archive-de.com » DE » R » RADSPORTREISEN.DE

Total: 60

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Abruzzen Radreise, Fünf Radtouren um den Gran Sasso
    zu zwei kleineren Dörfern und erst ab dem hübschen Amatrice beginnt der eigentliche Anstieg hinauf zum Lago di Campotosto einem herrlich gelegenen Stausee auf fast 1400 m Höhe Am anderen Ende des Sees ragt erhaben der Gipfel Monte Corvo hervor und hier machen wir Mittagsrast Am Nachmittag fahren wir hinüber zum Passo di Capannelle und am Felsgrat des Campo Imperatore entlang lassen wir es nur noch abwärts laufen bis ins Hotel in Paganica 3 TAG Lago di Turano Wir verlassen am Morgen mit dem Bus die Region Abruzzo um auf der Ostseite der Sabiner Berge einen Teil der Nachbarregion Latium zu erkunden Zunächst ganz flach am Lago di Turano entlang genießen wir den Blick auf Castel di Tora das sich am anderen Ende des Sees auf einem Bergrücken huldvoll erhebt und sich eitel im grünen Wasser spiegelt Erst ganz hinten im Tal steigt dann die Straße ein wenig an und am Ortsrand von Rocca Sinibalda erspähen wir einen Blick durch das lichte Blattwerk auf die gleichnamige Burg Hier steigen dann einige in den Bus denn ab hier beginnt der längste Anstieg des Tages hinauf nach Varco Sabino Bei der steilen Abfahrt lassen wir uns Zeit und sind froh dass wir die Hürde nicht von dieser Seite nehmen mussten Bald haben wir den zweiten See der heutigen Tour erreicht und machen in einem kleinen Restaurant am Lago di Salto Mittagspause Von der Terrasse genießen wir den Blick über das Wasser auf den in der Ferne aufragenden Felsgipfel Monte Velino 2487 m und wer Lust hat prüft vielleicht mit einem kurzen Bad die Wassertemperatur Nach der Mittagspause umrunden wir den See auf der östlichen Uferstraße und erreichen über eine letzte Hürde unser heutiges Etappenziel am Ende des Salto Tales 4 TAG Gran Sasso Tour Von weitem schon mehrmals erblickt umrunden wir heute mit der vielleicht eindrucksvollsten Tour dieser Reise die Südseite des 2912 m hohen Gran Sasso Nach einem kurzen Bustransfer starten wir im Wintersportort Fonte Cerreto unterhalb des Campo Imperatore und schlängeln uns an der Westflanke hinauf auf eine der vielzähligen Hochflächen Immer wieder spitzt der mächtige Gipfel des Corno Grande über die vorgelagerte Felskette hinaus und am Scheitelpunkt Vado di Sole erleben wir eine überraschende Aussicht bis hinaus zur Küste der Adria bei Pescara Wir tasten uns nun abwärts am schroffen Felsabbruch entlang der Ostseite des Gebirgsstock hinunter ins Vomano Tal Hier unten auf nurmehr 200 m Meereshöhe machen wir in einem schattigen Landgasthof Mittagspause Am Nachmittag radeln wir durch ein schluchtartiges Tal hinauf auf den Passo Capanelle Von dort erwartet uns eine tolle Abfahrt nach L Aquila An einem antiken Amphiteater laden wir unsere Räder ein und fahren mit dem Bus zurück in die Stadt 5 TAG Nationalpark der Abruzzen Einen der landschaftlichen Höhepunkte erradeln wir heute mit dem Nationalpark der Abruzzen Wir starten am Rande der Hochebene Piana Fucino und fahren zunächst hinauf zur Gallerie Olmo di Bobbi wo auch Gruppe II und III starten Eine weit geschwungene Straße mit toller Aussicht auf den unter uns auf einem

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-abruzzen-radreise_185-reise_33.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Alpen-Radtour durch den Südosten
    über 2800m hohen Gipfel des Nationalparks begleiten uns hinauf zur Passhöhe auf 1600m Durch das wilde Trenta Tal gelangen wir hinaus nach Bovec zur Mittagspause Am Nachmittag steht noch der Predelpass auf dem Programm kurz und knackig Am Predel See unterhalb der Passhöhe biegen wir ein ins Val Rio del Lago und fahren hinaus nach Carnia bei Tolmezzo ins 1 Quartier dieser Radreise 120 5km 1830hm 2 Tag der Alpendurchquerung Passo di Ciampigotto Passo Cibiana und Passo Duran Nach einem kurzen Bustransfer starten wir heute bei Tolmezzo und rollen zunächst mit leichter Steigung hinein ins Val Pesarina Kleine pitoreske Dörfer säumen unseren Weg ab Prato beginnt dann der Pass hinauf zum Forcella di Lavardet dem ersten Scheitel des Tages Von hier ist es nicht mehr weit zum Sella Ciampigotto dem höchsten Punkt des Vormittags Weit erstreckt sich hier das Bergpanorama der östlichen Dolomiten deren Gipfel hier über 2500m erreichen Im hübschen Pieve di Cadore legen wir eine Mittagspause ein bevor wir uns am Nachmittag noch zweimal auf Höhenkurs begeben Der Passo Cibiana und Duran sind wahre Radlerpässe eine ruhige Strecke durch die traumhafte Hochgebirgslandschaft rund um den Nationalpark der Bellunesischen Dolomiten Am Dorfplatz im hübschen Agordo ist Schluss der Bus bringt uns ins Hotel nach Falcade 126 5km 3150hm Infos Etappen Highlights Video Passo Ciampigotto Video Passo Cibiana 3 Tag der Alpendurchquerung Passo di Valles und Passo di Fedaia Rund um die Marmolada Heute brauchen wir unsere Koffer nicht packen wir unternehmen einen Rundkurs um die Gletscherwelt der Marmolada Wir starten direkt am Hotel in Falcade im Schatten des 3000m hohen Cima di Focobon zur Auffahrt auf den einsamen Passo Valles Von hier gelangen wir flott hinab ins Fassatal und fahren den breit ausgebauten Radweg hinauf nach Pozza di Fassa am Fuße des Rosengartens Hinter Canazei beginnt dann die Auffahrt zum Passo di Fedaia der sich von der Westseite deutlich moderater zeigt als im Osten Herrlich ist der Blick über den See auf die Gletscherwelt der Marmolada und wir legen hier oben eine verdiente Pause ein bevor wir auf der flotten Abfahrt zurück nach Falcade radeln 111 0km 2460hm 4 Tag der Alpendurchquerung Passo Cereda Passo Rolle und Karerpass Erneut Dolomiten pur Der Passo Cereda führt uns von Agordo aus um die markanten Gipfel der Pale di Martino hinüber nach San Martino di Castrozza Die lebhafte Skistation unterhalb des Rolle Passe ist eingebettet in eine traumhafte zerklüftete Bergwelt die im 3180m hohem Gipfel des Cimon di Pala ihren Höhepunkt findet Durch Kiefer und Lärchenwälder windet sich hier der Passo Rolle hinauf auf knapp 2000m und eröffnet ein atemberaubendes Panorama Schnell geht s hinab ins Val di Fiemme und als letzte Hürde gilt es noch den Karerpass zu überwinden Nach einer langen Radtour erreichen wir unser Hotel in Bozen 132 0km 2920hm Infos Etappen Highlights Am Passo Rolle 5 Tag der Alpendurchquerung Mendelpass und Passo Tonale Direkt vom Hotel starten wir zu unserer Auffahrt hoch zum Mendelpass Durch die Weinberge von Girlan windet sich die Straße hinauf nach Eppan an der

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-alpen-haute-route-s%C3%9Cdost_185-reise_42.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Geführte Radtour durch die Pyrenäen mit dem Rennrad
    Radtour sind wir in Spanien wobei wir allen Teilnehmern raten den Fahrradhelm immer zu tragen 1 Radreise Tag Anreise nach Nimes Anreise mit dem Bus nach Nimes Zwischenübernachtung 2 Radreise Tag Weiterreise von Nimes nach St Pee Weiterreise mit dem Bus von Nimes nach St Pee bzw Anreise mit dem Flugzeug nach Biarritz Ankunft in Biarritz am späten Nachmittag Gelegenheit für eine Fahrradtour zum Einrollen von der Atlantikküste in Biarritz nach St Pee am Fuße des Puerto de Otxondo 3 Radreise Tag 1 Etappenfahrt Otxondo Ispegy und Col de Burdincurutcheta Wir starten heute mit unseren Rennrädern von unserem Hotel in St Pee nur wenige Kilometer vom Atlantik entfernt und machen gleich am ersten Tag einen kurzen Abstecher über den Puerto de Oxtondo nach Spanien Ein nicht unbeachtlicher Anstieg führt uns richtig ein in das Umfeld der nächsten 7 Tage unserer Pyrenäen Radreise jedoch lässt sich der nach Frankreich rückführende 2 Pass durch schattige Kastanienwälder wieder etwas leichter an Wirklich gefordert werden wir aber dann am Tourpass Col de Burdincurutcheta mit seiner bis zu 13 igen Steigung In Montory beziehen wir unser Quartier für die nächsten zwei Tage 4 Radreise Tag 2 Tour Larrau Einen landschaftlichen Leckerbissen erleben wir heute mit unserer neuerlichen Radtour über die Landesgrenze nach Spanien Nach kurzer Einrollstrecke beginnt am Ende der tief eingeschnittenen dunkelgrünen Schlucht der Gave de Larrau ein langer Anstieg hinauf zum Port de Larrau mit bis zu 12 iger Steigung Herrliche Ausblicke auf die umliegenden schroff gegliederten Felshänge erleichtern uns den Weg hinauf zum Scheitel und die Abfahrt zum und über den Alto Laza führt uns bald in ein kleines verschlafenes spanisches Dorf zur Mittagsrast Der Nachmittagsanstieg verteilt sich auf angenehme 25 Kilometer und bald haben wir den heutigen Höhepunkt am Pierre St Martin erreicht Erhaben ist die Aussicht auf den Nationalpark am Pic du Midi d Ossau und kontrastreich sind die wie stumme Diener aus den weißen Felsbrocken ragenden Kiefernbäume in ihren grünen Umhängen Infos Etappen Highlights Bilder in Picasa Video Port Larrau 5 Radreise Tag 3 Tour Col d Aubisque Heute steht einer der zwei namhaftesten Tourpässe auf dem Programm unserer Pyrenäen Radreise doch zunächst haben wir nach einer gemächlichen Anrollstrecke einen nicht allzu langen aber giftigen Anstieg zum Col de Marie Blanque zu nehmen Bald danach erleben wir einen grandiosen Blick hinauf zum Pic de Ger 2613 m an dem sich die Straße aufwärts zum Col d Aubisque windet Ein kurzer Antritt über den Col de Souler trennt uns von einer super Abfahrt hinunter und hinaus nach Lourdes Infos Etappen Highlights Bildergalerie auf Picasa 6 Radreise Tag 4 Tour Tourmalet Die kürzeste Etappe liegt heute vor uns denn wir haben nur den Col de Tourmalet auf dem Tagesplan Tatsächlich ist er der höchste Pass unserer Pyrenäen Radtour doch mit seiner ausgewogenen Steigung wird er uns in bester Erinnerung bleiben Eindruck hinterlässt auch der Blick auf den Pic du Midi de Bigorre der uns auf dem ganzen Weg zurück nach Lourdes begleitet Am Nachmittag haben wir dann noch genügend Zeit die

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-radreise-pyrenaeen_185-reise_11.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Geführte Radreise durch die westlichen Alpen mit radsportreisen.de
    Absagefrist des RV bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer beträgt 4 Wochen 1 TAG Albula Pass Anreise mit dem Bus nach Zernez Wir starten von hier Richtung St Moritz und fahren zunächst auf leicht ansteigender Straße das Engadin hinauf bis La Punt Ab hier sind wir erstmals auf der 9 km langen windungsreichen Auffahrt zur Passhöhe des Albula gefordert Eine kurze Verschnaufpause und eine rasante Abfahrt nach Tiefencastel regeneriert uns bis zur Mittagspause Am Nachmittag haben wir dann auf unserem Weg zum Etappenziel in Ilanz noch zwei kleinere Hürden zu nehmen bevor wir unser heutiges Quartier beziehen 2 TAG Oberalp und Furkapass Der heutige Tag führt über zwei Pässe angefangen mit dem Oberalppass Der Anstieg bis zur Passregion der an Hängen mit rot leuchtenden Alpenrosenfeldern vorbeiführt bietet ein einmaliges Farbenspiel Bei der Abfahrt nach Andermatt genießen wir eine prächtige Aussicht auf das Ursenental und den von markanten Gipfeln flankierten Furka Über Hospental erreichen wir den Ort Realp dort steigt die Straße mit vielen Serpentinen zum Furkapass empor Bei der Abfahrt ins Gomstal sollte nach wenigen hundert Metern am Hotel Belvedere Halt gemacht werden um den Rhonegletscher zu besichtigen bevor wir in Brig unsere zweite Etappe beenden 3 TAG Großer St Berhard Gleich am Ortsende von Martigny beginnt der Anstieg zum Großen St Bernhard dem Pass mit der größten Höhendifferenz unserer Haute Route dennoch sollten wir uns nicht erschrecken lassen Die ersten rund 1000 Höhenmeter verteilen sich auf immerhin 35 km bis Bourg St Pierre Auf der windungsreichen typischen Passstraße durch die majestätische Bergwelt wird man unwillkürlich daran erinnert was Reisende vor Jahrhunderten auf sich genommen haben Es sollte vor der langen Abfahrt nach Aosta auch nicht versäumt werden das schützende Hospiz mit all seinen Zeugnissen aus dieser Vergangenheit näher in Augenschein zu nehmen 4 TAG Kleiner St Bernhard Val d Isere Unsere heutige Etappe beginnt mit dem Anstieg zum Kleinen St Bernhard der jedoch nicht geringer einzuschätzen ist als sein großer Bruder Knapp 1200 Höhenmeter verteilen sich auf einer Distanz von ca 23 km Der erste Teil der Steigung wird durch viele Kehren noch in der Waldregion bewältigt und hinter der vermeintlichen Passhöhe haben wir dann ein gutes Stück in freier weiter Berglandschaft zu überwinden bis wir die eigentliche Passhöhe erreicht haben Die folgenden 30 km Abfahrt nach Seez werden wir zum Regenerieren nutzen denn nach der Mittagsrast erwartet uns hinter Seez erneut ein Anstieg mit 1000 Höhenmetern verteilt auf über 30 km zu unserem Etappenziel Val d lsere 5 TAG Col d Iseran und Col de Telegraphe Der Col d Iseran zweithöchster Pass unserer Haute Route lässt es zunächst gemächlich angehen bis wir nach ca 6 km am Ende einer langen Geraden die Serpentinen einer steilen Passstraße erblicken Wenn wir die Höhe der von Val d lsere heraufführenden Seilbahn erreicht haben wurde zwar das steilste Stück überwunden vom Col d lseran trennen uns aber noch ca 5 km Rundum reicht der Blick zum Horizont und wird durch nichts mehr verstellt schneebedeckten Dreitausendern mit ewigem Eis stehen wir gleichberechtigt gegenüber Vom 2

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-radreisen-durch-die-alpen-%C2%96-haute-route-west-mit-mont-ventoux_185-reise_37.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Kanada, Rocky Mountains + Icefield Parkway
    am Ende des Valley of the Ten Peaks Nach der Bilderbuchaussicht auf den türkisfarbenen See und die darüber thronenden eisbedeckten Felsgipfel fahren wir das Bow Valley hinab und machen Mittag am Fuße des Castle Mountain Anschließend radeln wir vorbei an den malerischen Vermillion Lakes zurück nach Banff Wer will zieht noch eine Schlaufe hinauf zum Lake Minnewanka oder genießt den Nachmittag im quirligen Banff 6 TAG Columbia Icefield Jasper Eines der Highlights der Reise steht für den heutigen Tag bevor Wir lassen uns zunächst bis zum Columbia Icefield fahren und starten von dort mit den Rädern auf dem legendären Icefields Parkway wo wir entlang glasklarer Flüsse und türkisfarbener Seen und vorbei an mächtigen Gletschern hinauf nach Jasper fahren Ob am Stanley Sunwapta oder Athabasca Wasserfall am Honeymoon Lake oder an einem der zahlreichen Aussichtplätze auf die Gletscher immer wieder werden wir unsere Fahrt für noch einen Schnappschuss unterbrechen 7 Tag Ausflug zum Maligne Lake Wir fahren heute zu einem der bekanntesten kanadischen Fotomotive dem Maligne Lake Idyllisch liegt der See im Schatten des 2600m hohen Mount Curator und wir nutzen die Gelegenheit und wandern ein wenig am Ufer des Sees entlang Die Rückfahrt oberhalb der Maligne Schlucht führt uns schnell zurück ins Athabasca Tal doch bevor wir das Hotel erreichen umrunden wir noch die Five Lakes und genießen die Aussicht auf die umliegende Bergwelt von Jasper 8 TAG Ruhetag in Jasper Ein radfreier Tag in Jasper oder auch nicht Verschiedenste Unternehmungen bieten sich an Wandern durch die Malinge Schlucht etc 9 TAG Icefield Parkway Lake Peyto Lake Louise Der 2 Teil des Icefields Parkway steht für heute auf dem Programm dieses Mal in Richtung Süden Der Van bringt uns zunächst wieder zurück zum Columbia Icefield und wir beginnen die Tour mit einer Abfahrt hinunter nach Crossing Ab hier gehts bergan hinauf zum Bow Summit und mit einem kurzen Abstecher erreichen wir den fantastischen Aussichtspunkt über dem Peyto See Für den Anstieg auf diese 2100 Höhenmeter belohnen wir uns dann mit der flotten Fahrt vorbei am türkis schimmernden Bow Lake hinunter nach Lake Louise Da geht die Post ab In Lake Louise beziehen wir unser heutiges Quartier und verdauen in geruhsamer Atmosphäre die vielfältigen Eindrücke des Tages 10 Lake Louise Radium Hot Springs Den Banff Nationalpark tauschen wir nun gegen den Kootenay Nationalpark ein mit dessen Erreichen wir auch die Provinz Alberta hinter uns lassen Beautiful Britisch Columbia grüsst uns nun und zieht uns mit seiner atemberaubenden Schönheit in den Bann Das Streckenprofil der heutigen knapp 150 Kilometer die uns nach Radium Hot Springs führen verleitet ein wenig zum Tempo machen Das anschließende Bad in den warmen Quellen von Radium wird unseren Muskeln nach dieser Etappe gut tun 11 TAG Kootenay Lake Nelson Am heutigen Vormittag haben wir zunächst eine ca 3 stündige Transferstrecke mit dem Van entlang des Columbia River auf dem Programm Die Strecke zwischen Cranbrook und Creston ist sehr verkehrsreich weshalb wir erst am Kootenay Lake unsere Tour beginnen Eingerahmt von den Purcell Mountains und der Nelson Range

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-kanada_185-reise_35.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Neuseeland, Radreise am anderen Ende der Welt
    Ausflug Queenstown Für diese beiden Tage haben wir Wahlmöglichkeiten Am 7 Tag unternehmen wir eine Radtour von Queenstown nach Arrowtown alte Goldgräberstadt und hinauf zum Coronet Peak Skigebiet mit einer herrlichen Aussicht auf die vom Arrowriver und den Remarkables umsäumte Ebene Als Alternative hierzu bietet sich die Möglichkeit für einen Ausflug zum weltbekannten Milfordsound mit der Gelegenheit eines Rundflugs über die Alpen Am 8 Tag haben wir verschiedene Aktivitäten zur Wahl Rafting oder Schnellbootfahrt auf dem Shotover River Ausflug mit dem alten Dampfboot Earnslaw über den Lake Wakatipu oder eine Wanderung auf den Ben Lomond oberhalb von Queenstown 9 TAG Wanaka Haast Wir verlassen Queenstown am Morgen mit dem Bus zum Lake Wanaka werden an dessen Ende ausladen und über den Haastpass hinüber an die Westküste radeln Ab hier wechselt die Vegetation schlagartig von Busch und Grasland in tropischen Regenwald mit seiner vielfältigen Fauna und Flora In Haast am gleichnamigen Fluss beziehen wir unser Hotel und erleben vielleicht bei günstigem Wetter einen der traumhaften West Coast Sonnenuntergänge 10 TAG Haast Fox Glacier Eine der schönsten Etappen liegt heute vor uns die Fahrt nach Fox Glacier Windungsreich mit immer wiederkehrenden Ausblicken auf das Meer schlängelt sich unsere Straße gesäumt von üppiger Vegetation entlang der Küste bis wir kurz vor Fox die Abzweigung zum Gletscher erreichen Großes Erstaunen ruft diese gewaltige vom Mount Cook herabfließende Eismasse hervor die erst in einer Höhe von 300 m über dem Meeresspiegel endet 11 TAG Fox Greymouth Bevor wir heute zu einer weiteren Tour entlang der Westküste starten fahren wir hinunter zum Lake Matheson auch bekannt als der Mirror Lake in dem sich bei klarer Sicht und Windstille die schneegekränten Gipfel um den Mount Cook wie in einem riesigen Spiegel reflektieren Auf unserem weiteren Weg passieren wir noch den Franz Josef Gletscher und werden in dem alten Goldgräberstädtchen Ross unsere Etappe beenden Mit dem Bus fahren wir ins Hotel nach Greymouth 12 TAG Punakaiki Westport Auch am dritten Tag entlang der Westküste erleben wir eine Landschaftsformation von außerordentlichem Rang die Pancake Rocks von Punakaiki Das Meer hat hier eine schroffe Felsküste geschaffen die an aufeinander geschichtete Pfannkuchen erinnert Zerklüftete Felskegel ausgespülte Höhlen und die so genannten Blowholes durch die bei starker Brandung das Wasser in hohen Fontänen herauszischt Am Ende der heutigen Radtour besuchen wir noch eine kleine Robbenkolonie in der Nähe von Westport 13 TAG Buller Gorge Nelson Durch den Buller Gorge fahren wir gleich am Morgen den gleichnamigen Fluss entlang nach Norden Schmal schlängelt sich die Straße durch das sich immer wieder zu einer Schlucht verengende Tal bis in die Nähe des Nelson National Parks Tiefgrüne Nadelwälder bilden hier einen markanten Kontrast zu der vorangegangenen tropischen Vegetation der Westküste 14 TAG Ruhetag Abel Tasman Park Ruhetag was das Radfahren betrifft Wer Lust hat kann heute mit dem Schiff entlang der Küste des Abel Tasman National Parks fahren und anschließend auf einem aussichtsreichen Wanderpfad zum Ausgangspunkt zurückgehen Einsame Buchten mit hell in der Sonne leuchtenden Sandstränden laden zum Baden ein und wir werden die Gelegenheit

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-neuseeland_185-reise_29.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Südafrika, SÜDAFRIKA - GARDENROUTE + VINELANDS
    beginnen den heutigen Tag zunächst mit einer Wanderung auf einer Teilstrecke des unter Wanderern weltweit bekannten Otter Trails Äußerst markant fällt hier die mit wildem und undurchdringlichen Buschwerk bewucherte Steilküste ins Meer und die Aussicht über die scharfen Klippen und die anbrandenden Wellen zeugen von der Kraft des indischen Ozeans Am Nachmittag begeben wir uns dann auf die Rädern und durchstreifen den Urwald des Tsitsikamma Parks vorbei an dem hübsch in die Küstenlandschaft eingebetteten Nature s Valley bis wir nach neuerlichem Höhenkurs bei Plettenberg unserem heutigen Etappenziel ans Meer gelangen 7 TAG Knysna George Mit dem Bus fahren wir zunächst hinüber nach Knysna die N2 ist hier sehr verkehrsreich und besuchen einen äußerst markanten Küstenabschnitt die so genannten Knysna Heads Durch ein gewaltiges Felsenportal strömt hier das Meer in eine Lagune und vom Aussichtspunkt eröffnet sich ein herrlicher Rundblick auf die Küste und die Halbinseln im Becken von Knysna Wenig später begeben wir uns dann auf die Räder und radeln über die Old George Road hinüber nach Wilderness Auf einem Höhenrücken nähern wir uns der Küste und erblicken von oben eine traumhafte Landschaft mit weitläufigem Strand und einem dahinter liegenden Binnensee der durch einen freimäandernden Fluss einer Nabelschnur ähnlich mit dem Meer verbunden ist Von hier geht es nun neuerlich ins Landesinnere und durch einen üppigen Urwald gelangen wir hinauf in unser quirliges Etappenziel George 8 TAG George Oudtshoorn Auf den ersten Kilometern etwas eintönig aber zum Einrollen bestens geeignet beginnt zumindest die Gruppe 1 den heutigen Tag bereits am Hotel in George gelangt aber bald ans Meer mit einem weitläufigen Ausblick auf den schier endlosen Strand bei Mossel Bay Hier verlassen wir nun für mehrere Tage die Küste und fahren über den Robinson Pass hinüber in die Kleine Karoo nach Oudtshoorn Ab hier ändert sich nun auch die Vegetation weitläufige steppenartige Hochtäler eingebettet in eine wilde Berglandschaft prägen das Bild Wegbegleiter der nächsten Tage sind nun die Strauße die hier in weitläufigen Gehegen überall präsent sind In einem kleinen Seitental auf der Zufahrtsstraße zum Swartberg Pass beziehen wir unser Quartier in einer hübschen Lodge und genießen den Tagesausklang mit der Aussicht auf die im Abendlicht rot leuchtenden Swartberge 9 TAG Ruhetag Oudtshoorn Eigentlich ein Ruhetag Einen fakultativen Ausflug mit dem Jeep über den spektakulären Swartbergpass oder und den Besuch einer Straußenfarm sollte man aber nicht versäumen Beides lässt sich gut kombinieren und wird einen nachhaltigen Eindruck dieses Landstriches hinterlassen 10 TAG Oudtshoorn Barrydale Kleine Karoo Wir verlassen schweren Herzens unsere gemütliche Lodge und fahren mit dem Bus an Straußenfarmen vorbei hinüber und hinauf zum Huisrivier Pass Ab hier beginnen wir mit Schwung unsere heutige Etappe und vorbei an der von deutschen Missionaren erbauten Kirche Amalienstein gelangen wir flott hinüber nach Ladismith Nach der Mittagspause lässt sich die Nachmittagsetappe mit dem Begleitbus einwenig verkürzen doch die Reststrecke ins romantisch in einem Talkessel gelegene Barrydale lässt unsere Radlerherzen wieder voll aufleben 11 TAG Barrydale Robertson Auch heute bringt uns der Bus zunächst auf die Strecke doch schon bald rollen wir auf

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-suedafrika_185-reise_32.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • USA, Südwesten
    bricht eine Erosionslandschaft an einem Felskamm ab die auf eine Länge von 40 km Felsformationen von unglaublicher Schönheit Farbenspiel und filigraner Vielschichtigkeit entstehen läßt Armeen von Sandmännchen stehen in Reih und Glied der Garten der Königin Thor s Hammer und unzählige weitere Gebilde erinnern an Gestalten aus der Tier und Fabelwelt 7 TAG Highway 12 1 Teil Der Highway 12 1 Teil Wegen seiner grandiosen Szenerie ein Geheimtipp führt uns der Hwy 12 durch ein von erodierten Felsdolmen und glattgeschliffenen Felskegeln markant geprägtes Gebiet das von oasenhaften Tälern durchschnitten wird Mitten in dieser Landschaft eingebettet liegt unser Hotel im Etappenziel Boulder Utah am Rande des Escalante Staircase National Parks 8 TAG Ruhetag oder Radtour durch das Long Valley Boulder Utah Wer will unternimmt am Vormittag eine Radtour durch das Long Valley am Fuße des über 3000 m hohen Aquarius Plateaus an dessen Flanken sich das Laub der Aspen Bäume gerade vom satten Grün ins kontrastreiche Gelb des Indian Summers verwandelt Am Nachmittag besuchen wir das nahe gelegenen Anazasi Museum und genießen den Rest des Tages in unserer an einem kleinen Weiher idyllisch gelegenen Lodge 9 TAG Highway 12 2 Teil Capitol Reef Für Gruppe I geht es heute morgen gleich 850 Höhenmeter hinauf zu einem Aussichtspunkt am Aquarius Plateau mit herrlichem Blick bis hinüber zu den Henry Mountains Hier gesellt sich nun der Rest dazu und genießt die Fahrt am Kamm der Boulder Mountains entlang mit grandiosen Aussichten auf den Capitol Reef N Park In Torrey machen wir Mittagspause und anschließend geht es kurvenreich durch die Felsspalten des Sulphur Creek hinaus zu unserem Verladeplatz nach Hanksville Der Bus bringt uns ins Mekka aller Mountainbikefahrer nach Moab 10 TAG Arches National Park Wir starten am Eingang des Arches National Parks zur heutigen Tour und von radeln bergan hinauf zur sogenannten 5 Avenue einem Felsgebilde das an die Häuserschluchten New Yorks erinnert Anschließend machen wir uns auf den Weg um den gewaltigsten der fast 200 über den Park verteilten Felsbögen zu besuchen Dieser mißt über 100 m Spannweite aber auch andere Felsengebilde wie der Balance Rock oder Garden of Gods werden uns verblüffen und unsere Fantasie beflügeln 11 TAG Ruhetag Ausflug zum Dead Horse Point Heute ist Ruhetag wir können in Moab einkaufen viele Fahrradgeschäfte auf dem Colorado River mit dem Schlauchboot fahren mit einer Jeeptour den Canyonlands N P erkunden oder aber auch mit einem geliehenen MTB zum Slick Rock fahren Vor dem Abendessen machen wir mit dem Bus noch einen Ausflug zum Dead Horse State Park und erleben den Sonnenuntergang über der schier unglaublich zerrissenen und zerfurchten vom Colorado River geschaffenen Wüstenlandschaft 12 TAG La Sal Naturita Slick Rock Nach drei Nächten in Moab wechseln wir von Utah über die Grenze nach Colorado Ein kurzer Anstieg eröffnet uns einen Blick auf die fast 4000 m hohen La Sal Berge und entlang am Parador Creek fahren wir hinüber nach Naturita Nach der Mittagspause erwarten uns noch ein paar Höhenmeter hinauf ins Dry Creek Basin aber ab hier rollt es dann nur

    Original URL path: http://www.radsportreisen.de/radsportreise-usa_185-reise_30.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •