archive-de.com » DE » R » REITS-IN-DEUTSCHLAND.DE

Total: 485

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • REITs: News view
    when Rolf Elgeti took the helm at Hamburg based TAG Immobilien AG in mid 2009 Like many others in the sector the company had hit troubled waters in the wake of the financial crisis Write downs on its property portfolio and concerns regarding the viability of its financing structure dominated discussions about the company If one takes the performance of the share price in 2009 as an indicator Rolfinator seems actually to have made a good job of it With growth of 126 1 per cent shares in TAG Immobilien top the performance rankings of major German real estate shares shares listed in the M and S DAX as well as the two German REIT AGs The two stock exchange heavyweights IVG Immobilien and Deutsche Euroshop rank at the bottom end of the scale While the sector s former No 1 IVG is still in the midst of restructuring and refocusing its strategy operations at Deutsche Euroshop are largely stable Unlike most real estate shares shares in the shopping centre specialist did not lose quite so much in value in 2007 and 2008 In the light of the massive losses during the previous two years shares have risen in most

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/en/markets/news-view/news/2592/1/4.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • REITs: News
    main aims to harmonise the different reporting standards in Europe and draw up recommendations for best practice in transparency and reporting for the publicly traded real estate sector To this end a committee of experts was formed in 2000 and this Best Practices Committee drew up the Best Practices Recommendations BPR which came into force at the end of 2001 These gave the listed property share sector in Europe uniform recommendations for best practice reporting which have meanwhile become the benchmark for transparent capital market oriented reporting in Europe The BPR are based on the International Financial Reporting Standards IFRS for consolidated financial statements and also provide publicly traded real estate companies with recommendations covering the use of IFRS reporting options standard performance reporting and additional transparency These relate in particular to the following areas of reporting accounting and valuation policies structure of the balance sheet income statement and cash flow statement the notes to financial statements and other additional disclosures portfolio information and net asset value earnings per share Accounting and valuation policies Under IAS 40 the International Financial Reporting Standards allow companies to choose between the fair value model and the cost model when valuing investment properties Epra

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/en/wissen/news/news/2136/1/4.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • REITs: News Anzeige
    5 Prozent Vorstand Michael Zahn freute sich über das klare Votum unserer Aktionäre Sie haben heute eine wichtige Entscheidung getroffen Die GSW Aktionäre haben nun die Wahl je 20 eigene Papiere in 51 Aktien der Deutschen Wohnen umzutauschen Bis Ende

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/de/maerkte/news-anzeige/news/3386/1/19.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • REITs: News Anzeige
    jetzt sei bereits genauso viel in Wohnimmobilien investiert worden wie 2010 und 2011 im gesamten Jahr zusammengenommen Insgesamt wurden in den ersten neuen Monaten dieses Jahres 141 Transaktionen über 125 000 Wohneinheiten mit 7 5 Millionen Quadratmetern Wohnfläche registriert Die Investoren stammten zu 91 Prozent aus Deutschland Österreich und der Schweiz wobei deutsche Investoren wiederum vier Fünftel dieser Gruppe ausmachten Fokus der Investoren bleibe nach wie vor Berlin auf das

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/de/maerkte/news-anzeige/news/3385/1/19.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • REITs: News Anzeige
    Vorjahreswert was den Erwartungen eines lediglich durchschnittlichen Vermietungsjahres entspreche so Peter Bigelmaier Head of Office Letting bei Colliers Dabei differenzierten sich die einzelnen Standorte aus Während in Hamburg ein Plus von fünf Prozent auf 325 000 Quadratmeter und in Frankfurt ein leichtes Minus von einem Prozent auf 326 800 Quadratmeter vermeldet wurden ging der Flächenumsatz in Berlin und München um 16 Prozent auf 403 000 und 430 800 Quadratmeter zurück Hingegen erzielten Düsseldorf 27 Prozent auf 265 000 Quadratmeter und Stuttgart 29 Prozent auf 194 000 Quadratmeter deutliche Steigerungsraten Ein einheitliches Bild liefert der Büroimmobilienmarkt hinsichtlich des Büroflächenleerstands dieser ist weiter rückläufig die Leerstandsquote sank weiter von 8 2 Prozent auf nun 7 6 Prozent Weiterhin teuerster Standort bleibt zudem Frankfurt mit Spitzenmieten in Höhe von 37 Euro je Quadratmeter 10 Prozent und Durchschnittsmieten von 18 Euro je Quadratmeter Die aktuellen Zahlen von Savills sehen ebenfalls einen leichten Rückgang des Gesamtflächenumsatzes bis Ende September um fünf Prozent auf 2 1 Millionen Quadratmeter Grund hierfür sein zum einen die gegenwärtige Zurückhaltung von Großmietern zum anderen die Entwicklung einer Zweiklassengesellschaft aus Nachfrageüberhang in den Top Lagen einerseits und Leerständen in peripheren Lagen andererseits so Marcus Monhart Head of Office Agency Dagegen legte

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/de/maerkte/news-anzeige/news/3384/1/19.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • REITs: News Anzeige
    im September um 3 5 Prozent auf 128 6 Zählerpunkte zu Treiber des Wachstums waren sowohl das Investmentklima 3 3 Prozent als auch das Ertragsklima 3 7 Prozent Mit Blick auf die einzelnen Teilsegmente setzte das Büroklima seinen Aufwärtstrend weiter fort und verbesserte sich im Vorfeld der Gewerbeimmobilienmesse um 5 6 Prozent auf 119 5 Punkte Das Industrieklima steigerte sich um 6 3 Prozent auf 128 8 Punkte und das

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/de/maerkte/news-anzeige/news/3383/1/19.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • REITs: News Anzeige
    dass die Aktionäre des REITs für je eine Aktie der Prime Office eine Aktie der German Acorn gewährt bekommen Hierzu wird die German Acorn ihr Grundkapital um 82 Millionen Euro erhöhen womit eine Wertrelation von 38 78 Prozent Prime Office zu 61 22 Prozent German Acorn besteht Die neuen Aktien werden noch vor der Verschmelzung an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sodass sie zum Zeitpunkt der Verschmelzung bereits frei handelbar sind Den REIT Status strebt die German Acorn jedoch nicht an Ziel der Fusion ist die Schaffung einer in Deutschland führenden Büroimmobiliengesellschaft an die mittelfristig auch die Aufnahme in den MDAX Index der Deutschen Börse geknüpft ist Der bisherige Alleinvorstand der German Acorn Jürgen Overath und der derzeitige CFO der Prime Office Alexander von Cramm sollen den Vorstand der dann fusionierten Gesellschaft bilden Beide Gesellschaften einigten sich im Rahmen des Fusionsplans auch auf die Durchführung eines Veräußerungsprogramms in Höhe von 250 Millionen Euro dass teilweise bereits angelaufen ist Zudem soll nach der erfolgreichen Verschmelzung eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital in einem Volumen von 125 Millionen Euro bis 175 Millionen Euro durchgeführt werden Die laufenden Fusionsverhandlungen belasten dabei durch Einmal und Sondereffekte die Geschäftsentwicklung des REITs Dies ein schwächeres Bewertungsergebnis und abgeschlossene

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/de/maerkte/news-anzeige/news/3373/1/19.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • REITs: News Anzeige
    dabei vor allem das Investmentklima prägend für die weitere Entwicklung sein Treiber des Sommerhochs so die Deutsche Hypo sind neben dem niedrigen Zinsniveau und der guten EZB Liquidität die robusten deutschen Konjunkturaussichten Unter den einzelnen Immobiliensegmenten führt das Industrieklima mit einem Plus von 4 5 Prozent auf 123 0 Zähler das Feld der Zuwächse an Dahinter folgt das Büroklima das um 2 3 Prozent auf 108 8 Punkte ansteigt Auch

    Original URL path: http://reits-in-deutschland.de/de/maerkte/news-anzeige/news/3372/1/19.html?no_cache=1 (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •