archive-de.com » DE » R » REISEFUNDGRUBE.DE

Total: 477

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Travel-Expert-Reise Bali Meiers Weltreisen 2015, Reisebericht Kurt Amslinger
    die Australier zu Hause dort spricht man von den 3 S Surfen Saufen Shopping Diese Gegend ist also der Ballermann der Australier Dort ist Baden auch nur eingeschränkt möglich da Strömungen das Baden sehr schwer machen In Sanur ist um die Hotels eine sehr gute und preiswerte Restaurants und Geschäftsinfrastruktur Für 10 Euro kann man sehr guten Fisch essen Mein erstes Hotel das Segara Village überzeugt durch gute Strandlage und größtenteils renovierte Zimmer in schöner Gartenanlage Es wurde nach der Renovierung von 3 auf 4 Sterne aufgewertet Das zweite Hotel Kejora Suites gehört dem gleichen Besitzer und ist ca 500 m vom Segara Village entfernt Es liegt nicht direkt am Strand aber über einen 150m langen Gehweg kann man den Strand leicht erreichen oder sich mit dem kostenlosen Golf Caddy hinbringen lassen Das Kejora Suites hat nur 28 Zimmer mit einer kleinen Poolanlage Das Hotel ist erst ein Jahr alt Vorteil sind die wunderschönen Zimmer und die ruhige Anlage Danach fuhren wir zum Santrian Hotel Auch in diesem Hotel wird noch in der jetzigen Regenzeit renoviert Manche Zimmer haben das auch nötig Das Hotel besticht durch seine ausgezeichnete Strandlage und de sehr gepflegten Strand Das Hotel Mercure hat einen ähnlich schönen Strand in einer wunderschönen Gartenanlage Auch hier wurde sehr schön renoviert Santrian Hotel Sanur Schlafzimmer Pool und Strand Mercure Sanur Die schönsten Zimmer sah ich aber im The Pavilions Bali Hier haben viele Zimmer einen eigenen diskreten Pool Die Zimmer haben sehr schöne Badezimmer mit Außenbadewanne oder Außendusche Die wunderbare Privatsphäre macht den Nachteil dass es nicht direkt am Strand liegt mehr als wett Ich war ja vor 13 Jahren schon in Bali Der größte Negativpunkt ist der starke Verkehr vor allem in den den Touristikzentren der Verkehr hat überhand genommen die Infrastruktur hält nicht mit Sogar bei unser Kübelwagentour nach Zentralbali stellten wir das hohe Verkehrsaufkommen fest Ansonsten war diese Tour ein wunderschöner Tag Wir besuchten den Tempel Tanah Lot das Nationalheiligtum von Bali Weiter fuhren wir in den Berg Regenwald zum Tempel Batukaru Wir waren beeindruckt vom starken Glauben der hinduistischen Balinesen Danach führte die Fahrt vorbei an gepflegten Reisfeldern mit ausgeklügelten Wassersystemen bis auf 1200 m zum berühmten Beratansee Diese Kraterseen liegen landschaftlich wunderschön in einem gemäßigten Klima und dienen zur Wasserversorgung für den Reisanbau Für mich als Landwirt war die gepflegte Landschaft sehr beeindruckend Dieser Ausflug nach Zentralbali mit dem Kübelwagen ist ein großes Erlebnis und ich kann das nur meinen Kunden empfehlen Der Preis von www balisafaritours com liegt bei 60 bis 90 Euro je nach Teilnehmerzahl Kraterseen im Hochland von Bali Unser nächster Tag ging nach Ubud der Künstlerstadt Balis Unser Hauptaugenmerk war hier aber das Meier s Auslesehotel Maya Ubud im wunderschönen Tal des Petanu Flusses Das Hotel hat eine über 10 ha große sehr gepflegte Gartenanlage Hier findet man vor allem Ruhe Man hat einen wunderbaren Blick auf die Reisfelder Im Spa hatten wir eine Ganzkörpermassage mit dem Geräusch des Flusses direkt in einer Schlucht alles äußerst naturbewusst eingebaut Außerdem wurden

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/bali-meiers-weltreisen-2015/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • DERTOUR Academy Norwegen 2014, Reisebericht
    km entfernten Saltstraumen Dabei handelt es sich um den stärksten Gezeitenstrom der Welt der mit seinem glasklaren Wasser und dem Reichtum an Fischen ein Paradies für Angler ist Aufgrund des Fischreichtums ist es auch das größte Brutgebiet für Seeadler auf der Welt Mein Tipp für Bodö Besuchen Sie das Luftfahrtmuseum Es ist aufgeteilt in zivile Luftfahrt und militärische Luftfahrt und hat sehr viele Exponate vor allem aus dem 2 Weltkrieg Als wir um 15 Uhr auf den Hurtigruten der MS Richard With eincheckten war es schon wieder stockfinster Dieses Schiff ist ein Schiff mittlerer Größe der Hurtigruten Es hat 219 Kabinen und kann 590 Personen aufnehmen Die Hurtigruten haben insgesamt 12 Schiffe und gelten als schönste Seereiserouten der Welt Mir war nicht bewusst dass dieses Schiff nicht nur durch die klassischen Kreuzfahrer genutzt werden sondern auch von Tagestouristen die nur von Hafen zu Hafen pendeln welche dann nur die Überfahrt ohne Vollpension gebucht haben Immerhin hält das Schiff von Bodö nach Tromsö in 24 Stunden an 8 Häfen an Dabei werden die Lofoten durchfahren und auch die Inselgruppe von Vesteralen Auch zu dieser Jahreszeit haben die Hurtigruten Ihren besonderen Reiz Wir hatten eigentlich um Mitternacht die beste Sicht konnten die Sterne sehen und die vom Mond angeleuchteten schneebedeckten Berge der Lofoten brachten für mich als Naturliebhaber bleibende Eindrücke Die Hurtigruten haben einen festen Fahrplan haben in manchen Orten längeren Aufenthalt in vielen Orten nur ganz kurzen Aufenthalt So wurden in Stamstad auf den Lofoten nur ein Auto und 1 Palette mit Lebensmitteln ausgeladen Die Kabinen sind sehr klein aber man hat alles was man braucht Es wird auch von den Mitarbeitern der Hutigrouten als Arbeitsschiff bezeichnet Das Essen ist regional und bietet vor allem die Spezialiitäten der arktischen Nordländer Diese haben zwar mit ca 3 Monaten nur einen kurzen Sommer aber die Früchte wie Kartoffeln Gemüse und sogar Erdbeeren reifen hier viel schneller da es ja im Juni Juli kaum Nacht wird Gegen Nachmittag erreichten wir die nördlichste Universitätsstadt der Welt Tromsö Die Stadt befindet sich auf einer Insel und ist mit 2 Brücken über den Tromsösund und dem Sandnessund mit dem Festland verbunden Die Stadt hat inzwischen 70 000 Einwohner und wächst laufend Besonders viele Menschen arbeiten in der Touristik Inzwischen wir Tromsö schon jährlich von 140 Kreuzfahrtschiffen besucht Die Stadt ist verkehrsmäßig sehr gut erschlossen über ein Tunnelsystem gelangt man zu den beiden Brücken die Tromsö mit dem Festland verbindet Besonders beeindruckend die Brücke die zur Eismeerkathedrale führt Diese ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt Die Silhouette ähnelt einem Trockenfischgestell dieser Landschaft Im 30 km entfernten Sommaroy wohnten wir in einem Holzhaus am Fjord Dort wäre die Möglichkeit besonders gut gewesen das Polarlicht zu sehen Leider konnten wir es aufgrund des schlechten Wetters nicht sehen In diesem Fjord gibt es von November bis Januar auch Buckelwale zu sehen Im letzten Teil unserer Reise ging es per Flugzeug mit SAS von Tromsö nach Bergen Dort hatten wir auch unser Hauptseminar Bergen wurde 1070 vom Wikingerkönig Olaf Kyrre gegründet und

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/dertour-academy-2014-norwegen/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Gran Canaria
    ein bisschen ausgehen möchten Danach machten wir uns noch ein Bild vom Radisson Blu Resort Gran Canaria 5 in Arguineguin Das Besondere an diesem Hotel ist die Bauweise Es ist in einen Hang eingebaut wo die Empfangshalle sich im obersten Stock befindet und eine Terrasse einen atemberaubenden Blick auf die Bucht bietet Um zu den Zimmern zu gelangen muss man mit dem Aufzug nach unten fahren wo wir uns dann auch ein Doppelzimmer und eine Suite ansehen durften Die Standartzimmer sind sehr geräumig hell und modern gehalten und haben alle Meerblick Es bietet nur ein geringes Angebot an Animation an weshalb das Hotel auch eher für Erwachsene die entspannen möchten geeignet ist Nach einem kleinen Mittagssnack ging es auch schon wieder zurück zu unserem Basishotel wo wir gemeinsam die Eindrücke der letzten Tage noch einmal besprachen Danach fand das gemeinsame Abendessen im A la carte Restaurant und das Kofferpacken für den nächsten Tag statt Radisson blu Royal Arguineguin Inselrundfahrt Tejeda Seaside Sandy Beach Grand Hotel Residencia Um 09 00 Uhr des vierten Tages verließen wir unsere Zimmer des RIU Palace Oasis um anschließend eine Inselrundfahrt mit dem Bus zu unternehmen wo wir Gran Canaria von einer ganz anderen Seite kennenlernen durften Wir fuhren ins Inselinnere und genossen einen herrlichen Blick vom Dorf Tejeda aus auf Gran Canarias Landschaft Hier hatten wir kurz Zeit um ein paar Schnappschüsse zu machen und einen Blick auf die Nachbarinsel Teneriffa mit dem Vulkan Teide zu werfen Die Mittagspause legten wir in einer Gastwirtschaft ein Unterwegs besichtigten wir noch eine Höhle in der früher die Canarios gelebt haben bevor es dann weiter nach Teror ging Dort angekommen hatten wir etwas Zeit um uns die bunt bemalten Häuser mit Ihren kunstvollen Balkonen und den Marktplatz anzusehen Am späten Nachmittag erreichten wir dann wieder unser Ausgangsziel Maspalomas wo der Check In für unser neues Hotel dem Seaside Sandy Beach 5 bevorstand Kurze Zeit später besuchten wir das Seaside Grand Hotel Residencia 5 5 Wenn man durch die Türen die Anlage betritt ist vom großen Trubel außerhalb nichts mehr wahrzunehmen Das Residencia ist das nobelste Hotel auf der ganzen Insel Selbst Berühmtheiten wie Bruce Springsteen übernachten hier Es ist alles sehr ruhig und diskret um die Gäste nicht zu stören Uns wurden ein Standardzimmer und eine Suite gezeigt Jedes Zimmer hat eine kleine Kaffeeecke und ist räumlich sehr großzügig Die Terrassenfenster der Zimmer im untersten Stockwerk sind extra verspiegelt um die Privatsphäre der Gäste zu schützen Die komplette Einrichtung ist sehr hochwertig ausgestattet Kinder sind in diesem Hotel eher nicht gern gesehene Gäste da alles auf Ruhe und Entspannung ausgelegt ist Ältere Gäste Paare und vor allem Hochzeitsreisende fühlen sich hier sehr gut aufgehoben Das Hotel das nur Halbpension anbietet verfügt über ein tolles Spa und Wellnessangebot Und auch Fitnessbegeisterte kommen hier voll und ganz auf Ihre Kosten Nach dem Rundgang durch Restaurant und Garten war die Führung auch schon wieder zu Ende Nach dem gemeinsamen Abendessen im Palm Beach fuhren wir für 6 Euro mit dem Taxi

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/gran-canaria-tui-inforeise-2014/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Mallorca, TUI Inforeise, Palma, Paguera, Porto Petro, Puravida, Sensimar
    5 133 Suiten und ein riesigeWellness und Fitnesscenter mit Eisgrotte laden in das oberhalb vom Ballermann 06 ruhig gelegene Premium Hotel ein Ich würde es Paaren Best Ager und Singles empfehlen Begeistert war ich von der Fahrradtour an der Playa de Palma Durch einen alten Steinbruch führte uns der Radweg direkt an die Kathedrale von Palma Bei einem kurzen Fotostop wurde uns die Geschichte der Insel erzählt Weiter ging es durch die Innenstadt von Palma mit Ihren malerischen Gebäuden und Plätzen die mit kleinen Kaffees und Bars zum Verweilen einladen Am Folgetag besuchten wir den Robinson Club Cala Serena bei Cala D Or Der Club verfügt über eine sehr großzügige und weitläufige Anlage mit vielen Aktivitäten eine Tauchschule zahlreichen Tennisplätze und einem Motorrad Verleih Für Kinder wird außerdem ein tolles Programm oder Kindertauchen geboten Auch prominente Gäste wie Fußballer Mario Gomez oder Franz Beckenbauer gehören zu den Kunden des Robinsons Danach besuchten wir das TUI best FAMILY Cala Mandia 4 Das große Familienhotel mit 564 Zimmern bietet alles was Kinderherzen höher schlagen lässt wie Minidisco und einen großen Wasserpark mit Rutschen Es werden regelmäßig Aktionen wie Schatzsuchen oder Wettbewerbe veranstaltet Erst vor einem Monat wurde ein Kinder Spa Bereich angelegt Im amerikanischen Themenrestaurant wird mit Tanzshows Unterhaltung für die ganze Familie geboten Doch auch für die Eltern ist bestens mit einem Adults Only Bereich gesorgt Unser nächstes Hotel war das 5 Hotel Puravida Resort Blau Porto Petro Das Resort liegt ruhig und es kann sowohl für Paare und Singels als auch für Familien sehr empfohlen werden Mit Kinderyoga und Kinderkochen ist für den Nachwuchs bestens gesorgt Ein Teens Haus mit Sofaecke und Spielekonsolen steht als Treffpunkt zur Verfügung Doch auch Erwachsene kommen hier auf ihre Kosten mit Aquafitness einer Yoga und Fitness Trainerin 3 Themenrestaurants darunter ein Japaner und ein Adventure Barbecue bei dem die Gäste selbst grillen können In den nächsten Tagen wohnten wir im Hotel Valentin Paguera 3 5 Das Hotel ist nur wenige Minuten vom lebhaften Boulevard und dem Strand entfernt Wir besuchten in Cala Rajada das Adultsonly Hotel Sensimar Aguait Resort Spa 4 Es ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen oder Radtouren rund um den Ort Es wird nur sehr wenig Animation geboten da das Hotel als ein Ort der Ruhe und Erholung Weiter ging es zum Grupotel Montecarlo 4 in Can Picafort welches neu renoviert wurde und circa 300 Meter vom Strand entfernt ist Bei der Renovierung wurde ein kleiner Wellnessbereich mit Dampfbad Sauna und Hallenbad angelegt Der Poolbereich ist durch eine kleine kaum befahrene Zufahrtsstraße vom Hauptgebäude getrennt Unser nächstes Hotel war das Grupotel Parc Natural Spa 5 an der Playa de Muro Die hochwertige Anlage überzeugt durch die tolle Lage direkt am Strand und seinem nennenswerten Spa Bereich Über einen Holzweg durch kleine Dünen gelangt man direkt an den langen Sandstrand Mit 9 Behandlungsräumen einem gigantischen Hallenbad und einem modern ausgestatteten Fitnessstudio bleiben bei Wellness und Fitnessliebhabern keine Wünsche offen Am nächsten Tag besuchten wir das Hotel Valentin Reina Paguera 3 5 Am

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/mallorca-tui-inforeise-2014/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Jamaika 2014, Reisebericht Ines Cabrera
    ist mit Liegen Palmen und Getränkeservice ausgestattet fällt im Wasser sehr schnell sehr steil ab Uns hat dies nicht gestört Leider wirklich leider gibt es auch einige Nosa die uns unsere Urlaubsstimmung etwas trübten Zum Einen ist es die große Nähe zum Flughafen Was wir bei der Anreise zu schätzen wussten Transfer nur 5 Minuten entpuppte sich als Bumerang Die Startbahn des Flughafens führt in direkter Linie über das Hotel und die Flugzeuge waren beim Start so nah dass wir fast die Seriennummer der Getränke Trolleys an Bord lesen konnten Verbunden mit einem infernalischen Lärm Insbesondere im Zeitkorridor zwischen 14 00 h und 16 00 starteten wirklich alle 10 Minuten Flugzeuge Zum Anderen war es die Animation Ab Morgens um 10 00 Uhr mit einer Pause am Mittag zwischen 13 00 und 15 00 Uhr war Bespaßung angesagt Teilweise so laut dass man sich nicht unterhalten oder lesen konnte Und leider war dies nicht nur auf den Pool mit der Poolbar beschränkt Auch der andere Pool wurde ab 11 00 durch die Animation mit Wasser Volleyball belegt Man hatte keine Chance dem zu entgehen Als wir das Management daraufhin ansprachen teilte man uns mit dass es am Anfang keinerlei Animation gegeben habe aber die amerikanischen und kanadischen Gäste sich beschwert hätten ihnen sei zu langweilig Also wurde flugs die Animation aus dem nebenliegenden Schwesterhotel Riu Montego Bay auch im Riu Palace Jamaica eingesetzt Und bei einer Gästestruktur von 95 Prozent Amerikanern und Kanadiern fallen die paar ruhesuchenden Europäer nicht ins Gewicht Wir machten das Beste daraus und beschlossen Jamaika zu entdecken Und um es gleich vorneweg zu sagen Es lohnt sich unglaublich Jamaika hat eine dermaßen abwechslungsreiche Landschaft wir waren begeistert Wir riefen unseren Taxifahrer an und planten mit ihm Tagestouren Seine Kenntnis über Land und Leute war wirklich verblüffend und wir durften viel lernen Er zeigt uns Ecken an denen seiner Aussage nach keine Touristen anzutreffen sind Wir waren begeistert Die erste Tour führte uns Richtung Westen nach Negril Zuerst erkundeten wir Montego Bay und danach an der Küstenstrasse entlang nach Westen Nach 2 Stunden am 11 Kilometer langen Sandstrand angekommen stürzten wir uns erst einmal in die Fluten Der Sand war weiß und fast puderzuckerartig Wunderschön leuchtende Farben des Meeres Spitze Dann Mittagessen in einem typischen jamaikanischen Restaurant Von außen sah die Bude so aus dass bundesdeutsche Mitbürger nicht einmal ihre Autos darin geparkt hätten Drinnen eine handbeschriebene Wandtafel mit sechs Gerichten Fertig Es hat uns wunderbar geschmeckt So wurde es dann circa 16 00 Uhr als wir an unserem eigentlichen Ziel nämlich Rick s Cafe ankamen Rick s Cafe ist sowohl für seine spektakulären Sonnenuntergänge bekannt als auch für die Möglichkeit von Touristen und Einheimischen sich von den Felsklippen ins Meer zu stürzen Wir beließen es bei leckeren Cocktails und dem bunten Treiben So richtig die Hatz geht hier jedoch erst bei Nacht ab Gegen 18 00 Uhr machten wir uns auf den Rückweg bei strömendem Regen Unsere zweite Tour mit Clyon unserem Taxifahrer führte uns in

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/jamaika-2014/ (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht: Reisebericht Hotel "Das Tegernsee"
    im Hotel Das Tegernsee in der Ortschaft Tegernsee Ich möchte behaupten dass das Hotel diesen Namen verdient hat Es liegt exponiert ca 700 m über dem Ort Tegernsee Von dort aus hat man einen Panoramablick über den Tegernsee Auf der anderen Seite liegt Bad Wiessee und im Süden Rottach Egern Der Tegernsee hat mit 900 ha die Größe meines heimatlichen Brombachsees Die Landschaft ist mit dem umliegenden Bergen des Voralpenlandes sehr reizvoll Das Hotel hat bei TUI und AIRTOURS 4 5 die auf jeden Fall gerechtfertigt sind Wir belegten ein Zimmer im Haus Quirin das renoviert ist Mit 30 qm ist es sehr groß und bot einen traumhaften Blick auf den Tegernsee Es gibt auch noch ganz neue Zimmer im Haus Wallberg mit sehr neuzeitlichem Stil Eigentlich hätte das Hotel 5 verdient wahrscheinlich hat es keine 5 wegen der mit 20 qm einfachen Zimmer im Sengerschloss Wir buchten nur Ü F das Frühstück konnte vom Umfang und der Qualität nicht besser sein Alle unsere Wünsche nach Cappuccino Cafe Latte oder auch nach unseren Wunschspiegeleiern wurden erfüllt Das Abendessen Menü nach Karte 58 p P nahmen wir dort nicht ein da wir unseren Hund 25 Tag dabei hatten und im Restaurant und Spa logischerweise keine Tiere erlaubt sind Beim Betreten des Spa hatten wie den Wow Effekt Es liegt ganz oben am Berg mit super Rundumsicht Vom Innenpool kann man in den Außenpool schwimmen und das alles bei Seeblick Das Spa hat 1400 qm verschiedenen Saunen Bar Massagen es fehlt an nichts Blick vom Hotel Das Tegernsee Das Sengerschloss mit Bar und Restaurant Das Sengerschloss Lage des Sengerschlosses Das Tegernsee Terrasse Die Restaurant Terrasse Im Ort Tegernsee findet man eine gute Gastronomie wobei das bekannteste natürlich das Brauhaus Tegernsee ist Wir wollten unsere Ruhe und entdeckten unterhalb des Brauhauses Richtung See

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/das-tegernsee.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Reisebericht Dominikanische Republik, Punta Cana, Breathless und Dreams, Uvero Alto
    Ritter touristinfo 20 Januar 2014 Xtreme Buggy Tolle Erlebnisse im Hinterland von Bavaro Punta Cana http t co DZl8BraET3 via youtube Dr Eckard Ritter touristinfo 20 Januar 2014 Santo Domingo Vor Ort werden Tagestouren in die Hauptstadt der Dominikanischen Republik angeboten Ozama Festung Santo Domingo Stadt Ansicht Santo Domingo Die älteste Stadt der Neuen Welt Mit über drei Millionen Einwohnern ist die Weltstadt Santo Domingo möglicherweise der lebhafteste Ort der gesamten Karibik Die älteste Stadt der neuen Welt Santo Domingos Ciudad Colonial ist stolz auf die erste Straße die erste Kathedrale die erste Universität und das erste Krankenhaus Amerikas Besucher der gut erhaltenen Altstadt die im Jahr 1990 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde fühlen sich oft in eine andere Zeit zurückversetzt Von 27 Kulturschauplätzen wurden sieben Schätze sind der Kolumbuspalast die erste Kathedrale der neuen Welt die Festung Ozama das Museum der Fürstenhäuser die nationalen botanischen Gärten die karibische Promenade Malec oacute n genannt und der Palast der feinen Künste Mehr unter godominicanrepublic com Dom Rep Reiseführer DomRepWorld com dt WikiTravel engl Pool vom Dreams Resort Punta Cana Breathless Uvero Alto Strand beim Breathless Punta Cana Punta Cana Macao Strand Punta Cana Strand Uvero Alto Corinna Huber bei einem Ausflug ins Hinterland von Punta Cana Breathless Resort Spa Punta Cana Die Hotelanlage bietet 6 Pools 2 Außen Whirlpools Spa Anwendungen und WLAN in der gesamten Anlage Die Suiten haben eigene Balkone und großzügige Bäder Whirlpool Klimaanlage Flachbild Kabel TV und eine Kaffemaschine Der Zimmerservice ist 24 Stunden verfügbar Im Resort gibt es 9 Restaurants eine Cafeteria 8 Bars und Lounges ein Thater Spielkasino und Nachtclub und Wasssersport Möglichkeiten Von den Strandhotels Karte Breathless Dreams sind es 35 Autominuten zum Manati Park dt Seiten einem tollen Freizeitpark für die ganze Familie 40 Minuten zum San Juan Shopping Center und

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/dominikanische-republik-punta-cana.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Costa Luminosa Reisebericht der Reisefundgrube
    Jeder Besucher hat einen Kopfhörer wo man die Landesprache einstellen kann so wird im Bus laufend erklärt wo man sich gerade befindet Zuerst besuchten wir die Marina Mall hier war die Fahrt auf dem Aussichtsturm im Big Bus Ticket inkludiert Nächste Station war das 6 Haus Emirates Palace Da wir nur eine Kleingruppe waren konnten wir ins Emirates Palace rein Das Hotel besticht durch viel Prunk hat sehr viele große Suiten und gilt als Anlaufadresse für Staatsmänner und VIPs im Nahen Osten Das Emirates Palace ist von einer großen wunderschönen Parkanlage umgeben und hat auch einen eigenen Sandsstrand Weitere Stationen in Abu Dhabi war das Bankenviertel hier hatte man durch die vielen Hochhäuser den Eindruck man sei in Manhatten Abu Dhabi ist sehr sauber Leider war Freitag so konnten wir die Scheich Zayed Moschee die drittgrößte Moschee der Welt nach Mekka und Casablanca nicht besichtigen sondern nur außen vorbeifahren Am Nachmittag sind wir dann im Big Bus noch umgestiegen und zur 27 km entfernten Formel 1 Rennstrecke nach Yas Island gefahren Die Fahrt ist auf jeden Fall zu empfehlen so sind wir kilometerlang an Mangroven vorbeigefahren Die Rennstrecke ist sehr imposant wir konnten mit dem Big Bus bis ans zentrale Hotel der Rennstrecke vorbeifahren Die Insel ist aufgeschüttet so hat man am Hotel bei der Rennstrecke auch gleich einen Hafen für die VIPs In unmittelbarer Nähe ist der Ferrari Park mit der schnellsten Achterbahn der Welt die bis auf 240 km h beschleunigt Der Eintritt im Ferarri Park kostet aber 44 Euro Gerade noch rechtzeitig um 17 30 Uhr kamen wir an den Hafen um 18 Uhr lief das Schiff aus 08 01 2011 Heute legten wir um 9 Uhr in Bahrain an Bahrain hat im Gegensatz zu den anderen arabischen Ländern am Golf schon am längsten Öl seit 1932 Bahrain ist eine Inselkette die vier größten Inseln sind miteinander verbunden auch die Hauptinsel mit der Hauptstadt Manama Von der Hauptinsel geht eine 12 km lange Brücke nach Saudi Arabien In Bahrain hatten wir mit Ute Browse einer gebürtigen Bambergerin die die Wintermonate in Bahrain verbringt unsere beste Reiseleiterin während der ganzen Reise Bahrain hat relativ viel Grundwasser so dass hier auch fruchtbare Gegenden mit Palmenalleen vor allem an der Westküste vorhanden sind Wir besuchten am Morgen die Jurastudentin aus Hannover die uns durch die Moschee führte Hier hatten wir auch eine Einführung in den Koran und die Gebetssitten Eine offen geführte Diskussion folgte Im Anschluss besuchten wir das Nationalmuseum Bahrain hat auch hier im Gegensatz zu den anderen Golfstaaten etwas zu bieten Dieses Land war schon 2000 v Chr besiedelt Viele Hügelgräber bezeugen diese Geschichte die auch heute noch in der Wüstenlandschaft zu sehen sind Viele dieser Hügelgräber wurden erst nach 1950 entdeckt und archäologisch aufgearbeitet Das Nationalmuseum ist ein Muss für Bahrainbesucher Am Nachmittag gingen wir mit Ute in die typischen Souks Wir kauften wunderbare Gewürze wie Safran Nelken Pfeffer Zimt Danach besuchten wir noch eine Kamelfarm mit 500 Kamelen Diese Farm betreibt eine Schwester der Königs Zum

    Original URL path: http://www.reisefundgrube.de/reiseberichte/costa-luminosa.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •