archive-de.com » DE » R » RAD-RECHT.DE

Total: 51

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • www.rad-recht.de: Geisterradeln
    241 Radweg Dies liegt an der außergewöhnlich hohen Gefährlichkeit insbesondere an Kreuzungspunkten Es widerspricht auch vollkommen dem in Deutschland geltendem Grundsatz des Rechtsverkehrs Fahren Sie ordnungswidrig links riskieren Sie ein Bußgeld einen Unfall mit schweren Verletzungen und für die entstandenen Schäden eine Teil Haftung Zwar verlieren Sie nach der Rechtsprechung nicht unbedingt ein mögliches Vorfahrtsrecht jedoch wissen dies nicht alle Verkehrsteilnehmer außerdem werden Sie dort nicht gesehen Die hohe Unfallgefahr resultiert zum Großteil daraus dass an sämtlichen Kreuzungspunkten mit anderen Verkehrsteilnehmern sich diese nicht oder nur flüchtig in die falsche Richtung orientieren Solche Begegnungspunkte sind sämtliche Nebenstraßen Feldwege Pfade Einfahrten Haustüren und Parkplätze Selbst bei äußerster Vorsicht kann kein Geisterfahrer all diese Gefährdungen übersehen Grundsätzlich darf daher eine linksseitige Benutzungspflicht nur in Ausnahmefällen angeordnet werden Leider sind insbesondere innerorts wo es durch die vielen Kreuzungspunkte um ein Vielfaches gefährlicher ist noch viel zu viele linksseitig beschilderte Radwege vorhanden Da dies jedoch unter dem gut gemeinten Argument vorgeblicher Sicherheit geschieht fühlen sich Radler dort und auf anderen linksseitigen Wegen sicher obwohl gerade dort höchste Aufmerksamkeit und ständige Vorsicht erforderlich sind Zum anderen rechnen natürlich Radfahrer in der richtigen Richtung nicht mit Gegenverkehr Außerdem wird eine lichte Breite von wenigstens 2 Metern

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/rechtsirrtuemer/geisterradeln/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • www.rad-recht.de: Nebeneinander
    dürfen sie nur fahren wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird Allerdings gibt es die Ausnahme des geschlossenenen Verbandes also Gruppen von Radfahrern über 15 Personen Vereinfacht gesagt darf in großen Gruppen nebeneinander gefahren werden Dies ergibt sich schon daraus dass ein Überholen von einer langen einreihigen Schlange viel länger und damit gefährlicher wäre Außerdem dürfen sich natürlich auch Radfahrer gegenseitig überholen Wann es noch ein Überholvorgang ist und wann es analog den gehassten Elefantenrennen auf der Autobahn ein Nebeneinanderfahren ist ist natürlich strittig Außerdem ist die Bedeutung der Verkehrsbehinderung sehr unbestimmt Bei ausreichendem Seitenabstand des Radfahrers zum rechten Fahrbahnrand ca 1m und ausreichendem Überholabstand des für eine Behinderung in Frage kommenden Verkehrs ca 1 5 m zuzüglich der Breite des Fahrradfahrers ca 0 6 m ist ein legales Überholen innerhalb einer Spur kaum jemals möglich da dann die Spur inklusive der Fahrzeugbreite des Überholenden mindestens 4 Meter breit sein müsste Wenn allerdings ohnehin die Spur komplett gewechselt werden muss dann kann es in vielen Fällen auch keine Behinderung sein wenn zwei Radfahrer nebeneinander fahren Diese Argumentation ist schlüssig und definitiv juristisch vertretbar allerdings ist es unsicher ob jedes Gericht dem folgen wird oder man sich gar gegen Ordnungshüter hiermit

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/rechtsirrtuemer/nebeneinander/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.rad-recht.de: Gehweg
    Radfahrer frei Dann haben die Fußgänger jedoch weiterhin Vorrang und dürfen keinesfalls behindert oder gefährdet werden Einzig Kinder bis zum vollendeten 8 Lebensjahr müssen bis zum 10 Geburtstag dürfen sie noch auf dem Gehweg fahren Die Regelung sollte unbedingt beachtet werden denn das Fahren auf dem Gehweg ist nicht nur verboten sondern auch gefährlich Zunächst sind Gehwege baulich oft nicht auf Fahrzeuge ausgelegt es kommen Stufen Poller oder andere Hindernisse vor die eine Fahrt dort unverhofft stoppen könnten Zudem sind Gehwege oft direkt an den Grundstücksgrenzen angelegt sodass sämtliche Ausgänge und Ausfahrten unmittelbar auf den Gehweg führen Wenn genau im falschen Moment jemand auf den Gehweg tritt oder fährt besteht keine Chance noch rechtzeitig zu bremsen Ebenso gefährlich kann Gehwegradlern jedoch der Verkehr der allgemeinen Fahrbahn bei Querungen werden denn die Fahrer rechnen auf dem Gehweg nicht mit Radfahrern und achten wenn überhaupt nur auf die nächste Umgebung da Fußgänger während der erwartbaren Querungszeit nur viel geringere Strecken zurücklegen können sie sind langsamer Zudem besteht bei einem abgesetzten Bürgersteig womöglich noch hinter Bäumen parkenden Autos und Schildern keine gute Sichtbeziehung So vergessen viele querende Verkehrsteilnehmer überhaupt auf Menschen auf dem Bürgersteig zu achten aus den Augen aus dem Sinn oder sehen diese erst sehr spät Aus diesem Grund sollte man sich als Fußgänger oder Radfahrer auf dem Bürgersteig insbesondere an Einmündungen und Ausfahrten niemals zu sicher fühlen auch wenn man sich legal dort aufhält und Vorrang hat Der wichtigste Grund für das Verbot der Gehwegbenutzung durch Radfahrer ist jedoch die Gefährdung von Fußgängern Gehwege sind das letzte Refugium für die natürlichste Art der Fortbewegung Zudem können Fußgänger als ungeschützte Verkehrsteilnehmer von Radfahrern erheblich verletzt werden Leider geben Radfahrer den Druck der Stärkeren nach unten weiter im Gegensatz zu allen anderen Unfallgegnern sind sie gegenüber Fußgängern in der Mehrzahl der Fälle

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/rechtsirrtuemer/gehweg/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.rad-recht.de: Rechts Überholen
    Regelung ist jedoch auch umstritten Für sie spricht dass bei ausreichendem Platz nicht einzusehen ist dass Radfahrer möglicherweise mehrere Ampelphasen warten müssen obwohl sie selbst diesen Stau am wenigsten verursachen Wenn durch das Vorfahren bis zur Ampel eine vorgezogene markierte Aufstellfläche erreicht werden kann ist dies für Radfahrer auch wesentlich sicherer da sie dann im Blickfeld aller insbesondere der Rechtsabbieger sind Zudem ist es im Falle eines auf der anderen Kreuzungsseite beginnenden Radweges oder des Abbiegens des Radfahrers eher eine Verkehrsbeschleunigung wenn sich der Radler nicht zwischen den wartenden Autos einreiht Zuletzt muss man auch ganz pragmatisch feststellen dass sich der Radfahrer auch ganz schnell durch Absteigen zum Fußgänger machen kann und dann am Ampelstau vorbeischieben darf Dagegen ist jedoch einzuwenden dass sich die Anzahl an Überholvorgängen stark erhöht wenn Radfahrer an der Ampel wieder Boden gut machen Jeder Überholvorgang stellt eine potentielle Gefahrenquelle dar und kann zudem das Aggressionspotential der Beteiligten erhöhen Außerdem wird es gefährlich wenn sich die Kfz in Bewegung setzen obwohl der Radfahrer noch neben ihnen ist Insbesondere beim Abbiegen rechnet der motorisierte Fahrzeuglenker nicht mit einem neben ihm vorhandenen Radfahrer auf der Fahrbahn Zuletzt kann es zu Sachbeschädigungen kommen wenn trotz nicht ausreichenden Platzes vorbeigefahren

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/rechtsirrtuemer/rechts-ueberholen/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.rad-recht.de: Rücksichtnahme
    gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird Wichtig sind Vorsicht Rücksicht und ein Verhalten dass Schäden vollständig Behinderungen soweit möglich ausschließt Vorsicht Fahren Sie mit angemessener Geschwindigkeit bei der Sie immer rechtzeitig halten können und Ihr Fahrzeug kontrollieren können Halten Sie genügend Abstand achten Sie auf Fahrbahnunebenheiten unübersichtliche Kurven und mögliches Fehlverhalten anderer Beachten Sie selbst die Verkehrsregeln diese sollen Gefährdungen und Schäden ausschließen Ein mangelnder Schulterblick eine leichtsinnige Fahrt ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit kann Sie und Andere gefährden oder verletzen Rücksicht Nehmen Sie Rücksicht auf schwächere Verkehrsteilnehmer insbesondere auf Radfahrer und Fußgänger Besonders ältere Menschen und Kinder machen aufgrund ihres Alters Fehler Rechnen Sie mit solchen Fehlern und lassen Sie sich davon nicht zu Ärger verleiten dahinter steckt keine Absicht Fehler sind äußerst menschlich und passieren uns allen Nehmen Sie Rücksicht auf das Fehlverhalten aller Verkehrsteilnehmer Die Absicht aller Verkehrsteilnehmer ist einfach die eigene Fortbewegung Absichtlich gefährdet behindert oder ärgert Sie kaum jemand Behinderungen Kein Verkehrsteilnehmer darf mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert werden Bedenken Sie daher womit Sie behindern könnten und ob dies wirklich unvermeidbar ist Stellen Sie Ihr Rad so ab dass der Weg nicht versperrt ist Fahren Sie bei

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/radfahrregeln/ruecksichtnahme/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.rad-recht.de: Verkehrsregeln
    sich daran Zum Einen können Sie nicht immer sofort erkennen welche Gefahr durch die spezielle Regelung eingedämmt werden soll zum Anderen haben die Regelungen in abstrakter Form ihre Berechtigung Die Gefahr eines Unfalls soll verringert die Schäden durch einen möglichen Unfall sollen möglichst gering gehalten werden Außenwirkung Unabhängig von Ihrem eigenen Fahrvermögen oder einer geringeren Gefahr im Einzelfall sollten Sie keine Ausnahmen von den Regeln machen Ihr Verhalten hat auch Auswirkungen auf andere Verkehrsteilnehmer Zum Einen können andere Menschen dadurch aggressiv werden Immer wieder ist von Rad Rambos oder Kampf Radlern zu lesen Durch ordnungswidriges Verhalten werden solche Meinungen geschürt Auch andere Radfahrer werden unter diesen Aggressionen leiden wenn diese teils mit 1000 Kilo Stahl ausgelebt werden Außerdem sind Sie Vorbild für andere Fahrradfahrer Sie können nicht wissen welche Kinder oder Leichtsinnigen Sie mit Ihrem Verhalten animieren es Ihnen nachzueifern und sich dabei in Gefahr zu bringen Ausnahmen Dabei ist jedoch keine Regel absolut die Verkehrssicherheit ist immer vorrangig Ausnahmsweise gelten Verkehrsregeln nicht wenn die Sicherheit es erfordert Genau so wie Sie auch bei Rot fahren dürfen um Rettungswagen im Einsatz Platz zu machen können Sie von einer angeordneten Radwegbenutzungspflicht abweichen wenn die Benutzung aufgrund von Sicherheitsrisiken unzumutbar wäre Regeln

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/radfahrregeln/verkehrsregeln/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.rad-recht.de: Vorausschauend
    wer Vorrang hat und wer nicht Kreuzungsbereiche Gefahr durch andere Fahrzeuge droht vor allem an Kreuzungen Einmündungen und Ausfahrten Achten Sie auf von rechts kommende Kfz aber auch andere Radler Sobald Sie eine Motorhaube oder Vorderrad von rechts kommen sehen droht Gefahr Insbesondere bei rückwärts ausfahrenden Fahrzeugen können Sie kaum rechtzeitig gesehen werden Solange Sie nicht direkten Blickkontakt aufbauen können müssen Sie davon ausgehen dass Sie nicht gesehen werden und Sie mit dem anderen Fahrzeug kollidieren wenn Sie nicht bremsen Sofern Hecken Mauern oder Anderes die Sicht in Ausfahrten versperrt fahren Sie nicht zu nah und dicht daran vorbei man kann Sie von dort auch nicht sehen Abbieger Ebenso gefährlich für Sie sind Abbieger die Ihre Spur von links queren wollen Während Sie dabei von vorne kommende Linksabbieger noch sehen können sind Rechtsabbieger von hinten kommend nicht immer in Ihrem Sichtfeld Hierbei kann auch ein Rückspiegel gute Dienste leisten es gibt sie heute auch in verschiedenen dezenten Formen die kaum auffallen Jedenfalls sollten Sie sich an stark befahrenen Einfahrten Supermärkte Tankstellen Einkaufscenter etc und allen Kreuzungen durch einen Schulterblick vergewissern dass Sie kein Rechtsabbieger übersieht Wenn ein Fahrzeug schon blinkt erkennen Sie einfach dass der Fahrer abbiegen will Selbst wenn kein Blinker gesetzt ist können jedoch eine ungewöhnliche Verlangsamung und oder eine gewisse Rechtsorientierung des Fahrzeugs Indizien für einen bevorstehenden Abbiegevorgang sein Versuchen Sie dann Blickkontakt aufzubauen Bremsen Sie im Zweifel Ganz besonders sollten Sie sich vor LKW und Bussen in Acht nehmen Diese haben oft einen riesigen toten Winkel die Fahrer sehen Sie oft nicht Außerdem können diese langen Gefährte Sie auch noch überfahren wenn Sie längst stehen Schleppkurve und selbst bei langsamsten Geschwindigkeiten des Fahrzeugs besteht aufgrund des enormen Gewichts immer akute Lebensgefahr Bemühen Sie sich daher niemals rechts dieser Fahrzeuge zu sein wenn diese Abbiegen wollen Besondere

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/radfahrregeln/vorausschauend/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • www.rad-recht.de: Vorhersehbar
    für Andere vorhersehbar zu fahren Achten Sie insbesondere bei Dunkelheit auf die vorgeschriebene funktionierende Beleuchtung und Reflektoren Verbessern Sie Ihre Sichtbarkeit möglichst durch reflektierende und helle Kleidung Achten Sie auf Sichtbeziehungen zum restlichen Verkehr Hinter Büschen Schildern und Fahrzeugen aber auch in den toten Winkeln von Spiegeln sind Sie nicht zu sehen Fahren Sie daher in fließenden oder kreuzenden Verkehr aus solchen Bereichen nur ein wenn Sie sicher sind dass Ihr Weg frei ist Fahrtrichtungsanzeige Ein wichtiges Element vorhersehbaren Fahrens ist das rechtzeitige vorherige Anzeigen von Fahrtrichtungsänderungen und Spurwechseln Üblicherweise halten Sie dazu den Arm in Abbiegerichtung heraus Allerdings ist diese Form nirgends vorgeschrieben es ist aber die eindeutigste und vorhersehbarste Art und Weise Dabei müssen Sie nicht erst beim Abbiegen den Arm heraus strecken sondern vorher Sie können aber zusätzlich Ihre beabsichtigte Fahrtrichtung durch Schulterblicke und entsprechende eindeutige Spurwahl verdeutlichen Verlassen Sie sich jedoch nie nur auf Ihre Signale vergewissern Sie sich immer durch einen Schulterblick dass Ihre Strecke frei ist Klingeln Ebenso wichtig für eine vorhersehbare Fortbewegung ist es vor Überholvorgängen Ihre Absicht kundzutun Üblich ist die Benutzung der für jedes Fahrrad vorgeschriebenen helltönenden Glocke Klingel Verlassen Sie sich nicht darauf dass Vorausfahrende Ihre Richtung beibehalten Diese können

    Original URL path: http://www.rad-recht.de/rad-recht/radfahrregeln/vorhersehbar/ (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •