archive-de.com » DE » R » RABENSTEIN-SA.DE

Total: 74

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Sagenhaftes Rabenstein

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /geschichte/Sagenhaftes_Rabenstein/inosagenhaftes_rabenstein.html (2016-02-17)



  • Geschichte des Totensteins
    war einst ein wichtiger Handelsweg der vermutlich als Pfad auf dem Höhenrücken des Gebirges bereits lange vor der Besiedlung existierte Die Bedeutung dieser Verkehrsachse bis in die heutige Zeit beweist die in wenigen Hundert Metern parallel dem steinzeitlichen Weg folgende Bundesautobahn A4 Mit der zunehmend forstwirtschaftlichen Nutzung des Rabensteiner Waldes ging die Fernsicht vom Totenstein verloren und der geheimnisvolle Ort geriet in Vergessenheit Erst als Mitte des 19th Jahrhunderts die Hochwälder um den Totenstein gerodet wurden entdeckten die Menschen den Berg als phantastischen Aussichtspunkt erneut Im anbrechenden Industriezeitalter eroberte vor allem die erholungsuchende Chemnitzer Stadtbevölkerung das Areal um den Felsen In dieser Zeit nahm sich der Erzgebirgsverein welcher sich vor allem schon um die Heimatpflege und den Fremdenverkehr verdient gemacht hatte des Geländes an Der Verein lies den Platz um den Felsen herum mit Hilfe der Forstverwaltung herrichten und stellte 1884 eine Fahnenstange mit Flagge auf Eine die Aussicht etwas störende Buche wurde gefällt Bereits 1885 gab es erste Pläne einen Turm zu errichten Nach eingehenden Verhandlungen mit den Behörden die dem Anliegen durchaus günstig gesinnt waren konnte der Plan verwirklicht werden Die Mittel zum Turmbau wurden durch Anteilscheine der Zweigvereine Rabenstein und Limbach aufgebracht Am 10 August 1886 konnten Vertreter beider Vereine den Grundstein legen Die Urkunde die bei dieser Gelegenheit wohlverwahrt der Erde übergeben wurde gipfelt in dem Wunsche Möge der Bau bis in die fernsten Zeiten hinaus den Besuchern die Erhabenheit und Pracht unserer Gottesnatur vor Augen führen Bald flatterten Fahnen von der Höhe des Turmes Am 4 Oktober 1886 wurde er in Gegenwart von Behörden Vereinen und vieler frohbewegter Menschen vom Vorsitzenden des Limbacher Vereins Dr Wezel im Auftrage der Zweigvereine Rabenstein und Limbach der Öffentlichkeit feierlich übergeben Der Turm wurde nach der Tochter des Prinzen Georg Maria Josefa Turm genannt In der Folgezeit gab es einige Pläne eine Baude oder Restauration unterhalb des Turmes zu errichten diese wurden jedoch von den beiden Weltkriegen zunichte gemacht Allerdings war es dem Engagement des Erzgebirgsvereins zu danken das der Turm die schweren Kriegszeiten überstand Bis der bauliche Zustand im Jahr 1953 einen Weiterbetrieb des alten Turmes nicht mehr zuließ und das Bauwerk schließlich abgerissen werden mußte Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges errichten die Fußballer vom FSV 1908 Grüna wenige Meter unterhalb des Totensteins einen Gedenkstein für die im Krieg gefallenen Vereinsmitglieder dieser wird bis heute von Sportfreunden in Ehren gehalten und gepflegt Mitte der 50iger Jahre brach ein dunkles Kapitel auf dem Totenstein an Der Staatssicherheitsdienst der DDR lies unter dem Deckmantel der Deutschen Post einen Funkturm errichten Welcher am Ende der 50ige Jahre durch einen neuen massiven Turm ersetzt wurde Zweck der Anlage war außer Richtfunk und Fernsehen das Abhören von Funk und Telefonverbindungen Drei aufeinanderfolgende Sperranlagen umschlossen das Gebiet weiträumig und wenn sich doch ein wagemutiger Wanderer in die nähe wagte wurde er lautstark mittels fest installierten Megaphonen zum weitergehen aufgefordert Diese ganze Geheimniskrämerei um das Abhörgerät auf dem Fels gab natürlich der Gerüchteküche Nahrung es entstanden die wundersamsten Geschichten was wohl alles im Inneren

    Original URL path: http://www.rabenstein-sa.de/geschichte/Geschichte_des_Totensteins/body_geschichte_des_totensteins.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Geschichte des Totensteins

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /geschichte/Geschichte_des_Totensteins/footer_totenstein.html (2016-02-17)


  • Sagenhaftes Rabenstein

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /geschichte/Sagenhaftes_Rabenstein/carlowitsagenhaftes_rabenstein.html (2016-02-17)


  • Panorama
    Willkommen in Rabenstein Dem Ort im Grünen am Stadtrand von Chemnitz

    Original URL path: http://www.rabenstein-sa.de/sehenswertes/Rabensteiner_Viadukt/Panorama/panorama.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Sagenhaftes Rabenstein

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /geschichte/Sagenhaftes_Rabenstein/dereselsagenhaftes_rabenstein.html (2016-02-17)


  • Ansicht Broschüre1

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /sehenswertes/Ansicht_Broschure1/ansicht_broschure1.html (2016-02-17)


  • Fotos
    Neoklasizismus war keine Erfindung der Sowjets er wurde kopiert von bedeutenden Bauden dieser Welt auch in Deutschland ist er überall dort zu finden wo wie im Altertum Größe und Macht

    Original URL path: http://www.rabenstein-sa.de/geschichte/Kulturpalast/Fotos/fotos.html (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •