archive-de.com » DE » R » REISEFUNDGRUBE.DE

Total: 477

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Reisebericht Mallorca, Puravida Resort Blau Porto Petro
    Büros und Kunden zu halten Im Puravida Blau Porto Petro hatten wir eine großzügige und weitverzweigte Anlage Nicht umsonst wird ganztägig mit Elektroautos ein kostenloser Transfer innerhalb der Anlage angeboten Ich bin mir sicher zu Fuß ist es vom Spa Bereich bis zur Rezeption 1 km Für uns war das aber auch jeden Tag über einen Holzsteg ein sehr schöner Spaziergang Das Puravida Blau Porto Petro liegt an drei Buchten wobei zwei mit kleinen Sandstränden zum Baden einladen Die Strände sind aber öffentliche Strände Liegen sind dort kostenpflichtig von Fremdanbietern Diese Liegen werden aber nicht in Anspruch genommen da in allen drei Buchten auch Pools mit genügend Liegen unmittelbar daneben bereitstehen Der erste Pool bei der Rezeption ist sogar beheizt Am zweiten Pool ist die Animation der mit seiner Nähe zum Spielplatz besonders für Familien geeignet ist Abendessen im Hauptrestaurant des Puravida Ausblick von unserem Zimmer im Ruhebereich Block 8 Zum Leuchtturm Der Leuchtturm von Porto Petro Ruhebereich dritte Bucht Ruhebereich zweite Bucht Restaurant Finca mit Blick zum Ruhebereich Ruhebereich Puravida Blau Resort Zwei Buchten am Puravida Blau Resort der TUI Der dritte Pool ist die Ruhezone und ausschließlich für Erwachsene Wir waren froh dass wir in Block 8 untergebracht waren der an die Ruhezone angrenzt Außerdem ist dort das Restaurant La Finca wo neben dem Frühstück auch das Mittagessen für Vollpensionsgäste gereicht wird Cala Mandrago Starfish holt und bringt neue Kunden Mit dem Radl zu den schönsten Buchten Nationalpark Cala Mandrago Naturschutzgebiet Cala Mandrago Steilküste zwischen Porto Petro und der Cala Mandrago Das Sportangebot ist nur zu loben Auch Segeln mit Laserbooten und Montainbikes sind kostenlos Wir haben im nahegelegenen Nationalpark Cala Mandrago sehr schöne Radtouren gemacht Tennisplätze sind vorhanden Das Entertainmentprogramm umfasst Zumba Bogenschießen Volleyball Tischtennis Tennis Walken Wandern Basketball Fußball nur Hartplatz Dart sechsmal pro Woche Yoga

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/puravida-resort-blau-porto-petro.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Nordthailand-Rundreise - Travel-Expert-Reise mit Meier's Weltreisen
    Wat Phra Singh bekannt als Chiang Mais schönster Tempel Am späten Nachmittag fuhren wir zum Hausberg von Chiang Mai dem Doi Suthep Dort besuchten wir den wichtigsten Tempel Chiang Mais auf dieser Bergkuppe Wat Doi Suthep Chiang Mai Blick vom Doi Suthep auf Chiang Mai Meier s Travel Experts am Wat Phra Doi Suthep Das Abendessen war im Restaurant Riverside einem ausgezeichneten Restaurant direkt am Fluss mit wunderschönem Ambiente und sogar Livemusik Dieses Lokal dient auch immer zum Abschlussessen bei unseren klassischen Nordthailandrundreisen von Meiers Am nächsten Tag fuhren wir in die Berge von Chiang Mai und besuchten dort einen 1500 Jahre alten Regenwald Höhepunkt war der Flug der Gibbon eine Art Hochseilgarten in den Baumwipfeln des Regenwaldes Der Parcours war insgesamt 2 km lang und hatte 18 Plattformen Von Plattform zu Plattform kam man per Drahtseil Hängebrücke oder Strickleiter Sicherheit wurde hier groß geschrieben Es war trotzdem was für Mutige wir waren teilweise 40m über dem Erdboden und die längste Drahtseilbahn war 800 m lang Es machte sehr viel Spass Bernd Nahr Tommy Rudolf Oliver Sommer und Thomas Schwand Seilbahnfahren ein Riesenspaß Thomas Schwand Überqueren einer Hängebrücke Thomas Rudolf Oliver Sommer Reiseleiterin MU und Bernd Nahr Thomas Rudolf auf der Seilbahn Danach machten wir noch eine Wanderung an einem Wasserfall entlang Die Luft in den Bergen war im Gegensatz zur Stadt sehr angenehm Wir haben in den Bergen den Eindruck dass hier die Natur sehr bewahrt wird Abendessen hatten wir im Hotel Anantara Chiang Mai auch ein 5 Haus welches wir im Meiers Programm vermarkten Chiang Mai ist eine sehr quirlige Stadt mit einem großen Nachtmarkt sehr schönen Gemüsemärkten Es ist das pulsierende Leben von Nordthailand Den Nachtmarkt besuchten wir noch ausgiebig an diesen Tag Am folgenden Tag fuhren wir mit dem Bus ca 3 Stunden nach Chiang Rai Kurz vor Ankunft dort besuchten wir den Tempel Wat Rong Khun der auch weißer Tempel genannt wurde Dieser zeitgenössische und unkonventionelle Tempel ist einzigartig in Thailand da er exklusiv in weißer Farbe gehalten ist und Szenen der Hölle darstellt die man sonst in Thailand nicht zu Gesicht bekommt Unsere Reiseleiterin Mu vor den Weißen Tempel Weißer Tempel Chiang Rai Kurt Amslinger und Wolfgang Lübeck Der Weiße Tempel Danach besuchten wir noch den Ban Dam manchmal auch der Schwarze Büffel Tempel genannt Übersetzt heißt Ban Dam schwarzes Haus Fast alle 40 Häuser sind dort in schwarzer Farbe gehalten Der schwarze Tempel nahe Chiang Rai 40 schwarze Gebäude beim schwarzen Tempel Am späten Nachmittag erreichten wir das Goldene Dreieck Das Anantara Triangle Elefant Resort liegt direkt am Goldenen Dreieck mit Blick auf den Fluss Ruak Auf der anderen Seite des Ruaks liegt Myanmar 200m östlich mündet der Ruak in den Mekong auf der anderen Seite liegt Laos Früher wurden hier Schlafmohn und Opium angebaut das ist nun verboten Das Goldene Dreieck auf der anderen Seite des Mekong liegt Laos Kurt Amslinger mit Reisebüo Kollegen Bernd Lahr Wolfgang Lübeck Tempel am Goldenen Dreieck Das Anantara Triangle Elefant Resort ist ein 5 Hotel bei

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/nordthailand-rundreise-meiers.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Cocobay Resort, Reisebericht von der Insel Antigua, Kleine Antillen
    Minuten später konnten wir unseren Ausweichbungalow beziehen und die Prozedur des Befeuchtens nun auch von außen komplettieren Am nächsten Morgen war erst einmal Erkundung angesagt Wie bereits geschrieben ist die Anlage recht weitläufig und mit üppiger Vegetation ausgestattet Es macht richtig Spaß fast wie durch einen Dschungel zu laufen Die Wege sind natürlich geteert und nachts beleuchtet Wir gingen wieder vorbei an der Lobby den Pfad hoch zur Bar die wir ja noch von letzter Nacht kannten Der Bar gegenüber ist das Restaurant in dem es morgens und mittags Buffet und abends à la carte gab Das Cocobay Resort ist komplett All Inclusive Knapp unterhalb der Bar und des Restaurants befindet sich der Hotelpool Ein absolutes Schmuckstück und hier lernte ich zum ersten Mal wie schön ein Infinity Pool ist Es war so herrlich vom Wasser aus in die türkisfarbene Karibik zu blicken Die Schöpfung hat hier wirklich ganze Arbeit gleistet Das das Cocobay Resort auf einer Anhöhe thront deshalb auch der Infinity Pool ist der hoteleigene Strand durch einen kurzen Spaziergang zu erreichen Feinster weißer Sand leuchtet einem entgegen Palmen säumen den Strand und das Cocobay Team hat eigens für die Gäste einen toll gekühlten Kanister mit Rum Punsch aufgestellt Dort kann man sich nach Belieben bedienen Doch Vorsicht die haben s mit der Rezeptur echt drauf und nach drei Stück davon fühlt man sich wie ein Einheimischer Leider hatten wir nur eine Woche Urlaub und das Versprechen der 365 Strände war einfach zu verlockend um nur unseren Strand zu bebaden Also Auto gemietet und raus auf die Insel Nach kurzer Irritation durch den Linksverkehr konnten wir unser weißes Schnuckelchen sicher durch den nicht so stressigen Verkehr lenken Groß verfahren kann man sich auf der Insel auch nicht dafür ist sie einfach zu klein Auch zum Thema Sicherheit war

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/antigua-cocobay-resort-valley-church.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Dominikanische Republik, Gran Bahia Principe Cayo Levantado
    aufgestellten Wegweisern Die Anlage ist recht weitläufig und wird mit einem irrsinnigen Aufwand permanent gepflegt Wir hatten den Eindruck dass fast jede Palme die Fasern einzeln gelegt bekommt Richtig toll So landeten wir an unserem ersten Tag am unteren Pool Nach einigen Runden im Wasser waren wir doch dann rechtschaffen müde ein kleines Nickerchen am Pool ist auch nicht zu verachten Als wir erwachten konnten wir unser neues Zimmer beziehen Wir bezogen eine wundervolle Junior Suite Superior mit fantastischem Blick auf das Meer Auf dem Balkon eine tolle Sitzgelegenheit mit Sofa und superbequemen Sessel Der Innenraum echt groß Tolles Bett klasse Matratzen zum Badezimmer hin eine Sichtscheibe Separates WC und Dusche Jacuzzi und ein großer Waschtisch Minibar Bügeleisen Kaffeemaschine LCD Fernseher alles vorhanden Die Zimmer sind wirklich sehr geräumig wenn auch die Innenausstattung typisch dominikanisch recht dunkel gehalten ist Wie gesagt ist die Hotelanlage recht weitläufig Fußfaule wie ich freuen sich über den gebotenen Taxi Service Einfach an der Rezeption anrufen und so ein kleines Autochen kommt gebraust und bringt einen an jede beliebige Stelle im Hotel Unser Lieblingspool war der obere Pool Hier sieht die Anlage wirklich nach den verdienten 5 Sternen aus Der untere Teil wirkt dagegen etwas lieblos Aber das ist hier schon meckern auf sehr hohem Niveau Der Strand hat uns ein wenig enttäuscht Eigentlich sind es zwei Strände Der Eine öffnet sich zum offenen Meer uns ist recht stürmisch die See rau Der etwas ruhigere Strand liegt in einer kleinen Bucht Mangroven wachsen bis ins Wasser Ich hätte mir hier etwas mehr Großzügigkeit der Landschaft gewünscht Im Wasser liegen bald größere Felsen wenn man weiter hinein geht Was uns etwas desillusionierte war der sogenannte Bacardi Strand im öffentlichen Teil der Insel Ja es ist irgendwie schon ein schöner Strand aber zugebaut mit Liegen von vorne bis hinten Und die lange Anreise der Tagesausflügler von der Nordküste bis hierher lohnt sich aus unseren Augen nicht Auch landen hier die großen Kreuzfahrtschiffe an und Massen an Menschen ergießen sich dann an diesen Strand Entsprechend touristisch ist dann auch die Infrastruktur Morgens vor dem Rush und abends danach ist es dann hier am schönsten Hier findet dann auch allabendlich die vom Hotel veranstaltete Strand Disco statt Toll ist dass die beiden Ebenen des Hotels mit einem Außenfahrstuhl verbunden sind Man kann also den Ausblick von oben bis nach unten vollends genießen Das Hotel verfügt über ein Hauptrestaurant und drei Spezialitäten Restaurants Diese können über einen separaten Schalter gebucht werden Im Hauptrestaurant werden auch Frühstück und Mittagessen gereicht Mittagessen kann auch am unteren Poolbereich eingenommen werden Die AI Leistung des Hotels ist wirklich gut bis sehr gut Wenn wir schon bei den Restaurants sind Das Essen im Hauptrestaurant ist sehr vielseitig und immer in Buffet Form Natürlich sind die Nudeln immer etwas latschig aber wie soll das bei einem Buffet auch anders funktionieren Man ist permanent bemüht ein möglichst breites Spektrum an Speisen zu bieten damit für die unterschiedlichsten Geschmäcker immer etwas dabei ist So gab es an einem

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/dom-republik-gran-bahia.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Kuba: Paradisus Rio de Oro
    wir Spanisch sprechen hat sie gerne zu ihrer Muttersprache gewechselt Erfrischungstücher wurden gereicht und sofort stand ein Kellner neben uns mit einem Begrüßungscocktail Sämtliche Formalitäten des Eincheckens wurden uns abgenommen und wir entspannten mit unseren Drinks bereits beim Check In Kurz bevor uns die nette Dame unsere Pässe und sonstigen Unterlagen überreichte baute sich ein junger Mann neben unserer Sitzgruppe auf Willkommen im Paradisus de Oro Ich bin Ray Ihr persönlicher Butler und für alle Belange während Ihres Aufenthaltes hier zuständig Whow darauf waren wir nicht vorbereitet Klasse Natürlich hatten wir im Vorfeld gelesen dass der Royal Service einen Butler Service bietet Doch was sich hinter diesen Worthülsen verbirgt hatten wir uns so nicht vorgestellt Alles wirklich alles wird auf den Gast abgestimmt Individuelle Minibarbestückung Essen rund um die Uhr Schuhputzservice spezielle Kissen Bad einlassen die Liste könnte sich unendlich fortsetzen Wir waren erst mal damit zufrieden dass Ray unsere Koffer und uns in ein Golfwägelchen setze und mit uns zu unserem Bungalow fuhr Dort angekommen bekamen wir alles erklärt Fernseher Klimaanlage Jacuzzi Außendusche Beleuchtung Safe Begehbarer Kleiderschrank Minibar Kaffeemaschine Essenzeiten Reservierungen etc Uns schwirrte der Kopf und wir wollten erst mal eine Dusche nach der langen Reise Da es mittlerweile schon spät war und wir uns nicht mehr aufraffen wollten konnten wir an unserem ersten Abend gleich den Butler Service testen Wir bestellen unser Essen auf das Zimmer das Ray spätestens circa 20 Minuten später mit einem Golfwagen lieferte Klasse Am nächsten Morgen gingen wir erst mal auf Erkundungstour Wie bereits beschrieben war die Vegetation durch den fehlenden Niederschlag sehr in Mitleidenschaft gezogen Als es dann im weiteren Verlauf unseres Urlaubes zu regnen anfing kam der erste Grünschimmer sofort auf Die Anlage des Royal Service ist weitläufig und TOP gepflegt Von der Empfangshalle mit anschließendem Barbereich hat meinen einen wundervollen Blick auf das Türkis schimmernde Meer und dem davorliegenden Pool des Royal Service Auch mit Poolbar Den ersten Tag verbrachten wir ganz relaxed am Pool der sich eigentlich in drei Pools aufteilt Die tolle Betreuung durch den Poolbar Kellner der wirklich gefühlt alle 5 Minuten vorbeikam und sich nach unseren Wünschen erkundigte Im Stundentakt wechselten dann Fruchtcocktails Fruchtspieße Canapés Sandwiches und sonstige Leckereien Wohlgemerkt Zwischen dem tollen Frühstücksbuffet Mittagessen im Restaurant des Royal Service und dem Abendessen in ebensolchem Es fehlt an nichts im Gegenteil Alles ist im Überfluss vorhanden Und das im Land der Revolution mit dem größten US Embargo Die Lösung Das Paradisus gehört zur spanischen Melia Hotelgruppe So wird speziell für Kuba flugs mal ein Container mit allen Leckereien und Marken gepackt und nach Kuba gesendet Die EU hat bei weitem nicht so ein strenges Embargo wie beispielsweise die Vereinigten Staaten Zum Royal Service RS gehört auch ein eigener Standabschnitt Auch dort mit einer Beach Bar Zu erreichen ist dieser zu Fuß oder mit den allzeit bereiten Golfwägelchen die einen im Nu an jede gewünschte Stelle innerhalb des gesamten Hotelkomplexes bringen Die Fahrer immer mit einem Lächeln auf den Lippen Auch die Gäste außerhalb des RS

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/kuba-paradisus-rio-de-oro.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Mexiko: Playa del Carmen, Paradisus La Perla vs. RIU Palace Mexico
    unglaublich Spaß gemacht Nebenbei zauberte Enrique uralte Tequila Köstlichkeiten auf den Tisch Tags darauf Wir kehrten gerade vom wunderbaren Frühstück im La Palapa zu unserer Relax Pool Muschel zurück als von der Nachbarmuschel ein kurzes Guten Morgen herüberwehte Neugierig blickten wir in diese Richtung und erwiderten diesen freundlichen Gruß mit ein paar weiteren Freundlichkeiten Achselzuckend und lächelnd stand der Mann vor seiner Muschel und erwiderte in Englisch dass dies die einzigen Deutschen Wörter wären derer er mächtig sei Zu seiner Offizierszeit bei der US Army war er für zwei Jahre in Deutschland stationiert Daher also diese profunde Deutschkenntnis So kamen wir ins Gespräch und wir dürfen mit Fug und Recht behaupten uns glücklich schätzen zu können Carma und Michael als Freunde kennengelernt zu haben Mit beiden stehen wir in regelmäßigen Kontakt und werden sie auch bald in New Jersey zu Hause besuchen Zu unserem Grüppchen gesellten sich schnell zwei weitere Pärchen zufälligerweise ebenfalls aus New Jersey sodass wir von nun an zu acht die Restaurants und Bars im Paradisus unsicher machten Es war eine tolle leider viel zu kurze Zeit So verging die Zeit im Flug wie Rauch der durch ein Schlüsselloch zieht Und nach und nach verabschiedeten wir uns von unseren amerikanischen Freunden Farewell and see you soon Durch unsere Freunde und den damit verbundenen Daueraufenthalt in den Pools Strand Bars Restaurant etc hatten wir vom Land und seinen Leuten bis auf die oben genannten Ausnahmen nichts mitbekommen Schade bei einer Nation die so viel Kultur zu bieten hat Den letzten Tag verbrachten wir insbesondere ich traurig im und am Pool bis nachmittags unser Transfer zum Flughafen stattfand In die mexikanische Kultur Als sich dann im Herbst durch verschiedene Zufälle abzeichnete dass wieder die Möglichkeit besteht nach Mexiko zu kommen war die Entscheidung einfach Dieses Mal auf dem Programm 14 Tage im RIU Palace Mexico Und dieses Mal fest bei uns auf dem Programm Raus aus dem Hotel und rein in die mexikanische Kultur Es war wie beim ersten Mal im April Hektik auf dem Flughafen in Cancun Taxi schnappen und ab in Hotel Das RIU Palace Mexico wurde gerade frisch renoviert und auf den neuen RIU Stil lila und weiß gestylt Es liegt mit seinen fünf Schwesterhotels in der Hotelzone Playacar direkt am Strand Sehr freundlich wurden wir in der riesigen Hotellobby an der Rezeption begrüßt Keycard Übergabe und alles rund um das Hotel wurde uns erklärt Aufmerksam hörten wir zu während wir den frischen Fruchtcocktail genossen der uns zur Begrüßung gereicht wurde Wir bekamen ein Zimmer zum Innenhof des Hotels Das Hotel ist wie ein U geformt wir waren im rechten Flügel Kaum waren wir in unserem Zimmer angekommen Schwupps waren unsere Koffer auch schon da RIU Palace Mexico Wie bereits geschrieben wurde das RIU komplett neu renoviert Natürlich auch die Zimmer Es herrschen auch hier die Farben lila und weiß Offenes Badzimmer Jacuzzi Badewanne mitten im Raum schöne Dusche Minibar und die in den RIU Hotels obligatorischen Flaschen zum Selbstzapfen an der Wand Die Anlage ist

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/mexiko-playa-carmen-paradisus-perla-riu-palace.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Ägypten-Reisebericht: Red Sea Hotels & Nil-Kreuzfahrt
    Flotte Nach dem leckeren Mittagessen an Bord erfolgte die Besichtigung der Grand Sun und der restlichen Grand Cruises Schiffe Mein Fazit Ich hatte davor noch keine Flusskreuzfahrt mitgemacht deshalb fehlt mir der persönliche Vergleich Ich war jedoch sehr positiv überrascht über den Komfort an Bord und der Größe der Kabinen Die Schiffe sind alle stilvoll gestaltet für mich etwas kitschig aber das ist Geschmackssache trotzdem habe ich mich wohlgefühlt Dienstag 16 April Frühmorgens ca 8 00 Uhr erfolgte unser Transfer via Boot über den Nil zum Tal der Könige ETI ist der einzige Veranstalter der den Bootstransfer anbietet Alle anderen Veranstalter fahren mit dem Bus über die Brücke und sind somit wesentlich länger unterwegs Wichtig Das Tal der Könige unbedingt so früh wie möglich besichtigen es wird wirklich heiß und in den Gräbern ist es noch dazu stickig Unser Reiseleiter informierte uns wieder ausführlich über die Geschichte der alten Ägypter Gegen Mittag legte unser Schiff Richtung Esna ab Den restlichen Tag verbrachte ich an Deck in der Sonne Dank Fahrtwind auch bei 37 Grad kein Problem einfach herrlich Gegen Abend erreichten wir Esna ca 55km südlich von Luxor Mittwoch 17 April Nach dem frühen Frühstück endete leider unsere kurze Nilkreuzfahrt Für Sie als regulären Reisegast geht es natürlich noch weiter Auf Ihrem Weg nach Assuan werden Sie noch einige schöne Tage erleben Unsere Reise führte uns mit dem Bus zurück nach Luxor Hier besichtigten wir den beeindruckenden Luxor Tempel Nach dem Mittagessen im Karnak Plaza ging es zurück ans Meer an die Makadi Bucht wo wir in das 5 Sterne Hotel Makadi Palace eincheckten Donnerstag 18 April Heute stehen wieder Hotelbesichtigungen an Makadi Palace 5 Das Hotel liegt direkt am privaten Sandstrand mit Hausriff Auf Grund des vorgelagerten Korallenriffs sollten Sie Badeschuhe tragen Die große und ansprechende Pool Landschaft des Makadi Palace liegt in einer wunderschönen und gepflegten Gartenanlage Auch bei Nacht ein Hingucker die Pools werden mit Lichteffekten beleuchtet Da die Pools alle miteinander verbunden sind kann der Pool nicht beheizt werden Gäste können jedoch in den Wintermonaten den beheizten Pool des angrenzenden Grand Makadi nutzen Die Doppelzimmer bestehen alle aus Juniorsuiten und sind dementsprechend großzügig ausgestattet Ich habe mich in diesem Hotel sehr wohl gefühlt gerne wieder auch privat Grand Makadi 5 Das Hotel liegt neben dem Makadi Palace ebenfalls direkt am Strand Hier gibt es sogar einen Steg der direkt ins tiefe Wasser führt Das Grand Makadi hat ebenso eine große Pool und Gartenlandschaft jedoch ist diese deutlich kleiner als die des Palace Auch dieses Hotel kann ich Ihnen empfehlen Sunwing Family Star Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um ein Familienhotel Das Hotel liegt hinter dem Makadi Palace man muss somit durch die Anlage des Palace zum Strand laufen Bis zu 6 Personen kommen in den 60 Familienzimmern unter Die Zimmer bestehen alle aus zwei Räumen Strand Badesteg Grand Makadi Suite Grand Makadi Palace Suite Makadi Palace Am Abend wurden wir mit dem Jeep in die Wüste gefahren Für die anstehende Beduinentour konnten

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/aegypten-red-sea-hotels-nilkreuzfahrt.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Thailand: Chiang Mai, Phuket, Khao Lak
    gleich dahinter den Geldbeutel entleeren oder doch in einer der unzähligen Bars den Abend ausklingen lassen Hotels Cape Panwa Katathani Phuket Beach Resort Mövenpick Resort Karon Deevana Patong Duanjitt Resort Doubletree by Hilton at Surin Beach Khao Lak In der Region Khao Lak findet man noch unberührte Natur und viel Ruhe Eine artenreiche Flora und Fauna rauschende Wasserfälle und plätschernde Bäche laden oft nur wenige Minuten vom Strand entfernt zur

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/thailand-chiang-mai-phuket-khao-lak/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •