfälle mit Personenschaden der Anteil der Männer lag mit 62 Prozent dabei deutlich über dem der Frauen 38 Prozent Mit 66 Menschen je eine Million Einwohner starben 2012 auch fast dreimal so viele Männer wie Frauen 23 Menschen auf deutschen Straßen Unfälle durch Männer sind folgenschwerer Bei von Männern verursachten Unfällen starben 2012 je 1 000 Unfälle 14 Menschen doppelt so viele wie bei von Frauen verschuldeten Unfällen sieben Menschen Unter den verunglückten Fahrerinnen und Fahrern zeigt sich der Unterschied besonders bei den 18 bis 24 Jährigen 2012 verunglückten 41 junge Frauen je eine Million Einwohner tödlich Bei den jungen Männern war dieser Wert mit 140 mehr als dreimal so hoch Männer parken nicht besser Frauen können nicht einparken Auch dieses Vorurteil gerät bei einem Blick auf die Statistik ins Wanken Je 1 000 beteiligte Autofahrer verursachten Männer 125 Unfälle unter anderem durch Rückwärtsfahren Ein und Anfahren Frauen lagen mit 123 Unfällen sogar knapp darunter Ob Mann oder Frau Wie Sie Unfallrisiken minimieren Egal wer am Steuer sitzt Jeder Unfalltote ist einer zu viel Deshalb sollten Frauen und Männer vor allem fünf grundlegende Tipps im Straßenverkehr beachten 1 Geschwindigkeit anpassen Eine unangepasste Geschwindigkeit bei Straßenglätte Regen oder Schnee bei schlechter Sicht durch Nebel oder schwer einsehbare Kurven sind jedes Jahr Auslöser für viele Unfälle vor allem auf Landstraßen und oft mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Beteiligten Deshalb gilt Geschwindigkeitsbegrenzungen geben die maximal zulässige Geschwindigkeit bei normalen Rahmenbedingungen an Bei widrigen Wetterverhältnissen schlechten Straßenbedingungen komplexen Verkehrssituationen etc ist die Verantwortung der Fahrerinnen und Fahrer besonders gefragt und die Geschwindigkeit an die Umstände anzupassen 2 Abstand halten Dichtes Auffahren zählt zu den häufigsten Ursachen von Unfällen mit Personenschaden Wer genügend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält kann rechtzeitig reagieren und häufig Schlimmeres verhindern

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-maerz-2014/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Pressemitteilung November 2013
    aufzuklären das ist das Ziel der Kampagne Runter vom Gas die gemeinsam vom Bundesverkehrsministerium und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat DVR getragen wird Eine besondere Aktion fand nun mit dem Deutschen Fußballbund DFB statt DFB Busfahrer Wolfgang Hochfellner steuerte den großen Bus der deutschen Nationalelf durch den Berliner Stadtverkehr Mit an Bord Der langjährige Nationalspieler Arne Friedrich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und Walter Eichendorf Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats Berlin 28 November Dadurch wurden nicht nur Fußballfans auf die Risiken unangepasster Geschwindigkeit aufmerksam gemacht Ziel der Fahrt war der Vorplatz des Presse und Informationsamts der Bundesregierung inmitten der Hauptstadt Dort war der Mannschaftsbus ein Blickfang und sorgte für Vorfreude auf die anstehende Fußballweltmeisterschaft 2014 Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer Im Straßenverkehr sind es oft nur Bruchteile von Sekunden des Leichtsinns die das Leben schlagartig auf den Kopf stellen Mit der Hilfe von Wolfgang Hochfellner und Arne Friedrich als Botschafter des beliebtesten Sports der Deutschen werben wir gerade bei jungen Verkehrsteilnehmern für mehr Rücksicht und Umsicht auf unseren Straßen In mehr als 20 Jahren als DFB Busfahrer hat Wolfgang Hochfellner viel auf Deutschlands Straßen erlebt Unangepasste Geschwindigkeit waghalsige Überholmanöver oder dichtes Auffahren sind für mich tabu nicht nur wegen meiner Jungs im Bus Auch junge Fahrer sollten diese Regeln beachten Denn sonst gefährden sie nicht nur ihr eigenes Leben sondern auch das ihrer Mitfahrer und aller anderen Verkehrsteilnehmer Arne Friedrich langjähriger Fußballnationalspieler betont Bei einem wichtigen Spiel wie bei der WM 2010 gegen Argentinien kommt man mit so viel Adrenalin ins Stadion dass man schnell über das Ziel hinausschießen und sich und andere verletzen kann Wie auf dem Platz gilt auch im Straßenverkehr Fairness und Verantwortung gehen vor Bei jungen Menschen bilden mangelnde Erfahrung Spaß an Geschwindigkeit und eine hohe Risikobereitschaft häufig eine gefährliche Mischung Alle 14 Stunden stirbt ein 18 bis 24 Jähriger auf deutschen Straßen

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-nov-13/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilung Juli 2013
    sich Verkehrsteilnehmer an einfache Regeln halten würden sagt Dr Walter Eichendorf Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates DVR Die Verkehrssicherheitskampagne Runter vom Gas appelliert daher an die persönliche Verantwortung jedes Einzelnen Dazu setzt sie auf Unfallhelfer die täglich bei Verkehrsunfällen im Einsatz und mit den schweren Folgen von Fehlverhalten im Verkehr konfrontiert sind Auf den neuen Autobahnplakaten der Kampagne wenden sich drei reale Lebensretter mit Appellen direkt an die Verkehrsteilnehmer Frank Scholz Feuerwehrmann Dr Insa Matthes Unfallärztin und Benjamin Maley Rettungsassistent Lebensrettende Pflicht der Sicherheitsgurt Er ist bereits seit 1976 Pflicht trotzdem unterschätzen viele Menschen immer noch die Bedeutung des Sicherheitsgurtes Fast 20 Prozent aller bei Verkehrsunfällen getöteten Fahrzeuginsassen waren 2011 laut einer DVR Umfrage bei den Bundesländern nicht angeschnallt Frank Scholz freiwilliger Feuerwehrmann in Berlin Hohenschönhausen und eines der drei Gesichter der neuen Plakatstaffel warnt deshalb eindringlich Bei vielen Unfällen zu denen wir gerufen werden hätte ein Sicherheitsgurt das Schlimmste verhindert Daher mein Rat Immer anschnallen egal wie kurz der Weg ist Und dies gilt auch für die Fahrzeuginsassen auf der Rückbank Blindflug mit offenen Augen Ablenkung am Steuer Rund 3 500 Menschen sterben jährlich auf europäischen Straßen weil sie am Steuer ihres Fahrzeugs abgelenkt waren Die Ablenkungsursachen sind vielfältig und reichen von intensiven Gesprächen mit den Mitfahrern über die Bedienung des Navigationsgeräts bis hin zum Lesen und Schreiben von SMS Dabei kann selbst die kleinste Ablenkung dramatische Konsequenzen haben Wer seine Aufmerksamkeit nur eine Sekunde vom Straßenverkehr abwendet legt mit seinem Fahrzeug bei 50 km h nahezu 14 Meter im Blindflug zurück bei 100 km h sind es fast 28 Meter Daher appelliert Dr Insa Matthes Chirurgin am Unfallkrankenhaus Berlin an alle Fahrer innen Halten Sie alle Sinne zusammen wenn Sie am Steuer sitzen Konzentrieren Sie sich und fahren Sie nur los wenn Sie sich dazu in der Lage fühlen

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-jul-13/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilung Mai 2013
    Ramsauer hat heute an der Autobahn Raststätte Hochfelln Süd gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates DVR Dr Walter Eichendorf die neuen Autobahnplakate der Verkehrssicherheitskampagne Runter vom Gas vorgestellt Reale Lebensretter geben der Plakatkampagne ihr Gesicht ein Feuerwehrmann ein Rettungssanitäter und eine Ärztin wenden sich mit Appellen zu den Themen Nüchtern am Steuer Keine Ablenkung und Anschnallen direkt an die Verkehrsteilnehmer Bundesverkehrsminister Dr Peter Ramsauer Alle Drei geben täglich ihr Bestes um Unfallopfern zu helfen und deren Leben zu retten Niemand weiß besser welche dramatischen Folgen leichtfertiges Verhalten im Straßenverkehr haben kann Die drei Protagonisten wurden aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt Wir konnten für diese Aktion auf unser breites Netzwerk an Mitgliedern zurückgreifen Wir möchten mit der aktuellen Plakatstaffel auch die lebenswichtige Tätigkeit der Einsatzkräfte würdigen die oft sogar ehrenamtlich geleistet wird erklärt DVR Präsident Dr Walter Eichendorf Das Engagement dieser Menschen ist enorm Dr Insa Matthes Chirurgin am Unfallkrankenhaus Berlin Ich bin froh Teil der Kampagne sein zu dürfen Mit meinem Einsatz möchte ich einen Beitrag dazu leisten Unfälle zu vermeiden Frank Scholz freiwilliger Feuerwehrmann in Berlin Hohenschönhausen plädiert für den Gurt als Lebensretter auch für die Pkw Insassen auf der Rückbank Im Jahr 2011 war laut einer Umfrage bei den Bundesländern durchschnittlich jeder fünfte getötete Autoinsasse zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angeschnallt Benjamin Maley Rettungssanitäter bei den Maltesern in Erftstadt Sich selbst auf einem riesigen Plakat zu sehen ist ungewohnt Ich bin stolz dieser wichtigen Verkehrssicherheitsbotschaft ein Gesicht geben zu dürfen Alkohol am Steuer ist verantwortungslos Mit der Verkehrssicherheitskampagne Runter vom Gas machen sich das Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung sowie der DVR seit 2008 dafür stark über Unfallrisiken aufzuklären und Verhaltensänderungen herbeizuführen Schwerpunkte der Aufklärungsarbeit sind das Fahren mit unangepasster Geschwindigkeit Risikofaktoren wie Ablenkung gefährliches Überholen und dichtes Auffahren sowie besondere Gefahren auf der Landstraße Neben Autofahrern

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-mai-13/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilung Januar 2013
    Bau und Stadtentwicklung BMVBS und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats DVR Bürger Institutionen und Verbände beim Engagement Wettbewerb Landstraße dazu auf Projekte mit dem Schwerpunkt Sicherheit auf Landstraßen einzureichen Gesucht wurden Aktionen die sich durch ihre kreative Idee sowie ihren Vorbildcharakter auszeichnen Nun stehen die Gewinner fest Andreas Scheuer Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr Bau und Stadtentwicklung überzeugte vor allem die Qualität der Projekte Ehrenamtliches Engagement ist für die Verkehrssicherheitsarbeit unverzichtbar und muss gewürdigt werden Bei der Bewertung wurde für uns Jurymitglieder sichtbar wie viel Arbeit und Zeit in solche Projekte fließt Die Leidenschaft mit der sich Bürger für die Sicherheit anderer einsetzen ist bemerkenswert Eine Fachjury bewertete die zahlreichen Einsendungen Gewonnen haben die Biker Union mit dem Projekt Bitumen Rallye 1 Platz der Verein Ich bin dein Schutzengel aus Duderstadt für ein Projekt gegen Alkohol am Steuer 2 Platz und das naturpädagogische Kinder und Jugendzentrum Sonnenhaus in Berlin mit dem Projekt Tempo 30 für das Sonnenhaus 3 Platz Bei dem ausgezeichneten Projekt Bitumen Rallye der Biker Union achten Motorradfahrer bei Ausfahrten auf Schwachstellen wie Bitumen sogenanntes schwarzes Glatteis auf Schlaglöcher oder besonders gefährliche Kurven In Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Straßenwesen BASt werden die Probleme dann den Behörden vor Ort gemeldet sowie konkrete Lösungsvorschläge unterbreitet um die gefährlichen Stellen für die Motorradfahrer zu beseitigen oder zu entschärfen Wir fühlen uns sehr geehrt und sind stolz dass das Engagement unserer Mitglieder auf diese Weise gewürdigt wird erklärte Rolf Frieling erster Vorsitzender der Biker Union e V Mit dem Preisgeld können wir unsere politische Arbeit zur Verbesserung der Infrastruktur für motorisierte Zweiradfahrer ausbauen Die Auswahl der Gewinner fiel der Jury nicht leicht Nahezu jeder Wettbewerbsbeitrag ist sinnvoll und wichtig kommentierte Dr Walter Eichendorf Präsident des DVR Die drei Gewinner haben überzeugt da ihre Projekte einen starken Vorbildcharakter besitzen Sie alle fördern ganz

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-jan-13/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilung November 2012
    für Verkehr Bau und Stadtentwicklung BMVBS und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats DVR endet heute Abend mit einer großen Preisverleihung in Berlin Zwei Monate lang wurde gedreht geschnitten und auf dem YouTube Kanal der Kampagne Runter vom Gas abgestimmt jetzt stehen die Sieger fest Gewonnen haben Enrico Gerstmann und Dennis Werth aus Sachsen Anhalt 1 Platz Wolfgang Elischer aus Baden Württemberg 2 Platz und Thomas Breitenstein aus Bayern 3 Platz Ich finde gar keine Worte Sehr cool dass wir jetzt einen Monat lang im Kino laufen freut sich Enrico Gerstmann Dennis Werth ergänzt Uns hat der Aufruf direkt angesprochen Die Frage Was macht dein Leben schön spricht uns alle an und man kann aus dem Thema eine Menge machen Die Resonanz auf den Wettbewerbsaufruf war groß Mehr als 50 Filme traten gegeneinander an Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen kommentiert Andreas Scheuer Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr Bau und Stadtentwicklung und Mitglied der Jury Die Kreativität der Filme ist beeindruckend Genauso wie die Vielfalt und die Qualität der Beiträge das Spektrum reicht von humorvoll über nachdenklich bis dramatisch Aufgabe war es einen Film zu drehen der in 30 Sekunden zeigt warum das Leben schön ist und warum man es nicht leichtfertig im Straßenverkehr aufs Spiel setzen sollte Die starke Internetpräsenz in Sozialen Netzwerken sprach vor allem junge Verkehrsteilnehmer an Dr Walter Eichendorf Präsident des DVR erklärt Gerade junge Verkehrsteilnehmer sind oft in Unfälle verwickelt Mit dem Wettbewerb wollten wir speziell diese Zielgruppe ansprechen und ein Umdenken bezüglich des Risikoverhaltens bewirken Die Gewinner setzten sich mit ihren Filmen gegen starke Konkurrenz durch schafften es durch die Stimmen der Online Community in die Top 10 und überzeugten im Anschluss die Jury Diese bestand aus Vertretern von BMVBS und DVR der bekannten TV Moderatorin Johanna Klum sowie Experten aus Film und Fernsehen Die

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-nov-12/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilung Oktober 2012
    Kampagne Runter vom Gas startet am 1 Oktober Ideenwettbewerb Berlin 01 Oktober 2012 Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer Das tatkräftige Engagement der vielen Tausend Freiwilligen im ganzen Land hat Vorbildcharakter und verdient es geehrt zu werden Mit dem Ideenwettbewerb zeigen wir der Öffentlichkeit die vielfältigen Möglichkeiten und die besten Aktionen um Landstraßen nachhaltig sicherer zu machen Die Verkehrssicherheit weiter zu steigern hat für mich Priorität Bundesweit setzen sich tausende Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich dafür ein die Landstraßen ihrer Gemeinde oder ihrer Region sicherer zu machen und die Unfallzahlen zu reduzieren Der Ideenwettbewerb Sicher auf Landstraßen ehrt dieses Engagement und sucht die drei besten Ideen oder Projekte Der Automobil Club Verkehr ACV unterstützt den Wettbewerb als Partner und Jurymitglied Ob Schüler Hinweisschilder an ihrer Schule aufstellen Diskothekenbetreiber bei ihren jungen Gästen Aufklärungsarbeit in Sachen Alkohol und Drogen am Steuer leisten oder ehrenamtliche Verkehrsschützer Unfallrisiken identifizieren und gemeinsam mit Behörden reduzieren kreatives Engagement mit Beispielcharakter ist gefragt Egal ob Hinweisschilder oder Aufklärungsarbeit wir suchen Projekte die Gefahren entschärfen aber auch an die Vernunft der Fahrer appellieren und auf ein Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme setzen erklärt Dr Walter Eichendorf Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrat DVR Die vielen Freiwilligen schaffen ein positives gesellschaftliches Klima und tragen maßgeblich

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-okt-12/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Pressemitteilung
    Verkehr Bau und Stadtentwicklung BMVBS und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats DVR für mehr Verkehrssicherheit Mit dabei ist TV Moderatorin Johanna Klum Berlin 06 September 2012 Kreative Ideen sind gefragt Unter dem Motto Erzähl uns was Dein Leben schön macht und wie Du es im Straßenverkehr schützt können die Teilnehmer sieben Wochen lang eigene Videos über YouTube einreichen und sich dem Votum der Internetgemeinde sowie einer Fachjury stellen Dem Gewinner winkt unter anderem die deutschlandweite Ausstrahlung seines Films im Vorprogramm der Kinokette CineStar Der Filmwettbewerb greift die zentrale Botschaft der Verkehrssicherheitskampagne Runter vom Gas auf Das Leben ist zu schön um es leichtfertig aufs Spiel zu setzen Mit der Kampagne wollen wir auf emotionale Weise für die Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisieren und eine Verhaltensänderung herbeiführen erklärt Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer Wir ermuntern die Bürger zu gegenseitiger Rücksichtnahme und einem verantwortungsvollen Verhalten auf der Straße Mit Aktionen wie dem Filmwettbewerb regen wir zum Nach und Umdenken an Nur wer sich der Gefahren bewusst ist kann sein Verhalten ändern Wie so ein Film aussehen kann zeigt Johanna Klum Die TV Moderatorin engagiert sich für die Verkehrssicherheitskampagne und gibt ganz persönliche Einblicke in ihren Alltag Es gibt so viel was unser Leben lebenswert macht Das dürfen

    Original URL path: http://runtervomgas.de/presse/pressemitteilungen-spots/pressemitteilung-sep-12-ii/ (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •