archive-de.com » DE » R » RADWERK-HAMBURG.DE

Total: 99

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Info:
    besonders dicht wobei motorisierte Fahrzeuge dominieren und Radfahrer von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden werden Daher kann nach dem heutigen Erkenntnisstand grundsätzlich davon ausgegangen werden dass ein verständiger Mensch zur Vermeidung eigenen Schadens beim Radfahren einen Helm tragen wird soweit er sich in den öffentlichen Straßenverkehr begibt Der vollständige Text kann hier nachgelesen werden Das Urteil ist eine Gefahr für das Verkehrsklima in Deutschland Wir halten das Urteil des OLG Schleswig Holstein für rechtswidrig Es verstößt u a gegen Art 2 GG der u a das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Unverletztlichkeit der Freiheit der Person garantiert Außerdem ist es für das ohnehin angespannte Verkehrsklima in Deutschland äußerst gefährlich sagt Albert Herresthal Vorsitzender des Verbunds Service und Fahrrad VSF g e V Besonders die zur Begründung herangezogene Einschätzung Radfahrer würden von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden birgt die Gefahr in sich als Rechtfertigung für verkehrsgefährdendes Verhalten von Kraftfahrern missverstanden zu werden Dem Opfer eine Mitschuld an Verletzungen zu geben die durch eine grobe Fahrlässigkeit der Halterin des PKW verursacht wurden widerspricht nicht nur dem Gerechtigkeitsempfinden sondern auch dem Verursacherprinzip Es gibt in Deutschland nach wie vor keine Helmpflicht für Radfahrer erläutert Ulf Christian Blume Justiziar beim VSF Deshalb kann der sich regelkonform verhaltenden Radfahrerin auch keine Teilschuld an ihren Verletzungen zugesprochen werden Würde man einem Autofahrer eine Teilschuld an seinen Verletzungen zusprechen wenn er unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde und sein Auto über keinen Airbag verfügt Auch in diesem Fall müsste man nach der Logik des aktuellen OLG Urteils sagen der Autofahrer habe Schutzmaßnahmen zu seiner eigenen Sicherheit unterlassen Dieses Urteil weist einen völlig falschen Weg für das gesellschaftliche Zusammenleben Keine Helmpflicht durch die Hintertür Die Studie Schädel Hirn Verletzung Epidemiologie und Versorgung des Zentrums für

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/ueber-uns (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Adresse
    in den öffentlichen Straßenverkehr begibt Der vollständige Text kann hier nachgelesen werden Das Urteil ist eine Gefahr für das Verkehrsklima in Deutschland Wir halten das Urteil des OLG Schleswig Holstein für rechtswidrig Es verstößt u a gegen Art 2 GG der u a das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Unverletztlichkeit der Freiheit der Person garantiert Außerdem ist es für das ohnehin angespannte Verkehrsklima in Deutschland äußerst gefährlich sagt Albert Herresthal Vorsitzender des Verbunds Service und Fahrrad VSF g e V Besonders die zur Begründung herangezogene Einschätzung Radfahrer würden von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden birgt die Gefahr in sich als Rechtfertigung für verkehrsgefährdendes Verhalten von Kraftfahrern missverstanden zu werden Dem Opfer eine Mitschuld an Verletzungen zu geben die durch eine grobe Fahrlässigkeit der Halterin des PKW verursacht wurden widerspricht nicht nur dem Gerechtigkeitsempfinden sondern auch dem Verursacherprinzip Es gibt in Deutschland nach wie vor keine Helmpflicht für Radfahrer erläutert Ulf Christian Blume Justiziar beim VSF Deshalb kann der sich regelkonform verhaltenden Radfahrerin auch keine Teilschuld an ihren Verletzungen zugesprochen werden Würde man einem Autofahrer eine Teilschuld an seinen Verletzungen zusprechen wenn er unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde und sein Auto über keinen Airbag verfügt Auch in diesem Fall müsste man nach der Logik des aktuellen OLG Urteils sagen der Autofahrer habe Schutzmaßnahmen zu seiner eigenen Sicherheit unterlassen Dieses Urteil weist einen völlig falschen Weg für das gesellschaftliche Zusammenleben Keine Helmpflicht durch die Hintertür Die Studie Schädel Hirn Verletzung Epidemiologie und Versorgung des Zentrums für Qualität und Management im Gesundheitswesen zeigt unter anderem auf dass bei den durch Verkehrsunfall am Kopf Verletzten mehr PKW Insassen waren 758 als Radfahrer 602 Es ist also eine ziemlich willkürliche Interpretation des Gerichts bei Radfahrern ein besonderes Risiko zu unterstellen und das Nicht Tragen eines Helms als

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/ueber-uns/adresse-seite (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Disclaimer
    überwachen oder nach Umständen zu forschen die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht Die Vervielfältigung Bearbeitung Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw Erstellers Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten nicht kommerziellen Gebrauch gestattet Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden werden die Urheberrechte Dritter beachtet Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden bitten wir um einen entsprechenden Hinweis Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen Datenschutz Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten beispielsweise Name Anschrift oder eMail Adressen erhoben werden erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben Wir weisen darauf hin dass die Datenübertragung im Internet z B bei der Kommunikation per E Mail Sicherheitslücken aufweisen kann Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen etwa durch Spam Mails vor Quellverweis Disclaimer von eRecht24 dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics Diese Website benutzt Google Analytics einen Webanalysedienst der Google Inc Google Google Analytics verwendet sog Cookies Textdateien die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert Im Falle der Aktivierung der IP Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP Adresse an einen Server von Google

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/ueber-uns/disclaimer-seite (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • VSF Kundenversprechen
    Wir halten das Urteil des OLG Schleswig Holstein für rechtswidrig Es verstößt u a gegen Art 2 GG der u a das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Unverletztlichkeit der Freiheit der Person garantiert Außerdem ist es für das ohnehin angespannte Verkehrsklima in Deutschland äußerst gefährlich sagt Albert Herresthal Vorsitzender des Verbunds Service und Fahrrad VSF g e V Besonders die zur Begründung herangezogene Einschätzung Radfahrer würden von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden birgt die Gefahr in sich als Rechtfertigung für verkehrsgefährdendes Verhalten von Kraftfahrern missverstanden zu werden Dem Opfer eine Mitschuld an Verletzungen zu geben die durch eine grobe Fahrlässigkeit der Halterin des PKW verursacht wurden widerspricht nicht nur dem Gerechtigkeitsempfinden sondern auch dem Verursacherprinzip Es gibt in Deutschland nach wie vor keine Helmpflicht für Radfahrer erläutert Ulf Christian Blume Justiziar beim VSF Deshalb kann der sich regelkonform verhaltenden Radfahrerin auch keine Teilschuld an ihren Verletzungen zugesprochen werden Würde man einem Autofahrer eine Teilschuld an seinen Verletzungen zusprechen wenn er unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde und sein Auto über keinen Airbag verfügt Auch in diesem Fall müsste man nach der Logik des aktuellen OLG Urteils sagen der Autofahrer habe Schutzmaßnahmen zu seiner eigenen Sicherheit unterlassen Dieses Urteil weist einen völlig falschen Weg für das gesellschaftliche Zusammenleben Keine Helmpflicht durch die Hintertür Die Studie Schädel Hirn Verletzung Epidemiologie und Versorgung des Zentrums für Qualität und Management im Gesundheitswesen zeigt unter anderem auf dass bei den durch Verkehrsunfall am Kopf Verletzten mehr PKW Insassen waren 758 als Radfahrer 602 Es ist also eine ziemlich willkürliche Interpretation des Gerichts bei Radfahrern ein besonderes Risiko zu unterstellen und das Nicht Tragen eines Helms als fahrlässigen Leichtsinn zu denunzieren lautet das Fazit Herresthals Wir gehen davon aus dass das Urteil vor einem Bundesgericht keinen Bestand hätte und

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/ueber-uns/kundenversprechen-seite (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Impressum
    eine Gefahr für das Verkehrsklima in Deutschland Wir halten das Urteil des OLG Schleswig Holstein für rechtswidrig Es verstößt u a gegen Art 2 GG der u a das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Unverletztlichkeit der Freiheit der Person garantiert Außerdem ist es für das ohnehin angespannte Verkehrsklima in Deutschland äußerst gefährlich sagt Albert Herresthal Vorsitzender des Verbunds Service und Fahrrad VSF g e V Besonders die zur Begründung herangezogene Einschätzung Radfahrer würden von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden birgt die Gefahr in sich als Rechtfertigung für verkehrsgefährdendes Verhalten von Kraftfahrern missverstanden zu werden Dem Opfer eine Mitschuld an Verletzungen zu geben die durch eine grobe Fahrlässigkeit der Halterin des PKW verursacht wurden widerspricht nicht nur dem Gerechtigkeitsempfinden sondern auch dem Verursacherprinzip Es gibt in Deutschland nach wie vor keine Helmpflicht für Radfahrer erläutert Ulf Christian Blume Justiziar beim VSF Deshalb kann der sich regelkonform verhaltenden Radfahrerin auch keine Teilschuld an ihren Verletzungen zugesprochen werden Würde man einem Autofahrer eine Teilschuld an seinen Verletzungen zusprechen wenn er unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde und sein Auto über keinen Airbag verfügt Auch in diesem Fall müsste man nach der Logik des aktuellen OLG Urteils sagen der Autofahrer habe Schutzmaßnahmen zu seiner eigenen Sicherheit unterlassen Dieses Urteil weist einen völlig falschen Weg für das gesellschaftliche Zusammenleben Keine Helmpflicht durch die Hintertür Die Studie Schädel Hirn Verletzung Epidemiologie und Versorgung des Zentrums für Qualität und Management im Gesundheitswesen zeigt unter anderem auf dass bei den durch Verkehrsunfall am Kopf Verletzten mehr PKW Insassen waren 758 als Radfahrer 602 Es ist also eine ziemlich willkürliche Interpretation des Gerichts bei Radfahrern ein besonderes Risiko zu unterstellen und das Nicht Tragen eines Helms als fahrlässigen Leichtsinn zu denunzieren lautet das Fazit Herresthals Wir gehen davon aus dass das Urteil

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/ueber-uns/impressum-seite (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Links
    ist besonders dicht wobei motorisierte Fahrzeuge dominieren und Radfahrer von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden werden Daher kann nach dem heutigen Erkenntnisstand grundsätzlich davon ausgegangen werden dass ein verständiger Mensch zur Vermeidung eigenen Schadens beim Radfahren einen Helm tragen wird soweit er sich in den öffentlichen Straßenverkehr begibt Der vollständige Text kann hier nachgelesen werden Das Urteil ist eine Gefahr für das Verkehrsklima in Deutschland Wir halten das Urteil des OLG Schleswig Holstein für rechtswidrig Es verstößt u a gegen Art 2 GG der u a das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Unverletztlichkeit der Freiheit der Person garantiert Außerdem ist es für das ohnehin angespannte Verkehrsklima in Deutschland äußerst gefährlich sagt Albert Herresthal Vorsitzender des Verbunds Service und Fahrrad VSF g e V Besonders die zur Begründung herangezogene Einschätzung Radfahrer würden von Kraftfahrern oftmals nur als störende Hindernisse im frei fließenden Verkehr empfunden birgt die Gefahr in sich als Rechtfertigung für verkehrsgefährdendes Verhalten von Kraftfahrern missverstanden zu werden Dem Opfer eine Mitschuld an Verletzungen zu geben die durch eine grobe Fahrlässigkeit der Halterin des PKW verursacht wurden widerspricht nicht nur dem Gerechtigkeitsempfinden sondern auch dem Verursacherprinzip Es gibt in Deutschland nach wie vor keine Helmpflicht für Radfahrer erläutert Ulf Christian Blume Justiziar beim VSF Deshalb kann der sich regelkonform verhaltenden Radfahrerin auch keine Teilschuld an ihren Verletzungen zugesprochen werden Würde man einem Autofahrer eine Teilschuld an seinen Verletzungen zusprechen wenn er unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde und sein Auto über keinen Airbag verfügt Auch in diesem Fall müsste man nach der Logik des aktuellen OLG Urteils sagen der Autofahrer habe Schutzmaßnahmen zu seiner eigenen Sicherheit unterlassen Dieses Urteil weist einen völlig falschen Weg für das gesellschaftliche Zusammenleben Keine Helmpflicht durch die Hintertür Die Studie Schädel Hirn Verletzung Epidemiologie und Versorgung des Zentrums

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/links-seite (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Kontaktformular
    uns ihren Wuschtermin mit und nennen Sie uns die Marke und wenn möglich das Modell Ihres Fahrrades Persönliche Daten Persönliche Daten Vorname Familienname Straße Nr PLZ Wohnort Land bitte wählen Österreich Deutschland Schweiz wo anders Telefon E Mail Adresse Nachricht

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/phpcontact/index.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Radwerk Lichtaktion
    Radwerk Hamburg Navigation Home Fahrräder Fahrradmanufaktur Flyer Raleigh TERN Falträder Birdy Falträder Gazelle Utopia Zubehör Decken und Schläuche Tubus Gepäckträger VSF all ride Siegel Antrieb Ortlieb Fahrradtaschen Nabenschaltungen Gepäckträger Helme Beleuchtung Brooks Sättel Bremsen Angebote Aktuelle Angebote Flyer Angebote Info Adresse Disclaimer VSF Kundenversprechen Impressum Links News Archiv Pressemitteilungen des VSF Aktuelle Seite Home Angebote Radwerk Lichtaktion Radwerk Lichtaktion Veröffentlicht am Donnerstag 17 Oktober 2013 10 07 Radwerk Lichtaktion Bei Online Anmeldung bis zum 30 November 2013 gewährt Radwerk Hamburg Ihnen einen Preisnachlass von 10 Online Formular öffnet sich in einem neuen Fenster Tab Zur dunklen Jahreszeit startet Radwerk hamburg eine Lichtaktion Wir rüsten Ihr Rad mit einer aktuellen sehr guten und praxistauglichen Lichtanlage aus Die Lichtanlage besteht im Einzelnen aus Vr Nabendynamo Shimano incl Felge ZAC 200 in schwarz und Felgenband 64 00 Euro Marwi Scheinwerfer Ein sehr heller Scheinwerfer mit einer guten Nachleuchtfunktion natürlich sensogesteuert 23 90 Euro LED Rücklicht Spanninga Plateo mit Standlichtfunktion 12 50 Euro Montage inclusiv aller benötigten Leitungen 52 45 Euro Gesamtpreis 152 85 Euro Bei Terminvereinbarung Online gewährt Radwerk Ihnen einen Preisnachlass von 10 Zurück Weiter Öffnungszeiten Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag von 10 00 bis 13 00 Uhr sowie von 14 00 bis

    Original URL path: http://www.radwerk-hamburg.de/index.php/angebote-seite/112-radwerk-lichtaktion (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •