archive-de.com » DE » R » RECHTSHISTORISCHES-MUSEUM.DE

Total: 33

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Index.html
    deutet sich reger Besuch an k Die Gruppe Hans Joachim Wunder besuchte am 02 10 07 unser Museum Nach der Führung durch die Sonderausstellung 150 Jahre Badische Amtsgerichte durch unseren ersten Vorsitzenden Dr Detlev Fischer waren unsere Gäste voll des

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmbg.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Index.html
    Fischer anläßlich der Ausstellungseröffnung am 30 08 2007 im Rechtshistorischen Museum Karlsruhe begrüßen Die Ausstellung kann im Rahmen der üblichen Öffnungszeiten dienstags von 10 12 Uhr Sonderführungen nach tel Vereinbarung besucht werden Eintritt Erwachsene 2 Euro Schüler und Studenten 1 Euro Hier einige Fotos von diesem besonderen Anlaß von links nach rechts Das RHM Team in Erwartung unserer zahlreichen Gäste Erster Vorsitzender Dr Detlev Fischer bei der Begrüßung Worte des

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmbf.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Index.html
    ihnen gleichzeitig einen Einblick in die facettenreiche Karlsruher Rechtsgeschichte vermittelt Nicht nur für die zahlreichen Gäste aus Nancy waren die vielfältigen deutsch französischen Rechtsbegegnungen im 19 Jahrhundert wozu die erfolgreiche Einführung des auf dem französischen Code Civil beruhenden Badischen Landrechts und die vom französischen Staatsrecht beeinflusste erste badische Landesverfassung von 1818 gehören von besonderem Interesse Zwei weitere außergewöhnliche Exponate des RHM stießen auf große Resonanz Das dem RHM vom Bundesjustizministerium

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmbd.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • rhmaca
    17 Jahrhundert v Chr im babylonischen Zweistromland regiert hat Auf einer Säule ließ er in Keilschrift eine der ältesten Rechtsordnungen einmeißeln In Artikel 272 des Codex Hammurabi heißt es Wenn jemand einen Karren mietet soll er für den Tag 40 Ka Getreide geben Ka Gewichtseinheit Mit Ochsen und Fuhrmann kostete das Gefährt entsprechend mehr 180 Ka täglich Diese Stele steht als monumentale Nachbildung ebenfalls im Rechtshistorischen Museum des BGH Dreieinhalbtausend Jahre jünger ist hingegen das Badische Landrecht von 1810 Dieses Gesetz enthielt in seinem deliktsrechtlichen Kapitel unter der Überschrift Von Versehen und Vergehen in Landesrechtssatz 1382 die Regelung Schmerzensgeld kann nicht gefordert werden Es galt damals im Großherzogtum nämlich der Grundsatz Ein freier Mann lässt sich seine Schmerzen nicht bezahlen Der freie Mann der diesen Ausspruch tat war der Jurist Friedrich Brauer Damit verhinderte er dass der immaterielle Schadenersatz ins neue badische Zivilgesetzbuch Eingang fand Das Gesetzeswerk hat Brauer vor rund 200 Jahren mit mehreren hundert Änderungen aus dem französischen Code Civil übernommen und neu geformt Mit dem zum 1 1 1900 in Deutschland in Kraft getretenen BGB hebt die Karlsruher Dauerausstellung einen weiteren Meilenstein der deutschen Rechtsgeschichte gebührend hervor Darin taucht dann endlich auch der deliktische Schadenersatz und ursprünglich

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmaca.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Index.html
    BNN vom 2 Januar 2012 zurück zur Begrüßungsseite

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmbk.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Index.html
    index html Badische Neueste Nachrichten vom 9 November 2010 index html zurück zur Begrüßungsseite

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmzz.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Index.html
    nicht in der Öffentlichkeit gezeigt wurden Das größte Stück ist eine Zellentür aus dem 1990 abgerissenen Durlacher Amtsgefängnis Die Ausstellung im Rechtshistorischen Museum Herrenstraße 45a ist dienstags von 10 bis 12 Uhr für Einzelbesucher geöffnet rof Badische Neueste Nachrichten vom 31 08 2007 Zellentür als Exponat Ausstellung zu 150 Jahre Badische Amtsgerichte Der Erlass war ebenso kurz wie folgenreich Die Rechtspflege der Ämter wird mit dem ersten September des Jahres von selbstständigen Amtsgerichten ausgeübt so ließ es Großherzog Friedrich 1857 im Regierungsblatt verkünden Die Tatsache dass es nunmehr seit 150 Jahren selbstständige Amtgerichte gibt ist der Anlass für eine Ausstellung im Rechtshistorischen Museum die am Donnerstag in Anwesenheit ranghoher Vertreter aus Justiz und Verwaltung eröffnet wurde In seiner Begrüßung gab Detlev Fischer der Vorsitzende des Museums Trägervereins ist auch Autor der zeitgleich vorgestellten Publikation zum Thema einen Abriss über die Entwicklung der Amtsgerichte im Lande Die großherzogliche Entscheidung 1857 mit der die Unabhängigkeit der Justiz von der Verwaltung festgeschrieben wurde war nämlich nur der Schlusspunkt einer langen Reformdebatte Baden war in dieser Frage ausnahmsweise kein Musterländle so Fischer in Württemberg waren die Amtsgerichte schon längst eigenständig Immerhin hatte der Lahrer Abgeordnete Julius von Liebenstein der badische Mirabeau Fischer die strikte Trennung auf der unteren Gerichtsebene gefordert Aber es sollte dann noch fast vierzig Jahre dauern bis diese auch vollzogen war Für Detlev Fischer eine Justizreform mit großer Tragweite Damit gab es in Baden ein solides Fundament für die Justiz auf dem sich seither die Residenz des Rechts bewegen kann Über 100 Einzelexponate die zum großen Teil von den Vereinsmitgliedern aus ihrem Privatbesitz zur Verfügung gestellt wurden geben einen Überblick über anderthalb Jahrhunderte Rechtsgeschichte Dazu gehören etwa Gerichtsakten aus der Anfangszeit bei denen die Namensänderung einfach handschriftlich vollzogen wurde Aus dem Bezirksamt Triberg wurde das Amtsgericht Das größte Exponat der Ausstellung ist eine originale Zellentür aus dem Amtsgefängnis Durlach das 1980 abgerissen wurde Und hier hat Detlev Fischer eine interessante Vermutung Es könnte nämlich durchaus sein dass die stählerne Tür einen prominenten Häftling kurzfristig seiner Freiheit beraubte Rudolf Augstein saß während der Spiegel Krise 1962 für einige Tage als Untersuchungshäftling in Durlach ein Heinz Klusch Die Ausstellung 150 Jahre Badische Amtsgerichte 1857 2007 ist im Rechtshistorischen Museum Herrenstraße 45a dienstags von 10 bis 12 Uhr für Einzelbesucher zugänglich BNN vom 26 04 07 anläßlich unserer Mitgliederversammlung vom 24 04 2007 Keine Leibesvisitation nötig Zugang zu Rechtshistorischem Museum nicht eingeschränkt Das seit Wochen umstrittene Steiner Gutachten zur Neuordnung der Karlsruher Museen wurde auch in der Mitgliederversammlung des Fördervereins des Rechtshistorischen Museums RHM die am Dienstagabend in der Badischen Landesbibliothek stattfand heftig kritisiert Als plakative Äußerungen die nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben bezeichnete der Vorsitzende des Vereins Bundesrichter Detlev Fischer manche Passagen des Gutachtens Auch die Mitglieder des Fördervereins äußerten sich kritisch Das Gutachten legt nicht genügend Wert auf museale Aspekte es sei unprofessionell oberflächlich und das Geld nicht wert so die Aussagen Das von der Stadt in Auftrag gegebene Gutachten sieht vor dass das RHM von seinem jetzigen Standort den

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmaa.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Index.html
    2006 im Rechtshistorischen Museum Karlsruhe k k k Das bedeutendste Exponat des Rechtshistorischen Museums Karlsruhe die Kopie der Stele des Königs Hammurabi beeindruckte auch unsere Gäste aus Heidelberg kk Ein schöner informativer und erlebnisreicher Tag mit der Rechtshistorischen Gesellschaft Heidelberg

    Original URL path: http://rechtshistorisches-museum.de/rhmo.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •